ROUNDUP: US-Regierung erhöht Sanktionsdruck auf Firmen bei Nord Stream 2 | Diskussion im Forum

eröffnet am 22.11.20 10:58:29 von
neuester Beitrag 22.11.20 18:09:19 von


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Avatar
22.11.20 10:58:29
Es handelt sich um einen automatisiert angelegten Thread zur Nachricht "ROUNDUP: US-Regierung erhöht Sanktionsdruck auf Firmen bei Nord Stream 2" vom Autor dpa-AFX

Die US-Regierung sieht die deutsch-russische Ostsee-Pipeline Nord Stream 2 auf den letzten Metern vor dem Aus und erhöht den Sanktionsdruck auf beteiligte europäische Unternehmen. "Diese Pipeline findet nicht statt", sagte ein hochrangiger …

Lesen Sie den ganzen Artikel: ROUNDUP: US-Regierung erhöht Sanktionsdruck auf Firmen bei Nord Stream 2
Avatar
22.11.20 10:58:29
Die Amis können den Niedergang ihrer Fracking Industrie nicht aufhalten, da hilft auch kein Beine stampfen wie ein kleines Kind.
Das werden sie schon noch merken. Alle wollten Global, jetzt haben sie was sie verdienen.
GAZPROM | 4,030 €
Avatar
22.11.20 11:23:23
Die neusten Berichte werden die Aktie bremsen aber nicht das Projetkt aufhalten. Ich hoffe es fallen nicht so viele auf en Bluff rein.
"Dies sei ein klarer Eingriff in die europäische Souveränität. «Deutschland hat die politische Unterstützung für Nord Stream 2 angesichts seiner Rolle für die Versorgungssicherheit bekräftigt», heisst es in einer Stellungnahme von Uniper.
Wintershall Dea teilte auf Anfrage mit: «Wir haben keine Warnung seitens der US-Regierung erhalten.» Man habe sich mit den vier europäischen Partnern verpflichtet, die Hälfte der auf 9,5 Milliarden Euro geschätzten Gesamtkosten langfristig zu finanzieren. "
GAZPROM | 4,030 €
Avatar
22.11.20 18:09:19
Wenn sie meinen uns so einfach kontrollieren und unterwerfen zu können, auch wir können sanktionieren. Meine Sanktion sieht wie folgt aus: no Apple, no Amazone,no Coca Cola, no Mc Donalds, no Burger King, no Starbucks, no Tesla....
GAZPROM | 4,040 €


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben

ROUNDUP: US-Regierung erhöht Sanktionsdruck auf Firmen bei Nord Stream 2