checkAd

Aktien New York Ausblick: Zinssorgen gefährden die jüngste Erholung | Diskussion im Forum

eröffnet am 18.05.22 15:27:09 von
neuester Beitrag 19.05.22 18:15:22 von


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Fragen

 Ja Nein
Avatar
19.05.22 18:15:22
Beitrag Nr. 5 ()
Es kann sein, dass es so kommt, wie es ausschaut
Zitat des offensichtlich ahnungslosen Beitragsschreibers weiter unten:
Es kann natürlich sein, dass eine Menge Leute auf fallende Kurse wetten und aus einem fiktiven Bärenmarkt einen soliden Bullenmarkt machen. Sicher ist eines. Wer jetzt noch regulär verkauft, ist in Panik oder dem Irrsinn verfallen.

Wer jetzt noch regulär verkauft, so wie wir, der hat immer noch genügend Gewinn zu realisieren.
Das hat nichts mit Panik oder Irrsinn zu tun, wie bei euch vielleicht, sondern mit richtigem Anlegerverhalten, wenn KRIEGE und KRISEN sich die Klinke in die Hand geben und die EZlächerlicheB von einer Verurteilten währungsvernichtend geleitet wird ....

DIE ERBIN
Dow Jones | 31.366,26 PKT
Avatar
18.05.22 21:33:27
Beitrag Nr. 4 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 71.606.718 von Lucky_Jack am 18.05.22 21:04:41Das ist auch mein Gefühl. Das sind zu viele Tradingprogramme im Markt, und machen die Indexe völlig kirre.
Daytrading ist so nahezu unmöglich aber vielleicht ist das auch das Ziel.

Alle rennen immer wie die Lemminge einer Richtung hinterher, wodurch irre volas zustandekommen. Ich gehe genau jetzt bei DOW 31.395 long, weil mein Tradingprogramm sagt, dass überverkauft ist. Mal sehen, was es bringt. Ich hasse diese IT und benutze sie trotzdem selbst, da sie über die Jahre leider geile Gewinne bringt. Hat aber nichts mehr mit Sachverstand zu tun.

Zitat von Lucky_Jack: Zinssorgen ? Alles nur Geschwafel von irgendwelchen Börsenjournalisten, die sonst nichts sinnvolles zu berichten. Es sind doch immer die gleichen Phrasen - Sorgen um dies Sorgen und jenes, Sorgen , dass in HH ein Sack Mais umfällt. Die Abverkaufswellen nehmen jedenfalls inzwischen bizarre Dimensionen an. Sie haben weder Sinn- noch Verstand - besonders wenn es zwei Tage später wieder nach oben geht, ohne dass sich die ökonomische Situation auch nur um einen Deut verändert hätte. Vielleicht sind es ja auch nur die Trading Programme, die sich aneinander hochschaukeln - bis irgendwann mal der ITler vom Kaffee zurück ist und auf Stopp drückt.
Es kann natürlich sein, dass eine Menge Leute auf fallende Kurse wetten und aus einem fiktiven Bärenmarkt einen soliden Bullenmarkt machen. Sicher ist eines. Wer jetzt noch regulär verkauft, ist in Panik oder dem Irrsinn verfallen.
Dow Jones | 31.400,25 PKT
Avatar
18.05.22 21:04:41
Beitrag Nr. 3 ()
Zinssorgen ? Alles nur Geschwafel von irgendwelchen Börsenjournalisten, die sonst nichts sinnvolles zu berichten. Es sind doch immer die gleichen Phrasen - Sorgen um dies Sorgen und jenes, Sorgen , dass in HH ein Sack Mais umfällt. Die Abverkaufswellen nehmen jedenfalls inzwischen bizarre Dimensionen an. Sie haben weder Sinn- noch Verstand - besonders wenn es zwei Tage später wieder nach oben geht, ohne dass sich die ökonomische Situation auch nur um einen Deut verändert hätte. Vielleicht sind es ja auch nur die Trading Programme, die sich aneinander hochschaukeln - bis irgendwann mal der ITler vom Kaffee zurück ist und auf Stopp drückt.
Es kann natürlich sein, dass eine Menge Leute auf fallende Kurse wetten und aus einem fiktiven Bärenmarkt einen soliden Bullenmarkt machen. Sicher ist eines. Wer jetzt noch regulär verkauft, ist in Panik oder dem Irrsinn verfallen.
Dow Jones | 31.492,49 PKT
1 Antwort
Avatar
18.05.22 15:27:09
Beitrag Nr. 2 ()
ZINSSORGEN !!
Ich kann es nicht mehr hören. Ich habe schon mit Aktien gehandelt, da standen die Zinsen bei 5, 6 Prozent. Niemanden hat es gestört und es gab auskömmliche Renditen und Dividenden. Auch die Rally am Neuen Markt wurde nicht durch Zinsängste gestört.
Die Märkte schwanken nun einmal und keiner weiß am Ende warum.
Dow Jones | 32.375,72 PKT
Avatar
18.05.22 15:27:09
Beitrag Nr. 1 ()
Es handelt sich um einen automatisiert angelegten Thread zur Nachricht "Aktien New York Ausblick: Zinssorgen gefährden die jüngste Erholung" vom Autor dpa-AFX

An der Wall Street dürfte die jüngste Erholung am Mittwoch ins Stocken geraten. Rund eine Dreiviertelstunde vor Handelsbeginn taxierte der Broker IG den Leitindex Dow Jones Industrial 0,56 Prozent tiefer bei 32 469 Punkten. Börsianer begründeten …

Lesen Sie den ganzen Artikel: Aktien New York Ausblick: Zinssorgen gefährden die jüngste Erholung
 DurchsuchenBeitrag schreiben


Aktien New York Ausblick: Zinssorgen gefährden die jüngste Erholung