checkAd

    First Nordic Metals - ehemals Barsele Minerals Corp - Bescheidener und kaum bekannter Goldexplorer (Seite 2)

    eröffnet am 20.06.21 15:22:55 von
    neuester Beitrag 15.07.24 23:48:42 von
    Beiträge: 49
    ID: 1.349.251
    Aufrufe heute: 32
    Gesamt: 8.444
    Aktive User: 0


    Beitrag zu dieser Diskussion schreiben

     Durchsuchen
    • 2
    • 5

    Begriffe und/oder Benutzer

     

    Top-Postings

     Ja Nein
      Avatar
      schrieb am 10.06.24 15:57:26
      Beitrag Nr. 39 ()
      First Nordic Metals | 0,210 €
      Avatar
      schrieb am 10.06.24 15:55:54
      Beitrag Nr. 38 ()
      First Nordic entdeckt neue große, zusammenhängende 5 km lange Goldanomalie beim Storjuktan-Projekt im Gold Line Belt in Schweden :D:D:D

      VANCOUVER, BC , 10. Juni 2024 /CNW/ – First Nordic Metals Corp. (das „Unternehmen“ oder „First Nordic“ ) (TSX.V:FNM) (OTCQB:FNMCF) (FRA: HEG0) gibt die Ergebnisse seiner jüngsten gürtelgroßen geochemischen Untersuchung von Gletschermoränen bekannt. Diese zielte auf orogene Goldmineralsysteme in seinem zu 100 % unternehmenseigenen Projekt Storjuktan („Storjuktan“ oder „das Projekt“) im Gold Line-Gürtel im Norden Schwedens ab . Storjuktan umfasst ungefähr 60 Kilometer („km“) des strukturellen Korridors erster Ordnung (Streichlänge) des Gold Line-Gürtels und liegt 20 km nördlich des Barsele-Projekts des Unternehmens [1].

      Highlights:
      Durch Probenentnahmen an der Oberfläche des Moränenbodens wurde eine große und zusammenhängende As-Cu-Mo-Zn-Pfadfinderanomalie von 5,0 km x 1,0 km identifiziert, die mit einer historischen durch Ionenlaugung entstandenen Goldanomalie übereinstimmt.
      Die Anomalien sind in Abwärtsrichtung des Eises ausgerichtet und fallen mit einer günstigen Geologie und einem markanten Strukturkorridor zweiter Ordnung zusammen.
      Für 2024 sind Folgeexplorationsprogramme geplant, um die Ziele bis zur Bohrtestphase weiter voranzutreiben.
      Taj Singh , Präsident und CEO von First Nordic, kommentiert: „Diese Ergebnisse von Storjuktan sind sehr aufregend, da das Projekt sowohl die geochemische Signatur als auch die Abmessungen/Größen aufweist, die gut zu anderen Multimillionen-Unzen-Lagerstätten im Gürtel passen. Die kürzlich identifizierte Goldanomalie von Storjuktan ist derzeit etwa 5 km lang; zum Vergleich: Der aktuelle Ressourcenabdruck des im Ressourcenstadium befindlichen Barsele-Projekts des Unternehmens ist etwa 3,5 km lang. Wir freuen uns darauf, die weiteren Explorationsarbeiten auf Storjuktan fortzusetzen, um die Ziele in Richtung Bohrungen voranzutreiben. Unser Ziel in den kommenden Monaten wird ein Geophysikprogramm und ein systematisches Top-of-Bedrock/Base-of-Till-Bohrprogramm („BoT“) auf dem Projekt sein.

      Storjuktan-Erkundungsprogramm
      4.357 regionale B-Horizon-Proben (Unterboden) wurden auf einer Fläche von etwa 2.000 Hektar über mehrere ungeprüfte Strukturkorridore im zentralen Teil des 25.000 Hektar großen Storjuktan-Projektgebiets gesammelt. Alle Proben wurden aus der aus Gletschermoränen stammenden B-Horizon-Bodenschicht entnommen und mit tragbaren XRF-Geräten (Röntgenfluoreszenz) auf Indikatorelemente untersucht. Identifizierte anomale Bereiche werden in einem externen Labor auf Gold getestet.

      Ergebnisse der Oberflächenproben aus Geschiebemergel im Zielgebiet Nippas
      Die Ergebnisse des Moränenprobenprogramms haben eine große Gold-Pfadfinder-Anomalie (Abbildung 2) am Ziel Nippas im zentralen Teil des Storjuktan-Projekts identifiziert. Die Ergebnisse der Moränenproben, die mit der historischen Gold-in-Moränen-Anomalie durch Ionenlaugung (Abbildung 3) übereinstimmen, werden durch eine Moränen-Pfadfinder-Element-Anomalie aus As-Cu-Zn-Mo (Arsen-Kupfer-Zink-Molybdän) definiert, die sich über 5,0 km mal 1,0 km erstreckt. Die Anomalie ist in die vorherrschende Eisflussrichtung ausgerichtet. Die polymetallische Signatur stimmt mit anderen Anomalien im Gürtel über bekannten Goldvorkommen überein. Zum Vergleich: Die As-Zn-Pfadfinder-Anomalie aus Gletschermoränen des Barsele-Projekts misst ungefähr 3,5 km mal 0,8 km.

      Die Untersuchung konzentrierte sich auf die Identifizierung orogener Gold- und VMS-Mineralsysteme (vulkanogenes Massivsulfid), von denen bekannt ist, dass sie im Gold Line-Gürtel vorkommen. Alle Oberflächenproben aus dem Geschiebemergel wurden mit einem tragbaren XRF analysiert, und in Folgeanalysen werden die anomalen Proben auf Gold getestet. Das Unternehmen plant, anschließend BoT-Bohrungen durchzuführen, um das 5,0 km lange Ziel Nippas zu testen und Bohrziele abzugrenzen. Darüber hinaus plant das Unternehmen detaillierte magnetische Geophysik-Untersuchungen über dem gesamten 25.000 ha großen Storjuktan-Projekt, um die geologische und strukturelle Architektur zu kartieren und weitere 15.000 Oberflächenproben aus dem Geschiebemergel zu sammeln. Bislang wurden mit der Probenentnahme aus dem Geschiebemergel weniger als 10 % des Storjuktan-Projektgebiets abgedeckt.

      Nächste Schritte
      Für das Jahr 2024 sind weitere Explorationsprogramme geplant, um die Ziele bis zur Bohrtestphase voranzubringen. Dazu gehören:

      Hochauflösende luftgestützte UAV-Magnetfelduntersuchung über dem gesamten Projektgebiet (5.700 Luftlinienkilometer)
      Zielen Sie mit systematischer Kartierung und Probenentnahme auf interessante Strukturkorridore ab
      Regionale B-Horizont-Probenentnahme über dem gesamten Grünsteingürtelgebiet
      Bohrungen auf der Felsoberkante in anomalen Zielgebieten, die durch Probenentnahme aus der Geschiebemergel-Grube identifiziert wurden
      Entwickeln Sie robuste geologische und strukturelle Rahmenmodelle als Leitfaden für die Exploration
      Über das Storjuktan-Projekt
      Das Storjuktan-Projekt ist ein großes, sich in der Frühphase befindliches Projekt, das strategisch günstig nördlich des Barsele-Projekts [1] liegt. Es besteht aus sieben aneinandergrenzenden Lizenzen mit einer Fläche von 30.000 ha im nördlichen Teil des Gold Line-Gürtels. Das Storjuktan-Projekt umfasst über 60 km der Gold Line-Struktur. Alle bisher entdeckten Mineralisierungen weisen eine räumliche Beziehung zu diesem Strukturkorridor auf und treten hauptsächlich auf abgespreizten Strukturen zweiter und dritter Ordnung auf.

      Über die Geologie des Gold Line Belt
      Die Geologie des Gold Line-Gürtels besteht aus einer umgekehrten vulkanisch-sedimentären Abfolge, in die kleine prä- bis synkinematische Granitintrusionen innerhalb eines breiten, anastomosierenden Strukturkorridors mit hoher Spannung eingedrungen sind. Lithologien werden regional in obere Grünschiefer- und Amphibolit-Fazies umgewandelt, und die Goldmineralisierung ist mit intensiven Serizit-, Karbonat-, Biotit- und Kalksilikat-Alterationsansammlungen und den Sulfidmineralien Pyrit, Arsenopyrit und Pyrrhotin verbunden. Der regionale Strukturkorridor Gold Line verläuft entlang der Gürtelachse mit vielen Verkrümmungen, Abzweigungen und Zonen struktureller Komplexität, die potenzielle Orte für die Ausdehnung und Ablagerung goldhaltiger Flüssigkeiten sind. Diese lithologischen Abfolgen gelten als sehr vielversprechend für orogene Goldvorkommen.
      First Nordic Metals | 0,210 €
      Avatar
      schrieb am 06.06.24 21:31:53
      Beitrag Nr. 37 ()
      First Nordic Metals | 0,188 €
      Avatar
      schrieb am 06.06.24 21:24:27
      Beitrag Nr. 36 ()
      geht gut

      First Nordic Metals | 0,188 €
      Avatar
      schrieb am 06.06.24 21:18:22
      Beitrag Nr. 35 ()
      ab Minute 2,50 zu Nordic hier :

      First Nordic Metals | 0,188 €

      Trading Spotlight

      Anzeige
      East Africa Metals
      0,1860EUR -0,53 %
      Jetzt in diese Aktie investieren?mehr zur Aktie »
      Avatar
      schrieb am 28.05.24 14:25:16
      Beitrag Nr. 34 ()
      da ich nun im Depot so eine "unrunde Summe" an Aktien hatte ;) und ich das nicht mag
      hab ich gesetern auf eine "runde Summe " aufgestockt und zugekauft

      Aktie ist auch etwas "überverkauft " drum hab ich nun zugeschlagen ...



      First Nordic Metals | 0,163 €
      Avatar
      schrieb am 17.05.24 16:13:53
      Beitrag Nr. 33 ()
      zum Thema wieder hier ein schönes Video :

      First Nordic Metals | 0,185 €
      Avatar
      schrieb am 30.04.24 10:27:41
      Beitrag Nr. 32 ()
      Danke @winni !!! ;)
      First Nordic Metals | 0,173 €
      Avatar
      schrieb am 30.04.24 00:13:56
      Beitrag Nr. 31 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 75.702.834 von winni2 am 29.04.24 17:29:07Ok, verstehe... mach ich öfter's ja schon auch mal, dass ich mir Gebiete anschaue bzgl Bewuchs, Berge, Wasser.
      scheint da echt extremst...
      (hab auch schon wegen "Landschaftsbildern" wo gekauft bzw nicht gekauft)

      hätten Lundin und Co aber auch mal früher googeln können ;)
      ..weiß ja, alles eine Frage der Zeit... bei Gold >2.500 iss dann wieder egal hihi
      First Nordic Metals | 0,250 C$
      Avatar
      schrieb am 29.04.24 23:59:31
      Beitrag Nr. 30 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 75.702.198 von winni2 am 29.04.24 15:34:05Danke Winni... das druhrum war mir nicht bekannt.. aber gut das Desinteresse ist auch positiv.
      Heißt wenn Lundin und Co da schon kein Intersse mehr haben seit einer Weile, gibt's auch wohl
      weniger Verkaufsdruck, dr war dann bedingt durch den Rückzug.
      Ich mag das eigntlich durchaus... denn wenn keiner mehr da, verkauft auch keiner mehr.
      Von 0 Intersse auf 0 Interesse ist letztlich ein konstanter Kurs und unter 0 geht nicht... von daher ganz nett auch irgendwie derzeit.

      Wenn hier und da Interesse aufkommt (s. Kasachstan wo mich gerade East Star und Arras mit schnellen 50 bzw 100% Anstiegen verwöhnt haben... hab die ja erst seit ein paar Wochen) geht's wieder schnell...
      Da ist halt der Vorteil, dass ein Bohrloch 7 mal weniger kostet als in CAN und in SWE wohl noch teurer (???)
      First Nordic Metals | 0,250 C$
      • 2
      • 5
       DurchsuchenBeitrag schreiben


      16.07.24 · IRW Press · First Nordic Metals
      10.07.24 · IRW Press · First Nordic Metals
      17.06.24 · IRW Press · First Nordic Metals
      10.06.24 · IRW Press · First Nordic Metals
      23.05.24 · IRW Press · First Nordic Metals
      13.05.24 · IRW Press · First Nordic Metals
      26.04.24 · Swiss Resource Capital AG · Agnico Eagle MinesAnzeige
      18.04.24 · Swiss Resource Capital AG · Endeavour SilverAnzeige
      26.02.24 · IRW Press · First Nordic Metals
      13.12.23 · IRW Press · First Nordic Metals
      First Nordic Metals - ehemals Barsele Minerals Corp - Bescheidener und kaum bekannter Goldexplorer