checkAd

Ballard, Sofa (Seite 5296)

eröffnet am 02.11.00 20:58:41 von
neuester Beitrag 24.06.22 21:34:47 von

Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


  • 1
  • 5296
  • 5313

Begriffe und/oder Benutzer

 

Fragen

 Ja Nein
Avatar
02.12.00 07:32:03
Beitrag Nr. 174 ()
HI Heizkessel,

zu deinem Résumé über das barocke Lebensgefühl - Momento mori und das sich ganz “Rausziehen“ der Stoiker aus allem, zwecks innerem Gleichklang will ich folgende These gegenüberstellen:

“Der Lust nachzustreben ist Verkennung des eigenen Wesens. Lust ist Affekt, ein Leiden, ein Alogisches, sie macht den Menschen unfrei. Es gibt nur eine einzige wahrhafte Glückseligkeit, das Leben im Einklang mit der Allnatur, den Gehorsam gegen das göttliche Gesetz. Die Form dieser Glückseligkeit ist die Tugend, der Weg zu ihr die Überwindung und Ertötung der Lust und Affkete überhaupt. Diesem Ziel gegenüber sind die Güter des Lebens gleichgültig; gleichgültig ist auch das Leben des Individuums selbst, darum ist der freiwillige Tod sinnvoll.“


Die Stoiker, finde ich, waren wirklich nie aktueller als heute. Ich sehe da noch viele Facetten, durch die uns die Stoiker Lehren ziehen lassen – auch für die Gegenwart.

Wir schaffen es glatt noch mit der stoischen Ruhe, nur Geduld.
Achtung und Respekt vor der eigenen Vernunft werden mich dazu befähigen, mit mir selbst zufrieden zu sein, mit meinen Mitmenschen gut auszukommen und mit den Göttern zu harmonieren, d.h. zu loben, was jene mir zuteilen und mir auferlegt haben.

So, und jetzt muß ich mich langsam ans heutige Tagewerk machen. Selbständige müssen leider auch am Samstag arbeiten.


Grüße
aurea :)
Avatar
02.12.00 07:19:32
Beitrag Nr. 173 ()
HI Heizkessel, SeubertF, JoGa-bavaria und peder und auch alle anderen,

und ein HI auch an meine charmante Prosa-Philosophin “Epika“ (die ihren neuen Namen erst noch schreiben lernen muß).
Man kann auch alles übertreiben aber du machst dich damit ja langsam unglaubwürdig. Mit dem Einblenden von Bildern in deinen postings wird das auch nicht besser. Wie viele hier im board wissen, habe ich das bisher nie gemacht. Ich weiss gar nicht wie das mit der Einblendung von Grafiken geht. Mir reichen die smilys .

Jedenfalls hast du jetzt wenigstens einen eigenen Namen, mit dem du von mir zu unterscheiden bist, das lässt hoffen. Soviel Gedanken hier über Schriftstellerei und Philosophie. Musst dich ja gut auskennen! – Bist wohl weit mehr belesen als ich. Meinen Glückwunsch. Aber sag mir doch bitte mal: Womit verdiente Seneca sein beachtliches Vermögen, das er (ein er reicht übrigens, wenn du es schon noch genauer mit der Rechtschreibung nimmst als ich) während seines kurzen Lebens so weise vermehrte?

An alle anderen, lasst uns doch jetzt wieder mehr über den Aktienmarkt und unsere Einschätzungen für die zukünftige Entwicklung sprechen und diesen “Epik-Wahn“ vergessen. Ich bin guter Dinge, dass sich die Wogen an den Börsen zum Jahreswechsel wieder glätten und wir ein besinnliches und frohes Weihnachten 2000 verbringen können.

Übrigens, meinen neuen Namen habe ich aus HORAZ` Oden gewählt. Er heisst im ganzen lateinisch “Aurea mediocritas“. Es handelt sich dabei um ein Zitat und bedeutet die goldene Mitte wählen, das richtige Mass zwischen dem Zuviel und Zuwenig. Dieses Zitat passt, so wie ich finde, ebensogut zur momentanen Börsensituation, welche dieses Mass z. Zt. doch dringend bräuchte, wie auch zur derzeitigen Situation mit Epika (alias großes I Iinea) hier im thread. Ich hoffe “Sie“(?) nimmt sich mal ein Beispiel. Meinen alten Namen habe ich im Übrigen entgegen der Aussage von Epika behalten. Zu gegebener Zeit werde ich ihn vielleicht wieder benutzten, wenn euch mein neuer nicht gefällt.

