checkAd

Sassy Resources: Golden Triangle in British Columbia (Seite 2)

eröffnet am 10.11.20 19:28:31 von
neuester Beitrag 08.01.21 15:48:35 von


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Fragen

 Ja Nein
Avatar
14.11.20 19:22:30
Hier sind noch zwei weitere interessante Videos zu Sassy Resources! :)





Sassy Resources | 0,566 €
Avatar
18.11.20 19:05:53
Sassy erfüllt Optionsvereinbarung für Projekt Foremore vorzeitig und erwirbt 100 % der Anteile am Gold-Silber-Projekt Foremore! :)

Siehe hier dazu mehr:

https://www.wallstreet-online.de/nachricht/13176624-sassy-er…
Sassy Resources | 0,461 €
Avatar
18.11.20 21:58:31
Hier sind noch zwei aktuelle Kurzvideos! :)





Sassy Resources | 0,461 €
Avatar
20.11.20 19:25:49
Sassy Resources stellt einen neuen technischen Berater ein! :)

Zitat:
"Proactive zu Steve Darling und berichtete über Neuigkeiten, die das Unternehmen dem Team durch die Einstellung eines neuen technischen Beraters hinzugefügt hat. Sein Name ist Terence Coughlan und er hat einen sehr großen Lebenslauf mit einer Reihe von Goldfirmen in verschiedenen Bereichen. Scott spricht darüber, warum er an Bord gebracht wurde, und gibt einen Überblick über die Arbeit an ihren Projekten, einschließlich des Foremore Gold- und Silberprojekts."
(Zitatende)

Quelle:
https://translate.google.com/translate?hl=de&sl=en&u=https:/…


Sassy Resources ernennt Terence F. Coughlan, P.Geo, zum technischen Berater!

Quelle:
https://translate.google.com/translate?hl=de&sl=en&u=https:/…


Sassy Resources | 0,430 €
Avatar
18.12.20 12:56:10
Hier ist endlich eine neue Unternehmensmeldung! :)

Zitat:
"Sassy durchteuft im Zuge von Bohrungen bei More Creek eine oberflächennahe VMS-Mineralisierung mit Edelmetallanreicherung

Nachrichtenquelle: IRW Press | 18.12.2020, 07:00

VANCOUVER, British Columbia, 17. Dezember 2020 – Sassy Resources Corporation („Sassy“ oder das „Unternehmen“) (CSE: SASY) (FWB: 4E7) (OTCQB: SSYRF) freut sich, über den aktuellen Stand der Exploration in seinem zu 100 % unternehmenseigenen Projekt Foremore, einschließlich der Ergebnisse der Phase-I-Bohrungen, zu berichten. Das Projekt Foremore erstreckt sich über 146 Quadratkilometer im höffigen Bergbaugebiet Eskay im Nordwesten von British Columbia - im Herzen der Region „Golden Triangle“.

Eckdaten:

- Mit den ersten Bohrungen durch Sassy im Jahr 2020, den eingehenden oberirdischen Probenahmen und Kartierungen sowie geophysikalischen Messungen konnte der More Creek Corridor (MCC) beachtlich erweitert werden. Die hochgradige Gold-Silber-Erzgang-Mineralisierung in Kombination mit der Basismetallmineralisierung mit Edelmetallanreicherung erstreckt sich nun über einen Abschnitt von 7 Kilometern entlang des MCC. Darüber hinaus weisen die aktuellen und historischen Daten auf das Vorkommen mehrerer paralleler gut mineralisierter Korridore hin, die innerhalb des Gebiets Hanging Valley im östlichen Teil des größeren Konzessionsgebiets Foremore verschiedene Mineralisierungstypen aufweisen.

- Im Anschluss an die erfolgreichen Bohrungen und geophysikalischen Messungen im Jahr 2020 plant das Unternehmen eine konzessionsweite hochauflösende geophysikalische Flugvermessung für das Frühjahr 2021 - die erste ihrer Art über dem Konzessionsgebiet Foremore. Diese Vermessung wird wichtige Strukturdaten liefern, welche eine Grundlage für die weitere Kartierung der Kontrollen der Basis- und Edelmetallmineralisierung auf dem gesamten Konzessionsgebiet bieten werden. Das Ziel besteht darin, die vorrangigen Bohrziele für 2021 festzulegen und die möglichen metallreichen Feeder-Systeme in der Tiefe zu ermitteln, wo beispielsweise bei historischen Bohrungen in der Zone Ryder am nördlichen Ende des MCC ein Abschnitt von 0,80 Metern in einer Bohrlochtiefe von 202,8 Metern durchteuft wurde, der bei der Analyse 26,5 Gramm Gold pro Tonne (g/t Au), 85 g/t Silber (Ag), 8,6 Prozent Zink (% Zn), 2,2 % Kupfer (Cu) und 1,28 % Blei (Pb) ergab (Bohrloch FM04-32);

