Nord Stream 2: Widerspruch gegen frühere Baugenehmigung eingelegt | Diskussion im Forum

eröffnet am 18.01.21 15:25:04 von
neuester Beitrag 18.01.21 16:37:10 von


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Fragen

 Ja Nein
Avatar
18.01.21 15:25:04
Es handelt sich um einen automatisiert angelegten Thread zur Nachricht "Nord Stream 2: Widerspruch gegen frühere Baugenehmigung eingelegt" vom Autor dpa-AFX

Umweltverbände haben Widerspruch gegen eine Entscheidung des zuständigen Bundesamtes eingelegt, nach der die Ostsee-Gaspipeline Nord Stream 2 früher weitergebaut werden darf. Von der Deutschen Umwelthilfe (DUH) und dem Naturschutzbund Deutschland …

Lesen Sie den ganzen Artikel: Nord Stream 2: Widerspruch gegen frühere Baugenehmigung eingelegt
Avatar
18.01.21 15:25:04
Mich würde interessieren wer die DUH finanziert und mit welchem Elan die gegen die eigene Wirtschaft vorgehen. Denken kann man es sich.
GAZPROM | 5,030 €
1 Antwort
Avatar
18.01.21 16:30:31
Antwort auf Beitrag Nr.: 66.489.434 von Daxtest am 18.01.21 15:25:04...diese Kollaborateure der deutschen Wirtschaft gehören alle weg gesperrt.....und das ein Leben lang!!
GAZPROM | 5,060 €
Avatar
18.01.21 16:37:10
....ein Teil ihrer Einnahmen kommt von:
Abmahngebühren: 26 Prozent
Sieben Mitarbeiter mahnen pro Jahr ca. 1500 Unternehmen, Handelsbetriebe und Makler ab, wenn diese den Energiebedarf von Produkten und Immobilien nicht gesetzeskonform angeben. Etwa 50 Prozent der Fälle betreffen Immobilienanzeigen, 40 Prozent Autos und 10 Prozent Haushaltsgeräte. Durchschnittlich nimmt die DUH pro Fall 1500 Euro ein. In gut zwei Drittel der Fälle einigt sich die DUH außergerichtlich. Etwa 400 Fälle führen zu Gerichtsverfahren, von denen die DUH über 95 Prozent gewinnt. Dies lässt darauf schließen, dass das Vorgehen der DUH juristisch betrachtet gerechtfertigt ist. Wie die DUH gegenüber der WirtschaftsWoche schriftlich erklärt, erwirtschaftet der Bereich „keinen Überschuss und das ist für die Zukunft auch nicht beabsichtigt.“ Die DUH ist damit kein „klassischer Abmahnverein", der ausschließlich oder überwiegend zum Zweck des Abmahnens besteht und häufig durch das Abmahnen hohe Gewinne erzielt.
GAZPROM | 5,050 €


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben

Nord Stream 2: Widerspruch gegen frühere Baugenehmigung eingelegt