checkAd

    Fondsauflösung Depotbank Caceis: SEB Immoportfolio, SEB Global, TMW Weltfonds ...

    eröffnet am 03.01.24 16:52:40 von
    neuester Beitrag 06.01.24 11:54:27 von
    Beiträge: 2
    ID: 1.374.819
    Aufrufe heute: 3
    Gesamt: 4.591
    Aktive User: 0

    ISIN: DE0009802306 · WKN: 980230 · Symbol: S3EA
    0,736
     
    EUR
    -0,54 %
    -0,004 EUR
    Letzter Kurs 08:17:06 Frankfurt
    Handeln Sie jetzt den Fonds SEB ImmoInvest P ohne Ausgabeaufschlag! jetzt Informieren

    Beitrag zu dieser Diskussion schreiben

     Durchsuchen

    Begriffe und/oder Benutzer

     

    Top-Postings

     Ja Nein
      Avatar
      schrieb am 06.01.24 11:54:27
      Beitrag Nr. 2 ()
      AXA Immoselect
      Hier gibt es von " SCP INVESTMENTS LIMITED aus Majuro" (Marshall-Inseln) ein Kaufangebot über 4 ct. Beim Handelsplatz Fondsgesellschaft werden 8 ct auf der Seite der ING angezeigt.

      Wie war das bei den bereits abgewickelten Fonds? Wurden hier noch Bankgebühren für den "Verkauf" bei der Auflösung fällig?
      SEB ImmoInvest P | 0,648 €
      Avatar
      schrieb am 03.01.24 16:52:40
      Beitrag Nr. 1 ()
      Es geht hier um die offenen Immobilienfonds, die von der Caceis-Bank abgewickelt wurden bzw. noch werden.

      Letztes Jahr wurde bereits der TMW Weltfonds und der MSP2Value final abgewickelt.
      Jetzt wurden der SEB Global Property und der SEB Immoportfolio Target Return Fonds abgewickelt.

      In allen Fällen hatten die Fonds relativ zu Ihrem NAV extrem hohe Rückstellungen.
      Beim SEB Immoportfolio waren das vor Auflösung knapp 10 Mio. Euro, bzw. 40% des NAV.
      Laut Abwicklungsbericht waren diese Rückstellungen alleine für Liquidationskosten bestimmt, d.h. die Rückstellungen sind nur für Eventualverbindlichkeiten für die andere Depotbanken keine Rückstellung bilden, da mögliche Verpflichtungen hieraus höchst unwahrscheinlich sind. Grundsätzlich ist gegen die Bildung solcher Rückstellungen nichts zu sagen, man ist eben etwas vorsichtiger.
      Jetzt wurde der Fonds final aufgelöst. ca. 5 Mio. Euro der Rückstellungen wurden ertragswirksam aufgelöst, der NAV steig von 3,92 auf 4,77. Es bleiben aber noch ca. 5 Mio. Euro Rückstellungen übrig, das sind ca. 0,75 Euro oder 20% des Fondsvermögens.
      Dies ist aus 2 Gründen sehr problematisch.
      1) Es ist davon auszugehen (dies zeigen auch alle anderen Immofonds in Abwicklung), dass sich diese Eventualrisiken nicht materialisieren. Es dauert zwar ein paar Jahre, aber letztendlich könnten diese Rückstellungen für Liquidationskosten nochmal 0,75 Euro pro Anteil oder knapp 20% auf den aktuellen NAV an Ertrag bedeuten. Da von weiteren Ausschüttungen auszugehen ist, entgeht dem Anleger eine Rendite in zweistelliger Höhe. Das kann nicht im Sinne der Anleger sein.
      2) Diese Restrisiken hat ja jemand für ca.5 Mio. Euro übernommen und es ist davon auszugehen, dass das die Caceis selber ist. Es ist die eine Sache nach dem Prinzip der Vorsicht Rückstellungen zu bilden, es ist aber was ganz anderes diese dann an sich selbst zu verkaufen. Auch wenn der Abschluss testiert ist, ändert das nichts. Man stelle sich vor man würde eine Immobilie aus "Vorsicht" stark abwerten um sie dann an die Depotbank selbst zu verkaufen.
      Meines Erachtens ist hier der Straftatbestand der Untreue gegeben.
      Noch heftiger ist dies beim Global Property. Hier waren die Rückstellungen knapp 9 Euro pro Anteil (NAV ca. 12), aufgelöst wurden gerade 2,5 Euro, der Rest geht wohl wieder für einige diffuse Risiken an die Depotbank.
      Ähnlich war es bereits beim TMW Weltfonds und beim MSP2Value.
      Jetzt fehlt nur noch der AXA Immoselect, da gibt es nochmal 1,5 Mio. Euro an Rückstellungen für Liquidationskosten, oder dem SEB Immoinvest, da sind 20 Mio. Euro "zu verteilen".

      Gibt es hier noch weitere Investoren in Immofonds der Caceis?
       DurchsuchenBeitrag schreiben


      Fondsauflösung Depotbank Caceis: SEB Immoportfolio, SEB Global, TMW Weltfonds ...