Von Broker hereingelegt

eröffnet am 16.09.20 14:29:17 von
neuester Beitrag 18.09.20 10:30:13 von


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Avatar
16.09.20 14:29:17
Im November 2019 rief mich eine Brokerfirma an, die mir – zu meiner großen Schande – € 5.000,- abluchste. Ich weiß, ich war dumm und so weiter, aber dennoch kann mir vielleicht jemand einen Tipp geben, wie ich einen Teil des Geldes zurückbekommen kann.

Jedenfalls besitze ich 3.817 Aktien der taiwanesischen Firma 3D Printer Technology Limited (wenn das nicht auch alles inkl. des Zertifikats der Firma phoenixstocktransfer.com ein Schwindel ist) und weiß nicht, wie ich die verkaufen kann. Der Broker sagt, ich müsste vorher weitere 4.000 Aktien der Firma kaufen, erst dann sei die Anzahl groß genug zum Verkauf. phoenixstocktransfer schreibt, der Broker muss das für mich verkaufen.

Ich kriege nichts über 3D Printer Technology Limited heraus, schon gar nicht, wie der Aktienkurs steht.

Was meint ihr? Soll ich die Kohle vergessen und das als Denkzettel akzeptieren? Bisschen zu viel Geld für mein Vermögen allerdings.
8 Antworten
Avatar
16.09.20 15:51:28
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.098.093 von JoergToo am 16.09.20 14:29:17Vermutlich hat dir der Anrufer was erzählt, das die Firma bald an der Börse gelistet wird und du jetzt die einmalige Chance hast dir vorab Anteile zu sichern die sobald die Börsenplatzierung erfolgt dann 500% höher stehen. So oder so ähnlich.

Für den Kauf wurde dir ein Zertifikat erstellt auf dem Steht, das du xxx Aktien erworben hast.

Vermutlich hast du von der Brokerfirma keine Kontaktdaten bzw. wenn du welche hast, dann werden die vermutlich im Ausland sitzen und deine Kohle ist weg.

Sollte es dennoch so sein, das du Anteilseigner der taiwanesischen Firma 3D Printer Technology Limited bist so rahme dir das Zertifikat ein und hänge es dir in der Nähe des Telefons auf ;)

Sorry das ich dir nicht helfen konnte
Avatar
16.09.20 20:01:37
Das kann jedem passieren...aber den dümmsten zuerst !
Meine Güte was ist bloß mit der Welt los?!🤦🏻‍♂️
1 Antwort
Avatar
16.09.20 21:18:38
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.102.764 von manmaku am 16.09.20 20:01:37Wie seit Jahrtausenden: Gier frisst Hirn!
Avatar
17.09.20 08:52:32
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.098.093 von JoergToo am 16.09.20 14:29:17Ist mir als 18-jähriger mal in den '80ern passiert! Ungefähr gleiche Summe, gleiches Modell mit außerbörslichen Aktien - Geschäftsmodell war damals ein angebliches Krebsmedikament von einer kanadischen Firma.

Hab die Broker-Firma (Wellshire-Securities in München) dann verklagt, kräftig auf die Tränendrüse gedrückt, "junger Kerle, nicht ausreichend über die Risiken aufgeklärt" und so..., und in zweiter Instanz dann auch nochmal Recht bekommen (wobei ich das Gefühl hatte, die Richterin hat die Geschichte selbst nicht so recht verstanden und das Urteil eher aus Mitleid mit mir so gefällt) - die hatten doch tatsächlich die Chuzpe, nach dem erstinstanzlichen Urteil in Berufung zu gehen... :laugh:

Bei mir haben sie dann gezahlt! :D - War da ja noch ne überschaubare Summe! Wohl damit das ganze nicht noch mehr Staub aufwirbelt. Die haben das dann noch ca. drei weitere Jahre so getrieben, in Total haben die wohl um die 60 Miollionen ergaunert damals! Die Staatsanwaltschaft Düsseldorf schickte mir nach dieser Zeit dann nen sehr langen ausführlichen Fragebogen zu, wie ich mir das Geschäftsmodell erklären würde... - kurz danach kamen dann die ersten Haftbefehle gegen die Jungs heraus!

Viel Erfolg beim Geld heimholen! Und wirf ja kein weiteres hinterher! ;)
Avatar
17.09.20 09:15:05
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.098.093 von JoergToo am 16.09.20 14:29:17@ Chris: Es ist eine registrierte Firma, Brooks Dawson, und ich habe Ansprechpartner, sogar mit Mailadressen und Telefonnummern. Die Firma sitzt in Taiwan, so dass eine Anzeige inkl. Anwalt recht teuer würde. Ich bekomme auch Antworten, ich solle mich gedulden, sie "arbeiteten an einer Lösung". Das tun sie jetzt aber schon seit 7 Monaten, so dass doch eine gewisse Nervosität einsetzt.

@ JuliaPapa: Wer den Schaden hat, braucht für den Spott nicht zu sorgen? Wer's braucht…

@ tradepunk: Klingt gut, schöne Story mit Happy End!
3 Antworten
Avatar
17.09.20 11:15:25
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.106.922 von JoergToo am 17.09.20 09:15:05https://kanzlei-herfurtner.de/brooks-dawson-alliance/

https://lawmuc.de/brooks-dawson-alliance-anlagebetrug-oder-e…

vorher nachdenken und nicht wenn die Kohle bereits futsch ist.
Avatar
17.09.20 16:01:55
Sowas sollte Menschen, die erfahren auf der Börse sind, ja grundsätzlich nicht passieren.

Leider blöd gelaufen - aber wie auch immer.
Versuch, dich an Anwälte zu wenden. Die, die dir das Geld abgezockt haben, haben sicherlich Dreck am Stecken. Vielleicht kannst du dann eben gerichtlich was erreichen.
Avatar
17.09.20 16:16:42
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.106.922 von JoergToo am 17.09.20 09:15:05
Zitat von JoergToo: @ Chris: Es ist eine registrierte Firma, Brooks Dawson, und ich habe Ansprechpartner, sogar mit Mailadressen und Telefonnummern. Die Firma sitzt in Taiwan, so dass eine Anzeige inkl. Anwalt recht teuer würde. Ich bekomme auch Antworten, ich solle mich gedulden, sie "arbeiteten an einer Lösung". Das tun sie jetzt aber schon seit 7 Monaten, so dass doch eine gewisse Nervosität einsetzt.


Nun wieso ruft eine Firma aus Taiwan bei mit in Deutschland an? Und das was dich machen kann ja auch legal sein, denn schließlich hast du ein Zertifikat gekauft.

Hast du mal die "3D Printer Technology Limited" kontaktiert, ob an der Geschichte überhaupt was dran ist und ein IPO geplant ist???

Auf YouTube gibt es genug Infos was die Scammer heutzutage alles abziehen, um an ein paar Euro zu kommen. Die Technik macht es einem leicht und ein paar schöne Foto´s Photostock nutzen eine Story aufbauen usw.

Schlechtem Geld, frisches hinterher zu werfen i.S.v. Nachkaufen ist sicher nicht ideal. Die deutsche Justiz wird auch nicht viel unternehmen können oder du fliegst nach Taiwan und lässt dort ermitteln...
1 Antwort
Avatar
17.09.20 16:19:06
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.098.093 von JoergToo am 16.09.20 14:29:17BaFin kannst ja mal anschreiben aber wird auch nur innerhalb D aktiv.

https://www.bafin.de/DE/DieBaFin/Kontakt/kontakt_artikel.htm…
1 Antwort
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben