checkAd

Wie Kaufpreis mitteln?

eröffnet am 16.04.21 14:17:33 von
neuester Beitrag 17.04.21 18:18:10 von

Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Begriffe und/oder Benutzer

 

Fragen

 Ja Nein
Avatar
17.04.21 18:18:10
Beitrag Nr. 9 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.856.090 von Inderhals am 17.04.21 11:58:02
Zitat von Inderhals: Eröffne ein Aktienkonto und kaufe direkt Aktien mit hohen Dividendenausschüttungen.
Ganz klassisch:
-Deutsche Telekom
-Newmont Mining
-Enel

Da bekommst Du im Schnitt so um die 4% Dividende.
Die Gewichtung zum Gesamtvermögen liegt in Deinem Interesse.



Ich empfehlen die Wartezeit damit zu nutzen, so ein Depot als Musterdepot anzulegen und gegen einen ETF auf MSCI-World laufen zu lassen. Ich wage zu bezweifeln, dass Aktien wie die Telekom den Gesamtmarkt schlagen. Auch nicht inklusive Dividenden. Die Idee mit den ETF ist schon sehr gut.

Was der richtige Zeitpunkt zum investieren ist, ist eine gute Frage. Das weiß niemand. Alles investieren würde ich mir im Moment gut überlegen.

p.s. es gibt inzwischen viele Anbieter mit kostenlosen ETF-Sparplänen. Sogar die Ing ist neuerdings dabei. Wenn ich es richtig verstanden habe, sind dort jetzt alle ETF-Sparpläne gebührenfrei.
Avatar
17.04.21 11:58:02
Beitrag Nr. 8 ()
Eröffne ein Aktienkonto und kaufe direkt Aktien mit hohen Dividendenausschüttungen.
Ganz klassisch:
-Deutsche Telekom
-Newmont Mining
-Enel

Da bekommst Du im Schnitt so um die 4% Dividende.
Die Gewichtung zum Gesamtvermögen liegt in Deinem Interesse.
1 Antwort
Avatar
16.04.21 22:19:57
Beitrag Nr. 7 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.845.773 von borazon am 16.04.21 14:37:14Ich wollte beim letzten c´Crash kaufen, bis mein Konto rtöffnet war, war er vorbei. Mittlerweile hat jedr eingesehen, das Corona kein Weltuntergang ist und die Wirtschaft sich irgendwann erholen wird. Es gibt leine Unbekannte mehr, alles eingepreist. Auf den Crash warten könnte länger dauern....
Avatar
16.04.21 19:52:56
Beitrag Nr. 6 ()
Ich würde zweidrittel deiner ursprünglich geplanten Sparrate verwenden und damit den ETF besparen. Den restlichen Betrag würde ich bei Korrekturen investieren. Letztendlich weiß man vorher nie, wie mans richtig macht. Die Vergangenheit hat aber gezeigt, dass nach all-time-highs (was wir ja aktuell fast jeden Tag sehen) immer mal wieder kleinere bis mittlere Korrekturen kommen. Alles andere würde auf lange Sicht ja auch nicht funktionieren.
Avatar
16.04.21 18:17:44
Beitrag Nr. 5 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.845.440 von oldfossil am 16.04.21 14:17:33Langfristig performed die Einmalanlage besser. Wenn du allerdings psychisch nicht damit klar kommst sofort ins volle Risiko zu gehen, ist der Sparplan für dich evtl. besser geeignet.



Eine Möglichkeit wäre 50-75% von deinem vorhandenen Geld sofort in den Markt zu stecken und den Rest dann über den Sparplan Stück für Stück. Sollte eine deutliche Korrektur kommen von 20% oder mehr vlt. einmalig höher nachschiessen.
Avatar
16.04.21 15:11:57
Beitrag Nr. 4 ()
oldfossil,
„aber zusätzlich bekomme ich quasi für die Hälft 0 Zinsen.....“

eben. Eine gewisse Barreserve ist gut, aber Geld rumliegen lassen, senkt die Rendite. Bist du sicher, daß du demnächst die ETFs billiger bekommst? Oder glaubst du, daß die Inflation eher zunimmt?
Avatar
16.04.21 15:01:42
Beitrag Nr. 3 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.845.440 von oldfossil am 16.04.21 14:17:33Ich würde eine kleine Summe direkt investieren, vielleicht 20% und dann über Ansparungen weitermachen - auch wenn es länger dauert.

Ist halt alles eine Frage der Einstellung und der Erwartung.

Es gibt auch Statistiken zum Thema "all in" oder Ansparungen, aber am Ende ist es auch eine psychologische Sache, sollte es direkt nach deiner Investition nach unten gehen.
Avatar
16.04.21 14:37:14
Beitrag Nr. 2 ()
Nächsten Crash abwarten und dann "all in".
OK ich weiß ... das ist schwierig ...
1 Antwort
Avatar
16.04.21 14:17:33
Beitrag Nr. 1 ()
Ich möchte als zwei ETF kaufen, und über einen monatlichen Sparpaln nur 10 Jahre ansparen, fertig.
Mein Problem, das Geld, was eigentlich über die ersten 5 Jahre einfließen sollte, liegt schon auf dem Girokonto. Es ist eine größere Summe, will daher nicht alles auf einmal investieren. Wenn ich es über 5 Jahre strecke bedeutet es 60 Transaktionen, 120 sogar da es auf ETF verteilt wird, die Transaktionskosten wären noch zu verkraften aber zusätzlich bekomme ich quasi für die Hälft 0 Zinsen.... Wie würdet ihr Vorgehen?
2 Antworten
 DurchsuchenBeitrag schreiben


Wie Kaufpreis mitteln?