checkAd

    Investieren im Bärenmarkt-Aufbau eines langfristigen Aktiendepot mit Qualitätstiteln

    eröffnet am 12.01.23 21:53:43 von
    neuester Beitrag 23.06.24 18:54:26 von
    Beiträge: 271
    ID: 1.366.109
    Aufrufe heute: 43
    Gesamt: 14.039
    Aktive User: 0


    Beitrag zu dieser Diskussion schreiben

     Durchsuchen
    • 1
    • 28

    Begriffe und/oder Benutzer

     

    Top-Postings

     Ja Nein
      Avatar
      schrieb am 23.06.24 18:54:26
      Beitrag Nr. 271 ()
      Dieses Video kann ich jedem nur empfehlen:



      Das Ding ist, dass ich selbst, obwohl schon länger am Parkett unterwegs, genauso diesen "Denkfallen" ausgesetzt bin und temporär sogar unterliege, obwohl ich es eigentlich besser weiß, um die schlimmsten umschiffen zu können. Die haben viele wichtige Themen bezüglich "Psychologie" wirklich kurz, knackig und kurzweilig umgesetzt und jeder der in Aktien investiert, sollte öfters so ein Video anschauen, um zu überlegen, ob er nicht gerade jetzt in eine der hier 15 vorgestellten Denkfallen läuft. Gerade hier bei Wallstreet findet man ein Biotop vor, in dem man genau diese Denkweisen, wie im Video beschrieben, sehr oft vorfindet. Und Fakt ist, dass ganz offensichtlich noch immer viel zu viele Kleinanleger nicht begreifen, wie extrem einflussreich unsere eigene Psyche uns bei Aktienkäufen begleitet und uns immer wieder falsche Entscheidungen treffen lässt. Was aber schlimmer wirkt, ist, dass jene, die sich das nicht bewusst machen, immer wieder dieselben Fehler machen, weil sie nicht in der Lage sind sich selbst, also die eigene Psyche ordentlich zu evaluieren/reflektieren. Wir werden an der Börse immer wieder Fehler machen, einfach weil es menschlich ist. Aber es gibt eben Anleger, die im Laufe der Jahre diese immer mehr zu reduzieren wissen, weil sie in der Lage sind ihr eigenes Handeln sachlich zu analysieren und noch besser, die richtigen Schlüsse daraus ziehen.

      Jeder von uns hat sicherlich eine andere Herangehensweise, aber egal wie diese aussieht, kann es kein Fehler sein sich anzuhören, was in diesem Video erklärt wird. Ich fand es durchweg interessant und gelungen.
      Avatar
      schrieb am 23.06.24 16:33:30
      Beitrag Nr. 270 ()
      Portfolio - Update

      Wie schon vorab kommuniziert, gab es diese Handelswoche Veränderungen bei Positionen, die ich durch mein geplantes Rebalancing reduziert habe.

      Verkäufe



      Ich hatte ja zuletzt erklärt warum ich genau solche Positionen reduzieren möchte, wollte aber nochmals explizit betonen, dass dieser Verkauf nichts mit fehlender Qualität oder gar Angst wegen bevorstehender Korrekturen zu tun hat, denn im Gegenteil halte ich ja noch immer eine eher hohen Anteil an Halbleiteraktien, was ja vor allem durch den VanEck-Semiconductor-ETF zum Tragen kommt.



      Davon abgesehen, sind Nvidia, AMD + ASML auch in diversen anderen ETF-Produkten zusätzlich vorhanden, weshalb mir genau hier eine Reduzierung sinnvoll erschien. Möglicherweise entgangene Performance ist mir weniger wichtig, als Risikomanagement, welches mich zwingt zu hohe Risiken abzubauen, indem ich ein Klumpenrisiko reduziere.

      Aktuelle Position nach Verkauf:



      Selbst nach dem Verkauf macht die Positionsgröße des Halbleitersektors noch immer 20,60% aus, welcher aber zeitnah weiter reduziert wird, da der nächste Verkauf bei IFX geplant ist. Hier wurde ich diese Woche nicht tätig, da eine sehr spezielle (charttechnische) Situation vorliegt und ich keinen Grund sah, nach den Kursabschlägen der letzten Handelstage hier ohne Not zu verkaufen. IFX ist übrigens seit langem eine meiner bevorzugten Aktien, die ich schon weit länger halte, als Nvidia, AMD und AMD. Die tatsächliche Anzahl an Aktien und vor allem der Einstiegspreis entsprechen "nicht" denen im Zukunfts-Depot. Also auch hier ist der Verkauf lediglich meinem Risikomanagement geschuldet und hat keinerlei Zusammenhang mit fehlender Qualität oder mangelnder Zukunftsaussichten, welche ich im Gegenteil als sehr aussichtsreich einschätze! Ich möchte mit diesen Verkäufen auch nicht suggerieren, übermorgen stehe schon der temporäre Untergang der Halbleiterbranche vor der Tür, weil z.B. China plötzlich in Taiwan einfallen möchte. Dieses Risiko wird natürlich immer vorhanden sein und uns wohl auch die nächsten Jahre täglich begleiten, was mich selbst aber nicht hindert, weiterhin in diesem Sektor stark investiert zu bleiben.

      Ich richte mich eher an dem aus, was stattdessen geplant ist und hier schiebt sich natürlich das Thema "ETF" in den Vordergrund, den tatsächlich wird mein Fokus ab sofort auf der permanenten Erhöhung meiner ETF-Anteile liegen, für die ich jetzt durch die realisierten Gewinne mehr liquide Mittel zur Verfügung habe.



      Die oben benannten Summen ergeben sich wie folgt:



      Gerne wiederhole ich an dieser Stelle, was ich vorab oft genug kommuniziert hatte. Betreibt keine Copy-Käufe in genau dieser Zusammenstellung, was die Auswahl und deren einzelnen Positionsgrößen angeht, denn im klassischen Sinne, ist dieses Portfolio weit weniger diversifiziert, als es nötig wäre. Dieses Depot ist auch weit entfernt von einer Core-Satellite-Strategie, denn tatsächlich wäre so etwas, also 80% Core = ETF + 20% Satelliten = Einzel-Investments (z.B. Aktien-Rohstoffe-Edelmetalle) sehr viel sicherer, als was ich hier treibe. Aus "konservativer" Sicht, gehe ich tatsächlich erhöhte Risiken in Einzelaktien ein, die einfach nicht für jeden Retailer geeignet sind. Abgesehen davon, dass man sich mit so vielen Einzelaktien, wie bei mir vorhanden, eine Menge Arbeit macht, weil eben nicht Buy & Hold, sondern "Buy & "Check" eine klare Priorität haben sollte, was dann bedeutet, dass man sich als Kleinaktionär immer wieder mit jedem dieser Unternehmen befassen muss. Ganz abgesehen von all der Recherche, um wenigstens leidlich verstehen zu können, was genau diese Unternehmen eigentlich tun, wo ihre Stärken und Schwächen liegen und ob es den adressierbaren Markt in dem sie sich bewegen, auch übermorgen noch geben wird!

      Was also Einzelinvestitionen angeht, werde ich es jetzt etwas langsamer angehen lassen, während die einzelnen ETF weiterhin bespart werden. Was diverse Vorschläge bezüglich aussichtsreicher Aktien angeht, wird sich natürlich nichts ändern, da ich das weiterhin im Fokus behalten werden. Und es ist ja auch so, dass alleine die jetzt schon vorhandenen Einzelaktien eines permanenten Chart-Updates unterliegen, da sich ja auch hier immer wieder Veränderungen ergeben, die man als Retailer wissen sollte, um dann zu entscheiden, ob man hier tätig werden sollte oder gar muss. Und weiterhin werden wir ja auch immer einen Blick auf die Indizes werfen müssen, vor allem was S&P-Nasdaq+Dax angeht.

      Gute Zeit & gute Kurse

      PS: Leider hatte ich nochmals den "alten" Depotstand ohne diese Veränderungen gepostet-was ich entschuldigen möchte. Ich hatte diese spezielle Watchlist aus alter Gewohnheit hier eingestellt und zu spät meinen Fehler wg. Veränderungen bemerkt, so dass ich diese nicht mehr löschen konnte. Mea Culpa !
      Avatar
      schrieb am 22.06.24 09:39:58
      Beitrag Nr. 269 ()
      Aktueller Stand - Zukunfts-Depot







      Gesamtanteile - Aktien / ETF



      Gesamtanteile - Aktien



      Gesamtanteile - ETF

      Avatar
      schrieb am 19.06.24 20:22:14
      Beitrag Nr. 268 ()
      Um ein tieferes Tief zu vermeiden, sollte diese Preismarke die nächsten Handelstage gehalten werden.

      UNH / DAY / XETRA / 19-06-2024



      PS: Bitte Haupthandelsplatz (NYSE) + Korrelation beachten.
      Avatar
      schrieb am 19.06.24 13:58:36
      Beitrag Nr. 267 ()
      ZOETIS / DAY / XETRA / 19-06-2024



      Um die aktuell kurzfristige Aufwärtstendenz aufrecht erhalten zu können, sollten die Bullen besser mindestens das letzte Tief verteidigen. Gleich darunter kommt eine Unterstützungszone, aber wirklich hilfreich wird nur sein, wenn die Käufer peu a peu alle illustrierten rote Linien überwinden, damit die Fortsetzung des Trends gewährleistet wird, was nicht einfach wird, da ja gleichzeitig auch noch die Abwärtstrendlinie auf sie wartet, an der sie zuletzt mehrmals gescheitert sind.

      Trading Spotlight

      Anzeige
      NuGen Medical Devices
      0,0600EUR +3,45 %
      Umsatzlawine losgetreten – Kursexplosion am Montag?! mehr zur Aktie »
      Avatar
      schrieb am 19.06.24 11:20:37
      Beitrag Nr. 266 ()
      IFX / DAY / XETRA / 19-06-2024



      Mit dem Unterschreiten der 35€-Marke (Retracement) haben die Bullen IFX jetzt nochmals ein Stück mehr unter Druck gesetzt und es wird spannend sein zu beobachten, ob das Bullenlager diese Geländeverluste jetzt eindämmen kann oder unser Titel schnurstracks auf die 34€ zuläuft? Wenn ja, könnte es tatsächlich nochmals bis zur unteren Aufwärtstrendlinie gehen, sollte auch das nächste Retracement fallen. Was aber das angeht, möchte ich mir nochmals in Ruhe die nächsten Unterstützungen anschauen, bevor ich die nächsten Kursziele nach unten konkretisiere.

      Gute Zeit & gute Kurse
      Avatar
      schrieb am 18.06.24 15:21:41
      Beitrag Nr. 265 ()
      IFX weiterhin im Abwärtsstrudel


      IFX / DAY / XETRA / 18-06-2024



      Wie es aktuell aussieht, wird IFX wohl mindestens zur Preismarke bei/um 35€, eventuell sogar 34€ durchgereicht werden, da den Bullen wohl die Puste ausgeht, da auch der DAX keinen Support leisten kann und selbst immer wieder unter Druck steht. Die Zollgeschichte bezüglich PKW hilft jetzt auch nicht gerade, eben weil IFX ein großer Lieferant für diesen Sektor ist und dementsprechend mit in diesen negativen Sog gezogen wird. Für langfristig orientierte Anleger wird sich dadurch natürlich nichts ändern. Im Gegenteil und mit weiterem negativen Verlauf, haben jene die beim letzten Mal zu spät dran waren, nochmals (eventuell) die Gelegenheit eine IFX bei sehr viel günstigeren Einstiegspreisen aufzusammeln, wenn dies denn gewünscht ist.

      Sicherlich kann man vor Ende der Handelswoche kein tiefere Chartanalyse anstellen, aber Fakt ist, dass sich IFX immer weiter von der wichtigen oberen Trendlinie wegbewegt, was dem Bärenlager weiter Wasser auf deren Mühlen leiten sollte. Weiter tiefer liegend Kursziele habe ich jetzt erst einmal bewusst weggelassen, da ich mit keinen Kursen < 34€ rechne.

      Gute Zeit & gute Kurse
      Avatar
      schrieb am 18.06.24 10:32:19
      Beitrag Nr. 264 ()
      AIR / DAY / XETRA / 18-06-2024



      Hier eine Qualitätsaktie, die jetzt zeitnah ein interessantes Szenario generieren könnte. Und ja, eine Aktie deren Abwärtstrend sich sogar nochmals verschärft, sollte mit aller Vorsicht (fallendes Messer) betrachtet werden, egal von welcher Qualität wir hier sprechen, denn ein Trend ist ein Trend, jenseits des Unternehmens und wird, siehe Chart, auch genau so vom Markt aktuell wahrgenommen. Aber Fakt ist ja auch, dass wir Qualität aufspüren und eventuell akkumulieren möchten, wenn sie, für was auch immer, abgestraft werden, um mit einem sehr viel günstigere Preis eine höhere Möglichkeit für eine bessere Rendite für Übermorgen generieren zu können. Unten seht ihr, dass der freie Fall "vorerst" gestoppt werden konnte, wobei zwei Tageskerzen für sich alleine alles andere als ein Trendumkehr bedeuten, denn weiter unten sehen wir.....

