checkAd

Schaltbau AG (717030) - der Turnaround ist bestätigt !!!!!!!

eröffnet am 27.11.00 12:12:13 von
neuester Beitrag 10.01.23 20:03:49 von


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben

  • 1
  • 663

Begriffe und/oder Benutzer

 

Top-Postings

 Ja Nein
    Avatar
    10.01.23 20:03:49
    Beitrag Nr. 6.627 ()
    Antwort auf Beitrag Nr.: 73.060.253 von Turboverdichter am 10.01.23 14:31:45Ja, pass auf, dass Dich keine Honigdrohne angreift! ;):laugh:

    Ich kann da leider keine Auskunft geben, was ich im Depot habe.
    Die Schaltbau sind wegen der garantierten Barabfindung ja ein Hochsicherheitsinvestment, das passt bei einem Risk Taker wie mir in solchen Krisenzeiten nicht so richtig ins Depot, ist zu defensiv.

    Zuffällig hatte ich gerade letzte Woche noch gelesen, dass es die Private Equity Branche derzeit auch nicht ganz leicht hat, aber KKR immer noch große Milliardensummen einsammeln kann. Also darauf, dass die Garantieleistungen Barabfindung und Ausgleich auch in Zukunft sicher sind, kann man sich durchaus verlassen.
    Schaltbau Holding | 57,80 €
    Avatar
    10.01.23 14:31:45
    Beitrag Nr. 6.626 ()
    ...der honigbaer... Sorry! 😉
    Schaltbau Holding | 57,80 €
    1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
    Avatar
    10.01.23 14:30:37
    Beitrag Nr. 6.625 ()
    Antwort auf Beitrag Nr.: 73.059.428 von honigbaer am 10.01.23 12:48:08Das sehe ich alles ganz genau so. Mit dem Umbau hatte ja Schaltbau auch schon in Eigenregie begonnen. Dabei konnten bereits auch ein paar Fehlentscheidungen der Vergangenheit korrigiert werden. Was mir noch nicht ganz klar ist... Wohin soll Schaltbau entwickelt werden? Zuletzt war ja auch etwas Fantasie in Richtung E-Mobilität und Ladeinfrastruktur aufgekommen. Der Verkauf von SBRS lässt aber wieder anderes vermuten.
    Wie hat sich denn der Honigbiene bei Schaltbau positioniert?
    Schaltbau Holding | 57,80 €
    Avatar
    10.01.23 12:48:08
    Beitrag Nr. 6.624 ()
    Antwort auf Beitrag Nr.: 73.056.569 von Turboverdichter am 09.01.23 23:14:20Unter dem Beherrschungsvertrag kann natürlich theoretisch ein Konzernumbau auch zum Nachteil der Streubesitzaktionäre stattfinden.
    Aber ob das auf die genannten Transaktionen zutrifft, habe ich nicht geschaut. Die hier im Thread angestellten Überlegungen, es könne irgendwann zum Squeeze-out kommen und später ein neuer Börsengang, scheint mir weiterhin plausibel. Dass zuvor ein Umbau durch Verkauf einzelner Konzernteile oder durch Veränderung der Finanzierungsstruktur erfolgt, ist nicht ungewöhnlich, die Private Equity Firmen versuchen natürlich die Last der Übernahme auf das Unternehmen abzuwälzen. Aufdeckung stiller Reserven bedeutet beispielsweise auch höhere Gewinnabführung, kann sich aber beim Verkauf von ertragreichen Unternehmensteilen unter Wert natürlich auf die Wertfindung bei einem späteren Squeeze-out negativ auswirken.

    Für die Streubesitzaktionäre ist durch die Gewinnabführung nur eine begrenzte Beteiligung am Unternehmenserfog gegeben, sie erhalten Ausgleichszahlungen bzw die Abfindung bei Annahme des Angebots auf Basis des Beherrschungsvertrags.

    Aktuell ergibt sich durch die Anhebung des Basiszinssatzes von -0,88 auf +1,62% zum 01.01.2023 eine Veränderung. Durch den 5%igen Aufschlag erhöht sich die Verzinsung der Barabfindung im Fall der Annahme des Barangebots von 4,12% auf 6,62%, so dass die jährliche Ausgleichszahlung in Höhe von 1,90 Euro nun deutlich unter der Verzinsung der Barabfindung liegt.

    An der Aktie festzuhalten, ist dadurch lukrativer geworden, denn selbst wenn im Spruchverfahren keine höhere Abfindung festgesetzt würde, bekäme man bei einer späteren Annahme der Barabfindung den Differenzbetrag zwischen der höheren Verzinsung der Abfindung mit 6,62% und dem jährlich erhaltenen Ausgleich von 1,90 Euro nachvergütet.

    50,33 Barabfindung x 6,62% Zins ist immerhin 3,33 Euro jährlich.
    Schaltbau Holding | 57,80 €
    1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
    Avatar
    09.01.23 23:14:20
    Beitrag Nr. 6.623 ()
    Investorengruppe kauft mit Friedrich Graf von Westphalen GEZ Rail Solutions


    https://www.juve.de/deals/investorengruppe-kauft-mit-friedri…
    Schaltbau Holding | 58,00 €
    2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
    Avatar
    24.08.22 12:19:45
    Beitrag Nr. 6.622 ()
    Ich habe gerade das gelesen: https://www.lto.de/recht/kanzleien-unternehmen/k/shell-deuts… Hat das irgendwelche Effekte auf unser Investment?
    Schaltbau Holding | 57,80 €
    Avatar
    30.07.22 09:01:51
    Beitrag Nr. 6.621 ()
    Antwort auf Beitrag Nr.: 70.960.506 von Hirse am 27.02.22 11:20:10Denke ich auch. KKR will das gleiche Spiel abziehen wie bei Axel Springer. Billig die freien Aktionäre rausdrängen und dann die Perle an die Börse führen zu einem Preis über dem kompletten Abfindungsangebot. Das schlechte Börsenumfeld hat es bei StepStone zwar noch rausgezögert, aber der IPO wird sicherlich noch kommen. Und hier ist genau das gleiche Spiel geplant.
    Schaltbau Holding | 57,50 €
    Avatar
    22.07.22 13:06:40
    Beitrag Nr. 6.620 ()
    Antwort auf Beitrag Nr.: 72.035.677 von hugohebel am 22.07.22 12:24:53So sehe ich das auch! Und der honigbaer ist sicher auch noch dabei, wenn er hier dankenswerterweise so schön erklärt was Sache ist.
    Schaltbau Holding | 57,00 €
    Avatar
    22.07.22 12:24:53
    Beitrag Nr. 6.619 ()
    Antwort auf Beitrag Nr.: 72.035.485 von honigbaer am 22.07.22 11:58:27Man den Vorteil das Thema E-Mobilität hier mit Airbag zu spielen, so sehe ich das.

    Zitat von honigbaer:
    Zitat von Turboverdichter: Ich habe jetzt noch einmal ein Abfindungsangebot von Voltage BidCo zu 50,33 erhalten. Wie ist das einzuordnen? Ich schätze die befürchten, dass es bald teurer wird? 😉


    Das ist das Barabfindungsangebot, das Voltage Bidco im Bundesanzeiger vom 19.07.2022 veröffentlicht hat. Di Barabfindung muss wegen des wirksam gewordenen Beherrschungsvertrags angeboten werden und kann bis zum Ende eines zu erwartetenden Spruchverfahrens, in dem die Höhe überprüft wird, also voraussichtlich mehrere Jahre lang angenommen werden.

    Die Barabfindung wird vom 14. Juli 2022 an mit 5% über dem Basiszinssatz verzinst. Unter dem Beherrschungsvertrag werden die Aktionäre jährlich 1,90 Euro Ausgleich "Garantiedividende" erhalten, diese Zahlungen sind aber auf die Zinsen anzurechnen, wenn man die Abfindung irgendwann später annimmt.

    "Später teurer" kann natürlich sein, sollte ein Squeeze-out Verfahren eingeleitet werden.
    Aber die dann anzubietende Abfindung hängt vom Unternehmenswert ab, zusätzlich ist der Börsenkurs als Mindestwert zu berücksichtigen, aber Unternehmenswert und Börsenkurs können sich bis dahin natürlich verändern.

    Sollte das Gericht im Spruchverfahren zum Beherrschungsvertrag eine höhere Abfindung festsetzen, als die 50,33 würde man bei Annahme dieser Abfindung eine Nachzahlung erhalten. Allerdings ist der Börsenkurs derzeit 57 Euro, was die 50,33 trotz möglicher Aufbesserung im Spruchverfahren, wenig lukrativ erscheinen lässt.
    Schaltbau Holding | 57,00 €
    1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
    Avatar
    22.07.22 11:58:27
    Beitrag Nr. 6.618 ()
    Antwort auf Beitrag Nr.: 72.035.299 von Turboverdichter am 22.07.22 11:35:21
    Zitat von Turboverdichter: Ich habe jetzt noch einmal ein Abfindungsangebot von Voltage BidCo zu 50,33 erhalten. Wie ist das einzuordnen? Ich schätze die befürchten, dass es bald teurer wird? 😉


    Das ist das Barabfindungsangebot, das Voltage Bidco im Bundesanzeiger vom 19.07.2022 veröffentlicht hat. Di Barabfindung muss wegen des wirksam gewordenen Beherrschungsvertrags angeboten werden und kann bis zum Ende eines zu erwartetenden Spruchverfahrens, in dem die Höhe überprüft wird, also voraussichtlich mehrere Jahre lang angenommen werden.

    Die Barabfindung wird vom 14. Juli 2022 an mit 5% über dem Basiszinssatz verzinst. Unter dem Beherrschungsvertrag werden die Aktionäre jährlich 1,90 Euro Ausgleich "Garantiedividende" erhalten, diese Zahlungen sind aber auf die Zinsen anzurechnen, wenn man die Abfindung irgendwann später annimmt.

    "Später teurer" kann natürlich sein, sollte ein Squeeze-out Verfahren eingeleitet werden.
    Aber die dann anzubietende Abfindung hängt vom Unternehmenswert ab, zusätzlich ist der Börsenkurs als Mindestwert zu berücksichtigen, aber Unternehmenswert und Börsenkurs können sich bis dahin natürlich verändern.

    Sollte das Gericht im Spruchverfahren zum Beherrschungsvertrag eine höhere Abfindung festsetzen, als die 50,33 würde man bei Annahme dieser Abfindung eine Nachzahlung erhalten. Allerdings ist der Börsenkurs derzeit 57 Euro, was die 50,33 trotz möglicher Aufbesserung im Spruchverfahren, wenig lukrativ erscheinen lässt.
    Schaltbau Holding | 57,00 €
    2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
    • 1
    • 663
     DurchsuchenBeitrag schreiben


    Schaltbau AG (717030) - der Turnaround ist bestätigt !!!!!!!