RWL (778630): Ist das die nächste große Mantelstory? - 500 Beiträge pro Seite

eröffnet am 18.10.05 12:03:56 von
neuester Beitrag 08.03.18 09:44:50 von

ISIN: DE0007786303 | WKN: 778630 | Symbol: VG1
1,800
27.02.20
Frankfurt
-3,74 %
-0,070 EUR

Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Avatar
18.10.05 12:03:56
Still ruht der See - dieser Satz galt lange Zeit für den Börsenmantel der eh. Wilkens Bremer Silberwaren AG. In den letzten Wochen allerdings zeigt sich auffälliges Interesse an den wenigen verfügbaren Aktien des jetzt in RWL umbenannten Unternehmens.

Die Frage ist, ob es sich dabei nur um zufällige Käufe handelt oder ob sich hinter den Kulissen wirklich etwas tut. Für letzteres spricht durchaus, dass der Vorstand auf der letzten HV versichert hat, dass man die Rekapitalisierung und die Reaktivierung des Börsenmantels anstreben würde, sobald eine entsprechend freundliche Börsenstimmung erreicht wäre. Dies könnte jetzt durchaus der Fall sein (wenn nicht jetzt, wann dann?) - und eine Reaktivierung des Börsenmantels im Immobilienbereich (so die Pläne der Eigentümmer) macht vor dem Hintergrund der REIT-Diskussionen sicherlich mehr als Sinn.

Von den 102.000 ausstehenden Aktien befinden sich nur wenige Tausend in Streubesitz. Mehrheitsaktionär ist die Rheinische Grundbesitz, die 81,5 % der Aktien hält. Es ist davon auszugehen dass von den restlichen 18,5 % einige Pakete in Händen bekannter Mantelspekulanten liegen.

Nach dem Kursanstieg der letzten Monate, der den Kurs beinahe umsatzlos von 6 auf jetzt rd. 15 EUR hochgebracht hat, beträgt die Marktkapitalisierung rd. 1,5 Mio. EUR. Sollte sich wirklich etwas tun, ist somit trotz des gestiegenen Kurses noch ein interessanter Hebel vorhanden.

Mein Tipp: Wenn möglich, geduldig eine kleine Position aufbauen und nach 12 Monaten mal schauen, ob sich eine Verdopplung (oder mehr) ergeben hat.
Avatar
18.10.05 13:35:19
Hallo Herbert,

da hattest Du aber auch mal eine andere Meinung.
Woher der Sinneswandel, obwohl sich schon ueber fuenf Jahre nichts getan hat.
Da ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass sich auch in naechster Zeit nichts tun wird.
Den Kursanstieg heute wuerde ich nicht ueberbewerten, da die 240 nach Deiner Threaderoeffnung gekauft wurden.

#7 von Herbert H 27.03.00 21:20:38 Beitrag Nr.: 704.360
Dieses Posting: versenden | melden | drucken | historischer Thread

Liebe Leute,

ihr pusht hier mit mittlerweile sieben Beiträgen eine marktenge und nach allgemeinem Kenntnisstand völlig wertlose Aktie, ohne auch nur eine verwertbare Information zu nennen. Zu Eurer Information: Seit die wirtschaftlichen Schwierigkeiten der Wilkens AG vor fast 10 Jahren ernsthafte Ausmasse erreichten hat es zahlreiche Übernahmegespräche zunächst für den gesamten Betrieb und später - nach der Ausgliederung der operativen Tätigkeiten in eine Auffanggesellschaft - für den Börsenmantel gegeben. Alle sind an den Altlasten der Wilkens AG gescheitert.

Werdet doch mal konkret: Gibt es irgendeine Neuigkeit, die an dieser Situation etwas ändert?

Wenn nicht, dann kann man nur raten, von dieser teuren Tapete die Finger zu lassen.

Grüsse,

Herbert
Avatar
18.10.05 14:07:06
Ja, tatsächlich hat Herbert H die Aktie in der damaligen Situation (vor 5,5 Jahren) nicht zum Kauf empfohlen. Schließlich handelte es sich damals um eine Insolvenzaktie und noch lange nicht um eine Mantelstory. Dennoch war der Börsenkurs der RWL- (damals Wilkens-)Aktie im Jahr 2000 sowohl im Durchschnitt als auch (und erst recht) bei den Kusspitzen deutlich höher als heute.

Dabei ist die RWL-Aktie heute kein Insolvenztitel mehr. Im Gegenteil: Dahinter stehen heute durchaus potente Investoren, die auf den richtigen Zeitpunkt für den Neubeginn warten. Ob der schon gekommen ist, ist aus meiner Sicht Spekulation. Das Chance-/Risiko-Profil ist allerdings unvergleichlich besser als im März 2000.

Ansonsten gestatte mir noch eine Bemerkung: Ich finde es ja schon interessant, dass ich hier mit Postings aus dem Jahr 2000 konfrontiert werde. Hast Du das auch schon bei den Board-Kollegen gemacht, die im Jahr 2000 Daimler, Telekom oder gar Neue-Markt-Titel empfohlen haben?
Avatar
21.10.05 10:49:43
Xerius zeigt, wie sich eines Tages auch die RWL-Aktie entwickeln könnte...
Avatar
27.10.05 18:54:07
Was Xerius zeigt: Wenn ein Mantel heiß diskutiert wird und raketenhaft emporsteigt, dann muss man raus!

Wenn allerdings niemand über einen Mantelwert spricht und die Bewertung noch günstig ist, sollte man eher einsteigen. Das hat in den letzten Monaten wohl jemand bei RWL gemacht und der gibt die Stücke trotz verdoppeltem Kurs offensichtlich nicht wieder her. Überhaupt kommt kaum etwas auf den Markt - EIN GUTES ZEICHEN!!!
Avatar
27.10.05 23:09:40
Bla.
Avatar
06.04.06 11:49:09
Heute taxt der Makler in schon lange nicht mehr gesehenen Regionen. Aktuell 17,90/18,00. Soll uns das etwas sagen oder spielt der Makler einfach nur (s)ein Spiel?
Avatar
13.04.06 18:50:10
RWL ist jetzt auch online.
Unter www.rwl-ag-bremen.de gibts Infos.
Mutter oder Grossaktionaer ist die Rheingrund mit der Homepage www.rheingrund.de
Diese haelt, wie bereits berichtet, ueber 81 %.
In Berichten von gsc-research wird von der Hauptvers. von Plaenen gesprochen die Gesellschaft mit Kapital auszustatten um Immobilien einzubringen.
Hierfuer ist bereit ein Kapital genehmigt bis 2007.
Vielleicht waechst hier ja die naechste wie Cartago-Biotech oder
Colonia.
Kaufen!!!!!!
Avatar
13.04.06 19:12:56
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.197.043 von gnuldi am 13.04.06 18:50:10"jetzt" stimmt so nicht, die HP ist schon lange geschaltet. Im Hinblick auf ein mögliches Investment sollte man sich unbedingt den GB 2004 ansehen. Vor einer Neuausrichtung wird es wohl einen massiven Kapitalschnitt geben.
Avatar
18.05.06 19:58:11
Na also, es tut sich mal etwas !!!
Avatar
28.05.06 13:46:19
Unter www.rwl-ag-bremen.de gibts keine Infos mehr !
Wird dann wohl www.botag.de werden ??


RWL Verwaltungs- und Beteiligungs-AG
Bayreuther Straße 35
D-10789 Berlin
Deutschland
Tel. +49 (0) 30-8879-0
Fax.
Internet: http://
E-Mail: schmidt@botag.de

Kurzportrait
Die RWL Verwaltungs- und Beteiligungs- AG will sich künftig im Beteiligungsgeschäft sowie Immobilienbereich engagieren.
Avatar
29.05.06 15:08:26
Hallo!

Bei mir geht die Webseite einwandfrei wie früher?

Wie kommst du also auf so was?
Avatar
29.05.06 15:28:05
Stimmt.
Lag am Rechner.
Avatar
21.07.06 18:42:21
Ich lach mich tot. Ihr solltet mal die Presse gelegentlich lesen. Die Rheinische Grundbesitz hat eine neue Gesellschaft mit der börsennotierten Immofinanz (wien) im Dez. 05 gegründet. Der RWL-Mantel ist Plan B gewesen. Auf dem Sparbuch ist eure Verzinsung besser. Wer da reingeht, ist des Wahnsinns nahe. Das Ding liegt brach !!!!:laugh::laugh::laugh::laugh:
Avatar
21.07.06 18:54:23
Ach ja. die Botag-e-mail-Adresse auf der Ihr mal rumgeritten seid, ist recht erklärbar, wenn man mal schaut wo der Vorstand Simon herkommt. Der Hat die Botag abgewickelt, hängt bestimmt noch in dem Büromietvertrag und diese Adresse inkl. e-mail ist Adresse der RWL. Das heisst noch lange nicht, dass die irgendwas mit Immobilien machen. Das hätte man längst tun können, die Märkte kippen bekanntlicherweise schob längst wieder. Bei € 3 kaufe ich, das kann man dann als Tapete rechtfertigen. ;)
Avatar
21.07.06 19:11:16
Naja, mir genügen die 400 %, die man jüngst mit der RWL-Aktie verdienen konnte. Wenn Du ein Sparbuch hast, das besser performed, dann verrate mir doch bitte, welche Bank dieses anbietet ...
Avatar
21.07.06 19:59:20
Antwort auf Beitrag Nr.: 22.846.282 von Herbert H am 21.07.06 19:11:16Du wirst es sicherlich nicht verstanden haben, daher will ich es gerne nochmals richtig stellen. Ich rede von Neuanlage! Nimm die 400 % und mach Dir ein schönes Leben. Denke aber, dass es nicht realisierte 400 % auf Basis eines Schätzwertes sind. Prima solche 400 % hatte ich schon öfter mal. ;)
Avatar
21.07.06 21:05:01
Herzlichen Glückwunsch, wenn Du 400 % schon öfter hattest. Bei mir sind solcherlei Gewinne leider die große Ausnahme - dafür habe ich mittlerweile 12 Jahre nacheinander deutlich zweistellige Gesamtrenditen erzielt.

Bei der RWL habe ich tatsächlich zwischenzeitlich Teilrealisierungen vorgenommen. Sehr positiv finde ich an der Kursentwicklung der letzten Wochen, dass niemand bereit ist, Stücke zu deutlich niedrigeren als den aktuellen Kursen anzubieten.

Ansonsten ist RWL eben eine typische Mantelstory. Lange Zeit tut sich gar nichts und urplötzlich kommt es zu einem Kursschub. Ich mache mir um diese Position keine Sorgen - zumal man vernünftigerweise in eine solche Aktie auch nur etwas Spielgeld investiert.
Avatar
06.08.06 22:38:23
Am letzten Donnerstag fand die HV statt. GSC Research war so nett, auch diese HV zu besuchen und darüber zu berichten. Lt. diesem Bericht will die RWL bei der nächsten HV ein ganz anderes Gesicht haben. Sofern die REIT-Gesetzgebung voranschreitet, soll aus der RWL ein REIT werden (interessante Details dazu im GSC-Bericht).

Ich finde, dass das keine schlechten Aussichten sind. Wenn so etwas einmal in einer Pressemitteilung verlautbart würde, könnte die extrem marktenge RWL-Aktie durchaus noch einen Sprung nach oben machen. Nun gut: Solange dies nicht geschieht, ist sie eben ein reiner Hoffnungswert.
Avatar
07.08.06 08:42:54
Antwort auf Beitrag Nr.: 23.336.636 von Herbert H am 06.08.06 22:38:23Du musst aber im Hinblick auf die Bilanz einen massiven Kapitalschnitt einkalkuliern. Und die aktuelle Bewertung von knapp 3 Mio macht RWL nicht gerade zu einem Schnäppchen
Avatar
07.08.06 09:03:41
Absolut d'accord. Allenfalls kann ich relativierend anmerken, dass die Aktienanzahl mit rd. 100.000 schon jetzt sehr klein ist (was die Dimensionen eines möglichen Kapitalischnitts limitiert) und dass manch anderer REIT-Aspirant bereits sehr viel weiter über das Ziel hinausgeschossen ist. Mit 3 Mio. EUR Aufgeld bewegt man sich in dieser zur Zeit von der Phantasie getriebenen Branche eher im unteren Bereich.
Avatar
26.09.06 10:56:33
Die Sache wird konkreter. Hier eine aktuelle Meldung zum Thema REITs, die soeben über den Ticker lief:

BERLIN (dpa-AFX) - Die Pläne von Bundesfinanzminister Peer Steinbrück (SPD) für die Einführung börsennotierter Immobilienfonds nehmen trotz massiver Bedenken aus der SPD konkrete Formen an. Ein entsprechender Entwurf für die Auflage solcher Real Estate Investment Trusts (REITs) bereits im kommenden Jahr wurde nach dpa-Informationen vom Dienstag an weitere Ministerien zur Ressortabstimmung verschickt.

Bei den in mehr als 20 anderen Ländern eingeführten REITs werden nicht die Gewinne auf Gesellschaftsebene besteuert, sondern die Gewinnausschüttungen beim Anleger. Nach den der dpa vorliegenden Plänen sollen der REIT-Status und die Befreiung von der Körperschaftsteuerpflicht nur dann gewährt werden, wenn mindestens 90 Prozent der Erträge an den Anleger ausgeschüttet werden. Zudem

müssten mindestens 75 Prozent der Einkünfte aus Immobilien erzielt und mindestens 75 Prozent des Vermögens in Immobilien angelegt werden. Zur Sicherung des deutschen Steueraufkommens dürfen Anleger nicht mit 10 oder mehr Prozent direkt beteiligt sein.

Der deutsche REIT soll auch für Kleinanleger geöffnet werden. 'Um dieses Ziel dauerhaft zu garantieren, wird eine Streubesitzregelung eingeführt.', heißt es in dem fast 50seitigen Entwurf. Dauerhaft müssten sich mindestens 15 Prozent der Aktien in den Händen von Anteilseignern befinden, die jeweils nicht mehr als 3 Prozent der Aktien halten. Zudem erhalte die REIT-Aktiengesellschaft ihre Steuerbefreiung erst nach erfolgter Börsennotierung.

REITs könnten in Deutschland aber nur entstehen, wenn ausreichend adäquate Immobilien zur Verfügung stehen, wird in dem Entwurf betont. 'Damit sich deutsche REITs an den Kapitalmärkten etablieren, muss rasch eine hinreichende Marktbreite entstehen.' Steinbrück plant dazu einen Steuernachlass. Mit einer auf vier Jahre befristeten Begünstigung durch den halben Wertansatz soll ein Anreiz für REITs sowie zur Hebung stiller Reserven geschaffen werden.

Aus Sicht des Finanzministeriums ist es nicht sinnvoll, eine REIT-AG gesetzlich auf die Vermietung und Verpachtung zu beschränken und keinen Verkauf von Immobilien zuzulassen. Zur Vermeidung des 'Durchhandelns' ist eine Haltefrist vorgesehen, wonach innerhalb von fünf Jahren maximal die Hälfte des Bestandes veräußert werden darf. Davon unberührt besteht ein Haltefrist von vier Jahren für Immobilien, die zu einer begünstigten Besteuerung der stillen

Reserven eingebracht werden, um Mitnahmeeffekte zu verhindern.

Neben Gewerbeimmobilien können auch Wohnimmobilien in 'Wohnungs-REIT' aufgelegt werden. Befürchtungen über Verwerfungen auf dem Wohnungsmarkt zum Nachteil der Mieter könnten nicht bestätigt werden. 'Insbesondere bleibt die rechtliche Situation von Verbrauchern als Mieter durch den Gesetzentwurf gegenüber der aktuellen Rechtslage unberührt, der Schutz des deutschen Mietrechts besteht auch bei REITs unverändert fort', heißt es. Die Einführung deutscher REITs werde eher positive Auswirkungen haben.

Nach Angaben des Finanzministeriums wird der größte Teil (ca. 75 Prozent) der insgesamt etwa 39 Millionen Wohneinheiten in Deutschland in Form der direkten Immobilienanlage vom Eigentümer selbst genutzt oder von Privatpersonen vermietet. Diese Bestände und auch die genossenschaftlichen Wohnungen (zusammen etwa 80 Prozent stellten für REITs keine Investmentoption dar. Insbesondere für große öffentliche oder auch private Wohnungsbaugesellschaften dürfte die

Gesellschaftsform REIT interessant sein. In öffentlichem oder kommunalen Eigentum befänden sich nur 8 Prozent der Wohneinheiten./sl/DP/fn
Avatar
01.02.07 17:40:56
Das nenne ich mal einen Spread: Bid 10, Ask 30 ..
Avatar
27.06.07 08:56:53
RWL Verwaltungs- und Beteiligungs-AG
Bremen
WKN 778630
Einladung zur ordentlichen Hauptversammlung
Hiermit laden wir unsere Aktionäre zu der am Freitag
dem 3. August 2007, 11.00 Uhr,
in den Räumen des Hotels Berlin, Lützowplatz 17, 10785 Berlin
stattfindenden ordentlichen Hauptversammlung ein.
Tagesordnung

1. Vorlage des festgestellten Jahresabschlusses der RWL Verwaltungs- und Beteiligungs-AG zum 31.12.2006 nebst Lagebericht und dem Bericht des Aufsichtsrats

2. Bericht des Vorstandes zum abgelaufenen Geschäftsjahr

3. Beschlussfassung über die Entlastung des Vorstands für das Geschäftsjahr 2006
Aufsichtsrat und Vorstand schlagen vor, dem Vorstand Entlastung für das Geschäftsjahr 2006 zu erteilen.

4. Beschlussfassung über die Entlastung der Mitglieder des Aufsichtsrats für das Geschäftsjahr 2006
Vorstand und Aufsichtsrat schlagen vor, den Mitgliedern des Aufsichtsrats Entlastung für das Geschäftsjahr 2006 zu erteilen.

5. Wahlen zum Aufsichtsrat
Die Amtszeiten der Herren Johannes Beelen und Hans-Jörg Simon enden mit Beendigung der Hauptversammlung vom 03.08.2007. Der Aufsichtsrat setzt sich gemäß §§ 96 Abs. 1, 101 Abs. 1 AktG aus Aufsichtsratsmitgliedern der Aktionäre zusammen. Die Hauptversammlung ist an Wahlvorschläge für die von den zu wählenden Mitgliedern des Aufsichtsrates nicht gebunden. Der Aufsichtsrat schlägt der Hauptversammlung vor, Herrn Dipl.-Kfm. Johannes Beelen, Solingen, sowie Herrn Dipl.-Volksw. Hans-Jörg Simon, Bergisch Gladbach, mit Wirkung zum Ende der Hauptversammlung vom 03.08.2007 bis zum Ende der Hauptversammlung zu wählen, die über die Entlastung für das Geschäftsjahr 2010 beschließt. Die Herren sind in folgenden weiteren Aufsichtsräten oder Kontrollgremien vertreten: Herr Beelen ist Vorsitzender des Aufsichtsrats der Böwe Systec AG, Augsburg, Vorsitzender des Aufsichtsrats der Meridio AG, Köln, Mitglied des Aufsichtsrats der Rheinische Grundbesitz AG, Mülheim, Mitglied des Beirats der Jaguar Stahlwarenfabrik GmbH & Co. KG, Solingen und Mitglied des Board of Directors Arcos Hermanos S. A., Albacete, Spanien. Herr Simon ist Vorsitzender des Verwaltungsrats der INDEXA Immobiliaria S. A., Madrid.

6. Wahl des Abschlussprüfers für das Geschäftsjahr 2007
Der Aufsichtsrat schlägt vor, die WK Wirtschaftsberatungskanzlei Queling GmbH - Wirtschaftsprüfungsgesellschaft – Europaallee 10, 67657 Kaiserslautern, als Abschlussprüfer für das Wirtschaftsjahr 2007 zu bestellen.


Teilnahme an der Hauptversammlung

Zur Teilnahme an der Hauptversammlung und zur Ausübung des Stimmrechts sind diejenigen Aktionäre berechtigt, die ihre Aktien spätestens am 5. Werktag vor dem Versammlungstag, wobei der Samstag nicht als Werktag gilt, also bis zum Ablauf des 27. Juli 2007 (24.00 Uhr) - z.Hd. BOTAG Bodentreuhand- und Verwaltungs-Gesellschaft mbH, Bayreuther Straße 35, 10789 Berlin - oder der nachstehend genannten Hinterlegungsstelle hinterlegt haben und bis zur Beendigung der Hauptversammlung dort belassen.

Hinterlegungsstelle ist die Deutsche Bank mit allen ihren Niederlassungen.

Darüber hinaus kann die Hinterlegung bei einem Notar oder einer Wertpapiersammelbank erfolgen. In diesem Fall ist die Bescheinigung hierüber spätestens am ersten Werktag nach dem Ablauf der Hinterlegungsfrist, also am 30. Juli 2007, bei der Gesellschaft einzureichen.

Von der Hinterlegungsstelle werden gegen Hinterlegung der Aktien Eintrittskarten ausgestellt, die zur Teilnahme an der Hauptversammlung berechtigen.


Fragen auf der Hauptversammlung

Aktionäre, die auf der Hauptversammlung Fragen stellen möchten, werden gebeten, uns die Fragen möglichst vor der Hauptversammlung schriftlich per Adresse BOTAG Bodentreuhand- und Verwaltungs-Gesellschaft mbH, Bayreuther Straße 35, 10789 Berlin, mitzuteilen. Die Fragen können dann eingehend bearbeitet und beantwortet werden.


Bevollmächtigung

Das Stimmrecht kann auch durch einen Bevollmächtigten oder durch eine Vereinigung von Aktionären ausgeübt werden.


Geschäftsbericht

Der Geschäftsbericht für das Jahr 2006 liegt am Tag der Hauptversammlung in ausreichender Anzahl aus und kann vorab bei der Gesellschaft angefordert bzw. im Internet unter www.rwl-ag-bremen.de eingesehen werden.




Bremen im Juni 2007

Der Vorstand
Avatar
06.07.07 11:25:50
Der Geschäftsbericht 2006 liegt jetzt vor. Darin wird das Ziel formuliert, den RWL-Mantel für einen G-REIT zu nutzen!
Avatar
20.09.13 11:58:25
Diskussion auf Wunsch reaktiviert.
Avatar
20.09.13 13:43:28
Antwort auf Beitrag Nr.: 30.518.911 von Herbert H am 06.07.07 11:25:50... aktuell läuft der x-te Versuch einer Neuausrichtung, diesmal unter Federführung eines Investors aus Malaysia, vielleicht wird es ja diesmal was, der HJ-Bericht jedenfalls gibt Anlass zur Hoffnung. Der Kurs zeigt zumindest mal in die richtige Richtung.

"Prognosebericht

Die Vascory AG (ehemals RWL SOLAR AG) ist derzeit lediglich vermögensverwaltend und geschäftsvorbereitend tätig. Für das Geschäftsjahr 2013 sowie das Geschäftsjahr 2014 rechnet der Vorstand mit einem Jahresüberschuss, da mit einer Geschäftsaufnahme der Gesellschaft alsbald zu rechnen ist."

Viele Grüße
il
Avatar
10.05.16 13:32:31
Liebe Diskussionsteilnehmer,

in diesem Thread kann nun wieder geschrieben werden.

VG
Avatar
10.05.16 14:34:37
Mal wieder ein Versuch diesen Mantel zu beleben, nachdem es mit
den bisherigen Visionen nicht geklappt hat.
"SEPTOPHARM" , "RWL Solar AG" , "Torque Marine AG" ...

VASCORY AG IN TALKS TO ACQUIRE A GLOBAL TECHNOLOGY SERVICES PROVIDER
Kuala Lumpur, MALAYSIA – 4th May 2016

http://vascory.de/VG-PressRelease4thMay16.pdf
Avatar
21.05.16 14:25:40
Gleiche Meldung, nur diesmal datiert auf den 17th May 2016

VASCORY AG IN TALKS TO ACQUIRE A GLOBAL TECHNOLOGY SERVICES PROVIDER
Kuala Lumpur, MALAYSIA

http://vascory.de/VG-PressRelease4thMay16.pdf

Und Umzug von Frankfurt nach Hannover
Kontakt:
Office Center Plaza, Mailänder Strasse 2, 30539 Hannover, Germany.
Avatar
01.06.16 17:21:51
Die folgenden Instrumente in XETRA haben ihren ersten Handelstag am 31.05.2016

TrdMod InstCode Exch ISIN Name InstGrp InstType Curr CCP

CT BSW XETR DE0007786303 VASCORY AG O.N. GER0 EQU EUR Y
1 Antwort
Avatar
02.06.16 10:19:30
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.519.463 von Humperdinck am 01.06.16 17:21:51
Zitat von Humperdinck: Die folgenden Instrumente in XETRA haben ihren ersten Handelstag am 31.05.2016

TrdMod InstCode Exch ISIN Name InstGrp InstType Curr CCP

CT BSW XETR DE0007786303 VASCORY AG O.N. GER0 EQU EUR Y


... wird schon einen Sinn haben warum man eine XETRA-Notierung beantragt hat.

... na dann können wir ja jetzt munter draufloshandeln:laugh:

Viele Grüße
il
Avatar
02.06.16 14:32:08
Heute erster Handelstag über XETRA. Die gehandelten 2*700 Stück sind wahrscheinlich Fake (also Hin- und Hergeschiebe, um echtes Interesse der Anleger vorzugaukeln). Ich oute mich jetzt hier mal als moralisch verkommen: Ich hab grad auch 100 Stück gekauft zu 15,20 Euro :D

Ich spekuliere drauf, dass hier ein Push kommt. Es gibt ja nur 102.000 Aktien insgesamt. Solange der Großaktionär nicht anfängt, seine Anteile zu schmeißen (>80% der Aktien), sind also gerade mal 20.000 Stück im freien Handel. Wenn da ne Empfehlung kommt von nem Pusherblättchen könnte das Ding durch die Decke gehen.

Aber Vorsicht, der Großaktionär Ranjeet Singh Sidhu war schon einmal in Deutschland aktiv bei der Vasseti PLC: http://www.wallstreet-online.de/diskussion/1174033-131-140/v…
Abzocke damals, mit eher hilflosen Versuchen die Aktie über w:o zu pushen.

Kontakt
VASCORY AG
c/o Bright Capital, Niedenau 36
D-60325 Frankfurt am Main
Telefon
+49-69-133-8765-31
Fax
+49-69-133-8765-15
Email
b.schlote@vascory.de
Internet
www.rwl-ag-bremen.de

http://www.bafin.de/SharedDocs/Downloads/DE/Angebotsunterlag…

Background
Mr. Ranjeet Singh Sidhu serves as the President and Group Managing Director at Vasseti (UK) Plc. Mr. Sidhu served as a Director of Vasseti (UK) Plc from June 29, 2011 to July 08, 2013.

Spezialist damals unsere Freunde von der Renell Wertpapierbank :rolleyes:
Avatar
03.06.16 16:40:13
SMS-Services? :eek: Ganz klar die Zukunft :rolleyes:

Ad-hoc-Meldung nach § 15 WpHG vom 17. Mai 2016

Vascory AG, ISIN DE0007786303
Kuala Lumpur, MALAYSIA - 3. Juni 2016

Vascory AG plant Sachkapitalerhöhung

Der Hauptaktionär und Mitglied des Vorstands der Vascory AG Sitz in
Frankfurt/Main, WKN: 778630 / ISIN: DE0007786303, Herr Ranjeet Singh Sidhu,
hat heute den übrigen Mitgliedern des Vorstands und den Mitgliedern des
Aufsichtsrats mitgeteilt, dass die Vascory Technologies Sdn Bhd mit Sitz in
Selangor, Malaysia, eine 100%-Tochtergesellschaft von Herrn Ranjeet Singh
Sidhu, heute einen Kaufvertrag über den Erwerb von 100% der
Geschäftsanteile der ICE Mobile Sdn Bhd mit Sitz in Kuala Lumpur, Malaysia
und den Erwerb von 100% der Geschäftsanteile der ICE Messaging Pte Ltd mit
Sitz in Singapur abgeschlossen hat.

