checkAd

Reibkuchens Goldforum - Politik, Märkte, Meinungen, Weltgeschehen mit Auswirkungen auf den Goldpreis (Seite 1666)

eröffnet am 28.11.21 17:44:13 von
neuester Beitrag 07.07.22 18:03:57 von


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben

  • 1
  • 1666
  • 1895

Begriffe und/oder Benutzer

 

Top-Postings

 Ja Nein

Fragen

 Ja Nein
Avatar
26.12.21 12:10:42
Beitrag Nr. 2.299 ()
ein sehr positives Video zu Gold

oder wie sage ich immer : Gold ist Geld , alles andere ist Kredit

Gold | 1.808,45 $
Avatar
26.12.21 12:03:56
Beitrag Nr. 2.298 ()
Der beste Kontraindikator, den es gibt. Da wollen einige Banken noch billig ins Gold und haben sich offenkundig noch nicht eingedeckt, weil man viel leichter mit Aktien zocken und Geld verdienen konnte. Die sind nicht bescheuert und wissen ganz genau, dass gerade Pensionsfonds am Gold zwecks Inflationsabsicherung nicht vorbeikommen. M. E. werden auch die amerikanischen Pensionsfonds nicht daran vorbeikommen, speziell weil diese voll gehebelt an den Aktienmärkten unterwegs sind. Mit Pensionen wird in der Regel nicht gezockt oder gespielt, weil hierdurch Regierungen zu Fall kommen können, wenn das Geld der Pensionäre und Rentner verzockt wurde, denn dies hat gesellschaftliche und soziale Auswirkungen. Spätestens ab dem Zeitpunkt, an dem viele Pensionsfonds eine Absicherung im Gold vorgenommen haben (auch in den USA), hören die Manipulationseingriffe der Comex und Geschäftsbanken auf, denn dies ist dann ein Politikum und politisch brandgefährlich, wenn Pensionäre und Rentner (Wählerstimmen) geschädigt werden. Alles nur eine Frage der Zeit.

"Gold: Der nächste schlägt Alarm

Der Goldpreis hat sich gestern über die Marke von 1.800 Dollar gekämpft und nähert sich allmählich dem ersten wichtigen Widerstand bei 1.815 Dollar. Doch die Analysten werden mit Blick auf das kommende Jahr zunehmend skeptischer. Nachdem die ABN Amro bereits eine Prognose von 1.500 Dollar herausgegeben hat, schlägt auch die französische Bank Natixis in die Kerbe und sieht Gold auf 1.630 Dollar fallen."


Quelle: https://www.deraktionaer.de/artikel/gold-rohstoffe/gold-der-…
Gold | 1.808,45 $
Avatar
26.12.21 11:41:23
Beitrag Nr. 2.297 ()
Habe mir gerade die Einschätzung zum Goldpreis 2022 von Dr. Hamed Esnaashari angesehen:

https://www.wallstreet-online.de/nachricht/14828721-goldprei…

Er tätigt seine Einschätzungen größtenteils auf die Charttechnik, die lediglich ein Bestandteil darstellt. Solange die 1.700 US$ nicht nach unten durchbrochen werden, ist alles im grünen Bereich und ich teile diesbezüglich seine Meinung. Die alles entscheidende Frage ist jedoch doch eine ganz andere, nämlich ab wann das "Big Money" bzw. institutionelle Geld ins Gold geht, denn diese geschieht in der Regel nicht als kurzfristige Zockerei, sondern als mittel- bis langfristiger Absicherung gegen die Inflation. Eine Antwort bzw. einen Trend hat bereits der norwegische Staatsfonds mit einem Vermögen von 1,2 Billionen Euro vorgegeben, man muss halt nur lesen können. Die Manager dieses Staatsfonds sind sicherlich keine Idioten, da dieser große Teile der Altersversorgung der norwegischen Bevölkerung verwalten.

"Norwegens Staatsfonds erwartet Inflation und Kursverluste

Der Staatsfonds von Norwegen ist der weltweit größte und erwirtschaftet bislang gute Renditen. Doch Fondschef Tangen blickt verhalten in die Zukunft. Vor allem die Inflation werde »noch viel ernstere Folgen haben«."


