Frage zu Stop Market Orders

eröffnet am 01.08.20 18:29:14 von
neuester Beitrag 02.08.20 20:38:35 von


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Avatar
01.08.20 18:29:14
Ich habe eine Verständnisfrage zu Stop Market Orders. Hier mal ein theoretisches Beispiel: Kurs einer Aktie aktuell bei 67, ich platziere eine Stop Market Kauforder bei 69 auf Xetra. Am nächsten Tag frühmorgens um 7 Uhr kommen super tolle News von dem Unternehmen. Der Kurs steigt vorbörslich (also bei TRG, L&S, etc.) auf deutlich über 69. Nun meine Frage, wird meine Kauf-Order bei Xetra Handelsstart dann bei 69 ausgeführt, oder wird die "übersprungen"?
Avatar
01.08.20 19:08:47
Antwort auf Beitrag Nr.: 64.618.590 von frostyy am 01.08.20 18:29:14Eine Stop Market Order ist dadurch gekennzeichnet, dass sie, sobald das erteilte Preislimit erreicht ist, automatisch als Market Order ins Orderbuch gestellt wird. Sie nimmt solange nicht am Handel teil bis das vorgegebene Limit erreicht oder überschritten wurde (im Falle einer Stop-Market-Kauf-Order); bzw. erreicht oder unterschritten wurde (im Falle einer Stop-Market-Verkauf-Order). Erst dann wird der Auftrag automatisch als „normale“ unlimitierte Order (Market Order) in das allgemeine Auftragsbuch gestellt.
Avatar
02.08.20 02:25:11
Antwort auf Beitrag Nr.: 64.618.590 von frostyy am 01.08.20 18:29:14
Zitat von frostyy: Ich habe eine Verständnisfrage zu Stop Market Orders. Hier mal ein theoretisches Beispiel: Kurs einer Aktie aktuell bei 67, ich platziere eine Stop Market Kauforder bei 69 auf Xetra. Am nächsten Tag frühmorgens um 7 Uhr kommen super tolle News von dem Unternehmen. Der Kurs steigt vorbörslich (also bei TRG, L&S, etc.) auf deutlich über 69. Nun meine Frage, wird meine Kauf-Order bei Xetra Handelsstart dann bei 69 ausgeführt, oder wird die "übersprungen"?


Chris_M hat exakt geantwortet.

Nochmal leichter verständlich: JA, Deine Order wird "übersprungen".

Zum einen spielen die anderen Handelsplätze (Tradegate, Lang & Schwarz und andere) für Dich keine Rolle, wenn Du eine Xetra Order eingestellt hast.

Zum anderen ist erst der zweite Handelsumsatz Deiner.

Beispiel:

Aktie springt vorbörslich gut 10% nach oben.

1. In Xetra endet die Eröffnungsauktion um 9:02:00 Uhr mit dem ersten Umsatz bei 74,00 €.
2. 74 € ist höher als 69 €. Damit wird Deine Stop Market Order "scharf" gestellt und eine Market Kauforder wird platziert.
3. Um 9:02:01 Uhr dann der zweite ausgeführte Umsatz bei 74,50 €, bei dem Du mit dabei bist. ;)
Avatar
02.08.20 13:22:59
danke für die antwort walker. das bedeutet, wenn ich den up gap voll mitnehmen möchte, müsste ich eigentlich "zocken" und am Vorabend schon kaufen, wenn ich das richtig verstanden habe.
Avatar
02.08.20 13:48:38
Antwort auf Beitrag Nr.: 64.621.630 von frostyy am 02.08.20 13:22:59
Zitat von frostyy: danke für die antwort walker. das bedeutet, wenn ich den up gap voll mitnehmen möchte, müsste ich eigentlich "zocken" und am Vorabend schon kaufen, wenn ich das richtig verstanden habe.


hier mal ein Link wo Orderarten erklärt werden. https://www.finanzen-broker.net/ordertypen/#:~:text=Bei%20de…

Stop Limit Order würde für dein Vorhaben auch möglich sein. Musst nur schauen wo du diese Orderarten bei deinem Broker eingeben kannst.
Avatar
02.08.20 20:38:35
Antwort auf Beitrag Nr.: 64.621.630 von frostyy am 02.08.20 13:22:59
Zitat von frostyy: danke für die antwort walker. das bedeutet, wenn ich den up gap voll mitnehmen möchte, müsste ich eigentlich "zocken" und am Vorabend schon kaufen, wenn ich das richtig verstanden habe.


Ja


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben