DAX+0,67 % EUR/USD-0,25 % Gold-0,36 % Öl (Brent)+0,79 %

Nordex buy ("First Berlin") - 500 Beiträge pro Seite (Seite 58)


ISIN: DE000A0D6554 | WKN: A0D655 | Symbol: NDX1
12,570
16:34:47
Tradegate
+2,11 %
+0,260 EUR

Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 39.459.840 von Durando am 05.05.10 13:05:32Durando. Gib es einfach auf!
Der Hariblue ist ein kleiner "Diktator", der neben der Onshore-Windenergie keine weiteren erneuerbaren Energien zulässt!

Daher ist und wird Ihm der technologische Fortschritt und die Einsparpotentiale der PV nie bewusst werden. Der Fachwelt i.Ü. schon.
Die Windenergieanlagen sind vom Wirkungsgrad nahezu ausgereift. Die mechanischen Wirkungsgrade von Getrieben, Generatoren, Wellen, etc. befinden sich am Limit.

Nur an der Windausbeute und die Anlagengröße ist noch interessant. Dazu muss man wissen, dass die Energieausbeute einer Windenergieanlage bei steigender mittlerer jährlicher Windgeschwindigkeit kubisch ansteigt.

Daher versteht ein Hariblue auch nicht, dass Offshore-WEA den besten Energieertrag liefern.
Ein Rechenbeispiel für eine Anlage auf 100m NH:
Offshore (z.B. Sylt):
jährliche mittlere Windgeschw 6,5m/s (100%)
1,0*1,0*1,0= 100% Ertrag

Onshore (z.B. Oldenburg):
jährliche mittlere Windgeschw auf 100m Nabenhöhe 4,5m/s (69%)
0,69*0,69*0,69 = 33% Ertrag

Auch versteht eine Hariblue nicht, dass PV und Offshore erst am Anfang stehen und daher jetzt auch noch sauteuer sind.

Aber was solls. Nordex ist und bleibt die beste Aktie der Welt ;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.459.921 von Durando am 05.05.10 13:16:25Bis auf Schweden ein Tropfen auf den heissen Stein!
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.459.989 von moemeister am 05.05.10 13:25:37So oder so ähnlich. Nagelt mich bitte, insbesodere superschlau JR, nicht auf den Werten fest. Soll nur ein Beispiel sein.
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.459.549 von KingsGambit am 05.05.10 12:29:31:laugh::laugh:

immerhin besser als manche Solarunternehmen welche seit Jahren alles mögliche versuchen die Pleite zu verhindern....

Sogar Poldi haben sie eben genau desshalb ins Fernsehen geschickt....:laugh::laugh::laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.459.989 von moemeister am 05.05.10 13:25:37Bisschen nageln muss ich doch... => schließlich muss Offshore nur in der Vergütung noch fast doppelt so hoch vergütet werden wie Onshore... dann ist der Netzanschluss noch nicht inbegriffen...:rolleyes:
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.459.989 von moemeister am 05.05.10 13:25:37Daher versteht ein Hariblue auch nicht, dass Offshore-WEA den besten Energieertrag liefern.

jetzt schon wieder dieses Gelaber über andere....wenn man selber keine Ahnung hat

Wie lange müssen Offshore Windparks laufen....OHNE Wartungskosten usw.....damit sich die 250 Millionen für 60 MW lohnen?

Wieviele Milliarden wurden schon in Solarenergie gepumpt?....

Das Resultat ist ein Schlusslicht in den EE.....
In der gesamten Stromproduktion ist von Solarenergie kaum die Rede.

Was macht Solarenergie in der weltweiten Stromproduktion aus?...

Sind es inzwischen 0,1%?

:laugh::laugh:
Gegenfrage: Wie lange mussten die ersten Onshore-Mühlen vor 20 Jahren laufen, um sich zu lohnen ?
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.460.195 von KingsGambit am 05.05.10 13:49:45Hast doch gelesen, die Technologie ist jetzt ausgereift... An Fundamentkosten und Netzanbindung gibt`s nicht zu sparen...:rolleyes:
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.460.195 von KingsGambit am 05.05.10 13:49:45Gegenfrage: Wie lange muss man Rolls Royce fahren damit es sich lohnt?

:laugh::laugh:
Was Rolls Royce mit EE zu tun hat, das bleibt dein Geheimnis.
Dir muss doch klar sein dass Onshore vor 20 in der gleichen Situation war als heute Offshore oder PV. Hätte man dies vor 20 Jahren nicht gefördert, gäbe es heute kein Onshore. Andere Techniken verdienen die gleiche Starthilfe, zumal sie sich teilweise ergänzern.
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.460.430 von KingsGambit am 05.05.10 14:19:19PV hat schon sehr viel verschlungen... da kann man nicht von Starthilfe sprechen... BEI Wind ist Germany sehr verwöhnt... M.M. stören Windmühlen auf dem Festland das Landschaftsbild nicht... ALSO wird sich Germany entscheiden müssen... entweder sie verbrassen Geld und folgen dem Beispiel Griechenlands oder werden vernünftig und orientieren sich an dem, was möglich ist... IMO...:rolleyes:
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.460.430 von KingsGambit am 05.05.10 14:19:19Nee, man kann doch auch differenzieren zwischen vernünfigen Investments und Subventionen....und eben unvernünftigen Investments welche sich ganz einfach als Fass ohne Boden entwickeln.....;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.460.430 von KingsGambit am 05.05.10 14:19:19Dir muss doch klar sein dass Onshore vor 20 in der gleichen Situation war als heute Offshore oder PV. Hätte man dies vor 20 Jahren nicht gefördert, gäbe es heute kein Onshore. Andere Techniken verdienen die gleiche Starthilfe, zumal sie sich teilweise ergänzern.

Nagel auf'm Kopp!

Das das EEG in Bezug auf PV eine Kostenfalle geworden ist, ist unbestreitbar.
Aber die Wachstumsraten der PV hätte auch niemand für möglich gehalten.

Wie sollen Politiker beim Schnüren einer Subventionsnovelle wissen, was in 5 oder 10 Jahren ist.

Niemand hat die Finanzmarktkrise kommen sehen.

Das nächste Fass ohne Boden wird die Offshoreenergie werden. Die Offshore Energie wird in zehen Jahren mehr Anteil haben, als die gesamt Onshore-WE in D.

Die PV wir dieses jedoch um Längen übertreffen. Daher glaube ich dass die Offshorewindenergie nicht die Wachstumsraten wie PV haben wird.

Ohne Offshore, egal wie teuer die jetzt noch ist, ist der EEmix nicht möglich.
Hariblue!
Wie ist denn deine Meinung zu Elektroautos?

Viel zu teuer, deshalb sollte man die garnicht subventionieren, richtig?
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.461.115 von moemeister am 05.05.10 15:33:19Keiner konnte irgendetwas in der vergangenheit ahnen... nur jetzt hast du die Glaskugel parat... hmmm...

Naja... Vielleicht gibt`s Desertec oder Speicherkraftwerke und so weiter...

Der (snip) hat unter anderem Usernamen mal die Möglichkeiten von skandinavischen Windstrom mit Speicherkraftwerken im Solarworldthread in 2008 genannt... UND für die klimatischen Bedingungen hat NORDEX die richtigen Mühlen...

Frag mal (snip) jansche dazu...:laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.461.115 von moemeister am 05.05.10 15:33:19Wer an der Zukunft der PV zweifelt, der sollte mal den Film "Die 4. Revolution" ansehen. Hier kann man sehr gut sehen, dass gerade PV in den so genannten Entwicklungsländern eine Revolution der Lebensumstände nach sich zieht (z.B. durch Grameen Solar).

Das wird noch viel intensiver.

Leute die immer noch die Finanzierung der PV durch das EEG in Frage stellen sollten sich mal ein wenig mit dem Produktelebenszyklus befassen. An den ersten Flachbildfernsehern wurde auch noch nichts verdient und damals haben sie sicherlich das Gross der Invesitionen nach sich gezogen. Keiner der Unternehmer hat damals sicherlich argumentiert, 99% der Fernseher sind doch mit einer normalen Röhre, also hat dies keinen Markt.

PV und Windkraft sind zukünftig unverzichtbar wobei PV aufgrund seiner modularen Einsetzbarkeit wohl einen größeren Markt haben wird und sicherlich eines Tages billiger Strom produzieren wird als die Windkraft, sei es nun on- oder offshore.
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.461.163 von moemeister am 05.05.10 15:36:39Mit teuer hat sowas nichts zu tun... ALLES in Relation sehen, bitte... Anschubfinanzierung mit technischen Innovationen ja... hirnlose Subvensionen nein...

