DAX-0,60 % EUR/USD-0,12 % Gold-0,06 % Öl (Brent)0,00 %

AT&S - neuer Thread wie gewünscht (Seite 635)



Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 60.566.679 von stcorona am 14.05.19 17:36:41Wirklich ein bissl schade um die AT&S dass da gar nix weiter geht. Die armen bag-holders, was sollen die bloß tun?
Morgen eventuell 3 Cent nach oben??
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.568.041 von voitsberger am 14.05.19 19:34:34
Bedenkt man, dass die nächsten Monate kein positiver Effekt zu orten sein wird, denn wenn, dann gibt es eine Handvoll negative und man weiß aus Erfahrung was dann automatisch kommt.
Der MM ist ehrlich, er wendet seine Verfahrensweise auch nach oben an, dazu dient ein Trigger, den er als Eckdaten benutzt. Beim Abschwung wird dann schleichend gegeben, gibt dann einer große Posis, veranlasst das dann auch den MM so zu handeln.Dabei kann man nur auf das Tief warten und das ist zuletzt bei 14,64 gelgene, dass es zu testen gilt wenn es im Rahmen des Leitindiex erforderlich oder nachvollziehbar ist.Bei diesem Marktvertständnis gibt es weder nach oben - noch nach unten einen Boden.Alle Papiere die in der "Qiet time" ihren level nicht haklten können sind betroffen.

Betréff IPO, es könnte sein, dass bei Frequentis eine Hype kommen wird (konstruiert) Jedenfalls sicherer als ein Lüfterl bei der AT&S oder Pfurz. Ipo UBER hat ja auch unter der Marktsituation gelitten.

Sollte heuer nochmal ein Test des Tiefs kommen (Marktbedingt) dann würde ich "unten" maldas Ding probieren, wenn es erhältlich ist für retails....
UBER wird es ja auch zeigen,wie lange es dauert bis es wieder über 42 Dollar steht !

Die AT&S ist ein Drama,mehr kann man dazu nicht sagen, Schade um den Titel.Bis 03. Dezember 2018 war das eine gute Option.Ich bestehe immer noch darauf, dass die dumme ad hoc, den Titel das Genick gebrochen hat. So wichtig war die ad hoc nicht, aber leider zur falschen Zeit. Noch besser wäre es gewesen, sich die Euphorie der ersten ad hoc zu s p a r e n

Jetzt ist es zu spät für alles. Zuviele haben sich vom Titel verabschiedet oder pfeifen darauf.
Nicht nur der Kurs hat ein Gedächtnis auch der retail oder Zocker...

(Spiegelneuronen)
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.568.455 von stcorona am 14.05.19 20:14:54Die AT&S geht schnurstracks nach unten. Glaube kaum, dass bis zu den charttechnischen Widerständen Gegenwehr besteht. Adhoc bitte lieber keine, denn allzu viel positive Signale wird der Circuit Markt auch nicht liefern. Also besser still halten als noch Feuer zu schreien. Gelöscht wird nicht vor der 15. :D

Heute die RBI mit den erwartet schlechten Zahlen und dass die Reaktion nicht besser ausfällt ist auch keine Überraschung. Jetzt jammern sie über die fehlenden Erträge aus Polen, muss das Management ja nicht vorhersehen können. 🤔
Wäre ausgesprochen überraschend wenn die RBI nicht kräftig unter die 20 abtauchen sollte. Zum Nachdenken sollte man Strobl & Co. die Ziele der Gewerkschaftsbank zum Lesen geben. Eventuell online - nur so zum Drüberwischen - RoTE von größer 15% wollen diese Höllenhunde. Da schauen die Sumsi Bag Holder noch ganz blöd aus der Wäsche.

Ja, dann doch besser Uber.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.574.217 von voitsberger am 15.05.19 13:20:49Von der Entwicklung seit dem gemeinsamen Kreuzungspunkt EUR 16 der AT&S mit AMS am 3. 01. 19 sind nur noch 30 cents bei der AT&S übrig, während due AMS noch auf einem Polster von EUR 13 sitzt ! Könnte die Leiterplatte heute oder morgen grundlos unter dem Wert vom 03.01. fallen ? Hat der Kurs da recht ? Weil er ja immer recht hat (sagt man) ? Es gibt ja Investierte, die könnten da zukaufen. Tun sie aber nicht, weil sie eben nicht von ihrem LT Invest überzeugt sind, sonst würden sie zukaufen (Kaufgelegenheit).Oder der Kofferrraum ist schon voll von Zukaufpaketen...
Banken ziehen heute alles in den Orkus, auch die arme AT&S;
RBI-173 Millionen weniger Gewinn, bedingt jedoch durch negative Effekte, ist kein Grund zum Jubeln. Man schiebt es einfach auf Polen. Immer diese Bewertungseffekte. Beim Zuckerl "gesteigerte Kundenforderungen" (mehr als 5 %) auf 85 Milliarden, fällt mir dazu nur die gegenüberstehende momentane fiktive NPL Marge ein und schlechte Erinnerungen an die Zeiten mit eklatanten NPL Abschreibungen, die ins Knie der retails gingen wie Potox !
Das ist zwar übertrieben, aber die Machinationen der RBI in den letzten 10 Jahren, samt 3-4 Milliarden KE usw. haben mich eher weit weg von dem Titel gebracht, an dem ich nicht mehr anstreifen möchte. Der heutige Preis dieser Bank, die um die 20 tendiert, (hoffentlich nicht bald darunter) ist immer noch weit unter jenem der aufgeblasenen KE zu 28,5 EUR. Um da mal die einst jungen Aktien an die grüne frische Luft zu bringen benötigt das Unternehmen mindestens satte 40 % mehr Kurszuwachs, damit diese shares mit einer realen Deckung leben können und aus keiner anrüchigen (Miss)-Geburt stammen. Der Kurs, der retail, vergisst nicht. So sollte ein Unternehmen seine Einbußen aus Fehlern nicht händeln. Kapitel RBI damit beendet. (nächste Wo FACC und in 3 Wo VOE, der Kurs sucht die 24,xx ? Durch ständige Rückfälle ?) wer voe oder RBI nicht am Hoch gegeben hat und heute noch hält, ist ein Patzer...(schware Partie für di)
Dieses Jahr duerfte schwierig werden. Smartphonebranche im Eimer, Autobranche im Eimer. Erwarten nicht umsonst nur ein Umsatz auf dem Niveau des letzten Jahres, sprich 0 Wachstum fuer dieses Jahr. Mich wuerde es sogar ueberraschen wenn sie das ueberhaupt schaffen. Ich rechne eher mit einem Umsatzrueckgang. Wenn dazu dann noch die Marge 1-3% nachgibt dann sehen wir hier nen ganz anderes Nettoergebnis.
5 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.575.819 von Pep92 am 15.05.19 15:50:37
@pepe

die Fakten sehen anders aus, das muss man fairerweise dazufügen, aber du zeigst deutlich wie ein potentieller Anleger denkt (Finger eher weg). Deswegen sehen wir schlchetere Kurse als am 3. Jänner 19

--->der Kurs von 16,30 am 3.Jänner erfolgte ohne Wissen und Sicherheit des letzten Geschäftsberichtes 18/19, der jetzt viorliegt. Bei 16,30 am 3. Jänner stand auch der DOW 3000 Punkte tiefer als heute.
Es könnte sein, dass der Markt genauso denkt und heute sich eine Umkehr andeutete. Könnte sein.
Was dagegen spricht: Die AT&S konnte heute dem DOW - rebound nicht ins Plus folgen und blieb auf der Strecke liegen und verhungerte. Schließlich steht der DOW heute 3000 Punkte höher als am 3. Jänner...
Das ist auch der einzige Unterschied zum 3. Jänner 2019. (Würde der DOW weiter korrigieren, käme die AT&S jedenfalls weit tiefer kursmäßig zu liegen, als am 3. Jänner.

