DAX+2,14 % EUR/USD-0,26 % Gold+0,52 % Öl (Brent)+2,04 %

Die Hartcourt Börsenwette (22.3.00 - 22.09.01) - 500 Beiträge pro Seite


AnzeigeAdvertisement

Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

von Tronic, 22.03.00 15:33:48 / 20:22:24

betrifft Aktie: HARTCOURT COSDL-,001 673705
Ich kann euch allen nur empfehlen sich von dieser Aktie zu verabschieden....Wenn du wirklich am wirtschaftlichen Aufschwung in China/Asien teilnehmen willst, dann steck dein Geld lieber in Werte, wie Founder, Legend Hldg., PCCW, Timeless, Stone oder Hutchitson Wahmpoa

von fuel cell, 22.03.00 19:53:35

Laß uns doch eine Wette machen - sagen wir um 500 DEM, daß keine einzige Aktie von denen: <<<Founder, Legend Hldg., PCCW, Timeless, Stone oder Hutchitson Wahmpoa >>> von jetzt bis September 2001 eine besser Performance hat, als Hartcourt. Wer verliert, MUSS 500 DEM an einen Tierschutzverein o.ä zahlen. Wenn Du so sehr überzeugt bist, machst Du den Deal mit

von Tronic, 22.03.00 21:34:26
betrifft Aktie: HARTCOURT COSDL-,001 676429
Natürlich nehme ich deine Wette an fuel cell. Fragt sich nur ob Hrct bis dahin noch als solches existiert?
*******************************
START 22.03.2000 22:00
*******************************

FOUNDER 0,99 $
+ 0,0 %

HARTCOURT 13,5 $
+ 0,0 %

HUTCHISON WHAMPOA 17,661 $
+ 0,0 %

LEGEND HOLDINGS 36 $
+ 0,0 %

PACIFIC CENTURY CYBERWORKS 2,5 $
+ 0,0 %

STONE ELECTRIC TECHNOLOGY 0,6$
+ 0,0 %

TIMELESS 0,64 DEM
+ 0,0 %

:) Top, die Wette gilt :)
Wenigstens mal ein Thread mit Pep!
Denke das Hartcourt seinen Boden tatsächlich gefunden hat, währen dessen PCCW und Timeless sich in einem derzeitigem Abwärtskanal befinden. Was mich bei Hartcourt allerdings verunsichert ist das immer noch ausstehende Nasdaq Listing - wenigstens sind die Umsätze wesentlich höher als vor 3 Wochen noch.

Neben bei bemerkt KCS Energy

http://finance.yahoo.com/q?s=KCS&d=5y

Ich hoffe damit schlage ich euch alle Kurs heute

1,45 €
Guten Morgen fuel cell!

Schau dir doch noch mal denn Hartcourt-Chart an, der Wert sieht nicht gerade aus als würde er kurz vor einem Nasdaqlisting stehen. Die Umsätze werden ebenfalls immer weniger und fangen an gegen "Null" zu laufen. Und sollte mal ein Listing an der Nasdaq stattfinden, dann dauert das mindestens noch 4-5 Monate!
Moin, Moin,

fuel da hast Du Dir aber was vorgenommen. Mein Respekt.


gruß


gurkus
Guten Morgen Tronic,

die Wette steht, oder ? Wer Recht hat, wirst Du im September 2001 sehen.

Wette II

Tronic
Das Nasdaq Listing dauert mindestens noch 4-5 Monate

fuel cell
Das Listing erfolgt innerhalb der nächsten 2 Monate.

Schreibe doch einmal, wie ein typischer Ablauf eines Segmentwechsels von OTC BB nach Nasdaq NM aussieht und wo steht Hartcourt in diesem Prozess ?

Zum Volumen:



Wie Du siehst, haben wir seit Monaten ein ähnliches Volumen. Nur, weil wir gestern 140 000 in den USA gesehen haben, läuft das Volumen nicht gegen Null.

Warte einfach den E&Y-Report ab, wenn dieser veröffentlicht wird, werden kurze Zeit später die Investmenthäuser einsteigen.

Da der Report und das Listing vermutlich im April über die Bühne geht,
freue ich mich schon auf den Zwischenstand unserer Wette am 1. Mai.

Was ist denn Deine Nr.1 - Aktie ?

Gruß und gute Geschäfte wünscht,
Fuel Cell
Dieser Thread wuerde sich auch eignen, um die verschiedenen Taktiken
und Entwicklungen der Firmen in der Wette aufzuzeigen.

PCCW zB verdaut gerade C&W Hongkong - und wird dadurch Hartcourt
nicht mehr gefaehrlich, indem es zB den 600.000 Subscriber ISP
durch ein besseres Angebot abwirbt. Im Moment ist Hartcourt seinen
Mitbewerbern voraus, zB als einzigster Onlinebroker mit chinaweiter
Lizenz - ohne Konkurrenz, weshalb nun auch ein Brokerage-Haus auf
diese Services zurueckgreift, sowie die chinesische Top-Bank HuaXia
Securities. Dieses Angebot ist einzigartig genug, um Merill Lynch
ein 85%-Kaufangebot dafuer auf den Tisch legen zu lassen.
Genauso ist Hartcourt im ISP-Bereich positioniert. Dort ist man
an 2 von insgesamt nur 4 chinaweiten ISP-Lizenzen beteiligt, also
im in den naechsten Jahren am staerksten wachsenden ISP-Markt der
Welt hervorragend positioniert.
Wenn HRCT weiterhin in diesem Tempo schneller als die Konkurrenz ist,
wird HRCT auch bald dementsprechend bewertet werden. Jedenfalls
ist weder PCCW+CMGI JV = CMGI Asia oder irgendjemand anders aehnlich
schnell wie Hartcourt - und heutzutage gewinnt der der schnell ist,
nicht der der gross ist.
"Nicht die Großen fressen die Kleinen, sondern die Schnelle die Langsamen"
<Börsenregel>

Beispiel

Vermutlich ist Merill Lynch noch nicht in Hartcourt eingestiegen. Erst wenn die Ihr 85%-Kaufangebot "aufgeben", werde die handeln und eine andere Strategie fahren. Und die wird nicht heißen: OK, Pech gehabt.

a) Merill Lynch beteiligt sich an Hartcourt
b) Merill Lynch kauft nach der sinobull.com IPO diesen Wert,
da diese natürlich Interesse habe an der möglichen Nr1 Finanz-/Brokerseite in China beteiligt zu sein.
c) Merill Lynch ...hinter verschlossenen Türen gibt es noch andere Varianten

Das Ergebnis bleibt gleich : Der Kurs wird steigen

Wenn Merill Lynch interesse hat zu 85 % Hartcourt zu übernehmen - so kann Hartcourt kein schlechtes Invest sein, oder ?

Und der kleine Mann kann schneller sein, indem er Hartcourt schon jetzt besitzt und Geduld hat. Schöne Welt.

Gruß
Fuel Cell
Man sollte die Größe nicht unterschätzen insbesondere die finanzielle Kraft von CMGI! Ich halte seit Cabeless-Deal nicht mehr soviel von PCCW, da so ein Wert keine Vervielfachungsfantasie mehr hat. Ich lebe zu kurz um auf eine ver10fachung bei PCCW oder CMGI zu warten und setze lieber auf HRCT.
Negativ bei HRCT sehe ich nur den Optimismus der Anleger. Sollte mal eine weniger positive Nachricht veröffentlicht werden, ist der Kurs extrem gefärdet. Aber keine Sorge-ich behalte meine Aktien, es sei denn die kommen auf mein Einstiegsniveau zurück oder Dr.Phan segnet das Zeitliche.
Sorry, Punkt a) sieht etwas daneben aus:

a) Statt sofort 85 % von HRCT zu erhalten, wird Merill Lynch auf andere Art versuchen, sich an HRCT zu beteiligen. Zum Beispiel, indem sie über Monate direkt an der Börse Shares einsammeln.
Hallo Fuell Cell und alle HRCT-Freunde (somit nicht Tronic),

ich Wünsche Dir natürlich viel Glück bei der Wette!!!
Der Börsenneuling Tronic hat ja einige Zeitungen gelesen und mit dieser Hilfe ein paar Werte aus Asien gefunden ;-)
HRCT hat unbestritten stabile Umsätze, davon zu sprechen, das die Umsätze gegen Null gehen halte ich wirklich für anfängerhaft.

Bis bald an der Nasdaq
(Meine Einschätzung ca. 2 Wochen)

Gruß
Collor
Hallo collor!