- Die vorläufige Interpretation der Entdeckungszone Westmore am südwestlichen Ende des MCC weist auf das Vorkommen eines robusten Gold-Silber-Erzgang-Systems hin, dass in alle Richtungen - auch in der Tiefe - offen ist, wobei die bekannten Ausmaße an der Oberfläche um mehr als 100 % auf mindestens 600 mal 600 Meter (zuvor gemeldete Fläche von 400 mal 400 Metern) erweitert werden konnten. Die geochemische Analyse ist im Gange, um die Genese/das Alter dieses Mineralisierungstyps und seiner möglichen Verbindung mit der VMS-artigen Mineralisierung, die Richtung Nordosten innerhalb des MCC auftritt, zu bestimmen. Ein besseres Verständnis der Genese und Chronologie dieser unterschiedlichen Mineralisierungsereignisse wird der fortschreitenden Exploration der Entdeckungszone Westmore sowie auf dem gesamten Konzessionsgebiet Foremore sehr zuträglich sein.

Herr Ian Fraser, seines Zeichens VP Exploration von Sassy, meint dazu: „Während wir auf die Analyseergebnisse der Bohrungen im Bereich der Entdeckung Westmore warten, ist es sehr spannend, über die Quellen der mindestens zwei unterschiedlichen Mineralisierungstypen innerhalb des More Creek Corridor - zusätzlich zu den unterschiedlichen Mineralisierungstypen im Gebiet Hanging Valley - nachzudenken.“

„Bei Foremore liegen mehrere hochgradige Mineralisierungstypen vor“, so Herr Fraser weiter. „Der VMS-Mineralisierungstyp, der im MCC ermittelt wurde, und dessen Beziehung mit einem günstigen lithologischen Kontakt stellen angesichts der Möglichkeit für die Ermittlung anderer günstiger Horizonte eine Chance auf eine Skalierung in Aussicht. Die intrusionsbedingte Gold-Silber-Mineralisierung bei Westmore verleiht unserem Verständnis des gesamten Konzessionsgebiets eine faszinierende neue Dimension und legt nahe, dass es möglicherweise andere verborgene Intrusionskörper mit einer Gold-Silber-Mineralisierung gibt. Wir fangen gerade erst an, das beträchtliche Potenzial dieses Konzessionsgebiets zu verstehen und zu erschließen.“

Oberflächennahe Bohrungen bei BRT durchteufen semi-massive und massive Sulfide in 7 von 9 Bohrlöchern

- Die Bohrabschnitte bei BRT, rund 2 Kilometer südlich des Vorkommens Ryder und 3 Kilometer nördlich des sich abzeichnenden Vorkommens Toe innerhalb des VMS-Systems bei More Creek, beinhalten 8,05 Meter mit 4,35 g/t Goldäquivalent (AuÄq) (FM20-01) ab einer Bohrlochtiefe von nur 24,05 Metern. Einzelne schmalere Abschnitte lieferten Werte von bis zu 7,97 g/t Au (FM20-03), 453,00 g/t Ag (FM20-07), 11,82 % Zn (FM20-01), 0,75 % Cu (FM20-02) und 6,37 % Pb (FM20-08).

- Sassy identifizierte zwei subparallele Zonen mit einer oberflächennahen Edel- und Basismetallmineralisierung auf einer Streichlänge von 125 Metern bei BRT; beide Zonen sind nach wie vor in alle Richtungen offen.

- In den Bohrlöchern FM20-03 und FM20-04 wurden sekundäre Quarzerzgänge mit Goldanreicherung identifiziert, die die VMS-Mineralisierung überlagern.

- Die Bohrungen von Sassy weisen darauf hin, dass sich die schichtgebundene semi-massive bis massive Mineralisierung bei BRT in Streichrichtung nach Norden vertieft, wie dies in Bohrloch FM20-09 verdeutlicht wird; diese Mineralisierung ist - wie Bohrloch FM20-08 zeigt - weiterhin nach Süden offen.