Quelle: https://www.spiegel.de/wirtschaft/service/norwegens-staatsfo…

Man geht also davon aus, dass die Niedrigzinspolitik die nächsten Jahre weiterhin betrieben wird und die Inflation länger anhalten wird, was auch für mich logisch und schlüssig ist. Die Gründe hierfür dürften uns alle inzwischen bestens bekannt sein. Insofern werden sich jetzt sicherlich mehr Instis große Gedanken machen, ob großte Teile des veranlagten Portfolios in Gold als Inflationshedge abgesichert werden. Früher sagte man rund 10% des gesamten veranlagten Vermögens als Faustformel. Ich habe hier immer wieder angeführt, dass große Teile vom instutionellen Geld immer noch nicht im Gold drinnen sind. Dieser Zeitpunkt ist nunmehr gekommen und es geht lediglich um die Frage, wie hoch und wie lange die Inflation andauern wird. Man ist kein Hellseher, jedoch kann nahezu vollkommen ausgeschlossen werden, dass die Zinsen so hoch angehoben werden wie die Inflationsrate selber, deshalb kann fest mit einer fortdauernden negativen Realrendite in den nächsten Jahren und somit mit einer Vermögensvernichtung gerechnet werden. Primär Pensionsfonds dürften und müssten sich mit dieser wichtigen Frage beschäftigten, denn ansonsten stehen viele Altersorgungen auf dem Spiel. Insofern werden m. E. speziell Pensionsfonds nicht an einer Absicherung im Gold vorbeikommen und wenn hier lediglich 5 - 10% des Vermögens ins Gold fließen, kann jeder selber abschätzen, was beim Goldpreis und auch den Minen passieren wird. Ich gehe mal davon aus, dass das Geld nicht schlagartig ins Gold fließen wird, sondern stückchenweise angepasst wird, um nicht selber schlagartig den Preis in die Höhe zu jagen. Wenn also z. B. am Beispiel des norwegischen Staatsfonds lediglich nur 3 - 5% anfänglich stückchenweise ins Gold fließt (Schätzung Zeitrahmen 1 - 3 Monate), sprechen wir hier über einen Zufluss von ca. 36 - 60 Milliarden Euro bei einer Berechungsgrundlage von 1,2 Billionen Euro. Anmerkung: Und es handelt sich hierbei lediglich um einen Fonds!

Ich bin also optimistisch, dass das beim Gold und den Minen etwas wird 😉.
Gold | 1.808,45 $
Avatar
26.12.21 11:35:19
Beitrag Nr. 2.296 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 70.318.766 von lordknut am 25.12.21 23:30:04Drei 🤠🤠🤠 von den Daltons 🤣🤣🤣🤣🤣🤣
Made my day
Humor ist wenn man trotzdem lacht.😀

H2P :cool:
Gold | 1.808,45 $
Avatar
26.12.21 11:25:15
!
Dieser Beitrag wurde von CloudMOD moderiert. Grund: ohne eigenen Beitrag, w-o ist ein Diskussionsforum
Avatar
26.12.21 01:11:42
Beitrag Nr. 2.294 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 70.318.766 von lordknut am 25.12.21 23:30:04Das besonders Schöne daran ist, dass diese wichtigen Signale mit den Methoden der konventionellen Chartanalyse nicht nachzuvollziehen sind.

Und vorher erzählt der Herr Vogt: "Liebe Leser, Gold, Silber und Minenaktien beenden das Jahr 2021 in einer überaus verheißungsvollen technischen Konstellation."

Der Vogt erzählt da einen vom Pferd und widerspricht sich da selber. Das lesen die Non-Charties gerne, sowas. Den Rest der Aussagen blenden sie halt aus. Denn da sagt er:

Für Gold hat mein wichtigster mittelfristig orientierter Momentum-Indikator bereits im November ein Kaufsignal gegeben, das weiterhin Bestand hat.

Ist Momentum denn kein charttechnischer Indikator?
Den Vogt hatte ich mal abonniert, aber sehr bald wegen Erfolglosigkeit wieder gekündigt.

