Bis zu 90% sparen! Kostenloser Depotgebühren-Check
030-275 77 6400
DAX-0,23 % EUR/USD-0,17 % Gold+0,31 % Öl (Brent)-2,29 %

NEWS--Der Cargolifter kommt zurück!!! - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

22.08.2005 08:21:46

Cargolifter-Gründer Gablenz startet neue Luftschiff-Gesellschaft

HAMBURG (dpa-AFX) - Der frühere Vorstandschef der gescheiterten Cargolifter AG, Carl-Heinrich von Gablenz, plant einen neuen Anlauf. Eine kleine Kerntruppe um Gablenz starte einen zweiten Versuch, über ein komplexes Firmengeflecht die Grundlage für so genannte Leichter-als-Luft-Modelle in Deutschland zu schaffen, berichtete die `Financial Times Deutschland` (Montagausgabe). In Berlin sei die CL Cargolifter GmbH&Co KGaA mit 250.000 Euro Kapital gegründet worden; haftende Komplementär-Gesellschaft sei eine Clifter GmbH, schreibt die Zeitung. Die KG soll als `Cargolifter neu` die Nachfolge der Pleite gegangenen Cargolifter AG antreten, sagte Gablenz der Zeitung. Er selbst sei Aufsichtsratsvorsitzender der neuen Gesellschaft. Es sei ein erster Schritt, um später die Branche unter dem Dach einer Deutschen Luftschiff AG (Delag) zu bündeln. An der Delag könne sich die neue KG und andere Firmen dann beteiligen, sagte Gablenz. Die Cargolifter AG hatte zwei Jahre nach dem Börsengang im Jahr 2000 Insolvenz angemeldet. Insgesamt hatten 72.000 Privataktionäre über 320 Millionen Euro in die Vision des Baus des weltgrößten Lastenluftschiffs investiert. Der 260 Meter lange Zeppelin mit einem Durchmesser von 65 Metern sollte Lasten bis 160 Tonnen tausende Kilometer weit transportieren./mur/sk
Quelle: dpa-AFX
manmanman....CARGOLIFTER AG kommt nit zurück...es wird ne neue GmbH gegründet, strong short, Nachricht genau lesen!!!:cool:
Die KG soll als `Cargolifter neu` die Nachfolge der Pleite gegangenen Cargolifter AG antreten:(
[posting]17.638.411 von Black.Knight am 22.08.05 10:42:58[/posting]Habe ich behauptet, dass die AG zurückkommt...??:confused:

Der Cargolifter kommt zurück und das zählt!!!!!!

Genau lesen!!!!
Euch ist klar das ihr denen garde die 250.000 Euro zur GmbH Gründung bezahlt ?!!!
ja genau und deswegen alle CLA kaufen, marsch marsch!!!:laugh: wie dumm muss man sein?!?!?!
[posting]17.638.447 von StRAS am 22.08.05 10:45:46[/posting]was soll denn da zählen ???? :laugh:
Würde bei der Aktie auch vorsichtig sein, aber es ist durchaus möglich, dass Zocker sie über 0,20€ treiben.

Auf jeden Fall stehen die Chancen gut, dass wir den Cargolifter doch noch schweben sehen! Und dann heißt es vorher für den Tropenpark: Aus die Maus und raus aus dem Haus!:laugh:
[posting]17.638.473 von Gohar am 22.08.05 10:48:24[/posting]Noch nicht! ;)
Zocken. Kaufen bis nahe Gap-Close 0,25 und alles was jetzt zu bekommen ist mitnehmen. Der Stoch ist im Uptrend und hat noch genügend Platz bis zur 100er Linie.
Der RSI bietet auch noch reichlich Platz nach oben. Fantasie ist auch reichlich vorhanden. Käufer sowieso.

Gruß jojobada

Börsengang kein Thema"

Cargolifter-Gründer belebt Luftschiffidee wieder

22. Aug 10:16



Carl-Heinrich von Gablenz
Foto: dpa

Der einstige Chef von Cargolifter, von Gablenz, wagt einen erneuten Versuch mit einer Frachtluftschiff-Gesellsc haft.


Eine Börsennotierung sei aber kein Thema, betont er.





Die Insolvenz sorgte vor drei Jahren für Schlagzeilen, das Konzept von Luftschiff-Einsätzen zum Transport von Waren schien beerdigt – doch der frühere Vorstandschef der gescheiterten Cargolifter AG, Carl-Heinrich von Gablenz, wagt einen Neuanfang. Wie die «Financial Times Deutschland» (FTD) berichtet, gibt es konkrete Schritte, die Idee zum Bau und Betrieb von Frachtluftschiffen wieder zu beleben.
In Berlin gründete demnach eine kleine Kerntruppe um von Gablenz die CL Cargolifter GmbH & Co KGaA mit 250.000 Euro Kapital. Haftende Komplementär-Gesellschaft sei eine Clifter GmbH, hieß es. Die Zeitung sprach von einem «komplexen Firmengeflecht», über das die Grundlage für so genannte Leichter-als-Luft-Modelle in Deutschland geschaffen werden solle.



Traum von einer Deutschen Luftschiff AG

Die KG soll als «Cargolifter neu» die Nachfolge der Pleite gegangenen Cargolifter AG antreten, sagte von Gablenz der Zeitung. Er selbst sei Aufsichtsratsvorsitzender der neuen Gesellschaft. CL Cargolifter ist dabei nur als erster Schritt gedacht: Von Gablenz hat große Pläne. Später solle sich die Branche unter dem Dach einer Deutschen Luftschiff AG (Delag) bündeln, sagte der Manager dem Blatt.

An der Delag könnten sich die neue KG und andere Firmen dann beteiligen, sagte von Gablenz. Wie die Zeitung allerdings berichtet, lehnt das traditionsreiche Zeppelin-Unternehmen aus Friedrichshafen einen Beitritt ab. Laut von Gablenz soll die neue KG die Luftschiffe betreiben, aber nicht den Bau finanzieren. Konkrete Angaben über Investitionen oder einen Zeitplan würden nicht gemacht, so die «FTD» weiter.


Börsengang kein Thema

«Es handelt sich um den ersten Schritt eines Neuanfangs», wurde von Gablenz zitiert. «Vielleicht auf breiterer Basis mit mehr Partnern und in kleineren Schritten.» Eine Börsennotierung der KG sei kein Thema. Die alte Cargolifter AG |CLA 0,09 0,00%| – im Jahr 2000 an den Neuen Markt gegangen – musste im Juni 2002 Insolvenz anmelden, nachdem das Land Brandenburg, der Bund und die Investoren weitere Finanzhilfen verweigert hatten.

72.000 Kleinaktionäre verloren ihr Investment von insgesamt mehr als 320 Millionen Euro. Das Unternehmen plante den Bau von 260 Meter langen Zeppelinen mit einem Durchmesser von 65 Metern, die Lasten bis 160 Tonnen tausende Kilometer weit transportieren sollten. Die große Cargolifter-Halle in Brand bei Berlin wird mittlerweile von einem Freizeit-Bad genutzt. (nz)
... strong SHORT :rolleyes:

... Ordertiefe für CLA Letzter: 0.139

... Stückzahl Limit Kauf Verkauf Limit Stückzahl

... 40000 0.134 0.140 65000
Da faengt einer an zu traeumen und ihr schmeisst ihm das Geld hinterher :laugh::laugh::laugh::laugh::laugh::laugh:
[posting]17.639.719 von Hitcher am 22.08.05 12:38:30[/posting]Mußt DU ja nicht machen, wird keiner gezwungen.
[posting]17.640.248 von sec6270 am 22.08.05 13:28:33[/posting]Wenn hier nicht wieder die üblichen basher rumquaken, bei 0,14. Die Neubelebung der AG ist aus den News ersichtlich erst einmal NICHT vorgesehen, sonst wären wir schon auf 0,20. Wenn Einstieg, dann mit 5000 zu Limit 0,135; da kann man ziemlich wenig falsch machen. Prinzip Hoffnung!
STEINIGE MICH NICHT, WENNS HEUTE ABEND SCHLECHTER AUSSCHAUT, HELLSEHER SIND WIR ALLE NICHT!:look:
Hi,

ichs versuchs mal mit ner Frage: Was hat die insolvente AG davon, daß jetzt eine neue KG von von Gablenz gegründet wird? Das einzig einleuchtende aus meiner Sicht wäre, daß die Patente wieder in den Focus rücken. Meint Ihr hier ist wirklich noch was zu holen?

P.S.

Meine teuersten CL haben mich € 23 gekostet :cry:. Aber die Tränen sind schon getrocknet ;).

Alles wird gut.

fohlenpelzig
mit CL werden wir noch viel spass haben.
morgen und übermorgen gehts erstmal weiter hoch.
freu:D
Hallo WissenistMacht

meinst du wir werden wieder hochgehen wegen den Shorties oder ist das nur gepushe von dir ???

sec
[posting]17.640.919 von fohlenpelzig am 22.08.05 14:30:18[/posting]Richtig! 1.Die Patente, und wenns mit dem Neuanfang klappt:
2. der Firmenmantel (AG)
Von Gablenz produziert nur heiße Luft, welche nicht mal für Heißluftballone reichen würde.

Fundiertere Kommentare sind von mir zu diesem Thema nur bei einer anderen Person als von Gablenz zu erwarten. Er hatte seine Chance und CL ist zugrunde gegangen. Aber sicher nicht weil er einfach kein Glück hatte, sondern weil er von vorne bis hinten geschlampt hat. Größenwahnsinniger Aufbau von Tochter- und Schwesterfirmen. Zig Absichtserklärungen anderer Firmen. Hunderte Designermöbel welche nach Insolvenz ungenutzt und teilweise noch mit Plastikfolie originalverpackt verscherbelt wurden. usw...

Immerhin die gewaltige Halle wurde gebaut, welche nun aber anderen Zwecken dient.

Übrigens bin ich von Luftschiffen begeistert.
cargolifter läuft bis locker 0,50€
ist doch geil oder?
ein Newsflow wird folgen.
;)

meine meinung

WiMa
Wissenistmacht

ist das nur gepushe oder denkst du wirklich bis 0,50 Euro .Bin leider heute morgen zu 0,148 rein. Meiner Meinung nach sind heute ein Haufen Shorties am Werk.
Warum denkst du das der Wert hoch gehen wird?
bzw wann werden wir die 0,50 erreichen bis Mittwoch ???

sec
[posting]17.641.294 von Babyelch am 22.08.05 15:02:53[/posting]Die Talerchen für einen Neuanfang scheint er jedenfalls zusammenzuhaben...
ja sieht sehr gut aus. mittwoch (0,50€)ist sehr realistisch. danach kurze konsoldierung.
ist zu heiss zum shorten
vermute das eine weiter news kommt und die ein oder andere empfehlung sogar.
geiler mantel geiles konzept
freu

meine meinung
wissen ist macht

auf welcher Grundlage basiert du denn deine aussge
von 0,50 Euro.
Heute sind wir ja ständig am hin und her pendeln zwischen 0,13 und 0,14 ???

sec
das sind die daytrader(zocker) ganz normal.
wenn wir heute über 15%+ schließen geht es morgen ab wie eine rakete.
:lick:
22.08.2005 15:23

Zombie-Zock um Cargolifter
von Detlev Landmesser

Ex-Cargolifter-Chef Carl-Heinrich von Gablenz macht einen neuen Anlauf. Das hat dem Börsenzombie Cargolifter AG am Montag Leben eingehaucht. Doch die neue Gesellschaft hat mit der gescheiterten AG ziemlich wenig zu tun.


Schöne Träume: Die gescheiterte Vision vom Frachtluftschiff


In der Spitze stieg die Cargolifter-Aktie am Montagmorgen um mehr als 41 Prozent - auf 15,4 Cents je Aktie. Auslöser war ein Bericht der "Financial Times Deutschland", nach dem Gablenz mit einer kleinen Kerntruppe eine neue Firma in dieser Branche gegründet hat.

In Berlin habe der 53-Jährige mit 250.000 Euro Kapital eine CL Cargolifter GmbH & Co KGaA aus der Taufe gehoben, berichtet die Zeitung. Die haftende Komplementär-Gesellschaft sei eine Clifter GmbH. Das komplexe Firmengeflecht solle als "Cargolifter neu" die Nachfolge der Pleite gegangenen Cargolifter AG antreten, sagte Gablenz der "FTD". Er selbst sei Aufsichtsratsvorsitzender der neuen Gesellschaft.

Luftnummer mit "Kinowelt-Effekt"
Von einer Wiederbelebung der zusammengebrochenen Luftschiff-AG ist allerdings keine Rede. Eine Börsennotierung der KG sei kein Thema, sagte Gablenz der Zeitung. Die Gründung sei ein erster Schritt, um später die Branche unter dem Dach einer "Deutschen Luftschiff AG" (Delag) zu bündeln. An der Delag könne sich die neue KG und andere Firmen dann beteiligen, sagte Gablenz.

Der Kursgewinn der "alten" Cargolifter dürfte sich also als Strohfeuer erweisen. Vielleicht sind einige Anleger in der vagen Erwartung eingestiegen, die neuen Aktivitäten könnten später in die darniederliegende AG eingebracht werden. Eine ähnliche Spekulation hatte es im Zusammenhang mit der Überlegung der Kölmel-Brüder gegeben, ihre neue "Kinowelt GmbH" möglicherweise in den Börsenmantel der alten Kinowelt Medien AG einzubringen (vgl. den Beitrag "Kinowelt-Zock nach "Spiegel"-Artikel").

Hunderte Millionen verbrannt
Zu Zeiten des Börsenbooms hatte die Cargolifter AG mit der Idee, Luftschiffe für den Frachttransport zu entwickeln, insgesamt über 320 Millionen Euro an Kapital eingesammelt. Zwei Jahre nach dem Börsengang im Jahr 2000 musste das Unternehmen dann Insolvenz anmelden – zu groß waren die finanziellen, technischen und luftfahrtrechtlichen Hürden.

Die Vision des weltgrößten Lastenluftschiffs, das Lasten bis 160 Tonnen tausende Kilometer weit transportieren sollte, hatte ingesamt 72.000 Aktionäre angelockt. Doch der 260 Meter lange Zeppelin "CL-160" wurde nie gebaut. Wohl aber der Hangar in der brandenburgischen Provinz, in dem schließlich das Spaßbad "Tropical Islands" einzog.

Wie riskant das Geschäftsmodell bei all seinem Reiz ist, hat jüngst die Insolvenz des größten britischen Luftschiffunternehmens ATG gezeigt. Ein Jahr vor Cargolifter war schon die niederländische Rigid Airship Design pleite gegangen, erinnert die "FTD".


Überblick: Meldungen
[posting]17.641.294 von Babyelch am 22.08.05 15:02:53[/posting]Mann, da ist ja einer richtig Insider.
Woher hast du das denn mit den Moebeln?
Bevor man hier klug rumschwaetzt, sollte man sich naemlich mal schlau machen und nicht nur das wiederplappern, was irgendwo mal in einem Artikel stand.

Deine "Designer"-Moebel waren ein Grossauftrag an eine Firma, die CL die Moebel zu konkurrenzlos guenstigen Konditionen geliefert hat. Haetten die das Gleiche bei IKEA gekauft, waere es um ein Vielfaches teurer gewesen.

Dass da noch Stuecke verpackt rumstehen, ist doch wohl dem Umstand zu verdanken, dass fast bis zuletzt qualifizierte Mitarbeier eingestellt wurden, die ja auch irgendwo sitzen mussten. Man kann natuerlich auch jeden Stuhl und jeden Tisch einzeln bestellen, aber dann .... setzt deine Logik aus!

Gleiches gilt uebrigens für die ach so oppulenten Raeumlichkeiten am Potsdamer Platz. Wenn man sich mal die Muehe macht und wirklich hinterfragt, wieviel das denn gekostet hat, dann stellt man ernuechtert fest, dass CL dort sehr guenstig "residiert" hat neben Verdi.

Einfach denkende Menschen kommen ja auch nicht auf die Idee, dass es vielleicht sinnvoll sein koennte, kurze Wege nach Potsdam und innerhalb von Berlin zu haben, um Gespraeche mit Ministerialen und anderen Personen zu fuehren.
Aus dem gleichen Grund haben ja auch alle Lobby-Institutionen ihre Bueros in Bonn gelassen und sind nicht nach Berlin gezogen.

Uebrigens zieht das Argument nicht mit der Naehe des Werftstandortes, denn die betreffenden Mitarbeiter sind quasi einen ganzen Tag geblockt gewesen, wenn sie auf Tour gegangen sind. Die A13 war zu diesem Zeitpunkt eine Dauerbaustelle und der Zug hielt nicht so regelmäßig wie er es jetzt fr Tropical Island tut (nur dass da keiner ein- oder aussteigt wie gestern in Focus TV zu sehen war).

Also, vielleicht mal kurz vorher das Hirn einschalten, bevor hier Parolen verbreitet werden.

Ansonsten wuensche ich allen hier viel Glueck beim Zocken. Moegen den Letzten die Hunde beissen.
16:02:27 0,144 15000
16:02:03 0,142 1500
15:59:44 0,143 25000
15:58:48 0,144 1000
15:55:41 0,144 6200
15:51:26 0,142 2400
15:37:10 0,140 140000
;)
Aktuell
0,153

Zeit
22.08.05 16:28:53

Diff. Vortag
+40,37 %

Tages-Vol.
366.273

Geh. Stück
2.630.623

Geld
0,146

Brief
0,157

Zeit
22.08.05 16:28:58

Geld Stk.
23.000

Brief Stk.
25.000
16:28:53 0,153 5000
16:25:43 0,147 6500
16:17:50 0,154 4000
16:17:39 0,150 97800
16:16:49 0,149 26118
16:11:42 0,139 25
16:11:36 0,148 34800
16:07:30 0,145 20000
16:02:27 0,144 15000
16:02:03 0,142 1500
CARGOLIFTER, wisst ihr noch !!!

Erinnern Sie sich noch an Cargolifter? Richtig, das war der Traum von dem größten Luftschiff der Welt, der 2002 so unsanft geplatzt war.

Doch es gibt Menschen, die an ihren Träumen festhalten - so auch Freiherr Carl-Heinrich von Gablenz. Er will einem Zeitungsbericht zufolge einen Neuanfang mit einer Frachtluftschiff-Gesellschaft wagen.

Und das soll erst der Anfang sein. Einem Bericht der "Financial Times Deutschland" zufolge plant Gablenz ein "komplexes Firmengeflecht". Eine ganze Branche soll sich später unter dem Dach einer Deutschen Luftschiff AG bündeln.

Ein schöner neuer Name ist ihm auch eingefallen: "Cargolifter neu". Mit Hilfe einer kleinen Kerntruppe hat Gablenz schon flugs in Berlin die CL Cargolifter GmbH & Co KGaA mit 250.000 Euro Kapital gegründet.

Eine Börsennotierung soll aber bisher kein Thema sein, hieß es. Weise Voraussicht, möchte man da sagen. Denn die schätzungsweise 70.000 Anleger, die durch die Cargolifter-Pleite im Juni 2002 insgesamt 320 Millionen Euro verloren hatten, dürften dies noch nicht vergessen haben

Dabei hatte alles so schön angefangen: Im Mai 2000 war Cargolifter an die Börse gegangen. Bilder von der größten stützenfreie Halle der Welt und von "fliegenden Kränen" wie dem CargoLifter CL 160 und dem Transportballon CargoLifter CL 75 AirCrane begeisterten die Anleger.

Cargolifter sammelte Hunderte von Millionen Euro an Anlegerkapital ein. Luftschiffe für den Frachttransport - ja, das war die Zukunft…wie schon Zeppelin einst wusste.

Doch dann begannen die Schwierigkeiten. Das Land Brandenburg, der Bund und andere Investoren verweigerten weitere Finanzhilfen, Cargolifter musste Insolvenz anmelden.

Gleichzeitig mehrten sich die Gerüchte, dass Cargolifter lediglich ein groß angelegtes Betrugsmanöver war. Als die Überreste des gescheiterten Luftschiffbauers versteigert wurden, waren angeblich Inventar, Werkzeuge und Maschinen zum größten Teil unbenutzt. Wurde bei Cargolifter jemals gearbeitet?

Ehemalige Mitarbeiter sagten aus, dass es nie konkrete Pläne zum Bau des Fluggerätes gegeben habe. Es sei klar gewesen, dass der Lufttransport schwerer Lasten nicht
funktioniere.

Cargolifter bestritt diese Anschuldigungen. Man habe eindeutig bewiesen, dass ein solches Projekt durchführbar sei, hieß es.

Die Mitarbeiter seien schwierige Fälle gewesen, die sich nach dem Verlust des Arbeitsplatzes rächen wollten.

Die Staatsanwaltschaft schaltete sich ein und ermittelte gegen 16 frühere Cargolifter-Führungskräfte - wegen des Verdachts auf Insolvenzverschleppung und Falschangaben beim Börsengang. Doch gefunden wurde nichts und die Ermittlungen wurden im Juni 2004 eingestellt.

Doch da war Cargolifter schon lange pleite. Nicht nur von den Luftschiffen hatte sich die Gesellschaft getrennt, auch die größte freischwebende Halle der Welt wurde verkauft.


Quadra
jetzt ist es ganz klar, Cargo wurde durch den IV an Zeppelin verkauft, steht heute bei uns in der Zeitung und die haben was sehr großes vor damit ARIVA :eek:


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.