- Die stratigraphischen und geochemischen Ähnlichkeiten der Mineralisierung, die in den Vorkommen Toe, Foremore, BRT und Ryder entweder an der Oberfläche oder in der Tiefe vorliegt, führen in Kombination mit den erfolgreichen Untersuchungen der leitfähigen Resonanz der VMS-Mineralisierung bei More Creek zur Entwicklung eines wertvollen Modells für die fortgeschrittene Exploration der mehreren gut mineralisierten Zielgebiete. Es sind weitere Arbeiten erforderlich, um festzustellen, ob diese Vorkommen in der Tiefe miteinander verbunden sind und möglicherweise ein großes System bilden oder ob es sich um einzelne Mineralisierungskörper in einer „Cluster“- oder „Camp“-Anordnung handelt, wie dies häufig in VMS-Gebieten beobachtet werden kann.

- Die vorläufigen geochemischen Untersuchungen stellen Arsen (As), Cadmium (Cd), Antimon (Sb), Selen (Se) und Tellur (Te) als wichtige Indikatorelemente bei BRT heraus, die bei der Auffindung neuer mineralisierten Zonen auf dem gesamten Konzessionsgebiet eine entscheidende Rolle spielen werden.

Bei den oben genannten Abschnitten handelt es sich um Kernlängen; die wahren Mächtigkeiten sind derzeit nicht bekannt. In den Bohrlöchern FM20-10 und FM20-11 wurde keine Mineralisierung vom BRT-Typ durchteuft. Erste Interpretationen legen nahe, dass das Bohrloch FM20-10 zu niedrig innerhalb der BRT-Stratigraphie angesetzt wurde; Bohrloch FM20-11, das weit nördlich von BRT niedergebracht wurde, um eine historische IP-Anomalie in Streichrichtung nach Nordwesten zu erproben, durchteufte zwar Abschnitte einer Pyritmineralisierung, die die Quelle der Anomalie gewesen sein dürfte, lieferte jedoch keine nennenswerten Ergebnisse. Die Bohrlöcher FM20-05 und FM20-06 wurden im Umfeld des Vorkommens Toe niedergebracht und ihre Ergebnisse werden separat veröffentlicht, sobald die erste Auswertung der geophysikalischen und geochemischen Daten abgeschlossen ist.

Hanging Valley West und Hanging Valley East

Das Hanging Valley an der östlichen Seite des Konzessionsgebiets Foremore zeichnet sich durch mehrere Edel- und Basismetallvorkommen über weitläufige Gebiete aus. Der jüngste Gletscherrückzug ist für die Explorationsbemühungen von Sassy in diesem unzureichend erkundeten Bereich des Konzessionsgebiets sehr hilfreich; hier wurden in der Vergangenheit nur eine Handvoll historischer Bohrlöcher niedergebracht. Sassy setzt die Prüfung des umfangreichen Datenmaterials, das sowohl aktuelle als auch historische Daten einschließt, fort, wobei erste Interpretationen auf mindestens zwei mögliche getrennte Horizonte sowie das Potenzial für eine VMS-Mineralisierung und andere Mineralisierungstypen hinweisen. Das Unternehmen sieht der Erweiterung dieser Interpretationen in naher Zukunft entgegen.

Ausstehende Analyseergebnisse der oberirdischen Probenahmen und Bohrungen

Die Phase-II-Bohrungen in der neuen Gold-Silber-Entdeckungszone Westmore umfassten 1.662 Bohrmeter in sechs Löchern. Die Analyseergebnisse stehen - ebenso wie die Ergebnisse von Hunderten von zusätzlichen Oberflächenproben auf dem gesamten Konzessionsgebiet Foremore - noch aus. Diese Ergebnisse werden so schnell wie möglich veröffentlicht, sobald die endgültigen geprüften Analyseergebnisse für mehrere Elemente vorliegen und eine erste Auswertung vorgenommen wurde.

Sassy weiß die Geduld seiner Aktionäre zu schätzen. Die Arbeit mit zwei separaten Laboren wird fortgesetzt, um die Rückstände bei der Analyse aufzuarbeiten. Diese Rückstände sind auf das hohe Arbeitsaufkommen in British Columbia im vergangenen Sommer und die Herausforderungen durch die anhaltende COVID-19-Pandemie zurückzuführen."
(Zitatende)


https://www.wallstreet-online.de/nachricht/13287712-sassy-du…
Sassy Resources | 0,428 €
Avatar
08.01.21 15:48:35
Hier ist eine neue Unternehmensmeldung! :)

Zitat:
"Sassy entdeckt in der Zone Hanging Valley im Projekt Foremore bei obertägigen Probenahmen eine hochgradige Mineralisierung

VANCOUVER, British Columbia, 8. Januar 2021 – Sassy Resources Corporation („Sassy“ oder das „Unternehmen“) (CSE: SASY) (FWB: 4E7) (OTCQB: SSYRF) freut sich bekannt zu geben, dass im Rahmen von Prospektionsarbeiten an der Ostseite (Hanging Valley) seines 146 km² großen Projekts Foremore, das sich im ertragreichen Bergbaurevier Eskay im Nordwesten von British Columbia befindet, eine ausgedehnte hochgradige Mineralisierung aus Gold, Silber und Basismetallen entdeckt wurde.

Hanging Valley, das unmittelbar an den nunmehr 7 km langen und durch Bohrungen definierten More Creek Corridor grenzt, weist zahlreiche Vorkommen von Edel- und Basismetallen auf, die sich auf einen Bereich mit einer Ausdehnung von mindestens 5 km Nord-Süd und 5 km Ost-West konzentrieren (SG, Sunday, Boulder, Heather, Zig Zag und Rhino). Der jüngste Gletscherrückgang unterstützt die Arbeiten des Unternehmens in diesem wenig erforschten Teilbereich des Konzessionsgebiets, in dem noch nie zuvor ein systematisches Bohrprogramm durchgeführt wurde.

Wichtige Eckdaten:

- Erste Ergebnisse aus der obertägigen Probenahme 2020 entlang des Sunday-Boulder-Lineaments lieferten 142 g/t Au, 59,4 g/t Ag, 9,8 % Pb und 0,91 % Cu (Ausbiss-Stichprobe C0026546).

- In zusätzlichen In-situ-Oberflächenproben wurden auf einer Streichlänge von 1 km bei Boulder folgende Goldwerte ermittelt: 48,8 g/t Au, 36,3 g/t Au, 24,6 g/t Au, 20,9 g/t Au und 13,9 g/t Au.

- Zwei Kilometer nördlich von Sunday/Boulder wurden aus der Aufschlusszone SG Oberflächenproben mit folgenden Werten gewonnen: 9,97 g/t Au, 156 g/t Ag, 11,2 % Zn, 8,5 % Pb und 0,14 % Cu (Ausbiss-Stichprobe 1291751).

- Zwei Kilometer südlich von Sunday/Boulder lieferte eine aus der Aufschlusszone Heather gewonnene Probe mit massiven Kupferkieseinschlüssen in Kalkstein 21,4 % Cu und 12,7 g/t Ag.

Ian Fraser, VP Exploration von Sassy, kommentiert: „Die gold- und silberhaltige Mineralisierung in der Zone Sunday/Boulder ist mit mafischem Vulkangestein und einer Kontaktzone zwischen mafischem Vulkangestein und Kalkstein assoziiert. Diese interpretierte „Verdrängungsmineralisierung“ unterscheidet sich von der VMS-Mineralisierung an anderen Stellen im Hanging Valley, wie etwa in der Aufschlusszone SG im Norden und im VMS-Anteil des More Creek Corridor. Sunday/Boulder unterscheidet sich auch wesentlich von der gold- und silberhaltigen Mineralisierung in der Entdeckungszone Westmore, die aus einem Erzgang hervorgeht. Die verschiedenen Mineralisierungstypen bei Hanging Valley bzw. innerhalb des Konzessionsgebiets Foremore lassen auf möglicherweise zahlreiche Quellen und Mineralisierungsereignisse im gesamten Konzessionsgebiet schließen.

„Hanging Valley unterstreicht die mögliche Größe des Projekts Foremore und seinen Mineralisierungsreichtum“, so Herr Fraser weiter. „Wir freuen uns darauf, noch mehr Datenmaterial aus diesem faszinierenden Teilbereich des Konzessionsgebiets zu bekommen und die umfangreichen geochemischen, geophysikalischen und geologischen Daten während des Winters und Frühjahrs zu sichten, um einen entsprechenden Bestand an vorrangig zu explorierenden Bohrzielen mit großem Entdeckungspotenzial aufzubauen.“

Die Ergebnisse der Proben aus den Phase-II-Bohrungen in der Entdeckungszone Westmore sowie von hunderten weiteren obertägig gewonnenen Proben aus dem Projekt Foremore sind noch ausständig."
(Zitatende)


Quelle:

https://www.wallstreet-online.de/nachricht/13341974-sassy-en…
Sassy Resources | 0,424 €


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben

Sassy Resources: Golden Triangle in British Columbia