checkAd

    Bankenkrise : "Dies ist eine Notfallrettung": UBS übernimmt angeschlagene Credit Suisse (Seite 7) | Diskussion im Forum

    eröffnet am 20.03.23 06:28:23 von
    neuester Beitrag 06.02.24 15:54:16 von
    Beiträge: 79
    ID: 1.367.689
    Aufrufe heute: 0
    Gesamt: 9.983
    Aktive User: 0

    ISIN: CH0012138530 · WKN: 876800
    0,8900
     
    USD
    +0,56 %
    +0,0050 USD
    Letzter Kurs 10.06.23 Nasdaq OTC

    Werte aus der Branche Banken

    WertpapierKursPerf. %
    7,0000+16,67
    132,74+12,17
    10,950+10,72
    15,500+10,71
    11,000+10,11
    WertpapierKursPerf. %
    8,5000-10,05
    116,00-10,77
    20,500-10,87
    3,2000-11,11
    5,8000-12,42

    Beitrag zu dieser Diskussion schreiben

     Durchsuchen
    • 1
    • 7
    • 8

    Begriffe und/oder Benutzer

     

    Top-Postings

     Ja Nein
      Avatar
      schrieb am 23.03.23 09:12:52
      Beitrag Nr. 19 ()
      die CS war und ist nicht insolvent, der laufende Geschäftsbetrieb ist gesichert. Das war am Sonntag eine unverbindliche Kungelrunde, bei der man sich darauf geeinigt hat, den Aktionär zu enteignen.
      Es bedarf einer Hauptversammlung sowohl bei der CS als auch bei der UBS, die Aktionäre werden nicht zustimmen. bankenrechtlich ist alles OK. die CS verfügt über ausreichend EK.
      Credit Suisse Group | 0,833 
      3 Antworten
      Avatar
      schrieb am 23.03.23 07:46:36
      Beitrag Nr. 18 ()
      Allein die CS: 50’980’000’000’000 Dollar Derivate
      https://www.infosperber.ch/wirtschaft/kapitalmarkt/allein-di…
      Credit Suisse Group | 0,835 
      Avatar
      schrieb am 23.03.23 00:41:43
      Beitrag Nr. 17 ()
      When fines are just the cost of doing business. Here are Credit Suisse's fines by year.
      https://www.reddit.com/r/amcstock/comments/11yv9pv/when_fine…
      Credit Suisse Group | 0,832 
      Avatar
      schrieb am 22.03.23 18:14:24
      Beitrag Nr. 16 ()
      Es war doch, meine ich, der Chef von Goldman, der gesagt hat, dass sie hier Gottes Werk vollbringen. Da muss man eben in höheren Dimensionen denken. Der büßige Aktionär im Hier und Jetzt ist da unwichtig.
      Credit Suisse Group | 0,835 
      Avatar
      schrieb am 22.03.23 18:11:14
      Beitrag Nr. 15 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 73.530.805 von Manfred123 am 22.03.23 16:55:19
      Zitat von Manfred123: wenn der Staat in das Eigentum eingreift, muss er den Bürger entschädigen, das ausgewiesene EK sagt einiges


      Das ist doch nicht die erste Bankenübernahme unter Zwang. Ich erinnere an Merrill Lynch und BofA, oder die Citi hat auch eine Übernommen, deren Namen mir nicht adhoc einfällt. Die Coba durch den Staat. Es gab 2008 doch überall auf der Welt Banken die zwangsübernommen, verstaatlicht oder geschlossen wurden. Nirgendwo, selbst in USA nicht, hat es nirgendwo Schadensersatz für die Aktionäre gegeben.
      Credit Suisse Group | 0,836 

      Trading Spotlight

      Anzeige
      NuGen Medical Devices
      0,0600EUR +3,45 %
      Umsatzlawine losgetreten – Kursexplosion am Montag?! mehr zur Aktie »
      Avatar
      schrieb am 22.03.23 17:55:33
      Beitrag Nr. 14 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 73.531.096 von fabulart am 22.03.23 17:23:04Wer sagt, dass es hier gerecht zu geht! Der Hintergrund ist, dass nicht die Bank das frischgedruckte, und damit wertlose Geld bekommt, sondern die Kunden. Ich glaube darin liegt der beschiss. Wo kommt verdammt nochmal das viele Geld her? Wer soll diese Beträge jemals bezahlen? Wir werden das mit einer gigantischen Inflation bezahlen! Die Notenbanken versuchen Zeit zu gewinnen, damit die Leute nicht weiter die „Stürmen! Die CS wurde nur vor dem offensichtlichen Kollaps gerettet! Die Politik ist noch nicht soweit für dass digitale Zentralbankgeld!
      Credit Suisse Group | 0,836 
      Avatar
      schrieb am 22.03.23 17:23:04
      Beitrag Nr. 13 ()
      Der tiefste Aktienkurs lag bei CHF 1.55 am Freitag 17. März 2023 lag der CS Aktienkurs bei CHF 1.86 als weit über den 0.76 Rappen.
      Auf der Credit-Suisse Investor-Relation-Seite wird ausgeführt alle Aktionäre erhalten 22.48 UBS Aktien pro CS Aktie.
      Bedeutet also auch jene in EUR und USD, obwohl diese immer etwa 12 Cent mehr kosteten als die CHF Aktien. Das wäre dann ein weiteres unfaires Verlustgeschäft für die Anleger in EUR und USD gegenüber den CHF Aktionären.

      Mit Sicherheit wird es von allen Seite Klagen geben, jene aus den USA und sicher auch die Anleihengeber die einfach vom Schweizerischen Staat ohne jegliche Rechtsgrundlage um 16 Milliarden enteignet wurden. Auf jeden Fall muss die UBS mindestens das Doppelte bezahlen also CHF 1.50 pro Aktie im schlimmsten Fall in einem Nachbesserungsschein, wenn nicht die gesamte "Fusion" rückgängig gemacht werden muss, weil es schlicht rechtswidrig ist und somit zum Vornherein nichtig/ungültig, einfachstes Wirtschaftsrecht, das jeder kaufmännische Lehrling kennt.
      Credit Suisse Group | 0,835 
      1 Antwort
      Avatar
      schrieb am 22.03.23 17:13:51
      Beitrag Nr. 12 ()
      Um einem Vorwurf der Bereicherung wirkungsvoll zu begegnen, könnte und müsste die UBS den Credit-Suisse-Aktionären eigentlich einen sogenannten Besserungsschein ausstellen. Das würde bedeuten, dass sie sich zu einer Nachzahlung zum Übernahmepreis verpflichtet, sofern der Schaden im Rahmen der Aufräumarbeiten kleiner als befürchtet ausfallen sollte.

      https://www.cash.ch/top-news/insider/kleinanleger-stehen-bei…
      Credit Suisse Group | 0,839 
      Avatar
      schrieb am 22.03.23 17:12:41
      Beitrag Nr. 11 ()
      Auf die Frage eines Journalisten, ob die Aktie der Credit Suisse am Montag vom Handel ausgesetzt werde, schauten sich Bundesräte, Nationalbank-Präsident Thomas Jordan, Finma-Präsidentin Marlene Amstad und die Vertreter von Credit Suisse und UBS verdutzt an. Betretenes Schweigen. Ein Finma-Vertreter durchbrach die peinliche Stille dann mit einer zusammengestammelten Antwort, die überhaupt nicht zur Frage passte.
      Unglaublich was die CH-Regierung da wurstelt....

      https://www.cash.ch/news/top-news/aktie-der-credit-suisse-ko…
      Credit Suisse Group | 0,839 
      Avatar
      schrieb am 22.03.23 16:55:19
      Beitrag Nr. 10 ()
      wenn der Staat in das Eigentum eingreift, muss er den Bürger entschädigen, das ausgewiesene EK sagt einiges
      Credit Suisse Group | 0,843 
      1 Antwort
      • 1
      • 7
      • 8
       DurchsuchenBeitrag schreiben


      Investoren beobachten auch:

      WertpapierPerf. %
      0,00
      +0,19
      -2,05
      -0,75
      -0,09
      0,00
      0,00
      -1,27
      0,00
      -1,44
      Bankenkrise : "Dies ist eine Notfallrettung": UBS übernimmt angeschlagene Credit Suisse