checkAd

Stillhaltergeschäfte mit Aktienoptionen (Optionenhandel)

eröffnet am 26.04.21 10:50:59 von
neuester Beitrag 08.06.21 14:12:32 von

Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Begriffe und/oder Benutzer

 

Fragen

 Ja Nein
Avatar
08.06.21 14:12:32
Beitrag Nr. 8 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 68.438.387 von Ankhan am 08.06.21 12:31:03
Zitat von Ankhan:
Zitat von alzwo: Wolkenfrei,
was der eine Optionen-Schreiber gewinnt, verliert der andere. Kein allgemeiner Wertzuwachs. Eher Glückspiel. Natürlich fallen auch bei Optionen Gebühren an.


Stimmt so meines Erachtens nicht: Der Optionskäufer bezahlt das Recht auszuüben über das Theta, der Schreiber verdient es. Daher sollte der Optionsschreiber einen systematischen Vorteil haben.


P.S.: Sorry, auch das ist leider falsch die Prämie ist natürlich so bemessen, dass der Handel fair ist. Insofern haben Optionskäufer und -schreiber weder Vor- noch Nachteil. Da hatte also alzwo schon rehct.

Der Vorteil für den Optionsschreiber ergibt sich erst dann, wenn der Optionsschreiber überzeugt ist, dass die Aktie, auf die er eine Option schreibt, unterbewertet ist - das ist ein Konzept, das in Optionsmodellen nicht vorkommt. Er kann dann in ruhigen Börsenzeiten die Prämien kassieren, und kommt es zu einem Crash bekommt er die Aktie billiger als zum Zeitpunkt des Optionsschreibens. Über den Verlust aus der Option freut er sich dan, weil er so die Aktie, die er ohnehin gerne gekauft hätte, billiger bekommen hat.
Avatar
08.06.21 12:31:03
Beitrag Nr. 7 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.948.676 von alzwo am 26.04.21 12:44:22
Zitat von alzwo: Wolkenfrei,
was der eine Optionen-Schreiber gewinnt, verliert der andere. Kein allgemeiner Wertzuwachs. Eher Glückspiel. Natürlich fallen auch bei Optionen Gebühren an.


Stimmt so meines Erachtens nicht: Der Optionskäufer bezahlt das Recht auszuüben über das Theta, der Schreiber verdient es. Daher sollte der Optionsschreiber einen systematischen Vorteil haben.
1 Antwort
Avatar
27.04.21 14:07:59
Beitrag Nr. 6 ()
Hier auf WSO bin ich erst 2 Stillhaltern begegnet die einen Thread hatten, leider werden keine Updates mehr geführt :(

Als einzige Einkunftsquelle würde ich das auch nicht machen sondern ehr als Ergänzung und Covern musst du ja sowieso, entweder durch Cash oder das du das Asset hast oder durch hedge.

Bei Facebook gibt es dazu Stillhaltergruppen wo auch die Members ihre Trades posten. Ganz interessant wenn man das machen will. Aber vorher sollte man sich mit der Materie befassen. insb. das Glattstellen vor Ausführung, denn das kann ordentlich in die Hose gehen.
Avatar
26.04.21 18:00:44
Beitrag Nr. 5 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.948.676 von alzwo am 26.04.21 12:44:22Hängt von der Aktie ab und man muss ggf. viel Geduld haben. Aber wenn ich z.B. so wahnsinnig wäre, Aktien von GME zu kaufen, würde ich jede Woche teure Calls verkaufen - die Verrückten kaufen alles, am liebsten die 800er-Calls.
Avatar
26.04.21 12:44:22
Beitrag Nr. 4 ()
Wolkenfrei,
was der eine Optionen-Schreiber gewinnt, verliert der andere. Kein allgemeiner Wertzuwachs. Eher Glückspiel. Natürlich fallen auch bei Optionen Gebühren an.

Eine Weile habe ich gedacht, ich könnte für meine Aktien zusätzlich Stillhalterprämien kassieren. Gedeckte Option. Ich biete meine Aktien einfach zu utopischen Kursen an und behalte sie dadurch. Solche Optionen kauft aber keiner. Beliebt sind Optionen in der Nähe des aktuellen Kurses. Dann können meine Aktien aber evtl verschwinden. Für das Bisschen Prämie muß ich sie mir dann wieder teurer(!) kaufen. Optionen für mich gestorben.
3 Antworten
Avatar
26.04.21 12:27:11
Beitrag Nr. 3 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.947.701 von El_Matador am 26.04.21 11:17:59Thread: Langfristanleger und Optionen- wie passt das zusammen
Avatar
26.04.21 11:17:59
Beitrag Nr. 2 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.947.392 von Wolkenfrei am 26.04.21 10:50:59Im w:o Thread 'Langfristanleger und Optionen- wie passt das zusammen' findest du einige die das seit laengerer Zeit machen, und mindestens einen, der das schon ueber einen laengeren Zeitraum erfolgreich betreibt. Du wirst schnell herausfinden, wer das ist. Um es klar zu sagen, ich zaehle noch nicht zu dieser Gruppe, trage mich aber ebenfalls mit dem Gedanken, diese Strategie als weitere Einkommensquelle zu erschliessen. Deine Gedanken zu den Risiken finde ich absolut richtig!
1 Antwort
Avatar
26.04.21 10:50:59
Beitrag Nr. 1 ()
Guten Morgen,
ich lese nun seit geraumer Zeit über Verkaufsstrategien von Aktienoptionen.
Man nimmt als Verkäufer die Rolle einer Art Versicherung ein und kassiert dafür eine Prämie.

Gibt es Personen hier im Forum die langfristig mit dieser Strategie den Markt (z.B. ETF Mix aus MSCI World, Emerging Markets,...) schlagen?

Die Prämiedie ich als Verkäufer kassiere ist ja begrenzt im Vergleich zum Verlust, welcher sehr hoch sein kann. Ich weiß man kann die Option nach hinten/unten Rollen um Verluste zu begrenzen oder zu glätten. Jedoch wenn zeitgleich der VIX explodiert, kann mir dass doch schnell meine Jahresperformance kosten. Oder sehe ich so einen VIX Crash (wie im Feb 2018) als zu pessimistisch und gefährlich?

Gibt es Personen hier im Forum die Stillhaltergeschäfte über einen längeren Zeitraum erfolgreich betreiben? Wie sichert ihr euch gegen solche VIX explosionen ab? Und wie viel Performance hat es euch gekostet?

Beste Grüße und einen schönen Tag!
2 Antworten
 DurchsuchenBeitrag schreiben


Stillhaltergeschäfte mit Aktienoptionen (Optionenhandel)