Repräsentative Umfrage : Deutsche nutzen Kryptowährungen kaum noch – Vertrauen in Gold und Fiatgeld | Diskussion im Forum

eröffnet am 30.10.20 20:18:34 von
neuester Beitrag 08.11.20 10:55:30 von


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Avatar
30.10.20 20:18:34
Es handelt sich um einen automatisiert angelegten Thread zur Nachricht "Repräsentative Umfrage : Deutsche nutzen Kryptowährungen kaum noch – Vertrauen in Gold und Fiatgeld am größten " vom Autor wallstreet:online Zentralredaktion

Deutsche nutzen und vertrauen Kryptowährungen immer weniger. Das Vertrauen in Gold und Fiatwährungen ist hingegen ungebrochen hoch. Der Bitcoin kletterte am Mittwoch trotzdem auf den höchsten Stand seit Januar 2018.

Lesen Sie den ganzen Artikel: Repräsentative Umfrage : Deutsche nutzen Kryptowährungen kaum noch – Vertrauen in Gold und Fiatgeld am größten
Avatar
30.10.20 20:18:34
Selbst schuld. Sollen die Deutschen ihr Geld doch auf dem Sparkonto lassen, die Profite streichen andere ein
BTC zu USD | 13.513,06 
Avatar
30.10.20 20:25:33
Da muss ich die deutschen in Schutz nehmen weil jeder Deutsche möchte Sicherheit in der ganzen Ebene. Und da Gold und Fiat halt alt und natürlich bewehrt sind hat das nunmal Vorrang.
BTC zu USD | 13.507,32 
Avatar
31.10.20 17:09:41
Völliger Käse, dieser Bericht!

WO-Zentral Redaktion? ... lol... naja, da sieht man mal wieder... dass der Mensch vom Affen abstammt.
Warum sind ANALysten und Finanz Schreiberlinge noch nicht längst zig-fache Millionäre?
Warum müssen diese Leute noch "arbeiten".
Haben diese Leute evtl. "nix auf dem Kasten", was Finanzanlage betrifft? ; )

Zum "Bitcoin-Beitrag"... Zitat:
Während auf dem Höhepunkt des Bitcoin-Booms im Jahre 2017 rund 11 Prozent der Befragten angaben, Digitalwährungen zu nutzen, liegt dieser Wert heute nur noch bei vier Prozent.

Evtl. haben sich 2% der Deutschen in 2017 einige Bruchteile eines BTC gekauft... dieses bezweifle ich
jedoch auch. Mit absoluter Sicherheit, haben in 2017 keine 11% der Deutschen, Digitalwährungen "benutzt". Es liegt an der Umfrage... von den 11% der Deutschen, welche dieses
evtl. angaben... haben sicher 10% davon geglaubt, dass das Wort "Digitalwährung" etwas mit
Überweisungen etc. zu tun hat. Digital eben, Geld transferiert.

Ich persönlich, hatte Anfang 2017 einige Ether gekauft... und diese nach einem schnellen giga-Run
teilweise gegen BTC geswappt. Somit halte ich heute einige BTCs "for free".
In meinem kompletten Verwandschafts und Bekanntschafts Kreis, hat nur 1 Person sich ebenfalls einige BTCs und ETHs besorgt. Und auch "nur", weil ich Ihn durch ein langes Telefon Gespräch überzeugen konnte... und er danach selbst research gemacht hatte.

Nie und nimmer, haben 11% der Deutschen in 2017 Cryptos benutzt.
Völliger Non-Sense...lol... jedem klar denkenden User, sollte dieses einleuchten.

Der richtige Bitcoin und Ether RUN, steht erst noch bevor!
Satosis, werden sich "Die Deutschen" in 10 Jahren ins Depot legen... lach.
Dann hat evtl. auch der dümmste Deutsche, durch Hyperinflation des Euros... sehr viel "Geld" verloren.... und kapiert, dass man mit Gold / Silber / Land / Wohneigentum

UND vor allem BITCOINs, sein Vermögen rettet... bzw. ausbaut.
1 Million Euro, für 1 Bitcoin werden kommen.
Denkt an diese Worte.
M-F
BTC zu USD | 13.841,67 
1 Antwort
Avatar
31.10.20 17:59:40
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.558.467 von Mike-Foxtrott am 31.10.20 17:09:41Wer übrigens den "BIGEST LOSER" von WO erleben möchte, der sollte unbedingt im WO Bitcoin Thread
vorbei schauen:

https://www.wallstreet-online.de/diskussion/1215174-20261-20…

Da hat ein User den Bitcoin.... Zitat: "Seit 2011 auf dem Radar" ....lach.
Seit 2011 beschäftigt sich dieser User schon mit dem Bitcoin.
Bitcoin stand damals auf ~ 1 US$ .... lol
Und was machte dieser User?

Er kaufte sich bei 1 $ keine Bitcoins.
Er kaufte sich bei 10$ keine Bitcoins.
nicht bei 100$
nicht bei 1000$
... und auch nicht bei 10 000$

Bitcoin, ist für ihn der grösste Quark... die grösste Blase... völliger Käse!

Dieser User schreibt tagtäglich im Thread... seit Jahren.
Natürlich ausschließlich NEGATIV bezüglich BTC.

Der "gute Mann"... währe jetzt schon längst 100-facher Euro Millionär... hätte er in 2011 für
"nur" 10 000 Euro... sich Bitcoins gekauft.
Ich schreibe "nur"... weil er laut seinen eigenen Aussagen doch recht wohlhabend ist.
(Haus mit 3er Garage... Oldtimer... etc)

Was ist das Fazit?