Und dabei spießt es sich mit den Fakten:

* Breites Produktportfolio stützt positiven Geschäftsverlauf * Sehr gute Nachfrage nach IC-Substraten sowie im Bereich Medical & Healthcare * Umsatz erreicht mit 1.028 Mio. EUR das neunte Mal in Folge Rekordniveau * EBITDA steigt dank Produktivitätssteigerungen auf 250 Mio. EUR * Ergebnis je Aktie von EUR 1,38 auf EUR 2,08 gesteigert * Dividendenvorschlag gegenüber dem Vorjahr um 66,7 % auf 0,60 EUR erhöht * Vorstand erwartet für 2019/20 trotz hoher Volatilitäten eine stabile Entwicklung

Vergleicht man Fakten und Zahlen mit dem Kursverlauf kann da etwas nicht stimmen. Geht die Korrektur im DOW weiter käme es zu einem Test des neuen Tiefs unter 14,64....oder der Titel bäumt sich auf und macht den Abschwung auf seine Weise nicht mit. Würde dies der Markt nur im Ansatz riechen, käme es zu einem unerwarteten Kursverhalten, wenn auch der DOW weiter fällt.

Der Titel ist bei zu vielen interessierten tradern auf dem Radar verankert.
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.577.292 von stcorona am 15.05.19 17:58:24Fast alles grün, bis auf - ja, die AT&S. Da geht gar nix im Moment. Kann es sein, dass die Geschäfte doch einigermaßen eingebrochen sind?

Selbst eine RBI erholt sich nach dem Quartalsschock.

Eine Frage an Experten(Corona?):

Die BAWAG plant ein Rückkaufprogramm von 400 Mio. vorbehaltlich der Zustimmung des Regulators.
Wie soll das gehen bei diesen geringen Umsätzen in der Aktie???
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.583.869 von voitsberger am 16.05.19 14:34:50off topic - BAWAG
Die machen das ja schon öfters (zuletzt 2018)
gnaz einfach über die Börse ohne Probleme
Da dürften schlechte Zeiten bevorstehen wo man shares güstig bekommt, siehe 2018 die Aufstellung
https://www.bawaggroup.com/linkableblob/-/429764/e6df6faa604…
zwischen 36 und 41 EUR
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.584.347 von stcorona am 16.05.19 15:41:39
DANKE!
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.584.371 von voitsberger am 16.05.19 15:45:21
@voitsberger

such dir in diesem Fall die Crux hier heraus. Die Heuschrecken machen nichts umsonst.
https://www.financescout24.de/wissen/ratgeber/aktienrueckkauf

Rückkauf kann auch Kurspflege bedeuten, denn du wirst dich nach dem IPO der BAWAG scgon gefragt haben, wieso das Ding über den IPO läuft. Kommt auch darauf an ob die Heuschrecken Eigenkapital verwenden, was ich nicht glaube, also eher Fremdkapital.
Denk an den damaligen deal zurück ! Wer hat damals das Geld im Koffer nach New York gebracht und wer sitzt heute noch in nder NBank, lol........vielleicht gibts da Vereinbarungen.
Jedenfalls haben die Heuschrecken ihr Geld, dass sie damals löhnten schon lange doppelt zurück und wollen jetzt sicher noch mehr inszenieren.
Im link sind alle Möglichkeiten aufgezählt.

damit AT&S hier auch erwähnt wird.
Jetzt ist es amtlich, dass Anstiege sich nicht auf die Aktie auswirken, aber geringste Korrekturen (auch im Stundenchart) werden munter für Abschwünge genutzt bis zum reglerechten geht nicht mehr. Beim dumping Prozess kommt keine Aktie mit. Die paar Holder, die es erwischt hat, oder die daran fest glauben (müssen) traen den Sack von event zu event. Alle paar Monate sammeln sich größere trader (die die jetzt sichtbar aussteigen) nur deswegen ist heute auch ein höheres Volumen.
Hohes Volumen und niedrigere Kurse heißt Verkäufe. Leider ist es jetzt amtlich zum Zusehen und hat gar nichts mit dem Markt zu tun, der ist bestens, aber es wird verkauft, sonst würde der Kurs schon auf 30 sein wenns umgekehrt wäre und die selbe Anzhal der Verkäufe in Summe gekauft würde.

leider ist es so ! Der Titel hat zuviele wenn und aber und alles im Ausland von Buxte Hude über Indien bis Tschin Tschang Tschaukel mad Eier, Verglichen mit einem ganz einfachen Ziegelshare !!
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben