Shell, BP & Co.: Verliert die OPEC+ wieder die Kontrolle über den Ölpreis? | Diskussion im Forum

eröffnet am 13.09.20 21:33:35 von
neuester Beitrag 13.09.20 21:33:35 von


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Avatar
13.09.20 21:33:35
Es handelt sich um einen automatisiert angelegten Thread zur Nachricht "Shell, BP & Co.: Verliert die OPEC+ wieder die Kontrolle über den Ölpreis?" vom Autor The Motley Fool

Öl-Aktien wie die von Royal Dutch Shell (WKN: A0ER6S) oder BP (WKN: 850517) leiden im aktuellen Börsenjahr 2020 unter den Verwerfungen auf dem Ölmarkt. Seit Jahresanfang sind die Notierungen von Brent und WTI teilweise deutlich gefallen, wobei das …

Lesen Sie den ganzen Artikel: Shell, BP & Co.: Verliert die OPEC+ wieder die Kontrolle über den Ölpreis?
Avatar
13.09.20 21:33:35
Als die Ölpreise jenseits von gut und böse waren [über 15o Dollar] wurden alle Ölproduzenten gepusht. Der Ölpreis wird immer weiter steigen, na klar. Die wollen ja auch das Öl so teuer wie möglich verkaufen und Aktien zu hohen Preisen natürlich auch. Jetzt ist es natürlich genau anders herum. Öl wird immer weiter fallen und man hat ja auch schon mal kurz sogar paar Dollar ans Fass ran geklebt. Die Produzenten stehen gerade vor unlösbaren Problemen und werden bald alle von der Erde verschwinden. Ist doch alles klar. Bestände werden mit billigem Öl aufgefüllt. Und die Aktien sind auch gerade preiswert zu haben. Wenn die Großen Finanzjongleure ihre Bunker voll haben, ist es plötzlich wieder anders rum.

Also meine Meinung ist, rein in Aktien von Ölproduzenten!
Royal Dutch Shell (B) | 11,22 €


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben