checkAd

Wen´s interessiert: TAG Tegernseebahn - 500 Beiträge pro Seite (Seite 8)

eröffnet am 22.03.00 21:44:57 von
neuester Beitrag 10.05.21 20:05:21 von


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Fragen

 Ja Nein
Avatar
20.05.16 18:26:11
Beitrag Nr. 3.501 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.445.616 von gate4share am 20.05.16 10:42:26
Zitat von gate4share: Glaube, dass TAG nach wie vor eine gute und renditestarke Anlage sein kann!


Gibt es zu dieser Aktie irgendwo eine gute Bilanzanalyse?
Ich halte nämlich nichts von den hochgelobten FFOs und NAVs.
Avatar
26.05.16 15:26:17
Beitrag Nr. 3.502 ()
An dieser Analyse kann man erkennen was das für "dchlaue Leute" sind, die sich analysten nennen.
Sie erhöhen das Kursziel einer Aktie, die soeben ein Ergebnis meldet welches um 19,3% gestiegen ist, einfach von 11,50 € auf 11 € und gehen davon aus, dass das keiner von den Klein-Aktionären merkt.

Daran kann man erkennen, das man diese Ergebnisse von dieser Sorte "Mensch" einfach in die Tonne kloppen kann.



TAG Immobilien-Aktie: Operatives Ergebnis steigt in Q1 um 19,3% - NORD LB erhöht Kursziel - [/b]Aktienanalyse
26.05.16 02:11
Nord LB


Hannover (www.aktiencheck.de) - TAG Immobilien-Aktie-Aktienanalyse von Analyst Michael Seufert von der NORD LB:

Michael Seufert, Analyst der NORD LB, erhöht in einer aktuellen Aktienanalyse das Kursziel für die Aktie des Immobilienkonzerns TAG Immobilien AG (ISIN: DE0008303504, WKN: 830350, Ticker Symbol: TEG, NASDAQ OTC-Symbol: TAGOF) von 11,50 auf 11 Euro.

Der Hamburger Konzern habe das operative Ergebnis (FFO) im Auftaktquartal 2016 stärker als vom Konsens der Analysten erwartet steigern können, so der Analyst in einer heute veröffentlichten Studie. Gleichzeitig seien die Unternehmensziele für das laufende Geschäftsjahr 2016 bestätigt worden. Die TAG Immobilien AG habe zum Jahresauftakt von organisch gewachsenen Mieten und einem rückläufigen Leerstand sowie von günstigen Refinanzierungsbedingungen profitiert. Dank des Erlöses von 58,3 Mio. Euro aus der Platzierung eigener Aktien im März 2016 sehe sich das Management auch gut aufgestellt "für ein weiteres zielgerichtetes externes Wachstum".

Michael Seufert, Analyst der NORD LB, erhöht in einer aktuellen Aktienanalyse das Kursziel für die TAG Immobilien-Aktie von 11,50 auf 11 Euro und bestätigt seine Halteempfehlung für das Papier. (Analyse vom 25.05.2016)




http://www.aktiencheck.de/exklusiv/Artikel-TAG_Immobilien_Ak…
Avatar
17.06.16 10:00:01
Beitrag Nr. 3.503 ()
Gibt es denn w:o - user die an der heutigen HV, die um 11:00 h beginnen soll, teilnahmen ?
Es wäre nett wenn sie denn dann hier die dort besprochenen News veröffentlichen würden. Möchte mich dafür schon jetzt bei denen dann bedanken.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
20.06.16 20:55:35
Beitrag Nr. 3.504 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.637.210 von boersentrader02 am 17.06.16 10:00:01Heute dann Dividendenabschlag , weil - 5 %
Avatar
29.06.16 22:34:54
Beitrag Nr. 3.505 ()
Schade das keiner der hier lesenden Leser bei der HV dabei war.
Gut das wenigstens einer dieser Analysten hier seinen Senf abläßt. Sollte die 14 € erreicht werden sind das immerhin noch c a. 15 % Steigerungspotenzial für die TAG.



TAG IMMOBILIEN AG-Aktie: Was geschieht hier gerade?
29. Juni 2016


http://www.finanztrends-newsletter.de/2016/06/tag-immobilien…
Avatar
30.06.16 12:09:10
Beitrag Nr. 3.506 ()
Dies war doch bestimmt schon ein Thema auf der HV, oder ?
TAG Immobilien legt Angebot zur Wandlung von Wandelanleihen vor

- See more at:

http://www.4investors.de/php_fe/index.php?sektion=stock&ID=1…
Avatar
30.06.16 12:13:00
!
Dieser Beitrag wurde von CloudMOD moderiert. Grund: Urheberrechtsverletzung, Wunsch auf Löschung durch den Rechteinhaber liegt vor
Avatar
04.07.16 16:15:12
Beitrag Nr. 3.508 ()
Diese Burschen sollte man alle in den Knast stecken.
In London sind heute zumindest erst einmal die Betrüger mit den Manipulationvorwürfen des Referenzzinsatzes Libor schuldig gesprochen worden.

Das gleiche sollte man auch mit diesen Leerverkäufer machen, die sich solch einen kleinen Wert für ihre Manipolation ausgesuch haben.




TAG IMMOBILIEN AG

11,91 Euro +0,025 /:/:/: . +0,21 %
WKN: 830350 ISIN: DE0008303504 Ticker-Symbol: TEG


TAG Immobilien-Aktie weiterhin unter Beschuss von Leerverkäufer GLG Partners - Aktiennews

04.07.16 12:47
aktiencheck.de

Hamburg (www.aktiencheck.de) - Leerverkäufer GLG Partners LP hebt Netto-Leerverkaufsposition in Aktien der TAG Immobilien AG wieder an:

Die Leerverkäufer des Hedgefonds GLG Partners LP haben ihr Short-Engagement in den Aktien des Immobilienkonzerns TAG Immobilien AG (ISIN: DE0008303504, WKN: 830350, Ticker Symbol: TEG, NASDAQ OTC-Symbol: TAGOF) weiter ausgebaut.
Avatar
04.07.16 16:33:23
Beitrag Nr. 3.509 ()
Ob dieser Kai Klose es mit seiner Analyse ehrlich meint, weiß keiner.
Immerhin hat dieser Bursche vor Jahren bei dem Immo-Unternehmen IVG recht lange gearbeitet.

Und was daraus geworden ist, ist den meisten wohl noch bekannt, oder ?


APA-dpa-AFX-Analyser·Mehr Nachrichten von APA-dpa-AFX-Analyser


Berenberg belässt TAG Immobilien auf 'Buy' - Ziel 14 Euro

Die Privatbank Berenberg hat TAG Immobilien auf "Buy" mit einem Kursziel von 14 Euro belassen. Mit dem in der vergangenen Woche angebotenen, vorzeitigen Umtausch einer Wandelanleihe verbessere der Immobilienkonzern seine finanzielle Situation, da der Verschuldungsgrad auf das zum Jahresende angepeilte Ziel sinken dürfte, schrieb Analyst Kai Klose in einer Studie vom Montag. Und auch im operativen Geschäft mache das Unternehmen Fortschritte, weshalb die Jahresprognose vernünftig erscheine./tav/gl Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflic…

AFA0076 2016-07-04/14:51

ISIN: DE0008303504

http://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2016-07/37873882…
Avatar
12.07.16 17:39:14
Beitrag Nr. 3.510 ()
Und es geht weiter nach oben. Dieses Geld wird gewinnbringend angelegt und die Zinszahlungen
anderer Kredite gehen runter.

Nicht schlecht gedacht, hoffentlich kommt es auch so., trotz der vorhandenen Kursdrücker.


News
12.07.2016


pbb stellt Finanzierungen über 100 Mio. Euro für TAG Immobilien

Die pbb Deutsche Pfandbriefbank hat verschiedenen Objektgesellschaften der TAG Immobilien AG Finanzierungsmittel über 100 Mio. € zur Verfügung gestellt. Mit den Mitteln refinanziert die TAG ein überwiegend wohnwirtschaftliches Immobilienportfolio. Die Transaktion wurde im Juni 2016 abgeschlossen.

Das Portfolio umfasst insgesamt 72 Objekte mit mehr als 3.200 Wohnungen,


http://www.deal-magazin.com/news/57084/pbb-stellt-Finanzieru…
Avatar
15.07.16 13:13:52
Beitrag Nr. 3.511 ()
20,70 € das ist aber eine Ansage. Da bin ich aber gespannt, ob das Eintritt ?
TAG IMMOBILIEN AG

12,27 Euro 0,00 0,00 %
WKN: 830350 ISIN: DE0008303504 Ticker-Symbol: TEG Xetra | 15.07.16 | 12:48 Uhr


TAG IMMOBILIEN AG Chart 1 Jahr
1-Woche-Intraday-Chart
TAG IMMOBILIEN AG 1-Woche-Intraday-Chart

Realtime Geld Brief Zeit
15.07.2016 | 10:40
(10 Leser)
Schrift ändern:
(0 Bewertungen)

APA-dpa-AFX-Analyser·Mehr Nachrichten von APA-dpa-AFX-Analyser
HSBC hebt Ziel für TAG Immobilien auf 20,70 Euro - 'Buy'

Die britische Investmentbank HSBC hat das Kursziel für TAG Immobilien von 13,30 auf 20,70 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Der deutsche Immobilienmarkt bleibe ein Lichtblick für die Anleger, schrieb Analyst Thomas Martin in einer Studie vom Freitag. Der jüngste Anstieg der Werte der Unternehmensportfolios sei erst der Anfang. TAGs Kerngebiet Ostdeutschland habe deutliches Nachholpotenzial.

/ag/das Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflic….

AFA0011 2016-07-15/10:37

ISIN: DE0008303504


http://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2016-07/37985256…
Avatar
25.07.16 15:48:48
Beitrag Nr. 3.512 ()
Nachdem jetzt Zahlen von 20 € von den Analysten genannt werden, schmeissen die . . .
. . . . ersten Leerverkäufer ihre NettoVerkaufspositionen auf den Markt.

Die restlichen, die bisjetzt noch durchhalten werden bestimmt bald folgen und ihre Leerpositionen ebenfalls auf den Markt werfen.

Sobald das geschehen ist findet die Aktie vielleicht doch den Weg nach oben und bricht aus dieser seit Wochen eingehaltenen Range von 11 E bis 12,50 € aus.
Bin echt gespannt wer der Zweite Leerverkäufer sein wird der seine Leerposition verkaufen wird ?


TAG Immobilien-Aktie: Leerverkäufer Och-Ziff Management Europe ist komplett raus - Aktiennews

25.07.16 14:42
aktiencheck.de

Hamburg (www.aktiencheck.de) - Leerverkäufer Och-Ziff Management Europe Ltd. schließt Netto-Leerverkaufsposition in Aktien der TAG Immobilien AG:

Die Leerverkäufer von Och-Ziff Management Europe Ltd. Haben sich aus ihrem Short-Engagement in den Aktien des Immobilienkonzerns TAG Immobilien AG (ISIN: DE0008303504, WKN: 830350, Ticker Symbol: TEG, NASDAQ OTC-Symbol: TAGOF) komplett zurückgezogen.

Die im Jahr 1998 gegründete und in London, England, ansässige Och-Ziff Management Europe Ltd. hat am 20.07.2016 ihre Netto-Leerverkaufsposition in den Aktien der TAG Immobilien AG von 1,11% auf 0,00% abgebaut.

Aktuell halten die Leerverkäufer der Hegdefonds folgende Netto-Leerverkaufspositionen in den TAG Immobilien AG-Aktien:



Die restlichen Leerverkäufer findet ihr unter diesem Link, bt02:

http://www.aktiencheck.de/exklusiv/Artikel-TAG_Immobilien_Ak…
Avatar
26.07.16 16:39:36
Beitrag Nr. 3.513 ()
Ein Short Engagement muss nicht immer eine Baisse-Spekulation sein. Aus meiner Sicht wäre eine solche bei einem vermutlichen "Einstigeskurs" um 10 bis 11 Euro auch kaum sinnvoll gewesen, da die TAG ihre Mieteinnahmen offensichtlich mindestens stabil halten kann. Da kann im derzeitigen Zinsumfeld kaum was anbrennen.
Vielleicht gibt es ja Marktteilnehmer, die i.W. die Dividende vereinnahmen wollen, und das unabhängig von Kursschwankungen. Dann könnte ein Short als "Gegengewicht" schon sinnvoll sein.
Avatar
01.08.16 19:32:07
Beitrag Nr. 3.514 ()
Dann wollen wir doch jetzt hoffen, das er recht hat, oder ?
Montag, 01.08.2016 - 12:44 Uhr
TAG IMMOBILIEN - Steht ein Ausbruch an?
Alexander Paulus - Technischer Analyst

Die TAG Immobilien Aktie performte in den letzten Wochen sehr gut. Allerdings gerät sie nun in Reichweite des Hochs auf dem letzten Jahr.
Alexander Paulus - Technischer Analyst

http://www.godmode-trader.de/analyse/tag-immobilien-steht-ei…" target="_blank" rel="nofollow ugc noopener">http://www.godmode-trader.de/analyse/tag-immobilien-steht-ei…

Avatar
11.08.16 14:20:41
Beitrag Nr. 3.515 ()
Dann wird es wohl auch für das Jahr 2016 eine Dividendenerhöhung geben, oder ?
TAG Immobilien erhöht FFO Prognose für Geschäftsjahr 2016 - Anleihenews

11.08.16 12:40
anleihencheck.de

Hamburg (www.anleihencheck.de) - TAG Immobilien erhöht FFO Prognose für Geschäftsjahr 2016 - Anleihenews

Die TAG Immobilien AG (ISIN: DE0008303504, WKN: 830350, Ticker Symbol: TEG, NASDAQ OTC-Symbol: TAGOF) erzielte im zweiten Quartal 2016 einen FFO von EUR 23,3 Mio. nach EUR 21,6 Mio. im Vorquartal, so das Unternehmen in einer aktuellen Pressemitteilung. Näheres entnehmen Sie bitte dem Wortlaut der folgenden Pressemeldung:

Bezogen auf das gesamte erste Halbjahr beläuft sich der FFO auf EUR 44,9 Mio. bzw. EUR 0,35 je Aktie (Vorjahr EUR 36,7 Mio. bzw. EUR 0,30 je Aktie). Aufgrund der überaus positiven operativen Entwicklungen hebt der Vorstand die FFO Prognose für das Geschäftsjahr 2016 von bisher EUR 84-85 Mio. auf EUR 92-93 Mio. bzw. EUR 0,68 (bisher EUR 0,67) je Aktie an.

Positive Entwicklung operativer Kennzahlen

Die gesamten Umsätze aus Vermietung konnten im zweiten Quartal 2016 mit EUR 68,3 Mio. im Vergleich zum Vorquartal (EUR 67,7 Mio.) erneut gesteigert werden. Das Mietergebnis erhöhte sich auf EUR 55,3 Mio. im Vergleich zu EUR 53,1 Mio. im ersten Quartal 2016. Bezogen auf das volle Halbjahr 2016 beliefen sich die Mietumsätze auf EUR 136,0 Mio. nach EUR 128,9 Mio., das Mietergebnis stieg im ersten Halbjahr 2016 auf EUR 108,4 Mio. nach EUR 101,1 Mio. zum 30. Juni 2015.

Konzernweit reduzierte sich die Leerstandsquote in den Wohneinheiten des Konzerns, nach Berücksichtigung der An- und Verkäufe des Vorjahres, von 7,7% zu Jahresbeginn auf 7,1% zum Ende des zweiten Quartals 2016. Nach dem Stichtag sank der Leerstand weiter und lag im Juli 2016 bei nur noch 7,0%. Besonders hervorzuheben ist, dass der Leerstand in der Region Salzgitter im Jahresverlauf 2016 erneut deutlich abgebaut werden konnte und sich von 12,1% zu Jahresbeginn auf 9,6% im Juni 2016 senken ließ.

Die durchschnittliche Netto-Ist-Miete je Quadratmeter der Wohneinheiten belief sich zum 30. Juni 2016, bei einem like-for-like Mietwachstum in den letzten zwölf Monaten von 1,9% (1,3% zum 30. Juni 2015), auf EUR 5,05 pro Quadratmeter. Bei Berücksichtigung der Effekte aus dem Leerstandsabbau ergab sich ein starkes Mietwachstum von 3,9% gegenüber 2,3% zum 30. Juni 2015.


http://www.anleihencheck.de/news/Artikel-TAG_Immobilien_erho…
Avatar
11.08.16 14:22:44
Beitrag Nr. 3.516 ()
11.08.16
TAG Immobilien AG erhöht FFO Prognose für das Geschäftsjahr 2016 auf 92-93 Mio. Euro (bisher 84-85 Mio. Euro)

Deutliche Reduzierung der Finanzierungskosten und Optimierung der Kapitalstruktur durch erfolgreiche vorzeitige Wandlung einer Wandelschuldverschreibung im Juli 2016

Die TAG Immobilien AG erzielte im zweiten Quartal 2016 einen FFO von EUR 23,3 Mio. nach EUR 21,6 Mio. im Vorquartal. Bezogen auf das gesamte erste Halbjahr beläuft sich der FFO auf EUR 44,9 Mio. bzw. EUR 0,35 je Aktie (Vorjahr EUR 36,7 Mio. bzw. EUR 0,30 je Aktie). Aufgrund der überaus positiven operativen Entwicklungen hebt der Vorstand die FFO Prognose für das Geschäftsjahr 2016 von bisher EUR 84-85 Mio. auf EUR 92-93 Mio. bzw. EUR 0,68 (bisher EUR 0,67) je Aktie an.

Positive Entwicklung operativer Kennzahlen


die gibt es hier unter diesem KLink: bt02



http://www.fixed-income.org/index.php?id=19&tx_ttnews%5Btt_n…
Avatar
17.08.16 21:34:43
Beitrag Nr. 3.517 ()
Ja dann ka´nn es doch jetzt losgehen. Bald ist die Billig-Zinsphase vorbei, und dann ?
AG Immobilien-Aktie: Einer der größten Profiteure des Niedrigzinsumfelds! Kaufempfehlung - Aktienanalyse

17.08.16 20:45
Kepler Chevreux

Frankfurt (www.aktiencheck.de) - TAG Immobilien-Aktienanalyse von Analyst Thomas Neuhold von Kepler Cheuvreux:

Thomas Neuhold, Analyst von Kepler Cheuvreux, rät in einer aktuellen Aktienanalyse weiterhin zum Kauf der Aktie der TAG Immobilien AG (ISIN: DE0008303504, WKN: 830350, Ticker Symbol: TEG, NASDAQ OTC-Symbol: TAGOF) und erhöht das Kursziel für von 14 auf 15 Euro.


http://www.aktiencheck.de/exklusiv/Artikel-TAG_Immobilien_Ak…
Avatar
18.08.16 11:49:03
Beitrag Nr. 3.518 ()
Kurz und knapp, das sind die Analysen von boerse-social.com
LAMPE HEBT ZIEL FÜR TAG IMMOBILIEN AUF 14 (13) EUR - 'KAUFEN'



http://www.boerse-social.com/2016/08/18/research-fazits_zu_h…
Avatar
18.08.16 11:54:47
Beitrag Nr. 3.519 ()
Und gestern war schon einer der Analysten dar. Auch dieser erhöhte das Kursziel.
EPLER CHEUVREUX HEBT ZIEL FÜR TAG IMMOBILIEN AUF 15 (14) EUR - 'BUY'


http://www.boerse-social.com/2016/08/17/research-fazits_zu_s…
Avatar
05.09.16 23:07:15
Beitrag Nr. 3.520 ()
Die TAG hat es jetzt wohl kapiert und wird in den nächsten Monaten ihre letzten "Platten-"Wohnungen
an den Mann bzw. an den Mieter zu bringen-

Und wenn das so weiter geht werden sie auch einen höheren Ertrag erwirtschaften und das bedeuted für und Aktionäre evrntuell höhere Dividendenzahlungen.




TAG Immobilien AG: Comeback der Plattenbauten – Mieter wissen Vorteile der Platte zu schätzen
5. September 2016

DGAP-Media / 05.09.2016 / 16:13

Pressemitteilung

Comeback der Plattenbauten: Mieter wissen Vorteile der Platte zu schätzen

Hamburg (6. September 2016) – Nachdem Plattenbauten jahrzehntelang
verschmäht wurden, erleben sie nun eine Renaissance. Immobilieneigentümer
und auch Mieter in Deutschland wissen die Vorteile der Wohnungen zu
schätzen. Unter anderem, da gerade die standardisierte Bauweise eine
Modernisierung mit individuellen Konzepten ermöglicht.


http://www.bondguide.de/dgap-news/tag-immobilien-ag-comeback-der-plattenbauten-mieter-wissen-vorteile-der-platte-zu-schaetzen/
Avatar
08.09.16 13:19:53
Beitrag Nr. 3.521 ()
TAG zeigt momentan eine gewisse relative Stärke gegenüber den Peers, nachdem sie lange Underperformer waren.
Meine Sicht der Dinge:
- das gegenwärtige Zinsumfeld ist günstig und es sieht so aus, als ob es länger gut bleibt
- TAG hat noch ein nennenswertes Potential für Umschuldungen ich schätze mal 5-10 Mio weitere jährliche Zinskosteneinsparungen sind drin
- die bisherigen, vom Markt als negativ angesehenen Schwerpunkte der TAG (Regionen mit eher mäßigen demografischen Aussichten, viel Platte), schlagen wohl zumindest kurz-mittelfristig nicht zusehr ins Kontor. TAG versucht anscheinend erfolgreich, sich hier als Spezialist am Markt zu platzieren.
- die Bewertungen der Immobilien erscheinen zumindest nicht überreizt, meine groben Schätzungen liegen bei Miet-Mulitple TAG gut 12, Vonovia knapp 16, EV/jährliche Mieten TAG knapp 16 versus Vonovia gut 21. Ein Bewertungsabschlag bleibt sicher gerechtfertigt und ist vorhanden. Insofern vermute ich mindestens kurzfristig da keine unangenehmen Überraschungen.
Im Wohn-Immo Bereich bleibe weiter hier investiert, daneben Vonovia (aus TAG Diversifizierung und frisch Conwert-Umschichtung (davor KWG).
13 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
08.09.16 13:25:16
Beitrag Nr. 3.522 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 53.234.709 von dackelbert am 08.09.16 13:19:53Du hast das Ertragspotential aus den Abbau der hohen Leerstandquote vergessen!
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
08.09.16 16:49:05
Beitrag Nr. 3.523 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 53.234.748 von Fullhouse1 am 08.09.16 13:25:16...völlig richtig, hier hat TAG positiv überrascht und kann noch weiter Leerstände abbauen, während die Peers voll belegt sind. Ich wäre schon zufrieden, wenn man das Niveau halten kann, besser natürliche weiter moderat Leerstand abbauen kann.
Avatar
15.09.16 23:02:54
Beitrag Nr. 3.524 ()
Geld haben die wohl genug in der Kasse wenn sie das vorhaben.
TAG IMMOBILIEN AG

12,775 Euro -0,075
-0,58 %
Xetra | 15.09.16 | 17:35 Uhr

15.09.2016 | 19:37
(17 Leser)

TAG will Colonia Real Estate von Börse nehmen und bietet Abfindung

FRANKFURT (Dow Jones)--Die TAG Immobilien AG bietet den noch verbliebenen Aktionären der Colonia Real Estate AG eine Barabfindung von 7,19 Euro je Aktie an. Das Angebot ist bis zum 14. November befristet, wie Colonia Real Estate am Donnerstag mitteilte. Am Donnerstag beendete die Aktie den Handel bei 8,62 Euro.

Die im MDAX notierte TAG Immobilien hatte den Rivalen vor rund fünf Jahren übernommen und hält mittlerweile knapp 90 Prozent an den Kölnern.

Alternativ zu der Barabfindung bietet TAG den Aktionären eine Ausgleichszahlung in Form einer jährlichen Garantiedividende von 0,20 Euro je Anteil. Solange der Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrag laufe, würde diese Summe an die Aktionäre gezahlt, so die TAG Immobilien AG. Zudem soll per 28. Oktober die Börsennotierung von Colonia beendet werden.

Kontakt zum Autor: unternehmen.de@dowjones.com

DJG/kla/brb


http://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2016-09/38596707…
Avatar
25.09.16 22:35:28
Beitrag Nr. 3.525 ()
Wenn man diese News liest merkt man dass die TAG sich doch das Thema
mit den Migranten angenommen hat.

Es wird ihr noch einiges an Gewinn in die Kasse spülen. Und das bedeuted am Ende bestimmt auch einen höheren Kurs.