Ist ja schön das du mir wenigstens das lesen von Zeitungen zutraust.
Nov./Dez.: im Schnitt 2 Mio. Aktien tägl. in den U.S.A.
Jan./Feb./Mar.: im Schnitt noch 300.000 Stück tägl. Umsatz

Und übrigens nutze ich lieber das Internet, um mich über Unternehmen zu informieren. In Zeitungen stehen doch nur die News von Gestern; aber wahrscheinlich kennst du nicht mal die.

Einen schönen Tag noch an alle "Hartcourtjünger" !
Hi Tronic,

nach meinem Ausdruck von Comedirect gab es nur einzelne
Außreisser von ca. 2 Mio. Da kann man wohl schlecht von
"im Schnitt" sprechen. Laß es mal "im Schnitt" ca. 800.000
sein bei einem Kurs von ca. 6 $. Dann kommt man auf einen
Umsatz von 4,8 Mio. US-$.
Nimmt man jetzt deinen Schnitt von nur noch 300.000 macht das
bei einem Kurs von ungefähr 16 $ ebenfalls 4,8 Mio US-$.
Das Volumen der gehandelten Aktien hängt ja auch ein klein wenig
mit dem aktuellen Kurs zusammen.

Servus Franz
Schau dir die Umsätze mal bei bigcharts.com an.
(Vielleicht sind´s nur 1,5 Mill. im Durchschnitt gewesen, aber allemal mehr als nur 800000.)

cu
Ist zwar schon ein paar Tage her, aber trotzdem recht interessant.

China verkündigt massive Eingriffe in Internetnutzung

vwd PEKING. Die chinesische Führung hat massive staatliche Eingriffe bei der Nutzung des Internet verkündet. Wie die offizielle Tageszeitung "China Daily" am Donnerstag verbreitete, müssen künftig sämtliche in China erstellten Webseiten von einer staatlichen Kontrollbehörde genehmigt werden. Es sei festgestellt worden, dass immer mehr geheime Informationen durch "unmoralische und ahnungslose" Internet-Nutzer weitergegeben würden, hieß es.

Wenn der Betreiber eines chinesischen Internet-Angebotes auf seinen Seiten Staatsgeheimnisse verbreitet oder wenn Dritte mit Hilfe dieses Internet-Angebotes Geheimnisse weitergeben, dann werde der Betreiber dafür verantwortlich gemacht, berichtete die Zeitung. Dies gelte auch dann, wenn die betreffenden Seiten auf Servern (Computern) im Ausland gespeichert sind. Auch die Verbreitung geheimen Materials per Email sei verboten. Alle Internet-Provider (Zugangs-Anbieter) in China müssten ihre Kunden auf diese Bestimmungen hinweisen.

Der Begriff "geheim" ist in China äußerst dehnbar: Selbst die Angabe des Alters oder der Hinweis auf eine Erkrankung eines Führungsmitgliedes der Kommunistischen Partei gilt als "geheim", sofern diese Angaben nicht zuvor in den staatlichen Medien verbreitet wurden. Die Internet-Nutzung in China erlebt derzeit rasante Steigerungsraten. 1999 vervierfachte sich die Zahl der registrierten Nutzer auf 8,9 Millionen. Die Behörden hatten vor kurzem alle in China tätigen ausländischen Firmen aufgefordert, Aufschluss über die von ihnen verwendete Software zu Verschlüsselung zu geben. Durch die Verschlüsselung mit einem komplexen Code können elektronische Nachrichten praktisch nicht mehr von Unbefugten gelesen werden.
China verkündigt massive Eingriffe in Internetnutzung

Korrekt, die Nutzung/Inhalt des Internet wird in China anders ablaufen, jedenfalls erheblich kontrollierter.

Wie hat Hartcourt / Sinobull.com darauf reagiert ?

1) Sinobull hat 3 Leute eingestellt, die immer die Chatrooms überprüfen.

2) Das Unternehmen sieht darin kein großes Problem, weil die Regierung Internet insbesondere in 3 Bereichen forcieren möchte: Bildung, Medizin und Aktienhandel. Mit z.B. pornografischen Websites ist es in China sehr viel schwieriger - für Sinobull kein Problem.