Das mit den Plagiatpostings möchte ich aber noch von w.o aufgeklärt bzw. richtiggestellt wissen. Ich habe da gestern nochmal telefonisch nachgehakt.
Mal abgesehen von allen Epika-Beiträgen seit 01.12.00 würde ich wenigstens alle Groß(I)inea-Beitrage meiner “Pseudokollegin“ seit 30.11.00 gerne gelöscht sehen. Mal sehen ob sie meinen Wunsch erfüllen, aber ich glaube da nicht so recht dran, nach dem letzten Telefonat gestern am Abend.

Meine Aktien habe ich im Übrigen nie verkauft. Ich bin doch nicht bescheuert und bin in diesen Zeiten nur in Cash. Wann sollte man investiert sein, wenn nicht jetzt, wo es preiswert ist an den Börsen. Ich freue mich auf gute und noch bessere Zeiten mit euch allen zusammen hier auf dem Ballard Sofa.


Am liebsten würde ich jetzt mit einem schönen Zitat von Kaiser Marc Aurel schließen, welches mir gerade durch den Kopf schiesst, aber Epika hat das hier leider schon so überzogen, dass ich lieber darauf verzichte. Schade.

Lasst euch bitte auch kein E für ein a vormachen.

Grüße eure
aurea ;)
Avatar
02.12.00 01:53:35
Beitrag Nr. 172 ()
linea
Zu Deinem Namen: "Dem Reinen ist alles Rein."- nicht Marc Aurel, sondern Feuerzangenbowle. Also wie kein ein Unwürdiger Deinen Namen in den Dreck ziehen? Es prallt alles an Deiner Weisheit und an Deinem edlen Frohsinn ab. Wenn Du daran immer noch zweifelst, vertraue auf die Selbstheilungskräfte.

"Alles philosophieren heißt sterben lernen", also auch loslassen können. Ich meinte mit "oohhmm" eine kontemplative Betrachtung der "Welt", also sich ganz rausziehen und die Dinge von außen betrachten.Also ziemlich alles in Frage zu stellen. Ich weiß nicht, ob das Praxis bei den Stoikern war, aber Marc Aurel meinte bei allen Dingen zuerst die Frage "Was ist es in sich selbst?" Die Gefahr liegt hier natürlich nahe, den Übergang zu praktischem Handeln zu verpassen, und irgendwann passiv über die Vergänglichkeit allen Tuns und Seins zu trauern. Das wäre dann ein barockes Lebensgefühl- Memento mori.
Aber sich ganz "rauszuziehen" und inneren Gleichklang zu haben ist doch anliegen der Stoiker? Oder habe ich das falschherum verstanden? Nur wenn ich den "Weltenlauf" mit Distanz betrachte d.h. nicht jede Sau mit durchs Dorf treibe, wo bleibt der persönliche Antrieb, die Welt ein Stück voran zu bringen? Es muß bei den Stoikern doch eine Art Moral der "Vita Aktiva" geben? Sonst gäbe es nur noch Hedonismus oder?
Tja, soweit meine Hobby philosophischen Beiträge für heute. Falls ich alles durcheinanderschmeiße, bitte um Korrektur. Und by the way: Wie schaut´s denn mit Epikur aus?

Grüße und gute Nacht

H.
Avatar
02.12.00 00:48:18
Beitrag Nr. 171 ()
HI SeubertF,

ich weiß, ich weiß, das wunderbare "L" und das sinnliche "n" - ich habe es schon oben Heizkessel beschrieben. Aber der Schmetterling lässt sich eben nur kurz auf einer Blüte nieder und geht:

Wir sollen heiter Raum um Raum durchschreiten,
an keinem wie an einer Heimat hängen,
der Weltgeist will nicht fesseln uns und engen,
er will uns Stuf um Stufe heben, weiten.
Kaum sind wir heimisch einem Lebenskreise,
und traulich eingewohnt, so droht Erschlaffen;
nur wer bereit zu Aufbruch ist und Reise,
mag lähmender Gewöhnung sich entraffen.
Aus "Stufen" von Hermann Hesse

So schlimm kann es doch wohl nicht sein.


