DAX+0,82 % EUR/USD-0,12 % Gold-0,76 % Öl (Brent)+1,61 %

Hermle - Maschinenbauer vom Feinsten - Die letzten 30 Beiträge


ISIN: DE0006052830 | WKN: 605283 | Symbol: MBH3
282,00
16:34:57
Stuttgart
+0,71 %
+2,00 EUR

Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 62.302.400 von Der_Stef am 07.01.20 13:03:46... das habe ich im Januar 2018 in diesem Fred auch schon mal gefragt - und keine Antwort bekommen. Leider ist im Bericht dazu ja auch nix enthalten. Vielleicht weiß ja doch jemand mehr dazu. Ich werde auf jeden Fall bei der HV fragen.
Maschinenfabrik Berthold Hermle | 285,00 €
Kunden von Hermle?
Hat jemand eine Idee, wie sich der Umsatz von Hermle auf Branchen verteilt?
Maschinenfabrik Berthold Hermle | 281,00 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.258.609 von shangrila64 am 01.01.20 17:33:21Nee wieso schechte Stimmung und Kursdrücken? ich kaufe Hermle wieder zu 85 Euro ein wenn es wiedermal einen Finanzkrise gibt wie 2009 mal sehen die Rally der letzten 10 Jahre ist beeindruckend.
Maschinenfabrik Berthold Hermle | 284,00 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.258.405 von freddy1989 am 01.01.20 16:40:57Hallo,

soll hier jetzt schlechte Stimmung gemacht werden um die Kurse zu drücken?

Der Bericht ist von Anfang November und nicht neu. Hermle hat daraufhin schon an der Jahresendrally nicht teilgenommen und seitdem ca. 5 % an Wert verloren.

Bin gleichwohl auch gespannt wie 2020 laufen wird.
Maschinenfabrik Berthold Hermle | 284,00 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.404.464 von Klabautermann1958 am 04.09.19 00:00:04Bin gespannt wie es jetzt 2020 weiter geht

https://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.auftragseinbru…

Weil bei der Maschinenfabrik Hermle in Gosheim (Kreis Tuttlingen) die Aufträge massiv zurückgehen, baut der Mittelständler Gleitzeitkonten ab und setzt auf produktionsfreie Tage.

Gosheim - Die schwache Konjunktur schlägt jetzt auch auf die Maschinenfabrik Berthold Hermle durch. Der Mittelständler aus Gosheim (Kreis Tuttlingen) war zwar bislang sehr gut ausgelastet und hat in den ersten neun Monaten 2019 noch bei Umsatz und Ergebnis zugelegt, doch der Auftragseingang geht jetzt massiv zurück. In den ersten drei Quartalen (bis Ende September) nahmen die Bestellungen um 12,2 Prozent auf 324,5 Millionen Euro ab. Besonders stark war der Rückgang mit 24,5 Prozent auf 124,5 Millionen Euro im Inland – insbesondere durch die unsichere Situation der der Automobil- und Zulieferindustrie, wie die börsennotierte Hermle AG mitteilt.

Im Laufe des dritten und vierten Quartals habe sich der Nachfragerückgang wie erwartet nochmals deutlich verstärkt, Aufträge wurden teils sogar storniert. Der Trend dürfte sich bis zum Jahresende fortsetzen, so Maschinenbauer Hermle und rechnet daher mit einem Auftragseingang fürs Gesamtjahr von unverändert minus 20 Prozent. Die Bearbeitungszentren von Hermle fertigen in den verschiedensten Branchen High-End-Bauteile – darunter auch die Medizintechnik, die optische Industrie sowie die Auto- und Zulieferindustrie.

Umsatz und Ergebnis steigen in den ersten neuen Monaten
An Personalabbau denkt Hermle nicht. Man sei auf die nachlassende konjunkturelle Dynamik vorbereitet. Das Unternehmen setzt auf das Konzept des „atmenden Unternehmens“ – wie man es schon in früheren Krisenjahren erprobt habe. Aufgrund der bis Ende des dritten Quartals starken Auslastung und vieler Überstunden könne man die Produktionskapazitäten bei unveränderter Belegschaft sehr flexibel anpassen, so der Mittelständler. Ab dem vierten Quartal 2019 sind produktionsfreie Tage geplant, wobei die in den Vorjahren angesparten Gleitzeitkonten der Mitarbeiter sukzessive abgebaut werden sollen.

Die massiven Auftragsrückgänge dürften sich auch in der Umsatz- und Ertragsentwicklung niederschlagen, teilt Hermle weiter mit. Im laufenden Jahr rechnet der Maschinenbauer aber weiterhin mit einem stabilen bis leicht positiven Geschäftsvolumen und einem Betriebsergebnis etwa auf Vorjahreshöhe

In den ersten neun Monaten ist der Umsatz gegenüber dem Vorjahreszeitraum noch um 5,6 Prozent auf 334,5 Millionen Euro gestiegen. Das Betriebsergebnis habe sich von Januar bis September durch die noch hohe Auslastung leicht überproportional zum Umsatz entwickelt. Hermle beschäftigt weltweit gut 1300 Mitarbeiter. Wegen der Konjunkturabkühlung werden bei Hermle aber nicht mehr alle frei werdenden Stellen neu besetzt.
Maschinenfabrik Berthold Hermle | 284,00 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.234.138 von Belth am 27.12.19 10:36:35Es soll ja Länder geben, weltweit, die sind erfolgreich, ohne in einer EU geknebelt zu sein.

Immer die Frage der richtigen Produkte und der besseren Handelsabkommen.

Hermle wird seinen Weg machen. Und sollten deren Produkte mal nicht mehr ihren Markt haben, dann haben es andere Wettbewerber besser gemacht. Und die dahinterstehende Politik.
Maschinenfabrik Berthold Hermle | 285,00 €
Nach der starken Bestätigung von Johnson als Premier wird der Brexit nun wohl kommen.

Einerseits eine schlechte Nachricht für Hermle, weil es natürlich besser gewesen wäre, GB wäre in der EU geblieben, aber andererseits auch eine gute Nachricht, weil nun endlich Klarheit herrscht.

Wie sich der Kurs nun weiter entwickelt, dürfte hauptsächlich davon abhängen, was für einen Deal die EU und Johnson miteinander aushandeln.
Maschinenfabrik Berthold Hermle | 285,00 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.435.508 von Klabautermann1958 am 08.09.19 00:24:47Hier mal das neuste so langsam spürt Hermle auch die Delle in der Maschinenbaubranche.Der Auftragseingang aus dem Inland geht ganz schön zurück. Aber Hermle wird auch das locker überstehen:)

https://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.auftragseinbru…

http://www.econo.de/aktuelles/artikel/hermle-das-plus-vor-de…
Maschinenfabrik Berthold Hermle | 291,00 €
Das Kasperlestheater um den Brexit geht weiter und belastet weiter den Kurs der Berthold Hermle AG.

Nun gibt es sogar Neuwahlen, Johnson ist der Favorit aber Corbyn holt auch und danach könnte die Situation genauso verfahren sein wie davor oder sogar noch schlimmer.

Vielleicht kann der Brexit ja doch noch gestoppt werden, das wäre sicherlich sehr gut für die Börse und für Hermle im Speziellen.
Maschinenfabrik Berthold Hermle | 292,00 €
Die Situation in London spitzt sich immer weiter zu.

Wenn das Unterhaus das Brexit Gesetz am Donnerstag nicht durchwinkt, will Boris Johnson das Gesetz wieder zurückziehen und Neuwahlen erzwingen.
Es ist weiter komplett unklar, in welche Richtung sich die Situation entwickelt und Hermle-Aktionäre müssen daher weiter zittern.
Maschinenfabrik Berthold Hermle | 278,00 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.435.508 von Klabautermann1958 am 08.09.19 00:24:47Hallo in die Runde hier mal was zum lesen

https://www.maschinenmarkt.vogel.de/hermle-befoerdert-80-t-m…
Maschinenfabrik Berthold Hermle | 275,00 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.414.019 von Belth am 05.09.19 02:43:47Es bleibt spannend in London:

Wie zu lesen ist, hat Arbeitsministerin Amber Rudd ihren Hut genommen und dem Brexit-Boris sein Verhalten als einen Anschlag auf Anstand und Demokratie vorgeworfen.

Der hat noch nicht mal mehr seine Regierungsmitglieder im Griff.

Mal sehen wie das noch weitergeht.

Sollte der Brexit noch kippen oder wenigstens halbwegs vernünftig geregelt werden, so ist das für die Börse und da für die exportierenden Unternehmen sicher eine Beruhigung.
Maschinenfabrik Berthold Hermle | 282,00 €
Ich bin jetzt auch mit dabei!

Go Hermle, go Hermle, go Hermle!!!
Maschinenfabrik Berthold Hermle | 277,50 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.404.464 von Klabautermann1958 am 04.09.19 00:00:04Das liegt ja nahe: Die besten Maschinenbauer kommen nun mal aus Bayern - nein aus dem Musterländle.
Die haben die Augsburger Puppenkiste mit Jim Knopf und Lukas den Lokomotivführer erfunden.
Maschinenfabrik Berthold Hermle | 267,50 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.404.356 von Klabautermann1958 am 03.09.19 23:36:51Das Parlament hat Boris die Kontrolle entzogen.

Damit kann die Opposition zusammen mit den Tory Rebellen den Gesetzentwurf morgen einbringen, daß der Brexit verschoben werden soll.

Sollte der durchgehen (im House of Commons und im House of Lords), dann wäre Boris gezwungen, in Brüssel um Verschiebung nachzusuchen.

Er hat kundgetan, daß er das keinesfalls machen wird, sondern dann Neuwahlen beantragen will.

Auch das kann ihn den Kopf kosten, wenn die Briten erst mal realisieren, daß ein ungeregelter Austritt auch nicht mit null Kosten einhergeht, dann stimmen die womöglich anders ab, als Boris glaubt.

Dazu kommt das Grenzproblem mit Irland, ein evtl. Wiederaufflammen des Terrors durch Sinn Fein und die Ulster Defence Army.

Sowie die Tatsache, daß die Schotten Europafreundlich sind und sich vor nicht allzu langer Zeit ja nur mit knapper Mehrheit entschlossen haben weiterhin bei Great Britain zu bleiben.

Es wäre durchaus denkbar, daß die Schotten eine neue Volksabstimmung anzetteln, ob sie im Vereinigten Königreich bleiben wollen, mit möglicherweise anderem Ausgang.

Es wäre auch denkbar, daß es zu Wiedervereinigungsbemühungen zwischen Irland und Ulster kommt.

Blieben noch England und Wales zusammen...

...die Kartoffel, die Boris da in Händen hält, die ist heißer als er möglicherweise denkt.

Dabei ist er ja eigentlich ein intelligenter Mensch mit einem bemerkenswerten Stammbaum...

...er ist ein direkter Nachkomme des schwäbischen Königshauses und des letzten Innenministers des türkischen Kaiserreiches,

also des Sultanats unter Sultan Momammed VI (Mehmet VI).

Der Innenminister hieß Ali Kemal Bey.

Da ich ja auch Schwabe bin, ist er jedenfalls teilweise mein Landsmann...
Maschinenfabrik Berthold Hermle | 267,50 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.404.230 von freddy1989 am 03.09.19 23:03:33Im Prinzip bekannt.

Daß die Hermle auch jetzt nicht billig ist, das ist klar.

Muß sie aber auch nicht, schließlich ist das eine Top Firma.

Ich halte den derzeitigen Bestellrückgang nicht für ein Dauerproblem, sondern eher für eine Delle.

THE DONALD will nächstes Jahr wiedergewählt werden, der wird sich mit den Chinesen einigen, womit ein Unsicherheitsfaktor weg wäre.

Womöglich einigt er sich auch mit dem Iran.

BORIS wird womöglich schneller abgesägt, als wir alle das glauben.

Damit wäre der nächste Unsicherheitsfaktor weg.

Dazu kommt, daß der Kundenkreis von Hermle breit gestreut ist, viel aus dem Mittelstand und nicht nur beispielsweise große Autokonzerne.

Da sind auch Branchen dabei, die nicht so unter Beschuß stehen.

Auch sind die Maschinen top, das Management top, Schritte in Richtung Digitalisierung im Gange.

Auf Dauer sehe ich den Laden sehr positiv, gebe daher keine einzige meiner 3000 Stücke ab.

Die kann man dann mal vererben...
Maschinenfabrik Berthold Hermle | 267,50 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.402.688 von Klabautermann1958 am 03.09.19 19:34:54Hallo in die Runde ich weiss noch nicht ob ihr das schon gelesen habt

https://boersengefluester.de/hermle-unerwartete-gelegenheit/
Maschinenfabrik Berthold Hermle | 267,50 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.402.688 von Klabautermann1958 am 03.09.19 19:34:54
Zitat von Klabautermann1958: ...den BREXIT (brutal) sehe ich seit heute nachmittag weniger denn je...

...BORIS hat da so ein klitzkleines Problemchen:

Einer seiner Leute von den Tories ist ihm von der Fahne gegangen und hat sich den Liberaldemokraten angeschlossen...

...dumm gelaufen: damit ist seine GESAMTE Mehrheit futsch - denn mehr als eine Stimme betrug die nicht.

Vielleicht kommt es zu einem Antrag an die EU auf Terminverschiebung.

Vielleicht kommt es zu Neuwahlen vor dem Austritt...

...im Falle von Neuwahlen kommt es sehr wahrscheinlich zu deutlichen Verlusten der TORIES.

Damit wäre Boris weg...

...im Falle eines auch noch möglichen Mißtrauensvotums im Parlament kann ihm das auch blühen...

...mal sehen, ist auf jeden Fall spannend.


Das war heute super spannend Boris ist gefallen lange lebe Winston Churchill mit seiner grandiosen Idee des "Vereinigten Europas"
Maschinenfabrik Berthold Hermle | 265,00 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.388.732 von freddy1989 am 01.09.19 20:48:54...den BREXIT (brutal) sehe ich seit heute nachmittag weniger denn je...

...BORIS hat da so ein klitzkleines Problemchen:

Einer seiner Leute von den Tories ist ihm von der Fahne gegangen und hat sich den Liberaldemokraten angeschlossen...

...dumm gelaufen: damit ist seine GESAMTE Mehrheit futsch - denn mehr als eine Stimme betrug die nicht.

Vielleicht kommt es zu einem Antrag an die EU auf Terminverschiebung.

Vielleicht kommt es zu Neuwahlen vor dem Austritt...

...im Falle von Neuwahlen kommt es sehr wahrscheinlich zu deutlichen Verlusten der TORIES.

Damit wäre Boris weg...

...im Falle eines auch noch möglichen Mißtrauensvotums im Parlament kann ihm das auch blühen...

...mal sehen, ist auf jeden Fall spannend.
Maschinenfabrik Berthold Hermle | 265,00 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.385.894 von Klabautermann1958 am 01.09.19 01:03:00Naja eine Krise z.b am US Anleihemarkt war in der Vergangenheit immer einer guter Indikator

https://www.handelsblatt.com/finanzen/maerkte/anleihen/anlei…

https://fred.stlouisfed.org/series/T10Y2Y
Maschinenfabrik Berthold Hermle | 269,00 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.384.970 von freddy1989 am 31.08.19 17:13:48Wo soll der Crash herkommen?

Hermle ist top aufgestellt, ohne Bankschulden, mit top Maschinen und einem fähigen Management in Familienhand.

THE DONALD, also der mächtigste Mann der Welt, der will in 2020 wiedergewählt werden.

Er ist ein intelligenter Geschäftsmann, wenn auch seine Methoden und sein Benehmen manchmal etwas eigenartig sind.

Der einigt sich beizeiten mit den Chinesen, er braucht beste Wirtschaftsdaten.

Der einigt sich vielleicht auch mit dem Iran.

