DAX-0,21 % EUR/USD-0,05 % Gold+0,52 % Öl (Brent)+0,03 %

Die Farbe des Elends ist grün! - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Bevor es die Grünen in Deutschland gab,

war Deutschland führend in der Gen-Technik, Deutschland war die Apotheke der Welt, Deutschland führe unangefochten in der zivilen Nutzung der Kernenergie und Deutschland war in der Computer-Industrie gleichauf mit den USA.

Dann kamen die grünen Fanatiker und verhetzten alles, aber auch wirklich alles, was gut für Deutschland war und wo wir heute viele Arbeitsplätze haben könnten.

Es begann beispielsweise damit, dass die besten Gen-Forscher und auch aus anderen Technologie-Bereichen systematisch so sehr verteufelt wurden, dass sie ihren Weg in die USA suchten. Dort entstanden dann die neuen Branchen-Cluster mit den heute führenden Unternehmen.

Ja, die Art und Weise, wie die Wirtschaft und auch die Politik vor den Grünen mit der Natur (Verschmutzung) und den Menschen (Beispiel Misshandlung von Demonstranten in Wackersdorf) umging, war echt verheerend,

aber war es wirklich nötig, ins extreme, ins absolut fortschrittsfeindliche Gegenteil zu verfallen und Deutschland dermaßen zu schaden?

Und dann nicht zu vergessen: Der Grüne multi-kulti-Wahn. Jeder Ausländer und sei er der schlimmste Verbrecher steht höher im Kurs als der fleissige, gesetzestreue Deutsche.

Nehmen wir mal Leute wie Trittin oder Künast, einen solchen Hass auf Deutschland, wie diese Beiden ausstrahlen, hatte wohl nicht mal Churchhill oder Stalin auf dem Höhepunkt des zweiten Weltkrieges.

Und nun wollen die bürgerlichen, die sicherlich in ihrer Mehrheit so über die Grünen denken, wie ich, mit diesen Leuten zusammengehen?????

Ich kann da nur sagen: Pfui-Teufel!

Ja, die SPD hat ihre linken Träumer und ihre Weltverbesserer, aber die SPD war immer eine Partei, die für den technischen Fortschritt war und auf dem Boden der Realität steht! Deshalb: Schwarz-Rot ist die einzige Alternative für Deutschland in der jetzigen Situation.

Es sei denn: Man löst Deutschland in seine Einzelbestandteile auf und beläst in Berlin nur noch die Außenpolitik und die Verteidigungspolitik. Aber selbst diese konsequente Föderalismusreform geht nur mit rot und schwarz.


mfg
thefarmer
Farmer,

du hast völlig recht - die Grünen sind der Untergang Deutschlands (und Europas).
Die Gründe sind die von dir beschriebenen - die grüne Ideologie liefert nichts ausser Bedenkenträgern, leider auch in anderen Parteien:(.

Dein Rezept -Deutschland einfach aufzulösen:eek:- hilft in diesem Fall nichts. Das Problem bleibt in den Ländern da.
Lösbar ist es nur durch ein Umdenken in der Bevölkerung.

p.s.: auch Zustimmung zur SPD !
big-max,

löste man Deutschland in seine Einzelstaaten auf, dann gäbe es nur noch ganz wenige Länder, in denen die Grünen noch ernsthaft etwas verhindern und zerstören könnten.

Außerdem gilt auch für die Grünen: Je näher an den Bürgern sie Politik machen, desto vernünftiger sind sie. Es gibt durchaus einige Grüne Kommunalpolitiker, die neo-liberal denken und handeln, sofern es nicht gerade um Gen-Technik oder Kern-Energie geht.

Aber die Bundes-Grünen sind in meinen Augen selektierter Hass auf Deutschland. Je mehr sie für oder in Deutschland zerstört haben, desto schneller und steiler die Karriere.

Wenn es ein unabhängiges Gericht gäbe, dass die Grünen dazu verdonnern könnte, das abzuarbeiten und abzubezahlen, was sie Deutschland angetan haben,

dann müsste ein Mann wie Trittin bis zum Jüngsten Tag bezahlen.


mfg
thefarmer
Jetzt fällt mir noch ein guter Spruch ein:


Wer heute in Deutschland die Jamaica-Ampel sät,

wird ein Deutschland, auf dem wirtschaftlichen Niveau von Jamaica ernten - aber mit deutlich weniger Sonnenschein!


mfg
thefarmer
#1 von thefarmer


bist du ein rentner*lol* oder bekommst du keine frau mehr ab**lol* die grünen haben das schwulen-sein liberalisiert
!!für giiidoooo;)! und mit grüne aktien habe ich schon über 600% eingefahren;))!!



LG

AStralblue
[posting]17.972.809 von thefarmer am 20.09.05 23:17:54[/posting]wie heißt es im Song der Ärzte..`du musst deinen Selbsthass nicht auf andere projezieren..`

Das linke Lager sind die ewig zu kurz gekommenen, die Verkrampften, die Neidischen..und weil diese Personen mit sich selbst und ihrer Umwelt nicht klar kommen, muss der Rest der Welt und insbesondere das eigene Land genauso leiden wie sie selbst.
Dieses positive Ergebnis der Wahl wurde meiner Meinung nach viel zu wenig betont: Die Grünen sind raus aus der Regierung! Das ist das wirklich positive! Ich hoffe sie kommen jetzt nicht über Umwege wieder rein!

Das "Dosenpfand"-Inkompetenzteam um Trittin und Fischer hat fertig. Ab mit denen wohin der Pfeffer wächst!

Was haben Milliarden-Investitionen in grüne Ideen dem geimeinen Bürger gebracht? Antwort: GAR NICHTS!!! Alles ist teurer geworden! Umweltbewußtsein schön und gut - aber die Wirtschaftlichkeit wird völlig außer Acht gelassen - kaum ein anderes Land ist so "grün" wie wir. Das hat sich und wird sich auch nicht auszahlen! Ihr glaubt doch nicht allen Ernstes das Energie billiger wird, nur weil wir X-Prozent davon "grün" erzeugen???
Na du Bauer, Haus und Hof versoffen, und nun sind die Grünen schuld? Hättest du rechtzeitig Solarworld gezeichnet...;)

DV
[posting]17.972.891 von big_mac am 20.09.05 23:38:28[/posting]Da stimme ich dir vollstens zu.......
Die Grünen bestehen nur noch aus Hampelmännern....
Cl.
Ich bin auch ein "Grünen-Feind", kann jedoch leider nicht so viele gute Argumente vorbringen wie ihr.

Aber das Dosenpfand und die bescheuerten Sprüche auf den Zigarettenpackungen - das sind so die größten Lachnummern, die ich gehört hab.:laugh:
die gleichen, die sich hier in hasstiraden ergehen, sind in ihrem feingefühl getroffen, wenn der kanzler in ner sendung pöbelt.
[posting]17.973.669 von multix06 am 21.09.05 07:47:43[/posting]Bedauerlicherweise ist das Ausscheiden der Grünen aus der Regierung noch nicht gegessen :cry:

(und das mit dem Dosenpfand, das war die CDU :eek:, Gott seis geklagt - aber Ehre wem Ehre gebührt:cry: )
#8 multix06,


ja, es ist so. Das Beste an dem Wahlergebnis ist, dass die Grünen nicht mehr zur Regierungsbildung benötigt werden. Weite Teile der SPD sind wirtschaftspolitisch vernünftig und haben nichts gegen den Bau von Straßen, Magnet-Bahnen, Flughafen-Erweiterung, neue Industrien, ............

Ja, die Grünen mögen ein wenig mit am Erfolg der Solar- und Wind- Aktien beteiligt sein,

aber war dieser Erfolg nötig zum Preis der zig-Fachen Zerstörung in anderen Industrien???

Gut, ich hatte auch keine Solarworld, Doppelvize, aber nötiger als ich hätten jene eine Solarworld gebraucht, die aufgrund des fanatischen Grünen Hasses auf den technischen Fortschritt in nicht Grünen Bereichen ihre Arbeitsplätze verloren haben.