3)Der beste Schachzug überhaupt, war der vor ein paar Wochen bekanntgegebenen neue President & CEO Michael Bianco.

- Michael Bianco, president of the U.S.-China Finance and Investment Council

- Michael Bianco, chairman and chief executive officer of American Capital Markets Corp

- In 1980, Michael Bianco was invited to a private dinner in Beijing by Madame Soong Ching Ling, the wife of China`s first President, Dr. Sun Yat Sen.

Mir gefällt besonders die letzte "Schlagzeile". Wenn Michael Bianco schon vor 20 Jahren diese politischen Beziehungen pfegte, was für Kontakte hat er nun erst heute ?


Und für die, die es interessiert, etwas mehr zu Mr. Bianco:

Mr. Bianco received his MPA from the
University of Michigan and his undergraduate degree from Wilkes University.
During his 32 years in the banking industry, Mr. Bianco had worked for the
most prestigious financial institutions, including Chase Manhattan, Loeb
Rhoades, Security Pacific, Bank of California, Barclay`s Bank, Hibernia Bank
and American Capital Markets. He was also the Managing Director of Corporate
Financial Consulting of Arthur Anderson & Co. He is an advisor to W.I. Harper
Group, which manages 4 venture funds with a total investment of $250 Million
in 43 operating companies in China.
His impressive background is a perfect fit for the operation of
Sinobull.com, because Mr. Bianco spent 9 years working in Taipei and Tokyo as
the top executive of above financial institutions. He has a deep
understanding of Asian cultures and business customs. In 1980, he was invited
to a private dinner in Beijing by Madame Soong Ching Ling, the wife of China`s
first President, Dr. Sun Yat Sen, in recognition of his works in export
financing for China. In 1997, Mr. Bianco led an American high-tech delegation
for a 10-day business trip to China, where they were received by the Chairman
of the National People`s Congress and the Minister of Finance.

Fazit
sinobull.com, die mögliche Nr. 1 Finanz-/Brokerseite im zukünftigen Internetland Nr. 1 China - schade für die, die nicht dabei sind !

Gruß
Fuel Cell
Guten Abend allerseits!

Meine Meinung zu Hartcourt hat sich immer noch nicht geändert, ich finde immer noch das PCCW das weitaus bessere Investment am asiatischen Markt. Im Gegensatz zu Hartcourt versteift sich Cyberworks nicht nur auf denn chinesischen Markt, sondern versucht durch seine Beteiligungen und Kooperationen ganz Asien abzudecken, mal ganz von denn außerasiatischen Beteiligungen abgesehen. Hartcourt finde ich versteift sich zu sehr auf China und vernachlässigt andere sehr wichtige Wachstumsmärkte, wie z.B. Indien. Was macht ihr wenn z.B. mit dem WTO-Deal was daneben geht. Und immerhin hat Indien schon seit einigen Jahren China, als bevölkerungsreichstes Land abgelöst. PCCW versucht gerade in letzter Zeit sich fest in Indien zu etablieren, was die Beteiligungen und JV in Stracon India und India Data Access zeigen. Und Linuxphantasie ist natürlich auch vorhanden.( Beteiligt an TurboLinux)

Beim betrachten der Beteiligunsportfolio´s zeigt sich deutlich, das PCCW über mehr Breite in seinen Beteiligungen verfügt und dadurch z.B. wesentlich weniger anfällig ist vor politischen Umschwüngen, wie sie in China jederzeit auftreten könnten.

Denkt mal drüber nach.......
Hi Tronic
Ich denke du solltest mal über deinen Schwachsinn nachdenken den du da verzapfst.

Gunsi
Gunsi du solltest lieber deinen anderen Hobby´s nachgehen und dich auf dein Motarrad setzen und in die Alpen fahren, um ein wenig die Hänge herunterzuwedeln.

PS: Bitte melde dich in diesem Thread erst wieder, wenn du etwas sinnvolles beitragen kannst.
Hier eine Nachricht der letzten Tage, die zunächst sehr positiv für Hartcourt erscheinen mag, aber vieleicht nicht mehr ganz so euphorisch klingt, wenn man denn zweiten Artikel liest.

Artikel 1:
Die Hartcourt Tochter, UAC Online Stock Trading, ermöglicht nun den Aktienhandel in ganz China für die Palm Pilot Serie (OS) und der Jornada Serie von Hewlett-Packard (Windows CE).

