checkAd

CFD Konto bei IG-Bank in der Schweiz?

eröffnet am 01.02.21 21:44:48 von
neuester Beitrag 01.02.21 21:44:48 von


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Fragen

 Ja Nein
Avatar
01.02.21 21:44:48
seit einigen Wochen bekommen Trader von ihren englischen Brokern mitgeteilt, dass nach dem Brexit keine Möglichkeit mehr besteht, das dortige Konto fortzuführen.
Ein Wohnsitz vor Ort wären die "englischen Bedingungen", was für mich nicht in Frage kommt.

IG wirbt schon seit letztem Jahr, die "alten Kunden" in die IG Europe GmbH überzusiedeln, mit dem Nachteil, dass auf Gewinntrades sofort die Kapitalertragssteuer abgezogen wird. Die unterjährige Liquidität fällt somit geringer aus, zuviel gezahlte Steuern erhält man erst mit der Steuererklärung zurück.
Auch scheint mir die Haftung der IG-Europe GmbH schwächer auszufallen, als die IG-Muttergesellschaft in England anbietet.

Jetzt ist es wohl so, dass IG auch eine "Filiale" in der Schweiz betreibt, die es zulässt uns Deutsche als Kunden zu führen. Die Bedingungen, was Plattform und Gebühren angehen, ähneln der allgemeinen IG Politik mit dem Vorteil keine Vorab-Kapitalertragssteuer abführen zu müssen und - wer es gut findet - es werden auch geringere Maginforderungen gestellt - das Risiko sich zu verzocken erhöht sich möglicherweise.

IG macht direkt keine Werbung mit dieser Schweiz-Variante, wer aber hartnäckig beim Deutschen Kundendienst nachfragt, bekommt höflich Auskunft :look:
Die Kundenbetreuung scheint auch in Zukunft über Deutschland zu laufen, bzw. wie die Telefone gerade geschaltet sind, bleibt man am IG-Familien-Telefon, England nicht ausgeschlossen...:laugh:

In der Schweiz wäre die IG-Bank rechtlich zuständig für mich als Kunden und wird von der FINMA kontrolliert.

Ich konnte im großen Netz wenig Erfahrungen oder Informationen von dortigen Kunden finden, außer von IG/ch selbst.

Als Transferkonto wird allerdings nur ein schweizer Konto angeboten, was im Gegensatz zum alten englischen IG-Modell (wo ein deutsches Commerzbankkonto interlegt war) ggf. Überweisungsgebühren nach sich zieht, bei Ein- oder Auszahlungen auf´s Tradingkonto.
Bei nicht EU-Staaten kassiert die eigene Hausbank gerne mit!

Kurzum ich bin unschlüssig was von der Möglichkeit zu halten ist, das Tradingkonto in die Schweiz zu verlagern...:confused:

Habt ihr Ideen, die dafür oder dagegen sprechen?

Die aktuell neue Binding-Steuer (Verlustabzug) verschärft das Thema nochmal, soll hier im Faden aber nicht nochmal durchgekaut werden! (...wir warten auf das BMF-Schreiben)

Gruss Zorro


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben

CFD Konto bei IG-Bank in der Schweiz?