DAX-0,40 % EUR/USD+0,12 % Gold+0,18 % Öl (Brent)+1,09 %

IQ Power AG - Charttechnik-Thread - Analysen - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Hallo liebe IQ Fans,

da ich schon seit Monaten in unregelmäßigen Abständen meinen Senf zur Charttechnik von IQ im Hauptthread ablege, dieser aber nach kürzester Zeit in der Versenkung verschwindet, habe ich mich entschlossen diese Analysen künftig hier abzulegen. Dieser Thread soll sich ausschließlich mit der Charttechnik von IQ beschäftigen!

....Update derzeit in Arbeit....
gefaellt mir gut, die Idee.
übrigens hast du ja recht behalten mit der Prognose des Widerstandes bei 67 cent.
aus welchen Gründen auch immer, verharren wir im Bereich 65+/-1 cent.

melde mich schon mal als Leser an....

James
Zuvor noch ein paar alte Analysen....


30.09.05



Aus jetziger Sicht sind die grün Markierten 67 cent eindeutig nach oben durchbrochen worden. Kaufsignal wurde generiert. Der Durchbruch bedeutet jedoch nicht, daß die Aktie unmittelbar danach weitersteigen muß. Erfahrungsgemäß erholt sich der Kurs zuerst ein wenig, um danach mit neuem Schwung neue Hochs zu erklimmen.

Irgend jemand hat im Haupthread etwas von einem Doppeltop geschrieben. Ich kann hier beim besten Willen kein Doppeltop erkennen, weder im Bar-, noch im Linienchart:



Mittelfristige Analyse





Zum dritten Mal wurde der mittelfristige Abwärtstrend nun nach oben durchbrochen. Für mich ist weiteres Ansteigen so gut wie sicher. Habe selten einen Chart gesehen, der sich nach diesen Signalen nicht weiter postiv entwickelt hat.
[posting]18.185.747 von Boersi am 07.10.05 21:48:25[/posting]ich oute ( inne ) mich auch.;)

meine Aufmerksamkeit hast du in jedem Fall.:eek:


Super Idee.:cool:

Goya
Kurzfristige Analyse





Auch im kurzfristigen Abwärttrend wurde der Kanal nach oben durchbrochen (auch auf Schlußkursbasis!). Charttechnisch wäre eine Erholung bis auf die Unterstützung auf 56 cent möglich. Ich gehe jedoch davon aus, daß die massive Unterstützung (4 Verbindungpunkte!) von ca. 62,4 cent (auf heutigem Stand) halten sollte.
Ein noch steilerer Aufwärttrend wäre möglich, ist zum jetzigen Zeitpunkt jedoch noch nicht wirklich bestätigt! (Dieser Kanal ist deshalb auch nicht eingezeichnet).

... Fortsetzung folgt...
super sache Boersi,gibt ja nicht viele die in ein paar Linien soviel rein interpretieren als du.
Danke
Swoasik
Bei bereits über 200 clicks müssen da noch ein paar mehr mitlesen ... und nicht nur die Handvoll, die sich geoutet hat ....

:look:

Ein dickes Danke für die Arbeit an Boersi!! :kiss:

von

Diva
Boersi,

bin dabei ! Hatte ja meinen Wunsch nach Deinen berühmt-berüchtigten Charts im Haupt-Thread bereits geäußert...;)

Quigley
Ich weiß zwar nicht welchen Sinn es machen soll sich zu outen, aber ich mache es auch mal.

Ja ich gucke hier auch rein.

Bye Hansi
@Boersi
Finde deine Charts immer interessant, obwohl ich immer wieder Probleme habe zu verstehen, an welchen Signalen (Zacken nach oben oder unten) du deine Trendkanäle ausrichtest. Ich will die Frage mal an einem Chart konkretisieren:



Mir geht es um den Aufwärtstrend nach dem Tief im August 2004. Wo genau zeichnet man die `richtigen` Linien?
Ich sehe da zwei Möglichkeiten.

1. Die beiden Tiefs von August 2004 und August-Sep. 2005 sind in ihrer Funktion (Rücksetzer durch Verkäufe zur Refinanzierung von neuen Aktien aus einem PP bzw. den damit verbundenen Bezugsrechten) gleich, und sie sind die `Unterseite` des Kanals.
Diese Unterseite ist flacher als die Verbindungslinie über die Spitzen von November 2004 und Juni 2005.

2. Nach dem Mai 2005, aber bevor das Augusttief dieses Jahres abgesteuert wurde, sah ich die Unterkante des Kanals etwas steiler, nämlich vom Tiefpunkt im Oktober 2004 zum Ende der Seitwärtsbewegung Anfang Mai 2005. Sie berührt daher auch nicht den Tiefpunkt von August 2004.
Diese etwas steilere Linie zielte auf etwa 0,57-0,58 € für den Monatswechsel Sep.-Okt. 2005, und dieses Ziel `knapp unter 0,60 €` habe ich mehrfach gepostet.
(Vor der Seitwärtsbewegung zielte die Verbindungslinie aus den Minima in August und Oktober 2004 auf einen Kurs von 0,53 € zum Monatswechsel Sep.-Okt 2005 - und das war meine Vorhersage im März 2005 gewesen.)
Ende August wurde diese steilere Unterkante mit einem Mikrogap nach unten durchbrochen. Genau an dieser Stelle zeigt sich der Wert einer Kombination von spezifischem Wissen über die Aktie und Charttechnik: Wer von vornherein weiß, dass mit einer Sonderbewegung gerechnet werden kann, hat das nicht als `echten` Trendbruch interpretiert, sondern als Bärenfalle, und hat um die 0,50 € kräftig nachgelegt. Wer dagegen diese Bewegung als echten Trendbruch verstanden hat, hat entweder auf noch niedrigere Kurse zum Nachlegen gewartet oder gar verkauft.
Im September erfolgt durch eine lange weiße Kerze (getriggert durch Meldung `Kälin`) ein entschlossener Rebreak in den Trendkanal, und die Minima Ende September 2005 sitzen exakt wieder auf der unteren Begrenzungslinie des steileren Kanals.
Bei dieser Sichtweise ist dann die Oberkante durch die Peaks Nov. 2004 und Juni 2005 exakt parallel.

Schade, dass ich für diese Alternativen keine Bildchen malen kannn - ich hoffe, ich habe sie aber genügend klar beschrieben, damit du das mal abbilden und kommentieren kannst.

Tust du mir den Gefallen?
Manni
Ich persönlich finde Analysen mit OHLC-Charts nicht so aussagekräftig. Auf Schlusskursbasis bzw. mit Liniencharts ist der Verlauf in der Regel nicht so extrem.
Totzdem danke für die Arbeit, die du dir schon seit längerem machst. :)
Perry
Hallo Perry,

grundsätzlich gebe ich Dir recht. Für den Longi ist die, m. E. etwas genauere Analyse in Form eines Barcharts nicht unbedingt notwendig. Letztendlich sollte ein ähnliches Ergebnis herauskommen. Leider kommt es jedoch auch hin und wieder vor, daß die Trends nur in einer der beiden Formen auch wirklich zu erkennen sind, dann wähle ich den, der mir mehr exakte Verbindungspunkte gewährt. Aus meiner meiner Sicht hat sich gezeigt, daß die Trendkanaleinzeichungen mit höherer Wahrscheinlichkeit eher bestätigt wurden, wenn die Verbindungpunkte der Kanallinien eine höhere Anzahl ausweist. D. h. mehr Verbindungspunkte höhere Wahrscheinlichkeit, daß der Trend auch eintritt. Sicher ist das ganze leider nie, das habe ich auch nicht behauptet. Trotzdem bin ich der Meinung es hilft ein wenig weiter, den Kurs einzuschätzen. Habe früher viel getradet, da war das ganze sehr hilfreich fürs Timing. Habe mir dadurch oft unnötiges Lehrgeld gespart. Ich bin seit mehr als 6 Monaten absolut long in IQ, wobei es mir immer wieder mal in den Fingern jucken würde Teilverkäufe einzugehen und günstiger wieder einzusteigen. Habe dafür jedoch leider keine Zeit mehr.

Manni, werde mir das mal ansehen, und ggf. gerne noch nen Chart nachlegen. Muß mir aber jetzt mal schnell was zum Essen machen. Bis später.
[posting]18.202.615 von ManfredGonn am 09.10.05 11:20:47[/posting]Hi Manni,

ich versuche dich mal charttechnisch zu interpretieren, ob ich dich wirklich richtig verstanden habe wird sich zeigen:

zu Punkt 2) Zitat: "Bei dieser Sichtweise ist dann die Oberkante durch die Peaks Nov. 2004 und Juni 2005 exakt parallel." --> folgendes Chartbild:





Hier sind, so wie Du es gemeint hast, die beiden High-Peaks miteinander verbunden. Dieser Trendkanal kam für mich von vornherein jedoch nicht in Frage, da ich, wie ich dir im folgenden Chart zeige, weniger genaue Verbindungspunkte erhalte, als im folgenden. Außerdem wäre der Trendkanal vor einigen Wochen gebrochen worden, konsequent wäre es gewesen zu verkaufen!:



Wie man im oberen Chart auch sieht, wurde die untere Linie bei dieser Sichtweise im November 04 (im zweiten LOW) schon leicht durchbrochen. Somit kommt diese Steilheit für mich nicht mehr in Frage! Außerdem hat sich aus meiner Erfahrung heraus gezeigt, daß es sehr selten vorkommt, daß die High Peaks innerhalb eines steigenden Kurses auch den Trendkanal selbst generieren. Viel öfter generiert sich der Trendkanal aus der Trendänderung innerhalb eines Abwärtstrends, wie man im unteren Chart sehen kann: Der erste Abwärtstrend verlief von Juni03 bis Mai 04 (erstes Low), danach kam ein zweiter steilerer Abwärttrend, der ca. Sept. 04 endete! Zwischen diesen beiden Abwärttrends gab es zwichen Mai04 und Ende Juni04 einen kurzen Seitwärtstrend. Das Ende dieses Seitwärtstrends und somit der Anfang des zweiten Abwärtstrends wurde generiert und dient nun als Trendkanalbestimmungspunkt für den kommenden Aufwärtstrend.
Dies sind alles pers. Erfahrungswerte, die ich selbst mehrfach erlebt habe. Ich weiss nicht ob so etwas irgendwo in Büchern hinterlegt ist. Aber die Wahrscheinlichkeit ist hoch, damit richtig zu liegen. Ich kombiniere somit diese Erfahrungswerte mit denen aus Lehrbüchern (Formationen, Candlestick, ect.).

Wie man im zweiten Chart nun auch sieht, ist ein Abfallen des Kurses bis auf 50 cent durchaus noch möglich. Ich halte es pers. jedoch eher für unwahrscheinlich. Habe jedoch Abstauberlimits gesetzt, i. d. Hoffnung sie greiffen doch noch! Andereseits ist nach oben hin noch einiges an Luft. Zum jetzigen Zeitpunkt sind 90 cent jedenfalls innerhalb des derzeitigen mittelfristigen Aufwärtskanals.

Manni, hab ich dich richtig interpretiert? Kannst Du mich nachvollziehen?
Hier noch selbige Analyse, die ich am 21.07.05 erstellt hatte:





Im Vergleich, mit dem Chart aus dem oberen Posting sieht man jedoch auch sehr deutlich, wieso ich die Ariva Charts nicht so gern verwende. Einziger Unterschied in beiden Chartansichten ist die Länge, oben Zweijahreschart, unten Einjahreschart. Seltsamerweise sind im Einjahreschart die beiden schon angesprochenen High-Peaks des Aufwärtstrends mit der Trendänderung nun verbunden (als drei obere Verbindungpunkte). Eigentlich sollte so etwas nicht sein, da es sich immer um den selben Chart handelt. Ich vermute in der Umrechnung der logarithmischen Darstellung liegt bei Ariva ein massiver Fehler vor! Darstellungstechnisch würde ich dem 2-Jahreschart jedoch eher vertrauen, als dem 1-Jahreschart!

Viele Alternativen bleiben jedoch nicht: die IQ-Charts bei W:0 sind unvollständig und die von Bigcharts haben immer wieder im Frankfurter Chart Berliner Werte mit drin! Alles Müll!

Vielleicht kann sich bei W:0 mal jemand erbarmen und den Chart wieder zusammenfügen!!!! Die Daten bei W:0 waren ansonsten immer ok!
Prima Boersi,
jetzt ein paar Nachfragen bzw. eine Präzisierung meiner früheren Frage.
Auch dein unteres Bild gefällt mir intuitiv, weil zwischen dem `letzten Aufbäumen` des Kurses Ende Juni 2004 und dem Tief Ende August 2004 die Reaktionsbreite des Kurses auf einem nahezu gleichen Informationsstand aufgezeigt wird, allerdings ausdrücklich mit einer Sonderbewegung, die in dieser Form in Zukunft nicht mehr zu erwarten ist.
Was mich ein wenig stört ist die geringe Zahl von Kontaktpunkten: Die Richtung wird vorgegeben durch die zwei lows August und Oktober 2004 - das ist aber ein extrem kurzer Hebelarm, um daraus die Richtung eines mittelfristigen Trend abzuleiten. Die Oberkante wiederum wird durch die Spitzen Juni 2004 und Ende Mai 2005 definiert, ohne weiteren Berührungspunkt, es fehlen also Bestätigungspunkte. Damit wird die Definition nicht falsch, aber sie hängt ein wenig in der Luft.


Bei deinem oberen Bild bist du meiner Alternative 2. sehr, sehr nahe gekommen. Ich konnte nicht so genau sehen, dass die beiden Spitzen von Nov. 2004 und Ende Mai 2005 nicht exakt auf einer Parallele zu der von mir empfundenen unteren Begrenzungslinie liegen.
Ich meinte, dass dieser Trend tatsächlich noch ein wenig steiler ist, unten definiert durch das Low Oktober 2004 und das Ende der Seitwärtsbewegung Mai 2005.
Wie du richtig bemerkst wird dieser Kanal im August 2005 nach unten verlassen, bis nach etwas mehr als zwei Wochen mit einer langen weißen Kerze der Re-Break gelingt. Das Schöne an der so definierten Unterlinie ist die folgende Bestätigung durch den Aufsetzer Ende Sep. 2005.

Ich hatte ja in meinem Beitrag von heute früh schon angedeutet, dass der Bruch des Kanals im August 2005 `chartechnisch` ein Verkaufssignal gewesen wäre, welches die Eingeweihten jedoch wegen ihres Wissens um die besondere Ursache dieser Bewegung von vornherein als Fehlsignal interpretieren konnten und gekauft haben. Ich glaube, in den gut zwei Wochen haben damals eine ganze Reihe der Freunde im Board kräftig nachgetankt.


Das wichtigste an einer Manöverkritik ist aber nicht, von hinten her fest zustellen, was man am Anfang hätte sehen müssen.
Manöverkritik bedeutet vielmehr die konsequente Anwendung des eigenen Verfahrens auf Daten, bei denen man fortschreitend Teile der jüngsten Vergangenheit zudeckt und sich fragt: Wo hätte ich (z.B.) im April 2005 die Linien gezogen? Wann hätte ich (gemessen an der inzwischen bekannten Fortsetzung, die damals noch in der Zukunft lag) möglicherweise einen falschen Schluss gezogen - und wie müsste ich in Zukunft meine Technik modifizieren, um die Trefferwahrscheinlichkeit weiter zu erhöhen?

Hättest du im April 2005, ohne Kenntnis des folgenden Peaks Ende Mai, die Unterkante des neuen Aufwärtstrend auch exakt durch die beiden Lows von August und Oktober 2004 gelegt? Machen zwei Punkte einen Trend? Wenn ja, dann wäre die Höhe des Peaks Ende Mai eine triumphale Bestätigung einer kühnen Vorhersage geworden.
Wenn nein - wie hättest du im April deine Linien gezogen, und sie ab wann dem veränderten Kursbild angepasst?

Wenn du einen flacheren Aufwärtskanal angenommen hättest, z.B. definiert durch die Spitzen Ende Juni 2004 und November 2004, dann hätte das untere Ende `in der Luft` gehangen, wenn man die gesamte Breite bis zum Tief August 2004 berücksichtigt, oder man hätte eine Reihe von Berührungspunkten unter den immer flacheren lows nach November 2004 bis April 2005 gefunden. Der Ausbruch nach oben aus einem solchen flacheren Trends Ende Mai 2005 hätte dann eine Korrektur verlangt - oder die Annahme einer neuen, nunmehr steileren Bewegung.

Wenn du einen steileren Aufwärtskanal angenommen hättest, dann hätte das `regelwidrige` Verlassen des Dreiecks in einer Seitwärtsbewegung Anfang Mai 2005 eine Korrektur der Annahmen verlangt.


Das Ganze sind für mich keine fruchtlosen Übungen in der Anwendung des Konjunktivs, sondern Versuche einer `historischen Validierung` von Vorhersageinstrumenten - damit man beim nächsten Mal mit höherer Wahrscheinlichkeit richtig liegt.

Auf jeden Fall noch einmal: Dank für die Mühe, die du dir hier gibst! :cool:

Manni
[posting]18.204.776 von ManfredGonn am 09.10.05 15:26:44[/posting]Noch einmal der von mir favorisierte Aufwärtskanal:



Wenn man sich die Spanne von August 04 bis Mai 05, bis zur postitiven Beendigung der Flaggenformation betrachtet, aber weiter keine Daten hat, sind die von beiden LOWs mit der relativ kurzen Hebelwirkung, vorerst die einzig wirksamen Verbindungspunkte! (ich wurde damals von manchem beschimpft, daß der Aufwärtskanal viel zu flach sei und der Kurs nie und nimmer so weit wieder zurück kommen würde) Die Erfahrung hat gezeigt, wenn über mehrer Monate hinweg, solche Bezugspunkte, auch mit schwachen Eindruck, nicht negativ gebrochen wurden, sind diese nach wie vor aktuell als niedrigsten Aufwärtstrendkanal zu betrachten. Die Erklärung, wieso ich die den obere Kanalline als ersten Punkt da angebracht habe wo ich es getan habe, habe ich genauestens in #15 beschrieben. Wenn du den Hauptthread mal nach der Zeit um Anfang Juni durchstöberst, wirst du sehen, daß ich den Widerstand um die 72 cent erahnt habe, und im nachhinein auch sauer auf mich selbst war, keinen Teilverkauf getätigt zu haben.

Hier ein Bild erstellt am 05.05.05:




...und hier noch ein vom 30.06.05:




Beide Bilder haben als flachsten Aufwärttrend die beiden Lows als Anahltpunkt, wie man im letzten Chartbild auch gut sieht gibt es Parallelen zu den Highs in Oktober 02 und Jun03. Ich weiss du magst keine Analysen, die den Hype von Mai01 beinhaltet. Nichts desto trotz gehört auch dieser Hype zum Chartbild von IQ und genau deswegen darf er nicht einfach weggedacht werden. Für mich entwickelt sich hier eine sich über 5 Jahre lange Untertassenformation. Dies hätte zur Folge, daß sich der Kurs künftig wie ein Spiegelbild zum Hype in 01 entwickeln könnte. Der Mittelpunkt der Symetrie würde so etwa im Low bei August 04 liegen. Diese Einschätzung ist jedoch noch wager als alles andere was ich bisher von mir gegeben habe und somit mit äußerster Vorsicht zu genießen. (Ich glaube selber noch nicht ganz daran ;)) Trotzdem ein mögliches Bild, wenn man sich den sehr breiten Aufwärtskanal mit oberem Ende bei 3,75 € betrachtet. Unter guten Voraussetzungen und weiter voranschreiten der wirtschaftlichen Lage um IQ Power, sollte der Kurs von IQ in 2006 ebenfalls unter einem gewaltigen Hype der über meherer Monate läuft diese schon genannten Werte ereichen.
Aus sicht der in #18 gezeigten Charts sieht man wieder schöne die Unterschiede in den Daten zwischen Ariva und Bigcharts. Wie gesagt, der 2-Jahreschart von Ariva scheint mir der genaueste!

Um zu verdeutlichen, was für unterschiedliche Daten teilweise ausgeliefert werden, folgende Beispielcharts:

1. Halbjahres Candlestick-Chart (Absolut) Bigcharts:



2. Halbjahres Bar-Chart (Absolut) W:0



und hier noch der gleiche W:0 Chart von Böersenplatz Berlin, nur deswegen, weil die Daten von Bigchart, obwohl der Chart von Frankfurt angeforder ist, ein Mischmasch von Daten beider Börsenplätze angezeigt wird!:




Aha....! Habe es nun auch erst bemerkt, es ist gar kein Mischmasch, sondern der extrem Umsatzschwache Chart aus Berlin. Dieser ist dann m. E. definitiv nicht mehr für die Analyse zu verwenden, da zu ungenau. Ist schon komisch, lt. Anzeige soll es aber der Frankfurter Chart sein. Den von Berlin kann ich offiziel bei Bigcharts gar nicht finden:

http://bigcharts.marketwatch.com/intchart/frames/frames.asp?…


Also bitte alle Bigcharts Analysen nicht so ernst nehmen... werde versuchen einen besseren Chartanbieter zu finden. Wird aber schwer, da ich schon mehrfach gesucht habe. Langfristiger Chart ist wohl bis dato nur bei Ariva einigermassen vernünftig zu betrachten, aber leider nur Linienchart. Hat jemand nen Link, der bei Ariva den Lanfristchart auch mit OHLC-Chart oder Candlestick anzeigen lässt?
Wenn du bei ariva Candlesticks anwählst, fasst er zusammen - und sagt nicht mal, wieviele Tage dann durch eine Kerze repräsentiert werden.

Gibt ja Leute, die mit ihren Candlesticks Stunden-, Tages- Wochen- und Monatscharts aufarbeiten. Das macht Sinn für diejenigen, welche bestimmte Kerzenform und -muster als Anzeichen für die weitere Entwicklung betrachten.

Ich schaue mir auch bis zu drei Jahren am liebsten Kerzen mit Auflösung ein Tag an, weil ich so die intrinsische Breite (in dem Fall die Variabilität innerhalb von Börsentagen) direkt sehen kann.

Manni
Ja Manni,

aber genau das ist es ja, zum einen, man kann bei Ariva wohl nur einen Wochenstick sehen, genau weiss man das wohl nicht. Zum anderen sind die Intraday Chart total ungenau. Kann ja wohl net sein, daß die ersten beiden Peak Ende Mai05 und Ende Juni05 beide die gleiche Höhe hatten. Im Ariva Chart hätten wir die wichtige Marke des 52 Wochenhochs sogar schon überschritten. Bei W:0 noch nicht!:



und zum Vergelich den Wochenchart von W:0 und der ist absolult exakt:





Das kann doch nicht sein! Das System von Ariva produziert mist. Aber es gibt derzeit kein anderes, das den gesamten Chart von IQ an der Frankfurter Börse anzeigt. Hab heute noch mal gesucht, aber keinen gefunden. Bitte Link reinstellen, wenn jemand einen kennt!
Im Übrigen hatte ich doch nicht so ganz unrecht, der Bigchart-Chart ist doch ein Mischmasch. Der Chart ist aus Berlin und das Volumen aus Frankfurt ;)
Kerzenanalyse kann man bei IQ getrost vergessen.
iQ ist nicht überkauft und sieht erfreulich aus.

Bandbreite nächste Woche vielleicht 0,64 - 0,72

P.S.

Das Kauflimit bei Focus Money liegt bis 0,70€, das Stoploss bei 0,45.


Update







Aufgrund der Tatsache das die ganzen Bigchart Langfrist Analysen auf dem extrem umsatzschwachen Berliner Chart basieren, habe ich nun eine mit dem doch etwas genaueren Ariva Chart angefertigt:

Wie man schön sieht, wurde der mittelfristige Abwärttrend (zwischen Anfang 03 und Mitte 05) eindeutig nach oben durchbrochen - jetzt verstehe ich auch das seltsame Verhalten des Charts kurz vor Durchbruch des Abwärtstrends:



Es war in der Woche Mitte Mai. Hier trat der Kurs mehrere Tage trotz Umsatz auf der Stelle. Ein selten zuvor gesehenes Phenomen. Mit einem gewaltigen Satz wurde der Trend dann danach nach oben durchbrochen, um nach einem gleichzeitig kräftigem Anstieg erneut auf die obere Linie des alten Abwärtskanals fast aufzustossen und dort abzuprallen. Der Trendbruch war geschafft. Ein neuer, derzeit recht steiler Aufwärttrend wurde dadurch gefestigt.

Weitere Widerstände ergeben sich an den jeweils noch flacheren Abwärtskanälen. Einmal bei ca. 1 € und einmal ca. bei 2,50 €.

Ich denke sobald die ersten größeren Auftragseingänge gemeldet werden, sind die 2,50 € Vergangenheit.
[posting]18.206.961 von MrRipley am 09.10.05 20:34:33[/posting]Stopploss bei 45 Cent - klingt vernünftig. Spätestens dann wäre ich auch wieder draussen! - Glaube net das wir das noch erleben ;)
:eek::eek::eek::eek:

Hab einen Chartanbieter gefunden und dieser sieht mir detailierter und genauer aus, als der von Ariva. Leider ist auch dieser nicht perfekt. Er ist logharitmisch nur mit der prozentualen Scalierung betrachtbar. Außerdem sind Barcharts auch hier nicht möglich. Immerhin stimmt der Linienchart!!!




Im Vergleich zum Ariva Chart :rolleyes::





Im oberen Chart sind die kurzen Spitzen innerhalb kurzer Zeiträume wesentlich besser abgebildet. Das mit der Skalierung ist letztendlich Nebensache, die kann man ja beim Ariva Chart abgucken. Werde wohl künftig diesen Chart als Grundlage nehmen - außer ich finde einen besseren!
Update






Die mehrfach genannte Marke um 67 cent wurde heute auf Schlußkursbasis zum dritten mal nach oben durchstossen. Ich denke, es wird nicht mehr lange dauern, bis der Anstieg fortgesetzt wird. Vielleicht schon morgen!


Auffällig an dem jetzigen steilen Aufwärttrend ist die Parallele zu dem vor 5 Monaten.
Update





Auch der bisher steilst mögliche Trend nach oben weist zum jetzigen Zeitpunkt noch keinen Trendbruch auf! Es wird sich wohl bei unter oder oberhalb 64 cent entscheiden, ob es länger dauert, bis es weiter nach oben geht oder nicht. Wie aber im vorigen Bild zu sehen ist, ist bis 63 cent grünes Licht für unseren Aufwärtstrend. Eine Rally ist nach wie vor möglich!
Charttechnisch ist für mich die Sache definitv klar. Wenn ich jetzt, wo der kurzfristige Abwärtstrend sonnenklar nach oben durchbrochen wurde, nicht einsteige... wann dann? Für alle Neueinsteiger und Unentschlossene empfehle ich, einen engen Stop zu setzen. Hierfür sind die jetzigen Kurse bestens geeignet! Stop unterhalb des flachen Aufwärtskanals bei ca. 62 cent. Für eingefleischte Anhänger empfehle ich ein Halten bis zum Test des mittelfristigen Aufwärtskanals. Das Limit würde ich knapp unterhalb der 50 cent Marke plazieren. :cool:

Boersi, erstmal ein Dankeschön für Deine kontinuierliche Arbeit die Du hier in die Chartanalyse steckst.
Gefällt mir gut..

Hast Du ein Update parat, auf Basis der letzten 3-4 Monate ?
Was hältst Du von MACD, Williams% und Chaikin MF ?

Laut MACD zeichnet sich eine Trendumkehr ab, der allerdings erst noch bestätigt werden muss. Momentan noch sehr wackelig, daher verlasse ich mich nicht alleine auf den MACD.

Laut Williams erscheint IQ als fast überverkauft und alles deutet auf eine anstehende rasche Aufwärtsbewegung hin.
Gegenbewegung zu den letzten 5 Tagen...


Der Chaikin zeigt eine konstante bis leicht steigende Nachfrage für unser Papier.

Der Kurs erinnert auch sehr stark an Ende September, kurz vor dem Sprung über die 60cent Marke.

Quigley



Hallo Quigley,

da muß ich leider passen. Habe mich bis Dato weder mit dem Wiliams, noch mit dem Chaikin Indikator befasst. Wenn ich Indikatoren mit hinzu ziehe, dann höchstens den MACD, RSI, ROC und das Momentum. Habe mir diese Indikatoren mal angesehen:

Momentum und ROC sehen so aus, als ob der Kurs bald nach oben dreht. MACD und RSI wiederum genau umgekehrt. Fifty/Fifty. Wenn man dann die positive Trendkanalanalyse hinzurechnet, sind die Chancen für einen Anstieg höher!

Außerdem finde ich positiv, den stagnierenden Kurs auf hohem Nivau und den sinkenden Umsatz in dieser Situation. Ich denke daß sich bald eine Entscheidung zeigen wird. :cool:


Voll Grüüün!!!

In den letzten drei Tagen hat sich im Chart eine Candlestickformation gebildet. Es handelt sich um den "Three outside up". Die ist eine Umkehrformation, die den kurzfristigen Abwärts-(Seitwärts-)Trend in einen Aufwärtstrend kehren sollte. Einzig allein der Widerstand vom alten Hoch Ende Mai05 steht noch zu Disposition. Sehe hier aber kaum Chancen, das dieser Widerstand eine Gefahr darstellt.

Fazit: Nächste Woche sollte es weiter gen Norden gehen! Mal sehen, was das Wochenende so bringt :cool:
[posting]18.373.052 von Boersi am 21.10.05 19:44:51[/posting]kleines Zwischenlob :kiss:
Hallo Freunde der bunten Linien,

Charttechnisch sieht alles bestens für uns aus !

MACD dreht wie erwartet wieder auf den "alten" Kurs zurück und bestätigt den Aufwärtstrend weiterhin.

Williams hebt warnend den Finger und zeigt IQ Power im überkauften Bereich. Willi ist allerdings kein "long" und zeitweilig etwas unschlüssig und hektisch;)

Chaikin MF zeigt "thumbs up", alles bestens, soll heissen seit Donnerstag letzter Woche wieder ein gesteigertes Interesse an IQ und es fliesst Geld in die Aktie

Weighted average scheint das Tempo ein wenig anzuziehen. Ob der Trend hier dauerhaft an Steilheit gewinnt bleibt abzuwarten.

Quigley
Hallo Quigley,

finde ich super, dass du dich an den Analysen beteiligst. Hatte es ja schon erwähnt, bin nicht so der Verfechter der Indikatoren, aber das kann du ja übernehmen. Vieleicht kann man deine Aussagen mit div. Grafiken verfestigen. Hätte auch bei deinen Analysen nen netten Lerneffekt.

Vielleicht so:




Kannst Du kurz erläutern, wie man bei den einzelnen Indikatoren ein Verkaufs- bzw. Kaufsignal sieht?

Schöne Grüße

Boersi
Update






Leicht eingetrübtes Bild. Trotzdem noch alles grün:

Steilster Trend wurde gebrochen, somit sollte der kurzfristige Aufwärtstrend, der zum heutigen Tag bei 60 cent verläuft, demnächst getestet werden - ausser es kommt mal endlich die News, auf die wir schon sooooo lange warten! ;)
moin,
auch unser Freund Bollinger deutet mal wieder an, dass demnaechst etwas ansteht.
die aeusseren Baender stuerzen aufeinander zu, das steht fuer eine groessere Kursbewegung.
hoffentlich in die richtige Richtung... :D

slsc

[posting]18.475.434 von Boersi am 27.10.05 22:15:31[/posting]Boersi,

der flachere Trend, den du aus den intraday-Spitzen der beiden Oktoberpeaks bei 0,71 € und 0,73 € ableitest, ist in seiner Richtung und in der von dir eingezeichneten Unterkante nicht unterscheidbar von `meinem` Trendkanal, an dem ich mich seit einem halben Jahr für meine Entscheidungen orientiere:

Verlängere die von dir gezeichnete Unterkante rückwärts, dann durchstößt die Linie zunächst die satte 15%-Kerze von Anfang September, fährt dann durch das Mikrogap von Ende August, streift das Ende der Seitwärtsbewegung Anfang Mai und findet weitere Berührungspunkte bis in den letzten Herbst zurück. Die Oberkante wäre dann natürlich durch die Spitzen in Dezember 2004 und Ende Mai 2005 besser beschrieben (d.h., ich gehe von einer größeren Breite aus - z.Zt. nähert sich der Kurs der Unterkante).

Der `Schönheitsfehler` des Bruchs der Unterkante dieses Trandkanals Ende August wird für mich durch den in seiner Entschlossenheit beeindruckenden Re-Break gerade zwölf Handelstage später mehr als wett gemacht.
Genau diese Unterkante hatte ich auch vor Monaten zur Schätzung des `Mindestkurses Ende Anfang Oktober` verwendet.
Bis zur Belehrung eines besseren (durch die Börse!) werde ich diesen Kanal (Höhe proportional, ca. Faktor 1.6 bis 1.7) weiter als für mich gültig ansehen - und gegebenenfalls danach handeln.

Manni
Boersi, da ich momentan keine Ahnung habe, wie ich die Charts hier reinbekommen kann, ich jedoch auch nicht wirklich Zeit habe mich darum zu kümmern, wird es zumindest vorerst bei meinen kurzen Zusammenfassungen bleiben müssen.

Bollinger gefällt mir derzeit gut ! Hier sieht es nach einer baldigen Kursreaktion aus.

Williams ist weiterhint bei "heiter bis wolkig", weder überkauft noch überverkauft.

MACD ist unter seinen Trend gefallen. Kommt schon mal vor. In Relation zu Bollinger würde ich hier noch nicht allzviel hineininterpretieren. Aber im Auge behalten.

CMF ist weiterhin der Meinung, dass Geld in unseren Wert fliesst. Das werte ich jetzt einfach mal neutral.

Momentan macht es den Anschein, als ob der Markt wartet ohne in einen dringenden Abgabedruck zu gelangen.

Bemerkenswert finde ich, dass wir teilweise lausig starten (0.63), dann aber wieder bei 0.67 schliessen.

Das gefällt den Moving Averages nicht, von einer anstehenden Trendwende (nach unten) kann man allerdings auch noch nicht sprechen.
14 Tage average ist nach unten durch, 38 Tage hält momentan noch.

Quigley
Update derzeit noch nicht nötig (siehe Posting # 38)!

sämtliche von mir beschriebene Aufwärttrends sind im grünen Bereich, d. h. nicht nach unten durchbrochen. Ein weiteres Anziehen des Kurses sollte demnächst erfolgen :cool:
>weiteres Anziehen des Kurses sollte demnächst erfolgen

Hoffentlich erst nach Eingang meines Weihnachtsgeldes.. ;)

gruß
Strommast
[posting]18.631.337 von Strommast am 07.11.05 10:54:22[/posting]Hoffe nicht, daß wir soooo lange warten müssen. :lick:
[posting]18.631.361 von Boersi am 07.11.05 10:56:49[/posting]@boersi
Hast du meine Stellungnahme vom Samstagabend zur Kursentwicklung im Hauptthread gelesen?
Nach meiner Schätzung läuft es auf einen Knackpunkt im Lauf der nächsten Woche hinaus - wer Mitte des Monats Gehalt bekommt, hätte dann also Pulver frei.
Ob man dann aber einer Rallye hinterher läuft oder heldenhaft Kursstützung betreibt, bleibt abzuwarten.

Manni
Hallo Manni,

natürlich habe ich Deine Stellungnahme gelesen. Ich denke zum jetzigen Zeitpunkt sehen wir die Sache ähnlich.

Am allerwichtigsten ;) ist zwar nach wie vor dass der Trend aus #29 nicht nach unten durchbrochen wird. Mit der entsprechenden News, z. B. mit dem Baubeginn könnte der bisher 3 Monats Aufwärts-Kanal nach oben bestätigt werden! Ob das auch ohne entsprechend fundamentale Unterstützung läuft, wage ich noch zu bezweifeln.

Schön ist jedenfalls, daß der Kurs bis Dato so auf hohem Nivau verharrt. Ist bestimmt kein schlechtes Zeichen. Und nicht zu vergessen, der eindeutig nach oben durchbrochene Abwärtkanal aus #27.


Wird schon werden. Bin selten so zuversichtlich wie zur Zeit :cool:
Kurzfristig erinnert mich das gegenwärtige Chartbild an die Situation im Juli:

- In beiden Fällen gabe es eine steil aufwärts gerichtete Bewegung (Mitte Mai-Ende Juni bzw. Anfang September-21. Oktober)
- In beiden Fällen wurde dieser steile Anstieg was die Minima betrifft zunächst seitlich verlassen (Juli Schlusskurse nicht unter 0,57 €, jetzt eine ähnliche Bedeutung der 0,65 €-Linie)
- In beiden Fällen zogen sich die korrespondierenden Maxima aber immer weiter zurück (Juli von 0,70 € auf 0,57 €, jetzt 0,72 € bis...???)

Sobald der die Aktie erstmals wieder unter 0,65 € auf Schlusskursbasis gehandelt wird (zuletzt Anfang Oktober), kann meiner Meinung nach nur noch eine wirklich fundierte Meldung ein weiteres absacken aufhalten bzw. umkehren.

Manni
[posting]18.666.545 von ManfredGonn am 08.11.05 09:04:43[/posting]da sind wir mal wieder einer Meinung:

Charttechnisch sieht das Bild aus meiner Sicht nicht mehr besonders rosig aus.

Bollinger hat recht behalten und eine Kursbewegung vorhergesagt.
Allerdings mehren sich bereits seit einigen Tagen die Zeichen für ein Abbröckeln des Kurses in den 0.5X€ Bereich.

Bollingen wird unterstütz von verschiedenen Trendindikatoren wie dem TBI.
Hier ist ein deutliches Zeichen für eine Trendwende angezeigt. Anzeichen waren bisher die Unterschreitung der Glättung des TBI am 13.10, Test der Glättung von unten am 26.10 und nun das Unterschreiten des 100er Marke, was die Trendwende weiter nachhaltig bestätigt.
Laut William%R befinden wir uns in der selben Situation wie am 15.7, als der Kurs die Seitwärtsbewegung nach unten verlassen hat.
Momentum zeigt ebenfalls eine deutliche Änderung, was hier negativ zu werten ist.
MACD zeigte bereits am 26.10. eine Unterschreitung seines Triggers und bestätigt den negativen Kurswechsel nun deutlich.
Aller Zeichen, die ich bisher noch mit viel Goodwill positiv oder optimistisch bewertet habe, deuten nun auf einen negativen Kursverlauf wie im Juli, August hin.

Mit verspäteten Gewinnmitnahmen auf dem jetzigen Niveau bei 0.63€ ist weiterhin zu rechnen.

Unterstützung dürfte sich bei 0.50€ - 0.55€ wiederfinden.
Längerfristiger Aufwärtstrend ist aus meiner Sicht:
Untere Limits bei 10.5.05/0.41€ und 1.9.05/0.48€.

Quigley


Quigley
Manni, Boersi

da kommt nun scheinbar die gewünschte, signifikante Meldung die das KO-Kriterium für unsere Charts war, egal welches Bild wir gesehen hatten. :laugh:

Mann bin ich froh, dass das nun so zu kommen scheint.
Dachte schon ich sitze auf nem Ast und kommentiere die Fortschritte desjenigen, der ihn gerade absägt... :laugh:

Quigley
Bisher spricht rein gar nichts für eine `große` Meldung. Könnte ein Windei sein, die von printmedien im großen Thread angedeutete `Empfehlung`, wahrscheinlich sogar zum traden zu dünn - aber für ein paar Tage sollte das etwas Sicherheitsabstand von `unserer` Trendunterkante bringen.

Manni
Zum Traden zu dünn??? Hääh???

Manni wir haben heute einen der umsatzstärksten Tage der letzten 6 Monate erlebt. Hinzu kommt, das 95 % des Umsatzes erst ab späten Nachmittag generiert wurde. Außerdem muß es da zum selben Zeitpunkt eine fette Order gegeben haben! Aufgrund der postitiven Ereignisse werde ich eine neue Analyse anfertigen und sie später reinsetzen. Hier noch einmal, zum geniessen, die Charts aus heutiger Sicht:




Auch sehr interessant sind die Time & Sales Umsätze, die plötzlich, wie aus heiterem Himmel - OHNE NEWS - heute Nachmittag auftauchten:


0,700 10.000 0,730 20.000 - - 10. Nov 2005 - 16:59:26
0,710 15.000 0,730 20.000 0,710 5.000 16:59:16
0,710 15.000 0,730 20.000 - - 16:50:40
0,710 15.000 0,730 20.000 0,720 1.250 16:50:39
0,710 15.000 0,730 20.000 - - 16:49:20
0,700 20.000 0,730 25.000 0,720 6.500 16:49:10
0,700 20.000 0,730 25.000 - - 16:45:57
0,700 10.000 0,730 25.000 - - 16:42:31
0,690 8.000 0,730 25.000 - - 16:41:48
0,690 8.000 0,730 25.000 0,700 29.000 16:41:44
0,690 8.000 0,730 25.000 - - 16:32:20
0,690 8.000 0,730 25.000 0,720 2.000 16:32:16
0,690 8.000 0,730 25.000 - - 16:30:59
0,690 5.000 0,710 5.000 0,700 1.000 16:27:55
0,690 5.000 0,710 5.000 - - 16:26:17
0,690 5.000 0,720 25.000 - - 16:24:47
0,700 5.000 0,730 25.000 0,710 11.000 16:24:33
0,700 5.000 0,730 25.000 - - 16:22:02
0,700 15.000 0,740 15.000 0,720 5.000 16:21:51
0,700 15.000 0,740 15.000 - - 16:18:27
0,700 15.000 0,740 15.000 - - 16:17:24
0,690 5.000 0,730 15.000 0,730 10.000 16:17:11
0,690 5.000 0,730 15.000 - - 16:09:37
0,690 10.000 0,710 10.000 0,710 10.000 16:09:26
0,690 10.000 0,700 40.000 0,700 57.100 16:07:43
0,690 10.000 0,700 40.000 - - 16:06:43
0,670 15.000 0,700 15.000 0,690 56.650 16:06:27
0,670 15.000 0,700 15.000 - - 16:05:28
0,640 1.570 0,670 5.000 - - 16:03:14
0,660 1.810 0,660 1.520 0,660 38.000 16:03:13
0,660 1.810 0,660 1.520 - - 16:02:26
0,640 30.000 0,660 3.190 - - 16:02:18
0,660 4.310 0,660 1.520 - - 16:02:12



Alle weiteren Orders kann man dann schon wieder als "klein" bezeichnen ;)
sorry habe ich anderes

19:45:37 0,720 500
19:39:07 0,720 2.400
19:15:54 0,720 700
19:03:46 0,710 5.000
18:54:56 0,720 11.000
17:53:52 0,710 1.400
17:43:59 0,720 10.800
17:34:08 0,710 10.000
17:26:26 0,710 20.000
17:08:32 0,720 2.700

Zeit Kurs Umsatz
17:07:01 0,720 10.000
16:59:16 0,710 5.000
16:50:39 0,720 1.250
16:49:10 0,720 6.500
16:41:44 0,700 29.000
16:32:16 0,720 2.000
16:27:59 0,700 3.000
16:27:55 0,700 1.000
16:24:33 0,710 11.000
16:21:51 0,720 5.000
hallo madtom,

Guggst Du auf die Zeit, die du dein einblendest, dann weisste warum du dat anders hast :rolleyes:
ich glaube, was du hast, sind die bid/ask Stellungen

der Vollständigkeit halber den Rest...