Wirtschaft TAG Immobilien

“Wir erzielen Verkaufspreise bis zum 20-Fachen“
Von Christian Euler | Stand: 07:01 Uhr | Lesedauer: 4 Minuten


https://www.welt.de/wirtschaft/article158356175/Wir-erzielen…
Avatar
30.09.16 12:52:57
Beitrag Nr. 3.526 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 53.234.709 von dackelbert am 08.09.16 13:19:53Zitat Dackelbert:

"...meine groben Schätzungen liegen bei Miet-Mulitple TAG gut 12, Vonovia knapp 16, EV/jährliche Mieten TAG knapp 16 versus Vonovia gut 21. .................."

Welche Zahlen sind nur richtig? Stammen die Angaben von den Unternehmen oder sind die errechnet oder gar vom Markt abgeleitet?

Mich würde hier einfach die Sichtweise interessieren, di e aufgrund der Widersprüchlichkeit nicht klar erkennbar ist.
10 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
01.10.16 11:19:00
Beitrag Nr. 3.527 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 53.383.002 von gate4share am 30.09.16 12:52:57Hi G4S,
ich führe für eigene Vergleiche eine Excel Tabelle mit einigen für Immos relevanten Kennzahlen, die ich quartalsweise aktualisiere mit den von den Unternehmen in ihren Quartalsberichten und Präsis veröffentlichten Daten, sofern sie denn bereitgestellt werden.
Mit Miet-Multiple meine ich das Verhältnis von Bewertung des Gesamtbestands zu jährlichen Mieteinnahmen. Mit EV meine ich den Gesamtwert des Unternehmens, also Börsenkapitalisierung + Cashbestand - Schulden.
Ich bin kein Finanzanalyst und insofern gibt es da sicher Unschärfen, v.a. hinsichtlich der Berechnung der Nettoschulden. Mir persönlich ist das aber gleich, ich halte meine Zahlen hinsichtlich meiner Zwecke für adäquat.
9 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
03.10.16 09:11:53
Beitrag Nr. 3.528 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 53.389.008 von dackelbert am 01.10.16 11:19:00Korrektur: Mit EV meine ich den Gesamtwert des Unternehmens, also Börsenkapitalisierung + Schulden - Cash.
8 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
06.10.16 11:03:56
Beitrag Nr. 3.529 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 53.396.007 von dackelbert am 03.10.16 09:11:53
Kursrückgang
Kann mir jemand erklären, warum der Kurs der TAG Immobilien AG seit Tagen fällt? Das gilt anscheinend für alle Immobilienaktien. Ich sehe derzeit keinen Grund für diese starken Rückgang der Kurse.
7 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
06.10.16 12:10:45
Beitrag Nr. 3.530 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 53.419.776 von Akientraum am 06.10.16 11:03:56
Zitat von Akientraum: Kann mir jemand erklären, warum der Kurs der TAG Immobilien AG seit Tagen fällt? Das gilt anscheinend für alle Immobilienaktien. Ich sehe derzeit keinen Grund für diese starken Rückgang der Kurse.


Grund dürfte die mögliche Einigung der OPEC zum ersten Mal seit 8 Jahren auf eine wie auch immer aussehende gemeinsame Angebotsregelung sein.

Höherer Ölpreis
= Inflation steigt endlich an
= EZB erreicht ihr Inflationsziel
= EZB fährt Anleihekäufe zurück und erhöht ggf. sogar die Zinsen wieder
= mindestens Bodenbildung bis ggf. sogar steigende Zinsen
= höhere Kreditkosten für neue Projekte
= bester Zeitpunkt für große Kreditnehmer überschritten
= grösste Kreditnehmer sind Immobiliengesellschaften
= Aktien von Immobiliengesellschaften weit über NAV verkaufen.
Avatar
06.10.16 16:45:12
Beitrag Nr. 3.531 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 53.419.776 von Akientraum am 06.10.16 11:03:56
Zitat von Akientraum: Kann mir jemand erklären, warum der Kurs der TAG Immobilien AG seit Tagen fällt? Das gilt anscheinend für alle Immobilienaktien. Ich sehe derzeit keinen Grund für diese starken Rückgang der Kurse.


Das hat wohl weniger mit der OPEC zu tun als mit Gerichtsurteilen, die Mietern Recht gaben, die Miete auf die Vergleichsmiete zu stutzen. Von Berlin ausgehend entwickelt sich hier eine neue "soziale" Rechtsprechung, die alle deutschen Immo Aktien betrifft.
5 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
07.10.16 10:36:27
Beitrag Nr. 3.532 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 53.423.124 von Erdman am 06.10.16 16:45:12
Gewerbeimmobilien
Das mag vielleicht bei der TAG Immobilien AG richtig sein, aber gleichzeitig fallen die Kurse bei Immobiliengesellschaften wie Hamborner Reit AG oder DIC Asset, die gar keine Mietwohnungen besitzen.
Avatar
12.10.16 20:54:38
Beitrag Nr. 3.533 ()
Wenn das so ist sollte die TAG doch wohl mehr dort herausholen, als das was sie bisher mit ihrer
. . . . jährlichen Bilanz veröffentlichen. Wo bleibt denn das Geld nur ? Ist unser "Sonnyboy" dort wieder am drehen ?


TAG IMMOBILIEN AG

11,935 Euro -0,01 +++++++ -0,13 %
WKN: 830350 ISIN: DE0008303504 Ticker-Symbol: TEG Xetra | 12.10.16 | 17:35 Uhr



Realtime------Geld-------Brief Zeit

--------------11,943
-------------------------12,051
---------------------------------------20:17

--------------11,902

------------------------ 12,001-------20:17

12.10.2016 | 11:00
(25 Leser)


TAG Immobilien AG: Wohnungsmarktbericht Ostdeutschland 2016 (News mit Zusatzmaterial)

DGAP-Media / 2016-10-12 / 10:30

*Pressemitteilung*

*Ostdeutsche Mittel- und Großstädte locken mit attraktiven Renditen*

-

*Wohnungsmarktbericht analysiert 27 Groß- und Mittelstädte in Ostdeutschland*


- *Steigende Attraktivität und Zuzug treiben Mieten und Kaufpreise in die Höhe*

- *B-Städte locken mit Renditen von durchschnittlich bis zu 9 Prozent*

- *Umland der Metropolen erfreut sich wachsender Beliebtheit*

*Hamburg, 12. Oktober 2016 *-

Ostdeutsche Mittelstädte erleben ein Comeback.

Nicht nur die Bevölkerung und die Haushaltszahlen wachsen, auch der Arbeitsmarkt und die Kaufkraft entwickeln sich vielerorts positiv. Die neue Attraktivität der ostdeutschen Groß- und Mittelstädte lässt Miet- und Kaufpreise an den lokalen Wohnungsmärkten deutlich steigen - bei gleichzeitig attraktiven Renditen. Das bestätigt der "Wohnungsmarktbericht Ostdeutschland", den die TAG Immobilien AG heute veröffentlicht hat.

Für den Bericht ließ die TAG von dem Immobilienberatungsunternehmen Wüest & Partner Deutschland 27 ostdeutsche Groß- und Mittelstädte analysieren. In die Untersuchung eingeflossen sind Daten zur demografischen und wirtschaftlichen Entwicklung, zur Bautätigkeit wie auch zu Miet- und Kaufpreisen sowie Renditen.

*Die heimlichen Stars im Osten*

Demnach ist der Bevölkerungsrückgang zumindest in den ostdeutschen Mittelstädten passé, die Städte wachsen wieder und die Arbeitslosenquoten sind fast überall zweistellig gesunken. Die wachsende Wirtschaft führt vielerorts zu steigender Kaufkraft, sinkenden Leerstandsquoten und
attraktiven Renditen.

"Im sächsischen Chemnitz beispielsweise stieg die Kaufkraft innerhalb von fünf Jahren um knapp 15 Prozent. In Verbindung mit sinkenden Leerstandsquoten und einem noch günstigen Mietpreisniveau verspricht diese Entwicklung Renditen von über 9 Prozent, an der Spitze bis zu 12,5 Prozent", sagt Claudia Hoyer, Vorständin der TAG Immobilien AG. "Sind die B-Standorte zudem noch Hochschulstandort, steigert dies ihre Attraktivität zusätzlich" so Hoyer weiter. Das benachbarte Freiberg zieht als Universitätsstadt nicht nur Studierende an. So konnte die Stadt im Erzgebirge bereits vor sechs Jahren einen Leerstand von knapp unter 8 Prozent aufweisen. Durch die steigende Nachfrage sind die Preise für Wohneigentum in den letzten fünf Jahren um fast 40 Prozent gestiegen.

Die Renditen gleichen denen in Chemnitz und können auf das Gros der analysierten Städte übertragen werden.

_Eine Grafik zu den "Bruttorenditen ausgewählter ostdeutscher Mittelstädte 2015, in %" finden Sie in der angefügten PDF-Datei, in der die vollständige Pressemitteilung dargestellt ist._

Auch in Thüringen war Wohneigentum noch nie so teuer wie heute. Jenas Quadratmeterpreise für Eigentum haben von 2011 bis 2016 (1. Hj.) um 22 Prozent zugelegt und liegen mittlerweile bei rund 2.100 Euro. Davon profitiert auch das knapp 30 km entfernte Weimar. In der Kultur- und
Universitätsstadt sind die Wohnungspreise in den letzten fünf Jahren um rund 42 Prozent auf 1.676 Euro (1. Hj. 2016) gestiegen. Zinshäuser wechselten hier durchschnittlich zum 15-Fachen den Besitzer und bringen im Schnitt 6,7 Prozent ein. Die Mieten zogen in den letzten fünf Jahren um 14 Prozent an.

Dies toppt das im Norden gelegene Greifswald. In der beliebten Universitätsstadt ist Wohnraum knapp, obwohl hier viel gebaut wird. Die Durchschnittsmiete ist innerhalb von fünf Jahren um mehr als 17 Prozent auf 8,21 Euro angestiegen - und damit stärker als in Rostock oder Schwerin. Die
Quadratmeterpreise für Eigentumswohnungen liegen im 1. Halbjahr 2016 bereits bei durchschnittlich 1.630 Euro. Damit verteuerte sich Wohneigentum in Greifswald in den letzten fünf Jahren im Schnitt um knapp 15 Prozent.

*Umland der Metropolen rückt in den Fokus*

Nicht nur B-Städte sind gefragter denn je, auch die kleinen Städte im Umland der Großstädte profitieren, vor allem dann, wenn sie eine gute Anbindung durch den ÖPNV vorweisen können.

Das sehr gute Wirtschafts- und weiterhin starke Bevölkerungswachstum Berlins führt dort weiterhin zu anhaltend knappem und teurem Wohnraum. Günstigere Bedingungen finden die Haushalte im Umland der Großstadt - u. a. in Strausberg. Mit seinen knapp 26.000 Einwohnern zieht das kleine Städtchen aufgrund seiner guten Bahnverbindung immer mehr Zuzügler an und lässt den lokalen Wohnungsmarkt florieren. Zinshäuser werden hier bis zum 25-Fachen gehandelt. Die Mieten stiegen im Fünfjahresvergleich um rund 30 Prozent, auf ein Mietniveau von 6,84 Euro (1. Hj. 2016).

Was für Berlin gilt, kann auch auf jene ostdeutsche Großstädte übertragen werden, die in den vergangenen fünf Jahren eine enorme positive Dynamik erfahren haben - vor allem Dresden und Leipzig. Freiberg als Schwarmstadt im Umkreis von Dresden zieht deutlich mehr Bewohner an als noch
vor fünf Jahren. Auch das benachbarte Döbeln wird aufgrund der guten wirtschaftlichen Entwicklung für Investoren attraktiver. Zinshäuser werden hier zum 11-Fachen gehandelt - die durchschnittlichen Renditen liegen über 9 Prozent, an der Spitze bis zu 12,5 Prozent.

_Eine Grafik zu der "Mietpreisentwicklung in ausgewählten ostdeutschen Städten, 2011 bis 2016" finden Sie in der angefügten PDF-Datei, in der die vollständige Pressemitteilung dargestellt ist._

Weitere Ergebnisse bzw. der vollständige "Wohnungsmarktbericht Ostdeutschland" stehen Ihnen hier [1] kostenlos zum Download zur Verfügung.

*Über die TAG Immobilien AG*

Die TAG Immobilien AG ist ein im MDAX gelistetes börsennotiertes Unternehmen mit einer mehr als 125-jährigen Geschichte. Die Hauptstandorte sind der Großraum Hamburg und Berlin, die Region Salzgitter sowie Thüringen/Sachsen und Nordrhein-Westfalen. Insgesamt bewirtschaftet der
Konzern mit seiner Wohnmarke TAG Wohnen aktuell rund 80.000 Wohnungen sowie dazugehörige Gewerbeflächen, Garagen und Pkw-Stellplätze. Ziel des Unternehmens ist es, die Wohnqualität für seine Mieter zu verbessern. So passt die TAG etwa ihre Bestände den modernen Wohnbedürfnissen an, engagiert sich im Umfeld der Wohnquartiere und fördert eine gute Nachbarschaft. Durch ein umsichtiges Management seiner Immobilien und eine zukunftsorientierte Entwicklung seines Portfolios senkt der Konzern kontinuierlich den Leerstand und steigert den Wert seines Gesamtportfolios.

*Pressekontakt:*

*RUECKERCONSULT GmbH*
_Nikolaus von Raggamby_
_Geschäftsführer_
_Tel. + 49 (0) 30 2844987 40_
_Fax +49 (0) 30 2844987 99_
vonraggamby@rueckerconsult.de

*TAG Immobilien AG*
_Dominique Mann_
_Head of Investor & Public Relations_
_Tel. +49 (0) 40 380 32 300_
_Fax +49 (0) 40 380 32 388_
pr@tag-ag.com

Ende der Pressemitteilung
Zusatzmaterial zur Meldung:

Dokument: http://n.eqs.com/c/fncls.ssp?u=BWGWIHTRMG [2]
Dokumenttitel: PM Wohnungsmarktbericht 2016" target="_blank" rel="nofollow ugc noopener">http://n.eqs.com/c/fncls.ssp?u=BWGWIHTRMG [2]
Dokumenttitel: PM Wohnungsmarktbericht 2016

Emittent/Herausgeber: TAG Immobilien AG
Schlagwort(e): Immobilien

2016-10-12 Veröffentlichung einer Pressemitteilung, übermittelt durch DGAP -
ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Ende der Mitteilung DGAP-Media
510937 2016-10-12


1: http://public-cockpit.eqs.com/cgi-bin/fncls.ssp?fn=redirect…

2: http://public-cockpit.eqs.com/cgi-bin/fncls.ssp?fn=redirect&…
Avatar
15.10.16 19:05:04
Beitrag Nr. 3.534 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 53.423.124 von Erdman am 06.10.16 16:45:12
Zitat von Erdman:
Zitat von Akientraum: Kann mir jemand erklären, warum der Kurs der TAG Immobilien AG seit Tagen fällt? Das gilt anscheinend für alle Immobilienaktien. Ich sehe derzeit keinen Grund für diese starken Rückgang der Kurse.


Das hat wohl weniger mit der OPEC zu tun als mit Gerichtsurteilen, die Mietern Recht gaben, die Miete auf die Vergleichsmiete zu stutzen. Von Berlin ausgehend entwickelt sich hier eine neue "soziale" Rechtsprechung, die alle deutschen Immo Aktien betrifft.



Das ist ja ganz neu "Miete stutzen"..sowas gab es bisher nicht. Aber egal was das sein mag , schon bisher haben alle Wohnungsunternehmen, zumindest die grossen nicht zu überhöhten MIeten vermietet und würden auch nicht durch ein "Stutzen" wenn es das denn geben würden, viel Geld verlieren.

Der Aktienmarkt ist volatil und Kurse steigen und fallen
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
18.10.16 10:46:21
Beitrag Nr. 3.535 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 53.486.310 von gate4share am 15.10.16 19:05:04
Zitat von gate4share: Das ist ja ganz neu "Miete stutzen"..sowas gab es bisher nicht. Aber egal was das sein mag


Mal in den Duden gucken : stutzen = verkürzen (Bäume werden gestutzt, Bärte auch, also kann man das auch bei der Miete tun)
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
18.10.16 11:19:11
Beitrag Nr. 3.536 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 53.496.822 von Erdman am 18.10.16 10:46:21
Zitat von Erdman:
Zitat von gate4share: Das ist ja ganz neu "Miete stutzen"..sowas gab es bisher nicht. Aber egal was das sein mag


Mal in den Duden gucken : stutzen = verkürzen (Bäume werden gestutzt, Bärte auch, also kann man das auch bei der Miete tun)


Nun lass uns das mal sachlich besprechen; du und ich, sind ja wohl beide auch an mietrechtlichen Änderungen oder auch Rechtssprechungen interessiert. Meines wissens gab es bisher kaum soetwas, dass Gerichte vereinbarte MIeten pauschal kürzen, wenn das jetzt anders sein sollte, dann wäre es schön, dass so zu benennen.

Wenn es wirklich auf dieses neue Gesetz zurück , dass Neumieiten nicht 10% über der Vergleichsmiete liegen dürfen, dann ist das interessant.
Aber auch hier glaube ich, dass die grossen Vermieter wie auch TAG davon nicht betroffen sind, weil man in der Regel auch nur bis zur Marktmiete geht.

Also durch das neue Gesetz werden die Unternehmen kaum etwas verlieren. KLar wer bisher bei einer Neuvermietung gleich mal 12 EUro genommen hat, obwohl dr Marktpreis bei 9 Euro liegt, dem soll man auch ruhig die MIetansprüche kürzen.

Auch ich als Vermieter brauche Rendite, aber die kann und sollte man nicht durch eine AUsbeutung erzielen. GOtt sei dank laufen 99,xx% der Mietverhältnisse gut und einvernehmlich und das oft schon Jahrzehnte.

Meine DUrchschnittsmiete liegt unter 4,20 EUro, keiner zahlt mehr als 4,80!
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
18.10.16 12:01:13
Beitrag Nr. 3.537 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 53.497.149 von gate4share am 18.10.16 11:19:11
Zitat von gate4share: Meine DUrchschnittsmiete liegt unter 4,20 EUro, keiner zahlt mehr als 4,80!


Brav, brav und sozial. Hängt natürlich auch vom Umland ab. Im Umland von Stuttgart nimmt der brave Vermieter aber eher von 7,50 €uro an aufwärts, Wohnung muss natürlich Zentralheizung, Bad etc haben und weder herunterhängende Tapeten oder Schimmelecken in der Dusche.

Und hast du Marmorbäder, Lift etc, dann geht es bei 12 € los.
Avatar
10.11.16 12:20:28
Beitrag Nr. 3.538 ()
Sollten denn nicht heute die Zahlen heraus gegeben werden ?

Hat sie schon einer gesehen ?
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
10.11.16 13:10:50
Beitrag Nr. 3.539 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 53.663.625 von boersentrader02 am 10.11.16 12:20:28
Zitat von boersentrader02: Sollten denn nicht heute die Zahlen heraus gegeben werden ?

Hat sie schon einer gesehen ?


http://www.wallstreet-online.de/nachricht/9077448-dgap-news-…
Avatar
10.11.16 16:48:20
Beitrag Nr. 3.540 ()
Dieser Analyst hat schon als damaliger Mitarbeiter der IVG viel Mist von sich gegeben.
Heute macht er das bei Berenberg Bank auch mit der TAG ebenfalls. Wo die IVG geblieben ist, ist bestimmt noch vielen im Gedächtnis, oder ?


TAG Immobilien-Aktie: Solide Quartalszahlen - Kaufempfehlung bestätigt - Aktienanalyse



10.11.16 15:11
Berenberg Bank

Hamburg (www.aktiencheck.de) - TAG Immobilien-Aktienanalyse von Analyst Kai Klose von der Berenberg Bank:

Kai Klose, Aktienanalyst der Berenberg Bank, rät in einer aktuellen Aktienanalyse nach Neunmonatszahlen weiterhin zum Kauf der Aktie der TAG Immobilien AG (ISIN: DE0008303504, WKN: 830350, Ticker Symbol: TEG, NASDAQ OTC-Symbol: TAGOF).

Das Unternehmen habe solide abgeschnitten und die Erwartungen erfüllt, so der Analyst. TAG Immobilien entwickle sich operativ weiter positiv und habe die Leerstandsquote gesenkt. Wegen der Dividendenrendite von rund 5% sei das Wertpapier attraktiv bewertet.

Kai Klose, Aktienanalyst der Berenberg Bank, hat in einer aktuellen Aktienanalyse das "buy"-Votum für die TAG Immobilien-Aktie mit einem Kursziel von 15,00 Euro bestätigt. (Analyse vom 10.11.2016)



http://www.aktiencheck.de/exklusiv/Artikel-TAG_Immobilien_Ak…
Avatar
10.11.16 18:15:18
Beitrag Nr. 3.541 ()
Nach diesen Zahlen. die ein NAV von 11,34 € becheinigen, fällt die Aktie um ca. 3,5 %.
Das kann wohl nicht wahr sein, oder ?

DGAP-News: TAG Immobilien AG steigert im dritten Quartal 2016 den FFO auf EUR 25,0 Mio. und den NAV je Aktie auf EUR 11.34 (deutsch)

TAG Immobilien AG steigert im dritten Quartal 2016 den FFO auf EUR 25,0 Mio. und den NAV je Aktie auf EUR 11.34

DGAP-News: TAG Immobilien AG / Schlagwort(e): 9-Monatszahlen/Zwischenbericht TAG Immobilien AG steigert im dritten Quartal 2016 den FFO auf EUR 25,0 Mio. und den NAV je Aktie auf EUR 11.34

10.11.2016 / 07:00 Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

PRESSEMITTEILUNG

TAG Immobilien AG steigert im dritten Quartal 2016 den FFO (Funds from Operations) auf EUR 25,0 Mio. und den NAV (Net Asset Value) je Aktie auf EUR 11,34

- Leerstandsquote in den Wohneinheiten innerhalb der letzten zwölf Monate um 1,7 Prozentpunkte auf 6,7% im September 2016 reduziert - Like-for-like-Mietwachstum bei 1,9% p.a. bzw. 3,8% p.a. inklusive der Effekte aus dem Leerstandsabbau - Anstieg des NAV je Aktie auf EUR 11,34 in Folge eines Neubewertungsgewinns von EUR 159,3 Mio. im Q3 2016 - Loan to Value (LTV) sinkt zum 30. September 2016 auf 56,9% - FFO-Guidance für 2017 von EUR 104 Mio. bis EUR 106 Mio. bzw. EUR 0,74 je Aktie (2016: unverändert EUR 92 Mio. bis EUR 93 Mio. bzw. EUR 0,68 je Aktie) - Dividendenprognose für 2017 bei attraktiven EUR 0,59 je Aktie (für 2016 unverändert EUR 0,57 je Aktie)


http://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2016-11/39136707…
Avatar
10.11.16 18:22:01
Beitrag Nr. 3.542 ()
Der heutige Tag bringt es an den Tag, die TAG liefert gute Zahlen zum 3. Quart. und
der Kurs schmiert ab. Wer kann uns sagen warum ?




DGAP-News: TAG Immobilien AG steigert im dritten Quartal 2016 den FFO auf EUR 25,0 Mio. und den NAV je Aktie auf EUR 11.34 (deutsch)

TAG Immobilien AG steigert im dritten Quartal 2016 den FFO auf EUR 25,0 Mio. und den NAV je Aktie auf EUR 11.34


10.11.2016 / 07:00 Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

PRESSEMITTEILUNG

TAG Immobilien AG steigert im dritten Quartal 2016 den FFO (Funds from Operations) auf EUR 25,0 Mio. und den NAV (Net Asset Value) je Aktie auf EUR 11,34

- Leerstandsquote in den Wohneinheiten innerhalb der letzten zwölf Monate um 1,7 Prozentpunkte auf 6,7% im September 2016 reduziert - Like-for-like-Mietwachstum bei 1,9% p.a. bzw. 3,8% p.a. inklusive der Effekte aus dem Leerstandsabbau - Anstieg des NAV je Aktie auf EUR 11,34 in Folge eines Neubewertungsgewinns von EUR 159,3 Mio. im Q3 2016 - Loan to Value (LTV) sinkt zum 30. September 2016 auf 56,9% - FFO-Guidance für 2017 von EUR 104 Mio. bis EUR 106 Mio. bzw. EUR 0,74 je Aktie (2016: unverändert EUR 92 Mio. bis EUR 93 Mio. bzw. EUR 0,68 je Aktie) - Dividendenprognose für 2017 bei attraktiven EUR 0,59 je Aktie (für 2016 unverändert EUR 0,57 je Aktie)


http://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2016-11/39136707…
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
10.11.16 22:17:33
Beitrag Nr. 3.543 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 53.666.802 von boersentrader02 am 10.11.16 18:22:01hier ist der uebeltaeter:

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der deutliche Anstieg der Renditen von Staatsanleihen hat sich einen Tag nach Bekanntgabe des Wahlsiegs Donald Trumps fortgesetzt. Im Euroraum stiegen die Marktzinsen am Donnerstag auf breiter Front weiter an. Zehnjährige Bundesanleihen rentierten gegen Mittag mit 0,27 Prozent und damit so hoch wie seit Mai nicht mehr. In den USA war der Zehnjahreszins bereits am Mittwoch erstmals seit Januar über zwei Prozent gestiegen. An den Märkten kursieren mehrere Gründe für den faktisch weltweiten Zinsanstieg seit dem Wahlausgang in den USA. Zum einen wird auf die wenig panische und zuletzt sogar positive Reaktion der Aktienmärkte verwiesen. Dies habe die Suche nach als sicher geltenden Wertpapieren deutlich gebremst. Entsprechend fiel der Euro-Bund-Future , der die Kursbewegung von Bundesanleihen darstellt, am Donnerstag um weitere 0,14 Prozent auf 160,71 Punkte zurück. Auch viele andere Staatsanleihen verzeichneten zusätzliche Verluste. Neben der zuletzt guten Börsenstimmung wird auf die zu erwartende Fiskalpolitik einer Trump-Regierung verwiesen. Im Wahlkampf hat der Republikaner starke Steuersenkungen und hohe Infrastrukturausgaben versprochen. Dies spricht für steigende Staatsdefizite, höhere Inflationsraten und raschere Zinsanhebungen durch die US-Notenbank Fed. Derartige Erwartungen treiben die Marktzinsen nach oben./bgf/tos/fbr

Deutsche Anleihen: Zinsanstieg setzt sich fort | wallstreet-online.de - Vollständiger Artikel unter:
http://www.wallstreet-online.de/nachricht/9079482-deutsche-a…
Avatar
11.11.16 19:11:46
Beitrag Nr. 3.544 ()
Michael Seufert, Aktienanalyst der Nord LB schreibt sich jetzt die Finger wund um die Aktie
. . . . in die Höhe zu treiben. Ob es ihm gelingen wird ? Heute fängt es schin einmal gut an.



APA-dpa-AFX-Analyser·Mehr Nachrichten von APA-dpa-AFX-Analyser
NordLB hebt TAG Immobilien auf 'Kaufen' - Ziel 13 Euro

Die NordLB hat TAG Immobilien nach Neunmonatszahlen von "Halten" auf "Kaufen" hochgestuft und das Kursziel auf 13 Euro belassen. Das operative Ergebnis (FFO) des Immobilienkonzerns habe die Markterwartung übertroffen, schrieb Analyst Michael Seufert in einer Studie vom Freitag. Angesichts der positiven Geschäftsaussichten und der attraktiven Ausschüttungspolitik seien die Kursverluste der letzten Wochen übertrieben gewesen./la/mis

Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflic… (Die veröffentlichen Weblinks werden von der Internetseite der dpa-AFX unverändert übernommen.)


http://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2016-11/39159655…" target="_blank" rel="nofollow ugc noopener">http://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2016-11/39159655…

AFA0160 2016-11-11/16:05


TAG Immobilien-Aktie: Kursverluste übertrieben - Nord LB rät jetzt zum Kauf - Aktienanalyse

Facebook "Like"-Dummy
"Tweet this"-Dummy
"Google+1"-Dummy
Einstellungen



11.11.16 15:36
Nord LB

Hannover (www.aktiencheck.de) - TAG Immobilien-Aktienanalyse von Aktienanalyst Michael Seufert von der Nord LB:

Michael Seufert, Aktienanalyst der Nord LB, rät in einer aktuellen Aktienanalyse zum Kauf der Aktie der TAG Immobilien AG (ISIN: DE0008303504, WKN: 830350, Ticker Symbol: TEG, NASDAQ OTC-Symbol: TAGOF).

In den ersten drei Quartalen 2016 habe das Unternehmen Mieteinnahmen von EUR 205,2 Mio. erzielt, die damit gegenüber dem Vorjahreswert von EUR 193,4 Mio. um 6,1% höher ausgefallen seien. Das operative Ergebnis (FFO) habe nach neun Monaten 2016 die Konsensschätzung der Analysten übertroffen. Dank solide wachsender Mieten bei einem rückläufigen Leerstand sowie günstigeren Refinanzierungsbedingungen erwarte TAG Immobilien auch für 2017 eine dynamische Ergebnisentwicklung.

Angesichts der positiven Geschäftsaussichten und der attraktiven Ausschüttungspolitik hält Michael Seufert, Aktienanalyst der Nord LB, die Kursverluste der letzten Wochen für übertrieben und stuft die TAG Immobilien-Aktie bei unverändertem Kursziel von EUR 13,00 von "halten" auf "kaufen" hoch. (Analyse vom 11.11.2016)


http://www.aktiencheck.de/exklusiv/Artikel-TAG_Immobilien_Ak…" target="_blank" rel="nofollow ugc noopener">http://www.aktiencheck.de/exklusiv/Artikel-TAG_Immobilien_Ak…
Avatar
28.11.16 20:36:43
Beitrag Nr. 3.545 ()
Hört sich leider nicht so gut für die TAG an. M.M.
ANALYSE/Jefferies: Deutsche Immobilienwerte nach Kursrutsch interessant

Positiv hob der Experte zudem LEG Immobilien hervor, die er bei einem Ziel von 84 (Kurs 71,60) Euro ebenfalls mit "Buy" bewertet. Die Aktie hinke anderen hinterher und sei mit Blick auf die Gewinnrendite sehr attraktiv. Grand City Properties (ebenfalls 'Buy') sei derweil ein Turnaround-Spezialist und attraktiv bewertet.

Die Aktien von Vonovia , TAG Immobilien sowie Adler Real Estate stuft Rothäusler jeweils mit "Hold" ein.
Avatar
28.11.16 20:38:07
Beitrag Nr. 3.546 ()
Avatar
19.12.16 15:59:32
Beitrag Nr. 3.547 ()
Dann könnten wir im nächsten Jahr noch unsere Freude mit der TAG bekommen.
Ob es so kommen wird, ost aber eben die große Frage. Will der Guy (er ) aus dem Wert heraus, da er jetzt mit solchen Zahlen rechnet ?

Citigroup hebt TAG Immobilien auf 'Buy' und Ziel auf 14,42 Euro


Die US-Bank Citigroup hat TAG Immobilien von "Neutral" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel von 11,12 auf 14,42 Euro angehoben. Auch wenn die Investoren europäische Immobilienwerte 2017 untergewichten dürften, bestünden gute Anlagemöglichkeiten im Sektor, schrieb Analyst Aaron Guy in einer Sektorstudie vom Montag. Dazu gehörten die Papiere deutscher Wohnimmobilien-Unternehmen, die geringeren politischen Risiken ausgesetzt sein sollten, als andere europäische Branchenvertreter./ajx/edh

Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflic… (Die veröffentlichen Weblinks werden von der Internetseite der dpa-AFX unverändert übernommen.)

AFA0016 2016-12-19/10:04

ISIN: DE0008303504



http://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2016-12/39484175…
Avatar
05.01.17 20:40:15
Beitrag Nr. 3.548 ()
Wenn das so ist, können wir uns ja bei der TAG auf die Zukunft freuen. Denn die TAG . . . .
. . . . ist ja wohl hauptsächlich in Wohnungs-Immobilien involviert.


Platow Brief - Immobilienmarkt Deutschland in der besten aller Welten

Der Jahresauftakt 2017 ruft Erinnerungen an die heile Immobilienwelt der 70er oder 80er Jahre hervor. Die Zinsen bleiben weiterhin niedrig. Bevölkerung und Beschäftigung wachsen. Die Ballungsräume profitieren. Die Preise sind hoch, steigen aber weiter. Anscheinend überall bleibt die Nachfrage höher als das Angebot. Was damals München und Stuttgart war, sind heute Berlin, Leipzig und natürlich nach wie vor München, Stuttgart, Hamburg, Frankfurt, Düsseldorf, Köln, Erlangen, Regensburg und viele Städte mehr.

Die zugeströmten Flüchtlinge benötigen Wohnraum, der in den Metropolen immer knapper wird. Die 30-Jährigen, denen in den Aktienboom-Zeiten jeder Bankberater von Immobilieninvestments abriet, denken wieder an Vermögensbildung und Wohneigentum für das Alter. Immobilien schützen schließlich angeblich vor Inflation.

Nur ist heute alles noch viel besser als früher. Denn damals gab es auf Alternativanlagen in Bundesanleihen noch zwischen 6% und bis zu 11% Rendite (1973 und 1982) und die Hypothekenzinsen waren entsprechend höher. Heute gibt es nichts mehr oder sogar Strafzinsen und Hypotheken haben die ?1" vor dem Komma, wenn der Kreditnehmer der Regulierung und dem Rating denn gefällt. Davon profitieren sogar alle Immobilienmärkte. Deutschland als sicherer Hafen gefällt jetzt auch den Asiaten, die immer mehr nach Alternativanlagen zu US-Bonds suchen müssen. Die Symbiose zwischen US-Kreditnachfrage und asiatischem Anlagebedürfnis stößt an Grenzen oder droht sogar auseinander zu fallen. Was das vor dem Hintergrund der Billionen Dollar schweren internationalen Anlagebedürfnisse bei einem kleinen deutschen professionellen Immobilien-Investmentmarkt zwischen 30 Mrd. und 70 Mrd. Euro über alle Asset-Klassen anrichten kann, lässt sich leicht ausrechnen. Seit 2008 wissen wir, dass internationale Nachfrage genauso schnell geht, wie sie gekommen ist, und sogar in internationales Angebot umschwenken kann.

Ohne sportliche Annahmen zur Mietentwicklung stimmt die immobilienwirtschaftliche Langfristmathematik bei Core-Immobilien ohnehin nur noch in den sanierungs- und nachvermietungsfreien Jahren sowie den instandhaltungs- und verwaltungsgünstigen Anfangsjahren der Vollvermietung. Gerade bei Hightech-Core dürften sich zukünftig Wertschöpfungsphasen des Neubaus und der Sanierung mit Wertverbrauchsphasen abwechseln. Für den Bürobereich haben wir Ihnen Ende vergangenen Jahres aufgezeigt, dass ein Einschwenken in ein Überangebot keineswegs ausgeschlossen ist.

Der Handel wird nach 15 Jahren untätiger Besinnungspause seit 2014 brutal mit der Online-Transformation konfrontiert. Wohnen ist sicherlich differenzierter zu betrachten als dies unter dem Eindruck von Mieterhöhungsängsten und Mietpreisbremse allerorten geschieht. Der Erfolg aktuell präferierter Nischen- und Betreiberprodukte hängt nach wie vor stärker vom Betreiber-Know-how als vom Kapitalanlagebedarf ab. Die Vergangenheit hat gezeigt, dass eine Wende regelmäßig schneller und schärfer kommt als erwartet.

Aber bei aller Vorsicht, die aus mehreren Jahrzehnten Erfahrung resultiert, sieht auch PLATOW für die nächsten Jahre im deutschen Immobilienbereich keine nachhaltigen Änderungen der Rahmenbedingungen. Noch herrscht Vernunft. Krisenpotential liegt eher in den Finanzmärkten und im politischen Umfeld. Trotz herausragender Geschäfte mit neuen Rekordwerten zeigt sich die Immobilienbranche für die Zukunft gedämpft optimistisch. Eine Zinswende wird erst ab 2018 erwartet. Während sich die Erwartungen in den Segmenten Wohnen und Büro verbessert haben, gab es deutliche Rückgänge bei Projektentwicklern und im Handel.

Dies sind die Ergebnisse des IW Immobilien-Index für das vierte Quartal 2016. Dennoch rechnen die vom Kölner Institut der deutschen Wirtschaft (IW) befragten Unternehmen auch für 2017 mit weiter steigenden Mieten und Preisen. Auch plant die Mehrheit 2017 weitere Zukäufe und geht von unveränderten Finanzierungsbedingungen aus. Nur 8% der Unternehmen erwarten eine Zinswende um mehr als 100 Basispunkte in diesem Jahr. 40% sehen die jedoch in 2018 und weitere 29% für 2019 voraus. Gegenüber der Vorjahresbefragung hat sich die Erwartung einer Zinswende nach hinten verschoben.

Hinsichtlich weiterer Informationen und einer gegebenenfalls erforderlichen Offenlegung potenzieller Interessenkonflikte nach § 34b WpHG der für die Erstellung der zugrunde liegenden Finanzinformationen oder Analysen verantwortlichen Unternehmen wird auf das Informationsangebot dieser Unternehmen (Internetseite und andere Informationskanäle) verwiesen.


https://web.s-investor.de/app/nachrichten.htm?INST_ID=000103…
Avatar
08.02.17 13:57:05
Beitrag Nr. 3.549 ()
Es ist ja doch wohl in diesem Jahr bei der TAG gut gelaufen. Haben sie ihre Wohnimmobilien . . . .
. . . . auch an einen Teil der in D eingetroffenen Migranten vermieten können ?

Wert weiß davon etwas ? Wird sich ja wohl bald zeigen wenn die Zahlen für 2016 auf den Tisch gelegt werden.



TAG Immobilien: Gute Zahlen!
8. Februar 2017

Liebe Leser,

TAG überzeugt weiterhin mit guten Zahlen. Durch Mietsteigerungen und Leerstandsreduzierungen erzielte das Unternehmen in den ersten 9 Monaten 2016 weitere operative Erfolge. Der deutliche Abbau der Leerstände in den Wohneinheiten auf 6,7% trug maßgeblich dazu bei, die Mieten auf vergleichbarer Fläche um 3,8% zu steigern. Im Branchenvergleich stellt dies einen Spitzenwert dar. Die Verkaufserlöse waren dagegen rückläufig. Die Strategie, Objekte in hochpreisigen Regionen zu verkaufen und das Kapital in rentierlichere Objekte mit Entwicklungspotenzial zu lenken, geht auf.

TAG will im laufenden Jahr 0,57 € pro Aktie ausschütten



http://www.finanztrends-newsletter.de/2017/02/tag-immobilien…
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
08.02.17 16:56:42
Beitrag Nr. 3.550 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.269.912 von boersentrader02 am 08.02.17 13:57:05
Zitat von boersentrader02: TAG will im laufenden Jahr 0,57 € pro Aktie ausschütten


Wenn es wirklich so gut lief, warum nicht glatte 0,60 Euro? Wäre auch möglich gewesen !
Avatar
17.02.17 12:39:45
Beitrag Nr. 3.551 ()
Da mit guten Zahlen bei der nächsten Presse-Veranstaltung zu erwarten sind, könnte . . . .
. . . es vielleicht diesmal mit einem entsprechenden Überspringen der bisherigen Kursgrenze, von 13,09 €, etwas werden.

Nur müssen wir darauf warten wie sich die nächste Woche erst einmal entwickeln wird ? :confused:



Freitag, 17.02.2017 - 12:17 Uhr
TAG IMMOBILIEN – Zentrale Hürde erreicht

TAG Immobilien könnte in den nächsten Tagen ein wichtiges Kaufsignal ausbilden. Allerdings steht dem eine sehr wichtige Hürde entgegen.

Alexander Paulus - Technischer Analyst

TAG Immobilien AG - Kürzel: TEG - ISIN: DE0008303504
Börse: XETRA / Kursstand: 13,105 €

TAG Immobilien markierte im März 2015 ein Hoch bei 13,09 EUR. Seitdem befindet sich der Wert in einer Korrekturbewegung. Von August bis September 2016 attackierte er bereits einmal den Widerstand bei 13,09 EUR, scheiterte aber daran. Bis Anfang November fiel die Aktie noch einmal auf 11,08 EUR zurück. Seitdem zieht sie wieder an. In dieser Woche erreicht der Kurs erneut den Widerstand bei 13,09 EUR.

https://www.godmode-trader.de/analyse/tag-immobilien-zentral…
Avatar
22.02.17 13:36:36
Beitrag Nr. 3.552 ()
Sollte das kommen werden auch höhere Dividenden in den nächsten Jahren von der TAG zu erwarten sein.
Sollte es nicht so kommen reicht mir auch die Kurserhöhung schon mal.




TAG IMMOBILIEN AG

12,915 Euro ///////+0,015 /////+0,12 %
WKN: 830350 ISIN: DE0008303504 Ticker-Symbol: TEG Xetra | 22.02.17 | 13:08 Uhr
22.02.2017 | 13:22

APA-dpa-AFX-Analyser·Mehr Nachrichten von APA-dpa-AFX-Analyser
Warburg Research hebt Ziel für TAG Immobilien - 'Hold'

Das Analysehaus Warburg Research hat das Kursziel für TAG Immobilien vor Eckdaten zum Jahr 2016 von 12,10 auf 13,60 Euro angehoben und die Einstufung auf "Hold" belassen.

Die Immobiliengesellschaft dürfte sich sehr gut geschlagen haben, schrieb Analyst Moritz Rieser in einer Studie vom Mittwoch. Der Experte hob seine Annahmen für den operativen Gewinn (FFO)./tav/das

Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflic… (Die veröffentlichen Weblinks werden von der Internetseite der dpa-AFX unverändert übernommen.)

AFA0055 2017-02-22/13:18

ISIN: DE0008303504

http://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2017-02/39996293…
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
22.02.17 15:23:06
Beitrag Nr. 3.553 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.382.513 von boersentrader02 am 22.02.17 13:36:36Die Guidance für 2017 sind 102-104 Mio FFO und 0,59 Euro Dividende. 5 Mio sind höhere Mieteinnahmen und 8 Mio weniger Zinskosten.

Das ist ausgezeichnet.
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
22.02.17 16:40:49
Beitrag Nr. 3.554 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.383.383 von smartcash am 22.02.17 15:23:06Weniger Zinskosten sind immer gut. Wie kommt's?
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
22.02.17 17:27:20
Beitrag Nr. 3.555 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.384.337 von sdaktien am 22.02.17 16:40:49Auslaufende Kredite die günstiger refinanziert werden, denke ich.
Avatar
22.02.17 23:26:46
Beitrag Nr. 3.556 ()
Auch die Berenberg Bank geht von einem Erreichen der Jahresziele 2017 aus.
Was kommt dabei heraus ? Klar, eine mögliche Dividenden-Erhöhung, schon in 2017 ?


TAG Immobilien-Aktie: Nicht teuer! Unternehmensziele für 2017 erreichbar - Kaufempfehlung - Aktienanalyse
22.02.17 22:24
Berenberg Bank

Hamburg (www.aktiencheck.de) - TAG Immobilien-Aktienanalyse von Analyst Kai Klose von der Berenberg Bank:

Kai Klose, Analyst der Berenberg Bank, rät in einer aktuellen Aktienanalyse nach einer Investorenveranstaltung weiterhin zum Kauf der Aktie der TAG Immobilien AG (ISIN: DE0008303504, WKN: 830350, Ticker Symbol: TEG, NASDAQ OTC-Symbol: TAGOF).

Das Management der Hamburger Immobiliengesellschaft habe im Hinblick auf das Ergebnis und die Dynamik im Tagesgeschäft einen guten Eindruck hinterlassen, so der Analyst in einer heute veröffentlichten Studie. Die TAG Immobilien AG dürfte entsprechend seine Ziele für 2017 erreichen. Die TAG Immobilien-Aktie sei zudem wenig anspruchsvoll bewertet.

Kai Klose, Analyst der Berenberg Bank, hat in einer aktuellen Aktienanalyse das "buy"-Votum für die TAG Immobilien-Aktie mit einem Kursziel von 15 Euro bestätigt. (Analyse vom 22.02.2017)
Avatar
23.02.17 10:58:21
Beitrag Nr. 3.557 ()
Hieraus ergibt sich eigentlich nur eine Frage: Wieviel Dividende wird dann wohl für 2018 gezahlt ?
Wenn es so weiter geht werden wir bald eine Dividende von 1 € erhalten. Ob das schon bis 2020 erreicht wird ?


TAG Immobilien-Anleihe: FFO in 2016 steigt um 27% - Dividendenprognose für 2017 auf 0,60 EUR/Aktie erhöht - Anleihenews

23.02.17 09:53
anleihencheck.de

Bad Marienberg (www.anleihencheck.de) - Die TAG Immobilien AG (TAG) (ISIN DE0008303504/ WKN 830350) veröffentlicht heute vorläufige Zahlen aus ihrem IFRS-Konzernabschluss für das Geschäftsjahr 2016, so das Unternehmen in einer aktuellen Pressemitteilung. Näheres entnehmen Sie bitte dem Wortlaut der folgenden Pressemeldung:

Mit einem Portfolio von zum Jahresende 2016 rund 80.000 Einheiten erzielte das Unternehmen deutliche Erfolge im Leerstandsabbau und erwirtschaftete ein starkes operatives Ergebnis. Die Funds from Operations (FFO ohne Verkaufsergebnisse) beliefen sich auf EUR 97,0 Mio. bzw. EUR 0,72 je Aktie und lagen damit erheblich über den Werten des Vorjahres von EUR 76,3 Mio. bzw. EUR 0,62 je Aktie. Auch die bereits im Jahresverlauf 2016 angehobene FFO-Prognose von EUR 92,0 Mio. bis EUR 93,0 Mio. bzw. EUR 0,68 je Aktie wurde damit übertroffen. Das Konzernergebnis konnte um 36% auf EUR 200,7 Mio. (Vorjahr EUR 147,3 Mio.) gesteigert werden.

Ausgezeichnete operative Entwicklung begründet starke Kennzahlen

Die Umsätze aus Vermietung erhöhten sich von EUR 259,3 Mio. im Vorjahr auf EUR 275,2 Mio. im Geschäftsjahr 2016. Daraus resultierte ein Mietergebnis von EUR 224,7 Mio. (Vorjahr EUR 205,5 Mio.). Konzernweit stieg das Neuvermietungsgeschäft, sodass die Leerstandsquote in den Wohneinheiten zum Jahresende auf 6,1% nach 7,7% zu Jahresbeginn sank. In der Region Salzgitter konnte der Leerstand innerhalb von zwölf Monaten von 12,1% um 4,6-Prozentpunkte auf 7,5% reduziert werden. Die Leerstandsquote des Gesamtportfolios belief sich im Dezember 2016 auf 6,5% nach 8,2% zum Ende des Vorjahres. Das Mietwachstum in den Wohneinheiten des Konzerns auf Basis des vergleichbaren Portfolios ("like for like") lag bei 3,7% p.a. inklusive der Effekte aus dem Leerstandsabbau bzw. 2,0% ohne diese Effekte. Im Vergleich zum Vorjahr (3,3% und 1,6% p.a.) ergaben sich damit auch hier wesentliche Steigerungen.

Das Ergebnis vor Steuern (EBT) lag mit EUR 246,7 Mio. um 41% über dem EBT des Vorjahres von EUR 175,0 Mio. Dieser Anstieg resultiert unter anderem aus bereits in den Vorquartalen erfassten Bewertungsgewinnen von EUR 163,1 Mio. (Vorjahr EUR 98,7 Mio.). Schließlich konnte das Finanzergebnis mit EUR -89,5 Mio. im Vergleich zu 2015 (EUR -96,0 Mio.) ebenfalls verbessert werden. Das Konzernergebnis stieg von EUR 147,3 Mio. im Vorjahr in 2016 um 36% auf EUR 200,7 Mio.

Der Net Asset Value (NAV) je Aktie erhöhte sich zum Ende des Jahres 2016, trotz der im Juni 2016 erfolgten Dividendenzahlung von EUR 0,55 je Aktie, auf EUR 11,54 nach EUR 10,64 zum Ende des Vorjahres. Der Loan to Value (LTV) konnte in 2016 um 5,6-Prozentpunkte auf 57,1% nach 62,7% zum 31. Dezember 2015 gesenkt werden.

Bereits angepasste FFO-Prognose 2016 übertroffen, 2017er-Guidance wird angehoben

Bereits im August 2016 wurde die FFO-Prognose für das Gesamtjahr 2016 um rund 10% auf EUR 92 Mio. bis EUR 93 Mio. bzw. EUR 0,68 pro Aktie erhöht. Diese Einschätzung konnte nun mit EUR 97,0 Mio. bzw. EUR 0,72 je Aktie durch die starken Ergebnisse im dritten und vierten Quartal 2016 erneut übertroffen werden. In der Folge und unterstützt durch die Akquisition von rund 1.650 Wohnungen im Q4 2016 wird die FFO-Prognose für das Geschäftsjahr 2017 auf EUR 110,0 Mio. bis EUR 112,0 Mio. (bisher EUR 104,0 Mio. bis EUR 106,0 Mio.) erhöht. Dies entspricht einer erwarteten Steigerung des FFO je Aktie auf EUR 0,77 (bisher EUR 0,74).

Für das Geschäftsjahr 2016 ist unverändert eine Dividende von EUR 0,57 geplant. Für das Geschäftsjahr 2017 kann die Dividendenprognose bereits jetzt von den ursprünglich geplanten EUR 0,59 je Aktie weiter auf EUR 0,60 je Aktie erhöht werden.

Martin Thiel, CFO der TAG, erläutert: "Mehr denn je geht unsere Strategie auf: Mit selektiven Verkäufen in hochpreisigen Märkten und anschließender Reinvestition der Erlöse in den sogenannten "B-Standorten" in Ostdeutschland erzielen wir attraktive Renditen und Cashflows. Gezielte Investitionen und ein engagiertes Quartiersmanagement sind die Grundlage der sehr guten Miet- und Leerstandsentwicklung.

Vor diesem Hintergrund und angesichts der zu erwartenden Einsparungen aus den in 2017 und 2018 anstehenden Refinanzierungen werden wir unsere Dividendenzahlungen auch zukünftig kontinuierlich erhöhen können".

Weitere Details zu den Ergebnissen des Geschäftsjahres 2016 können der heute veröffentlichten Präsentation unter http://www.tag-ag.com/investor-relations/praesentationenentn… werden. Der Geschäftsbericht 2016 der TAG Immobilien AG wird am 23. März 2017 veröffentlicht. (23.02.2017/alc/n/a)


http://www.anleihencheck.de/news/Artikel-TAG_Immobilien_Anle…" target="_blank" rel="nofollow ugc noopener">http://www.anleihencheck.de/news/Artikel-TAG_Immobilien_Anle…
Avatar
23.02.17 11:07:06
Beitrag Nr. 3.558 ()
Alle Medien sind voll des Lobes für die TAG. Könnte den Kurs daher doch noch etwas . . .
. . . nach oben treiben, oder ?

Gute Zahlen hört der Aktionär gerne .


Immobilien-BoomTAG Immobilien schraubt Prognosen nach oben
23. Februar 2017, aktualisiert heute, 10:11 Uhr

Die Immobilienbranche boomt zur Zeit – das spürt auch TAG Immobilien.

http://www.wiwo.de/unternehmen/dienstleister/immobilien-boom-tag-immobilien-schraubt-prognosen-nach-oben/19432338.html
Avatar
23.02.17 11:13:03
Beitrag Nr. 3.559 ()
Solche Zahlen verkündet der CFO von der TAG gerne. Allerdings höre ich gute Zahlen ebenfalls. . .
. . . . gerne. Wer noch ?


News RSS-Feed
23.02.2017

TAG erwirtschaftet starkes operatives Ergebnis

[/url]
Martin Thiel, CFO der TAG
Die TAG Immobilien AG veröffentlicht heute vorläufige Zahlen aus ihrem IFRS-Konzernabschluss für das Geschäftsjahr 2016. Mit einem Portfolio von zum Jahresende 2016 rund 80.000 Einheiten erzielte das Unternehmen deutliche Erfolge im Leerstandsabbau und erwirtschaftete ein starkes operatives Ergebnis. Die Funds from Operations (FFO ohne Verkaufsergebnisse) beliefen sich auf EUR 97,0 Mio. bzw. EUR 0,72 je Aktie und lagen damit erheblich über den Werten des Vorjahres von EUR 76,3 Mio. bzw. EUR 0,62 je Aktie. Auch die bereits im Jahresverlauf 2016 angehobene FFO-Prognose von EUR 92,0 Mio. bis EUR 93,0 Mio. bzw. EUR 0,68 je Aktie wurde damit übertroffen. Das Konzernergebnis konnte um 36% auf EUR 200,7 Mio. (Vorjahr EUR 147,3 Mio.) gesteigert werden.

http://www.deal-magazin.com/news/62386/TAG-erwirtschaftet-st…
Avatar
28.02.17 21:37:22
Beitrag Nr. 3.560 ()
Dann wollen wir mal auf die 19 € warten
TAG Immobilien-Aktie: Positive Überraschung - Kaufempfehlung, neues Kursziel - Aktienanalyse
London -

TAG Immobilien-Aktienanalyse von Analyst Thomas Martin von HSBC: Thomas Martin, Analyst von HSBC, rät in einer aktuellen Aktienanalyse weiterhin zum Kauf der Aktie des Immobilienkonzerns TAG Immobilien AG (ISIN: DE0008303504, WKN: 830350, Ticker Symbol: TEG, NASDAQ OTC-Symbol: TAGOF), senkt aber das Kursziel von 20,70 auf 19 Euro.


http://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2017-02/40046594…
Avatar
03.03.17 19:03:23
Beitrag Nr. 3.561 ()
Trotz des Abbaus von Shortpositionen der TAG sinkt der Kurs, warum ?
TAG Immobilien-Aktie: Rückwärtsgang eingelegt! Leerverkäufer Whitebox Advisors senkt Shortposition - Aktiennews

03.03.17 11:18
aktiencheck.de

Hamburg (www.aktiencheck.de) - Leerverkäufer Whitebox Advisors baut Netto-Leerverkaufsposition in Aktien der TAG Immobilien AG sichtbar ab:

Die Hedgefonds-Manager von Whitebox Advisors haben den Rückwärtsgang eingelegt und ihre Shortposition in den Aktien des Immobilienkonzerns TAG Immobilien AG (ISIN: DE0008303504, WKN: 830350, Ticker Symbol: TEG, NASDAQ OTC-Symbol: TAGOF) deutlich gesenkt.

Zum ersten Mal seit der Eröffnung des Short-Engagements am 25.04.2014 haben die Leerverkäufer des im Jahr 2000 von Andrew Redleaf gegründeten Hedgefonds Whitebox Advisors mit Sitz Minneapolis, Minnesota, USA, am 01.03.2017 ihre Netto-Leerverkaufsposition in den Aktien der TAG Immobilien AG von 1,01% auf 0,88% reduziert.

Aktuell halten die Leerverkäufer der Hegdefonds folgende Netto-Leerverkaufspositionen in den TAG Immobilien AG-Aktien:

http://www.aktiencheck.de/exklusiv/Artikel-TAG_Immobilien_Ak…
[/url
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
05.03.17 21:39:49
Beitrag Nr. 3.562 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.461.118 von boersentrader02 am 03.03.17 19:03:23
Zitat von boersentrader02: Trotz des Abbaus von Shortpositionen der TAG sinkt der Kurs, warum ?


Na ja, am Freitag lag TAG als einziger in der Peer Group im Plus (+0,28%), während die anderen Wohnimmobilienbestandshalter in DAX und MDAX (Vonovia, Deutsche Wohnen, LEG) zwischen 0,85 und 1,26% abgaben.

Kurzfristig könnte TAG ausgereizt sein, denn sie notieren knapp unter 12-Monats-Hoch. Die drei anderen hingegen haben da noch 10, 15% zu gehen. ;)
Avatar
06.03.17 11:22:36
Beitrag Nr. 3.563 ()
Und die TAG kauft weiter zu. Ich will hoffen, das sie sich nicht überhebt . . . .
. . . . denn das sind ja Käufe, die in den letzten 4 Monaten getätigt wurden von über 100 ill. € .

das ist eine Hausnummer für diesen kleinen Immobilien-Konzern.

Den hohen Leerstand in Brandenburg gilt es jetzt aber zugig abzubauen denn fast 20 % ist ebenfalls eine Hausnummer die erst noch verdaut werden muß.

Sollte es genügend Arbeitsplätze in der dortigen Region geben mach ich mir darüber dann keine Sorgen, aber sollten keine da sein, müßen sie halt alles an unsere neuen Besucher (Migranten) vermieten. Dann wird auch die Mietzahlung zu keinen Problemen führen denn die bezahlt ja dann der Staat.



TAG IMMOBILIEN AG

12,72 Euro +0,005 //////// +0,04 %
WKN: 830350 ISIN: DE0008303504 Ticker-Symbol: TEG Xetra | 06.03.17 | 10:47 Uhr


dpa-AFX·Mehr Nachrichten von dpa-AFX
DGAP-News: TAG Immobilien AG erwirbt rund 1.440 Wohnungen in der Stadt Brandenburg (deutsch)

TAG Immobilien AG erwirbt rund 1.440 Wohnungen in der Stadt Brandenburg

DGAP-News: TAG Immobilien AG / Schlagwort(e): Ankauf TAG Immobilien AG erwirbt rund 1.440 Wohnungen in der Stadt Brandenburg 06.03.2017 / 06:55 Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

PRESSEMITTEILUNG

TAG Immobilien AG erwirbt rund 1.440 Wohnungen in der Stadt Brandenburg

Hamburg (6. März 2017) - Die TAG Immobilien AG (TAG) hat Ende Februar 2017 den Kauf eines Wohnimmobilienportfolios mit 1.441 Einheiten und einer vermietbaren Fläche von rund 73.300 qm in der Stadt Brandenburg beurkundet. Der Kaufpreis beläuft sich, inklusive von der TAG übernommener Transaktionskosten, auf EUR 41,9 Mio. Die Jahresnettokaltmiete beträgt in diesem Portfolio derzeit ca. EUR 3,42 Mio., der Leerstand liegt aktuell bei rund 19,3%. Das Closing wird zum Ende des zweiten Quartals 2017 erwartet.

Im November und Dezember 2016 wurden bereits Immobilienportfolios mit insgesamt 1.651 Wohneinheiten zu einem Kaufpreis von EUR 63,6 Mio. in Thüringen, Sachsen-Anhalt und Nordrhein-Westfalen erworben. Die Jahresnettokaltmiete lag dort bei insgesamt EUR 5,12 Mio. Diese Bestände, mit einer vermietbaren Fläche von rund 96.800 qm, wiesen im Durchschnitt einen Leerstand von 5,4% auf. Das Closing dieser Ankäufe erfolgte bereits zum 31. Dezember 2016.

Claudia Hoyer, COO der TAG, erläutert: "Die aktuellen Akquisitionen passen ausgezeichnet in unsere schon bestehenden Verwaltungsstrukturen und weisen mit im Durchschnitt mehr als 8% attraktive Bruttoanfangsrenditen auf. Zudem können wir durch die noch vorhandenen Leerstände weitere Potentiale heben. Insgesamt haben wir damit von November 2016 bis Februar 2017 über 3.000 Wohnungen erworben. Im Verbund mit einem starken organischen Wachstum wird das unsere Ergebnisse und Cashflows weiter stärken".

Presseanfragen: TAG Immobilien AG Dominique Mann Head of Investor & Public Relations Tel. +49 (0) 40 380 32 300 Fax +49 (0) 40 380 32 388 pr@tag-ag.com

06.03.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.
Avatar
06.03.17 23:00:13
Beitrag Nr. 3.564 ()
Zur Finanzierung der 1440 Wohnungen dient der heutige Verkauf, Wird sich wohl als
ein gutes Geschäft am Ende erweisen.


TAG Immobilien bringt gut 4 Millionen eigene Aktien auf den Markt

FRANKFURT (Dow Jones)--Die TAG Immobilien AG macht die Restbestände ihrer eigenen Aktien
ADVERTISEMENT
zu Geld. Das MDAX-Unternehmen kündigte an, bis zu 4,01 Millionen eigene Anteilsscheine in einer Privatplatzierung mittels eines beschleunigten Bookbuilding-Verfahrens anzubieten. Gemessen am Xetra-Schlusskurs von Montag winkt dem Immobilienkonzern damit ein Erlös von gut 52 Millionen Euro.

Das Geld ist für die Finanzierung der am Morgen bekanntgegebenen Übernahme eines Portfolios von 1.441 Wohnungen für 41,9 Millionen Euro gedacht, ebenso für weitere Akquisitionen und für die Optimierung der Kapitalstruktur.

Bei den Platzierungsaktien handele es sich um die letzten verbliebenen eigenen Aktien aus dem von der Gesellschaft im Geschäftsjahr 2014 durchgeführten Aktienrückkauf, so TAG. Sie seien nach der Platzierung den bestehenden Aktien der Gesellschaft in jeder Hinsicht gleichgestellt, einschließlich der Dividendenberechtigung für 2016.

Die Menge der Aktien entspricht etwa 2,8 Prozent des Grundkapitals der Gesellschaft. Die Platzierung soll am Dienstag, voraussichtlich vor Börsenbeginn, abgeschlossen werden. Nach Ende des Bookbuilding-Verfahrens sollen die endgültige Zahl der verkauften Aktien sowie der Preis festgelegt werden.

Kontakt zum Autor: unternehmen.de@dowjones.com


http://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2017-03/4010520…
Avatar
07.03.17 16:34:54
Beitrag Nr. 3.565 ()
Wenn die über Nacht verkauften Aktien für 12,48 € verschleudert wurden, ist es doch klar
das am nächsten Tag der Aktienkurs ebenfalls in Richtung abwärts zu 12,48 € strömt. Sobald das in den Köüfen der der Aktionäre verdaut ist, wird der Kurs schon wieder nach oben kommen.:confused:

Immerhin spart die TAG ja die Zinsen für die 41,9 Mill. € zu bezahlen. Die restliche Summe wird halt geparkt und es gibt bald Anschlußkäufe für die übergebliebenen 10 €, meine Meinung.
:confused:

Es kann so kommen, muss aber nicht. :mad:

Wohnungskonzern TAG sammelt am Markt 51 Mio Euro ein

Frankfurt, 07. Mrz (Reuters) - Der Wohnungskonzern TAG Immobilien <TEGG.DE> hat am Markt gut 51 Millionen Euro für seinen jüngsten Zukauf eingesammelt. Das Unternehmen platzierte über Nacht rund vier Millionen neue Aktien bei Profi-Investoren, wie es am Dienstagmorgen mitteilte. Die Erlöse sollen hauptsächlich zur Finanzierung eines Wohnungspakets in der Stadt Brandenburg verwendet werden, dessen Übernahme zu Wochenbeginn bekanntgegeben wurde.

Die neuen Aktien wurden zu je 12,48 Euro verkauft - zum letzten Schlusskurs ein Abschlag von zwei Prozent.

TAG Immobilien fokussiert sich auf Städte in Ostdeutschland und weicht damit dem Preiskampf in Metropolen wie Frankfurt und München aus.

(Reporter: Kathrin Jones, redigiert von Till Weber. Bei Rückfragen wenden Sie sich an die Redaktionsleitung unter den Telefonnummern 069-7565 1236 oder 030-2888 5168.)
Avatar
10.03.17 23:33:51
Beitrag Nr. 3.566 ()
Auch andere bemerken das es mit der TAG nach oben geht, und nicht nur der harte Kern von Aktionäre
der TAG - Aktionäre.


10.03.17/17:05:39
Platow Brief - TAG Immobilien kauft Wohnungen und veräußert dafür Aktien

Bei den Immobilienwerten tut sich was. Immer wieder hören wir von Übernahmeplänen bei einigen Playern. TAG Immobilien gilt z.?B. als möglicher Kandidat, der für Vonovia oder Deutsche Wohnen (s. S. 1) interessant sein könnte. Nun hat sich TAG aber erstmal selbst größer gemacht: Ende Februar kauften die Hamburger ein Wohnimmobilienportfolio mit 1?441 Einheiten in der Stadt Brandenburg für 41,9 Mio. Euro. Dem steht eine Jahresnettokaltmiete von derzeit ca. 3,4 Mio. Euro gegenüber. Doch dies kann mehr werden, denn die Leerstandquote liegt bei hohen 19,3%.

Nachdem der Konzern schon im Herbst 2016 rund 64 Mio. Euro in ca. 1?650 Wohneinheiten investierte und die Fremdfinanzierung nicht weiter ausbauen wollte, nutzte COO Claudia Hoyer vorhandenes Vermögen. Denn aus dem 2014er-Aktienrückkauf hatte TAG noch ca. 4 Mio. Papiere (rund 2,8% des Grundkapitals) im Bestand. Diese verkaufte der Konzern in dieser Woche an institutionelle Anleger mit geringem Abschlag zum Börsenkurs, exakt zu 12,48 Euro. Der Bruttoerlös liegt bei 51,1 Mio. Euro. Da die Verwaltung die Aktien vor rund drei Jahren bei 9,30 Euro gekauft hat, entsteht zudem ein einmaliger Sonderertrag.

Operativ läuft es gut, wie vorläufige 2016er-Zahlen unterstreichen. Dank steigender Mieten und niedrigerem Leerstand erhöhte sich die operative Kennzahl FFO um 27% auf 97 Mio. Euro. Aktionäre sollen nach der HV (16.5.) eine leicht erhöhte Dividende von 0,57 Euro (2015: 0,55 Euro) je Aktie erhalten. Für 2017 stellte CFO Martin Thiel zudem eine Zahlung von 0,60 Euro in Aussicht. Gleichzeitig hob er die 2017er-Prognose an.

So sollen die FFO nun 110 Mio. bis 112 Mio. Euro erreichen. Die MDAX-Aktie (12,45 Euro; DE0008303504) reagierte nach den Zahlen positiv, rutschte nach der Umplatzierung aber etwas ab. Dank der guten Perspektiven und des stetigen Wachstums ist auch ein 2017er-KGV von 17 keine Überbewertung. Zudem erreicht die Dividendenrendite feine 4,6%. Unsere Altempfehlung (+18,6% seit PB v. 5.2.16) bleibt daher ein Kauf. Den Stopp belassen wir bei 9,80 Euro.


Hinsichtlich weiterer Informationen und einer gegebenenfalls erforderlichen Offenlegung potenzieller Interessenkonflikte nach § 34b WpHG der für die Erstellung der zugrunde liegenden Finanzinformationen oder Analysen verantwortlichen Unternehmen wird auf das Informationsangebot dieser Unternehmen (Internetseite und andere Informationskanäle) verwiesen.
Avatar
15.03.17 12:10:04
Beitrag Nr. 3.567 ()
seit heute mit ein paar Ansichtsstücken dabei
Avatar
22.03.17 20:15:33
Beitrag Nr. 3.568 ()
Gestern hat der Vorstand je 10617 Stück Aktien bekommen. Wert für jeden, ca. 130k €
DGAP-DD: TAG Immobilien AG deutsch

Meldung und öffentliche Bekanntgabe der Geschäfte von Personen, die Führungsaufgaben wahrnehmen, sowie in enger Beziehung zu ihnen stehenden Personen 22.03.2017 / 12:39 Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

1. Angaben zu den Personen, die Führungsaufgaben wahrnehmen, sowie zu den in enger Beziehung zu ihnen stehenden Personen

a) Name

Titel: Vorname: Martin Nachname(n): Thiel 2. Grund der Meldung
a) Position / Status Position: Vorstand
b) Erstmeldung

3. Angaben zum Emittenten, zum Teilnehmer am Markt für Emissionszertifikate, zur Versteigerungsplattform, zum Versteigerer oder zur Auktionsaufsicht
a) Name
TAG Immobilien AG
b) LEI
529900TAE68USJNXLR59

4. Angaben zum Geschäft/zu den Geschäften
a) Beschreibung des Finanzinstruments, Art des Instruments, Kennung
Art: Aktie ISIN: DE0008303504

b) Art des Geschäfts

Die variable Vergütung des Vorstandes besteht zur Hälfte in einem Anspruch auf Aktien, die nach einer Sperrfrist von drei Jahren an den Vorstand übertragen werden. Für das Geschäftsjahr 2016 erwarb das Vorstandsmitglied am 20. März 2017 einen Anspruch auf die künftige Übertragung von 10.617 Aktien.

1. Angaben zu den Personen, die Führungsaufgaben wahrnehmen, sowie zu den in enger Beziehung zu ihnen stehenden Personen

a) Name
Titel: Dr. Vorname: Harboe Nachname(n): Vaagt 2. Grund der Meldung

a) Position / Status Position: Vorstand
b) Erstmeldung

3. Angaben zum Emittenten, zum Teilnehmer am Markt für Emissionszertifikate, zur Versteigerungsplattform, zum Versteigerer oder zur Auktionsaufsicht

a) Name
TAG Immobilien AG
b) LEI
529900TAE68USJNXLR59

4. Angaben zum Geschäft/zu den Geschäften
a) Beschreibung des Finanzinstruments, Art des Instruments, Kennung
Art: Aktie ISIN: DE0008303504
b) Art des Geschäfts

Die variable Vergütung des Vorstandes besteht zur Hälfte in einem Anspruch auf Aktien, die nach einer Sperrfrist von drei Jahren an den Vorstand übertragen werden. Für das Geschäftsjahr 2016 erwarb das Vorstandsmitglied am 20. März 2017 einen Anspruch auf die künftige Übertragung von 10.617 Aktien.



1. Angaben zu den Personen, die Führungsaufgaben wahrnehmen, sowie zu den in enger Beziehung zu ihnen stehenden Personen

a) Name
Titel: Vorname: Claudia Nachname(n): Hoyer

2. Grund der Meldung
a) Position / Status Position: Vorstand

b) Erstmeldung

3. Angaben zum Emittenten, zum Teilnehmer am Markt für Emissionszertifikate, zur Versteigerungsplattform, zum Versteigerer oder zur Auktionsaufsicht

a) Name
TAG Immobilien AG
b) LEI
529900TAE68USJNXLR59

4. Angaben zum Geschäft/zu den Geschäften
a) Beschreibung des Finanzinstruments, Art des Instruments, Kennung
Art: Aktie ISIN: E0008303504

b) Art des Geschäfts

Die variable Vergütung des Vorstandes besteht zur Hälfte in einem Anspruch auf Aktien, die nach einer Sperrfrist von drei Jahren an den Vorstand übertragen werden. Für das Geschäftsjahr 2016 erwarb das Vorstandsmitglied am 20. März 2017 einen Anspruch auf die künftige Übertragung von 10.617 Aktien.

c) Preis(e) und Volumen
Preis(e) Volumen nicht bezifferbar nicht bezifferbar
Avatar
04.05.17 10:08:08
Beitrag Nr. 3.569 ()
Trotz der Steigerung im ersten Quartal 2017 gegeüber dem ersten Quartsl von 2016 . . .
. . . . kommt der Kurs nicht richtig in Fahrt, frage mich natürlich, warum ? Vielleicht wartet der Markt auf den Abschluß des in diesem Jahr neu hinzugekauften neuem Portfolios. Sollte das der Fall sein, werden wir das am Ende dieses Quartals sehen.

Darauf bin ich schon gespannt.

Jetzt nehme ich einfach die Dividende von 0,57 € mit und werde auf die nächsten 0,60 € Dividende warten.





TAG IMMOBILIEN AG

13,285 Euro -0,055 ##### -0,41 %
WKN: 830350 ISIN: DE0008303504 Ticker-Symbol: TEG Xetra | 04.05.17 | 09:41 Uhr

[/url]


04.05.2017 | 06:50 ###(24 Leser)

dpa-AFX·Mehr Nachrichten von dpa-AFX
DGAP-News: TAG Immobilien AG startet mit einem auf EUR 28,5 Mio. gestiegenem FFO und neuen Akquisitionen in das Geschäftsjahr 2017 (deutsch)

TAG Immobilien AG startet mit einem auf EUR 28,5 Mio. gestiegenem FFO und neuen Akquisitionen in das Geschäftsjahr 2017

DGAP-News: TAG Immobilien AG / Schlagwort(e): Quartalsergebnis TAG Immobilien AG startet mit einem auf EUR 28,5 Mio. gestiegenem FFO und neuen Akquisitionen in das Geschäftsjahr 2017 04.05.2017 / 06:50 Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

PRESSEMITTEILUNG

TAG Immobilien AG startet mit einem auf EUR 28,5 Mio. gestiegenem FFO und neuen Akquisitionen in das Geschäftsjahr 2017

- FFO im Q1 2017 auf EUR 28,5 Mio. bzw. EUR 0,20 je Aktie nach EUR 27,0 Mio. bzw. EUR 0,19 je Aktie im Q4 2016 gestiegen

- Ankauf von rund 2.700 Wohneinheiten im ersten Quartal 2017, Closing zum Ende des zweiten Quartals erwartet

- Leerstand in den Wohneinheiten des Portfolios im März 2017 mit 5,9% erstmals unter der 6%-Marke

- Gesamtes like-for-like Mietwachstum bei 3,4% p.a. zum 31. März 2017

- Erfolgreiche Platzierung von 4,1 Mio. eigenen Aktien im März 2017 schafft Basis für weitere Akquisitionen und optimiert Kapitalstruktur

- NAV je Aktie auf EUR 11,73 (31. Dezember 2016: EUR 11,53) angestiegen - LTV auf 55,8% nach 57,1% zum Jahresende 2016 reduziert

- Dividendenausschüttung für 2016 von EUR 0,57 je Aktie im Mai 2017 geplant, Dividende je Aktie für 2017 steigt auf EUR 0,60


Hamburg (4. Mai 2017) - Die TAG Immobilien AG (TAG) erzielte im ersten Quartal 2017 einen FFO von EUR 28,5 Mio. bzw. EUR 0,20 je Aktie nach einem FFO von EUR 27,0 Mio. (EUR 0,19 je Aktie) im vierten Quartal 2016 und steigert damit erneut ihren operativen Cashflow. Grundlage dieser positiven Entwicklung war, neben den zum Jahresende 2016 erfolgten Akquisitionen von insgesamt 1.650 Wohnungen, ein weiterhin attraktives Mietwachstum sowie der erneut rückläufige Leerstand im Portfolio. Durch die im März 2017 vorgenommene Platzierung der letzten verbliebenen eigenen Aktien aus dem Aktienrückkauf des Jahres 2014, die einen Bruttoemissionserlös von EUR 51,1 Mio. einbrachte, wurde neue Liquidität für weitere Akquisitionen geschaffen und die Kapitalstruktur durch eine Erhöhung des NAV und Reduzierung des LTV optimiert. Im Februar und März 2017 konnten weitere rund 2.700 Wohnungen in der Stadt Brandenburg und in Halle an der Saale angekauft werden.

Die Umsätze aus Vermietung erhöhten sich im ersten Quartal 2017 auf EUR 71,5 Mio. nach EUR 70,0 Mio. im vorangegangenen vierten Quartal 2016. Im ersten Quartal des Jahres 2016 wurden Mieten von EUR 67,7 Mio. erzielt. Überwiegend bedingt durch gestiegene Instandhaltungsaufwendungen und ein im vierten Quartal 2016 erhöhtes Ergebnis aus den dann durchgeführten Betriebskostenabrechnungen war das Mietergebnis mit EUR 59,0 Mio. (Vorquartal: EUR 59,8 Mio.) im Q1 2017 etwas geringer. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum (Q1 2016) zeigt sich jedoch auch hier eine deutliche Steigerung um EUR 5,9 Mio.

Wesentliche Basis der positiven operativen Entwicklung war ein like-for-like Mietwachstum (d.h. auf Basis des vergleichbaren Portfolios) von 3,4% p.a. zum 31. März 2017 bzw., ohne Effekte aus dem Leerstandsabbau, 1,9% p.a. Daneben trugen auch die zum Jahresende 2016 neu akquirierten Portfolios mit insgesamt 1.650 Einheiten zum gesamten Mietwachstum bei. Konzernweit reduzierte sich der Leerstand im Portfolio auf 6,4% im März 2017 nach 6,5% zu Jahresbeginn. Im April 2017 ging die Gesamtleerstandsquote weiter auf 6,2% zurück. In den Wohneinheiten konnte der Leerstand von 6,1% zu Jahresbeginn auf 5,9% im März 2017 und auf 5,8% im April 2017 abgebaut werden.

Das Konzernergebnis betrug zum Ende des ersten Quartals 2017 EUR 22,1 Mio. nach EUR 26,6 Mio. im Vorquartal und EUR 18,0 Mio. im ersten Quartal 2016. Die Funds From Operations (als FFO I ohne Verkaufsergebnisse) betrugen zum Ende des ersten Quartals 2017 EUR 28,5 Mio. nach EUR 27,0 Mio. im Q4 2016 und EUR 21,6 Mio. im ersten Quartal 2016. Auch die Adjusted Funds From Operations (AFFO), die sich aus dem FFO unter Abzug sämtlicher Modernisierungsaufwendungen (Capex) ergeben, erhöhten sich im Q1 2017 deutlich und beliefen sich auf EUR 20,6 Mio. nach EUR 15,5 Mio. im Q4 2016 und EUR 12,0 Mio. im Q1 2016.

Die Bilanzsumme blieb im Vergleich zum Jahresende 2016 zum 31. März 2017 mit EUR 4,1 Mrd. konstant. Die Eigenkapitalquote erhöhte sich insbesondere durch die im März 2017 vorgenommene Platzierung von 4,1 Mio. Stück eigener Aktien zum 31. März 2017 auf 35,0% nach 34,0% zum 31. Dezember 2016. Der Verschuldungsgrad LTV (Loan to Value) lag mit 55,8% auf niedrigerem Niveau als zum 31. Dezember 2016 mit 57,1%. Der NAV (Net Asset Value) je Aktie stieg von EUR 11,53 zum Jahresende 2016 auf EUR 11,73 zum Ende des ersten Quartals 2017.

Im ersten Quartal 2017 flossen EUR 84,8 Mio. in Investitionen für neue Portfolien. Bei einer aktuellen Jahresnettokaltmiete dieser Portfolien von EUR 6,89 Mio. entsprach dies einem durchschnittlichen Ankaufsmultiplikator von 12,3 bzw. einer Bruttoanfangsrendite von 8,1%. So wurde Ende Februar 2017 der Kauf eines Wohnimmobilienportfolios mit 1.441 Einheiten in der Stadt Brandenburg beurkundet. Der Kaufpreis beläuft sich, inklusive von der TAG übernommener Transaktionskosten, auf EUR 41,9 Mio. Die Jahresnettokaltmiete beträgt in diesem Portfolio derzeit ca. EUR 3,42 Mio., der Leerstand liegt aktuell bei rund 19,3%. Ende März 2017 wurde darüber hinaus ein Kaufvertrag über 1.252 Einheiten für ein Portfolio in Halle an der Saale abgeschlossen, der Kaufpreis beläuft sich auf EUR 42,9 Mio. Die Jahresnettokaltmiete beträgt aktuell ca. EUR 3,47 Mio., der Leerstand liegt bei rund 7,2%. Für beide Transaktionen wird das Closing zum Ende des zweiten Quartals 2017 erwartet.

"Parallel zu unserem starken operativen Wachstum haben wir im ersten Quartal 2017 durch die erfolgreiche Platzierung der letzten verbliebenen eigenen Aktien aus dem Aktienrückkauf des Jahres 2014 auch die Grundlagen für ein weiteres zielgerichtetes externes Wachstum gelegt und unsere Kapitalstruktur optimiert. Ende Februar und Ende März 2017 konnten wir in der Folge weitere rund 2.700 Wohneinheiten ankaufen", erläutert Martin Thiel, Finanzvorstand der TAG Immobilien AG. "Der am 16. Mai 2017 stattfindenden ordentlichen Hauptversammlung haben wir bereits eine im Vergleich zum Vorjahr erneut gestiegene Dividende von EUR 0,57 je Aktie vorgeschlagen, dies entspricht auf Basis des aktuellen Börsenkurses einer Dividendenrendite von fast 4,5%. Für das Geschäftsjahr 2017 wird die Dividende dann auf EUR 0,60 ansteigen, so dass unsere Aktionäre weiter direkt an den wachsenden Cashflows der TAG beteiligt sind."

Weitere Details zum ersten Quartal 2017 können dem heute veröffentlichten Zwischenbericht unter http://www.tag-ag.com/investor-relations/finanzberichte/quar… chte/ entnommen werden.

Presseanfragen: TAG Immobilien AG Head of Investor & Public Relations Dominique Mann Tel. +49 (0) 40 380 32 0 Fax +49 (0) 40 380 32 390 pr@tag-ag.com


http://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2017-05/40612612…
Avatar
05.05.17 18:26:34
Beitrag Nr. 3.570 ()
Schsau an, schau an, Martin Thiel, Vorstand der TAG kauf heute auf Xetra für ca. 60k € Aktien von der TAG.
Dieser Mann muss über die Bilanz der TAG, die zur HV, am 16.5 2017 veröffentlicht werden, bestens informiert sein, sonst würde er nicht fast 60.000 € riskieren wenn der Kurs jetzt wieder sinken würde.

Ich gehe davon aus, das er bei dem Kauf von ca. 4500 Aktien, genau so denkt wie ich, erst einmal die Dividende mitnehmen und dann erst die Kursgewinne.




DGAP-DD: TAG ImmMarobilien AG deutsch

Meldung und öffentliche Bekanntgabe der Geschäfte von Personen, die Führungsaufgaben wahrnehmen, sowie in enger Beziehung zu ihnen stehenden Personen 05.05.2017 / 15:54 Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

1. Angaben zu den Personen, die Führungsaufgaben wahrnehmen, sowie zu den in enger Beziehung zu ihnen stehenden Personen

a) Name

Titel: Vorname: Martin Nachname(n): Thiel 2. Grund der Meldung

a) Position / Status

Position: Vorstand

b) Erstmeldung

3. Angaben zum Emittenten, zum Teilnehmer am Markt für Emissionszertifikate, zur Versteigerungsplattform, zum Versteigerer oder zur Auktionsaufsicht

a) Name

TAG Immobilien AG

b) LEI

529900TAE68USJNXLR59

4. Angaben zum Geschäft/zu den Geschäften

a) Beschreibung des Finanzinstruments, Art des Instruments, Kennung

Art: Aktie ISIN: DE0008303504

b) Art des Geschäfts

Kauf

c) Preis(e) und Volumen

Preis(e) Volumen 13,48 EUR 39011,12 EUR 13,475 EUR 20064,275 EUR

d) Aggregierte Informationen

Preis Aggregiertes Volumen 13,4783 EUR 59075,395 EUR

e) Datum des Geschäfts

2017-05-05; UTC+2

f) Ort des Geschäfts

Name: XETRA MIC: XETR

05.05.2017 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache: Deutsch Unternehmen: TAG Immobilien AG Steckelhörn 5 20457 Hamburg Deutschland Internet: http://www.tag-ag.com


http://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2017-05/40632464…
Avatar
05.05.17 23:32:45
Beitrag Nr. 3.571 ()
Hier sind die erssten Analysten die bereits von 16 € träumen, ich träume mit.
TAG IMMOBILIEN AG

APA-dpa-AFX-Analyser·Mehr Nachrichten von APA-dpa-AFX-Analyser
Kepler Cheuvreux belässt TAG Immobilien auf 'Buy' - Ziel 16 Euro

Das Analysehaus Kepler Cheuvreux hat die Einstufung für TAG Immobilien nach Zahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 16 Euro belassen. Angesichts des starken Jahresstarts erscheine die aktuelle Prognose sehr konservativ, schrieb Analyst Thomas Neuhold in einer Studie vom Donnerstag./zb/fbr

Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflic… (Die veröffentlichen Weblinks werden von der Internetseite der dpa-AFX unverändert übernommen.)


http://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2017-05/40616467…
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
16.05.17 18:02:27
Beitrag Nr. 3.572 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.878.887 von boersentrader02 am 05.05.17 23:32:45
aus der HV von Heute
Schätzungen für 2017

FFO EUR 110 Mio. – EUR 112 Mio. (FY 2016: EUR 97 Mio.)
FFO/ Aktie EUR 0,77 (FY 2016: EUR 0,72)
Dividende/Aktie EUR 0,60 (FY 2016: EUR 0,57)

und eine lesenswerte Präsentation:

https://www.tag-ag.com/fileadmin/content/hauptversammlung/20…

Da ist wohl nicht mehr viel drin für einen weiteren Höhenflug.
Avatar
01.06.17 13:24:12
Beitrag Nr. 3.573 ()
Keppler bestätigt seine Aussage vom 5.5.2017 heute noch einmal.
Warum soll es nicht so kommen ? Sie werden ihre Leerstände bestimmt auch noch in diesem Jahr mininmieren und das bedeuted mehr Mieteinnahmen.

Kepler Cheuvreux belässt TAG Immobilien auf 'Buy' - Ziel 16 Euro

Das Analysehaus Kepler Cheuvreux hat die Einstufung für TAG Immobilien auf "Buy" mit einem Kursziel von 16 Euro belassen. Die deutschen Immobilienkonzerne korrespondierten sehr gut mit der festen Konjunktur und dem robusten Arbeitsmarkt im Land, schrieb Analyst Thomas Neuhold in einer Branchenstudie vom Mittwoch. Dies eröffne langfristig deutliches Steigerungspotenzial für die operativen Ergebnisse (FFO) und die Nettoinventarwerte (NAV) im Sektor./edh/mis

Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflic… (Die veröffentlichen Weblinks werden von der Internetseite der dpa-AFX unverändert übernommen.)

AFA0056 2017-05-31/13:21
Avatar
20.06.17 15:37:22
Beitrag Nr. 3.574 ()
16 € is das nächste Kursziel der TAG. Immerhin sind das noch fast 30 % Steigerung.
TAG Immobilien-Aktie: Immobilienportfolio sehr niedrig bewertet - Kaufempfehlung, neues Kursziel - Aktienanalyse

20.06.17 09:03
Berenberg Bank

Hamburg (www.aktiencheck.de) - TAG Immobilien-Aktienanalyse von Analyst Kai Klose von der Berenberg Bank:

Kai Klose, Analyst der Berenberg Bank, rät in einer aktuellen Aktienanalyse weiterhin zum Kauf der Aktie des Immobilienkonzerns TAG Immobilien AG (ISIN: DE0008303504, WKN: 830350, Ticker Symbol: TEG, NASDAQ OTC-Symbol: TAGOF) und erhöht das Kursziel von 15 auf 16 Euro.

Auf einer Roadshow in Schottland habe das Hamburger Unternehmen einen sehr positiven Ausblick gegeben, so der Analyst in einer heute veröffentlichten Studie. Die Bewertung des Immobilienportfolios der TAG Immobilien AG sei sehr niedrig.

Kai Klose, Analyst der Berenberg Bank, hat in einer aktuellen Aktienanalyse das "buy"-Votum für die TAG Immobilien-Aktie bestätigt und das Kursziel von 15 auf 16 Euro angehoben. (Analyse vom 20.06.2017)


http://www.aktiencheck.de/exklusiv/Artikel-TAG_Immobilien_Ak…
Avatar
26.06.17 20:05:25
Beitrag Nr. 3.575 ()
Nicht mehr weit zu 14€... Mal sehen wann die 16€ fallen werden...
Avatar
28.06.17 23:38:01
Beitrag Nr. 3.576 ()
Schau an, schau an, sogar die DB hat die TAG jetzt auf dem Schirm. Kann uns nur recht sein.
TAG IMMOBILIEN AG

13,725 Euro +0,04 +0,29 % Ticker-Symbol: TEG Xetra | 28.06.17 | 17:35 Uhr

22:01
26.06.2017 | 08:02 (21 Leser)

ANALYSE-FLASH: Deutsche Bank hebt TAG Immobilien auf 'Buy'

FRANKFURT (dpa-AFX Broker) - Die Deutsche Bank hat TAG Immobilien von "Hold" auf "Buy" hochgestuft und ein Kursziel von 16 Euro genannt.

Nach einer zuversichtlichen Präsentation von Finanzvorstand Martin Thiel auf einer Konferenz der Deutschen Bank habe sie ihr Vertrauen in den Immobilienkonzern zurückgewonnen, schrieb Analystin Paola Sabbione in einer Studie vom Montag. Die derzeit angespannte Angebotslage in großstädtischen Räumen sollte sich zunehmend in jenen Regionen auswirken, in denen TAG tätig sei, und die dortigen Mieten und Kaufpreise steigen lassen. Zudem sei die Aktie attraktiv bewertet und preise ein prozentual zweistelliges Wachstum noch nicht ein./gl/tav/ag

ISIN DE0008303504

AXC0038 2017-06-26/08:02
Avatar
11.07.17 22:44:05
Beitrag Nr. 3.577 ()
Jetzt können sie einen Teil der für den Kauf benötigten Gelder wieder zinsgünstig umschulden.
pbb finanziert TAG Portfolio mit 120 Mio. Euro

11.Juli 2017 redaktion
Kategorie: News

München: Die pbb Deutsche Pfandbriefbank hat einer Objektgesellschaft der TAG Immobilien AG Finanzierungsmittel über 120 Mio. Euro zur Verfügung gestellt. Die TAG refinanziert damit ein wohnwirtschaftliches Immobilienportfolio. Die Transaktion wurde im Juni abgeschlossen und umfasst 3.600 Wohnungen und 30 Gewerbeeinheiten an 18 Standorten in Deutschland. Die Gesamtfläche beläuft sich auf 218.819 qm. 65% liegen in Mecklenburg-Vorpommern sowie in Brandenburg (32%).


http://www.rohmert-medien.de/news/pbb-finanziert-tag-portfol…
Avatar
10.08.17 11:03:13
Beitrag Nr. 3.578 ()
Ist ja immer noch nicht das "Gelbe vom Ei", aber sie sind auf dem richtigen Weg.
Man sagt nicht umsonst, auch "Kleinvieh macht ihren Mist"



TAG IMMOBILIEN AG

14,03 Euro +0,055
+0,39 %
WKN: 830350 ISIN: DE0008303504 Ticker-Symbol: TEG Xetra | 10.08.17 | 10:35 Uhr
dpa-AFX·Mehr Nachrichten von dpa-AFX

ROUNDUP: TAG Immobilien erhöht nach Gewinnplus Jahresziele

HAMBURG (dpa-AFX) - TAG Immobilien hat nach einem Gewinnsprung in den ersten sechs Monaten die Jahresziele erhöht. "Die operative Entwicklung der letzten Quartale war wieder ausgesprochen positiv und übertraf unsere Erwartungen", sagte Finanzvorstand Martin Thiel am Donnerstag bei Vorlage der Zwischenbilanz. Sinkende Leerstände und steigende Mieten sorgten für ein wachsendes Mietergebnis, und auch das externe Wachstum gestaltete sich durch die Zukäufe sehr erfreulich. "Vor diesem Hintergrund können wir die FFO- und Dividendenprognose für das Geschäftsjahr 2017 noch einmal deutlich anheben."

Für 2017 peilt TAG Immobilien nun einen operativen Gewinn (FFO I) von 119 bis 121 Millionen Euro an. Zuvor waren die im MDax notierte Gesellschaft von einem FFO I in Höhe von 110 bis 112 Millionen Euro ausgegangen, nach 97 Millionen Euro im Vorjahr. Von dem höher angestrebten Gewinn sollen auch die Aktionäre profitieren. Das Unternehmen plant für 2017 deshalb jetzt eine Dividende von 0,62 Euro je Aktie. Für das Jahr 2016 hatte TAG Immobilien 0,57 Euro je Anteilsschein ausgeschüttet.

Im frühen Handel legte die Aktie um 0,25 Prozent zu.

Im ersten Halbjahr legte die für Immobilienunternehmen wichtige operative Kenngröße FFO I (Funds from Operations) um ein Drittel auf 59,4 Millionen Euro zu. Zum Zuwachs trugen neben höheren Mieten und geringeren Leerstand vor allem Zukäufe bei. Im ersten Halbjahr erwarb TAG Immobilien rund 4100 Wohnungen, verkaufte aber gleichzeitig rund 1200 Wohnungen. Die Mieterlöse kletterten um fünf Prozent auf 143 Millionen Euro.

Unter dem Strich blieb ein Konzernergebnis von 74 Millionen Euro hängen, nach 40,1 Millionen Euro im Vorjahr. Hier machten sich eine Neubewertung der Immobilien sowie geringere Zinskosten bemerkbar. Insgesamt bewirtschaftet TAG Immobilien knapp 83 000 Wohnungen, von denen 70 Prozent in Ostdeutschland samt Berlin liegen, sowie dazugehörige Gewerbeflächen, Garagen und Pkw-Stellplätze.

Das Hamburger Unternehmen ist etwas anders aufgestellt als Deutschlands größter Immobilienkonzern Vonovia oder Deutsche Wohnen , die viele Wohnungen in Großstädten besitzen und auch eigene Wohnungen bauen. TAG Immobilien verfolgt die sogenannte ABBA-Strategie, das heißt das Unternehmen verkauft Immobilien in Großstädten wie etwa Berlin und kauft im Umland zu. Der Immobilienkonzern investiert daher in A-Städte in B-Lagen und in B-Städten in A-Lagen. Allerdings kauft TAG Immobilien nur in Gebieten, die eine gute Verkehrsverbindung in eine Großstadt haben./mne/nas/fbr

ISIN DE0008303504

AXC0150 2017-08-10/10:20

http://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2017-08/41434469…
Avatar
10.08.17 11:24:59
Beitrag Nr. 3.579 ()
Unter diesem Link findet ihr den aktuellen Halbjahres-Bericht 2017 bis zum 30.6.2017
https://www.tag-ag.com/fileadmin/content/quartalsberichte/TA…
Avatar
13.08.17 23:27:39
Beitrag Nr. 3.580 ()
Wenn solche Aussagen von den Analysten ausgesprochen werden,, hat es jeder Wert, auch die TAG, schwer
TAG Immobilien-Aktie: Gute Perspektiven bereits eingepreist - Aktienanalyse

12.08.17 12:03 National-Bank AG

Essen (www.aktiencheck.de) - TAG Immobilien-Aktienanalyse von Analyst Markus Glockenmeier von der National-Bank AG:

Markus Glockenmeier, Analyst der National-Bank AG, hält in einer aktuellen Aktienanalyse nach Zahlen für das erste Geschäftshalbjahr 2017 an seinem bisherigen Anlagevotum für die Aktie des Immobilienkonzerns TAG Immobilien AG (ISIN: DE0008303504, WKN: 830350, Ticker Symbol: TEG, NASDAQ OTC-Symbol: TAGOF) fest.

Im ersten Halbjahr 2017 seien die Mieterlöse um 11% auf 120 Mio. Euro gestiegen. Der FFO I (operatives Ergebnis nach Zinsen und Steuern) sei um 32% auf 59,4 Mio. Euro gesprungen. Der Net Asset Value (NAV)/Aktie habe bei 11,65 Euro (Q1/17: 11,73 Euro) gelegen. Der Verschuldungsgrad habe sich durch die Dividendenzahlung leicht auf 57,5% erhöht.

Der Ausblick für 2017 sei erhöht worden. TAG erwarte nun einen Anstieg der FFO I auf 119 bis 121 Mio. Euro (bisher 110 bis 112 Mio. Euro) sowie einen FFO/Aktie von 82 Cents (bisher 77 Cents). Die Dividende/Aktie solle auf 62 Cents (bisher 60 Cents, 2016: 57 Cents) ansteigen.

TAG Immobilien habe gute Zahlen vorgelegt. Der FFO habe von Akquisitionen, Kostensenkungen sowie Mietsteigerungen profitiert. Unterstützt vom Abbau des im Branchenvergleich hohen Leerstands (Q2: 5,5%) habe ein organisches Mietwachstum von 3,3% erreicht werden können. Im Juni habe TAG weitere 1.445 Wohnungen (1. Halbjahr: 4.100) gekauft, was neben der positiven operativen Entwicklung der Grund für die Prognoseanhebung sei. Wie viele Wettbewerber habe auch TAG zum Halbjahr eine Bewertung des Immobilienbestands durchführen lassen. Demnach hätte sich zum 30.06.2017 eine Bewertungserhöhung von 7% oder 296 Mio. Euro ergeben. Da TAG die Bewertungspraxis jedoch den Wettbewerbern angeglichen und eine einmalige Anpassung durch den vollständigen Abzug von Transaktionskosten vorgenommen habe, habe sich nur eine Werterhöhung von 39 Mio. Euro ergeben. Weitere moderate Wertsteigerungen dürften zum Jahresende erfolgen.

Positiv sei zu vermerken, dass TAG 2017 und 2018 fällige Bankdarlehen über 417 Mio. Euro zu 1,7% frühzeitig refinanziert habe. TAG habe Bankdarlehen über 561 Mio. Euro neu aufgenommen, so dass noch Liquidität für Zukäufe verbleibe. Dies führe zwar zu Vorfälligkeitsentschädigungen, doch würden sich 2018 die jährlichen Zinszahlungen reduzieren. Refinanzierungen in 2018 würden die Finanzierungskosten (aktuell 2,7%) weiter senken.

TAG sei vorwiegend im Norden/Osten Deutschlands in A-Lagen der B-Städte bzw. B-Lagen in A-Städten vertreten und fokussiert darauf, schlecht verwaltete Wohnungen günstig zu erwerben. Mit moderaten Investitionen werde Mietwachstum durch Leerstandsabbau erreicht. Dies funktioniere. Doch seien die guten Perspektiven bereits im Aktienkurs eingepreist. Dieser weise im Vergleich zu Wettbewerbern eine vergleichsweise hohe Prämie zum NAV auf. Glockenmeier sehe die TAG Immobiline-Aktie daher ausreichend bewertet.