:rolleyes:
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.461.206 von Marotti am 05.05.10 15:41:21War grade spazieren... => geht auch um energetische Amortisation... => geht nicht an, dass in China Kohle verstromt wird, mir der Solarplatten für Europa erzeugt werden... WIND ist in vielen Punkten am Besten...:rolleyes:
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.461.250 von Don_Camillo am 05.05.10 15:44:24Mit teuer hat sowas nichts zu tun... ALLES in Relation sehen, bitte... Anschubfinanzierung mit technischen Innovationen ja... hirnlose Subvensionen nein...

Hallo?
Ob das vielleicht Ironie war.

Meine Antwort war an Hariblue gerichtet. Scheinbar ist bei dem alles außer Onshore zu teuer und ein Subventionsfresser.

Mit einer Welt voller Harris würden wir noch von Pferden in Holzkutschen herumeiern oder eben Atomstrom konsumieren.

Mit einer Welt voller Harris würde es auch keine Onshore WEA geben.
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.461.488 von moemeister am 05.05.10 16:05:16Wenn euer Denken genauso konfus ist, wie die Diskussionsthemen hier... na dann...

Was haben Elektroautos und PV mit Onshorewindstrom zu tun...:rolleyes:

ABER nochmal zu den Autos... => meinetwegen sollen die gefördert werden... zahlt sich auch preislich pro Km aus... PV ist aber überfördert... da hat sich nichts technologisch getan, abgesehen von Skaleneffekten... Q-Cells und Co. waren echt so hirnverbrannt und dachten, das Geld fließe grenzenlos und sie müssten nur für genügend Angebot sorgen...:laugh:

Bitte thematisch bisschen versuchen zu verstehen, um was es geht... => man kann einen Bogen dehen aber auch überdehnen... => Onshorewindstrom ist energetisch und preislich harmlos... MEIN Rating dazu: AAA
Die Argumentation vom moemeister ist wirklich einfach zu verstehen, ausser man WILL sie nicht verstehen.
Mit einer Welt voller Harris würden wir noch von Pferden in Holzkutschen herumeiern oder eben Atomstrom konsumieren.


Nee.....schon wieder daneben....

Atomstrom WIRD eben JETZT gerade immer noch viel zu viel konsumiert.....trotz einer Welt ohne Harris!

Effektiv würde man den EE besser entwickeln können....im gesamten Mix als bisher.....wenn man manche Milliarden nicht geben würde welche für die Katz sind, bzw. in den Sand gesetzt werden....wegen irgendwelchen Grosszocker, Genies, Lemmingen, Banken, Politiker, Spezialisten.....welche allesamt die Zukunft regelrecht verschlafen haben.

Schau dir doch die Beiträge auf dem Fernsehen an.....Offshore Fanatiker.....PV Fanatiker......welche alle gut bezahlt werden um fest daran zu glauben, dass gerade IHR Business der Grösste ist.
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.461.954 von hariblue am 05.05.10 16:48:01Ps: auch AKW Fanatiker gibt es reichlich zu sehen

Elektroautos?

Ja, aber zuerst noch viele Hochgeschwindigkeitszüge welche mit EE betrieben werden

Massive Aufforstung...bisschen mehr grün.

Nullenergiehäuser.

...also die Reihenfolge ist wieder mal verschieden mit deiner....
Unterschätzt die Griechen nicht, morgen wird schonmal die 6 vorne stehen! Von Erholung keine Spur, das wird noch bitter werden!
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.462.531 von Atomie am 05.05.10 17:36:36der ganze markt bleibt sicherlich weiter unter druck, davon kann sich nordex nicht abkoppeln und die 7 eur muss dran glauben - vor den quartalszahlen wird es schwierig: klar die zahlen werden nicht berauschend, aber bei vestas ging es nach dem bericht erstmal mit -10% bergab, da greift doch jetzt keiner in ein fallendes messer
Ich glaub euch allen nicht... M.M. => PV Aktien werden zusammen brechen... Nordex auf diesem Kursniveau überleben... Elektoautos sollen unterstützt werden...:rolleyes:

Antwort auf Beitrag Nr.: 39.462.318 von BOSSMEN am 05.05.10 17:19:399,10 Rein
7,55 Raus

6,00 Rein
7,55 Raus

+-0 % (ohne Tradinggebühren)
;)
Hoffe, dass ich morgen bei 6.80 endlich einsteigen kann, bei dieser Windstille.
Die NRW Wahl kann die Wende bringen, falls die GRÜNEN in den Landtag einziehen!
Picking ist angesagt
Dieses so genannte "Stock picking" sei umso wichtiger, als sich in den teilweise neuen Industriesparten zahlreiche schwarze Schafe tummeln. Zudem wisse niemand, welche Unternehmen sich dauerhaft durchsetzen werden, so der Manager. Höhen und Tiefen der einzelnen Werte seien somit vorprogrammiert. Tatsächlich wurden die Aktien des heimischen Windanlagenherstellers Nordex zuerst in den Himmel gehoben und dann fallen gelassen wie eine heiße Kartoffel. Die Papiere stiegen binnen zwei Jahren von zwei Euro auf sagenhafte 38, brachen dann aber ein und dümpeln nun seit über einem Jahr um die Marke von neun Euro herum. Die Wachstumsraten bei Umsatz und Gewinn von jährlich 50 Prozent haben sich als unhaltbar erwiesen. Noch härter hat es die Hersteller von Biogas erwischt. Für die Aktionäre von Schmack Biogas endete das Engagement sogar in der Insolvenz des Unternehmens.

Quelle:http://boerse.ard.de/content.jsp?key=dokument_433642
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.460.216 von Don_Camillo am 05.05.10 13:51:42Hast doch gelesen, die Technologie ist jetzt ausgereift... An Fundamentkosten und Netzanbindung gibt`s nicht zu sparen...

(snip)


bullshit - wenn eine 6M 10% mehr ertrag bringt - auf dem gleichen fundament wie zuvor einer 5M - und das einfach durch upscaling -was bedeutet das wohl - und was wird sein, wenn repower den rotorskaliert und die anlage am ende auf 7-8MW hochzieht - dann liegt der ertrag vieleicht 30-50% höher ohne dass entsprechende kostensteigeungen bei den fundamenten oder auch proportional bei der gondel selbst zu verzeichnen sind - auch die errichtungskosten werden annähernd konstant bleiben - die turbine selbst macht erzeit nur 50% der investkosten aus ...

p.s.: jeder der rechnen kann wird eicht nachvollziehen können, was es bedeutet, wenn das fundament 60 jahre hält - genauso wie die inparkverkableung aber nach 20 jahren abgeschrieben ist und einfach nur turm (der wohl weitgehend kostenneutral) und gondel/rortor repowered werden - möchte mal sehen, wer mir da vorrechnen kann, dass da irgendein repowering einer onshore-mühle auch nur annähernd gegen gut aussieht ...
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.459.989 von moemeister am 05.05.10 13:25:37Ein Rechenbeispiel für eine Anlage auf 100m NH:
Offshore (z.B. Sylt):
jährliche mittlere Windgeschw 6,5m/s (100%)
1,0*1,0*1,0= 100% Ertrag

(snip)

vor sylt haste aber eher im schnitt 10m/s

hier gibt es einen link zu aktuellen messungen nahe alpha ventus

nichts für ungut ;)

(wobei ich mir auch onshore eher wirtschaftlichkeit bei 5-6m/s vorstellen würde ...)

qualitativ haste natürlich völlig recht ...


nur hat harry auch nach jahren nicht geschnallt, was ein vollaststundenvergleich ist ... (insofern viel glück ...)
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.465.449 von jansche_reloaded am 05.05.10 23:11:12p.s.: die errichtungskosten werden eher fallen imo - denn die kommenden errichtungsschiffe werden in der lage sein komplette fundamente oder auch anlagen zutransportieren und davon auch nicht nur eine sondern bis zu 4 - das spart massiv auf der kostenseite ...

im weiteren kann man sich ja mal überschlagen, was denn ist, wenn diese errichtungsschiffe nach 5 jahren bei rwe bspw. durch die bücher sind ...
Hey
hab mir dummerweise nen KO bei 8 euro geholt. der verfällt bei 6,95.
Ich dachte die 7,15 halten auf jeden fall... wenn die 7 nach unter durchbrochen wird sehen wir sicherlich die 6 noch von unten...
Ich denke Nordex ist gut aufgestellt, aber das erste HJ kann richtig scheise werden... zudem werden ständig im xetra risenpakete aud fen markt geworfen....kommt mir so vor als hätten GS und die andere gesellschaft die verkauft hat, an strohmäner verkauft die jetzt am markt langsam für die verkaufen... wär aber komisch!

