checkAd

Strategie 2006 - aus Rückblick lernen - Neueste Beiträge zuerst (Seite 376)

eröffnet am 09.08.20 13:29:07 von
neuester Beitrag 18.05.21 17:27:47 von

Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Begriffe und/oder Benutzer

 

Fragen

 Ja Nein
Avatar
31.10.20 16:49:51
Beitrag Nr. 1.534 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.558.263 von Der_Roemer am 31.10.20 16:26:20
Portofino
Leider nur vom Handy aus drüber gesehen.
In deinem Chart erkenne ich aber gut die Wellen 1 und 2.
Aktuell müsste die Korrektur Welle 4 aktiv sein.
Diese erkenne ich als zuerst eine abc, dann mit Übergang in ABC.
Die C hatte ei eine ideal Ziel erreicht. Nämlich die Unterwelle iv der Welle 3....
Demnächst sollte es in den Beginn der Welle 5 gehen. Vielleicht ist es bereits die Bildung der Welle i der 1 der 5....




BSE
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
31.10.20 16:26:20
Beitrag Nr. 1.533 ()
Portofino Resources
Hallo @Bsewicht

wenn es Deine Zeit erlaubt, hätte ich mal eine kleine Bitte hinsichtlich einer Wellenanalyse an Dich.
Es handelt sich dabei um Portofino Resources - ein recht aussichtsreicher Gold-Explorer, der offensichtlich sehr interessante Liegenschaften beackert. Nähere Infos für Hintergründe gibt es in dem entsprechenden Forum:

https://www.wallstreet-online.de/diskussion/1264848-391-400/…

Von Seiten der Zyklik wurde der Tiefpunkt des aktuelldominanten Zyklus bereits erreicht. Die Gesamtzyklik zeigt den Tiefpunkt allerdings erst für den 5. November an:



Auf der kurzfristigen Zeitebene sind wir gerade an einem Top - es dürfte nach dem aktuellen Anstieg also nochmal eine Gegenbewegung nach unten geben - mit Low entweder am 08. November:



... oder eben am 06. November - hier das Zusammenspiel zweier kurzfristiger, relevanter Zyklen:



Vom Chartbild her, könnte der Tiefpunkt bereits erreicht worden sein - dies suggeriert auch der Umstand, dass das Tief des dominanten Zyklus bereits hinter uns liegt.



Der RSI ist auch schon wieder am steigen.
D.h. wir könnten uns aktuell am Hochpunkt der ersten Welle für die anstehende Aufwärtsbewegung befinden - sofern die Korrektur (Tief am 6. November) nicht tiefer endet, als das Tief vom 19. Oktober.

Hier auch nochmal der Tageschart für dasaktuelleJahr. Die Kurse sind von der Toronto Stock Exchange auf Basis CAN$:



Jetzt würde mich mal Deine Welleneinschätzung zu Portofino interessieren.
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
31.10.20 14:26:35
Beitrag Nr. 1.532 ()
BitCoin - eine verzwickte Angelegenheit
Manche Leute sind für den BitCoin aktuell sehr bullisch eingestellt:
https://www.wallstreet-online.de/nachricht/13099573-kryptowa…

Rein aus charttechnischer Sicht wäre ich es auch - ABER: Der BitCoin ist aktuell relativ weit von seiner 200-Tageslinie entfernt. Eine Korrektur würde ihm gut tun.
Der RSI auf Tageskerzenbasis ist ebenfalls im überkauften Bereich.

Zudem sehe ich aus zyklischer Sicht auf den ersten Blick aktuell nichts, was für einen weiteren Anstieg spräche. Der dominante Zyklus hat sein Top erst mal erreicht - und auch die längerfristige Zyklik zeigt bis Februar/März nach unten:



Daher ist bis ca. Mitte November erst mal mit einer Konsolidierung des jüngsten Anstiegs zu rechnen. Dass der Bitcoin auf direktem Wege einen Durchmarsch über das Hoch aus 2019 schafft, wage ich zu bezweifeln. Er wird erst nochmal etwas Anlauf nehmen müssen, um genug Kraft zu haben (RSI ist wie gesagt im überkauften Bereich):



Er hat heute (natürlich am Wochenende - das scheint die beliebteste Zeit zu sein, um den BitCoin hochzukaufen) zwar nochmals einen Versuch gestartet, den Widerstand zu überwinden, doch bislang ist es ihm nicht nachhaltig gelungen - die Kerzen drehen wieder nach Süden:



Wenn ich den ganz langen 400-Tages-Zyklus aber mal ausblende, der sich auf kurzfristiger Zeitebene ohnehin nicht so stark auswirkt, dann hat der BitCoin aus zyklischer Sicht nach einer kurzen Zwischenkonsolidierung durchaus Chancen auf eine Ralley - analog zu Gold und Silber:



Das Zwischentief der Gesamtzyklik liegt auf dem 14. November.
Das Zwischentief des dominanten Zyklus auf dem 21. November. Irgendwann in diesem Zeitraum könnte sich also ein Einstieg lohnen. Vielleicht schafft er es bis Mitte Dezember oder Mitte Januar ja bis zu den 20.000 $

Wie wir sehen, muss man auch die Zyklik stets auf's neue Überprüfen, da diese eben kein statisches Konstrukt ist. Ich werde den Bitcoin jedenfalls weiter im Auge behalten und ggf. einen erneuten Einstieg Mitte November in Erwägung ziehen.
Avatar
31.10.20 13:28:27
Beitrag Nr. 1.531 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.557.405 von Der_Roemer am 31.10.20 13:22:03
IBM Nachtrag
Im Tageschart ist noch ein offenes GAP vom 24. März.
Kann gut sein, dass dies im Rahmen der laufenden Korrektur noch geschlossen wird.
Falls ja, würde dies ein Mindestziel von 97,74$ bedeuten.



Zitat von Der_Roemer:
Zitat von Abendbrot: Zu IBM würde mich von Euch beiden auch eine Einschätzung interessieren, wenn´s die Zeit erlaubt.
Danke


Bei IBM zeigt das Tief ds aktuell dominanten Zyklus auf den 4./5. November.
Im Gesamtbild hingegen liegt das Tief auf dem 9. November.
D.h. hier wird es so langsam an der Zeit, sich für einen Einstieg vorzubereiten.



Ich erwarte nach dem aktuell erfolgten Anstieg daher nochmals ein weiteres Tief, das man dann auch entsprechend nutzen sollte:



Philip Hopf erwartet hinsichtlich seiner Prognose einen Kurszielbereich zwischen etwa 108 und 99 US$, wenn ich das in seinem Chart richtig gesehen habe. Im Grunde genommen hatten wir diesen Bereich vom Kursher bereits berührt. Hoffen wir also mal, dass der Kurs der Zyklik nicht voraus läuft, sondern dass es noch ein weiteres Tief geben wird. Da die US-Wahlen für ein wenig Unsicherheit an den Märkten sorgen werden, gehe ich jedenfalls mal davon aus, dass der Kurs auf der Unterseite noch nicht ganz fertig ist - es sei denn @Bsewicht würde es von der Zählung her anders sehen als ich. ;)

https://www.wallstreet-online.de/nachricht/13052847-ibm-ibm-…
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
31.10.20 13:22:03
Beitrag Nr. 1.530 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.556.670 von Abendbrot am 31.10.20 11:19:18
IBM
Zitat von Abendbrot: Zu IBM würde mich von Euch beiden auch eine Einschätzung interessieren, wenn´s die Zeit erlaubt.
Danke


Bei IBM zeigt das Tief ds aktuell dominanten Zyklus auf den 4./5. November.
Im Gesamtbild hingegen liegt das Tief auf dem 9. November.
D.h. hier wird es so langsam an der Zeit, sich für einen Einstieg vorzubereiten.



Ich erwarte nach dem aktuell erfolgten Anstieg daher nochmals ein weiteres Tief, das man dann auch entsprechend nutzen sollte:



Philip Hopf erwartet hinsichtlich seiner Prognose einen Kurszielbereich zwischen etwa 108 und 99 US$, wenn ich das in seinem Chart richtig gesehen habe. Im Grunde genommen hatten wir diesen Bereich vom Kursher bereits berührt. Hoffen wir also mal, dass der Kurs der Zyklik nicht voraus läuft, sondern dass es noch ein weiteres Tief geben wird. Da die US-Wahlen für ein wenig Unsicherheit an den Märkten sorgen werden, gehe ich jedenfalls mal davon aus, dass der Kurs auf der Unterseite noch nicht ganz fertig ist - es sei denn @Bsewicht würde es von der Zählung her anders sehen als ich. ;)

https://www.wallstreet-online.de/nachricht/13052847-ibm-ibm-…
5 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
31.10.20 13:09:24
Beitrag Nr. 1.529 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.557.237 von Der_Roemer am 31.10.20 12:54:20
Unser Fahrplan steht
Prima....
Wir haben somit einen konkreten Plan für den Euro und Gold.
Jeder könnte den für sich entsprechend nutzen.