Markus Glockenmeier, Analyst der National-Bank AG, hat in einer aktuellen Aktienanalyse die Halteempfehlung für die TAG Immobilien-Aktie mit einem Kursziel von 14 Euro bekräftigt. (Analyse vom 11.08.2017)

Börsenplätze TAG Immobilien-Aktie:

XETRA-Aktienkurs TAG Immobilien-Aktie:
13,75 EUR -1,79% (11.08.2017, 17:35)

Tradegate-Aktienkurs TAG Immobilien-Aktie:
13,785 EUR -0,74% (11.08.2017, 22:25)
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
14.08.17 10:37:22
Beitrag Nr. 3.581 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.517.595 von boersentrader02 am 13.08.17 23:27:39
Zitat von boersentrader02: TAG Immobilien-Aktie: Gute Perspektiven bereits eingepreist

Der Net Asset Value (NAV)/Aktie habe bei 11,65 Euro (Q1/17: 11,73 Euro) gelegen. Der Verschuldungsgrad habe sich durch die Dividendenzahlung leicht auf 57,5% erhöht.

Der Ausblick für 2017 sei erhöht worden. TAG erwarte nun einen Anstieg der FFO I auf 119 bis 121 Mio. Euro (bisher 110 bis 112 Mio. Euro) sowie einen FFO/Aktie von 82 Cents (bisher 77 Cents). Die Dividende/Aktie solle auf 62 Cents (bisher 60 Cents, 2016: 57 Cents) ansteigen.

Wie viele Wettbewerber habe auch TAG zum Halbjahr eine Bewertung des Immobilienbestands durchführen lassen. Demnach hätte sich zum 30.06.2017 eine Bewertungserhöhung von 7% oder 296 Mio. Euro ergeben. Da TAG die Bewertungspraxis jedoch den Wettbewerbern angeglichen und eine einmalige Anpassung durch den vollständigen Abzug von Transaktionskosten vorgenommen habe, habe sich nur eine Werterhöhung von 39 Mio. Euro ergeben.

Positiv sei zu vermerken, dass TAG 2017 und 2018 fällige Bankdarlehen über 417 Mio. Euro zu 1,7% frühzeitig refinanziert habe. TAG habe Bankdarlehen über 561 Mio. Euro neu aufgenommen. Dies führe zwar zu Vorfälligkeitsentschädigungen, doch würden sich 2018 die jährlichen Zinszahlungen reduzieren.


So, da habe ich mal die kritischen Fakten herausgezogen.
1. Der NAV je Aktie ist gefallen
2. Der Verschuldungsgrad hat sich erhöht. Die Dividende wurde also zumindest teilweise durch Kreditaufnahme bezahlt, das sollte eigentlich aus dem vorhandenen Cash geschehen.
3. Transaktionskosten (verlorenes Geld) hatte man also bisher nicht abgeschrieben, erst jetzt mit buchhalterischen Wertgewinnen kompensiert.
4. Man hat bei der Refinanzierung zwar einen besseren Zinssatz als bisher erreicht, doch waren dafür hohe Zahlungen an die Banken nötig, damit diese zustimmten. Solche Vofâlligkeitsentschädigungen sind bei den Banken der Speck, wenn man an den Zinsdifferenzen fast nichts verdienen kann.
Avatar
16.08.17 20:41:40
Beitrag Nr. 3.582 ()
Der NAV ist um 8 €-Ct gefallen, das ist aber nicht so viel, dass das den Kurs so stark
beeinflussen sollte.

Auch der Verschuldungsgrad ist m. E. nicht so stark gestiegen, dass der auf den Kurs einen großen negativen Einfluss nehmen sollte.

Das verlorene Geld, wie du es nennst, wird sich in den nächsten Jahren, durch die Verminderung der Schuldzinsen ebenfalls wieder ausgleichen. Klar im Moment spricht dies gegen die TAG, aber wer hat nur positive Entwicklungen im Laufe des Jahres zu verzeichnen ?

Vielleicht kannst du das ja ergründen wie hoch die Refinantzierungs-Zahlungen waren, um die neuen Zinssätze zu erlangen ? Leider kann hierzu nichts sagen, da ich zu weit von dem Unternehmen entfernt bin.
Da sich aber doch schon einige Angelsächsische Investoren seit Jahre für diesen Wert interessieren und in der TAG auch investiert sind, kommt diese Anayse vielleicht zur richtigen Zeit um die TAG richtig einschätzen zu können, vielleicht ?

Aber lies einfach diese Analyse und du wirdt sehen, das eine Investition unsererseits nicht ganz verkehrt war oder ist.





Related Issuers

TAG Immobilien AG
Rating Action: Moody's assigns first-time Baa3 issuer rating to TAG Immobilien
Global Credit Research - 09 Aug 2017


London, 09 August 2017 -- Moody's Investors Service, ("Moody's") today assigned a first-time Baa3 long-term issuer rating to TAG Immobilien AG (TAG), a residential real estate company that owns and manages around 83,000 multi-family residential units across Germany. The outlook on the rating is stable.

"TAG's Baa3 rating reflects its focus on affordable housing in Germany's regulated rental market leading to predictable rental income as well as our expectation that the debt to asset ratio will decline below 55% by year end " says Roberto Pozzi, a Moody's VP - Senior Credit Officer and lead analyst for TAG.

RATINGS RATIONALE

TAG's Baa3 long-term issuer rating mainly reflects its focus on regulated affordable housing activities which result in stable rental income, the broad tenant diversification derived from a sizeable portfolio of around 83,000 residential units across a number of regions in Northern and Eastern Germany, and some track record in reducing vacancy over time down to 5.5% at 30 June 2017. The rating also reflects the relatively large property portfolio valued at over €4 billion, a moderate fixed charge coverage ratio of 2.6x and, long dated debt maturities averaging 8.5 years.

The Baa3 rating reflects our positive view of the regulated rental sector in Germany that we believe is one of the most stable European real estate market. The sector is likely to see further value and rent increases because of the structural undersupply that current regulation tends to exacerbate by reducing incentives to build. While we do not expect major changes to the rental housing regulatory framework, more stringent rental regulation remains a long term risk for the sector.

These positives are partly offset by the secondary locations of the property portfolio in economically weaker regions of Germany, improving although still relatively high vacancy rates especially if compared to rated residential peers, and a strategy of acquiring properties with high vacancy. The company's portfolio is predominantly located in medium-sized cities in Eastern and Northern Germany, which are economically less wealthy parts of the country and which have suffered a decline in population which has only recently stopped. We expect the company to continue improving occupancy levels of its portfolio supported by increasing demand for its properties from the growth of German households and net positive immigration.

Other key constraints for TAG's rating are its still somewhat high leverage, with gross debt to total assets at 56.0% as of 31 March 2017, and limited financial flexibility, with unencumbered assets representing a low 8.3% of total assets at the same date.

Therefore, the rating is currently weakly positioned at Baa3 given the company's lower quality portfolio in terms of locations and vacancies compared to most rated peers, a somewhat high leverage and limited unencumbered assets. More positively, the company's net debt to EBITDA of 11.7xis more in line with our expectations for the rating and with peers, reflecting the higher yield of its portfolio (7.4%).

Moody's expects TAG to have adequate liquidity owing primarily to the operating cash flows generated by the company's core rental business and a moderate dividend payout of around 75% of FFO. Additionally, the company has access to short dated credit lines which it does not anticipate drawing. However, like many of its real estate peers, TAG would need market access for refinancing and for acquisitions. We factor in our assessment that the company will address the refinancing of €310 million unsecured debt due in August 2018 well ahead of its maturity through senior unsecured debt.


https://www.moodys.com/research/Moodys-assigns-first-time-Ba…
Avatar
16.08.17 20:57:31
Beitrag Nr. 3.583 ()
Auch die deutschen Analysten wollen nach der positiven Moody-Einschätzung der TAG nicht
nachstehen und geben ebenfalls eine Kaufempfehlung ab.


TAG Immobilien-Aktie: Moody's attestiert TAG erstklassige Bonität - Kaufempfehlung bestätigt - Aktienanalyse


16.08.17 08:52
Berenberg Bank

Hamburg (www.aktiencheck.de) - TAG Immobilien-Aktienanalyse von Aktienanalyst Kai Klose von der Berenberg Bank:

Kai Klose, Aktienanalyst der Berenberg Bank, rät in einer aktuellen Aktienanalyse weiterhin zum Kauf der Aktie des Immobilienkonzerns TAG Immobilien AG (ISIN: DE0008303504, WKN: 830350, Ticker Symbol: TEG, NASDAQ OTC-Symbol: TAGOF).

Nach den Halbjahreszahlen und dem erhöhten Ausblick habe der Analyst seine Gewinnschätzungen angepasst.

Dass die Ratingagentur Moody's dem Immobilienkonzern jetzt eine erstklassige Bonität attestiere, sei mit Blick auf auslaufende Kredite ein großer Vorteil.

Kai Klose, Aktienanalyst der Berenberg Bank, hat in einer aktuellen Aktienanalyse das "buy"-Votum für die TAG Immobilien-Aktie mit einem Kursziel von 16,00 Euro bestätigt. (Analyse vom 16.08.2017)

http://www.aktiencheck.de/exklusiv/Artikel-TAG_Immobilien_Ak…
Avatar
16.08.17 21:03:29
Beitrag Nr. 3.584 ()
Unter diesem Link findet ihr die Aktienkäufe von den Insidern der TAG. Sehr interessant.
https://www.wallstreet-online.de/aktien/tag-immobilien-aktie…
Avatar
17.08.17 17:44:15
Beitrag Nr. 3.585 ()
Avatar
17.08.17 17:53:33
Beitrag Nr. 3.586 ()
Siehe da, nach Moodys veröffentlichtes Rating über die TAG, kommen auch die deutschen
Analysten und geben der TAG ein höheres Kursziel.



ANALYSE-FLASH: NordLB hebt TAG Immobilien auf 'Kaufen' - Ziel hoch auf 16 Euro

HANNOVER (dpa-AFX Broker) - Die NordLB hat TAG Immobilien angesichts der vom Konzern erhöhten Jahresprognose für das operative Ergebnis und die Dividende von "Halten" auf "Kaufen" hochgestuft. Das Kursziel hob Analyst Michael Seufert von 14 auf 16 Euro an, wie aus einer Studie vom Donnerstag hervorgeht. Der MDax-Konzern habe mit dem Ergebnis für die ersten sechs Monate 2017 die Konsensschätzung übertroffen./ajx/ag

Datum der Analyse: 17.08.2017

ISIN DE0008303504

AXC0153 2017-08-17/14:36


http://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2017-08/41496308…
Avatar
23.08.17 19:51:38
Beitrag Nr. 3.587 ()
Dies ist gut für die vorhandenen Gelder, die zu einem bedeutend
höheren Zinszatz im Unternehmen vorhandenen sind.

Die jetzt gegebene Wandelanleihe kostet bei einem Zinzsatz von 0,625 % der TAG nur ca. 1.63 € Mill im Jahr. Das bedeuted bestimmt eine Ersparnis in gleicher wenn nicht in der anderthalb höheren Summe.

Das wird sich halt in den nächsten Bilanzen zum Jahresabschluß zeigen.,


TAG Immobilien platziert erfolgreich Wandelanleihe im Gesamtnennbetrag von 262 Mio. EUR - Anleihenews

23.08.17 16:43
anleihencheck.de

Hamburg (www.anleihencheck.de) - TAG Immobilien platziert erfolgreich Wandelanleihe im Gesamtnennbetrag von 262 Mio. EUR - Anleihenews

Die TAG Immobilien AG (ISIN: DE0008303504, WKN: 830350, Ticker Symbol: TEG, NASDAQ OTC-Symbol: TAGOF) ("TAG" oder die "Gesellschaft") hat eine Wandelanleihe mit einer Laufzeit bis September 2022 und einem Gesamtnennbetrag von EUR 262 Mio platziert, die in 2.620 Teilschuldverschreibungen mit einem Nominalbetrag von jeweils EUR 100.000 eingeteilt sind (die "Wandelschuldverschreibungen"), so das Unternehmen in einer aktuellen Pressemitteilung. Näheres entnehmen Sie bitte dem Wortlaut der folgenden Pressemeldung:

Die Wandelanschuldverschreibungen sind in ca. 14,6 Millionen neue oder bestehende TAG-Inhaberaktien ohne Nennwert ("Stammaktien") wandelbar oder können in bar zurückgezahlt werden.

Die Wandelschuldverschreibungen haben eine Laufzeit von fünf Jahren, wurden zu 100% ihres Nennbetrages platziert und werden mit einem Kupon von 0,625% p.a. verzinst. Der anfängliche Wandlungspreis beträgt EUR 17,9331, was einer Wandlungsprämie von 30% über dem Referenzkurs und einer Prämie von 54% über den EPRA NAV der Gesellschaft von EUR 11,65 (Stand: 30. Juni 2017) entspricht. Die Wandelschuldverschreibungen wurden im Rahmen einer Privatplatzierung unter Ausschluss der Bezugsrechte der Aktionäre ausschließlich an institutionelle Investoren in bestimmten Rechtsordnungen (außerhalb der Vereinigten Staaten, Australiens, Japans und Kanadas) platziert.

Die Wandelschuldverschreibungen werden voraussichtlich am oder um den 1. September 2017 emittiert. Im Anschluss daran beabsichtigt die TAG, die Einbeziehung der Wandelschuldverschreibungen in den Handel im Freiverkehr an der Frankfurter Wertpapierbörse zu beantragen.

Die Gesellschaft hat sich, vorbehaltlich marktüblicher Ausnahmeregelungen zu einer 90-tägigen Stillhaltefrist (Lock-up) mit Wirkung ab dem Emissionstag verpflichtet.

Die Gesellschaft ist berechtigt, die Wandelschuldverschreibungen zum Nominalbetrag (zzgl. aufgelaufener und noch nicht bezahlter Zinsen) in Übereinstimmung mit den Anleihebedingungen jederzeit zu kündigen falls (i) am oder nach dem 1. September 2020 der Aktienkurs der Stammaktien über eine bestimmte Periode hinweg mindestens 130% des dann gültigen Wandlungspreises beträgt oder (ii) falls 20% oder weniger des Nominalbetrags der Wandelschuldverschreibungen ausstehend ist.

Der Nettoerlös aus der Begebung der Wandelschuldverschreibungen wird für allgemeine Unternehmenszwecke einschließlich der Refinanzierung bestehender Verbindlichkeiten der Gesellschaft verwendet werden.
(23.08.2017/alc/n/a)


http://www.anleihencheck.de/news/Artikel-TAG_Immobilien_plat…
Avatar
23.08.17 22:12:00
Beitrag Nr. 3.588 ()
In dieser News wird es noch viel genauer beschrieben als in der zuvor veröffentlichten News.
TAG Immobilien finanziert sich mit Wandelanleihe günstiger

Frankfurt, 23. Aug (Reuters) - Der Wohnungsvermieter TAG Immobilien <TEGG.DE> will sich mit einer Wandelanleihe deutlich günstiger refinanzieren. Das Hamburger Unternehmen will mit der über fünf Jahre laufenden Wandelschuldverschreibung 277 Millionen Euro einnehmen, wie TAG am Mittwoch mitteilte. Sie kann in bis zu 14,6 Millionen TAG-Aktien - das sind zehn Prozent des Grundkapitals - getauscht oder in bar zurückgezahlt werden. Gleichzeitig bietet TAG den vorzeitigen Rückkauf einer 310 Millionen Euro schweren Anleihe an, die im nächsten Jahr ausläuft und mit 5-1/8 Prozent verzinst ist.

Der Zinskupon auf die Wandelanleihe liegt dagegen zwischen 0,125 und 0,625 Prozent.

Der genaue Zins soll noch am Mittwoch festgelegt werden. Der Umtausch in Aktien lohnt sich, wenn die Aktie um 30 bis 35 Prozent steigt. Für die alte Anleihe bietet TAG 104,6 Prozent des Nennwerts und die bisher aufgelaufenen Zinsen.

Die Aussicht auf eine Verwässerung der TAG-Aktie durch die mögliche Ausgabe zusätzlicher Aktien drückte das Papier um 1,3 Prozent auf 13,82 Euro.


(Reporter: Alexander Hübner; redigiert von Sabine Wollrab. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Redaktionsleitung unter den Telefonnummern 069-7565 1236 oder 030-2888 5168)
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
24.08.17 00:31:11
Beitrag Nr. 3.589 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.586.464 von boersentrader02 am 23.08.17 22:12:00
Zitat von boersentrader02: Der Umtausch in Aktien lohnt sich, wenn die Aktie um 30 bis 35 Prozent steigt.


Wenn noch die Dividende für 5 Jahre hinzugerechnet wird, so müßte - selbst wenn die Dividende nicht ansteigt - die Aktie um über 50% ansteigen, damit sich für den Wandelanleiheninhaber der Tausch in die Aktie lohnt.

Seltsam, dass bei Kapitalmaßnahmen immer das Wort "Verwässerung" ausgepackt wird, ohne im gleichen Satz zu sagen, wie mit dem eingeworbenem Geld gearbeitet wird und der Ertrag pro Aktie gesteigert werden soll. ;)
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
24.08.17 12:29:30
Beitrag Nr. 3.590 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.586.464 von boersentrader02 am 23.08.17 22:12:00
Zitat von boersentrader02: (Reporter: Alexander Hübner; redigiert von Sabine Wollrab. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Redaktionsleitung unter den Telefonnummern 069-7565 1236 oder 030-2888 5168)


Was ist das denn für eine Zeitung, wo ein Reporter auch noch einen Redakteur braucht, damit der Text lesbar wird? Wo der fleissige Mensch auf der Schule und hat Schreiben gelernt? :look:
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
24.08.17 23:27:08
Beitrag Nr. 3.591 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.589.581 von Erdman am 24.08.17 12:29:30Die Telefon-Nr. steht doch dabei, ruf doch einfach einmal an.
Avatar
28.08.17 23:41:24
Beitrag Nr. 3.592 ()
Danach zahlen sie jetzt nur noch 0,625 % Zinzen für diesen Betrag. Das ist eine
Einsparung von ca. 800 % wenn ich davon ausgehe, das sie bisher einen Zinzsatz von 5,9 % dafür zahlen mußten.


TAG Immobilien begibt Wandelanleihe

Das im MDax gelistete Immobilienunternehmen TAG Immobilien hat eine Wandelanleihe im Umfang von 262 Millionen Euro unter Ausschluss der Bezugsrechte platziert. Ursprünglich hatte das Unternehmen bis zu 277 Millionen Euro angestrebt. Die Wandelanschuldverschreibungen können in rund 14,6 Millionen neue oder bestehende TAG-Inhaberaktien gewandelt oder in bar ausgezahlt werden.

Die Laufzeit der Wandelschuldverschreibung beträgt fünf Jahre, der Kupon liegt bei 0,625 Prozent und damit am oberen Ende der Preisspanne. Der anfängliche Wandlungspreis lag bei rund 17,90 Euro, was einer Wandlungsprämie von 30 Prozent über dem Referenzkurs entspricht. Die Mittel sollen für allgemeine Unternehmenszwecke und für die Refinanzierung von bestehenden Verbindlichkeiten genutzt werden. Die Deutsche Bank war der Sole Global Coordinator und agierte gemeinsam mit Berenberg und Credit Suisse als Joint Bookrunner. TAG wurde bei der Transaktion von Victoriapartners beraten.


http://www.finance-magazin.de/geld-liquiditaet/kredite-und-a…
Avatar
31.08.17 13:46:07
Beitrag Nr. 3.593 ()
Trotz mancher guter Informationen die den Kurs etwas treiben sollen, bleiben die 14 € . . .
. . . . . bisher eine starke Hürde.

Sollte diese aber in nächster Zeit geknackt werden, könnte es doch höher gehen, vielleicht die 16 € ?


TAG Immobilien hebt die Prognosen für 2017 an!
Gastautor: Robert Sasse
| 31.08.2017, 11:35

Liebe Leser,

Immobilien sind für Investoren ein gutes Geschäft. Vor allem deutschen Objekten wird im Vergleich zu Großbritannien oder Schweden noch immer Potenzial unterstellt. Der Grund: Über viele Jahre bewegte sich der deutsche Immobilienmarkt kaum. Seit einigen Jahren ist das anders und mit Häusern und Wohnungen lässt sich gutes Geld machen.

Wer nicht direkt in Immobilien investieren will, kann sich Immobiliengesellschaften genauer ansehen.

Eine davon ist TAG Immobilien (TAG). TAG ist eines der führenden Immobilien-Unternehmen in Deutschland. Das Gebäudeportfolio umfasst sowohl Gewerbe- als auch Wohnimmobilien. Dabei werden stetig neue Immobilien mit Wertsteigerungspotenzial erworben. Neben dem An- und Verkaufsgeschäft wächst der Konzern vor allem durch die steigenden Mieteinnahmen im Wohnungsgeschäft.

TAG Immobilien hebt die Prognosen für 2017 an! | wallstreet-online.de - Vollständiger Artikel unter:
https://www.wallstreet-online.de/nachricht/9861698-tag-immob…
Avatar
03.09.17 12:02:12
Beitrag Nr. 3.594 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.586.851 von walker333 am 24.08.17 00:31:11
Zitat von walker333:
Zitat von boersentrader02: Der Umtausch in Aktien lohnt sich, wenn die Aktie um 30 bis 35 Prozent steigt.


Wenn noch die Dividende für 5 Jahre hinzugerechnet wird, so müßte - selbst wenn die Dividende nicht ansteigt - die Aktie um über 50% ansteigen, damit sich für den Wandelanleiheninhaber der Tausch in die Aktie lohnt.


Nicht ganz korrekt, was ich da schrieb. In den meisten Fällen wird der Wandlungspreis / Bezugspreis nach Dividendenausschüttungen und Kapitalmaßnahmen nach unten angepaßt.

Hat jemand die genauen Bedingungen der TAG Wandelanleihe durchgesehen?
Avatar
19.09.17 20:52:44
Beitrag Nr. 3.595 ()
Den Analysten die über die TAG referieren möchte ich gerne glauben, denn die avisierten
16 € und 19 € würde auch ich in nächster Zeit gerne sehen.

Wer nicht ?




TAG Immobilien-Aktie: Mietwachstumsstory attraktiv - HSBC rät zum Kauf - Aktienanalyse
14.09.17 13:49
HSBC

London (www.aktiencheck.de) - TAG Immobilien-Aktienanalyse von Aktienanalyst Thomas Martin von HSBC:

Thomas Martin, Aktienanalyst von HSBC, rät in einer aktuellen Aktienanalyse vor der Bundestagswahl weiterhin zum Kauf der Aktie des Immobilienkonzerns TAG Immobilien AG (ISIN: DE0008303504, WKN: 830350, Ticker Symbol: TEG, NASDAQ OTC-Symbol: TAGOF).

Der angespannte Immobilienmarkt in Deutschland sei im Wahlkampf prominenter als früher thematisiert worden, so der Analyst. Er habe auf die seit 2010 um 70% gestiegenen Immobilienpreise verwiesen. Solange jedoch das Angebot im sozialen Wohnungsbau nicht deutlich wachse oder die neue Regierung keine strengen Mietpreisbeschränkungen einführe, sollte die Mietwachstumsstory der börsennotierten deutschen Immobilienunternehmen nach wie vor attraktiv bleiben.

Thomas Martin, Aktienanalyst von HSBC, hat sein "buy"-Votum für die TAG Immobilien-Aktie mit einem Kursziel von 19,00 Euro belassen. (Analyse vom 14.09.2017)

Börsenplätze TAG Immobilien-Aktie:

XETRA-Aktienkurs TAG Immobilien-Aktie:
14,23 EUR +0,21% (14.09.2017, 13:31)

Tradegate-Aktienkurs TAG Immobilien-Aktie:
14,219 EUR -0,57% (14.09.2017, 13:44)

http://www.aktiencheck.de/exklusiv/Artikel-TAG_Immobilien_Ak…



TAG Immobilien-Aktie: Immobilienunternehmen sollte von verbesserter Bonität profitieren - Kaufempfehlung - Aktienanalyse

19.09.17 16:34
Berenberg Bank

Hamburg (www.aktiencheck.de) - TAG Immobilien-Aktienanalyse von Analyst Kai Klose von der Berenberg Bank:

Kai Klose, Analyst der Berenberg Bank, rät in einer aktuellen Aktienanalyse weiterhin zum Kauf der Aktie des Immobilienkonzerns TAG Immobilien AG (ISIN: DE0008303504, WKN: 830350, Ticker Symbol: TEG, NASDAQ OTC-Symbol: TAGOF).

Das Hamburger Immobilienunternehmen habe auf der Unternehmenskonferenz der Privatbank einen positiven Eindruck hinterlassen, so der Analyst in einer heute veröffentlichten Studie. Die TAG Immobilien AG sollte auch von ihrer verbesserten Bonität profitieren.

Kai Klose, Analyst der Berenberg Bank, hat in einer aktuellen Aktienanalyse das "buy"-Votum für die TAG Immobilien-Aktie mit einem Kursziel von 16 Euro bestätigt. (Analyse vom 19.09.2017)

Börsenplätze TAG Immobilien-Aktie:

XETRA-Aktienkurs TAG Immobilien-Aktie:
14,19 EUR -0,21% (19.09.2017, 16:14)

Tradegate-Aktienkurs TAG Immobilien-Aktie:
14,186 EUR -0,25% (19.09.2017, 16:26)


http://www.aktiencheck.de/exklusiv/Artikel-TAG_Immobilien_Ak…
Avatar
02.10.17 21:10:33
Beitrag Nr. 3.596 ()
Noch kommt ein Analyst dazu und spricht ein Kaufvotum für die Aktie aus. Wenn auch etwas später.
TAG IMMOBILIEN AG

14,305 Euro +0,085 +0,60 % Xetra | 02.10.17 | 17:35 Uhr

ANALYSE-FLASH: Berenberg hebt Ziel für TAG Immobilien auf 16,50 Euro - 'Buy'

HAMBURG (dpa-AFX) - Die Privatbank Berenberg hat das Kursziel für TAG Immobilien nach einer Investorenveranstaltung von 16,00 auf 16,50 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen.

Die Immobiliengesellschaft entwickle sich positiv und dürfte auch weiterhin selektiv zukaufen, schrieb Analyst Kai Klose in einer Studie vom Montag. Das Jahresziel eines Ergebniswachstums (FFO I) von 24 Prozent sei realistisch./edh/das

Datum der Analyse: 02.10.2017

ISIN DE0008303504
Avatar
07.11.17 10:21:44
Beitrag Nr. 3.597 ()
Unter Vermeldung dieser doch sehr guten Zahlen werden die 16 € wohl nicht das Ende
der Fahnenstange sein.

Wann kommen die Analysten wieder aus der Deckung und nehmen das nächste Kursziel von 17 € ins Visier ?






TAG Immobilien profitiert von höheren Mieten und weniger Leerstand

Frankfurt, 07. Nov (Reuters) - TAG Immobilien <TEGG.DE> stellt für das kommende Jahr weitere Zuwächse in Aussicht. Dank der jüngsten Wohnungskäufe, geringerer Leerstände und gesunkener Finanzierungskosten soll der operative Gewinn aus dem Vermietgeschäft (FFO) 2018 um rund 13 Prozent auf 135 bis 137 Millionen Euro steigen, wie TAG Immobilien am Dienstag mitteilte. Zudem verspricht der Konzern eine Erhöhung der Dividende für 2018 um elf Prozent auf 0,70 Euro je Aktie.

TAG besitzt inTzwischen 83.000 Wohnungen, hauptsächlich im Norden und Osten Deutschlands. Den Leerstand konnte das Hamburger Unternehmen bis Ende September auf 5,3 Prozent von 6,1 Prozent zu Jahresbeginn verringern, zugleich wurden die Mieten erhöht. Im dritten Quartal kletterte der FFO binnen Jahresfrist um fast 36 Prozent auf 33,9 Millionen Euro. Die Einkaufstour setzte TAG in den vergangenen Monaten fort: Im Oktober erwarb das Unternehmen 330 Wohnungen in Chemnitz, insgesamt wurden 2017 fast 4500 Wohnungen gekauft. Die Prognose für 2017 bekräftigte TAG.

Veröffentlichung im Portal der Sparkassen.
Avatar
07.11.17 10:51:30
Beitrag Nr. 3.598 ()
Diese heutige Veröffentlichung stelle ich nur in diesen Thread ein, um ihn auch noch im nächsten Jahr
schnell wieder finden zu können.

Das Ergebnis ist gut und kann m.E. nur noch besser werden wenn der Leerstand weiter nach unten gedrückt werden kann. 5,1 % muss nicht das Ende des bisherigen Leerstands sein, unter 5 % wäre und ist bestimmt in 2018 zu erreichen.

Wir werden es beobachten und am Ball bleiben.



DGAP-News TAG Immobilien AG mit starken Ergebnissen im Q3 2017 - Steigerung des FFO um 13% auf EUR 135-137 Mio. (EUR 0,93 je Aktie) und der Dividende um 11% auf EUR 0,70 je Aktie für 2018 prognostiziert
(deutsch) Nachrichtenagentur: dpa-AFX | 07.11.2017, 07:00

DGAP-News: TAG Immobilien AG mit starken Ergebnissen im Q3 2017 - Steigerung des FFO um 13% auf EUR 135-https://www.wallstreet-online.de/nachricht/10036775-dgap-new…" target="_blank" rel="nofollow ugc noopener">https://www.wallstreet-online.de/nachricht/10036775-dgap-new…
" target="_blank" rel="nofollow ugc noopener">137 Mio. (EUR 0,93 je Aktie) und der Dividende um 11% auf EUR 0,70 je Aktie für 2018 prognostiziert (deutsch) | wallstreet-online.de - Vollständiger Artikel unter:



https://www.wallstreet-online.de/nachricht/10036775-dgap-new…" target="_blank" rel="nofollow ugc noopener">https://www.wallstreet-online.de/nachricht/10036775-dgap-new…
Avatar
07.11.17 20:53:22
Beitrag Nr. 3.599 ()
In meinen Augen ist dieser Analyst einer der dummen Leute, die die KleinAktionäre
aus diesem Wert heraustreiben wollen um selber die Kohle zu verdienen. Für mich einer der großen Nieten aus dem Analystenbereich.


NATIONAL-BANK stuft TAG IMMOBILIEN AG auf 'Verkaufen':D
Nachrichtenquelle: dpa-AFX Analysen
| 07.11.2017, 17:19

ESSEN (dpa-AFX Analyser) - Die National-Bank hat TAG Immobilien aus Bewertungsgründen nach der Vorlage der Quartalszahlen von "Halten" auf "Verkaufen" abgestuft. Die positiven Trends des Immobilienkonzerns im ersten Halbjahr hätten sich im dritten Jahresviertel fortgesetzt, schrieb Analyst Markus Glockenmeier in einer Studie vom Dienstag. Die bestätigten Ziele für 2017 dürften problemlos erreichbar sein. Die guten Perspektiven seien mittlerweile aber im Aktienkurs eingepreist und das Papier inzwischen überbewertet./ck/edh

Datum der Analyse: 07.11.2017 Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflic…

NATIONAL-BANK stuft TAG IMMOBILIEN AG auf 'Verkaufen' | wallstreet-online.de - Vollständiger Artikel unter:
https://www.wallstreet-online.de/nachricht/10040216-national…
Avatar
14.12.17 21:07:09
Beitrag Nr. 3.600 ()
Rolfi hat neben seinem Job als Aufsichtsrat-Vorsitzender scheinbar noch viel Zeit . . .
. . . . um sich dann auch noch an anderen Unternehmen abzuarbeiten.

Eigentlich sollte er sich mehr um die TAG kümmern damit die endlich in eine andere Gewichtsklasse spielt. Aber scheinbar reicht ihm das und dem "alten Ristow" auch, sonst würde er ihm vielleicht nicht soviel Spielraum lassen.

Aber bei den HV's ist wohl auch keiner dar, der ihm das austreiben kann, schade, sind halt alles Blinde die sich bei der TAG so im Management so rumtreiben.

Die TAG läuft halt einfach so von alleine, das Management ist nur da um die Sahne abzuschöpfen.



Rolf Elgeti ist nochmal da!

Rolf Elgeti und Aurelius CEO Dirk Markus setzen auf Immobilien
Gastautor: Volker Glaser

https://www.wallstreet-online.de/nachricht/10133678-rolf-elg…

| 14.12.2017, 04:58
Avatar
19.01.18 23:31:39
Beitrag Nr. 3.601 ()
Schade, denn bei diesem Kurs stehen wir ja schon fast. Dann kann es ja bald vorbei mir einer
. . . . Kurssteigerung vorbei sein.

Und das wird doch wohl nicht wahr sein denn letztendlich gibt es doch noch viele Asyylanten die in Containern leben.

Und ab März diesen Jahres soll es doch nach den SPD-Idio - - - den weiteren Zuzug der jeweiligen Familien geben. Und das bedeuted doch, das noch mehr Wohnungen benötigt werden. Jeder Leerstand wird doch dann vergeben und bringt Geld, auch für die TAG, das ist meine Meinung.



TAG Immobilien-Aktie: Anhaltend hohe Nachfrage - Kaufempfehlung - Aktienanalyse
19.01.18 15:56
Nord LB

Hannover (www.aktiencheck.de) - TAG Immobilien-Aktienanalyse von Aktienanalyst Michael Seufert von der NORD LB:

Michael Seufert, Aktienanalyst der NORD LB, rät in einer aktuellen Sektorstudie zum Kauf der Aktie des Immobilienkonzerns TAG Immobilien AG (ISIN: DE0008303504, WKN: 830350, Ticker Symbol: TEG, NASDAQ OTC-Symbol: TAGOF).

Das Unternehmen habe nach neun Monaten 2017 Mieteinnahmen in Höhe von EUR 218,0 Mio. generiert (6,2% höher als im Vorjahr). Das Mietergebnis sei von EUR 164,9 Mio. auf EUR 183,6 Mio. angestiegen. Die FFO (Funds From Operations) habe im Zeitraum von Januar bis September 2017 einen Wert von EUR 93,2 Mio. (+33,3%) gegenüber dem Vorjahreswert von EUR 69,9 Mio. ausgewiesen. Der FFO je Aktie sei auf EUR 0,64 (Vorjahr: EUR 0,52) gewachsen.

Immobilienaktien würden von dem Anlagenotstand der Anleger wegen der Niedrigzinspolitik der EZB profitieren, sie böten eine relativ attraktive Dividendenrendite. Anhaltend hohe Nachfrage sorge auf dem deutschen Immobilienmarkt für steigende Preise und Mieten. Wegen der günstigen Rahmenbedingungen trotz der schon anspruchsvollen Bewertungen bestätige der Analyst das Sektor-Rating mit "neutral".

Michael Seufert, Aktienanalyst der NORD LB, bewertet die TAG Immobilien-Aktie mit dem Votum kaufen". Das Kursziel werde bei 16,60 EUR gesehen. (Analyse vom 19.01.2018)

Börsenplätze TAG Immobilien-Aktie:

XETRA-Aktienkurs TAG Immobilien-Aktie:
16,34 EUR +1,18% (19.01.2018, 15:40)

Tradegate-Aktienkurs TAG Immobilien-Aktie:
16,34 EUR +1,18% (19.01.2018, 13:50)


http://www.aktiencheck.de/exklusiv/Artikel-TAG_Immobilien_Aktie_Anhaltend_hohe_Nachfrage_Kaufempfehlung_Aktienanalyse-8345971
Avatar
24.01.18 23:39:16
Beitrag Nr. 3.602 ()
Das ist ja nun schon mehr eine Kurserwartung die einem Aktionär Freude macht, oder ?
HSBC hebt Ziel für TAG Immobilien auf 20 Euro - 'Buy'

Die HSBC hat das Kursziel für TAG Immobilien von 19 auf 20 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Deutsche Immobilienwerte dürften sich allgemein besser als europäische entwickeln, schrieb Analyst Thomas Martin in einer am Dienstag vorliegenden Studie. Seine Schätzungen für 2017 bis 2019 legten einen Anstieg des Barmittelflusses von im Durchschnitt 10 Prozent jährlich und eine Wachstumsrate des Nettovermögenswertes (NAV) von 8,5 Prozent nahe. Er empfehle aber dennoch, nun mehr Risiko einzugehen und in Immobilienwerte mit mehr Aufholpotenzial zu investieren. TAG gehört zu seinen präferierten Aktien./ck/gl Datum der Analyse: 23.01.2018

Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflic… (Die veröffentlichen Weblinks werden von der Internetseite der dpa-AFX unverändert übernommen.)

AFA0010 2018-01-23/10:26

ISIN: DE0008303504
Avatar
11.02.18 23:11:41
Beitrag Nr. 3.603 ()
Die Einen geben ein Kursziel heraus von bis zu 20 € . Und die Deutsche Bank, das miserablesse
Bankunternehmen in Deutschland will die TAG-Aktionäre mit ihrem Kursziel abschrecken.

Ob sie, die Deutsche Bank, vielleicht selber die Aktien der TAG zu billigen Kursen aufkaufen will ?

Zuzutrauen ist es denen ja durchaus.



Deutsche Bank belässt TAG Immobilien auf 'Hold' - Ziel 16,50 Euro

Die Deutsche Bank hat die Einstufung für TAG Immobilien nach der Einigung auf eine Wiederauflage der großen Koalition auf "Hold" mit einem Kursziel von 16,50 Euro belassen. Die beabsichtigte Begrenzung von Mieterhöhungen nach Modernisierungen dürfte die Zahl umfangreicher Modernisierungen voraussichtlich sinken lassen, schrieb Analyst Markus Scheufler in einer am Donnerstag vorliegenden Studie. Der geplante Verkauf bundeseigener Flächen an Kommunen und Gemeinden zu günstigen Preisen könnte zudem den Anstieg der Preise für Bauland bremsen./bek/mis Datum der Analyse: 07.02.2018

Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflic… (Die veröffentlichen Weblinks werden von der Internetseite der dpa-AFX unverändert übernommen.)


http://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2018-02/42960215…
Avatar
22.02.18 23:59:43
Beitrag Nr. 3.604 ()
Die Zahlen sind m.E. so gut, dass der Kurs auch bis auf die 18 € laufen kann, oder auch nicht ?
National-Bank hebt TAG Immobilien auf 'Kaufen' - Ziel 17 Euro
Nachrichtenagentur: dpa-AFX | 22.02.2018, 17:07 | 120 | 0 | 0 ESSEN (dpa-AFX Broker) -

Die National-Bank hat TAG Immobilien nach Zahlen von "Verkaufen" auf "Kaufen" hochgestuft und ein Kursziel von 17 Euro genannt. Die Immobiliengesellschaft habe im vierten Quartal die gute operative Entwicklung fortgesetzt, schrieb Analyst Markus Glockenmeier in einer am Donnerstag vorliegenden Studie. Den Ausblick auf 2018 nannte der Experte konservativ, TAG Immobilien dürfte im Verlauf des Jahres die Prognosen erhöhen./bek/la Datum der Analyse: 22.02.2018

ANALYSE-FLASH: National-Bank hebt TAG Immobilien auf 'Kaufen' - Ziel 17 Euro | wallstreet-online.de - Vollständiger Artikel unter:
https://www.wallstreet-online.de/nachricht/10309443-analyse-…
Avatar
23.02.18 00:04:54
Beitrag Nr. 3.605 ()
TAG Immobilien übertrifft eigenes Gewinnziel und zahlt mehr Dividende
Nachrichtenagentur: dpa-AFX | 22.02.2018, 07:29 | 135 | 0 | 0 HAMBURG (dpa-AFX) -

TAG Immobilien hat dank eines starken Schlussquartals das eigene Gewinnziel übertroffen. Die für Immobilienunternehmen wichtige operative Kenngröße FFO I (Funds from Operations) legte 2017 um 31 Prozent auf 127,4 Millionen Euro zu, teilte die im MDax notierte Gesellschaft am Donnerstag bei der Vorlage von vorläufigen Zahlen in Hamburg mit. Zuletzt war TAG Immobilien von einem operativen Gewinn von bis zu 121 Millionen Euro ausgegangen.

Zum Zuwachs trugen die jüngsten Zukäufe, höhere Mieten und ein geringerer Leerstand bei. Die Mieterlöse stiegen auf 235,9 Millionen Euro. Das waren fast 17 Millionen Euro mehr als ein Jahr zuvor. Für 2017 will das Unternehmen die Dividende von 0,57 Euro auf 0,65 Euro je Aktie anheben. Das ist mehr als TAG bislang anvisiert hatte. Für das laufende Jahr plant die Immobilienfirma weiterhin eine Dividende von 0,70 Euro. Die Hamburger wollen ihre vollständige Bilanz am 22. März vorlegen./mne/das

TAG Immobilien übertrifft eigenes Gewinnziel und zahlt mehr Dividende | wallstreet-online.de - Vollständiger Artikel unter:
https://www.wallstreet-online.de/nachricht/10306632-tag-immo…
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
23.02.18 00:15:37
Beitrag Nr. 3.606 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.096.693 von boersentrader02 am 23.02.18 00:04:54
Hier ist die vollständige Analyse der TAG von der National-Bank vomn heute.
TAG Immobilien-Aktie mit Aufwärtspotenzial - Heraufstufung um zwei Stufen! -

Aktienanalyse

22.02.18 19:33
National-Bank AG

Essen (www.aktiencheck.de) - TAG Immobilien-Aktienanalyse von Aktienanalyst Markus Glockenmeier von der National-Bank AG:

Markus Glockenmeier, Aktienanalyst der National-Bank AG, stuft in einer aktuellen Aktienanalyse die Aktie des Immobilienkonzerns TAG Immobilien AG (ISIN: DE0008303504, WKN: 830350, Ticker Symbol: TEG, NASDAQ OTC-Symbol: TAGOF) von "verkaufen" auf "kaufen" hoch.

Vorläufigen Geschäftszahlen zufolge hätten sich die Nettomieterlöse 2017 um 7,5% auf 235,9 Mio. Euro verbessert. Der FFO I (operatives Ergebnis nach Zinsen und Steuern) habe 21% auf 127,4 Mio. Euro bzw. auf 87 Cents/Aktie zugelegt. Der Net Asset Value (NAV)/Aktie sei auf 13,80 Euro (2016: 11,85 Euro) gestiegen. Der Verschuldungsgrad habe 52% (Q3/17: 57%) betragen. Die Dividende je Aktie solle stärker als bisher geplant auf 65 Cents (bisher 62 Cents) erhöht werden.

Der Ausblick für 2018 sei bestätigt worden: Der FFO solle 135 bis 137 Mio. Euro bzw. 93 Cents/Aktie erreichen. Für das Geschäftsjahr 2018 plane TAG eine Dividende/Aktie von 70 Cents zu zahlen.


http://www.aktiencheck.de/exklusiv/Artikel-TAG_Immobilien_Ak…
Avatar
26.02.18 21:10:08
Beitrag Nr. 3.607 ()
Sollte jemand überzeugt von der TAG sein würde er es so nicht schreiben, oder ?
Jefferies belässt TAG Immobilien auf 'Hold' - Ziel 15 Euro

Das Analysehaus Jefferies hat die Einstufung für TAG Immobilien nach vorläufigen Jahreszahlen auf "Hold" mit einem Kursziel von 15 Euro belassen. Die Ergebnisse für 2017 seien besser als erwartet ausgefallen, schrieb Analyst Thomas Rothäusler in einer am Montag vorliegenden Studie. Die Gesellschaft sei einer der größten Profiteure der gestiegenen Bewertung von Immobilien auch in zweitklassigen Lagen. Allerdings erscheine die Aktie immer noch sehr hoch bewertet, weshalb der Experte bei seinem neutralen Votum bleibt./tav/tih Datum der Analyse: 23.02.2018

Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflic… (Die veröffentlichen Weblinks werden von der Internetseite der dpa-AFX unverändert übernommen.)

AFA0026 2018-02-26/11:01


http://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2018-02/43105626…
Avatar
26.02.18 21:17:03
Beitrag Nr. 3.608 ()
Dieser Analyst hält starke Stücke auf die TAG und dann sieht so etwas so aus.
Berenberg hebt Ziel für TAG Immobilien auf 17,30 Euro - 'Buy'

Die Privatbank Berenberg hat das Kursziel für TAG Immobilien nach Zahlen von 16,50 auf 17,30 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Optimistische Erwartungen an das Jahr 2018 des Immobilienunternehmens seien gerechtfertigt, schrieb Analyst Kai Klose in einer am Montag vorliegenden Studie. Besser als erwartete Eckdaten für 2017 zeigten, dass die Wachstumsdynamik anhalte. Er passte daraufhin seine Schätzungen nach oben an./tih/jha/ Datum der Analyse: 26.02.2018

Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflic… (Die veröffentlichen Weblinks werden von der Internetseite der dpa-AFX unverändert übernommen.)

AFA0006 2018-02-26/09:36


http://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2018-02/43104642…
Avatar
26.02.18 21:24:36
Beitrag Nr. 3.609 ()
McEwen Mining's (MUX) CEO Robert McEwen on Q4 2017 Results - Earnings Call Transcript
Feb. 26, 2018 1:59 PM ET|
About: McEwen Mining Inc. (MUX)
FY: 02-22-18 Earnings Summary

EPS of $-0.03
Revenue of $67.72M (+ 12.1% Y/Y)

McEwen Mining Inc. (NYSE:MUX) Q4 2017 Earnings Conference Call February 22, 2018 11:00 AM ET

Executives


Rob McEwen - Executive Chairman and Chief Owner

Andrew Elinesky - Chief Financial Officer

Sylvain Guerard - Senior Vice President-Exploration

Simon Quick - Vice President-Projects

Analysts

Mike Kozak - Cantor Fitzgerald

Heiko Ihle - H.C. Wainright

Jake Sekelsky - Roth Capital Partners

John Tumazos - John Tumazos Very Independent Research

Operator

Good day, ladies and gentlemen, and welcome to the McEwen’s Fourth Quarter and Year End Financial Results Conference Call. [Operator Instructions] And as a reminder, this conference may be recorded.

I would now like to turn the conference over to Mr. Rob McEwen, Chairman and Chief Owner. Sir, you may begin.

Rob McEwen

Thank you very much, operator. Good morning, fellow shareowners and investors. Today we’ll be discussing our 2017 year end results, financial and operational. And we’ll also be sharing our plans for 2018. During 2017 we invested in our future growth as part of our strategy for growth we focused on advancing in two of the most prolific gold neighborhoods in the world. These advancements will not only shape 2018, but bring us to qualifying for inclusion in the S&P 500 Index.

We did this on a number of fronts. First, we acquired a significant presence in one of the world’s primer gold districts Timmins, Canada, at a very attractive price. Second, after three years of perseverance, we secured our permits to build and operate our Gold Bar mine in Nevada, in November. Site preparation and construction activities started immediately thereafter and production is scheduled to start in 2019. Third, our large copper project, Los Azules, displayed its robust economics in the new preliminary economic assessment released in September. It’s a long-life, short payback, low cost project. Fourth our high grade silver and gold joint venture in Argentina our San José mine has completed its tenth year of production, which I think is quite remarkable. And it's showing every indication that it will be going strong for at least another ten years.

We have stepped up our exploration, advanced our growth pipeline and funded the push of long lead time capital assets to ready ourselves for a timely start of production at Gold Bar. As a result of these developments we are reporting a loss for the year.

Entering 2018 we remain debt free. And we have steadfastly resisted utilizing the sale of royalties, metal streams or putting hedges in place on our future production. All of this has been done in order to maximize our future revenue. Financing growth with these financial instruments that many companies have done can seriously impair a company’s performance. And I don't believe it’s worth the risk.

For 2018 we remain focused on building our pipeline of future growth by expanding both production and our resources, which we believe will ultimately create value for shareholders. I will now ask Andrew Elinesky, our Chief Financial Officer to discuss our financial results for 2017 and our planned expenditures for 2018.

Andrew Elinesky

Thank you, Rob, good morning everyone. Thank you for taking the time to join us today. It's busy earnings season so we appreciate everyone joining us.

Further to Rob’s opening remarks the fourth quarter was a strong finish for what it ended up being a very busy year for the company. From an operating perspective our performance came in just under our budget for the year. While from a financial perspective, we did expect to report a loss for the year, consistent with the first three quarters of the year. However, the net loss that we reported was larger than planned in the quarter due to a much lower level of profit at our San José mine in Argentina.

Den Rest der öffentlichenen Veranstaltung finder ihr hier unter diesem Link: bt02

https://seekingalpha.com/article/4150790-mcewen-minings-mux-…" target="_blank" rel="nofollow ugc noopener">https://seekingalpha.com/article/4150790-mcewen-minings-mux-…
Avatar
28.02.18 12:38:31
Beitrag Nr. 3.610 ()
Wenn auch der letzte von mir eingestellte Artikel, hier nicht richtig plaziert war, möchte ich heute
wieder einen passenden Artikel zu der TAG einstellen.

Ich hoffe die Leser dieses Threads verzeihen mir den Fehler.


TAG Immobilien-Aktie interessant - Dividendenrendite von über 4% - Aktienanalyse

28.02.18 10:43
Vorstandswoche.de

Haar (www.aktiencheck.de) - TAG Immobilien-Aktienanalyse von "Vorstandswoche.de":

Laut den Aktienexperten von "Vorstandswoche.de" ist die Aktie des Immobilienkonzerns TAG Immobilien AG (ISIN: DE0008303504, WKN: 830350, Ticker Symbol: TEG, NASDAQ OTC-Symbol: TAGOF) mit einer Dividendenrendite von über 4% weiterhin interessant.

Auf das im MDAX-notierte Immobilienunternehmen sei Verlass. Die Hamburger hätten ein robustes Zahlenwerk für das Jahr 2017 präsentiert. Nach vorläufigen Zahlen hätten die Mieterlöse von 275 auf 293 Mio. Euro expandiert. Die Leerstandsquote des Gesamtportfolios habe sich per Ende Dezember 2017 auf 5,8% gegenüber 6,5% im Vorjahr reduziert. Bei den Wohneinheiten habe die Quote sogar bei unter 5% gelegen.

Der Gewinn vor Steuern sei von knapp 247 auf fast 397 Mio. Euro geklettert. Dieser Anstieg habe, neben der positiven operativen Entwicklung und den reduzierten Finanzierungskosten, auch aus Bewertungsgewinnen des Immobilienportfolios resultiert, die sich im Gesamtjahr, vor Berücksichtigung der Umstellung der Bewertung auf den vollständigen Abzug von Transaktionskosten, auf gut 550 Mio. Euro belaufen hätten. Die durchschnittlichen Fremdkapitalkosten hätten sich im Jahr 2017 von 3,15% auf nunmehr 2,34% reduziert.

Insgesamt habe das Immobilienportfolio der TAG Immobilien AG im Jahr 2017 um rund 14% aufgewertet. Das Portfolio des Unternehmens bestehe derzeit aus rund 83.000 Wohnungen. Wie CFO Martin Thiel den Experten im Hintergrundgespräch mitgeteilt habe, lägen über 70% des Bestandes im Osten von Deutschland. "Unser Portfolio entwickelt sich erfreulich. Die wirtschaftliche Entwicklung in der von uns bewirtschafteten Regionen ist weiterhin positiv und die Bewertung des Portfolios ist nach wie vor eher konservativ", so Thiel.

Der FFO des Jahres 2017 sei um 31% auf über 127 Mio. Euro oder 87 Cent je Aktie gestiegen. Prognostiziert habe TAG ein Niveau zwischen 119 und 121 Mio. Euro. Am Erfolg der Entwicklung würden die Aktionäre partizipieren. Die Dividende solle sich anstatt auf 62 nunmehr auf 65 Cent je Aktie belaufen. Rund 75% des FFO würden ausgeschüttet oder 14% mehr als im Vorjahr.

Für das Jahr 2018 habe Thiel bisher einen FFO von 135 bis 137 Mio. Euro in Aussicht gestellt bzw. einen FFO je Aktie von 93 Cent. Die Experten würden davon ausgehen, dass TAG diese Prognose im Laufe dieses Jahres anheben werde. Die Dividende solle sich für 2018 auf 70 Cent je Aktie belaufen. Strategisch wolle das Unternehmen weiter Wohnimmobilien zukaufen, die in die bisherige Strategie passen würden. Zudem solle das Kapitalrecycling fortgesetzt werden. 2017 seien fast 5.000 Wohnungen zum durchschnittlich 12,2fachen der Jahresnettokaltmiete erworben und ca. 2.000 Wohnungen zum 18,7fachen verkauft worden.


http://www.aktiencheck.de/exklusiv/Artikel-TAG_Immobilien_Ak…
Avatar
22.03.18 12:33:33
Beitrag Nr. 3.611 ()
Hier ist das Vorwort zu dem heute veröffentlichten Geschäftsbericht der TAG
Kennzahlen

Highlights 2017

Vorwort


Erfolge im Hinblick auf eine langfristig stabile und attraktive Finanzierungsstruktur zu vermelden. Die durchschnittliche Laufzeit aller Finanzverbindlichkeiten liegt nun bei fast neun Jahren, die durchschnittlichen Fremdkapitalkosten konnten von 3,15 % zum 31. Dezember 2016 auf nur noch 2,34 % zum Jahresende 2017 gesenkt werden.

Weitere Zinsersparnisse werden in 2018 folgen, wenn alle Effekte aus den Refinanzierungen wirksam geworden sind. Schließlich waren auf der Akquisitionsseite sehr erfreuliche Transaktionen zu vermel-den. So haben wir in 2017 fast 5.000 Wohnungen zum durchschnittlich nur 12,2-Fachen der aktuellen Jahresnettokaltmiete ankaufen können.
Die in den akquirierten Beständen vorhandene Leerstandsquote von knapp 14 % bietet weiteres Entwicklungspotenzial. Finanziert haben wir diese Ankäufe unter anderem durch den Verkauf von ca. 2.000 Wohnungen in zum Teil hochpreisigen Märkten, was im Durchschnitt zum 18,7-Fachen der Jahresnettokaltmiete gelang. Diese von uns nun schon seit dem Geschäftsjahr 2014 verfolgte Strategie des Kapital Recyclings steigert die Rendite und den laufenden Cashflow unseres
Portfolios merklich. Unterstützt durch die gute operative Entwicklung und das in 2017 erstmalig in vollem Umfang wirksam gewordene Servicegeschäft konnte so die EBITDA-Marge um 4
%-Punkte verbessert werden.

Im Ergebnis stiegen die Funds From Operations (FFO) im Geschäftsjahr 2017 um über 30 % auf EUR 127,4 Mio. bzw. um über 20 % je Aktie auf EUR 0,87. Damit wurde unsere Prognose eines FFO von EUR 119,0-121,0 Mio. bzw. EUR 0,82 je Aktie, die wir unterjährig bereits zweimal erhöht hatten, noch einmal deutlich übertroffen. Neben dem FFO verbesserten sich auch die Adjusted Funds From Opera- tions (AFFO), die sich aus dem FFO abzüglich der gesamten Modernisierungsaufwendungen ergeben, im Jahresvergleich überproportional um EUR 34,1 Mio. auf EUR 84,6 Mio. (+68%) bzw.
je Aktie um EUR 0,21 auf EUR 0,58 (+57 %). Das Konzernergebnis stieg von EUR 200,7 Mio. im Vorjahr um 56 % auf EUR 313,7 Mio. in 2017.

Der Net Asset Value je Aktie erhöhte sich infolge eines starken Bewertungsergebnisses zum Ende des Jahres 2017, trotz der im Mai 2017 erfolgten Dividendenzahlung von EUR 0,57 je Aktie, auf EUR 13,80 nach EUR 11,85 zum Ende des Vor
-
jahres. Damit wurde unser Immobilienportfolio im Jahresvergleich in 2017 um rund 14 % aufgewertet. Dies unterstreicht die Preisdynamik und die positive wirtschaftliche Entwicklung in den von uns bewirt-schafteten Regionen. Im Ergebnis bleibt die Immobilienbewertung mit durchschnittlich knapp EUR 850 je m² bzw. dem etwas über 14-Fachen der aktuellen Jahresnettokaltmiete dennoch auf konservativem Niveau und bietet weiteres Potenzial für künftige Werterhöhungen.

Mit weiter steigenden Cashflows aus einem renditestarken Portfolio ist die TAG langfristig gut für die Zukunft aufgestellt.
Eine erneut erhöhte Dividende von EUR 0,65 je Aktie, die wir für das Geschäftsjahr 2017 vorschlagen wollen, stellt dies unter Beweis.

Für das Geschäftsjahr 2018 können wir bereits heute eine Dividende von EUR 0,70 je Aktie prognos-tizieren.


https://www.tag-ag.com/fileadmin/content/geschaeftsberichte/…
Avatar
22.03.18 12:39:55
Beitrag Nr. 3.612 ()
Die TAG veröffentlicht erstmalig den Leitlinien der Global Reporting Initiative (GRI SRS) -
Erhöhung des Transparenzlevels der konzernübergreifenden Nachhaltigkeitsaktivitäten - Parallel veröffentlichter Geschäftsbericht 2017 bestätigt die bereits am 22. Februar 2018 kommunizierten Ergebnisse für das abgelaufene Geschäftsjahr Hamburg (22. März 2018)



TAG Immobilien AG veröffentlicht Nachhaltigkeits- und Geschäftsbericht 2017 -

Nachhaltigkeitsbericht folgt erstmalig den Leitlinien der Global Reporting Initiative (GRI SRS) - Erhöhung des Transparenzlevels der konzernübergreifenden Nachhaltigkeitsaktivitäten - Parallel veröffentlichter Geschäftsbericht 2017 bestätigt die bereits am 22. Februar 2018 kommunizierten Ergebnisse für das abgelaufene Geschäftsjahr Hamburg (22. März 2018) - Die TAG Immobilien AG hat heute ihren ersten separaten und bereits von der GRI zertifizierten Nachhaltigkeitsbericht veröffentlicht. In ihm werden die verfolgten Strategien in den wesentlichen Aspekten zu den Bereichen Ökonomie, Ökologie und Sozialer Nachhaltigkeit erläutert.

Damit ergänzt das Unternehmen die bisherige finanzielle Berichterstattung um wesentliche nichtfinanzielle Aspekte der nachhaltigen Unternehmensentwicklung für das Berichtsjahr 2017.

Claudia Hoyer, Vorstand der TAG Immobilien AG, nimmt Bezug zur Nachhaltigkeitsstrategie des Unternehmens: "Für unseren langfristigen Unternehmenserfolg betrachten wir Nachhaltigkeitsaspekte ganzheitlich entlang der gesamten Wertschöpfungskette. Unser ökonomischer Erfolg bildet hierbei die Basis unseres ökologischen und sozialen Engagements." Hoyer ergänzt: "Durch die enge Verzahnung der drei Nachhaltigkeitsbereiche entstehen wiederum positive Effekte auf allen Ebenen und das spiegelt sich auch in unserem wirtschaftlichen Erfolg wider."

DGAP-News: TAG Immobilien AG veröffentlicht Nachhaltigkeits- und Geschäftsbericht 2017 | wallstreet-online.de - Vollständiger Artikel unter:
https://www.wallstreet-online.de/nachricht/10389278-dgap-new…
Avatar
29.03.18 15:07:33
Beitrag Nr. 3.613 ()
Bin gespannt wann wir die 17 € erreichen werden. Ob es die Woche nach Ostern wohl
bringen wird ?


TAG Immobilien: Dieser Immobilien-Wert erhöht die Dividende!
Von Jens Gravenkötter -
28. März 2018
0101

Liebe Leser,

haben Sie Immobilien? Falls ja, gratuliere ich Sie zu Ihrem Investment. Die letzten Jahre waren für fast alle Immobilieneigner rosig. Falls Sie noch keine Immobilien haben, denken Sie sicher ab und an über vertane Chancen nach. Seien wir einmal ehrlich: Die wenigsten Deutschen hätten daran geglaubt, dass sich Immobilien so gut würden entwickeln können. Wer jetzt investieren will, dem fällt die Entscheidung schwer. Ersten sind die Preise schon stark gestiegen und zweitens muss man bei Immobilien immer große Beträge in die Hand nehmen.

Doch zumindest beim zweiten Kritikpunkt gibt es Abhilfe: Immobilienfonds oder Immobilienaktien erlauben das Investment auch bei kleineren Beträgen. Eine der bekanntesten deutschen Immobilienaktien ist TAG Immobilien. Wir haben für Sie herausgefunden, welches Potenzial die Aktie noch hat. TAG Immobilien ist eines der führenden Immobilien-Unternehmen in Deutschland. Das Gebäudeportfolio umfasst sowohl Gewerbe- als auch Wohnimmobilien.



https://www.finanztrends.info/news/tag-immobilien-dieser-immobilien-wert-erhoeht-die-dividende/" target="_blank" rel="nofollow ugc noopener">https://www.finanztrends.info/news/tag-immobilien-dieser-immobilien-wert-erhoeht-die-dividende/
Avatar
03.04.18 19:57:11
Beitrag Nr. 3.614 ()
Die Aktien scheinen tatsächlich, wie man so sagt, in festen Händen zu sein.
Zumindest sieht das so aus, wie man es diesem aktuellem Stand von der letzten Woche, entnehmen kann. Und dadurch werden wir in einigen Monaten vielleicht aber auch erst im nächsten Jahr, die 20 € sehen.



Aktionärsstruktur

Sun Life Financial Inc. 12,00%

Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder 13,83%

The Capital Group Companies Inc. 9,96%

Flossbach von Storch SICAV 4,94%

Universal-Investment-Gesellschaft mit beschränkter Haftung 2,53%

Capital Income Builder 5,00%

BlackRock Inc. 5,47%

Norges Bank 3,03%

Ruffer LLP 2,97%

GAM Holding AG 2,84%

BayernInvest Kapitalverwaltungsgesellschaft mbH 4,89%

Freefloat 32,55%

Aktualisiert am 28.03.2018, powered by Finance Base AG

http://www.ariva.de/tag_immobilien-aktie/bilanz-guv" target="_blank" rel="nofollow ugc noopener">
http://www.ariva.de/tag_immobilien-aktie/bilanz-guv
Avatar
06.04.18 16:18:15
Beitrag Nr. 3.615 ()
Die Anas kommen aus ihren Löchern wenn der Wert bereits kurz vor deren Ziel liegt.
Heute sind es keine 5 % mehr, die der Wert steigen muß um das neue Kursziel zu erreichen. Und das ist nicht viel. Wer steigt in solch einem Wert ein, wo es nichts mehr zu verdienen gibt ?



Realtime Geld Brief Zeit

17,361+++++++++++/ 17,37

16:10
06.04.2018 | 12:19
(14 Leser)

APA-dpa-AFX-Analyser·Mehr Nachrichten von APA-dpa-AFX-Analyser
Barclays hebt Ziel für TAG Immobilien auf 18 Euro - 'Overweight'

Die Investmentbank Barclays hat das Kursziel für TAG Immobilien von 17,10 auf 18,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Overweight" belassen. Ein steigender Bedarf an Wohnungen sorge bei Immobilienfirmen und Wohnungsbaugesellschaften für volle Kassen, schrieb Analyst Sander Bunck in einer am Freitag vorliegenden Studie. TAG Immobilien habe im vergangenen Quartal das Nettoanlagevermögen um 16 Prozent gesteigert, mehr als der Analyst vermutet hatte./rag/bek Datum der Analyse: 05.04.2018

Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflic… (Die veröffentlichen Weblinks werden von der Internetseite der dpa-AFX unverändert übernommen.)

http://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2018-04/43460658…
Avatar
06.04.18 17:40:50
Beitrag Nr. 3.616 ()
Kennt man bei deutschen Immo-AG den Unterschied zwischen EPRA-NAV und IFRS-NAV?

In den Nachbarländern wird beides angegeben, das IFRS-NAV als der realistischere Wert.
Der EPRA-NAV stammt ja vom Verband der Immo-Fritzen und ist so optimistisch ausgestaltet.

Der IFRS-NAV liegt etwa 2-3 Euro tiefer. Und damit wird Kurs/NAV höher.
Avatar
16.04.18 12:10:30
Beitrag Nr. 3.617 ()
Das sind die Zahlen die wir für dieses Jahr zu erwarten haben.
Statt der vordem angesagten Dividenden von 0,60 €-Cent erhalten wir in diesem Jahr 0,65 €-Cent Dividende erhalten, das sind fast 10 % mehr Dividende die in unser Depot einfließen werden.

Sollte das so weiter gehen werden wir für nächstes Jahr vielleicht schon mehr als 0,70 €-Cent Dividende erhalten.

Warten wir einfach ab, wie es kommen wird.
Auch wenn der User Erdmann uns folgendes aufschwatzen will:
Der IFRS-NAV liegt etwa 2-3 Euro tiefer. Und damit wird Kurs/NAV höher.


https://www.tag-ag.com/investor-relations/prognose/
Avatar
20.04.18 14:25:35
Beitrag Nr. 3.618 ()
Auch andere stellen sich dir Frage: Wohin geht der Kurs ?
Ich hoffe nach oben, zumal die Dividende ja von 0,57 € auf 0,65 € erhöht wird. das ist schon mal eine Dividenden-Erhöhung von fast 15 %. Und das heißt doch schon mal was, oder ?

Im Moment atmet der Kurs tief ein um dann am Donnerstag, den 26.4.2018 einmal richtig auszuatmen.
Sollte das dann in die richtige Richtung gehen ist doch alles gut.




TAG Immobilien AG im Höhenflug - wo geht die Reise hin?

Die TAG Immobilien AG ist die Dachgesellschaft für einen Immobilienkonzern. Dieser Konzern beschäftigt sich mit Wohn- und Gewerbeimmobilien und die dazugehörigen Dienstleistungen. Besonderer Fokus liegt auf Großstädten und Ballungsräumen, wie zum Beispiel in Nordrhein-Westfalen. Seinen Hauptsitz hat der Konzern im norddeutschen Hamburg.

Bei der Aktie wird schnell deutlich, dass sie sich in einem langfristigen Aufwärtstrend befindet. Wenn ein Aktionär vor einem Jahr eine Aktie gekauft hat bezahlte er damals noch knapp 13 Euro. Sprich, er hat bis heute mehr als vier Euro Gewinn gemacht. Der aktuelle Aufwärtstrend startete Anfang Februar bei einem Kurs von 14,91 Euro. Am Donnerstag geht die Aktie mit einem leichten Minus von 0,91 Prozent und einem Kurs von 17,34 Euro aus dem Handelstag.

Nach dem einige wichtige Hürden durchbrochen wurden, scheint es momentan weiter bergauf zu gehen. Die erste Widerstandsmarke kommt bereits bei 17,62 Euro. Die nächste Unterstützungszone bei 17,02 Euro.

Sollte diese Unterstützungszone halten, dann kann der Aufwärtstrend bestätigt werden.

Sollte diese hingegen brechen, kann es sein, dass einige Anleger und Investoren ihre Gewinne mitnehmen und der Kurs einen neuen Abwärtstrend erlebt.


Geht es stattdessen mit steigenden Kursen weiter und die Aktie trifft auf die Widerstandsmarke und durchbricht diese, geht der Aufwärtstrend weiter!! Wird der Kurs jedoch davon abgefedert, kann es zu einer leichten Seitwärtsbewegung führen. Bricht die Widerstandsmarke, sind andere Regionen erreichbar und einige Gewinne möglich mit der Aktie des Dachkonzerns aus Hamburg!!

http://www.rumas.de/artikel/tag-immobilien-ag-im-hoehenflug-…
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
21.04.18 08:14:08
Beitrag Nr. 3.619 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.591.342 von boersentrader02 am 20.04.18 14:25:35Also Fazit: der Kurs ändert sich oder bleibt wie er ist.

Super Analyse
Avatar
24.04.18 16:28:42
Beitrag Nr. 3.620 ()
Die Short-Seller sind wieder bei der TAG am Werk.
Es ist nur gut, das am 26.4.2018 die Zahlen für das 1. Quart. 2018 kommen.


Achtung

Aufstockung der Short-Position bei TAG Immobilien: Short-Seller Clearance Capital setzt weiter auf fallende Kurse bei TAG Immobilien


Dienstag, 24.04.2018, 11:20
Achtung: Aufstockung der Short-Position bei TAG Immobilien: Short-Seller Clearance Capital setzt weiter auf fallende Kurse bei TAG Immobilien

Clearance Capital, ein Hedgefonds mit Spezialisierung auf Leerverkaufspositionen hat seine Short-Aktivitäten bei TAG Immobilien (ISIN: DE0008303504, Ticker-Symbol: TEG) weiter ausgebaut.

Im Detail hat der Hedgefonds seine Netto-Leerverkaufsposition in den TAG Immobilien-Aktien von 0.56% auf 0.66% erhöht. Auf der Basis der aktuellen Marktkapitalisierung der Aktie entspricht das einer Aufstockung der Position um 2.5 Mio Euro. Dies geht aus einer Meldung hervor, die heute im Bundesanzeiger veröffentlicht wurde.



https://www.focus.de/finanzen/boerse/f100/stockpulse/achtung…
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
24.04.18 19:51:01
Beitrag Nr. 3.621 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.616.752 von boersentrader02 am 24.04.18 16:28:42schon ganz schön spekulativ.
mit ihrer alten Position sollten sie ja schon im Minus stehen da Tag relativ nah am All Time High ist wenn nun noch halbwegs brauchbare Zahlen kommen dürfte das nach hinten los gehen für die.
Irgentwann müssen sie die Posi ja dann glatt stellen das dürfte den Kursanstieg wenn er steigt sogar noch beschleunigen.
Avatar
24.04.18 23:02:46
Beitrag Nr. 3.622 ()
Bin echt gespannt wer mehr von diesem Geschäft versteht ?
Ist es der Short-Seller oder die sogenannten Experten von Blackrock ?



Blackrock: Der Einfluss wird immer größer

Blackrock hat es jetzt verstärkt auf den deutschen Immobilienmarkt abgesehen. Der weltweit größte Vermögensverwalter hält neuerdings rund zehn Prozent am zweitgrößten deutschen Immobilienunternehmen Deutsche Wohnen. Das berichtet die Wirtschaftswoche. Eine Strategie verberge sich dahinter allerdings nicht, versichert die Fondsgesellschaft. Die zehn Prozent seien „das Ergebnis unseres Engagements in Deutsche Wohnen über verschiedene Portfolios von Blackrock hinweg“, zitiert das Blatt einen Sprecher.

Blackrock erhöhte auch bei anderen

Dennoch wird deutlich, dass die Fondsgesellschaft mit einem verwalteten Vermögen von weit über sechs Billionen US-Dollar mehr und mehr auch auf den deutschen Häuser- und Wohnungsmarkt Einfluss nimmt. Laut der Wirtschaftswoche erhöhte Blackrock in den vergangenen Wochen seine Beteiligungen auch an anderen aktienbasierten Wohnungsgesellschaften.

Bei der LEG Immobilien sei diese im März von zehn auf knapp elf Prozent erhöht worden, bei der TAG Immobilien halten die Amerikaner fünf Prozent. An Vonovia, der einzigen Dax-Immobiliengesellschaft, hält Blackrock demnach 8,7 Prozent.

Zunehmend Einfluss auf die Politik

Gleichzeitig nimmt Blackrock auch zunehmend Einfluss auf die Politik. Laut des Spiegel stelle sich die Vermögensgesellschaft etwa hinter den französischen Präsidenten Macron – und dränge auf eine europäische Bankenunion. „Ein paneuropäisches Bankensystem kann helfen, den Teufelskreis aus schwachen Banken, schwacher Kreditvergabe, schwachem Wachstum und schwachen Staatsfinanzen zu durchbrechen“, sagte Blackrock-Vizechef Philipp Hildebrand dem Spiegel.


https://www.sharewise.com/de/news_articles/Blackrock_Der_Einf…
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
25.04.18 17:35:48
Beitrag Nr. 3.623 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.620.784 von boersentrader02 am 24.04.18 23:02:46Die Blackrock und so kannst nicht werten die sind doch kaum aktiv. das meiste sind irgentwelche ETF indexfonds in die immer mehr Geld von Anlegern fließt da werden dann alle Dax MDax Epra ... Titel gekauft bzw verkauft wenn Anleger Geld abziehen......Blackrock selbst gehören weder die Fondsvermögen noch die Anteile an den Unternehmen.
Avatar
25.04.18 19:25:31
Beitrag Nr. 3.624 ()
Es wird sich in den nächsten Wochen zeigen, ob Blackrock etwas an den Kurs drehen kann ?
Sie hätten aber auch jedes andere gute Unternehmen für die Geldanlage ihres Fonds auswählen können.

Aber sie haben die TAG ausgewählt und das hat meines Erachtens schon etwas mit den Aussichten in diesem Wert zu tuen.

Ich jedenfalls sehe dieses als ein gutes Zeichen und Morgen werden wir eventuell auch die (hoffentlich) guten Zahlen sehen.

Sollte das kommen und das sieht m.E. danach aus, warum heben die Warburger heute, einen Tag vor der Herausgabe der neuen Quartalszahlen, den Kurs an, warum ?


TAG IMMOBILIEN AG
17,15 Euro +0,12 Euro = +0,70 %
WKN: 830350 ISIN: DE0008303504 Ticker-Symbol: TEG Xetra | 25.04.18 | 17:35 Uhr
APA-dpa-AFX-Analyser·Mehr Nachrichten von APA-dpa-AFX-Analyser

Warburg Research hebt Ziel für TAG Immobilien - 'Hold'

Das Analysehaus Warburg Research hat das Kursziel für TAG Immobilien von 16 auf 18 Euro angehoben, die Einstufung aber auf "Hold" belassen. Analyst Moritz Rieser passte sein Bewertungsmodell in einer am Mittwoch vorliegenden Studie vor den Zahlen des Immobilienunternehmens an. Der Experte rechnet nicht mit größeren Überraschungen./ag/la Datum der Analyse: 25.04.2018

Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflic… (Die veröffentlichen Weblinks werden von der Internetseite der dpa-AFX unverändert übernommen.)


http://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2018-04/43623846…
Avatar
26.04.18 11:09:53
Beitrag Nr. 3.625 (