Grüße
Epika ;)
Avatar
02.12.00 00:17:55
Beitrag Nr. 170 ()
HI peder,

ich denke auch, alles braucht seine Zeit. Spätestens im März 2001 werden die Leute hier (wie T.S. Elliot) sagen: "All das ist lange lange her. Ich erinnere mich gut..." Wahrscheinlich werden sie den zweiten Satz dann nicht mehr sagen .... das tröstliche Vergessen ;)

Grüße
Epika
Avatar
02.12.00 00:07:20
Beitrag Nr. 169 ()
HI Heizkessel,

was heißt konservativ? An Altbewährtem festhalten! Meinst du etwa, dass Seneca oder Marc Aurel damit Probleme hätten, wenn ich (nicht aus Spaß oder weil mich Langeweile dazu treibt) meinen Namen ändere? An Gewohnheiten festhalten, alte Zustände herstellen, nur weil die anderen den früheren Namen besser finden?

Und was ist, wenn ich zwischenzeitlich richtig froh bin, dass ich jetzt Epika heiße. Warum soll ich mit einem Namen weiter leben, den so ein Psychopath verschmutzt hat? Ist es nicht für mich besser, mit einem neuen standing neu zu beginnen? Ich meine, man muss loslassen können - oder wie Seneca meint, sich von liebgewordenen Gewohnheiten trennen können. Klar ich habe den Namen "linea" auch sehr gemocht: Das weiche "L" und das sinnliche "n". Ich habe ihn nicht gerne hergegeben. Aber vielleicht war es Zeit, zu explodieren. Daher die Explosiva "p" und "k". Vielleicht passt es insgesamt gerade zu mir und meiner momentanen Lebenssituation.

Und zu deiner Frage Ohhhmmm versus Fortschritt - meine angedachten Gedanken: Die "kaiserlichen" Stoiker, die haben nicht ohhmmm gemacht, wie denn auch? Der eine war regierender Kaiser und Seneca u.a. Erzieher und später hoher Beamter unter Nero (der hat Seneca ja auch später den Selbstmord befohlen, in den er natürlich stoisch ging)). Die Leute mussten ihr Ideal mit diesem sehr unfreien Leben in Einklang bringen.

Heinz Berthold schreibt dazu: "Die Stoa beansprucht, ein in sich fest verfugtes Gedankengebäude zu sein, das in allen Fragen Halt und Sicherheit bieten kann und zugleich geschmeidig genug ist, sich veränderten Verhältnissen anzupassen: ein philosophisches System, das umfassende Welterklärung mit Wesensbestimmung des Menschen verbindet. Die drei großen Bereiche der Philosophie: die Naturlehre (Physik), die Sprach- und Erkenntnislehre (Logik), in der die stoische Schule Bedeutendes geleistet hat, und die Sittenlehre (Ethik) sind gleichmäßig ausgebildet und aufeinander abgestimmt. Die Rangordnung dieser Teilbereiche zeigt ein bildhafter Vergleich: Die Physik ist der Zaun um einen Garten, den der Baum Logik ziert, dessen allein begehrenswerte Frucht Ethik heißt... Erkennbares Ziel bleibt die verantwortliche Lebensgestaltung, die Rundung des Lebensbildes vor dem Hintergrund des Abschlusses, der wirken soll wie ein Abschluß auf der Bühne des Lebens."

Und von was reden wir hier im Ballard-board die ganze Zeit? Klar von Gut-Verdienen mit Aktien (nebenbei Seneca hatte auch ein beachtliches Vermögen, das er er während seiner Lebenszeit auch weise! vermehrte). Aber wir reden doch auch von ethischen Forderungen gegenüber unserer Umwelt, von unserer unterschiedlichen Lebensgestaltung, die gerade durch negative Erlebnisse überhaupt erst wachsen uns sich entfalten kann.

In die christliche Lehre, in Kant, Goethe sind viele der stoischen Lehren eingegangen. Und wenn der französischische Moralist Montesquieu (1689-1755) schreibt: "Wird ein Europäer von einem Unglück betroffen, so bleibt ihm keine ander Zuflucht als die Lektüre eines Philosophen names Seneca", so spürt man zwar die Ironie heraus, aber auch irgendwo die Anerkennung.

Grüße
Epika
Avatar
01.12.00 22:49:58
Beitrag Nr. 168 ()
Hallo Linea!

Okay, ich gebs zu, ich wars`!

