checkAd

    Anfängerfrage zu Anleihen: Wert am Ende der Laufzeit

    eröffnet am 03.12.22 16:04:47 von
    neuester Beitrag 17.02.23 23:53:50 von
    Beiträge: 22
    ID: 1.365.275
    Aufrufe heute: 0
    Gesamt: 1.950
    Aktive User: 0


    Beitrag zu dieser Diskussion schreiben

     Durchsuchen
    • 1
    • 3

    Begriffe und/oder Benutzer

     

    Top-Postings

     Ja Nein
      Avatar
      schrieb am 17.02.23 23:53:50
      Beitrag Nr. 22 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 73.309.511 von Dividenden-Willi am 16.02.23 18:51:46Kein Problem.
      Hatten wir zur Steuer etwas geschrieben?
      Die Stückzinsen, die bei der Anschaffung gezahlt werden, sind ein Verlust für den allgemeinen Verlusttopf, führen also ggfs zu Steuererstattungen. Bei Fälligkeit am Coupontermin entsteht dann ein steuerlicher Ertrag.

      Interessanter ist der Fall eines Coupontermins erst zu Beginn des nächsten Jahres, dann führt der Versust durch die Stückzinszahlung im laufenden Jahr noch zu einer Steuerminderung. Wenn dieser auch bei der Couponzahlung im Folgejahr ein entsprechender Ertrag gegenüber steht.
      Avatar
      schrieb am 16.02.23 18:51:46
      Beitrag Nr. 21 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 73.309.466 von Dividenden-Willi am 16.02.23 18:48:30Sry, die Frage zu Stückzinsen wurde unten schon beantwortet - danke !
      1 Antwort
      Avatar
      schrieb am 16.02.23 18:48:30
      Beitrag Nr. 20 ()
      Hallo,
      ich hoffe meine Frage passt noch zu dieser Diskussion dazu - ich bin bei Anleihen nicht so sattelfest.

      Bei einer Anleihe mit einem Nominalzinssatz von Null kann ich mir die Rendite ausrechnen da ich idR. 100% ausbezahlt bekomme sollte der Schuldner nicht pleite sein oder andere Probleme auftreten.
      Falls ich aber eine Anleihe mit Zinsen kaufe (z.B. Zinstermin am 31.12. / Kauf der Anleihe am 30.06.) muss ich hier dem Verkäufer die Zinsen für ein halbes Jahr dazubezahlen ? Falls ja, kann ich diese Zahlung irgendwie steuerlich anrechnen lassen ?

      Viele Grüße,
      2 Antworten
      Avatar
      schrieb am 30.12.22 21:12:23
      Beitrag Nr. 19 ()
      Wenn man die Anleihe bis zum Ende der Laufzeit hält, erzielt man die Rendite, die man sich am Anfang ausgerechnet hat.

      Der Markt ist derzeit in einer Ausnahmesituation mit ähnlicher Rendite für verschiedene Restlaufzeiten.
      Normalerweise hängt die Rendite stark von der Laufzeit ab, eine dreijährige Anleihe rentiert höher, als eine einjährige.
      Mal angenommen Rendite für 3 Jahre ist 3%, für 1 Jahr aber nur 1%.
      Am Zerobond betrachtet hieße das, dass der Zerobond mit 3jähriger Restlaufzeit bei 91% notiert, der mit einjähriger Restlaufzeit bei 99%.
      Es ist dann vielleicht doch sinnvoll, die Anleihe mit einjähriger Restlaufzeit zu verkaufen, sie hat nur 1% Rendite, während eine dreijährige Anleihe, die man stattdessen zu 91% erwirbt den höheren Ertrag (3% Rendite) verspricht.

      Mit der dreijährigen Anleihe sichert man sich dann die höhere Verzinsung für eine längere Zeit.

      Man sollte also die Rendite vergleichen, die auf der Internetseite bei den Börsen oder bei comdirect angegeben ist.
      Avatar
      schrieb am 29.12.22 18:31:42
      Beitrag Nr. 18 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 72.993.382 von Torsten_R85 am 29.12.22 18:18:42Ahh, ich glaube jetzt ist mir ein Licht aufgegangen.
      Die Anleihe hat 0% Kupon. D.h. die Kurssteigerung entspricht der (marktübichen) Rendite. Daher steigt auch der Kurs.

      Sorry, hat etwas gedauert!

      Trading Spotlight

      Anzeige
      Nurexone Biologic
      0,4740EUR -5,20 %
      NurExone Biologic mit dem BioNTech-Touch?! mehr zur Aktie »
      Avatar
      schrieb am 29.12.22 18:18:42
      Beitrag Nr. 17 ()
      Hi honigbaer,

      die meisten Anleihen sind in der Tat gefallen, daher habe ich dort schon erkannt, dass es besser ist, diese bis zum Ende zu halten. Dann erhalte ich trotzdem die garantierte Rendite.

