checkAd

Neu hier - Geldanlage fürs Kind (Seite 3)

eröffnet am 30.01.21 17:35:55 von
neuester Beitrag 20.02.21 19:03:56 von

Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


  • 1
  • 3

Begriffe und/oder Benutzer

 

Fragen

 Ja Nein
Avatar
30.01.21 18:51:05
Beitrag Nr. 2 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 66.718.205 von pecki75 am 30.01.21 17:35:55Pantoffelportfolio klingt gut aber ich würde die Cashqoute bei der 11jährigen Tochter nicht zu hoch fahren, dann ehr alles mtl. in einem ETF Sparplan.

Junior Depot für die Tochter eröffnen ist z.B. bei der ING möglich. Weitere Broker für Kinder kenne ich sallop nicht.

Bzgl. der riesigen Auswahl von ETF und welche bei welchem Broker angeboten werden in Form von Sparplänen kann man sehr schön auf https://www.justetf.com/de/ filtern.

MSCI World

ggf. zusätzlich den MSCI EM oder einen ETF auf den MDax o.a.

und willkommen an Board 👍
4 Antworten
Avatar
30.01.21 17:35:55
Beitrag Nr. 1 ()
Hallo zusammen, ich bin ganz frisch hier und möchte mich erst mal vorstellen. Mein Name ist Patrick, ich bin 46 und habe ein wenig Vorkenntnisse und ungesundes Halbwissen zu Finanzthemen 😂. Bislang bin ich lediglich im Bereich der privaten Altersvorsorge unterwegs und dort sehr fondslastig. Diese Anlagen liefen bzw. laufen über Versicherungen oder Fondsgesellschaften. Rückblickend ärgere ich mich nun über meine Kombination aus Faulheit, Unwissenheit und Gutgläubigkeit. Vor allem wegen der hohen Kosten für solche Anlageformen. Ich möchte daher mein Geld eigentlich nicht mehr in die Hände einer Versicherung oder Fondsgesellschaft geben, sondern eher selbst aktiv werden.

Aktuell geht es erst einmal um eine Geldanlage für meine 11-jährige Tochter. Diese soll als Startkapitel ins Leben dienen, z.B. Studium, Auto, erste Wohnung etc.

- Anlagebetrag: einmalig eine Summe x, danach dann monatlich 50-100 Euro (also ein Sparplan)
- Risikobereitschaft: ertragsorientiert, bei einem Banktermin habe ich das Thema angeschnitten und wurde dort hinsichtlich der Risikobereitschaft in Stufe 3 von 5 eingeordnet.
- Ich will mich nicht ständig kümmern müssen
- Ich will nachts ruhig schlafen

Bei o.g. Banktermin wurde mir dann auch ein Fonds, der Deka-DividendenStrategie, WKN DK2CDS vorgeschlagen. Sieht ja auch alles ganz hübsch und wurde von der Beraterin gut verkauft. Aber: 3,75 Ausgabeaufschlag und 1,49 % laufende Kosten.

Wegen meiner Vorbehalte -sorry liebe Banker und Versicherer- habe ich die Beraterin auf ETF´s angesprochen. Sie konterte damit, dass ein Fonds nach 3-5 Jahren einen Break-even hätte und dann den ETF schlagen würde. Na ja, das lasse ich jetzt mal so stehen.

Ich liebäugle jedenfalls eher mit einem ETF-Sparplan. Habe mich ein wenig eingelesen und bin dabei auch auf die Tests und Empfehlungen von Test.de gestoßen. Finde z.B. einen ETF MSCI World und das Pantoffelportfolio ganz interessant.

Aber: die Möglichkeiten sind unendlich. Und es kommen noch weitere Fragen. Wo macht man das Depot? Wer ist gut und günstig und seriös? Was taugt ein Roboadvisior? Man bekommt so viele Empfehlungen und diese sind nicht immer uneigennützig, denke ich. Capital empfiehlt z.B. Liquid. Dann gibts noch Trade Republic, die eigene Bank etc. Was ist mit Weltsparen?
Was haltet ihr von test.de? Sind die wirklich unabhängig? Lohnen sich die 5 Euro für den Zugriff auf deren Datenbank?

So, ich hoffe das sind nicht zu viele Fragen und es ist nicht zu unstrukturiert. Ich habe mich bemüht es einigermaßen klar zu schreiben. Ich hoffe nun auf Schwarmwissen und ein paar Tipps und Empfehlungen. Entscheiden muss ich mich natürlich allein, das ist mir bewusst.
8 Antworten
  • 1
  • 3
 DurchsuchenBeitrag schreiben


Neu hier - Geldanlage fürs Kind