Doppelvize Deine Einstellung ist fast so, wie mit der Vertreibung nach dem Zweiten Weltkrieg. Aufgrund der katastrophalen Politk zwischen 33-45 waren hinterher auch einige deutlich Reicher als vorher, aber viele ärmer!

Weil Schröder die Grünen als Hauptquelle der Deutschland-Arm-macher gesehen hat, wollte er sie doch los haben!

mfg
thefarmer
Und damit ich nicht einseitig nur Anti-Grüne Aussagen mache:

Peter Glos hat die Grünen als Öko-Stalinisten bezeichnet - was sie nüchtern betrachtet sogar in weiten Teilen sind -

aber wenn man solche Aussagen macht,

dann koaliert man nicht miteinander.


Umgekehrt, haben doch viele Grüne die Schwarzen als die Nachfolger der Nazis gesehen, so dass es sich auch von ihrer Seite her gar nicht gehört, auch nur an eine Koalition denken zu wollen!


Man mag nun sagen, die Union will doch nur mit den Grünen ein wenig reden, um den Preis bei der SPD zu treiben?

Schwachsinn, sage ich dazu. Es steht zwischen Union und SPD unentschieden. Schröder und Merkel habe beide verloren. Also eine paritätisch besetzte Regierung mit völlig neuen Gesichtern. Alles andere ist fauler Kompromiss und wird Deutschland schaden.

mfg
thefarmer
[posting]17.978.493 von thefarmer am 21.09.05 12:43:44[/posting]Kein Mensch behauptet, dass die SED-Aktivistin Merkel Nazi-Nachfolgerin wäre. :laugh:

Glos hat "Öko-Stalinisten" zurückgenommen und sich für diese Entgleisung entschuldigt.
Du wiederholst diesen Mist und wähnst dich auch noch einer nüchternen Betrachtungsweise fähig.

Lächerlich!
AdHick,

entscheidend ist nicht welche Ausdrücke man unter Druck zurücknimmt, sondern welche Aussagen man aus Überzeugung zuvor gemacht hat!

Im Übrigen bleibe ich dabei:

Große Koalition ist gut für Deutschland - wenn sie ernsthaft wollen.

Schwarz-Gelb-Grün und das Gewurstel geht weiter.

Sollten sich die Grünen so sehr verbiegen lassen, dass es mit Schwarz-Gelb gut geht, dann würde sich meine Meinung über diese Leute nur weiter verschlechtern.

Fanatisch falsche Überzeugungen zu haben, wie viele Grüne, das ist schlimm,

aber Überzeungen wegen ein paar Dienstwagen aufgeben, das ist viel schlimmer, auch wenn es "nur" falsche Überzeugungen sind, die aufgegeben werden!


mfg
thefarmer
....und ich hatte mir doch vorgenommen keine politischen Threads mehr zu schreiben oder gar selbst zu eröffnen!:mad:

Aber wenn ich daran denke, dass die Grünen vieleicht schon wieder in die Regierung dürfen und damit unser Land nie aus seinen Problemen raus kommt, dann kann ich einfach nicht anders!

Grün kann guten Gewissens doch nur der wählen, der genügend Solar-Aktien hat, um jederzeit aus Deutschland auswandern zu können.

Für die Jamaika-Koalition können nur die sein, welche die Kohle haben, um sich in einer Villa Jamaika niederzulassen. Aber doch nicht der einfache Bürger, der täglich mit dem Auto zur Arbeit fahren muss, nicht der Arbeitslose, der einen Job sucht, nicht der Rentner, der Einkaufen fahren muss, nicht der Student, der eine gute Ausbildung möchte, ja ehrlich gesagt, doch nicht einmal der Ausländer, der möchte, dass es seinen Kindern in Deutschland als Deutsche einmal besser geht.

mfg
thefarmer


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um eine ältere Diskussion, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier eine neue Diskussion.