Frankfurt
16:18:23 0,730 10.000
16:17:11 0,730 10.000
16:09:26 0,710 10.000
16:07:43 0,700 57.100
16:06:27 0,690 56.650
16:03:13 0,660 38.000
14:47:44 0,640 1.500
14:23:14 0,640 800
11:15:19 0,650 3.000
10:27:54 0,640 500

Zeit Kurs Umsatz
09:49:14 0,640 540
09:24:57 0,630 9.200
09:02:51 0,630 4.000

Berlin

17:28:24 0,710 5.000
17:11:09 0,720 5.000
16:09:06 0,710 10.000
16:04:00 0,690 4.000
09:03:33 0,630 0
ej du

erkläre

habe heute einen halben Mantel schon geteilt und ich friere -
vom Kopf her :laugh:
[posting]18.744.866 von Boersi am 10.11.05 20:33:46[/posting]hi boersi, das geheimnis ist einfach zu lösen, alle die, die den börsenbrief bezahlen, haben diesen heute nachmittag erhalten, damit bleibt denen der vorsprung vor der morgigen veröffentlichung ...
Update





Wie man sieht, wurde der noch verbliebene, steilste Aufwärttrend dreimal nach unten durchbrochen. Wie man aber ebenfalls sieht, sind alle drei male nicht auf Schlußkursbasis bestätigt worden. D. h. der Kurs stand zum Ende des einzelnen Börsentages immer oberhalb der Trendlinie. Deshalb lässt sich hieraus auch noch kein eindeutiger Trendbruch ableiten. Es ist lediglich ein Indiez dafür gewesen, daß der Trend in den nächst Flacheren übergeht! Die Unterstützung liegt hier etwa bei 61,5 cent. Mit dem heutigen Ausschlag bis auf das 52 Wochen Hoch von 73 cent ist es dem Chart außerdem gelungen, den kurzfristigen Abwärtstrend, der seit ca. 2 Wochen besteht, nach oben eindeutig (auf Schlußkursbasis) nach oben zu durchbrechen!

Fazit: Ein dritter Anlauf auf die 73 Cent wurde noch einmal abgewehrt. Der heutige Tag bestätigt jedoch die Analysen aus meiner Zusammenfassung in Posting # 47. Ich denke der nächste Anlauf auf die 73 Cent wird den Durchbruch nach oben bringen. Nächster Widerstand ist im kurzfristigen Seitwärtskanal bei ca. 76 cent. Wobei ich diesen nicht wirklich ernst nehmen kann, da ich vermute, wenn die 73 cent erst einmal nach oben geknackt sind, der Kurs so richtig Zeigt, was in ihm steckt. :cool:
ja, ja

wallstreet ...

hab bei Finanztreff 15 Minuten später in besserer Übersicht, nicht mit der blöden Stundenzeit, immer die genaue Stückzahl der Aktien ( Umsatz ) vorher dann mit Times Sales
Schön auch die Kurshistorie mit Gesamttagesumsätzen, immer so 25 Tage lang.

Abgesehn davon geht doch nichts über (als Servive meiner Bank und als normaler Kunde mit Depot ) Realtime - Kurse

Mann war das früher einfach - hat man geguckt, was morgends bei L&S lief,nach Ad hocs, war dann als erster beim normalen Handel dabei und ruckzuck hatte mann ein wenig Geld in der Tasche, selten mal ein Fehlkauf
[posting]18.745.384 von madtom am 10.11.05 21:17:05[/posting]Och Mönsch.... nicht traurisch sein, der alden Zeiden wegen. Übung macht den Meisder! ;)
all

mach mal ne kleine wette auf,wie hoch der umsatz an shares morgen sein wird.

mein tipp
515683 in fra

manni ist als wettverwalter auserkoren (tabellen,statistik)

wetteinsatz : eine pulle wein


und jetzt viel spass !
Bitte keine voreilige Jubelstimmung!

Falls die Empfehlung vom `Pennystockreport` kam bzw. kommt, ist kein großartiger Durchbruch zu erwarten. Ich habe im großen Thread in #801 das Bild reingestellt, was der `Pennystockreport` bei Datapharm geleistet hat: Am Tag vor der `öffentlichen` Empfehlung Anstieg von 0,70 über 0,81 € aud 0,80 €, Umsatz an die 600000 Stücke. Am Folgetag Eröffnung bei 0,82 €, über kurz 0,83 € hinab nach 0,77 €, Umsatz nur noch knapp über 200000 Stücke (und von da mit einigem Gezappel wieder zurück zur Ausgangsbasis bzw. 1-2 Cent darunter).

Sollte aber ein ernst zu nehmender Börsendienst hinter der angekündigten / angedrohten Empfehlung stecken, der eine Analyse liefert, die auch uns interessante Blickwinkel aufzeigt, wäre das gaaaaanz was anderes.


Das Kaufmuster heute Nachmittag ist die Überlagerung von drei bekannten Kaufverhalten.
1. der/die Frontrunner, die einsteigen noch bevor die Börsenbriefempfehlung per E-Mail raus ist (war auch bei der Empfehlung von Datapharm durch den Pennystockreport so)
2. unser Starzocker daswarnix, der gerade noch rechtzeitig aus Norsemont raus und - vom Frontrunner erschreckt - wieder in iQ Power rein ist - mit entsprechend saftigen Stückzahlen. (Im Hauptthread zu lesen: Er war auch für die 0,73 € Spitze verantwortlich) :kiss:
3. Die E-Mail-Leser, die am späten Nachmittag noch schnell eine Order platzieren und dann heim gehen.

Da die Abonnenten des Pennystockreports die Empfehlung vor Börsenschluss erhalten ist am Folgetag nicht mehr mit großen Überraschungen zu rechnen. (Beim Bäcker Frick gibt es die Empfehlungen nach Börsenschluss - Ergebnis: Eröffnung mit Aufwärtsgap - Gelegentlich sogar wegen Ungleichgewicht aus Nachfrage und Angebot Aussetzen des Handels bis auf der ask-Seite genügend Masse zur (quasi-) Eröffnungsauktion da ist.)

Also: Morgen nicht wundern!!! sondern:
slsc
Manni
[posting]18.746.882 von ManfredGonn am 10.11.05 23:32:04[/posting]Ich brauche keine Empfehlung vom `Pennystockreport`
Brauche auch keine vom Bäcker Frick .......
die sollen ihre Arbeit machen, und zwar richtig....dann geht auch der Kurs dahin wo wir ihn alle gerne hätten.
manni
ich lass mir von dir doch nicht die party vermiesen,
nur weil du wohl wieder zu viel datapharm geschluckt hast....:laugh::laugh::laugh::D
[posting]18.744.765 von Boersi am 10.11.05 20:26:21[/posting]>>> Zum Traden zu dünn??? Hääh??? <<<

Meine Äußerung bezog sich nicht auf das Volumen, sondern auf die Kursdifferenz.
Auf Grund der gestrigen Bewegung vermute ich, dass `mein` Aufwärtstrend vorerst Bestand hat (Schlusskurs heute mindestens 0,64 €). Da sind wir bisher nicht einmal 15 % darüber.
Bei gleicher Faktenlage würde ich - je nach Dynamik - bei +30 bis +50 % eine Tradingposition abgeben. Im Moment eher am oberen Wert, weil jede Abgabe mit dem Risiko verbunden ist, dass eine Ablaufen auf den unteren Bereich des Kanals überholt wird von einer relevanten Meldung, und dann sind die Teile dauerhaft weg - zwar mit realisiertem Gewinn, aber verpassten größeren Chancen.

Vor allem ist dieser vorerst bestätigte Aufwärtskanal sehr steil und zielt auf Jahresende 0,72 € Unterkante. Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, bei Verkauf zu 0,72 € heute bis zum Jahresende noch auf Grund eines größern Einbruchs die Teile günstiger zurück zu bekommen?
Solange ich von der Gültigkeit des Aufwärtskanals ausgehe lohnt das nie und nimmer.

Das meinte ich mit `Zum Traden zu dünn`.

So, und jetzt schaumermoj
Manni
[posting]18.745.370 von Boersi am 10.11.05 21:16:01[/posting]Der 76´er Wiederstand erweist sich als härter wie ich gedacht habe :eek:
Leute,

locker bleiben, kurzfristig wird die Sache natürlich von vielen für einen Zock genutzt. Langfristig werden wir die Nase vorn haben. Der Chart spricht Bände:

Massiver Widerstand von 73 wurde durchbrochen. Wäre natürlich schön, wenn er auch auf Schlusskursbasis auf über 73 cent läge, dann wäre es aussagekräftiger. Die Indizien häufen sich jedoch, die für einen weiteren Anstieg sprechen.
Im Intraday Chart sieht man auch deutlich, daß das Abrutschen durch weitaus weniger Aktien geschehen ist, als es beim Anstieg der Fall war...


Update





Es ist wieder einmal ein Update nötig:

Es hat sich wieder ein neuer, etwas steilerer Aufwärtstrend gebildet, dieser wurde heute massivst angetestet. Man könnte sogar behaupten, er wurde heute schon richtig angekratzt (auf Schlußkursbasis).
Sämtl. bisher dagewesene Widerstände, vor alle bei 73 cent wurden nachhaltig nach oben durchbrochen! Bis auf das Minigap von heute, steht einem weiteren Anstieg nichts im Wege.

Bemerkenswert ist auch die Umsatzentwicklung. Ein kurzfristiger Rückschlag bis auf ca. 64 cent muß einkalkuliert werden, wobei ich daran jedoch nicht mehr glaube ;)
Wieder einmal ein dickes Danke, Börsi!!

Der Chart hat es echt in sich

:eek:
[posting]18.848.086 von Diva am 17.11.05 09:02:51[/posting]Charttechnik ist absolut zum K.... Vor allem bei Werten ohne Zahlen wie IQ Power.
[posting]18.856.036 von Krachlatte am 17.11.05 18:12:37[/posting]Hast du dich schon mal mit dem Wert befasst oder bist du noch beim stöbern?

Die Möglichkeiten und Grenzen der `Chartanalyse` von iQ Power wird gerade in diesem Thread diskutiert. Skepsis ist willkommen, Kritik gleichfalls.

Dein Beitrag war vorerst etwas dünn.

Manni
[posting]18.856.036 von Krachlatte am 17.11.05 18:12:37[/posting]Danke Manni! Dito ;)


Krachlatte,

du scheinst ja echt was von der Thematik zu verstehen.
Wo genau ist der Unterschied deiner Ansicht nach bei Werten "ohne" oder "mit Zahlen". Was hat das mit Charttechnik zu tun? Bitte um ausführliche Erklärung!

Gruß

Boersi
Nach dem diesem Chart kann es kurzfristig noch bis 0,92 €
gehen :lick:

Kann hier leider die Linie nicht einzeichnen :(

homer64
Zwar kann ich dein Bildchen nicht sehen, aber du hast mich davon überzeugt, dass man auch andere Zeiuträume aus ariva herauskitzeln kann als 1 und 3 Jahre.
Also hier ist das Bild, an dem ich mich seit längerem orientiere.

Es zeigt einen robusten Aufwärtstrend nach dem Tiefpunkt zu Ende August-Anfang September 2004.
Wenn man die Steilheit dieses Trends definiert aus den beiden analogen Tiefpunkten (Refinanzierung des Erwerbs neuer Aktien durch Verkauf alter Stücke) in August/September 2004 und 2005, dann erhält man einen recht breiten Kanal, der unten keine weitere Berührung zeigt und oben die Spitzen von November 2004 und Mai 2005 verbindet. Ich nenne ihn mal den `breiten Kanal des Realismus`.

Dabei stellt sich mir jedoch die Frage: Woran haben sich Charttechniker in der Zeit vor Mai bzw. August 2005 orientiert?
Da war zunächst eine viel steilere Linie mit Tiefpunkten jeweils Ende August und Oktober 2004 sowie Januar 2005. Die Unterkante dieses steilen Kanals, den ich einmal den `euphorischen` nennen will (die Peaks im September und Dezember 2004 stehen für eine nicht exakt parallele Oberkante), wurde Ende Februar 2005 durchbrochen, jedoch nicht nach unten sondern seitwärts. Sehr bemerkenswert! Denn auch das Dreieck von Dezember 2004 bis Februar 2005 wurde `regelwidrig` seitwärts verlassen. Daher messe ich dieser Seitwärtsbewegung bis Anfang Mai 2005 eine besondere Bedeutung bei.
Mit Ausbruch aus der Seitwärtsbewegung (nach Meldung über Option an Schweizer Instis) definiert der letzte Tag mit einem Kurs von 0,40 € Anfang Mai die Unterkante eines neuen, sehr robusten Aufwärtskanals - steiler als der `realistische`, aber flacher als der `euphorische`. Tiefpunkte bis dahin sind Ende August und Oktober 2004 sowie Anfang Mai 2005, auf der Oberseite finde ich keine passende Folge von Berührungspunkten. Diese Unterkante zielte seit Mai 2005 auf einen Wert bei oder knapp unter 0.60 € für den Monatswechsel Sep-Okt 2005 (spätester Termin für die Ausübung von Bezugsrechten, Gefahr von größeren Verkäufen zur Refinanzierung).
Im August 2005 wurde diese `optimistische` Linie mit einem Minigap nach unten übersprungen - um nach wenig mehr als zwei Wochen mit einer gewaltigen weißen Tageskerze wieder überrannt zu werden. (Zu dieser Zeit verlief die arithmetische 100-Tageslinie recht genau im gleichen Bereich.)
Zur weiteren Illustration nun genauere Bild aus W:0

Unter bewusster Missachtung des Fehlausbruchs August-September 2005 (wurde von vielen im Board von vornherein als Fehlausbruch interpretiert, sprich nicht etwa als Bruch einer Unterstützung mit dem Risiko weiterer Verluste = Verkaufssignal, sondern im Gegenteil als gigantische Kaufgelegenheit, weil der Grund der Sonderbewegung bekannt und ihr Einfluss als zeitlich begrenzt abzusehen war!) hat diese Linie also Berührungspunkte auf Schlusskursbasis Anfang Mai mit 0,40 €, zwei mal im September mit 0,55 € und 0,57 €, und erreichte beim Novembertief einen Wert zwischen 0,63 € und 0,64 €. Im Tagesverlauf (mit Tiefs herunter auf 0,62 €) wurde die Linie angetestet, auf Schlusskursbasis jedoch gehalten. Vor etwa 10 Tagen, also Donnerstag, wäre Schlusskurs 0,64 € die Berührung gewesen - statt dessen kam mit Eröffnungskurs 0,63 € eine satte weiße Kerze hinauf bis 0,72 € und einem kurzen Docht bis 0,73 €. Im Moment liegt die Unterkante dieser durch zahlreiche Berührungspunkte beschriebenen Linie bei 0,66 €.
Nachdem dieses Jahr zwei Spitzen bis 0,73 € erzielt worden waren(Ende Mai und Oktober) entstand daraus eine psychologische Barriere, die mit anfänglichem Zögern, dann aber diesen Dienstag umso entschlossener durchbrochen wurde. Das Volumen der oberhalb dieser Grenze gehandelten Aktien ist beachtlich. Da solche psychologischen Barrieren bei ihrer Überwindung häufig erhalten bleiben, jedoch mit umgekehrtem Vorzeichen (vorher als Widerstand, nachher als Unterstützung), nehme ich an, dass diese Linie bis Jahresende vielleicht berührt, aber nicht mehr auf Schlusskursbasis durchbrochen wird. Gleich nach Jahreswechel 2005/2006 erreicht dann die lange beschriebene `optimistische` Unterkante den Wert von 0,73 €. Das könnte ein interessanter Knackpunkt werden.


Charttechnisch ist diese `optimistische` Linie trotz der zahlreichen Berührungspunkte auf der Unterseite etwas wackelig, weil eine parallele Oberkante mit wenigstens zwei Berührungspunkten nicht zu finden ist.
Interessant ist jedoch, dass Boersi auf den Cent genau die gleiche Linie als Unterkante eines aktuellen kurzfristigen Trendkanals identifiziert. Hier liegt eine parallele Oberkante vor, jedoch deutlich unterhalb der Werte, welche durch Extrapolation der früheren Spitzen (Nov. 2004, Mai 2005) bei gleicher Steilheit als möglich anzusehen wären.

Manni
Hallo Manni,

da haste Dir aber echt wieder vieeeel Mühe gegeben. Danke!

Zitat: "Gleich nach Jahreswechel 2005/2006 erreicht dann die lange beschriebene `optimistische` Unterkante den Wert von 0,73 €. Das könnte ein interessanter Knackpunkt werden.
"

Dito!

...und genau deshalb hab ich mein konservativstes (niedrigst mögliches Kursziel für den 31.12.05, sofern bei iQ alles nach Plan weiterläuft) Jahresend-Kursziel von 75 cent im Haupthread zum besten gegeben. Freue mich natürlich, wenn wir dann wesentlich weiter im Norden angesiedelt sind.

Für mich die wichtigste Börsenregel:

"The trend is your friend" ;)
Erst kurz ist es her, daß der massive Widerstand bei 73 cent NACHHALTIG durchbrochen wurde. Auch die Märkte haben dies erkannt und kräftig eingekauft. Charttechnis kann derzeit kaum was anbrennen. Alle Ampeln stehen auf GRÜN ! Hier nochmal der Leerbuchchart, man beachte auch das geringe Volumen bei sinkende Schlußkurs von heute :cool:


#75 homer64

Du hattest Recht, es ging noch kurzfristig bis 92/93 Cent, da war dann erstmal Schluss. Wer von den Chartprofis kann sagen wie es charttechnisch weitergeht? Ist ja schön, daß das Volumen inzwischen so groß geworden ist das man die Charttechnik durchaus beachten sollte...

Gruß Pepita:yawn:
[posting]18.974.833 von Pepita am 25.11.05 08:56:00[/posting]Hallo Pepita,

ich vermute nun ein Verschnaufpause im Bereich zwischen 75 und 90 cent. Spätestens wenn der Baubeginn verkündet wird, sollte die Rally weiter gehen.

Grüße
# Börsi ; Pepita

Hoffe es geht am Montag nicht mehr unter die 0,81/0,82 (Schlusskurs).

Es kann sich dadurch der seit 11.11. neu formierte Trend behaupten.
Somit können wir nächsten Freitag Schlusskurse von 0,90 bis 0,95 sehen.

Gruß
Homer
Update





Eine eindeutige Analyse ist derzeit kaum möglich. Deshalb habe ich mich auf die Analyse des derzeit steilsten Aufwärts-Trendkanals beschränkt. Dies soll aber nicht heissen, das dies schon der steilst mögliche Kanal ist!

Erste massive Unterstützung sollte hier auf der ehemaligen Widerstandslinie bei 73 cent liegen.


@Homer64,

würde mich mal interessieren, wie du auf die 92 cent im Posting # 75 gekommen bist? Hast es ja exakt getroffen! Kannste vielleicht ´ne Grafik reinstellen???



Ich kann nur empfehlen, noch Abstauberlimits reinzusetzen... wenn Baubeginn gemeldet wird, sind die jetzigen Kurse Geschichte!
Boersi,

ich glaube du musst die logarithmische Darstellung anschauen, da läuft eine Linie über die Tops von 0.60 € (lange weiße Kerze mit kurzem Docht Anfang September) und 0,71 € Anfang Oktober, die könnte ungefähr hinkommen.

Wichtig ist mir immer ob eine Linie durch das Ereignis bestätigt wird (dann hat sie es schon zuvor als `gut möglich` angedeutet und hat also was zu sagen) oder ob man bei jedem Ereignis neue Linien braucht.

Aus der Steilheit `meiner` Linie, die fünf Minima berührt, aber die Dalle im August knallhart durchschneidet, würde ich - als Folge einer anständigen Meldung, aber natürlich nicht der Hyperhammermeldung! - aus dem Mai-Peak eine mögliche Spitze von z.Zt. 1,16 € vorher sagen - natürlich schnell steigend! :laugh:

Manni
#Börsi

Habe leider kein Tool womit ich die Linien einzeichnen kann.
Nimm den Chart ab Ende August 2004 (Ariva)
oder den welchen Manni reingestellt hat.(Besser linear)
Jeweils die Tops von Sept04 Nov04 Juni05 miteinander verbunden ergeben meine zur Zeit bisherige optimistische Linie.
Diese Linie verläuft zur Zeit bei 0,90 bis 0,95 und wurde diese Woche kurz getestet. Prallte wieder ab ,da die endgültige Meldung eines Baubeginn in SK noch nicht erfolgt ist.

Nachdem der Baubeginn noch im Herbst 05 erfolgen soll - das sind noch 3 Wochen!
Diese Meldung wird bald kommen!!
Denke, spätestens Ende nächster Woche wird diese Linie durchbrochen sein.

Rücksetzer unter 0,80 wird´s wohl vorerst nicht geben weil die meisten Angst haben mit größeren Positionen jetzt zu traden

Wir haben immer noch sehr gute Kaufkurse

Kursziel 2005 1,11 € :D

Homer
[posting]19.012.130 von homer64 am 27.11.05 22:18:26[/posting]...aber ich habe den Baubeginn doch schon längst gemeldet...:D:D
[posting]19.138.744 von Boersi am 02.12.05 18:42:49[/posting]genau

und das Beste ist - nach oben hat´s noch jede Menge Platz
während es nach unten gedeckelt ist.
:D:cool:
[posting]19.139.959 von homer64 am 02.12.05 20:08:47[/posting]... auf dem Weg Richtung Alltime-High! :look::cool::lick:

War hier etwas Kurspflege mit im Spiel? Wer ist da am Freitag so kurzfristig eingestiegen und hat das Dreieck kräftig nach oben durchbrochen? :cool:




... und hat das Tages-GAP bei 88 cent noch schnell geschlossen?

Charttechnisch alles im grünen Bereich und das bisher ohne News! Bisher alle postitiven Trends ungebrochen.




Fazit: Gewinne laufen lassen, bei Rücksetzer nachkaufen. :cool:
Hallo Boersi, super Service.
Für mich gewinnt dieser Thread immer mehr an Bedeutung, seit die trades und die Umsätze steigen.
Wie schätzt Du die Widerstandszone zwischen 1,00 und 1,50 € aus dem Jahr 2001 ein? Ist es nicht denkbar, dass wir nach dem Überwinden der 1,00 auch relativ schnell über 1,50 sein könnten. Oder darf man den Chart von damals aufgrund der niedrigen Umsätze denn doch nicht so ernst nehmen?
Gruß von der Küste
auch an die anderen Chartisten
ringo
[posting]19.185.539 von ringo_houstrup am 07.12.05 13:01:28[/posting]Kursverläufe spiegeln eine Mischung aus fundamentalen Fakten / Chancen + Risiken / Erwartungen des Anleger dazu.
Wichtig bei der Bewertung von iQ Power ist auch die stark gestiegene Aktienzahl seit das letzte Mal Kurse über 1 € bezahlt/erlöst wurden.
Nach wie vor bezahlt man bei iQ Power die Erwartungen - der breakeven mag näher rücken, aber bevor die MaqiQ in großen Stückzahlen gewinnbringend verkauft wird, ist damit nicht zu rechnen.
Dazu kommt die Unsicherheit, ob und gegebenenfalls die jetzigen Aktionäre noch eine Verwässerung durch Kapitalerhöhungen hinnehmen müssen (für Investitionen in einen Produktionsstandort sowie ein F+E-Zentrum mit der Ausstattung zur Kleinsereinproduktion in Deutschland oder im europäischen Ausland).

Wenn man all diese Änderungen an den Grundlagen in den letzten vier Jahren ansieht, wäre es ein wahres Wunder, wenn die Chartechnik etwas über den wahrscheinlichen weiteren Verlauf jenseits der 1 €-Marke heraus finden könnte.
Die Aktie notiert inzwischen mehr als etwa 40 % 0berhalb der unteren Begrenzungslinie des Aufwärtstrends seit September 2004 - und bisher waren 62 % die Schallgrenze. Bedenkt man die Art der letzten Nachricht (erneute, erfreuliche Bestätigung der Erwartungen = weitere Minderung des Risikoabschlages, aber keine Information über die Geschäftsentwicklung neben bzw. über Südkorea hinaus), so ist nach meiner Sicht nicht zu erwarten, dass der Kurs demnächst auch nur in der Spitze die Hürde von 1,10 € nehmen wird.
Wie weit der Kurs nach Abschluss des jetzigen Spurts zurückgehen wird (Erholung muss sein!), und wie darauf zu reagieren ist, muss jeder mit sich selbst ausmachen.

Manni
[posting]19.188.013 von ManfredGonn am 07.12.05 15:32:23[/posting]Manni,

mir würde es schon reichen, wenn es um die 1,10 die nächsten Tage einfach verharrt. Charttechnisch gesehen wäre das ein sehr postives Signal. Bin aber eher der Meinung, daß der Kurs dort nicht lange verweilen wird. Vielmehr bin ich der Meinung, daß die Rally, die vor einigen Wochen und Monaten begonnen hat noch nicht zuende ist. Hätte ich jetzt noch cash würde ich sicher noch zukaufen.

Folgender Chart hat nicht viel mit iQ Power gemein, aber die Form des Chartbildes sieht ähnlich aus :cool:


Ich möchte meine Schätzung der Kursspitze in #93 präzisieren, hinsichtlich Höhe und der zu Grunde liegenden Annahmen.

1. Höhe
Ich habe etwas genauer nachgemessen und komme auf eine Breite `meines` Kanals im geometrischen Maßstab von 1,667 bis 1,70.
Die Grundlinie liegt derzeit bei 0,69 €. Daraus ergibt sich für den kleineren Schätzer ein Wert von 1,15 €, bei dem die Oberkante des Kanals erreicht wird, beim größeren Schätzer wären es 1,17 €

2. Annahmen
Meine Annahmen bei diesem Wert, sind folgende:
- Die Investoren sind im wesentlichen aus dem gleichen Holz wie diejenigen, die im letzten guten Jahr gekauft und verkauft haben.
- Der Trendkanal repräsentiert die Schwankungsbreite der Stimmung bei einer konsequenten und konsistenten Entwicklung der Firma. Unter dieser Annahme ist der Höhepunkt in Sicht.
- Ich erwarte eine völlig anderartige Kursentwicklung für erhoffte (und hypothetische befürchtete) größere Ereignisse.


Wenn im positiven Falle eine Meldung käme über einen
- Vertrag zur Ausstattung eines in der Entwicklung weit fortgeschrittenen Serienmodells gemeldet würde,
- oder ein entfernt analoger Vertrag zu dem iQ Power Asia Joint Venture für einen weiteren großen Markt
- oder ein schlüssiger Plan zur Finanzierung bis zu einem absehbaren break even, inklusive Produktions und Entwicklungskapazität in Deutschland und Europa
dann sind alle Vorausschätzungen rein willkürliches Ratespiel.

Wenn im umgekehrten Falle eine Meldung käme (was ich nicht erwarte, über
- eine Anfechtungsklage gegenüber Schlüsselpatenten der iQ Power,
- oder eine erfolgreiche Konkurrenzentwicklung unter Umgehung oder Missachtung der Patente (z.B. in einem durch die Patente nicht abgedeckten relevanten Markt)
- oder eine Meldung über den Einstieg von Varta bei SPARC und Einbau auch von Konkurrenzprodukten in die dort entwickelten Prototypen
wäre umgekehrt die Reaktion der Börse nicht absehbar.


Jetzt schauen wir mal, was die Zukunft bringt.
Vor allem hätte ich natürlich nichts dagegen, wenn der Kurs meine Erwartungen hinsichtlich der jetzt wahrscheinlichen Spitzenkonzentration widerlegt.

