checkAd

Erfahrungen mit Heldental

eröffnet am 28.09.20 15:10:11 von
neuester Beitrag 03.04.21 17:15:15 von

Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


  • 1
  • 2

Begriffe und/oder Benutzer

 

Fragen

 Ja Nein
Avatar
03.04.21 17:15:15
Beitrag Nr. 19 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.684.909 von Hausbesitzer20 am 01.04.21 18:56:51Ich bin ja jetzt auch schon seit einigen Monaten bei Heldental und würde es genau so unterschreiben. Heldental ist auf keinen fall abzocke oder so. Man bekommt schon was geboten und man bekommt in meinen Augen die besten Möglichkeiten Profitabel zu werden, also wenn irgendwo, dann dort. Aber das heißt wirklich nicht das man es auch schafft. Ich denke das der größte teil der Trader dort nicht profitabel sind, und es auch nicht werden. Ich bezweifele auch langsam das ich jemals Profitabel werde. Ich mache zwar gute Trades aber es passiert auch immer noch viel Mist, man merkt halt das an der Börse fast 80% der Bewegungen zufällig sind.
Interessant finde ich Heldental für Menschen die sich für das Thema interessieren, die zeit haben und denen das Geld nicht wehtut. Als Hobby so zu sagen.
Aber dort an zu fangen mit dem Hintergedanken das man in wenigen Wochen Profitabel ist und damit Geld verdient, ist keine gute Idee weil das wird nicht passieren.
Aber wenn es darum geht Trading zu erlernen, sind es in meinen Augen die besten auf dem Markt und man bekommt für sein Geld schon etwas geboten das muss man sagen.
Avatar
01.04.21 18:56:51
Beitrag Nr. 18 ()
Ich kopiere mal meinen Beitrag aus dem anderen Forum hier rein:


Hallo, nun bin ich seit über einem Jahr bei Heldental und möchte hier meine Erfahrung teilen. Bis jetzt scheint alles seriös zu sein. Ob Heldental pünktlich und problemlost auszahlt - weiss ich nicht, da ich sehr weit davon entfernt bin konstant profitabel zu sein. Wieviele Mitglieder (die Zahl ist weit über 1.000) tatsächlich konstant profitabel ist - kann ich nicht sagen. Ich kann nur vermuten - es sind die wenigsten. Die meisten Teilnehmer sind stille Beobachter. Im Chat gibt es regen austausch und es wird einem bei Problemen gerne geholfen. Die Coaches versuchen ihr Bestes den Stoff weiterzuvermitteln. In den wöchentlichen Live-Tradings und Live Frage-Antwort-Sessions zeigen die Coaches wie Trading mit US-Aktien funktionieren soll. Die monatlichen Kosten für die Trading Software und Datenfeed von 135 € + Einmalig 299 € für Volumendaten, dürfen nicht vernachlässigt werden. Die Schutzgebühr fällt auch noch an. Nach bestandener Händlerprüfung (nicht schwer) wird man kapitalisiert und freigeschaltet. In den zur Verfügung gestellten Lehrmaterialien wird alles erklärt. Man hat auch am Anfang Freistunden für 1 zu 1 Coachings. Weitere Coachings können kostenpflichtig gebucht werden. Heldental bietet eine Möglichkeit mit Fremdkapital an den US-Aktienmärkten zu handeln. Günstig ist es nicht. Was in der Werbung von Heldental sugeriert wird - muss sich jeder selbst eine Meinung bilden. Hier muss ich leider desillusionierung betreiben: Auch wenn man diese Möglichkeiten an die Hand bekommt - nur die wenigsten werden tatsächlich konstant profitabel, um sich kontinuierlich Geld auszahlen zu lassen. Aktien Intraday zu handeln ist nicht weniger schwer als andere Handelsinstrumente. Wer zu Opening (15:30 Uhr) es nicht schafft am Rechner zu sein - sollte mit US-Aktien gar nicht erst anfangen (meine Meinung!). Wer ersthaft diesen Weg beschreiten möchte, muss sein ganzes Leben dem Trading unterordnen (auch dann gibt es keine Erfolgsgarantie)! Alles andere ist Zeit- und Geldverschwendung. Mein Fazit: Mit der gesammelten Erfahrung würde ich nicht nochmal diesen Weg beschreiten.
Wünsche allen erfolgreiche Momente!
1 Antwort
Avatar
01.04.21 15:50:01
Beitrag Nr. 17 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.307.410 von roidzilla88 am 07.10.20 12:27:36Wie siehts denn jetzt aus? Ist die Ausbildung Qualitativ oder ist es nur Abzocke?
Avatar
28.11.20 00:54:59
!
Dieser Beitrag wurde von CloudMOD moderiert. Grund: Spam, Werbung
Avatar
16.11.20 18:43:55
Beitrag Nr. 15 ()
lies dir auch mal die Fragen durch, die dieser Ingmar an Heldental gesammelt und weitergereicht hat. Und natürlich die Antworten von Heldental. Und dann frag dich nochmals, warum die solches Klientel anwerben und nicht profesionelle Trader nehmen? Mal abgesehen davon, dass profesionelle Trader nicht bei Heldental handeln würden ...
Avatar
16.11.20 18:42:35
Beitrag Nr. 14 ()
hier hast du noch was zum Lesen obwohl das schon etwas polarisierend wirkt:
https://coin-flip-trading.com/2019/11/heldental-holding-revi…

