checkAd

Spahn bereit zu Impfgipfel - Für Verhandlungslösung mit Astrazeneca | Diskussion im Forum

eröffnet am 28.01.21 09:19:17 von
neuester Beitrag 28.01.21 21:09:51 von


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Fragen

 Ja Nein
Avatar
28.01.21 09:19:17
Es handelt sich um einen automatisiert angelegten Thread zur Nachricht "Spahn bereit zu Impfgipfel - Für Verhandlungslösung mit Astrazeneca" vom Autor dpa-AFX

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hat sich offen gezeigt für einen sogenannten Impfgipfel, wie er etwa von SPD-Politikern gefordert wird. Im Radiosender NDR Info schlug er am Donnerstag ein gesondertes Treffen mit den Ministerpräsidenten …

Lesen Sie den ganzen Artikel: Spahn bereit zu Impfgipfel - Für Verhandlungslösung mit Astrazeneca
Avatar
28.01.21 09:19:17
Die Pharma wird euch zeigen, wo es entlang geht...das ist ein Jahrhundertgeschäft für die...leider auf Steuerzahlerkosten
AstraZeneca | 88,10 €
Avatar
28.01.21 09:57:17
AstraZeneca | 85,99 €
Avatar
28.01.21 10:55:00
EU-Verträge mit juristischen Amateuren !
Hallo, wenn sich Politiker (angebl. auch Mediziner und Physiker) in internationalen Verträgen - mit School-Englisch--ergießen, dann gute Nacht, da sind wir Juristen die größten Trottel der Welt, die bilden sich ein "Alles zu Können und produzieren nur ......." Schon der kleinste Auszubildende lernt dass eine "Offerte" keine rechtsgültige Bestellung ist. Und dann komm das große " JA aber ".

Aber die beiden "Dumm-Präsidenten" aus England und den USA welche mit knallharten Beratern arbeiten werden milde gesagt -belächelt und das geht doch nicht-.
Ergo: die WElt impft und die EU schaut weiterhin zu--Toll--
AstraZeneca | 85,75 €
2 Antworten
Avatar
28.01.21 11:06:48
Antwort auf Beitrag Nr.: 66.659.681 von Verwaltung2020 am 28.01.21 10:55:00.... nicht erst seit trumps "fake news" stelle ich mir bei allem, was durch die medien verbreitet wird... wem nützt diese nachricht?

ich hoffe zunächst mal auf einen kursanstieg bei zulassung morgen.
AstraZeneca | 85,67 €
1 Antwort
Avatar
28.01.21 11:11:14
Antwort auf Beitrag Nr.: 66.660.035 von brookline am 28.01.21 11:06:48...und ist der wahre "skandal" nicht das hier, wenn der impfwütige deutsche sich schon aufregen möchte:

https://www.tagesspiegel.de/politik/massenimpfung-in-grossbr…
AstraZeneca | 85,69 €
Avatar
28.01.21 11:16:03
rolling review.... heißt in diesem zusammenhang was genau?

das sich eine lostrommel dreht?

gäbe es eine lfd. prüfung müssten die zulassungen ja wohl kaum so lange dauern oder liege ich da falsch?


https://www.ema.europa.eu/en/human-regulatory/overview/publi…
AstraZeneca | 85,79 €
Avatar
28.01.21 14:48:18
Ich bin etwas erstaunt ob der Bockigkeit des AZ-CEOs.

Ganz unabhängig von den Verträgen sollte er einen Kompromiss mit der EU anstreben, wenn er künftig in der EU auch nur irgendein Medikament zugelassen bzw. nicht jeden Tag Kontrollen und Auflagen in den UE-Produktionsstätten haben möchte. Stattdessen gießt er ständig Öl ins Feuer und schadet dem Image der Firma in den EU-Ländern enorm. Wie gesagt, ganz unabhängig davon, was in den (geheimen) Verträgen wirklich steht und wie dämlich sich die EU hat über den Tisch ziehen lassen. Würde mir als Aktionär jetzt nicht sonderlich gefallen.
AstraZeneca | 85,65 €
1 Antwort
Avatar
28.01.21 16:16:10
Antwort auf Beitrag Nr.: 66.666.749 von druidej am 28.01.21 14:48:18das verhalten von az gibt unserem herrn spahn jetzt die möglichkeit die impfstrategie zu ändern.

und das ist mit blick auf die wichtigen inzidenz-zahlen für die aufhebung des lockdowns wichtig.
die zahlen gehen doch nicht wirklich runter.

und das alles ohne gesichtsverlust für unsere bundesregierung.

ich glaube keinen absprachen, bei denen ich nicht selbst dabei war ;-)
AstraZeneca | 86,36 €
Avatar
28.01.21 21:08:19
Die Strategie ist einfach.

Die EU und VW müssen Druck ausüben auf, AstraZeneca und Trator, indem die auf die schwedische Krone Druck machen.
Einfache Taktik.
Dann bekommen die Deutschen und die EU was die haben wollen.
AstraZeneca | 86,12 €
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben

Spahn bereit zu Impfgipfel - Für Verhandlungslösung mit Astrazeneca