Den Brexit brutal haben wir auch noch nicht, in old England läuft gerade das Bemühen, daß das Parlament am Wochenende tagt. Das ist dann wegen Freund Boris seiner Parlamentspause...

Das gab es in den Jahrhunderten der britischen Demokratie genau 4 x

1939: der Krieg wurde an Deuschland erklärt.

1949: die Israel Krise, vorher britisches Mandatsgebiet, davor war Palästina für Jahrhunderte Gebiet des türkischen Kaiserreiches (Sultanat), letzer Kaiser war Mohammed VI (Sultan Mehmet VI)

1956: der Suez Krieg begann, natürlich volle Kanne mit den Briten.

1982: Merry Old England zog in den Falkland Krieg.

Wenn Boris Pech hat, dann wird er per Mißtrauensantrag abgesägt.

Also: die Riesenbrexitkatastrophe sehe ich überhaupt nicht - und derzeit sowieso nicht.

Den Handelskrieg mit China sehe ich auch noch nicht, THE DONALD spielt halt gerne mal, die Chinesen sind auch nicht ohne - aber:

RECHNEN können die beide.

China ist übrigens das einzige kommunistische Land, welches jemalds funktioniert hat...

warum ist das so?

Weil sich die kommunistische Regierung in Peking kapitalistischer verhält als andere Kapitalisten der Welt.

Das muß man erst mal schaffen - DIE SCHAFFEN DAS!
Maschinenfabrik Berthold Hermle | 269,00 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.211.591 von shangrila64 am 08.08.19 23:52:35Bei Hermle scheint sich alles ordentlich zu entwickeln sehr schön weiter so

https://www.schwaebische.de/landkreis/landkreis-tuttlingen/h…

Der Konzernumsatz wuchs um rund acht Prozent, der Gewinn (Betriebsergebnis) stieg gegenüber dem ersten Halbjahr 2018 von 45,2 Millionen Euro auf 50,7 Millionen Euro. Der Konzern rechnet mit weiter stabilen bis leicht positiven Geschäften für den Rest des Jahres.

Wie seht ihr das wird Hermle auch weitere Geldreserven zurücklegen wieviel hat man in "Reserve" das man bei einem Crash außer in die Mitarbeiter Schulung vllt auch noch zusätzichen Kapital hat für die Entwicklung neuer Maschinen und die Forschung?
Maschinenfabrik Berthold Hermle | 269,00 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.211.192 von freddy1989 am 08.08.19 22:16:07Die Auftragsbücher sind voll und es gibt reichlich Aufträge.

Ich gehe von einem unveränderten Gewinn in 2019 aus.

Die Frage ist, wie sich der schwächere Auftragseingang in 2020 auswirken wird.


Gosheim, 3. Juli 2019 - Die Maschinenfabrik Berthold Hermle AG konnte ihr Geschäftsvolumen in den ersten fünf Monaten 2019 weiter steigern: Der Konzernumsatz des schwäbischen Werkzeugmaschinenherstellers erhöhte sich von Anfang Januar bis Ende Mai 2019 um 14,2 % auf 197,7 Mio. Euro (Vj. 173,1 Mio. Euro). Ein Teil des Anstiegs war darauf zurückzuführen, dass die Abrechnung einiger Projekte in den Mai vorgezogen wurde, während im entsprechenden Vorjahresmonat gegenläufige Effekte auftraten. Das Volumen wuchs im Inland um 42,3 % auf 91,5 Mio. Euro (Vj. 64,3 Mio. Euro). Im Ausland ging es dagegen um 2,4 % auf 106,2 Mio. Euro (Vj. 108,8 Mio. Euro) zurück. Das Betriebsergebnis erhöhte sich solide, parallel zum Umsatz.
Maschinenfabrik Berthold Hermle | 252,50 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.136.114 von Herr Bö am 30.07.19 17:57:53Hier mal was die schlechte Stimmung hat nun auch den Mittelstand erreicht

https://de.marketscreener.com/boerse-nachrichten/Stimmung-im…

Was erwartet ihr von Hermle kann man dieses Jahr nochmal die Dividende halten oder eher kürzen weil eventuell weniger Gewinn?
Maschinenfabrik Berthold Hermle | 252,50 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.136.114 von Herr Bö am 30.07.19 17:57:53Hallo hier mal etwas aktuelles