du solltest immer folgendes im Hinterkopf behalten: wieso wollen die dich haben? die Antwort ist meist immer ganz simpel und einfach --> weil sie durch dich verdienen und gewinnen! entweder monetär oder durch sonstige Leistungen. Sie wollen dich nicht weil du gut aussiehst, weil du ein toller Hecht bist oder toll traden kannst. Wenn letzteres wahr wäre, dann wärst du unpassend für das Geschäftsmodell! wieso denkst du ist das geschätzte Durchschnittsalter der auf den Video gezeigten Trader <30 Jahre? du glaubst wirklich, dass die fünfstellige Beträge verdienen und ihre Geldbörsen stecken? *hust*lach*

denk immer dran, die wollen dein Bestes, dein Geld ;)

viel Erfolg wünsche ich.
Avatar
07.10.20 13:10:19
Beitrag Nr. 13 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.307.410 von roidzilla88 am 07.10.20 12:27:36ja das mit der schutzgebühr kann man auch in Blogs etc nachlesen aber mit 3000 bzw. 5000 Euro kannst du ja auch schon so Futures handeln je nach Marginanforderungen. Von daher weiß ich nicht was das soll.

Abgesehen davon muss ich beim eigenen Handeln kein Split machen.

Für Anfänger die sich langsam rantrauen ist es ggf. i.O. aber du wirst sehen, wenn du dir sicher bist im handeln, dann brauchst du solche Platformen nicht.

Zudem bist du dann als Professioneller Händler eingestoft und wirst dann zukünnftig auch bei den Brokern so gehandelt und zahlst teurere Datenfeeds etc.
Avatar
07.10.20 12:46:37
Beitrag Nr. 12 ()
Also alles in allem habe ich bisher einen sehr guten Eindruck. Klar man merkt die wollen verkaufen und warscheinlich bekommt der junge man aus der Personalabteilung auch eine Provision je nach kontogröße. Aber ich denke das ist überall so. Also noch bin ich sehr zufrieden mit Heldental, aber es hat ja auch noch nicht richtig angefangen.
Avatar
07.10.20 12:27:36
Beitrag Nr. 11 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.252.227 von Chris_M am 01.10.20 15:19:08Also ich habe es jetzt mal gewagt und den Vertrag unterschrieben. Es gab 2 Bewerbungsgespräche, eines telefonisch mit einer Dame und ein weiteres mit jemandem aus der Personalabteilung über zoom via cam.
Der Kollege aus der Personalabteilung ist sehr nett und auch über Handy jeder zeit erreichbar.
Das einzige was mir aufgefallen ist, es gibt 2 Pakete, bei dem einen zahlt man 3000€ schutzgebür und bekommt 10 000usd volumen und bei dem anderen 5000€ für 50 000usd volumen und man hat gemerkt das er mich in die richtung des teureren Paketes drängen wollte, nicht mit gewalt aber man hat schon gemerkt das er mir immer wieder die vorteile des teureren paketes aufgezählt hat. Ich bin dann aber doch beim 3000€ Paket geblieben.
Heute bekam ich dann noch einen Anruf von der Dame aus dem ersten Bewerbungsgespäch die mich gefragt hat ob bei dem gespräch mit dem anderen Kollegen alles ok war und wie ich ihn bewerten würde auf einer skala zwischen 1-10 und ob ich ansonsten noch fragen hätte.

Ich bin gespannt...
2 Antworten
Avatar
01.10.20 15:19:08
Beitrag Nr. 10 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.252.143 von roidzilla88 am 01.10.20 15:10:52dem stimme ich zu aber Aussagen über die "Qualität der Ausbldung" scheint es ja auch nciht zu geben.

Du kannst genauso gut ein 500 USD Konto eröffnen und mico slots nehmen ... ist vielleicht günstiger und wenn man es kann das Konto vergrößern.

Anders herum, wieso werben die PropBuden so extrem auf Social Media und die Profi händler von denen hört man ja recht wenig. Die sitzen vor ihren Monitoren und arbeiten und kommen erst nach Handelsschluss raus ... so oder so ähnlich. Ich möchte da kein klischee bedienen
3 Antworten
  • 1
  • 2
 DurchsuchenBeitrag schreiben


Erfahrungen mit Heldental