checkAd

Greiffenberger- günstig bewertet und steuerfreie Dividende (Seite 140)

eröffnet am 25.06.01 15:51:33 von
neuester Beitrag 01.12.22 14:48:36 von


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben

  • 1
  • 140
  • 141

Begriffe und/oder Benutzer

 

Top-Postings

 Ja Nein
    Avatar
    08.02.02 19:36:32
    Beitrag Nr. 14 ()
    Hallo Syrtakihans.

    Der FI LUX SchmidtBank Oberfranken Fond (www.franken-invest.de )hält 3,38% von 5155604,55 Euro Fondsvolumen.

    Wieviel Greiffenberger Aktien sind das ????
    Avatar
    08.02.02 15:56:34
    Beitrag Nr. 13 ()
    Hallo! Gerade fällt mir doch eine Lücke in meinen Research auf. Ich will gleich einmal versuchen Sie zu schließen: Wie genau sieht die Aktionärsstruktur bei Greiffenberger aus?
    Avatar
    08.02.02 15:40:36
    Beitrag Nr. 12 ()
    HV ist am 18.6. in Augsburg. (Sitz der Tochter Eberle)
    Die für diese Aktie recht hohen Umsätze der letzten 2-3 Wochen sind schon erstaunlich.Die Schmidt-Bank wird doch nicht etwa ihre Anteile über die Börse veräußern wollen.
    Ich denke, daß angesichts der äußerst günstigen Fundamentalbewertung der Langzeitwiderstand bei 57-58 € auch diesmal halten wird und daß wir jetzt eine günstige Gelegenheit zum Einstieg haben.

    Grüße Althor
    Avatar
    28.01.02 21:30:50
    Beitrag Nr. 11 ()
    @ Syrtakihans

    Ja was soll man auch schreiben. Die spärlich veröffentlichten Zahlen bewegten sich im Rahmen meiner Erwartungen und bemerkenswerte Kursbewegungen gab es auch nicht.
    Das ist wohl schon positiv zu werten, denn trotz 11.9. und trotz der Fast- Pleite der Schmidt-Bank, die ja so etwas wie eine Hausbank für Gr. sein dürfte, hat die starke Unterstützung bei etwa 57 € gehalten.
    Bezüglich der Aktivitäten des Vorstandes stimme ich VertrauMir zu, daß er wohl eher ZU rührig ist. Mir wäre es auch wesentlich lieber, wenn keine neuen Firmen mehr erworben würden. Andererseits werden die Töchter ja operativ von anderen Leuten geführt, darunter auch seinem Sohn.

    @asgti

    Es spricht alles dafür, daß die letztjährige Dividende von (steuerfreien) 7 DM wiederholt wird. Das entspricht 6 % Rendite.HV dürftesicherlich wieder in Bayreuth Ende Juni/Anfang Juli sein , so daß der HV_ Besuch leider nicht mit einer Wagner- Aufführung verbunden werden kann.

    Grüße Althor
    Avatar
    28.01.02 11:22:13
    Beitrag Nr. 10 ()
    Fragen
    Fragen

    Wann und Wo ist die HV 2002 ?

    Welche Dividende gibt es ?

    Warum ca 400 Stück Umsatz in der 4.Woche ? (Beitrag #7)

    mfg

    as
    Avatar
    26.01.02 15:29:28
    Beitrag Nr. 9 ()
    Schade eigentlich, daß die Diskussion um die Greiffenberger AG hier eingeschlafen ist, bevor es richtig los ging.

    Während der letzten Jahre kam es in den ersten Monaten des Jahres immer zu einem deutlichen Kursanstieg. Die Wahrscheinlichkeit dafür ist auch jetzt wieder vorhanden, zumal die Unterbewertung auf Basis 2001 immer noch frappierend ist - das KGV liegt unter fünf!!!
    Avatar
    10.12.01 15:30:19
    Beitrag Nr. 8 ()
    Wer Aktionär ist darf frohlocken:

    Umsatz und EBITDA steigen im Jahr 2001

    Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch die DGAP. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
    --------------------------------------------------------------------------------

    Umsatz und EBITDA steigen im Jahr 2001

    Die Greiffenberger Gruppe wird das Jahr 2001 mit einem Umsatz von über 143Mio.Euro nach 129,3Mio.Euro in 2000 (+11%) abschließen.

    Das EBITDA wird bei 16,3 Mio. Euro (+ 4% gegenüber Vorjahr) erwartet, der Konzernjahresüberschuss bei 6,0 Mio. Euro. Im Vorjahr betrug das Konzernergebnis 7,0 Mio. Euro, da 1,3 Mio. Euro "Lucky Buy" aus der Erstkonsolidierung der Wiessner GmbH enthalten war.

    Umsatz und insbesondere das Ergebnis wären höher ausgefallen, wenn Großkunden im Anlagenbau nicht aus bautechnischen Verzögerungen ihrerseits zugesagte Abnahmetermine hätten verschieben müssen. Dadurch wird das 1.Quartal2002 außergewöhnlich hohe Umsätze bringen. Dies gilt trotz der eingetrübten Konjunkturaussichten. Für 2002 rechnet die Gruppe mit einem weiteren internen Umsatzwachstum.

    Das kräftige Investitionsprogramm zur Kapazitätserweiterung, vor allem bei den Tochterunternehmen ABM Greiffenberger Antriebstechnik GmbH, Marktredwitz und J.N. Eberle & Cie. GmbH, Augsburg, wird ungeachtet der momentanen Konjunktureintrübung planmäßig umgesetzt.

    Ende der Ad-hoc-Mitteilung (c)DGAP 07.12.2001
    Avatar
    23.11.01 13:19:47
    Beitrag Nr. 7 ()
    Das Papier ist (momentan) so extrem illiguide, daß kaum 100 Papiere gezogen werden können, ohne den Kurs kräftig hochzutreiben. In Kürze dürften neue Zahlen zum erfolgreichen Geschäftsverlauf folgen ...
    Avatar
    28.09.01 17:38:46
    Beitrag Nr. 6 ()
    Nun scheint ja endlich mal Bewegung in den Kurs zu kommen - der erste Umsatz in dieser Woche. Verwunderlich ist, daß es bei diesem Papier noch keine Angstverkäufe gab. Bis jetzt ist Greiffenberger (auch unter den Nebenwerten) die letzte nicht gefallene Bastion.
    Avatar
    07.09.01 01:24:21
    Beitrag Nr. 5 ()
    Wie alt Greiffenberger genau ist, kann ich nicht sagen.

    Momentan ist aber eher das Problem, dass Greiffenberger zu viel macht, als dass er aufhören könnte.

    Letztes Beispiel:


    VBM: Heinz Greiffenberger ist neuer VBM-Tarifverhandlungsführer


    21.06.2001

    (München). Heinz Greiffenberger, Hauptaktionär und Alleinvorstand der Greiffenberger AG, Marktredwitz, wurde am 20. Juni vom Vorstand des Verbandes der Bayerischen Metall- und Elektro-Industrie (VBM) als neuer Tarifverhandlungsführer benannt.

    Der gebürtige Königsberger ist seit über 30 Jahren in Oberfranken ansässig. Nach einer Konzernkarriere startete er 1981 seine eigene Unternehmensgruppe. Heute setzt die Greiffenberger AG mit 1.359 Mitarbeitern ca. 253 Mio. DM um. Tochterunternehmen sind die J.N.Eberle & Cie. GmbH, Augsburg, die ABM Greiffenberger Antriebstechnik GmbH, Marktredwitz, Plauen und Hegnabrunn, die BKP Berolina Polyester GmbH & Co. KG, Berlin, und die Wiessner GmbH, Bayreuth.

    Greiffenberger ist vielfältig ehrenamtlich engagiert. So ist er u.a. Mitglied im Vorstand des VBM und des Bayerischen Unternehmensverbandes Metall und Elektro (BayME), Vorsitzender der Region Oberfranken-Ost und Mitglied im Regionalvorstand Augsburg von VBM und BayME sowie Vorsitzender der Bezirksgruppe Oberfranken der Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft (vbw). In der Industrie- und Handelskammer (IHK) für Augsburg und Schwaben ist er Mitglied der Vollversammlung und Vorsitzender des Industrieausschusses.

    Greiffenberger beschäftigt sich intensiv mit Fragen der Ordnungspolitik. So war er Mitglied der Deregulierungskommission der Bundesregierung, Mitglied einer unabhängigen Expertenkommission zur Beschleunigung von Investitionsgenehmigungsverfahren, Mitglied der Monopolkommission der Bundesregierung und in der Reformkommission "Soziale Marktwirtschaft". Er wurde ausgezeichnet mit dem Bundesverdienstkreuz 1. Klasse und mit der Staatsmedaille für besondere Verdienste um die Bayerische Wirtschaft und ist Ehrensenator der Universität Bayreuth. Vor wenigen Wochen erhielt er die Hayek-Medaille 2001, die alljährlich "für exemplarische Beiträge zur Idee einer Verfassung der Freiheit" verliehen wird.
    • 1
    • 140
    • 141
     DurchsuchenBeitrag schreiben


    Greiffenberger- günstig bewertet und steuerfreie Dividende