Manni
Hallo Boersi, hallo Manni,
auch wenn das jetzt vielleicht eine blöde Frage ist: Gibt es eigentlich auch einen Chart, der den Aktienkurs und die Anzahl der Shares berücksichtigt und damit Auskunft über die Marktkapitalisierung von iq power gibt? Bei der mehrfachen Ausgabe von neuen shares ist ja die tatsächliche Bewertung von iq power durch den Markt nicht aus dem Kurs bzw. dem Chart ablesbar.
Oder kann man davon ausgehen, dass der Markt die Ausgabe neuer Aktien und die Verwässerung pro Aktie in den Kurs einpreist und Kurs/Chart hinreichende Aussagekraft besitzen?
Herzliche Grüße
ringo
[posting]19.199.575 von ringo_houstrup am 08.12.05 13:14:35[/posting]Ich kenne leider kein derartiges Chart.
Vor allem ist seit Beendigung der Quartalsberichte mit Q1 2004 eine in sich konsistente Informationskette abgerissen.
Wenn es dich interessiert: Ich hatte das letztes Jahr mal zusammengestellt, gugsu Thread: iQ POWER techn____es tut sich was! #1702
hallo, melde mich nach langer zeit auch mal wieder zu wort!
nach der sehr erfreulichen nachricht von gestern, hab ich mal so meine eigene rechnung aufgemacht:

die frage für mich ist, wieviel wird wohl an einer batterie verdient(nettogewinn)?...ich nehme mal 1,5 euro an, lasse mich aber gern eines besseren belehren, d.h. bei 3millionen batterien, die pro jahr hergestellt und, davon gehe ich aus, auch verkauft werden, ergibt sich bei insgesamt ca.40millionen ausstehenden aktien, ein gewinn pro aktie von ca. 0,12euro, was derzeit einen kgv von 9 entspricht, bei einem kurs von 1,80euro ist das kgv dann bei 15 und auch noch sehr moderat!ich schätze sogar,auf grund des potenzials(weitere lizenzvergaben), das man das kgv noch weit höher anlegen könnte!

natürlich ist das noch alles zukunftsmusik, aber es gibt auch viele andere ag´s die ebenfalls mit null umsatz, sehr hoch bewertet werden, einfach weil sie ganz dicht davor stehen und an der börse wird ja schließlich auch die zukunft gehandelt und die sieht, wie ich finde, bei iq sehr gut aus...

;)
[posting]19.199.575 von ringo_houstrup am 08.12.05 13:14:35[/posting]Hallo Ringo,

wenn Du den Analysen Thread hier genauer verfolgt hast, ist Dir sicher aufgefallen, daß Manni und ich nicht immer die gleiche Meinung vertreten. So ist für mich z. B. der Gesamt-Chart von iQ Power, inkl. des Hypes vor einigen Jahren, absolut ein Maßstab der zur Chartanalyse verwendet werden muß!!!

Du suchst nach einem Chart der die Verwässerung der PP´s verdeutlicht. Hier muß ich dir sagen: Es ist nicht anders als bei einer Telekom, die von Zeit zu Zeit eine Kapitalerhöhung durchführt oder einen Split macht um den Wert liquider zu machen. Der Chart bleibt der selbe!!! I. d. R lässt sich im Chart eine Kapitalerhöhung erkennen. Meist mit einer Delle nach unten ;). Der Kurs von iQ Power den wir derzeit erleben, den fulminanten Anstieg, dies ist deshalb möglich, da trotz der jahrelangen Verwässerung der iQ Power AG durch diverse PP´s zur Zeit eine Neubewertung der Firma notwendig ist. Bisher wurde im Kurs nur die Vision wiedergespiegelt, jetzt wandelt es sich um in fundamentale Fakten, die langsam greifbar werden für die Börse. Außerdem hatte aufgrund der langjährigen Rückschläge, die iQ Power in den letzten Jahren erleiden musste, daß Vertrauen der Anleger sehr gelitten! Mit jeder Meldung und jeder Einhaltung ihres Plans, den iQ seit nun 12 Monaten durchläuft, wird täglich mehr Vertrauen in iQ Power zurückgewonnen. Langsam wird klar das nun bald richtiges Geld verdient werden soll. Eine Entwicklungsschmiede wird evtl. sogar zum Global Player, der in Sachen Batterieindustrie möglicherweise bald Angst und Schrecken verbreiten wird (für uns natürlich im positiven Sinne ;) ). Endlich können die Investoren die Aktie mit Fundamentaldaten bewerten. Es wird sicher bald offizielle Analystenkommentare geben.

Zurück zum Chart:
Leider ist der Chart von iQ Power bei den meisten Chartanbietern nur gestückelt anzusehen. Der einzige Anbieter der einigermaßen vernünftig die der Gesamt-Chart der Frankfurter Börse wiedergibt, ist der von Ariva. Leider lässt sich dieser kaum brauchbar konfigurieren.
Aber besser als gar nichts:

nochmal zur Erinnerung ;) das war am 11.11.2005

Der wichtigste Punkt ist, dass iQ Power jetzt ohne Zulieferungen oder anderen Batterieherstellern direkt an die Automobilproduzenten liefern kann. Ab 2007 werden die ersten Batterien ihren Weg in die Fabrikhallen der Automobilhersteller finden. ( jetzt sogar schon 2006 :D) Der zweite wichtige Punkt ist, dass iQ keine Investitionskosten für die Fabrikanlage tätigen muss, denn diese werden vom koreanischen Partner, unter der Führung des koreanischen Industriellen Tae Soo Lee, getragen. Dabei kann der 40%-ige JV-Anteil von iQ Power nicht verwässert werden :eek::eek:. Es ist abzusehen, dass spätestens ab 2009 die Produktion auf vollen Touren läuft und mehrere Millionen Batterien vom Fließband laufen. Das könnte sich in Lizenzeinnahmen von rund 10 Mio. Euro jährlich auswirken, dies würde einem Gewinn von rund 20 Cent pro Aktie entsprechen. ( ich denke bei 3 Millionen im ersten Jahr wird diese Zahl viel höher sein :D, ergo sollte auch der Kurs weiter steigen :D )

Desweiteren gerät die hiesige Batterienlobby mächtig unter Zugzwang, ebenfalls innovative Lösungen anbieten zu können und hier würde sich eine Lizenzierung der iQ Technologie oder gar eine Komplettübernahme anbieten. :eek: Oder mit anderen Worten, wir erwarten noch deutlich höhere Lizenzeinnahmen als nur die von dieser ersten Fabrik in Korea. Daher denken wir, dass die aktuelle Marktkapitalisierung von rund 26 Mio. Euro das Potential dieser Technologie nicht widerspiegelt . Deshalb kauften wir unter langfristigen Gesichtspunkten 10.000 iQ Power (WKN A0DQVL) mit 0,66 Euro in unser Smallcap-Investor-Musterdepot. Unser Kursziel liegt bis zum Produktionsbeginn in Korea bei mind. 1,5 Euro


Und bei SCV geht es auch schon los :o) + 25 %:D


Hossa :D.
[posting]19.207.466 von aberhossa am 08.12.05 21:04:01[/posting]Was meinste denn mit SCV?
[posting]19.208.768 von Boersi am 08.12.05 22:29:02[/posting]ich glaube, es dreht sich um das allgemeine "Zweitinvest" einiger IQ-Investierten:

http://finance.yahoo.com/q?s=SCV.V

Gruß

:)baller
ok, alle meine Schätzungen waren falsch zu niedrig. :D

@boersi
Ganz ernsthaft, wenn das Dingen `rum` ist: lasst uns überprüfen ob es eine Möglichkeit gegeben hätte mit den Chartdaten bis zum 2. Dezember die Höhe der Spitze abschätzen zu können.

Ich glaube, heute wird wieder mal ein Tag, der fast alle alten Linien und aus ihnen abgeleiteten Schätzungen über den Haufen wirft - oder?

Manni
hey jo! die rechnung mit iq geht auf!!!
kommst du auch mit thomas am 29. zum snowboarden??

lass mich wissen, gruß aus münchen, m:yawn:
Das ist auch ein denkwürdiger Chart:

Es sieht gerade so aus, als wollte der Kurs einen mehrtätgigen Spurt von je +15 % einlegen:
0,90 € -> 1,04 € -> (1,19) -> 1,37 €
Doch bei 1,10 € gab es gestern erst mal einen Widerstand - der heute mit Gewalt durchbrochen wurde. Weil der Durchbruch mit solcher Gewalt erfolgte, schoss der Kurs ein bisschen über das Ziel hinaus (1,40 € schon am Morgen), stolperte dort und flog auf die Nase. Dann rappelte sich der Kurs wieder auf, schaute kurz zurück um die Orientierung wieder zu finden und ist seit Mittag wieder voll auf Kurs.

Man könnte zum Märchenonkel werden, wenn man so etwas sieht!
Manni
Im Moment überkauft. Muss aber nicht schlimm sein. korrektur sollte jetzt anfang nächster Woche kommen. Stoch zu hoch mit Drehung nach Süden. RSI mit 80 zu hoch und zuviel grüne Balken,
diese signalisieren überkauft! Keine Korrektur bei 1,00.
Daher rechne ich persönlich mit eienr Korrektur!

Viel Glück und Erfolg!

www.jojobada.de ;)

[posting]19.220.847 von jojobada am 09.12.05 18:29:39[/posting]Das Problem mit dem Dingen ist, man weiß nicht mehr, wo man dran ist!

- Ich habe Mitte November mit einer Korrektur gerechnet und eine kleine Position bei 0,86 € abgegeben.
- Das Biest hat nicht korrigiert, obwohl es im Lehrbuch so steht.
- Also habe ich zu 0,90 € zurück- bzw. nachgekauft.
- Dann habe ich für Donnerstag mit einer Korrektur gerechnet und wieder welche bei 1,04 € abgegeben.
- Das Biest hat es nicht kapiert und erneut nicht korrigiert.
- Ich habe das Lehrbuch grün angemalt und in den Garten geschmissen, sollen es die Würmer fressen. :laugh:

Nach Stückzahl bin ich wieder so weit wie vorher, nur ein wenig `Lohn der Angst` am Baren, Schönen, Guten ist übrig geblieben.

Also, mag das Dingen jetzt korrigieren wann und wie weit es will, ob wegen oder mit oder trotz Lehrbuch, jetzt wird erst mal zugeschaut, bis wieder klar wird, was Sache ist.
Wenn der Kurs nicht lernfähig ist, muss ich halt in den Spiegel schauen, ob da einer raus schaut, der lernfähig ist. :D

Manni
[posting]19.220.847 von jojobada am 09.12.05 18:29:39[/posting]Jojoba, das sehe ich NOCH nicht so!

Stochastic will zwar gen Süden drehen, wenn der Kurs am Montag weiter steigt, läuft diese jedoch auch weiter gen Norden. Genauso verhält es sich beim RSI. Der RSI Aufwärtstrend ist ebenfalls noch voll im Takt! Dat kann schon noch eine Weile so weitergehen. Bei so einer Rally, wie wir sie jetzt erleben, sind die überhöhten Indikator-Werte praktisch außer Kraft gesetzt.

Es ist schließlich eine NEUBEWERTUNG im Gange!
Der Markt erkennt das Potential daß in dieser Firma steckt endlich. Hätte die Firma in all den Jahren nicht so viel Pech gehabt, und wäre nur 10 - 12 Monate an der Börse, stünde iQ schon jetzt wesentlich höher. Das Vertrauen in iQ gelangt zurück!!! Erste offizielle Hochrechnungen (focus money, Smallcap Inv.) gibt es schon. Weitere werden
sicher folgen. Verm. werden bald Auftragseingänge vermeldet und Banken geben auch ihren Senf ab. Immerhin ist iQ Power derzeit der HIGHFLYER im "Entry Standard".

Warten wir´s ab. Wie auch immer, meine Teile bekommt so schnell keiner!

Nur mal so als Beispiel, was mit Highpotential-Share alles möglich ist:

Anfangszeit von Mobilcom:



das selbe bei em.tv:




der Hype bei Sohu:




Ich könnte ich noch zig andere Werte wie Yahoo, Amazon, Sina, Microsoft ect. hereinlegen. Und diese waren ALLE zu Hypezeitpunkt total überbewertet und hatten KGV´s von 100 - 200 und mehr. Ich glaube iQ Power hat auch ein riesiges Potential. Wenn alles klappt was sich iQ vorgenommen hat, dann geht der Chart auch in ähnliche Richtungen.

:cool:
[posting]19.220.847 von jojobada am 09.12.05 18:29:39[/posting]die Korrektur wird bestimmt kommen
aber vorher noch die 2,00 € :D
[posting]19.221.221 von ManfredGonn am 09.12.05 18:50:56[/posting]siehste,
und ich bin einfach struktuiert,
habe vor 5 Jahren die ersten zu 1,92 gekauft, dann die nächsten zu 1,14, zu 58, zu 36, zu 33, zu 40 zu 44, zu 49,
zu 54, zu 57, das waren die letzten.

Nie auch nur eine verkauft und nach 80% minus, jetzt 200% im Plus.

Und das ist noch nicht einmal der Anfang gewesen, wie wir alle wissen.

I will be very rich and you too old friends.

Goya, der diesen Sturkopfichlassmichnichtbeirrendasmusswaswerdenvolltreffernochnichtrichtigverdauthat.

In diesem Sinne, wer meine möchte, zahlt 30 Euro oder mehr.
Ich habe Zeit und kann genießen.:cool::laugh::laugh::laugh:

Goya
[posting]19.226.214 von homer64 am 10.12.05 01:20:14[/posting]Einspruch;)

es wird vorerst keine Korrektur geben, weil wir mit jedem Cent nach oben bereits korrigieren.

seht euch den Handel doch mal an. Jeder Cent wird rauf und runter ausgehandelt.

Wir korrigieren und steigen dabei. Bei 2 Euro ist noch längst noch nicht schluss.

Jetzt passiert genau das, worauf wir so lange gewartet haben, jetzt ist der Trend unser Freund und niemand kann sich ihm entziehen.;)

Wer es noch immer nicht gemerkt hat:

WIR SIND DURCH!!!!!!!

Jetzt steht Nachlaufen auf dem Programm.:cool:

Ne Freunde, stampft eure Charts ein, in den nächsten Wochen gibst nur eine Richtung.

Mit den taktischen Verkäufen in den Anstieg hinein ist nicht nur Manni auf die Schnautze gefallen, jetzt gilt nachkaufen und ggf Stopp nachziehen oder sich zurücklehnen.

Ich lehne mich zurück und verkrafte auch mal ne kleine Korrektur.