Einzelne Sätze aus solchen Artikeln ohne Gesamtbetrachtung rauszupicken hat, sorry, doch ne Menge mit kognitiiver Dissonnanz zu tun. Besonders wenn das Non-Charties tun... :yawn::rolleyes:
Gold | 1.808,45 $
Avatar
25.12.21 23:30:04
Beitrag Nr. 2.293 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 70.318.496 von skorpion6211 am 25.12.21 21:29:33
@skorpionNGC6211
Das besonders Schöne daran ist, dass diese wichtigen Signale mit den Methoden der konventionellen Chartanalyse nicht nachzuvollziehen sind.

https://www.freiewelt.net/blog/gold-und-aktien-ein-spannende…

Interessanter Link. Lass das bloß nicht unsere Charties lesen.

Und auch dem Hopf würden bei solchen Zeilen die Haare zu Berge stehen. Wenn er welche hätte.

Auf der verlinkten Seite sieht man übrigens rechts drei von den Daltons. Der/die/das Linkste probiert sogar bereits wie man eine Raute macht.....
Gold | 1.808,45 $
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
25.12.21 22:00:53
Beitrag Nr. 2.292 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 70.317.956 von Reibkuchen am 25.12.21 17:22:38
Mal etwas weiter gedacht
Quelle: https://www.wallstreet-online.de/nachricht/14842496-wirtscha…

Mal etwas weiter gedacht, haben alle großen und kleine Investoren das selbe Problem. Wie kann man außerhalb der heißgelaufenen Aktien-, Immobilien- und Anleihemärkte sein Geld anlegen? Da ist das 5 DM Stück, 1976 war es 5 DM wert, heute rund 5 Euro, etwa das doppelte.
Kaufkraftbereinigt müsste es viel mehr wert sein. Auch Öl ist immer noch billig, bei Gold ist es ähnlich.

Fragt man nun den Fahrkartenkontrolleur, warum er sein Geld nicht in Gold tauscht, sagt er, da KANN man ja verlieren. Recht hat er. Aber Geld in der Inflation zu halten, bedeutet, dass man Geld verlieren MUSS.

Ich hatte dem Kontrolleur nicht mehr viel gesagt, das Leben wird es ihm schon noch zeigen. Was mich aber wundert, ist, dass selbst kluge Leute das nicht kapieren. Die halten sechsstellige Beträge auf dem Tageszinskonto.

Wenn dann das Geld futsch ist, bekommen die von mir ein kleines Gedichtchen:

Er vertraute auf die Seignorage,
seine Rente und sein Geld sind jetzt am A.....!

Aber bleiben wir mal bei den großen Fischen wie dem Norwegischen Oljefonds.
Kommen die alle nur auf die Idee, ein Prozent in Gold oder Goldaktien anzulegen, wird das die Preise verdoppeln. Die Kleinen lassen sich nicht lumpen, machen das auch und die Preise steigen weiter. Dann finden die Großen, ein Prozent ist viel zu wenig, und so weiter.

So sind dann 5.000 oder 10.000 in Gold vorstellbar, im Silber einige hundert. Pro Unze!

Das sind meine Gedanken zum neuen Jahr!
Gold | 1.808,45 $
Avatar
25.12.21 21:29:33
Beitrag Nr. 2.291 ()
Gold und Silber Raketenstart 2022
Für alle ein frohes Weihnachtsfest und einen schönen Übergang ins Jahr 2022.

Lasst Gold und Silber 2022 reichlich regnen.

https://www.freiewelt.net/blog/gold-und-aktien-ein-spannende…
Gold | 1.808,45 $
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
25.12.21 20:02:54
Beitrag Nr. 2.290 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 70.317.956 von Reibkuchen am 25.12.21 17:22:38Muss schon neidlos anerkennen, deine Lebensphilosophie sagt mir zu.;);) Guten Appetit.
Gold | 1.808,45 $
  • 1
  • 1666
  • 1895
 DurchsuchenBeitrag schreiben


Reibkuchens Goldforum - Politik, Märkte, Meinungen, Weltgeschehen mit Auswirkungen auf den Goldpreis