Ich denke wenn man KO verfällt werde ich unter 6 euro wieder einsteigen...
Auftragsbestand war ja noch vorhanden... MIT NORDEX bin ich besser aufgestellt als bei PV... auch wenn mal ne Flaute herrscht...:rolleyes:

Wird auch ein Test des langjährigen Abwärtstrends grade sein... offenbar verdienen die Banken mit dem Kassieren von KOs ne Menge Geld... ABER dass sich gestandene Fonds davon ins Boxhorn jagen lassen... hmmm... ABER sind ja nur arme kleine Fondmanager mit viel Druck ihrer Vorgesetzten... => Verluste begrenzen und so weiter...:rolleyes:

Antwort auf Beitrag Nr.: 39.465.252 von telmex am 05.05.10 22:27:15Na wenn wir jetzt schon einen Bericht auf Boerse.ARD.de sehen, dann braucht's jetzt nur noch eine Sendung Stern-TV und einen Artikel in der Bild-Zeitung. Dann kann's aufwärts gehen. Echt toller Artikel, den Kursverlauf beschreiben kann ich auch. Dass die Wachstumsraten nicht gehalten werden konnten hat nicht nur, aberauch ein ganz klein bisschen mit einer klitzekleinen Weltwirtschaftskrise zu tun.
Moin zusammen!

Kann mal jemand in meinem Depot nachschauen, ob noch alles da ist?
Trau mich nicht:cry:

Einen schönen Tag @all wünscht der
MoeMeister
http://www.digitimes.com/news/a20100506PR200.html


in Deutschland weiterhin Milliarden in die Solarindustrie versenken?

Deutschland is längst out in der Branche
Ich glaube der Richterich hat genausoviel Ahnung von Aktienführung, wie von Umsatzentwicklung!

Er hat wohl auch geglaubt, wenn er bei 9,09€ kauft, dass sich der Kurs vervierfacht :laugh:

Echt krass. Unter 7 € und Verluste an allen Fronten. Cash ist alle!
Shit.
letztes Jahr bei der DAX-Rallye komplett auf die falschen Pferde gesetzt (muss man sich nur mal den RENIXX anschauen) und jetzt voll in die Miesen!

Dann hoffe ich mal, dass ich in den nächsten 5 JAhren die Kohle nicht brauche! Oder es passiert noch ein Wunder! Nordex ist mir da eigentlich latte.

Aber in Solarworld bin ich nicht unerheblich investiert und da geht mir doch sehr die Pumpe!

Gruß,
MoeMeister
Die Solarindustrie besteht nicht nur aus den Solarmodulherstellern, im übrigen stelle ich fest dass Solarworld sogar einen Platz nach oben geklettert ist. (bin nicht in Solarworld investiert) Da gibt es Projektierer wie etwa Phoenix, Wechselrichter-Hersteller wie etwa SMA, usw. usw.,ganz zu schweigen von den vielen Handwerkern die die Dinger auf den Dächern installieren. Die deutschen Solarmodulhersteller haben's schwer, in der Tat, aber auch in Deutschland gibt's CIGS und andere neue Entwicklungen, wenn auch nicht immer Börsennotierte Unternehmen. Viele viele Arbeitsplätze und profitable Unternehmen, die nichts mit den Solarmodulherstellern zu tun haben.
Alles hat seinen Platz, die Windkraft als Ersatz für grosse Kraftwerke, die PV für dezentrale Strohmversogung, ganz ohne riesige Netzanschlusskosten.
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.466.355 von moemeister am 06.05.10 09:16:56Aktienführung = Aktienkursen
SHORTEN steht fundamental gegen mein Verständnis von Börse!

Pöse Leerverkäufer!
Die vertikale Skal am Chart muss angepast werden. Warum endet die bei 7.
Schätze 6,80 oder darunter heute.
Guter Einkaufspreis für den Einstieg,
danach kann man noch verbilligen.
Puh, das ist echt ne Hausnummer mit dem Dingen hier - jeden Tag 2-3% runter, völlig haltlos, keine einzige Unterstützung hält, nicht mal ein ATL, wow:eek::eek::eek:

Jetzt muß ich mir doch langsam mal ein Sparprogramm auferlegen, um die Verluste wieder reinzuholen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.466.395 von moemeister am 06.05.10 09:22:51Shorten:
Ich stelle fest, shorten/Leerverkäufe sind unsozial!

1. Beispiel:
Ich leihe mir das Auto meines Kollegen, um eine Besorgung zu machen!
Fahre den Tank leer und stelle Ihm die Kiste knochentrocken vor die Haustür! Er muss tanken!

Das Mindeste wäre schonmal 'ne Kiste Pils als Entschuldigung, wenn ich den so dreist wäre.

In der Familie wiederum ist Shorten im höchsten Maße sozial:
1. Beispiel:
Meine Frau leiht sich mein Auto, um eine Besorgung zu machen!
Sie fährt den Tank leer und stellt mir die Kiste knochentrocken vor die Haustür! Ich tanke voll und das ist o.k.!:laugh:


Daraus folgt.
Unter den Bängstern und den Politikern - die sind doch eine Familie (siehe 60.Geburtstag Ackermann im Kanzleramt) - ist Shorten demnach im höchsten Maße sozial.


So. Jetzt muss ich aber mal anfangen zu arbeiten!
Gruß,
MM
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.466.447 von trawek am 06.05.10 09:28:30Guter Einkaufspreis für den Einstieg,
danach kann man noch verbilligen.



Guten Morgen,

ich denke auch, daß wir nun wirklich gute Einstiegskurse haben.
Hab das leider auch schon mal bei über 9€ gedacht.:(

Aber der zweite Teil deines Satzes ist für mich nicht gerade logisch, schließlich will man doch, wenn man jetzt schon so weit unten kauft, dass die Aktie endlich steigt.
Wenn es dann nach Norden geht, was ja nun doch immer wahrscheinlicher wird, kann man nicht mehr verbilligen, sondern nur noch teurer einsteigen, bzw. nachkaufen.

Wenn man wirklich glaubt, dass es noch tiefer gehen könnte wartet man halt eine Bodenbildung ab.
Ich habe jedenfalls keine Lust ständig zu verbilligen, hab schließlich auch kein Cash ohne Ende und außerdem gibt`s ja auch noch andere interessante Investments.
Aber reizvoll sind diese Kurse knapp unter 7€ für Nordex allemal, wäre ich nicht schon kräftig hier investiert, würde ich persönlich jetzt kaufen.


Gruß
Durando
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.466.609 von Durando am 06.05.10 09:45:29Danke für den Rat.
Dann warte ich noch ein wenig.
Vielleicht sind 6,40 richtig um einzusteigen.
Muss mir das genau hier angucken.
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.466.609 von Durando am 06.05.10 09:45:29Bodenbildung??? Nordex hat keinen Boden und der Euro auch nicht!
alle Kurse erholen sich von ihren tiefs und drehen teilweise sogar ins plus ..nur nicht nordex...jede kleine erholung wird zum verkauf genutzt...normalerweise sind wir so überverkauft, dass die eigentlich ins plus drehen müsste---aber normal ist bei nordex nichts.....
Also die NORDEX-Story stimmt,
daher die Ruhe bewahren!

Ich kaufe hier immer sukzessive,
verkaufe aber auch nach oben immer mal etwas.
Bei 14 hatte ich alles runtergeladen,
daher kann ich hier bequem wieder mit beim Einsammeln
nach unten gehen!

Irgendwann gehts wieder hoch,
NORDEX haben dafür viel zu viele auf der Watchlist!

Gruss Cashie!
:laugh::laugh::laugh:
Den Satz "Das sind jetzt günstige Einstiegskurse", werde ich in Verbindung mit NORDEX nie mehr in den Mund nehmen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.466.804 von KingsGambit am 06.05.10 10:04:43Naja.
Mit einer aktuellen Marktkapitalisierung von ~470Mio.€ ist Nordex recht günstig!

Das bedeutet jedoch nicht, dass der Kurs günstig ist!
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.466.684 von steffen68ffm am 06.05.10 09:52:27nee, der titel steht nirgendwo hoch im kurs. nur immer mal was für shorties...daher bei kleinen erholungen auch immer wieder die verkäufe.
ja, aber lassen wir mal alles beiseite, jede aktie steigt irgendwann mal und wenn nur kurz, aber nordex fällt jetzt seit über 14 tagen, da kommt bald eine kgegenreaktion, nur habe ich die schon viel früher erwartet.
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.467.097 von steffen68ffm am 06.05.10 10:37:08Ich denke am Mittwoch 12.05. nach den Zahlen wird es zum Sell-Out kommen!
Meine Meinung natürlich!

Mal sehen. Ich denke, dass ich irgendwo im Bereich der 6€ eine Kauforder reinstellen werde! Hängt natürlich davon ab, wie die Kursentwicklung noch weitergeht.
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.467.086 von Wilhelm_ohne_Kohle am 06.05.10 10:35:24Du bist noch so ruhig mit deinen fast 10K, Nerven wie Drahtseile?
hier kann man gar nichts voraussehen-----ich segen nur, dass wir völlig überverkauft sind, oder täusch ich mich da ?
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.467.125 von moemeister am 06.05.10 10:40:12Ich denke am Mittwoch 12.05. nach den Zahlen wird es zum Sell-Out kommen!
Meine Meinung natürlich!

... ausser wenn bereits alle so denken, aber wer weiss das schon ?
Würde mal lieber das gesamte börsenumfeld im Auge behalten. Nordex taugt aufgrund der sich abzeichnenden Probleme kaum als Kriseninvestment.

Insofern: Kommt eine größere Korrektur bei dax u. dow, dann wird Nordex als ertragsschwacher Zockerwert wohl überproportional in die Knie gehen.
Nordex: Augen auf den Auftragseingang


06.05.2010 (www.cleantech-aktien.de) - Die Analysten bei der Commerzbank haben einen Ausblick auf die kommenden Quartalszahlen von Nordex geworfen. Der Windenergie-Anlagenbauer aus Norddeutschland wird die Daten am 12. Mai vorlegen. Im Vorfeld des Termins bestätigen die Commerzbank-Experten ihre Kaufempfehlung mit einem Kursziel von 13 Euro für die Aktie. Je Nordex-Aktie wird ein Gewinn von 0,86 Euro für 2010 angepeilt, 2011 sollen es 0,89 Euro sein. Die Gewinnprognosen wurden minimal modifiziert.

Für das erste Quartal lautet die Prognose der Commerzbank für Nordex auf einen Umsatz von 186,5 Millionen Euro, der damit um rund ein Fünftel unter dem Vorjahreswert herein käme. Der operative Verlust soll bei 0,2 Millionen Euro liegen, je Aktie ein Minus von 0,01 Euro anfallen. Beide Ergebnisziffern lägen leicht unter dem Vorjahreswert. Man erwartet zudem weitere Angaben von Nordex zum Auftragseingang, der von Seiten des Marktes kritisch beäugt werden dürfte. Mögliche Aufträge aus den USA, Frankreich und China stehen dabei im Fokus.
(Autor: mic)
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.468.174 von steffen68ffm am 06.05.10 12:50:23Wenn man den Kurs gerade sieht, könnte das klappen.
Man ist ja im Moment wirklich schon mit wenig zufrieden.
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.468.218 von Aktionaer87 am 06.05.10 12:55:59Je Nordex-Aktie wird ein Gewinn von 0,86 Euro für 2010 angepeilt, 2011 sollen es 0,89 Euro sein.

Na dann hoffe ich mal, dass die CoBa den Gewinn/Aktie meint.
Sonst siehts wirklich düster aus :laugh::laugh::laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.468.464 von moemeister am 06.05.10 13:26:54Mod. Bitte Postings zuvor löschen :rolleyes:

Wer lesen kann ist klar im Vorteil!
Schäm
wenn wir über 7,2 gehen, generieren wir ein kleines kaufsignal.....wer schon froh, wenn wir heute so bei 7,25 schliessen würden
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.468.218 von Aktionaer87 am 06.05.10 12:55:59Na das wär schon schön, wenn man es auf einen Umsatzrückgang von "nur" ein Fünftel bringen könnte. Gemäss Vestas würde ich eher mit 150 Mio Umsatz denn mit 186,5 Mio rechnen. Bei Vestas gingen die Umsätze um ein Drittel zurück. Die Auftragseingänge beziehen sich wohl eher auf das 2te Quartal, sondass wir Ende Q1 mit einem deutlichen Rekordtief bei dem Auftragsbestand rechnen müssen. Ich denke nicht dass man in Q1 übrehaupt nennenswerte Aufträge hatte, abgesehen vielleicht von ein paar abgerufenen Aufträgen aus Rahmenverträgen. Mit dem operativen Verlust von bloss 1 Cent pro Aktie wäre ich auch mehr als zufrieden, aber ich halte das für zu optimistisch. Der Kurs deutet auf noch schlechtere Zahlen hin, leider. (Soll nicht heissen dass ich NORDEX auf dem jetztigen Kurs nicht für unterbewertet halte).
Der niedrige Auftragsbestand wird auch noch Auswirkungen auf die Umsätze Q2 haben, ich denke Anfang April hatten die nicht viel zu tun, erst dann kamen die Aufträge. Ob man was zu Frankreich sagen wird, darauf bin ich auch gespannt, ich weiss die Aussage aus dem Conference-Call nicht richtig zu deuten. Könnte sich um einen Teil eines Rahmenvertrages handeln.
Sind ja erstaunlich optimistisch bei Coba, 13 Euro sind verdammt weit weg. Wäre schon mit 9 Euro Ende 2010 zufrieden.
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.469.207 von Magictrader am 06.05.10 14:51:07Mit 9€ am Jahresende wäre ich definitiv nicht zufrieden.
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.468.529 von steffen68ffm am 06.05.10 13:34:33Stimmt, das wäre für heute schon okay.
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.469.339 von Durando am 06.05.10 15:02:01Wird wohl heute nichts mehr mit den 7,25 €, Nordex steht schon wieder bei ca. 7,10.
Hauptsache wir schließen heute über 7,00€.
Dow und Dax machen derzeit die Musik.

Insofern dürfte der Schlusskurs heute recht belanglos sein. Wenn Amerika spät Abends deutlich im Minus schließt, dann dürften die Eröffnungskurse morgen früh bei 6,70 liegen.
Ich bin Anhänger der Mach-Kaputt-Bonuszertifikate-Verschwörungs-Theorie. Warum habe ich mich nicht disziplinierter an die gehalten? Habe zu früh bei EUR 7,26 eingekauft, obwohl die Barriere für eine große Anzahl von Bonuszertifikaten bei EUR 7,- lag. Die sind inzwischen alle pulverisiert, aber es gibt noch ein Bonuszertifikat mit Barriere EUR 6,80 (und gewaltigem Bonuskurs) von der Coba (CM1WFW). Wenn das mal nicht noch heute in der Xetra-Schlußauktion oder sonst morgen früh kaputtgeschossen wird... Danach sollte es dann wieder aufwärts gehen. Nur meine Meinung und Hoffnung.
ist ja alles schön und gut, aber wir müssen doch nicht immer ganz tief bei den loosern sein
Der letzte hier macht das Licht aus, was für ein Titel. Immer unter den Verlierern, hätte nicht gedacht das man heute noch sooo manipulieren kann.
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.470.597 von wohindeswegs am 06.05.10 17:00:23Heute xetraschluß unter 6,80 oder punktlandung. Aber das wird nicht der letzte Kursverfall hier bei Nordex sein. Da wird gezielt leerverkauft. Schön über die Fonds bis zum letzten Stück!
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.470.937 von Atomie am 06.05.10 17:26:15alles erholt sich wieder nur nicht nordex---geil---
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.470.991 von steffen68ffm am 06.05.10 17:29:25Hier wird sich etwas zurecht gelegt, warum und wofür auch immer.
Diese Aktie wird richtig abgestraft als ob hier wirklich eine Insolvenz droht. Solarworld ist da auch nicht besser dran, deßhalb warte ich noch ab.
ich freu mich über die verluste von fast 50% des investments. hätte ich nie gedacht, dass nordex so in den keller geht. 6,80!!! das muss man sich mal vorstellen. in einem anderen forum schrieb ein investierter völlig ratlos, warum es bei nordex seit 12 monaten nur noch bergab geht. das frage ich mich mittlerweile auch. ein boden ist wohl erst bei 5-6 euro zu erwarten. und angesichts der schönen widerstände, durch die ganzen kursmanipulationen, ist danach keine rally möglich - heisst: man muss dann schon mit kursen um die 9 zufrieden sein. über 9,60 wird es in den nächsten monaten nicht gehen. da bin ich mir ziemlich sicher.

letztendlich war es mein letztes investment bei nordex. man muss sich den kursverlauf mal genüsslich auf der zunge zergehen lassen. von 13,80 auf 6,80, innerhalb von einem jahr. dazu dann der schlechte auftragseingang von 40 mios im ersten quartal. das kommt noch ganz bitter. wenn die 5 überhaupt mal stehen bleibt. vielleicht sehen wir auch ein neues allzeittief.
Mangels solider Geschäftsaussichten ist die Aktie eh allenfalls für hartgesottene Zocker interessant, die ihren Einsatz im Falle des Falles auch abschreiben können.

Wenn weiterhin desaströs läuft mit dem Auftragseingang dann entwickelt sich Nordex demnächst zum Sanierungsfall. Der Kurs dürfte dann aber bei 5,- euro und abwärts zu suchen sein.
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.471.075 von Bahncrash am 06.05.10 17:36:07Wollte eigentlich bei 6.80 einsteigen, aber wie man sieht, mit ein wenig Wartezeit kriegt man die Nordex für 4.80 auch,
schätze so in 2 Handelstagen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.471.178 von trawek am 06.05.10 17:43:01Ist wohl alles möglich
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.471.178 von trawek am 06.05.10 17:43:01Ich würde heute nicht mehr einsteigen, muss leider verbilligen.
So eine Enttäuschung muss man(n) erst verarbeiten!
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.471.206 von stauffenberg am 06.05.10 17:45:25Wenn Frau klatten auch verkauft ist Nordex wohl pleite!
Wie ich schon sagte: Zielkurs wahrscheinlich bei 5,00 Euro +/- 1 Euro. Dauert nicht mehr lange. Dann sehen wir weiter.

Mfg
DKA;)
sorry, guys - life strikes back sometimes with reality ...

aber sagt nicht, dass es euch nicht auseinandergepuhlt worden ist ...
eigentlich wäre am 12.5. der richtige tag um das "blut und tränen"-programm bei nordex zu verkünden.

grosses kino wäre es, wenn man eine ke (mit unterstützung von klatten - bei um 5 euro) durchziehen würde - noch vor der hv - damit sich dann die mittel sichert - um hart an den wind zu gehen und anzufangen versäumnisse der letzten 5-10 jahre im bereich produktentwicklung aufzuarbeiten ...

oder aber man wählt den kurzen weg und optimiert bei den personalkostenund zieht damit kurzfrisitig die marge nach oben - käme sicher gut bei der imo im regelfall kurzfrsitig und opportunitätsgetriebenen nordex-anlegerschaft ganz gut an ...
imo ist das aber nicht nachhaltig ...

wenn ich mir ansehe, wer die letzten jahre als ceo die entwicklung bei nordex betrieben hat - dann könnte so eine entscheidung für richterich wirklich eine nagelprobe werden ...


ich für meinen teil fände eine ke mit klar kommunizierter mittelverwendung auf niedrigem niveau positiv - das die derzeitige anlegerschaft das nicht lustig findet ist genauso klar ...

waäre interessant zu erfahren, wo banken derzeit eine chance auf platzierung einer ke sehen - die überzeichnung bei der cmp-platzierung scheint ja kurz danach schon überholt ...
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.471.285 von jansche_reloaded am 06.05.10 17:51:30ja, nee. is klar...

hättest du uns das mal gesagt, mit den 6 euro. du musst schon zugeben, dass es überraschend ist, wie stark nordex verkauft wird. dass wir hier nich von steigenden kursen geredet haben, dürfte wohl klar sein. aber dass es so dermaßen in den keller geht...

hättste uns mal gewarnt, jansche. ich steck inzwischen mit über 60.000 euro im minus bei dem ding. frust ist garkein ausdruck.
... dazu dann der schlechte auftragseingang von 40 mios im ersten quartal...

@Wilhelm_ohne_Kohle
Wo hast du diese Zahl von 40 Mio denn her ??
Kann keine Pleite sehen... Aufträge waren auch noch da und werden auch noch welche kommen...

Vielleicht wird der Gewinn sich schmälern, wegen gefallenen Eurokurs in der Zeit der Angebotsabgabe bis zur Bezahlung... Eurokurs hilft aber dann bei zukünftigen Angeboten, international gut und günstig anbieten zu können... IMO...:laugh:

http://www.ariva.de/statistics/facunda.m?secu=693830
Erst Kurs runterdrücken, dann eine KE finanziert durch Klatten, diese Idee geistert mir auch durch den Kopf. Es wäre eine der wenigen logischen Erklärungen für den Kursverlauf. Ob man nun eine KE nötig hat um die Entwicklung weiter zu pushen, weiss ich nicht.
Ich muss Jansche Recht geben, dass dies immer noch besser wäre als eine Reduzierung der Belegschat, das wäre quasi eine Bankrotterklärung für die Wachstumsstrategie, auch wenn es vielleicht kurzfristig die Marge steigert.

Das mit der KE ist natürlich eine wilde Spekulation, aber ganz unwahrscheinlich ist es nicht. Ob's dem Kurs unter den gegebenen Umständen eher helfen oder schaden würde ?
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.471.424 von Wilhelm_ohne_Kohle am 06.05.10 18:00:19lieber wilhelm - einfach ein paar seiten zurückblättern und lesen - das kannste doch, oder ?

schönen gruss - have fun.
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.471.454 von KingsGambit am 06.05.10 18:02:44...das entnehme ich den auftragsmeldungen aus den ersten 3 monaten...
Nicht jeder kleine Auftrag wird gemeldet. Die interessante Frage ist: Wieviel Hilfe werden die Rahmenverträge beisteuern ?
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.470.597 von wohindeswegs am 06.05.10 17:00:23Ich bin Anhänger der Mach-Kaputt-Bonuszertifikate-Verschwörungs-Theorie.


Oha, wirklich eine interessante, vielleicht auch gewagte Theorie.
Vielleicht ist da ja sogar was dran, mir fallen jedenfalls nicht so viele wirklich plausible Gründe ein, für diesen Kursverfall bei Nordex.

Mal seh`n, vielleicht setz ich doch noch eine Limit-Kauf-Order bei ca. 6,80.:cool:
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.471.209 von Atomie am 06.05.10 17:45:33dont worry, das habe ich mehrmals erlebt
@ Wilhelm: Man kann Jansche wirklich nicht vorwerfen, dass er nicht mit Fakten Kassandra für Nordex und Prophet für Repower gespielt hätte. Aber eher in den letzten Wochen und Monaten als nur Tagen.

Bezüglich einer möglichen Werteinschätzung für Nordex würde ich mich bei der aktuellen Marktlage am Buchwert orientieren. Das liegt derzeit laut Börse Online bei 5,17€.
Sofern es in diesem Bereich kurz vor den Quartalszahlen eine KE von festen Großaktionären geben sollte, (klingt auch für mich nach einer sinnvollen Strategie), verbunden mit einem aussagekräftigen Ausblick, werde ich auch über einen erneuten Einstieg nachdenken.

Ansonsten: Abwärts geht immer. Ich habe mal Intershop zu etwa 1% des Höchstkurses gekauft und mit später mit etwa 40% Verlust getrennt. Heute steht die Aktie noch einiges tiefer, auch wenn die Firma endlich mal schwarze Zahlen schreibt.
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.472.325 von al_sting am 06.05.10 19:24:19jo, das stimmt schon. aber ein derartiges horrorszenario (und nichts anderes ist nordex mittlerweile für mich) habe ich nicht erwartet. und das hat er auch nicht so ausgemalt...
@al_sting
Sinnvoll wäre die KE vielleicht, es würde aber auch bedeuten dass die Kleinanleger von Klatten nach Strich und Faden verar***t wurden. Wie wäre der Kursverlust zu erklären ? Indem Klatten gezielt nahestehende Fonds anweist, die CMP und GS-Anteile zu kaufen, um diese dann Punktgenau in den Markt zu werfen und den Kurs runterzuprügeln ? Wilde Spekulation, aber wenn's so wäre, würde das nicht gerade für gute Stimmung unter den Kleinaktionären sorgen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.472.325 von al_sting am 06.05.10 19:24:19Man sollte aber auch nicht vergessen, daß Nordex im letzten Jahr Gewinne gemacht hat.

Die Perspektiven für 2010 sehen nicht schlecht aus, es gab in den letzten Wochen gute Aufträge und wahrscheinlich kommen auch bald aus den USA gute Nachrichten.
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.471.206 von stauffenberg am 06.05.10 17:45:25@stauffenberg:

Natürlich ist Frau Klatten mit Skion noch mit über 21% an Nordex beteiligt.
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.472.449 von Wilhelm_ohne_Kohle am 06.05.10 19:35:04Ich bin bei 10,57 rein gegangen, ich glaub ich guck mir Nordex erst in ein paar Jahren wieder an, ist zum Mäuse melken zurzeit. Jetzt nachzusteuern ist mir zu riskant, zumal ich in Mecklenburg Vorpommern von der Rostocker Firma noch so gut wiekein Windrad gesehen hab.
Nordex könnte bereits in diesem Quartal wegen des EUR/USD Kurses glänzen... ist mir grade eingefallen...:laugh: auch zukünftig daher gute Chancen für internationale Aufträge... IMO...:laugh:
Mein lieber Scholli!

Der DOW geht aber mächtig auf Tauchstation.

Der TecDax-Index hat es heute vorgemacht. Runter bis auf den GD200 und dann abgeprallt!

DOW geht grad mächtig in die Knie. Morgen kommen Arbeitsmarktdaten.

Beim DAX rechne ich auch noch mit dem GAP-Close bei 5600 und Aufsetzen auf dem GD200.

Mal sehen. Werde auf jeden Fall morgen sehr wachsam sein und möglicherweise schon morgen, also vor den Zahlen, etwas nachlegen!

Echt übel Stimmung an den Börsen derzeit!


MoeMeister
Bis minus 9 Prozent
Griechenland-Sorge lässt Dow Jones abstürzen

An der New Yorker Börse hat es am Donnerstagabend einen historischen Kurssturz gegeben. Binnen Minuten stürzte der Dow Jones rund 9 Prozent ab. Als Grund wurde die Sorge um Griechenland genannt.

Die Griechenland-Krise hat am Donnerstag den Dow-Jones-Index an der New Yorker Börse zwischenzeitlich um gut 1.000 Punkte abstürzen lassen. Der Verlust halbierte sich dann aber bei hektischem Nachmittagshandel binnen Minuten auf 470 Punkte. Händler erklärten die Talfahrt mit der Sorge von Investoren, dass die griechischen Schuldenprobleme die globale Erholung aus der Rezession stoppen könnte. Von Computerprogrammen gesteuerte Verkäufe verstärkten den Abwärtstrend. Den größten Ausschlag nach unten gab es, als Händler Bilder von neuen Zusammenstößen in Athen sahen, wo das Parlament zuvor das einschneidende Sparprogramm gebilligt hatte. Innerhalb von Minuten halbierte sich der Verlust von 998,50 Punkten auf 470.

http://www.n24.de/news/newsitem_6040963.html
Ha Ha Ha,

die Märkte krachen runter, ...dann technisches Versagen usw. alles erholt sich wieder, NUR...

NORDEX bleibt im Schockzustand auf dem Crashtief bei 6,45 stehen:laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.472.325 von al_sting am 06.05.10 19:24:19nun hat es ein weiterer analyst gerafft und auf reduce gestuft, ziel 6 euro - da geht die reise auch bald hin. das war mal nicht so ein verblendeter zahlenfreak aus good old germany. klingt nicht berauschend, was in den usa so abgeht - da wird es mit neuen auftraegen fuer nordex ziemlich eng...


Ardour Capital Partners (ACI) Date: May 6 2010 15:32:22
Ardour Capital lowers NDX1 rating to REDUCE

Outlook remains challenging-we cut rating to REDUCE and lower price target.

We lower our recommendation to REDUCE from HOLD and cut price target to €6.00
from €11.00. The US wind industry faces continued headwinds. Two leading wind
farm project owners have cut plans in the US, citing that low US gas prices and
legislative uncertainty have made the US a tough market. A third wind farm...

ARDOUR CAPITAL RESEARCH REPORT
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.475.874 von chart_freak am 06.05.10 22:56:256€ da kann man noch ein bißchen warten.
Ich glaube die 5 kommen tatsächlich
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.472.509 von KingsGambit am 06.05.10 19:40:28@ King: Ich sehe keine Aktionärsverarschung vom verbleibenden Großaktionär. Das sehe ich eher bei GS mit ihrem Aktienziel von 13,50€.
Ich gehe davon aus, dass Klatten nach eingiebigem Einblick in die Bücher von einer Aufstockung zu höheren Preisen mit guten Gründen die Finger gelassen hat. Es freut mich, dass sie nicht auch verkauft hat, ich verstehe aber gut, dass sie schlechtem Geld kein gutes Geld nachwerfen wollte. Wenn sie ihr Geld für gut genug für einen Nachkauf hält, werde ich auch wieder neugieriger.
Bis dahin oder eben bis zum Buchwert würde ich hier nur sehr vorsichtig agieren.

Es konnte ja jeder sehen, dass sich bei dem Ausstieg von GS und später von CMP kein neuer Großaktionär finden ließ. Bei dem ersten Ausstiegsversuch von GS (noch über 10€) stieg ich auch aus, der Rückkauf und der zweite Ausstieg ließ weitere Alarmglocken anspringen, der folgende CMP-Ausstieg OHNE Weitergabe an neue Großaktionäre machte das ganze für mich geradezu dramatisch.
Die Auftragslücke tat ein weiteres.

Wie auch immer: Jeder Sturz eröffnet auch neue Wachstumschancen.

Ciao, Al Sting
@al_sting
Ich meinte die wilde Spekulation, dass Klatten vielleicht selbst den Kurssturz steuert, um billiger bei einer KE aufzustocken. Das wäre m.E dann schon Aktionärsverar***ung. Wie gesagt, sehr wilde Spekulation.
Du hast schon Recht, ich werde hier auch keinen Finger mehr rühren bevor sich die Lage geklärt hat (bei NORDEX und am Gesamtmarkt), oder der Kurs um Buchwert dümpelt
Bin schon froh dass ich bei >8€, >7€, usw. nicht zum 3ten und 4ten mal aufgestockt habe, obwohl ich doch soooo überzeugt war dass der Kurs nicht mehr tiefer fallen könnte.
vorbörslich bei 6,78...hoffe nur, dass niemand vorbörslich kauft, werden die 6,5 heute testen, oder gibts andere Meinungen ???? das ist heute glaube ich der 15 Handelstag im Minus--ist für ein normale Wet bald Rekord
Börse: Xetra in Euro / Kursstand: 6,83 Euro

Rückblick: Die Aktie von Nordex hatte zu Beginn der Woche die Chance auf eine Erholung gen 9,98 Euro. Diese Chance konnte der Wert aber nicht einmal ansatzweise nutzen. Jeden Tag in dieser Woche musste die Aktie Verluste einstecken. Ingesamt addieren sich diese Verluste zu eine langen schwarzen Wochenkerze. Zudem fällt die Aktie unter die Unterstützung bei 7,15 Euro und damit auf ein neues Tief in der Abwärtsbewegung seit dem Hoch aus dem November 2007 bei 39,60 Euro.

Bei 4,77 Euro liegt aktuell eine potentielle untere Pullbacklinie. Diese Trendlinie ist die nächste ernsthafte Unterstützung. Damit hat die Aktie, so sich der Bruch der Unterstützung bei 7,15 Euro per Wochenschlusskurs bestätigt, massives Abwärtspotential in den nächsten Wochen.

Charttechnischer Ausblick: Nachdem sich die Aktie von Nordex nicht bis 9,98 Euro erholt hat, droht nun ein starker Abverkauf in den Bereich um 4,77 - 4,50 Euro.

Nur eine schnelle und dynamische Rückkehr auf Wochenschlusskursbasis über 7,15 Euro würde den Abverkauf verhindern und erneut eine Erholung bis 9,98 Euro ermöglichen





4,77 istgeil !!
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.477.352 von hariblue am 07.05.10 08:49:55na da die erholung bei denen nix geworden ist--wird der abverkauf auch nix werden
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.477.377 von steffen68ffm am 07.05.10 08:53:35so hirnlose Artikel und Analysen ....reine Chartanalysen.....als gäbe es keinen gesamten Markt.....was soll man davon halten

Nichts

Solche Knalltüten wie Mr. Godemode gehören in den Knast.

;):laugh:
Godmode nutzt die Elliot-Wellen Theorie, um mögliche Kurse vorherzusagen. Mehr nicht!
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.477.407 von hariblue am 07.05.10 08:57:25was schimpft ihr auf godmode trader? Die machen normale Chartanalyse, das ist kein Grund sich aufzuregen....

Fakt ist Nordex befindet sich im steilen Abverkauf, die wichtige 7 Euro Marke (wo ich auch dachte die wird doch nie gebrochen werden) hat nicht gehalten... Es ist sehr wahrscheinlich dass es jetzt einer Übertreibung nach unten geben wird... aber diese Chance solltet ihr dann auch nutzen!!!
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.477.424 von moemeister am 07.05.10 08:58:36nur liegen sie meistens falsch
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.477.424 von moemeister am 07.05.10 08:58:36wenn der gesamte Markt Crashed......das Haus brennt.....

was nützt es darüber zu spekulieren, ob man die Gelegenheit nicht nutzen sollte einen neuen Kleiderschrank zu kaufen....

ganz einfach hirnlos.

:laugh::laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.477.448 von GanjaSmoker am 07.05.10 09:02:33ja ja ja.....die "wichtigen Marken"....usw usw:laugh::laugh:

die einzig wahre wichtige Marke ist der nächste Auftrag....sonst nichts. ;):laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.477.453 von steffen68ffm am 07.05.10 09:02:55Naja!
Solarworld und Nordex wurden exakt vorausgesagt, also sollte man so objektiv sein und diese Voraussagen von Godmode neidlos anerkennen.

Das fällt vielen Menschen jedoch schwer. Mir nicht! Ich handlte aber nicht nach Analysten und Gomode Trader, sondern nach dem Härtegrad meiner Eier!

Godmode Montag 26.04.2010, 14:30 Uhr
Charttechnischer Ausblick: Die Nordex Aktie ist derzeit weiter ein Verkaufskandidat und auf Sicht der kommenden Wochen sind Kursverluste bis auf 7,15 Euro zu erwarten. Darunter liegt dann bei 5,60 Euro die nächste Unterstützungslinie.


http://www.godmode-trader.de/nachricht/NORDEX-Baerenmarkttie…


Godmode hat einfach recht gehabt. Ob es ein Glückstreffer war sei mal dahin gestellt!

Gruß,
MoeMeister
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.477.534 von moemeister am 07.05.10 09:12:17danach haben sie aber eine erholung vorausgesagt !!!!
Ich bin schon sehr auf die Zahlen gespannt!

Kann mir nicht vorstellen dass die ne positive überraschung werden....
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.477.534 von moemeister am 07.05.10 09:12:17ja....es gibt immer nut zwei Möglichkeiten....nach Norden oder nach Süden...

manchmal trifft die Analyse zu....stimmt :laugh::laugh:

Fragt sich WER solche Analysen überhaupt ernst nimmt?....

Müssen echte HardcoreZocker sein...:laugh::laugh::laugh:
kann mich ja auch täuschen, aber ich habe das gefühl nordex wird heute noch fett ins plus gehen..der kurs geht nicht tiefer im moment und diesmal werden verkäufe sofort abgefedert, anders als all die letzten tage, da wurde jeder cent plus mit verkauf quittiert....
vielleicht ist jetzt der Höhepunkt des negativen sentiments erreicht
Grosse Worte, so etwas änliches habe ich bei 9.50 auch geschrieben, dann bei 8.50, dann 7.50, ...
Angesichts des Gesamtmarktes eine gewagte Aussage.
hmm... der Tag ist noch lang, aber das würde erst mal für die Bonus-Zertifikat Theorie sprechen.
NEWS NEWS

OFFShore startet durch !!!!!!!!!!!!!!!!!

EANS-News: Nordex beteiligt sich an Offshore-Projekt
Leser des Artikels:

EANS-News: Nordex beteiligt sich an Offshore-Projekt

--------------------------------------------------------------------------------
Corporate News übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der
Emittent/Meldungsgeber verantwortlich.
--------------------------------------------------------------------------------




Norderstedt (euro adhoc) - Die Nordex SE hat einen Kaufvertrag zum Erwerb von Mobil traden am Rechner oder mit der Cortal Consors iPhone App: Für nur 4,95 Euro pro Trade mit dem Trader Konto können Sie jetzt online handeln - kostenlose Kontoführung inklusive - jetzt sichern! Anzeige
rund 40% der Geschäftsanteile an der Projektgesellschaft zur Entwicklung des
Offshore Windparks ´Arcadis Ost 1´ geschlossen. Der geplante Standort befindet
sich innerhalb der 12-Seemeilen-Zone in der deutschen Ostsee, 17 Kilometer
nordöstlich von Rügen und weist Wassertiefen von ca. 40 Meter auf. In der ersten
Baustufe sollen hier rund 70 Turbinen mit einer Leistung von zusammen mindestens
300 MW errichtet werden. Bei einer mittleren Windgeschwindigkeit von 9,6 m/s und
rund 3.600 Volllaststunden wird der Jahresenergieertrag des Parks auf über 1.100
Gigawattstunden kalkuliert. Das entspricht dem Strombedarf von 282.000
Haushalten und vermeidet den Ausstoß von über einer Millionen Tonnen
Kohlendioxid.

Die Errichtung der ersten Anlagen ist für das Jahr 2014 geplant. Dabei gehen die
Gesellschafter davon aus, dass die Genehmigung im Jahr 2011 erfolgen wird. Die
Antragsfläche ist als maritimes Eignungsgebiet ausgewiesen und die
vorbereitenden Arbeiten der Genehmigung sind schon weit fortgeschritten. Nordex
hat bereits im vergangenen Jahr mit der Entwicklung einer neuen Großanlage für
den Offshore-Einsatz begonnen.

´Insbesondere in Deutschland sind die klimapolitischen Ziele der Regierung nur
durch den verstärkten Bau von Offshore Windparks realisierbar. Deshalb entsteht
hier in den kommenden Jahren ein Marktsegment, das nachhaltig für eine jährliche
Neubauleistung von über fünf Gigawatt steht. Nach ersten Testinstallationen in
der Ostsee wird ´Arcadis Ost 1´ unser Referenzprojekt im Offshoremarkt´, so
Thomas Richterich, Vorstandvorsitzender der Nordex SE.

Mehrheitsgesellschafter der Projektgesellschaft ist die WV Energie AG, eine
50-prozentige Tochter der Wintershall AG. Die anderen 50% an WV Energie AG
werden von mehr als 200 deutschen Versorgungsunternehmen gehalten. Der Erwerb
unterliegt noch einigen Vorbehalten, insbesondere der Genehmigung der
zuständigen Fusionskontrollbehörden und Aufsichtsgremien



von wegen Pleitekanditat..........alles shorties müssen jetzt covern !!!!!!!!!!!!!!!
ich kenne eine INvestorengruppe , die dieses Projekt schon seit 5 Jahren vorbereitet und finanziert. Der Sitz der gruppe ist in Frankfurt/Main, kann gern den namen nachreichen. Der Strom wird jetzt schon an verschiedene Stadtwerkeund andere Energiebetreiber verkauft, die sich dadurch jetzt schon finanziell beteiligen.
Hatte bisher aber nicht gewusst, dass Nordex mit im Boot ist.
Das ist der Hammer !!!!!!!!!!!!!
loooooooooooooooooooooooooooooooooollllllllllllllll
hariblue, jetzt musst du aussteigen, NORDEX geht offshore.:laugh:

Na da bin ich baff, die sind offensichtlich weiter mit ihrer Entwicklung als es den Anschein hatte. Wirft sich unsere kleine NORDEX doch tatsächlich in die Konkurrenz mit Siemens & Co. Eine gesunde Portion Skepsis bleibt, doch die Phantasie steigt.
hmm, also andere firmen verkaufen ihre anlagen an projekte - nordex kauft sich in ein oprojekt ein - um dort - so scheint es mir - seine anlagen zu platzieren - in dem fall scheint es dann eine mühle mit etwas mehr als 4MW zu werden :

(snip)

DJ EANS-NEWS: NORDEX BETEILIGT SICH AN OFFSHORE-PROJEKT


09:27


-------------------------------------------------------------------------------

Corporate News übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der
Emittent/Meldungsgeber verantwortlich.
-------------------------------------------------------------------------------


Norderstedt (euro adhoc) - Die Nordex SE hat einen Kaufvertrag zum Erwerb von
rund 40 der Geschäftsanteile an der Projektgesellschaft zur Entwicklung
des
Offshore Windparks Arcadis Ost 1 geschlossen. Der geplante Standort befindet
sich innerhalb der 12-Seemeilen-Zone in der deutschen Ostsee, 17 Kilometer
nordöstlich von Rügen und weist Wassertiefen von ca. 40 Meter auf. In
der ersten
Baustufe sollen hier rund 70 Turbinen mit einer Leistung von zusammen
mindestens
300 MW errichtet werden. Bei einer mittleren Windgeschwindigkeit von 9,6 m/s
und
rund 3.600 Volllaststunden wird der Jahresenergieertrag des Parks auf über
1.100
Gigawattstunden kalkuliert. Das entspricht dem Strombedarf von 282.000
Haushalten und vermeidet den Ausstoß von über einer Millionen Tonnen
Kohlendioxid.

Die Errichtung der ersten Anlagen ist für das Jahr 2014 geplant. Dabei
gehen die
Gesellschafter davon aus, dass die Genehmigung im Jahr 2011 erfolgen wird. Die
Antragsfläche ist als maritimes Eignungsgebiet ausgewiesen und die
vorbereitenden Arbeiten der Genehmigung sind schon weit fortgeschritten. Nordex

hat bereits im vergangenen Jahr mit der Entwicklung einer neuen Großanlage
für
den Offshore-Einsatz begonnen.

Insbesondere in Deutschland sind die klimapolitischen Ziele der Regierung nur
durch den verstärkten Bau von Offshore Windparks realisierbar. Deshalb
entsteht
hier in den kommenden Jahren ein Marktsegment, das nachhaltig für eine
jährliche
Neubauleistung von über fünf Gigawatt steht. Nach ersten
Testinstallationen in
der Ostsee wird Arcadis Ost 1 unser Referenzprojekt im Offshoremarkt, so
Thomas Richterich, Vorstandvorsitzender der Nordex SE.

Mehrheitsgesellschafter der Projektgesellschaft ist die WV Energie AG, eine
50-prozentige Tochter der Wintershall AG. Die anderen 50 an WV Energie AG
werden von mehr als 200 deutschen Versorgungsunternehmen gehalten. Der Erwerb
unterliegt noch einigen Vorbehalten, insbesondere der Genehmigung der
zuständigen Fusionskontrollbehörden und Aufsichtsgremien.


Ende der Mitteilung euro adhoc
-------------------------------------------------------------------------------


(END) Dow Jones Newswires

May 07, 2010 03:27 ET (07:27 GMT)

050710 07:27 -- GMT
© DJV

(snip)

bestätigt nach meinem gefühl den punkt, dass nordex mehr aufwand als andere treiben muss um in den markt zu kommen und zudem geld in die hand nehmen muss - ek-anteil bei dem projekt würde ich auf ca. 300 mio (um 30% bei ca. 900 mio gesamtinvest) sehen ...

positiv aus meinem blickwinkel ist, dass nordex damit beginnttatsächlich die entwicklung einer mühle projektmanagementtechnisch festzuzurren - und bis zum markteintritt durchzustrukturieren (mit einer gewissen visibilität für das umfeld) ...

nachteilig ist, soetwas bindet nicht zu knapp mittel imo - und wenn nordex ernst macht und hier gutes geld somit bis 2014 in die f&e steckt - dann auch negativen cashfow aus dem bereich ...

ich denke - immer noch im übrigen "wilhelm" (und kings gambit wird sich vielleicht an entsprechende antworten erinnern - dass man nordex durchaus derzeit bei 5-6 euro sehen kann und aufgrund der funadamentals und dem schwenk den nordex machen muss, das durchaus nachvllziehbar ist - ecpfeiler sind : schwacher auftragsdeingang (risiko) - notwendige entwicklungs-produkteinführungsaufwendungen (risiko), stagnierender umsatz - nun über mehr als ein jahr wohl, schwache margen - nicht zuletzt geprägt durch personaloverhead, den man aber für ein programm wie oben braucht - das drückt natürlich auf die ebit marge - sollte sich aber dann eben auch nicht so schnell ändern ...

eines will ich jedoch festhalten - nordex beteiligt sich am projekt und verkauft nicht einfach anlagen - das ist ein wenig anders als bei etablierten firmen wie siemens(im regelfall), vestas oder repower ...
tja von wegen pleite.....jetzt würde mich nicht wundern, wenn genau die Investorengruppe Anteile von Nordex übernommen hat. Das würde alles erklären.
Der Park ist vor Rügen, also vor der Haustür, massig solcher parks gibts schon in Dänemark.
ausserdem ist dass dann ihr Referenzprodukt und dadurch wie ein Verkaufsprospekt
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.477.788 von steffen68ffm am 07.05.10 09:36:27das bedeutet imo erstmal -nordex kauft sich marktanteile in dem bereich - das brauchen andere nicht - und andere gehen auch nicht in das volle projektentwickungsrisiko mit einer beteiligung an einer solchen entwicklung ...

40% bedeut dann eben auch einen netten dreistelligen mio betrag, den man da ex fremdkapital - auch ex anlagenentwicklung bindet - daswürde ich mal mit ein paar anderen zahlen bei nordex ins verhältnis setzen ...

wie gesagt - ich finde das gu und ambitioniert - aber es ist etwas völlig anderes als wenn eine repower für 150MW vor der britischen küste einen anlagenliefervertrag bekommt ...
@Jansche
Ja, NORDEX kauft sich ins Projekt ein, sicher kein ganz billiger Spass. Man muss aber bedenken dass NORDEX nicht nur Turbinen herstellt sondern auch als Projektierer auftritt. NORDEX kann auch als Projektierer an dem Geschäft verdienen.
Bisher brennt noch ganrichts.

Nur der Hariblue dampft! Pöse pöse Nordex.
Offshore, Pfui!:laugh::laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.477.986 von moemeister am 07.05.10 09:52:50Solarworld brennt im Vergleich zu NORDEX...:kiss:
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.477.964 von jansche_reloaded am 07.05.10 09:51:20aber das Projekt ist ausgereift, es wird seit 5 !!!!!! Jahren vorbereitet. Der Strom wird abgenommen ( Vertraglich gesichert ) also entstehtnicht nur durch die Anlage Gewinn, sondern auch durch den Strom..ist dochgenial , oder und irgendwie muss man doch anfangen
Und ich denke jetzt können wir das dumme Gequatsche von der Insolvenz vergessen
Mal schauen auf welche Weise man den Preis begleicht. Vielleicht würde eine KE Sinn machen, die gleichzeitig die Projektgesellschaft an NORDEX beteiligt ?
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.477.986 von moemeister am 07.05.10 09:52:50was sagt dein hirnloser Godemode Heini?...:laugh::laugh::laugh:

Ps: Auftrag ist Auftrag...

Ob Nordex Glück mit Offshore hat...muss man halt 5 Jahre abwarten.

;):laugh::laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.478.002 von Don_Camillo am 07.05.10 09:54:24Jepp!
solarorld wird gerade gegrillt!

Das ist aber kein Vergleich zu den China-Solar-Werten.

Eigentlich burned bei mir alles. Außer Conergy. Mein Fels in der Brandung!

Wamu ist auch was für die Ewigkeit geworden :laugh:
Wisst Ihr eigentlich, wo ich in 8 Wochen Urlaub mache?

Dreimal dürft Ihr raten!:laugh::laugh::laugh:

Gruß,
MoeMeister
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.478.070 von moemeister am 07.05.10 10:00:04Fängt mit "G" an
wisst ihr eigentlich, wo ich geboren bin und welcher Fussballfan ich bin ??
Rügen und FCH--deshalb meine Bindung zu Nordex
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.477.976 von KingsGambit am 07.05.10 09:52:08richtig kings gambit - in the long run kann so ein projekt - wenn man davon asgeht, dass der entwicklungsoverhead ex geht - entprechende kleinere projekte zur markteinführung von anlagen anderer hersteller waren ja etwas teurer - auch imo durchaus geld verdienen - und die idee dass man als anlagenhersteller sowohl an den anlagen verdient als auch geld aus den am ende ende schlüsselfertig und für ein paar jahre laufenden park gwinnt, ist attraktiv. wichtig ist der zeithorizont, das risiko - hier wird ja zudem eine anlage antizipiert, die bisher nur auf dem papier existiert - und die mittelbindung - womit ich keine ke herbeireden will - aber wenn nordex jetzt innerhalb von 4 jahren so eine mühle (nebst onshore-variante bis 2013) ausentwickeln will, in kleineren testinstallation vortesten in die produktion einführen will und dann nochdie projekenwicklung mitfinanzieren will - mal ganz zu schweigen davon, dass diese projektgesellschaft ja auch fremdkapital braucht (und nicht wie vattenfall, rwe ggf. on balance sheet geht und die sache über anleihen finanziert - bis man später ggf. andere fk-geber findet) - dann frage ich mich - woher kommt die kohle - was bedeutet das für die cashflow-/ gewinnentwicklung der nächsten jahre ...

wie gesagt - der schritt ist imo richtig und gut - kann auch schön visibel und ransparent weiter getrieben werden - aber ich würde mich jetzt nicht wundern, wenn nordex an der stelle sagt - für diese nummer in den nächsten 3-5 jahre brauchen wir einfach nochmal 100+x (bis 200/300) mio cash - und das ggf. aus einer ke ...
dann wäre man nach meinem gedankenspielchen bei 100 mio aktien insgesamt - das wäre nicht lustig in anbetracht der derzeitigen umsatzentwicklung und gewinnsituation - aber ich würde es für einen durchaus nachvollziehbaren schritt betrachten, wenn ein ankeraktionär an der stelle sich einbringt und geld direkt ins unternehmen steckt - und dann ggf. versucht seine anfaangsposition zu leveragen ...

insofern hege ich die vermutung weiter, dass da eine kapitalmassnahme nach den abverkäufen kommt (vorher hätte cmp und gs das wohl ungern gesehen) - und von der basis aus kann man dann mal schauen ..

mein kleines gedankenspiel ...
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.478.070 von moemeister am 07.05.10 10:00:04Καλό ταξίδι!
in einer Euphoriephase wird jede meldung positiv gesehen und im gegenteil wird überall ein haar in der Suppe gesehen.
Die Meldung ist positiv..offshore...
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.478.141 von jansche_reloaded am 07.05.10 10:06:18Kohle kommt vom steigenden USD... => rechne mal so 20% auf über eine Milliarde Umsatz... sind 200 Millionen...:p
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.478.211 von KingsGambit am 07.05.10 10:12:18in der einladung zur hv steht doch, dass sie sich die Möglichkeit zur Kapitalerhöhung verlängern lassen wollen, ich weiss zwar nicht mehr die Summe, aber so gross war die nicht !!!!!!!!!!!
lasst euch überraschen, was hier noch rauskommt....denke, da läuft was grosses...jetzt kann ich wieder beruhigt schlafen...nordex wird mir irgendwann geld bringen
Ich hoffe NORDEX kann sich JETZT berappeln, sonst entfernen wir uns aber rasant von etwaigen Einstiegskursen.

Die 7 muß jetzt echt mal gehalten werden, sonst wirds bodenlos.
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.478.419 von castros am 07.05.10 10:31:39wie gehalten ==== Erstmal müssen wir sie erreichen !!!!!!!!
so, nach der meldung habe ich nun gerade noch mal nachgelegt...bin jetzt im schnitt mit 8,03€ dabei... also von mir aus können wir jetzt mal einen rebound setzen. ;)

allen investierten viel erfolg und ein schönes wochenende!

gruß, strike004