Viel Spass euch allen und dicke Gewinne
;)
Goya
[posting]19.226.103 von Boersi am 10.12.05 01:02:29[/posting]komme von der Weihnachtsfeier und einfach mal losgeplappert ohne zu lesen.:D

Jau, du hast völlig recht.

NEUBEWERTUNG.

Wir sind wohl in die nächst höhere Liga aufgestiegen.

Und das ist gut so.:kiss::cool::laugh:

Goya
[posting]19.226.334 von Goyathlay am 10.12.05 01:40:01[/posting]@goya

habs in etwa genau nach dem selben strickmuster wie getan. immer nachgekauft, nie auch nur ein stück aus der hand gegeben. war nicht immer leicht, aber so wie es im augenblick aussieht, hat es sich gelohnt. einen fehler hab ich sicherlich gemacht, hab nie an einem pp teilgenommen, schade aber aus fehlern lernt man.



gruß

eisen:cool:
[posting]19.229.271 von eisenbubi am 10.12.05 09:48:30[/posting]kaufe ein "du"


gruß
Isse wahr?
Ihr kauft aktie von ein Firma, welche makt plastikwinkel?
Isse dass alles?

Ikke makke Firma, die hestellt deckel für die füß von wackelige Tische!

Kann man makke wirklik patent aus so ein Idee?

Klar, immer isse die problem, zum beispiel von die Solargenergie, das speikern von strom. Hier kann gebe größte effekte, wenn es wird erfunde besser lösung.

Abber plastikwinkel?
[posting]19.229.318 von donvincente am 10.12.05 09:54:18[/posting]@doncamillo

isse wahr, mit diese winkel kanne du sogar in auto spaghetti koche, z.b. wenn du bei brenner pass in eine stau stehen.

nix schlecht odder?

ciao

donbubi:cool:
[posting]19.221.221 von ManfredGonn am 09.12.05 18:50:56[/posting]"Wenn der Kurs nicht lernfähig ist, muss ich halt in den Spiegel schauen, ob da einer raus schaut, der lernfähig ist. :D "

Ich schaue auch jeden Morgen in den Spiegel und denke mir: hey - ein neuer Tag - mach das Beste draus :laugh:

Das war nett ausgedrückt, Manni ;)

nice weekend
Bezüglich der Bewertung von IQ ist vielleicht ein Vergleich mit Ballard Power interessant. Auch wenn jeder Vergleich irgendwie hinkt und es bei Ballard um Brennstoffzellen geht und nicht um Batterien, so ist die Ähnlichkeit doch größer als bei den anderen Vergleichen hier. Immerhin wollen beide den Automobilsektor revolutionieren.
Ballard macht zwar mittlerweile Umsatz, aber immer noch gigantische Verluste. Trotzdem sind die aktuell bei einem Kurs von knapp 4 $ mit fast 500 Millionen $ bewertet !!! Die Aktie war in der Spitze bei 130 $. Da haben wir bei IQ noch viel viel viel Platz nach oben.



Fraktal
[posting]19.226.624 von Goyathlay am 10.12.05 02:28:13[/posting]Hach - klasse Beitrag - es macht heute so richtig Spass zu lesen und nachzuarbeiten

weiter so!!!
Isse war plastikwinkele gute Patent.
Mit Plastikwinkele du auf Kopf slagen, maken große Boile,
viel platz für neue Hirn. Dann du Patent maken für
wakelike Tisch.Dann ich slage auch Kopf und kaufe Aktie
von wakelike tich. :laugh:


Salutti :cool:


Du seen Plastkwinkele gute Patent :laugh:
[posting]19.230.487 von Frakt@l am 10.12.05 10:44:40[/posting]@frakt@l

ballard power, lange ist es her, ich hatte 1000stck. zu (splittbereinigt) 11,20euro gekauft und dann per sl bei 122euro abgegeben, war mein einzig realisierter tenbagger. ich hab die aktie auf der watch, hab auch wieder mal 300 ins depot genommen, könnte in naher zukunft auch wieder sehr interessant werden.
aber im augenblick sehe ich bei iq das wesentlich höhere potential.



gruß

eisen:cool:
Wer hier an Gewinnmitnahmen denkt, der gehört bestraft!

Bei mir ist der größte Teil meiner Position steuerfrei ( Spekufrist abgelaufen )und ich werde bestimmt nicht wegen einer evtl. Korrektur um einige cent/10cent diesen Vorteil aufs Spiel setzen.

Was unsere Regierung macht wissen wir auch noch nicht, ich kann mir aber gut vorstellen, das Aktien die vor einem bestimmten Frist gekauft wurden auch weiterhin bei Veräußerung steuerfrei bleiben, alles andere würde ein Chaos an der Börse bedeuten.
Gehe ich also jetzt davon aus, das IQ-Power in den nächsten 2 Jahren in den 2-stelligen Eurobereich laufen ( und da bin ich mir sehr sicher ), dann wäre jede Gewinnmitnahme zu diesem Zeitpunkt der größte Quatsch!
Das Risiko die Aktien teurer zurückkaufen zu müßen ist auch nicht unerheblich. Wie ich gelesen habe ist hier schon so mancher in der Hoffnung einer möglich Korrektur auf die Nase gefallen :D

Ich freue mich jedenfalls schon auf die nächsten Tage und wer jetzt hart ist und seine Aktien hält, der wird sich sicherlich in 5 bis 10 Jahren ein Loch in den Bauch freuen.
Ich tue es jedenfalls jetzt schon!

Bye Hansi :)
[posting]19.226.624 von Goyathlay am 10.12.05 02:28:13[/posting]Goya
vielleicht hab ich mich etwas zu knapp ausgedrückt.
Ich meine eine Intradaykorrektur. :p
Glaube auch nicht zu übertreiben, wenn wir so allmählich auf Joseftal´s Ziel hinsteuern. :rolleyes:
Er hat sich lediglich um 1 Jahr verschätzt! ;)

Gruß
Homer
:cool:
[posting]19.226.796 von Goyathlay am 10.12.05 02:56:57[/posting]Deine Weihnachtsfeier war aber net zufällig im Raum München oder? War nämlich auch auf einer! :)
[posting]19.237.163 von Boersi am 10.12.05 19:28:29[/posting]im Kölner Raum.;)

Goya
[posting]19.237.603 von Goyathlay am 10.12.05 20:09:12[/posting]Hätt´mich auch gewundert, wenn jemand aus meiner Firma über iQ bescheid wüsste. Wenn man die fragt, ob sie in Aktien investieren, kriegt man meist die Antwort, ne nie wieder Aktien. Die meisten haben sich sauber die Finger verbrannt. Aber wer hat das nicht... daraus sollte man jedoch lernen und seine Strategie komplett überdenken.

@Crazybroker


Da stimme ich dir vollkommen recht. Ich muss zugeben, auch schon mit dem Gedanken gespielt zu haben, bei 1,16 € einen kurzfristigen Teilverkauf zu starten. Bin jedoch heilfroh, es bei dem Gedanken gelassen zu haben. Ich wär nicht mehr hinterher gekommen die Teile zurückzukaufen... so einen Anstieg hätte ich beim besten Willen nicht erwartet. Aber das nur deshalb, weil ich eigentlich schon seit Monaten auf diesen Anstieg warte und schon gezweifelt habe.

Ich bin froh daß der Markt endlich das Potentlial von iQ Power und ihren Produkten erkennt. Ich denke wir werden alle noch viel Freude mit iQ Power haben.

Geschichte wird gemacht... es geht voran!
@ crazybroker / 123

Bin ganz deiner Meinung. Lediglich der von dir angegebene Zeitraum von bis zu zehn Jahren, der nötig sei, sich `ein Loch in den Bauch zu freuen, scheint mir allzu lang zu sein. Ich denke, einige von uns können sich bereits in ca. 3 Jahren Gedanken darüber machen, ob das Arbeiten in bisherigen Bahnen noch sinnvoll ist. 2006 wird für IQ und seine Mitstreiter ein grandioses Jahr. Wir werden aber gerade deswegen durch Kursübertreibungen schwer in Versuchung geführt werden, doch mal eben zu verkaufen.

Jeder von uns hatte bzgl. IQ Power einen Traum. Nun wird er Wirklichkeit. Ob in vollem Umfang, liegt bei uns steuerfreien Altaktionären. Wer unter 10 € verkauft, vertut eventuell eine Riesenchance.
Leute, lasst uns die allgemeinen Diskussionen im großen Thread führen.
Mich interessiert sie ja auch, aber der Chart-Thread kann seinen Zweck für alle interessierten am besten erfüllen, wenn hier über den Chart diskutiert wird, und über die Bemühungen ihn zu verstehen.

Ich habe zwar noch eine Fuhre aufzuräumen, aber wenn ich das geschafft habe, melde ich mich bei W:0 ab.
Vermutlich werde ich also in diesem Thread nichts mehr posten.

Schönen Sonntag noch wünscht
Manni
alias money gone
Der mittelfristige Aufwärtstrendkanal, den ManfredGonn mehrfach beschrieben hat, ist mit einiger Gewalt nach oben durchbrochen worden.
Damit fehlt mir vorerst eine Orientierung, aus der das wahrscheinliche mittelfristige Anlegerverhalten bei bestimmten Kursen abgeschätzt werden kann.

Da schon der bisherige Aufwärtstrend sehr steil war - eine Verdoppelung pro Jahr lässt sich ja kaum über 10 Jhre durchhalten, denn dann hätten wir einen tausendfachen Kurs - nehme ich mal folgendes an:

- Die Steilheit des alten Kanals (runde Verdoppelung pro Jahr) bleibt vorerst erhalten.
- Auch die alte Breite (Faktor ca. 1,6 - 1,8) bleibt erhalten.
- Die alte Oberkante (Widerstand) wird zur Unterkante (unterstützung)

Zur Überprüfung dieser Annahmen sollte in der Rückschau noch einmal möglichst genau abgeschätzt werden, wo den die alte Oberkante war: Seine erste Schätzung von 1,10 € hatte ManfredGonn ja auf 1,15-1,17 € revidiert. Interessanterweise gab es im kurzfristig starken Anstieg ausgerechnet bei 1,10 € den einzigen Widerstand!
Da aber selbst 1,17 € * Faktor 1,8 nicht ganz ausreichen, die 2,26 € einzufangen, sind entweder die Grundannahmen nicht gültig, oder die Rechengrößen (alte Oberkante, alte Kanalbreite) falsch - oder beides. Auf Schlusskursbasis (Schluss am Montag bei 1,76) käme es aber recht gut hin.


In der langfristigen Betrachtung zeigt sich nun ein Dreieck aus der Verbindung der Spitzen von 3,90 € und 1,76 bzw. 2,26 € oben und einer Verbindung der Tiefs von September 2004 zu August-September 2005 unten.

Wenn meine Annahmen über einen weiteren `geruhsamen` Anstieg zutreffen, steht die Oberkante dieses Dreiecks in den nächsten 5-6 Monaten zum Test an.

Manni

In der ganz kurzfristigen Sichtweise zeigt sich ein Dreieck beginnend bei den 1,75 € von Dienstag nachmittag und den 1,21 von gestern morgen, das heute auf eine Entscheidung bei 1,49 € zuläuft.

Schaumermoj
Manni
Danke Manni, von den Intraday Analysen halte ich persönlich leider recht wenig. Erfahrungsgemäß überwiegt hier die Aussagekraft der mehrwöchigen Analyse.

Deshalb habe ich mich chartmäßig in den letzten turbulenten Tagen nicht zu Wort gemeldet. Ich denke ein Update ist nun mehr als überfällig:



Update







Wie man in oberen Bild sehen kann, wurde der kurzfristige Aufwärtstrend explosionsartig nach oben durchbrochen. Dieser Aufwärtskanal bildet nun die Unterstützung für den kurzfristigen Abschwung der derzeit noch im gange ist. Spätestens bei 1,18 € (mit täglich steigender Tendenz) sollte die Korrektur ein Ende finden. Dies wird auch im unteren mittelfristigen Chart in etwa bestätigt. Hier liegt die Unterstützung bei 1,20 € (s. Chart unten).







Einen weiteren sehr stark postiven Einfluss sollte auch der Durchbruch des unten gezeigten mittelfristigen Aufwärtskanals auf den weiteren Kursverlauf haben! Zusätzlich zu diesem Bruch wurde der langfristige Abwärtskanal ebenfalls eindeutig nach oben durchbrochen. Für mich wurden hierbei glasklar zwei weitere Kaufsignale generiert. Der nach oben durchbrochene mittelfristige Aufwärtskanal (auf Schlußkursbasis) dient wiederum als Unterstützung des weiteren Kursverlaufs. Im übrigen deckt sich das untere Chartbild vom Steigungswinkel mit dem oberen Candlestick-Chart. Die Peaks beim Candlestick sind hierbei nur wesentlich heftiger, d. h. die Kanäle sind somit ein wenig breiter.









Fazit: Die Chancen stehen bestens, daß wir nächste Woche wieder hauptsächlich grüne Kurse sehen werden.
Abstauberlimits setzen! :cool:
[posting]19.319.357 von Boersi am 16.12.05 21:39:00[/posting]Börsi, das machst du wirklich prima.:kiss:

und auch ganz ohne Zollstock.:D

Na ja, Charttechnik ist wohl nicht Heimwerkersache;)

Weiter so,

Goya
[posting]19.319.357 von Boersi am 16.12.05 21:39:00[/posting]thx. für diese chart- research !!!

......meinem bauchgefühl folgend, habe ich
heute mal in ein paar stücke investiert und
sehe mich durch die chart- bilder JETZT
darin bestätigt........schau ma mal

:look:
Danke Boersi,
es freut den Amateur doch immer, wenn der Profi was ähnliches oder das gleiche sagt.
Leider lag ich mit der superkurzfristigen Analyse halb richtig: Das Dreieck wurde am Donnerstag `seitwärts` zuerst an der Unterkante verlassen und die Oberkante nicht mehr erreicht - ein Anzeichen, dass es weiter runter gehen würde.

Kurzfristig hat sich jetzt eine Rückzugslinie gebildet, beginnend beim Nachmittagsplateau von 1,75 € am Dienstag (versuchter Rebound prallt wiederholt am gleichen Wert ab), der Spitze von 1,64 € am Mittwoch, den 1,46 € am Freitagmorgen und den 1,33 € am Freitagabend. Diese Linie wurde drei Tage lang nicht nach oben durchbrochen und zielt auf einen Schlusskurs am Montagabend von nicht über 1,20 € - wenn die Wende nicht eintritt.
Da aber - wie man gestern gesehen hat - intraday Bewegungen von über 10 Cent drin sind, dürfte also bereits im Lauf des Montags eine Gerangel einsetzen zwischen resignierten Aussteigern und den `Abstauberlimitsetzern` zustande kommen , denn die erwartete Unterstützungszone liegt auch nach meinen Annahmen dort, wo zuvor der mittelfristige Aufwärtskanal seine Oberkante hatte. Ich weiß nicht, wie stark die 1,21 € (Tagestiefstkurs vom Mittwich) als Anzeichen gewertet werden können, wo eine stärkere Unterstützung einsetzt.
Wenn nicht Montag, dann spätestens Dienstag müsste die steile Rückzugslinie nach oben durchstoßen werden - Frage ist nur, ob zu einem langsameren Rückzug, einer Seitwärtsbewegung oder zu einem Schlusskurs über dem vom Montag.

Es wird spannend.
Ich werde umschichten um Pulver trocken zu haben.

Schönes Wochenende!
Manni
@Mc Robby,


mit dem berliner Chart ist leider net viel anzufangen. Bigcharts hat Frankfurt nicht, leider!
[posting]19.326.288 von Boersi am 18.12.05 11:39:39[/posting]Bist Du sicher, dass das der Berliner Chart ist?
Nach dem Volumendiagramm und dem Peak über 2,25 EUR im Chartdiagramm müsste das doch Frankfurt abbilden. Oder ging es in Berlin auch so weit nach oben? Ich selbst kann mich nicht daran erinnern.

Schönen Adventssonntag
dann vielleicht noch eher den Bigchart von IQPOF (Chart Options 1 Decade)
Ist zwar der Amichart- aber er lässt doch erkennen von wo IQ herkommt.
ATH am 11.08.1999 5,31$( dürften so 6,50 € gewesen sein)!
Im Hype von 2001 hatte er genau wie in diesem Jahr seinen Höchststand knapp unter der 3,-$ Marke.
Irgendwie interessant diese 3,-$ Marke :rolleyes:
die sehen wir bestiimt bald wieder :D

Homer
[posting]19.326.970 von homer64 am 18.12.05 12:50:48[/posting]Da der Haupthandelsplatz schnell Frankfurt wurde, sind eigentlich nur Eurokurse zur Chartanalyse geeignet. Da der Umrechnungskurs USD / EUR in dem Zeitraum gewaltig Achterbahn gefahren ist, dürfte das US Chart zur Projektion in die (in € gemessene!) Zukunft unbrauchbar sein.
Manni
[posting]19.326.848 von McRobby am 18.12.05 12:26:33[/posting]Da kann man sich ziemlich sicher sein. Schau dir den Chart bei Ende September und Anfang November an, dort sind 2 Punkte auf 50 cent, diesen Kurs gab es nur in Berlin.
[posting]19.326.848 von McRobby am 18.12.05 12:26:33[/posting]Ja, ich bin mir sicher!

Habe auch irgendwo den Vergleich in diesem Thread reingestellt.

Der Chart selbst ist der Berliner, seltsamerweise ist das Umsatzvolumen das aus Frankfurt. Also extrem verwirrend!
Hier nochmal zum Vergleich:


Frankfurt:




Berlin (W:0)




...und das Mischmasch von Bigcharts:




1. Der Höchstkurs letzte Woche in Fra war unter 2,25 € !
2. die einsamen Lows im Aufwärtstrend kommen nur in Berlin vor!
[posting]19.326.970 von homer64 am 18.12.05 12:50:48[/posting]Du meinst den:


@Boersi, Neonjaeger
Danke für Eure Mühe, ihr habt mich überzeugt.

Guten Start in die Woche
Hi Boersi auch von mir ein Dankeschön, ist sehr aufschlußreich.
Nabend zusammen,
hab zwar noch nicht soviel Erfahrung was Charttechnik betrifft, will aber trotzdem mal den Blick in die Glaskugel wagen...
Habe mir vor Kurzem auf meiner Dienstreise ein interessantes Buch zu dem Thema Trendfolgestrategien reingezogen....

==>> meine Conclusion:
Beobachte die 4 Indikatoren MACD, Momentum, RSI u. W%R gleichzeitig, sind mindestens 3 von 4 Indikatoren im grünen Bereich so ist der Trend i.O.
Nicht zu vergessen der GD28 (kurzfristig), GD100 (mittelfristig) und GD200 (langfristig)

==> meine Meinung:
MACD 0,175 ==> positiv + wenn trigger 0,153 von unten durchkreuzt ==> Kaufsignal

Momentum 0,39 ==> positiv

RSI 57,5 ==> noch positiv

W%R 25,9 ==> positiv, Aktie überverkauft

Alle 4 Indikatoren sind im grünen Bereich ==>> der positive Trend ist noch intakt

Wenn die 1,10 halten (hier verlaufen GD Bollinger/GD28) dann ist alles paletti!

So jetzt schauen wir mal was uns die Zukunft so bringen mag.....

Bis neulich
VEGLA


[posting]19.344.316 von vegla am 19.12.05 22:37:15[/posting]ÄÄHM,
wie fügt man einen Chart von tradesignal.com ein???
Mit der rechten Maustaste gehts nicht....
Oder gibts einen anderen Chartanbieter??:(

Gruß
VEGLA
SO,
mein nächster Versuch (jetzt mit WO-Charts)...

Leider ohne W%R

Zur Vollständigkeit habe ich nochmal den Text von weiter unten reinkopiert.

==> > meine Conclusion:
Beobachte die 4 Indikatoren MACD, Momentum, RSI u. W%R gleichzeitig, sind mindestens 3 von 4 Indikatoren im grünen Bereich so ist der Trend i.O.
Nicht zu vergessen der GD28 (kurzfristig), GD100 (mittelfristig) und GD200 (langfristig)

==> meine Meinung:
MACD 0,175 ==> positiv + wenn trigger 0,153 von unten durchkreuzt ==> Kaufsignal

Momentum 0,39 ==> positiv

RSI 57,5 ==> noch positiv

W%R 25,9 ==> positiv, Aktie überverkauft

Alle 4 Indikatoren sind im grünen Bereich ==> > der positive Trend ist noch intakt

Wenn die 1,0 bis 1,10 halten (hier verlaufen GD Bollinger/GD28) dann ist alles paletti!

So jetzt schauen wir mal was uns die Zukunft so bringen mag.....





Bis neulich
VEGLA
:laugh: fuck,
ich mach mich hier zum Affen
==>> ich gebe auf
cu
maybeonceagain...
[posting]19.344.654 von vegla am 19.12.05 23:02:19[/posting]... Kein Wunder dass du dich zum Affen machst:

Dieser Thread ist ja auch nur für den Chart von iQ POWER reserviert :mad: :mad: :mad:

W.
[posting]19.345.330 von westminster am 20.12.05 06:13:48[/posting]Nicht schimpfen, @Westminster,
Vegla hat schon versucht, Bildchen für iQ Power rein zu stellen - seine Analyse konzentrierte sich auch auf die `magische Marke` von 1,10 €.

Schön, dass gestern der Verlauf wenig, aber deutlich von einem weiteren Rückzug abwich:

Auf diesem kurzfristigen Bild nicht mehr zu sehen: Das Plateau bei 1,75 € Dienstagnachmittag. Von Dort über die Spitze am Mittwoch, dann die 1,146 € Donnerstagabend/Freitagmorgen und die 1,33 € am Freitragabend lief eine Gerade, die ich als `Rückzugslinie bezeichne.
Gestern blieb diese Linie, die herunter auf 1,20 € gezielt hat, tagsüber unberührt, wurde dann aber am frühen Abend zunächst seitwärts erreicht, bis zum Schluss einige Trades darüber reichten und einen ersten kleinen Umschwung nach oben andeuten.
Der Test der Unterstützung im Verlauf des gestrigen Tages war freilich recht mickerig, d.h., die paar Spitzen nach unten (1,19 -> 1,17 -> 1,18 -> 1,19 €) wurden leicht durch Käufe bei etwas höheren Kursen abgewehrt, aber ich würde dies noch nicht als genügende Vertrauensbasis dafür werten, dass sich damit ein massiver Support gezeigt hat.
Es ist nicht auszuschließen, dass heute ein weiterer, entschiedenerer Push nach unten stattfindet, bei dem sowohl die Stärke der Unterstützung getestet wird, als auch die genauere Lage dieser Unterstützung erkennbar werden kann (mein Schätzung aus dem Bauch: Wahrscheinlichkeit 60 %)
Wenn es heute sofort glatt nach oben schwingt (Wahrscheinlichkeit 30 %), wird die Suche nach dem neuen Boden eben später stattfinden - sollte jedoch wider Erwarten der Rückzug mit neuer Kraft weiter gehen und den Unterstützungsbereich von 1,16 bis 1,10 € durchschneiden (Wahrscheinlichkeit 10 %), beginnt das große Kopfkratzen, wie das `chartechnisch` zu deuten ist.
Ich bin gespannt.
Manni
[posting]19.345.330 von westminster am 20.12.05 06:13:48[/posting]Hast ja recht,
hat nicht geklappt mit dem Einfügen des Charts.
Trotzdem kann ich über Deine Umgangsform nur müde lächeln...
SCHADE:rolleyes:
@boersi, @vegla

aus #104
Ganz ernsthaft, wenn das Dingen `rum` ist: lasst uns überprüfen ob es eine Möglichkeit gegeben hätte mit den Chartdaten bis zum 2. Dezember die Höhe der Spitze abschätzen zu können.
Ich glaube, heute wird wieder mal ein Tag, der fast alle alten Linien und aus ihnen abgeleiteten Schätzungen über den Haufen wirft - oder?


Die Sache hat mich intensiv weiter beschäftigt: Hätte ich geahnt, wie es geht, so hätte ich mit Sicherheit relativ viel meiner Teile in den Anstieg vor der Spitze abgegeben, um diese Stücke und mehr unten zurück zu holen.
Als die explosionsartige Entwicklung lief, war ich aber noch nicht weit genug, ihren Umfang abschätzen zu können.
Gestern habe ich mir mal einen Chart (logarithmisch) ausgedruckt und meine Linien mit Bleistift und Lineal gezogen. Dabei war das grobe Ergebnis, dass Annahmen die ich als Erfahrungswerte einfacher, hausbackener Chartanalyse in #130 im nachhinein formuliert habe, recht gut hinkommen:
- Die Steilheit des alten Kanals (runde Verdoppelung pro Jahr) bleibt vorerst erhalten. (Lässt sich noch nicht abschätzen!)
- Auch die alte Breite (Faktor ca. 1,6 - 1,8) bleibt erhalten.
- Die alte Oberkante (Widerstand) wird zur Unterkante (unterstützung)
...
Da aber selbst 1,17 € * Faktor 1,8 nicht ganz ausreichen, die 2,26 € einzufangen, sind entweder die Grundannahmen nicht gültig, oder die Rechengrößen (alte Oberkante, alte Kanalbreite) falsch - oder beides. Auf Schlusskursbasis (Schluss am Montag bei 1,76) käme es aber recht gut hin.


Das heißt: Die bezüglich Zeitpunkt und Entschiedenheit (für mich) völlig überraschende Entwicklung im Anstieg vom 7.-13. Dezember wäre - bezüglich obere Grenze des Anstiegs - aus den Daten vor dem 2. Dezember 2005 tatsächlich abschätzbar gewesen! Spätestens am Abend des Freitags (9. Dezember) hätten die Verkaufsorder beginnend ab ca. 1,8 € gesetzt werden können.
Aber zwischen Freitagabend und dem folgenden Donnerstagmorgen hat sich keiner von uns getraut, derartige Überlegungen (Gedankenspiele, Szenarios...) im Board zum besten zu geben. Warum?
- Angst vor der Bloßstellung eines Irrtums, wenn es anders kommt als `laut Charttechnik` zu werwarten?
- Angst vor dem Geschimpfe der Ultraoptimisten, welche die Nennung jeder Obergrenze zu jeder Zeit als Verrat oder Blasphemie bekämpfen?
- Angst vor dem Naserümpfen der konservativen Realisten (zu denen ich mich ja gewöhnlich zähle)?
- Angst vor der `Ungeheurlichkeit` des Ergebnisses?

@Boersi
Bitte tu mir den Gefallen und mach das Gedankenexperiment mal mit und schreibe eine technisch fundierte Analyse, was bei einem Ausbruch zu erwarten ist, auf Basis der Daten bis zum Freitag, 2. Dezember 2005.
Üblicherweise wird dieses Vorgehen als `Prophezeiung im nachhinein` kritisiert. Man kann sie aber auch als Versuch der Validierung der verwendeten Analyseinstrumente bezeichnen.
Wenn nämlich das Kursverhalten nach dem Ausbruch mit den verwendeten Instrumenten nicht vorhersehbar war, ist das eine wichtige Information: Die Instrumente müssten verbessert (modifiziert, erweitert) werden.

Die zweite Frage, von der ich absolut keine Ahnung habe, die ich mal Richtung @vegla losjage: Gab es vor dem Ausbruch eine Konstellation an Indikatoren, welche auf eine sich anspannende Instabilität hingedeutet haben?

Manni
Hallo Manni,

sorry, da muß ich dich leider enttäuschen. Ein Teil meiner Analysen bleiben natürlich nur mir vorbehalten, diese werden auch nicht veröffentlicht. Dies sind meist Analysen, wo die Chancen recht niedrig stehen, daß sie eintreffen. ;)
Hi

um eure überfrachteten Chartanalysen einmal etwas auszuhebeln, versuche ich es mal ganz einfach
und auf dem intuitiveren Wege, der sich erstaunlich gut mit meinem
Weinwettenkursziel anfreunden könnte.:p;)

Bis Ende der Woche konsolidieren wir und gehen im Laufe der nächsten Woche den Bereich bei etwa 1,20 an.(Zeit zum Schnäppchen jagen)
Danach wird im besten Falle das W mit dem Durchbruch der 1,5 vollendet werden.
(Dieser Prozess geht in den Weinwettenstichtag über, sodass die Chance derjenigen steigt,
sich zu den heiligen drei Königen die Köpfe mit Wein voll zu kippen, welche Kurse von 1,20 bis 1,80 prophezeit haben...:D:laugh: )
W´s sind in 70-80% der Fälle ein positives Zeichen, Kursziel im neuen Jahr dann meine anvisierten 3€.;)