      Eine Anleihe ist allerdings gestiegen. Daher überlege ich, diese zu verkaufen und eine andere zu kaufen. Denn, wenn ich sie bis zum Ende halte, ist der aktuelle Gewinn ja wieder weg - oder?

      Angenommen: Gekauft bei 8, Rückzahlung nach 12 Monaten zu 10. Aktuell kurzfristig auf 9 gestiegen nach 1 Monat.

      VG
      T.
      1 Antwort
      Avatar
      schrieb am 28.12.22 21:29:01
      Beitrag Nr. 16 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 72.987.874 von Torsten_R85 am 28.12.22 20:26:30
      Zitat von Torsten_R85:
      Zitat von alzwo: ...
      Angenommen die Anleihe hat aktuell einen Kursgewinn von z.B. 98 auf 99. Muss ich sie dann schnellstmöglich verkaufen oder bleibt der bestehen, wenn ich sie bis zum Ende der Laufzeit halte?
      Weil der Kurs ja im Idealfall relativ linear verläuft und die Kurssteigerung nur ein Ausreißer nach oben sein könnte?


      Am Ende der Laufzeit wird der Rückzahlungskurs 100% sein.

      Die Annahme einer linearen Annäherung an die 100% ist ohne Veränderung der Bonität und der marktüblichen Zinsen vernnünftig.
      Aber nachdem die Zinsen, also die marktübliche Rendite der Anleihen generell, 2022 stark gestiegen sind, werden die allermeisten Anleihen im Kurs gefallen sein und von einer solchen linearen Entwicklung abgewichen sein. Fallende Zinsen können diese Anleihen währendder Restlaufzeit vielleicht auch schnell wieder über 100% bringen. Steigende Zinsen können hingegen auch erst noch zu weiteren Kursverlusten führen, bevor die sich mit der Zeit verringernde Restlaufzeit die Annäherung an den Rückzahlungskurs von 100% zur Folge hat.

      Die Anleihe zu verkaufen, kann Sinn machen, wenn man an der Bonität des Schuldners zweifelt.

      Die Restlaufzeit und steigende oder fallende Marktzinsen werden aber auch unabhängig vom Schuldner zu Kursänderungen führen. Insoweit wäre man auch mit der Anleihe eines anderen Schuldners diesen Faktoren ausgesetzt.
      Avatar
      schrieb am 28.12.22 20:26:30
      Beitrag Nr. 15 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 72.973.985 von alzwo am 24.12.22 16:53:41
      Zitat von alzwo: Wenn du bis Laufzeitende wartest, hast du € 10,- Kursverlust realisiert und die Kaufgebühren gezahlt. Dein Gewinn beträgt: € 150,- minus Stückzinsen bei Kauf.

      Ok, das leuchtet ein. Daher bei Kursverlust besser bis zum Ende halten.

      Zitat von alzwo: 2) verstehe ich nicht.


      Angenommen die Anleihe hat aktuell einen Kursgewinn von z.B. 98 auf 99. Muss ich sie dann schnellstmöglich verkaufen oder bleibt der bestehen, wenn ich sie bis zum Ende der Laufzeit halte?
      Weil der Kurs ja im Idealfall relativ linear verläuft und die Kurssteigerung nur ein Ausreißer nach oben sein könnte?
      1 Antwort
      Avatar
      schrieb am 27.12.22 20:22:54
      Beitrag Nr. 14 ()
      Bei onvista bin ich nicht. Vermute aber keine Gebühren bei Verzinsung und Tilgung von Anleihen. Unten ein Auszug aus dem onvista-Preisverzeichnis:

      Depot-/ Kontoführung kostenfrei1
      Dokumentenverwaltung und -abruf in der Postbox kostenfrei
      Dividendenzahlungen kostenfrei
      Einlösung verzinslicher Wertpapiere kostenfrei
      Avatar
      schrieb am 27.12.22 18:06:56
      Beitrag Nr. 13 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 72.980.674 von alzwo am 27.12.22 16:54:38
      Zitat von alzwo: Willi,
      es ist üblich, daß bei Fälligkeit einer Anleihe automatisch und kostenlos Zinsen und Rückzahlbetrag von der Depotbank gutgeschrieben werden. Sicherheitshalber sollte man in die Gebührenordnung der Depotbank sehen.


      Hallo alzwo,
      danke für die schnelle Rückmeldung.

      Weiss zufällig jemand die Rückzahlkonditionen bei der onvista-Bank ?

      Viele Dank, Willi
      • 1
      • 3
       DurchsuchenBeitrag schreiben


      Anfängerfrage zu Anleihen: Wert am Ende der Laufzeit