checkAd

MORGAN STANLEY belässt LUFTHANSA AG auf 'Underweight' (Seite 3) | Diskussion im Forum

eröffnet am 17.12.20 16:52:03 von
neuester Beitrag 19.03.21 14:56:52 von


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Fragen

 Ja Nein
Avatar
04.03.21 14:27:45
Antwort auf Beitrag Nr.: 66.227.274 von Hansam am 29.12.20 16:59:20
Zitat von Hansam: Die Lufthansa Technik wird als Krisengewinner verdammt gut dastehen fast die hälfte der anderen
MRO Hersteller sind faktisch pleite bzw. sind es bereits. Die Airlines brauchen nach der Krise zuverlässigen support was andere MRO zurzeit nicht mehr anbieten können.
Ich Mal mir die Welt wie sie mir gefällt.

Klar, alle anderen pleite oder mindestens unzuverlässig. Hoch lebe die deutsche LH-Technik!

Wenn ich mir andere Technikbereiche ansehe, erklimmt mich nicht mehr das Gefühl, D sei führend. Aber besonders teuer bestimmt. Vielleicht können wir uns darauf einigen?
Deutsche Lufthansa | 12,49 €
Avatar
04.03.21 14:40:11
Antwort auf Beitrag Nr.: 66.230.295 von Dummkopp am 29.12.20 20:13:17
Zitat von Dummkopp: Richtung März sehe ich bei guten Buchungszahlen ebenfalls 14, aber dennoch werde ich im zweiwöchentlichen Rythmus bei der entsprechenden Entwicklung weitere Tranchen zu 10% verkaufen oder bei Rücksetzern erneut kaufen. Auf lange Sicht kann nix schief gehen.
So arbeitet euer Dummkopp...
Ist Dein Name Programm? Scherz, nicht ernst nehmen, auf meinem wird auch oft rumgehackt 😉

OK, bei guten Buchungszahlen. Nun hat aber LH heute IMO zunächst schlechte Buchungszahlen angedeutet. Wo siehst Du dann den Kurs?

Zitat von Dummkopp: weniger Konkurrenz
wesentlich günstigeres Personal
niedrigere Kerosinkosten
Wirklich?
Mich deucht eher das Gegenteil:

Mehr Konkurrenz auf verbleibende Gesamt-PAX gerechnet

Öl-/Kerosinkosten deutlich gestiegen, jedenfalls kräftiger als zu erwarten oder es angesichts der zu erwartenden Auslastungsrückgänge wirtschaftlich gesund wäre.

LH-Personal relativ deutlich teurer.
Deutsche Lufthansa | 12,51 €
2 Antworten
Avatar
18.03.21 12:15:59
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.305.399 von Informierer am 04.03.21 14:40:11Jo, zunächst sei gesagt dass mein Handelsmodell mit Optionsscheinen nicht auf eine kurzfristige Anlagestrategie ausgerichtet ist.
Meine Scheine habe ich seit dem Anstieg langsam mit ordentlichem Gewinn verkauft und hoffe nun sogar auf einen deutlichen Rücksetzer.
Es wäre in der Tat ein absoluter Traum wenn ich das nochmal genau so durchziehen könnte.

Meine Erwartung ist tatsächlich auch etwas eingetrübt, aber der Kurs fällt nicht tiefer obwohl er eigentlich sollte.
Vermutlich warten Anleger auf neue Impulse die mit der Veröffentlichung der Q1 Daten kommen sollten, bis dahin wird sich der Kurs wohl nicht großartig bewegen ohne politische Eingriffe in die Pandemiepolitik.
Ein solches Ereignis kann natürlich immer eintreten wenn plötzlich doch alle Grenzen geöffnet werden und alle ohne Probleme überall in den Urlaub fliegen können.

Sehe ich aber nicht, deswegen warte ich mit 40% meines ursprünglichen Optionsvolumens ab und freue mich was passiert. Ärgerlich wenn es weiter hochgeht, da der entgangene Gewinn hoch wäre, aber wenn es wieder runter geht kaufe ich erneut nach.

Auf lange Sicht sehe ich die LH immer noch als Gewinner unter den Airlines und spekuliere gar auf einen Teilverkauf der Technik. Sollte dies 2022 auch nur angedeutet werden, geht der Kurs sicherlich wieder in Richtung 20,- EUR.
Momentan sehe ich eher 10,- als realistisch an.
Deutsche Lufthansa | 12,00 €
1 Antwort
Avatar
19.03.21 13:31:24
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.509.527 von Dummkopp am 18.03.21 12:15:59Der Rücksetzer wird kommen,
weil das mit den Impfen in Europa
und vor allen in Deutschland viel zu lange dauert.
Die sind immer noch bei den 80 und über 80 jährigen Wahnsinn.
Deutsche Lufthansa | 11,54 €
Avatar
19.03.21 14:56:52
😐Der letzte macht das Licht aus bitte!
Deutsche Lufthansa | 11,47 €


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben

MORGAN STANLEY belässt LUFTHANSA AG auf 'Underweight'