Die ICE Mobile Sdn Bhd und die ICE Messaging Pte Ltd sind jeweils global
operierende Technologie Provider mit dem Kerngeschäft in SMS-Services.

Ferner hat Herr Ranjeet Singh Sidhu der Gesellschaft mitgeteilt, dass er
beabsichtigt, alle Geschäftsanteile der Vascory Technologies Sdn Bhd im
Wege einer Sachkapitalerhöhung in die Gesellschaft einzubringen.

Über eine Einbringung im Wege einer Sachkapitalerhöhung hat die
Hauptversammlung der Gesellschaft Beschluss zu fassen, soweit für diese
Sachkapitalerhöhung nicht das genehmigte Kapital 2011 ausgenutzt wird.

Der Vorstand und der Aufsichtsrat der Gesellschaft wird nun prüfen, ob und
zu welchen Bedingungen eine Einbringung von 100% der Geschäftsanteile der
Vascory Technologies Sdn Bhd durch Herrn Ranjeet Singh Sidhu aus Sicht der
Gesellschaft wirtschaftlich sinnvoll ist.
Avatar
19.01.17 11:54:28
Vorsicht, hab eine Boardmail erhalten, von jemandem aus dem Ausland der per Cold Call kontaktiert worden ist und dazu gedrängt wurde, die Aktie zu kaufen.

Caution, got a boardmail, someone from abroad has been contacted by Cold Call and pushed to buy the stock.
Avatar
31.08.17 08:54:14
... mal wieder ein überarbeiteter Internetauftritt.
Inhaltlich aber nichts neues.
www.vascory.de
1 Antwort
Avatar
08.03.18 09:44:50
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.634.423 von Humperdinck am 31.08.17 08:54:14Das Bundesamt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) droht - mit
sofortiger Vollziehung - 282.500 Euro Zwangsgeld an:


"Vascory AG: BaFin droht Zwangsgelder an
Die BaFin hat am 1. März 2018 gegen die Vascory AG die Erfüllung der Finanzberichterstattungspflichten nach §§ 37v ff. (neu: §§ 114 ff.) des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG) angeordnet und Zwangsgelder in Höhe von 282.500 Euro angedroht.
Die Vascory AG hatte gegen §§ 37v Absatz 1 Sätze 2 und 3 sowie 37w Absatz 1 (neu: §§ 114 Absatz 1 Sätze 2 und 3 sowie 115 Absatz 1) WpHG verstoßen. Rechtsgrundlage für die Maßnahme sind § 6 Absatz 2 Sätze 1 und 2 (alt: § 4 Absatz 2 Satz 1) WpHG in Verbindung mit § 17 Absatz 1 des Finanzdienstleistungsaufsichtsgesetzes (FinDAG) sowie § 6 Absatz 1, § 7 Absatz 1, § 11 Absatz 1 und § 13 des Verwaltungsvollstreckungsgesetzes (VwVG).
Der Bescheid ist sofort vollziehbar, aber noch nicht bestandskräftig."


Quelle: https://www.bafin.de/SharedDocs/Veroeffentlichungen/DE/Massn…


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Zu dieser Diskussion können keine Beiträge mehr verfasst werden, da der letzte Beitrag vor mehr als zwei Jahren verfasst wurde und die Diskussion daraufhin archiviert wurde.
Bitte wenden Sie sich an feedback@wallstreet-online.de und erfragen Sie die Reaktivierung der Diskussion oder starten Sie
hier
eine neue Diskussion.