      AIR / DAY-DETAIL / XETRA / 18-06-2024



      das der Abwärtssog in den letzten beiden Handelswochen kräftig Fahrt aufgenommen hatte, was uns zur Vorsicht gemahnen sollte. Trotzdem sollen, ja müssen wir gerade dann hinschauen, wenn Anleger ihre Stocks in Panik in den Markt geben und die letzten Handelstage gab es immerhin schon die ersten Käufer, die beherzt zugegriffen haben. Ist diese eine Hammerkerze ein eindeutiges Zeichen für einen sofortigen Kauf? Mit Sicherheit nicht, aber immerhin genug, um jetzt die nächsten Handelstage sehr genau hinzuschauen, wie es um die Stärke des Bullenlagers bestimmt ist. Die heutige Tageskerze kann jetzt eher nicht wirklich überzeugen, aber worauf ich persönlich warte, ist ein Rücklaufen auf die Widerstandslinie, um dann zu sehen, ob die Bullen genügend Körner haben, um diese verteidigen zu können!

      Sollte es so kommen und sollte hier sogar eine positive Tageskerze ausgebildet werden, könnten mutige Retailer eine 1. Position aufbauen, denn klar sollte sein, dass wir niemals mit voller Ladung in den Markt gehen und schon gar nicht, wenn wir ein Chartbild wie dieses vor uns haben. Hier fand ja keine ruhige-seitlich ausgeprägte Konsolidierung statt, sondern ein satter Abverkauf, was schon mehr als reine Gewinnmitnahmen wirkt. Die Losung wäre also genau hinschauen und sein Risikomanagement abwägen, um dann eventuell einen Einstieg in eine gutes Unternehmen zu aktivieren. Und wichtig ist hier, dass AIR inzwischen der klare Marktführer mit einem sehr viel besseren Ruf als sein angeschlagener Mitbewerber Boeing unterwegs ist und deren Produkte auch übermorgen auf eine hohe Nachfrage hoffen können. Aktuell sind die Auftragsbücher über Jahre zum Bersten voll und wir können davon ausgehen, dass sich dieser Trend über viele weitere Jahre aufrecht erhalten lässt.

      Hier alle nötigen Kennzahlen für jene, die noch etwas genauer hinschauen möchten, was ich natürlich empfehle:

      https://de.marketscreener.com/kurs/aktie/AIRBUS-SE-4637/
      Avatar
      schrieb am 18.06.24 09:43:09
      Beitrag Nr. 263 ()
      LVMH hat das gestrige Kursziel bis auf einen € = 701€ angelaufen, konnte aber im Laufe des Tages eine starke Gegenbewegung bis 725€ hinlegen. Aber Achtung, der Abwärtstrend ist natürlich noch intakt und all jene die glauben, dass Ding wäre jetzt in trockenen Tüchern sollte eher sensibel bleiben, da der übergeordnete Trend eine sehr viel stärkeren Tendenz, als das reine Tagesgeschehen aufweist.

      LVMH / DAY / L&S / 18-06-2024



      Wir sehen, dass dieser Titel permanent tiefere Tiefs ausbildet, was ganz sicher kein bullisches Zeichen ist. Um einen Überblick zu bekommen, wollen wir es so schlicht als nur möglich halten. Die untere rote Box bedeutet weiterhin bärisch! Die grüne Box ist "Hoffnung", während wir uns in der orangen Box schon in einer Trendumkehr befinden, was wir dann eindeutig als bullisch interpretieren können. Die Boxen selbst stehen jetzt nicht für ein genaues Zeitfenster, sondern sollen lediglich illustrieren, ab wann die Bullen wieder im Spiel sind. Und klar sollte auch sein, dass erst einmal der Abwärtstrend überwunden werden muss, damit das Bullenlager wieder auf beiden Beinen steht.

      Gute Zeit & gute Kurse
      Avatar
      schrieb am 17.06.24 10:21:07
      Beitrag Nr. 262 ()
      Sorry, falscher Chart für das nächste Korrekturziel: Hier der richtige !

      • 1
      • 28
       DurchsuchenBeitrag schreiben


      Investieren im Bärenmarkt-Aufbau eines langfristigen Aktiendepot mit Qualitätstiteln