Es gibt wohl einen massiven Auftragsschwund beim Maschinenbau

https://boerse.ard.de/anlagestrategie/branchen/auftragsschwu…
Maschinenfabrik Berthold Hermle | 257,00 €
Der Markt erwartet hier wohl auch eine Gewinnwarnung. Oder Insidern wissen schon mehr.
Maschinenfabrik Berthold Hermle | 256,00 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.079.812 von Herr Bö am 22.07.19 16:35:14Ohh der Absturz ist ziehmlich heftig von 325 ....aber von den Spitzenpreisen 400 Euro + im letzten Jahr worin seht ihr den Grund für den Absturz?

Aktuell scheint es doch nicht so schlecht zu laufen bei Hermle die Geschäfte laufen doch gut.

Man weiss ja bei Hermle das man in Krisenzeiten die Mitarbeiter in Schulungen schickt um gut aufgestellt zu sein wie man in 2008/2009 gesehen hat.

Weiss jemand ob man bei Hermle auch Geldreserven anlegt um in Krisen weiter Geld in Entwicklungs usw investieren zu können gibt es da einen Extra Topf? sozusagen Krisenvorsorge?
Maschinenfabrik Berthold Hermle | 275,00 €
Seit der Dividende kennt die Aktie nur noch eine Richtung....dachte hier sind alle long ;-)
Maschinenfabrik Berthold Hermle | 279,00 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.951.112 von valueanleger am 04.07.19 07:02:20
Zitat von valueanleger:
Zitat von Klabautermann1958: Stimmung war gut, Maultaschen gut, Dividende gut, die Zeitkonten der Mitarbeiter sind prallvoll, aber derzeit ist ein Abbau noch nicht nötig bzw. möglich.

Die Auftragslage ist nach wie vor gut, allerdings sind deutliche Steigerungen beim Eingang derzeit nicht drin, der Lage national und international geschuldet.

Man will jetzt halt auch verstärkt in Industrie 4.0 gehen.

Ich werde jedenfalls kein einziges Stück von meinen 3.000 Stücken abgeben...

...nachkaufen allerdings derzeit auch nicht, freiwerdendes Geld geht jetzt halt in TUI.


Danke für die Info.
Hermle ist ein gutes Beispiel dafür das man bei einer temporären Wirtschaftsflaute die Perlen nicht aus dem Depot werfen sollte.
Lieber mit einer hohen Cashquote übertrieben angestürzte Aktien kaufen und das Depot mit Puts absichern.
Hermle ist und bleibt ein Basiswert.

Gruß
Value


Bei XSC bringt man es ähnlich gut rüber;)

gut, besser, paulaner
hermle schmeckt mir am besten.
Maschinenfabrik Berthold Hermle | 308,25 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.949.456 von Klabautermann1958 am 03.07.19 20:45:12
Zitat von Klabautermann1958: Stimmung war gut, Maultaschen gut, Dividende gut, die Zeitkonten der Mitarbeiter sind prallvoll, aber derzeit ist ein Abbau noch nicht nötig bzw. möglich.

Die Auftragslage ist nach wie vor gut, allerdings sind deutliche Steigerungen beim Eingang derzeit nicht drin, der Lage national und international geschuldet.

Man will jetzt halt auch verstärkt in Industrie 4.0 gehen.

Ich werde jedenfalls kein einziges Stück von meinen 3.000 Stücken abgeben...

...nachkaufen allerdings derzeit auch nicht, freiwerdendes Geld geht jetzt halt in TUI.


Danke für die Info.
Hermle ist ein gutes Beispiel dafür das man bei einer temporären Wirtschaftsflaute die Perlen nicht aus dem Depot werfen sollte.
Lieber mit einer hohen Cashquote übertrieben angestürzte Aktien kaufen und das Depot mit Puts absichern.
Hermle ist und bleibt ein Basiswert.

Gruß
Value
Maschinenfabrik Berthold Hermle | 332,83 €


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben