ein paar Fragen zum Ankauf von ETF

eröffnet am 30.10.20 21:07:55 von
neuester Beitrag 11.11.20 15:14:09 von


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Avatar
30.10.20 21:07:55
Liebes Forum,

ich möchte mich mit ein paar Fragen bezüglich des Ankaufs von ETF an euch wenden.
Als Anfänger habe ich mich nach wochenlanger Recherche für ein Depot (smartbroker) und einen ETF entschieden. Heute Nachmittag wollte ich endlich den Ankauf endlich tätigen, allerdings haben sich während der Eingabe ein paar neue Fragen aufgetan, zu denen ich auch nach Recherche leider keine Antworten gefunden habe.

Ich sollte einen Handelsplatz auswählen, angeboten wurden u.a Lang & Schwarz, Tradegate, gettex, die Börsen Stuttgart, Berlin. Ich hatte schon herausgefunden, dass dort Ordergebühren in Höhe von 1€ erhoben werden und gettex sogar gratis ist. Meine darauf bezogene Fragen: Ist es unabhängig von der Ordergebühr egal, an welcher der genannten Börsen ich die Order tätige? Oder muss ich da noch auf irgendwas besonders achten. Und spielt die Uhrzeit eine Rolle? Ich wollte die Order heute Nachmittag ca. gegen 17Uhr tätigen und Handelsschluss ist ja 17.30Uhr.

Die evt. schwerer wiegenden Fragen beziehen sich auf das Limit, dass ich einstellen sollte. Da ich mich damit vorher nicht auseinandergesetzt hatte, habe ich dazu erfolglos nach Hinweisen und Empfehlungen gesucht.
Die Frage: Was wäre denn ein realistisches Limit? Ist es ok, wenn das eingegebene Limit nur in Cent-Beträgen vom aktuellen Kurs abweicht oder doch eher in Euro-Beträgen? Mein favorisierter ETF wurde heute für ca. 73€ gehandelt. Und muss sich das Limit am Geldkurs oder am Briefkurs orientieren?

Meine Fragen sind für erfahrene Anleger bestimmt naiv, aber ich möchte in dieser Hinsicht nichts falsch machen und deshalb habe ich mich an das Forum gewandt.

Ich freue mich über Empfehlungen und Hinweise, vielen Dank im Voraus für eure Hilfe!
Avatar
30.10.20 22:57:28
Antilles,
zum Handelsplatz möchte ich nix sagen.

„Und spielt die Uhrzeit eine Rolle?“
Der Fonds ist ja hauptsächlich für die Geld- und Briefkurse verantwortlich. Es kann gut sein, daß er außerhalb von 9:00 Uhr bis 17:30 Uhr den Spread erhöht. Zu seiner Sicherheit und zu deinen ungunsten. Bei Derivaten erhöhen fast alle Emis außerhalb dieser Zeit relmäßig den Spread.

Limit:
Du bekommst A2PKXG nur, wenn dein Limit auf oder über dem Briefkurs liegt. Verkaufen kannst du nur, wenn dein Limit auf oder unter dem Geldkurs liegt. Wie du gesehen hast, schwanken die Kurse, heute um € 73. Gibst du ein Limit weit darüber ein, bekommst du A2PKXG zum Briefkurs, nicht aber über deinem Limit. Ist bei illiquiden Papieren eine Sicherheit gegen Mondpreise.

Gibst du ein Limit von zB € 72,76 ein, bekommst du A2PKXG zu € 72,76 erst, wenn der Briefkurs auf € 72,76 gefallen ist oder gar nicht. Je tiefer dein Limit desto unwahrscheinlicher bekommst du A2PKXG zu deinem Limit. Das Limit „klebt“ an deiner Order, so lange sie gültig ist. Eventuell bekommst du A2PKXG ein paar Tage später zu deinem Limit.
Vanguard FTSE All-World ETF $ Cap | 73,38 €
1 Antwort
Avatar
31.10.20 10:10:35
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.554.984 von alzwo am 30.10.20 22:57:28Vielen Dank allzwo, damit hast du mir schon sehr geholfen!

Ich habe noch zwei anschließende Fragen um ein besseres Verständnis für das Limit zu bekommen:

Ich interpretiere deine Aussage so, dass bei einem ETF ein Limit gar nicht notwendig wäre, da es sich nicht um einen illiquides Wertpapier handelt, richtig?
Aber falls das doch sinnvoll ist und ich würde entsprechend dem aktuellen Kurs ein Limit zwischen 72,75€ und 73,75€ eingeben, wäre das eine realistische Spannbreite oder ist das zu knapp bzw. zu weit eingestellt?
Vanguard FTSE All-World ETF $ Cap | 73,18 €
Avatar
31.10.20 11:58:51
Antilles,
bei einem ETF ist ein Limit nicht nötig. Gibst du billigst statt einem Limit ein, bekommst du den Fonds zum aktuellen Briefkurs. Ein Limit besteht nur aus einer Zahl, zB € 72,95. Wie dicht das Limit am momentanen Kurs liegen soll, kann man nicht sagen.

Mit einem Limit kannst du etwas spekulieren. Du siehst: A2PKXG schwankt heute so zwischen € 72,50 und € 73,50 und steht momentan bei € 73,35 Briefkurs. Du willst 100 Stück kaufen. Wenn es klappt, hast du 100*0,40 = € 40,- gespart. Wenn es nicht klappt, kaufst du (Zähne knirschend) später eben teurer – mit hohem Limit oder billigst.
Vanguard FTSE All-World ETF $ Cap | 73,18 €
1 Antwort
Avatar
31.10.20 17:17:25
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.556.901 von alzwo am 31.10.20 11:58:51Ok, danke dir!

Die Frage nach dem Limit hat mich nur so beschäftigt, weil Stiftung Warentest und andere Ratgeber so etwas auch beim ETF Kauf empfehlen.
Vanguard FTSE All-World ETF $ Cap | 73,18 €
Avatar
11.11.20 15:14:09
Ein Limit ist wichtig, wenn ein Kurs relativ stark schwankt und du den ETF (oder auch die Aktie) nur zu einem gewissen Kurs kaufen möchtest. Die Order wird dann nur dann ausgeführt, wenn der Kurs unter deinem Limit ist. Wenn du nur billig/bestens auswählt, kann es passieren, dass du mehr kaufst als du dir eigentlich leisten kannst. Zwischen deinem Auftrag und bis die Order bei der Börse ankommt und durchgeführt wird vergeht Zeit (wenn auch relativ wenig) und in dieser Zeit kann sich der Kurs noch ändern. Diesen erhöhten Kurs musst du dann bezahlen und kann eventuell mehr sein als du dir leisten kannst.
Wichtig: Wenn du eine Limit-Order aufgibst hast du aber keine Nachteile zu einer Billig/Bestens-Order (außer die Order wird aufgrund des Limits nicht ausgeführt).
Mal angenommen der ETF steht bei 100€, du gibst jetzt eine Limit-Order mit 102€ auf. Dann wird die Börse deinen Auftrag zum bestmöglichsten Kurs ausführen, solange er unter 102€ bleibt.
Vanguard FTSE All-World ETF $ Cap | 79,50 €


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben

ein paar Fragen zum Ankauf von ETF