checkAd

Inline Optionsscheine (Seite 6)

eröffnet am 29.12.20 14:37:55 von
neuester Beitrag 05.05.21 11:44:51 von


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Fragen

 Ja Nein
Avatar
19.02.21 16:05:35
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.100.310 von oscarello am 19.02.21 11:34:01sieht gut aus der Schein, ich hatte mal einen mit Unterseite 84, aber 90 ist nach dem Anstieg der letzten Zeit auch i.O.
Avatar
19.02.21 16:13:07
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.104.726 von Rob3311 am 19.02.21 15:02:03capped auf Varte

darf bis 06/21 98 Euro unten nicht berühren: DE000TT4BJ41

DE000TT4BJC2: ist etwas sicherer mit Untergrenze 90,00 Euro - 16 % Rendite bis 06/21


Wenn man den Basiswert jeden Tag beobachtet, kommt man mit OS/KO-Scheinen wahrscheinlich besser.

Kleinvieh macht aber auch Mist.



Noch was in eigener Sache:)

https://www.wikifolio.com/de/de/w/wfroof2021

Mein Wiki braucht noch Vormerkungen, damit es investierbar wird-vielen Dank auch dafür.
Avatar
19.02.21 17:21:28
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.104.726 von Rob3311 am 19.02.21 15:02:03
Zitat von Rob3311: Ich habe oft „normale“ Varta-Calls gehandelt, häufig mit schönen Gewinnen. Zunehmend volatil wurde der Wert als die Zahl der Leerverkäufer zunahm. Da kommt dann ein Gerücht (damals: Samsung nimmt Varta Marktanteile ab) und ab geht’s schon mal 20 % nach unten. Das selbe Spiel scheint mir zur Zeit wieder zu laufen. Varta hat mit seine 2021 Prognose die Erwartungen des Marktes offenbar verfehlt, seither geht’s drastisch nach unten. Und das nach einem Hoch-Lauf von 114 € bis 166 € in knapp einem Monat. Von Analysten-Seite höre ich die Überlegung das Unternehmen generell neu zu bewerten, das könnte dann zu weiteren Kursabschlägen führen. Angesichts der Volatilität scheint HR55UP recht interessant zu sein.


Tach,
das ist mittlerweile das Risiko ! Nicht mehr "normale" Zahlen bewegen den Markt sondern Gerüchte, AdHoc-Meldungen oder irgendwelche Probleme aus der Vergangenheit tauchen wieder auf und sorgen für t.w. erhebliche Kursverwerfungen.
Es muss nicht sein das diese Kurschwankungen zum KO des Schein führen. Aber es kann schon t.w. erheblich gegen dich laufen was sich natürlich auch in der Preisgestaltung des Schein auswirkt. Und da kommt dann oft die Frage auf - "was tun ?" Rausgehen und Verlust realisieren, Neueinstieg mit anderer Basis usw. Denn ggf. noch 3 oder 4 Monate einen Schein halten der in der Nähe des KO herumturnt....:rolleyes:
Und eines traue ich SG ohne weiteres zu: Wenn es um eine kleinere Kurskorrektur geht die ggf. 10-20.000 Inliner verbrennen lassen...... hm da ist es simpel mal einige Aktien auf den Markt zu werfen.
Alles nur ein Rechenexempel. Daher wie gesagt lieber den INDEX !

Bei den Bayerscheinen mache ich mir nach Oben nicht so die Sorgen. Aber wer weiß was da ggf. wieder einmal aus der Tiefe auftaucht und wieder Klagen und Ärger bringt. Ich bin bei Bayer gebranntes Kind. Ich hatte OS, Inliner und Stay Low auf Bayer und dann kam das Lipobay Urteil aus Corpus Christi (2003) wo Bayer wider allen Erwartungen freigesprochen wurde und der Kurs ca. 35 % stieg:cry: Seitdem bin ich bei Einzelwerten sehr sehr vorsichtig. Oder siehe auch VW / Porsche. Wäre jeder Inliner pulverisiert worden.
5 Antworten
Avatar
20.02.21 17:12:14
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.107.705 von RoamingFree am 19.02.21 17:21:28
Zitat von RoamingFree: das ist mittlerweile das Risiko ! Nicht mehr "normale" Zahlen bewegen den Markt sondern Gerüchte, AdHoc-Meldungen oder irgendwelche Probleme aus der Vergangenheit tauchen wieder auf und sorgen für t.w. erhebliche Kursverwerfungen.
Es muss nicht sein das diese Kurschwankungen zum KO des Schein führen. Aber es kann schon t.w. erheblich gegen dich laufen was sich natürlich auch in der Preisgestaltung des Schein auswirkt. Und da kommt dann oft die Frage auf - "was tun ?" Rausgehen und Verlust realisieren, Neueinstieg mit anderer Basis usw. Denn ggf. noch 3 oder 4 Monate einen Schein halten der in der Nähe des KO herumturnt....:rolleyes:
Und eines traue ich SG ohne weiteres zu: Wenn es um eine kleinere Kurskorrektur geht die ggf. 10-20.000 Inliner verbrennen lassen...... hm da ist es simpel mal einige Aktien auf den Markt zu werfen.
Alles nur ein Rechenexempel. Daher wie gesagt lieber den INDEX !

Bei den Bayerscheinen mache ich mir nach Oben nicht so die Sorgen. Aber wer weiß was da ggf. wieder einmal aus der Tiefe auftaucht und wieder Klagen und Ärger bringt. Ich bin bei Bayer gebranntes Kind. Ich hatte OS, Inliner und Stay Low auf Bayer und dann kam das Lipobay Urteil aus Corpus Christi (2003) wo Bayer wider allen Erwartungen freigesprochen wurde und der Kurs ca. 35 % stieg:cry: Seitdem bin ich bei Einzelwerten sehr sehr vorsichtig. Oder siehe auch VW / Porsche. Wäre jeder Inliner pulverisiert worden.


