checkAd

    Verlustverrechnungstopf Aktien

    eröffnet am 04.01.23 09:43:39 von
    neuester Beitrag 04.01.23 12:38:53 von
    Beiträge: 2
    ID: 1.365.914
    Aufrufe heute: 1
    Gesamt: 679
    Aktive User: 0


    Beitrag zu dieser Diskussion schreiben

     Durchsuchen

    Begriffe und/oder Benutzer

     

    Top-Postings

     Ja Nein
      Avatar
      schrieb am 04.01.23 12:38:53
      Beitrag Nr. 2 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 73.019.180 von zwutscher21 am 04.01.23 09:43:39NEIN (ein Rücktrag ist nicht möglich - weder über die Verrechnungstöpfe noch in der Veranlagung)
      Avatar
      schrieb am 04.01.23 09:43:39
      Beitrag Nr. 1 ()
      Hallo,

      ein Bsp. wozu ich eine Meinung benötige:

      Herr Schmidt realisiert über mehrere Depots hinweg in den Jahren 2020 bis 2022 Aktiengewinne von gesamt 100.000 Euro, für die er, bzw. seine Banken, die Abgeltungssteuer abführen.

      Im Jahr 2023 realisiert Herr Schmidt nun Verluste von 100.000 Euro. Diese Verluste wandern automatisch in den Verlustverrechnungstopf, werden jährlich vorgetragen und können mit späteren Gewinnen verrechnet werden.

      Frage:
      Kann Herr Schmidt diese 100.000 Euro Verlust auch rückwirkend mit den 100.000 Euro Gewinn aus den Vorjahren verrechnen lassen und sich hier die gezahlte Abgeltungssteuer erstatten lassen?

      Vielen Dank
      1 Antwort
       DurchsuchenBeitrag schreiben


      Verlustverrechnungstopf Aktien