Kauft euch 1 Bitcoin... oder 1/10tel Bitcoin.
Aber kauft endlich!!!
In 10 Jahren, werden sich sehr viele Leute: "IN DEN ARSCH BEISSEN" : )

Der "liebe" Bitcoin- Hasser... welcher tagtäglich seinen unbedeutenden Senf auf dem Obigen
Thread von sich gibt, wird dann evtl:

10 Milliarden Euro "in den Sand gesetzt haben".

Und warum?

Weil er m.Me. engstirnig, altbacken, skeptisch und für neue Technologien nicht aufgeschlossen ist.

10 Milliarden.... da muss ne Omi lange dafür stricken. ;)
BTC zu USD | 13.826,36 
Avatar
01.11.20 10:23:32
Bitcoin ist ein Schneeballsystem! Und nur weil es im Nachhinein funktioniert hat, heißt das noch lange nicht dass es in der nächsten 9 Jahren genauso verläuft! Der Staat wird sich in Sachen Währung niemals in die Suppe spucken lassen! Solange die noch System unrelevant sind, werden die von der Notenbanken geduldet! In einem Jahr kann aus 1000 € schnell auch wieder 10 € werden! Das darf man nie vergessen!
BTC zu USD | 13.731,02 
3 Antworten
Avatar
01.11.20 11:56:19
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.561.317 von Bayern888 am 01.11.20 10:23:32
Zitat von Bayern888: Bitcoin ist ein Schneeballsystem! Und nur weil es im Nachhinein funktioniert hat, heißt das noch lange nicht dass es in der nächsten 9 Jahren genauso verläuft! Der Staat wird sich in Sachen Währung niemals in die Suppe spucken lassen! Solange die noch System unrelevant sind, werden die von der Notenbanken geduldet! In einem Jahr kann aus 1000 € schnell auch wieder 10 € werden! Das darf man nie vergessen!


Tolle Recherche! Danke für deine detaillierte Analyse :laugh:
BTC zu USD | 13.750,73 
Avatar
03.11.20 15:07:27
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.561.317 von Bayern888 am 01.11.20 10:23:32
Zitat von Bayern888: Bitcoin ist ein Schneeballsystem! Und nur weil es im Nachhinein funktioniert hat, heißt das noch lange nicht dass es in der nächsten 9 Jahren genauso verläuft! Der Staat wird sich in Sachen Währung niemals in die Suppe spucken lassen! Solange die noch System unrelevant sind, werden die von der Notenbanken geduldet! In einem Jahr kann aus 1000 € schnell auch wieder 10 € werden! Das darf man nie vergessen!


In deiner Überlegung fehlen zwei sehr ausschlaggebende Begriffe.

Globalisierung und Digitalisierung


Dann fällt zB das Argument "der Staat...." komplett weg, da es 194 Länder global gibt.
Selbst Deutschland, falls du damit den Staat meinst, verbietet nicht den Handel mit Kryptos, sondern reguliert diesen mittlerweile durch die Bafin. Siehe zB Ten31 Bank.
https://www.ten31.com/about/

Dann gibt es den Vorteil der Digitalisierung gegenüber anderen Krisenwährungen wie Gold.
Selbst wenn ein BTC eines Tages aufgrund der Verknappung 100.000€ wert wäre, könnte man damit einkaufen gehen, da ich auch mit 0,000001 BTC dann etwas anfangen kann.
Mit Gold eher schlecht.
Mein favorisiertes Unternehmen wird hier in naher Zukunft https://www.salamantex.com/de/ sein.
BTC zu USD | 13.717,04 
Avatar
03.11.20 21:46:01
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.561.317 von Bayern888 am 01.11.20 10:23:32
Zitat von Bayern888: Bitcoin ist ein Schneeballsystem! Und nur weil es im Nachhinein funktioniert hat, heißt das noch lange nicht dass es in der nächsten 9 Jahren genauso verläuft! Der Staat wird sich in Sachen Währung niemals in die Suppe spucken lassen! Solange die noch System unrelevant sind, werden die von der Notenbanken geduldet! In einem Jahr kann aus 1000 € schnell auch wieder 10 € werden! Das darf man nie vergessen!

Schneeballsysteme funktionieren grundsätzlich nicht, sondern der Zusammenbruch ist Teil des Konzepts.
Bitcoin braucht nicht immer neue Käufer um am Leben zu bleiben. Natürlich kann der Kurs sinken, gleichbleiben oder steigen. Aber das hat nichts mit einem Schneeballsystem zu tun, sondern es gibt irgendwann mal eine Finale Bewertung. Ob diese hoch oder gering sein wird wissen wir nicht. Aber Ein Schneeballsystem ist nach dem Zusammenbruch 0 wert:
https://de.wikipedia.org/wiki/Schneeballsystem
BTC zu USD | 13.761,26 
Avatar
08.11.20 10:55:30
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.561.317 von Bayern888 am 01.11.20 10:23:32Wenn es danach geht ob es sich um win Schneeballsystem handelt oder nicht, nun dann sind die aktuellen Systeme auch nicht besser. Wie dem auch sei, die Wirtschaft integriert immer mehr kryptowährungen als Zahlungsart. Alles wird digitalisiert und es gibt Krypton Indizes die man handeln kann. Selbst Institutionen sind investiert. Es sind also bereits zu viele investiert und am handeln mit digitalen Assets. Denke nicht dass man Krypto Währung bzw. Blockchain und digitalisiertes Geld verhindern wird. Im Gegenteil. Es sind lediglich mal wieder Verschwörungstheoretiker grundsätzlich alles verteufeln.
BTC zu USD | 15.016,16 


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben

Repräsentative Umfrage : Deutsche nutzen Kryptowährungen kaum noch – Vertrauen in Gold und Fiatgeld