Geht mir genauso. Einzelwerte können unberechenbar sein. Braucht nur
ein Übernahmeangebot um die Ecke kommen. Oder wie jetzt bei Volkswagen
die mögliche Ausgliederung von Porsche. Schon gehts 10 Euro hoch und
die Vola steigt dazu, was die Kurse drückt.

Société Générale Effekten GmbH Inline 18.06.21 VW Vz 120-195
WKN: SB6GM3



Dann kommt die Frage, abwarten oder doch mit Verlust aussteigen.

Sind die Börsen eher hoch wie aktuell sind große Sprünge nach
oben, beim Index eher selten. Dafür nach unten immer auspassen.
Sowas wie der Corona Crash darf einen mit Inlinern nicht passieren,
da muß man dann schnell raus.


Ich kaufe bei den Index-Scheinen gerne ein im Bereich von
1 - 3 Euro. Aber dazu muß der Zeitpunkt passen.

Genial war da die Dax Korrektur Ende Oktober, knapp unter die
11.400! Da war es irgendwie sehr klar, das es schnell wieder
steigen wird. Da kam man bei einigen Scheinen schön günstig
rein und hatte schnell ein gutes Polster.


Aktuell find ich es aber bei der SG sehr merkwürdig, das es immer
noch keine Inline-Optionscheine über den Juni hinaus gibt. Eine
Anfrage sollte mir beantwortet werden, aber steht immer noch aus.

Nicht das die das Produkt wegen den neuen Steuerregeln noch
einstellen? Hoffe mal nicht!


Schönes Wochenende Euch

Fortuna3
4 Antworten
Avatar
21.02.21 18:43:56
Tach,
die SG bewirbt wieder einige Scheine:

CONTINENTAL SB6JNT 110,00 - 150,00 bis 21.05.21

sowie

Apple SB6GBB bis JUNI sowie NETFLIX SB6 GJZ 420-660$ und TESLA SB6HK1 bis 04/2021


Aufgrund des 🌞 Wetters habe ich mir die Scheine noch nicht weiter angeschaut. War heute fast den ganzen Tag mit dem "Moped" unterwegs. "Fuck Corona". Mal morgen schaun was sich so tun wird.
Sorgen macht mir momentan die Entwicklung in den USA. Die Anstiege der Anleihen-Kurse passt so garnicht zur Position der FED "Arbeitsplätze um jeden Preis" 🤔 Na lassen wir uns mal überraschen !

Viel Glück bei euren Trades !

P.S.
@ Fortuna:
Bin auch gespannt wie es mit den Inlinern weitergeht !? Denn rein als Milchmädchenrechnung dürfte es ja so sein das man das der Emittent einen Call und einen Put handelt um sich für den Inliner zu hedgen. Das heisst, am Ende der Laufzeit gibt es einen Ertrag und einen Verlust. Für den Emi kein Problem solange er beide Einheiten steuerlich miteinander unbeschränkt verrechnen kann. Sollte das nicht mehr gehen ist das Konstrukt, aus meiner Sicht, für den Emi nicht mehr interessant.🤔 Na mal abwarten was sich da ergibt. Sonst müssen wir uns die Inliner mit Stay High und Stay Low selber basteln.😎
Avatar
22.02.21 16:38:11
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.119.042 von Fortuna3 am 20.02.21 17:12:14hier ist der Schein nach oben noch mit 12 % Abstand und langen Wachstum in den letzten Wochen von VW noch zu beobachten
Avatar
24.02.21 14:25:22
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.052.310 von Fortuna3 am 17.02.21 11:28:41
Zitat von Fortuna3: Société Générale Effekten GmbH Inline18.06.21 DAX 13100 - 16000
WKN: SB6JTC




Hab den Schein heute verkauft, Gewinn war es keiner, aber
ich erwarte die nächsten Tage / Wochen nochmal größere
Turbolenzen und ob da die 13.100 unten ausreicht, bin ich
mir nicht mehr so sicher.

Vermutlich gehts jetzt rauf, aber dann soll es so sein. :laugh:
2 Antworten
Avatar
24.02.21 14:40:01
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.177.563 von Fortuna3 am 24.02.21 14:25:22Du hast Recht, man muss auch schlafen können und lieber ein kleinen Verlust als ein großer Verlust, dann später nochmal neu investieren👍
1 Antwort
Avatar
24.02.21 15:00:16
Hallo

es ist sehr spannend hier mitzulesen. 👍

So etwas Ähnliches gab es mal vor Jahren:

Ein User hatte mal geschrieben, dass er am Jahresanfang einen call und einen Put kauft und am Jahresende wieder verkauft.

Auf jeden Fall hat er immer einen Gewinn gemacht und den Verlust konnte er bisher komplett steuerlich ansetzen.

Es war anscheinend ein gutes Geschäft.
6 Antworten
Avatar
25.02.21 11:29:26
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.177.824 von Deralberne am 24.02.21 14:40:01
Zitat von Deralberne: Du hast Recht, man muss auch schlafen können und lieber ein kleinen Verlust als ein großer Verlust, dann später nochmal neu investieren👍


Hätte bis heute früh noch warten müssen, aber hinterher ist man ja
bekanntlich immer um einiges schlauer.

Aber glaub trotzdem das die nächsten Wochen turbolent werden
könnten.

Und hab ja noch einige andere Scheine im Depot und da die meisten
nur bis 19. März laufen, entwickeln die sich gerade prima.

Auch mein allererster hier vorgestellter Schein hat sich Super
entwickelt! Da macht sich jetzt das Theta richtig bemerkbar.
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben

Inline Optionsscheine