Kleiner Scherz am Rande, hehe..
Nein. Ich streike wenn Du deine ID auf Dauer änderst. "Linea" klingt so lieblich, der Name lässt der Phantasie einfach freien Lauf:
Linea, die Liebesgöttin, Linea die Prinzessin, Linea, der Schmetterling...
Was ich meine ist, dass "Linea" viel schöner klingt und dieser Name erzeugt in meinen Gedanken eine direkte Verknüpfung mit deiner Person, so wie wir dich halt kennen!
Aber Linea, wie klingt denn "Epika" ???!!! Der Name verbindet für mich deine Person mit einem 125ger zweitakter Moped, sorry.
Aber ich hatte mal so ein Teil. Dieser heiße Ofen war von dem Hersteller "Aprilia" und das Modell nannte sich "Replika"...Eine Aprilia Replika!
Also, ich hoffe ja, dass Du mich verstehst und wieder deine Alte ID weiter nimmst, sonst verlierst Du hiermit einen treuen Fan!
Was wäre denn wenn sich "Madonna" plötzlich mit etwa "Herkules-Mofa" betieteln würde???!!!

Also, bitte Linea, tus für uns. Lass dir das nicht bieten von diesem Schlingel. Es muss doch eine Lösung für das Problebm geben. Das ist ein Fall für WO!

In Hoffnung, SeubertF
Avatar
01.12.00 21:52:09
Beitrag Nr. 167 ()
Hi Epika/Linea,

mir fällt es auch schwer, mich an Deinen neuen Namen zu gewöhnen. Aber ich denke, dass ist nur eine Frage der Zeit, bis man die gleiche Person damit assoziiert (puah, was für ein Fremdwort. Und ich weiss noch nicht einmal, ob ich das richtig geschrieben habe).
Mit der Rechtschreibreform halte ich es so halb und halb: Ich habe mich noch nicht besonders intensiv damit beschäftigt, und verwende aber meistens auch die ss statt ß Schreibweise.

Was die Börsenkurse angeht, bin ich Momentan ziemlich gelassen. Ich glaube, das gröbste haben wir jetzt überstanden. Also Kopf hoch!

Gruss peder
Avatar
01.12.00 20:49:39
Beitrag Nr. 166 ()
@linea
Also hier die aktuelle Frage: sind Stoiker konservativ? Für meinen Teil fällt es mir schwer, mich an Deinen neuen Namen zu gewöhnen. Klingt irgendwie nach Erika. So eine Art Heidekraut, na ja könnte man nicht die durch das Schisma entstandene pseudolinea rausschmeißen und Groß I- inea einfach für die Zukunft sperren? Unter Epika stelle ich mir jemand ganz Anderes vor. Und ich will meine Vorstellung von Dir behalten, habe mich so daran gewöhnt. Vielleicht werde ich eine Petition bei WO einreichen.
Habe für diese Situation leider kein passendes Zitat parat, wünsche Euch aber trotzdem ein schönes Wochenende

Gruß
H.

P.S. eigentlich solltest Du Dich geschmeichelt fühlen, über einen solchen Fan, der versucht, gleich Deine ganze Persönlichkeit anzunehmen. Wie bei den Pop Stars. Aber Vorsicht, sowas kann zur Manie ausarten. :D
Avatar
01.12.00 17:38:50
Beitrag Nr. 165 ()
@seubertf,

mein chart sieht ein wenig anders aus,da liegt der trend
wirklich bei ca. 40-45.
und ein krummes lineal hab ich auch nicht :p
weshalb das so ist,ich hab auch keine ahnung !?!
du kannst ihn dir ja mal ansehen.

www. stockcharts.com - bldp- candlesticks

parameter: weekly- wide - fill in

trend 1 - low nov 1997, nov 99
trend 2 high mai 96, july 97, low august 98, low nov. 99

sieh selbst .

eine punktlandung ist mir nicht ganz so wichtig ,
fakt ist nach der baisse an der nasdaq geht es bei bldp wieder schön rauf.
und das im zukunftsmarkt- brennstoffzelle die uptrends
seit 97 fallen, halt ich für äusserst unwahrscheinlich.

wer möcht mit mir dagegen wetten ? :)

Ich werd mich das weekend mal um das ungefähre ziel
aus dem dreieck kümmern.

c u
GLB
  • 1
  • 5296
  • 5313
 DurchsuchenBeitrag schreiben


Ballard, Sofa