BSE
Avatar
31.10.20 13:03:39
Beitrag Nr. 1.528 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.557.237 von Der_Roemer am 31.10.20 12:54:20
Korrektur
Eigentlich ist die Zyklik von EUR/USD eher analog zu Silber als zu Gold. Aber im Gesamtbild unterscheidet sich Gold von Silber ja auch nich so sonderlich hinsichtlich der Zyklik und Kursbewegungen. Gold könnte man ggf. noch als Vorboten betrachten. Zudem wird sich die Zwischenkorrektur ab Mitte November bei Gold wohl nicht so stark auswirken wie bei Silber und beim EUR/USD.
Gold könnte womöglich bereits jetzt direkt nach den US-Wahlen schon seine erste Welle der kommenden Aufwärtsbewegung starten - wohingegen bei Silber und EUR/USD der Tiefstpunkt womöglich erst Anfang Dezember kommt und dann erst die erste Welle startet. Das werden wir dann sehen.
Grundsätzlich diskutieren wir hier aber über Marginalitäten. Es bleibt festzustellen, dass wir bei allen 3 Werten (Gold, Silber und EUR/USD) ebenso wie wahrscheinlich auch bei den großen Aktienindizes hier im Laufe des Novembers nun eine Bodenbildung erleben - mit den Tiefs voraussichtlich bis Ende kommender Woche sowie Anfang Dezember, wobei bis Mitte November eine Zwischenerholung und ab Mitte November sodann wieder mit einer Zwischenkorrektur zu rechnen ist.
Den absoluten Tiefpunkt trifft man ohnehin nie - daher potenzielle Einstiege idealerweise in Tranchen aufteilen.
Avatar
31.10.20 12:54:20
Beitrag Nr. 1.527 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.556.925 von Bsewicht am 31.10.20 12:03:12
EUR/USD
Die Zyklik bei EUR/USD ist relativ komplex - aber grundsätzlich läuft sie in etwa analog zu der von Gold:



Wir haben aktuell einen dominanten Zyklus (unterer Bildrand) von 33 Tagen. Dieser wird in etwa 4 - 5 (4./5. November) Handelstagen analog zu Gold sein Tief finden.
Danach erfolgt ein Anstieg bis etwa zum 20. November ... und sodann wieder ein Sinkflug bis zum 7. Dezember. Dies wie gesagt nur auf den dominanten Zyklus bezogen.

Im großen Bild, welches eben das Zusammenspiel der stärksten und relevantesten Zyklen berücksichtigt, liegt das absolute Zyklus-Tief auf dem 30. November. Danach (oder ggf. auch schon zu Beginn Dezember) sollte der EUR sodann gegenüber dem USD dann stärker ansteigen. D.h. der USD solle ab Dezember gegenüber dem EUR fallen. Bis dahin ist tendenziell jedoch erst mal davon auszugehen, dass der Dollar bis Anfang Dezember gegenüber dem EUR nochmals etwas zulegen wird bzw. der EUR gegenüber dem Dollar an Wert verliert.
Natürlich wird es auf dem Weg dorthin Schwankungen geben. Auf kurzfristiger Zeitebene ist nach den US-Wahlen erst mal von einem 1- 2 wöchigen Anstieg des EUR gegenüber den USD auszugehen.

Dies deckt sich also absolut von der EW-Analyse zum EUR/USD, die Bsewicht gepostet hat. 👍
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
31.10.20 12:50:42
Beitrag Nr. 1.526 ()
S&P 500 schöne 5 Wellen seit dem 13.10
Die KO Marke steht bei 3.216 Punkten....
Knapp aber nicht verletzt......
Erst bei unterschreiten wäre wir im erweiterten Bild bereits in der Welle IV BLAU.

HOCHSPANNUNG.......


Nach oben bildet sich ebenfalls eine erste Impulswelle (5 wellig). Die Korrektur wird dann zeigen, ob wir die Welle 5 angehen können.....

BSE
Avatar
31.10.20 12:39:24
Beitrag Nr. 1.525 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.557.075 von Bsewicht am 31.10.20 12:33:22
Zitat von Bsewicht: Solange die KO Marke hält, wäre ich geneigt die Korrektur als 4 der V Rot zu zählen.....

Somit könnte doch das ATH nochmals angesteuert werden. Den Zeitraum müssen wir in einiger Zeit mit der zyklischen Sichtweise abstimmen.



Ja, so langsam wird das Bild klarer.
Es kommt nun darauf an, wie tief die aktuelle Korrektur reichen wird ... und wie hoch der darauf folgende Anstieg laufen wird. Spätestens dann werden wir wissen, wo wir stehen. ;)
 DurchsuchenBeitrag schreiben


Strategie 2006 - aus Rückblick lernen