checkAd

DKB + weiterer Broker - wie erkläre ich es dem Finanzamt?

eröffnet am 09.03.21 15:54:08 von
neuester Beitrag 28.05.21 08:58:38 von

Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Begriffe und/oder Benutzer

 

Fragen

 Ja Nein
Avatar
28.05.21 08:58:38
Beitrag Nr. 7 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.379.810 von handelsspatz am 09.03.21 15:54:08
DKB Bank Wertpapierabrechnungen usw
Hallo eine kurze Frage ich habe bei der DKB Bank vor kurzem ein Konto eröffent um unter anderem die Quellensteuervorabreduzierung zu nutzen für Frankreich usw

wie seit ihr mit der DKB Bank zufrieden? gerne eure Erfahrungen

hat bei euch die Vorabreduzierung funktioniert einwandfrei?
Avatar
16.03.21 17:36:54
Beitrag Nr. 6 ()
Bei einem Depotübertrag würdest du dir auch die Gebühren für die Verkäufe sparen, die bei der DKB nicht utopisch, aber dennoch vorhanden sind. Es gibt bei youtube ein paar gute Videos zum Thema Depotübertrag.
Avatar
16.03.21 15:47:41
Beitrag Nr. 5 ()
Ich würde dir einen Depotübertrag empfehlen. Das geht eigentlich ziemlich schnell bzw. sind deine Aktien maximal 1 Tag nicht handelbar. Wenn du alle Aktien verkaufst und neu kaufst zahlst du ja bereits Steuern, die dir beim Übertrag erspart bleiben.
Avatar
09.03.21 17:34:42
Beitrag Nr. 4 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.380.062 von handelsspatz am 09.03.21 16:06:36Nur in Deutschland wird direkt Abgeltungssteuer abgeführt.
Bei einem Depot im Ausland wird unterjährig nichts abgeführt und du musst es in deiner Steuererklärung angeben und dann versteuern.
Avatar
09.03.21 16:06:36
Beitrag Nr. 3 ()
Hallo LeDax,

OK, also ich kann direkt ein 2. Depot eröffnen (auch im Ausland) und laufe keine Gefahr der Steuerhinterziehung, weil diese in jedem Fall direkt abgeführt wird?
1 Antwort
Avatar
09.03.21 16:03:05
Beitrag Nr. 2 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.379.810 von handelsspatz am 09.03.21 15:54:08Du kannst Deinen Freibetrag (Freistellungsauftrag) auf mehrere Broker aufteilen, darf halt nur nicht den gesetzlichen Höchstbetrag überschreiten.

Kapitalertragssteuer bzw. Abgeltungssteuer wird bei jedem dt. Broker /Online Bank automatisch abgeführt.

Jede Bank verrechnet allerdings Deine Gewinne und Verluste bei sich separat.

Solltest Du bei der einen Bank am Ende des Jahres einen Verlust und bei der anderen einen Gewinn haben, wird das im Rahmen Deiner Steuererklärung ausgeglichen.
Avatar
09.03.21 15:54:08
Beitrag Nr. 1 ()
Hallo liebes Forum,

ich habe eine Frage: bisher war ich Kunde bei der DKB, was ansich OK war, jedoch zum Daytrading nicht wirklich taugt. Nun würde ich mir gern die Zeit des Depotübertrags sparen und parallel ein zweites Depot bei einem anderen Broker eröffnen - Webul schien mir ganz gut zu sein.

Ich möchte gern weiterhin, dass meine Kapitalertragssteuer automatisch abgebucht / verrechnet wird - geht das überhaupt bei einem 2. Depot. Falls nicht - kann ich z.B. fix alle Aktien verkaufen, das erste Depot schließen, das Geld zum neue Broker schicken und die Aktien wieder dort kaufen (mal abgesehen vom Verlust usw...).

Ich habe auch gehört, dass man ein Depot übertragen kann, jedoch soll dies bis zu einer Woche dauern, was mir etwas zu lang dauert.

Habt ihr diesbezüglich eine gute Depot-Wechselstrategie für mich?

Danke und LG

Matthias
2 Antworten
 DurchsuchenBeitrag schreiben


DKB + weiterer Broker - wie erkläre ich es dem Finanzamt?