UAC wird ein sicheres privates Netzwerk und bei der China Telecom gemietete Verbindungen nutzen um den Datentransfer beim Aktienhandel durchzuführen. Weitere Zugangsarten sind in der Entwicklung. So sollen bald sowohl Set Top Boxen als auch WAP fähige Handys Zugriff auf das Finanzportal sinobull.com haben.

Artikel 2:

Palm Computer Rivalry Heats Up In China

(3/24/2000) The March 21 Zhongguo Jingying Bao (China Business) explored the controversy over standards stirred up by PPC (palm-sized personal computer) manufacturers in an unsuccessful bid to disqualify the better-selling, cheaper personal digital assistants (PDAs) from consideration as palm computers.

Despite deflationary price pressures, palm computers emerged as a fast-growing market in Chin last year. Brands such as Management Business Assistant, Wenquxing, Mingren (Celebrity), Legend, Founder and Golden Great Wall became household names almost overnight. As a result of acute competition, two rivaling products emerged as the most popular palm computers: PPC and PDA.

Recently, the National Committee on Information Technology Standardization and the Beijing Institute for Product Quality Supervision and Inspection have officially defined "palm computers", enabling products such as Management Business Assistant and Wenquxing – traditionally labeled PDAs – to qualify as palm computers.

Dispute Over Standards

PDAs are digital devices used for managing personal business, divided into electronic dictionaries and notebooks. Brands in this category include Management Business Assistant, Wenquxing, Kuaiyitong and Mingren, most priced under RMB 3,000 (US$363).

PPCs, on the other hand, are software-equipped communications devices. Regarded by many as real personal computers with Internet browsing capabilities, these machines are usually priced over RMB 3,000 (US$363).

Surprisingly, PDAs, looked down upon by many people as low-tech, sold more than 400,000 units last year, while PPCs using Windows CE as the operating system sold only 40,000-50,000 units. This touched off a hot debate over which technical standards should be adopted for the industry.

In mid-December 1999, the Digital Industry Subcommittee of the Association of Information Technology Industry (3Com Alliance) formed a special committee on palm computers. The first meeting of that committee focused entirely on the formulation of standards for such products.

Leading hardware and software manufacturers such as Legend, HiSense, Langchao, Datang, Kingsan, Microsoft and Cassis, as well as systems integrators, vowed to address the research and development of palm computers and standardize related technologies and marketing practices.

Essentially, that meeting attempted to establish the dominance of PPCs. However, sales of PPCs continued to be sluggish; on the contrary, non-mainstream products such as the Management Business Assistant, Wenquxing, Kuaiyitong and Mingren took the lead.

According to Mr. Zhang, a manager with Jiace Strategic Planning Company, the debate really centers on the key-in operating system, the core of PPCs. Currently, that system is provided primarily by 3Com’s Palm OS and Microsoft’s Win-CE.

Although occupying a fraction of the American market, Win-CE has conquered almost 100% of the Chinese market. A dozen manufacturers, including Legend and HiSense, use Win-CE on their palm computers. One industry analyst pointed out that "superiority and inferiority continue to be judged along mainstream or non-mainstream lines, which explains why all Chinese PPC manufacturers with no exception use Win-CE."

The National Committee on Information Technology Standardization and the Beijing Institute for Product Quality Supervision and Inspection clarified the definition of PPCs and PDAs.

The Committee defined palm computers as devices capable of performing one or all of the following tasks: word processing, simple calculating, and Internet browsing. The Institute offers a similar definition: devices that are compact, light-weight, hand-held, pre-loaded with software and capable of performing word processing and data processing.

Win-CE is merely an operating system, and it is incorrect to limit palm computers to those pre-loaded with Win-CE. It looks like the 3Com Alliance Palm Computer Standards Committee lost another battle, the newspaper reported.

With Motorola introducing Taichi and Founder and Great Wall introducing Fengxing 2000 and the Xiaoshengtong series, China’s leading PC manufacturer, Legend, announced that it would introduce 30 models of palm computers.

Liu Chuanzhi, president of Legend, believes that mobile and hand-held calculating devices will led the next Web-based computing revolution. Legend already regards palm computers as strategic products and plans to upgrade them to one of Legend Group’s five proprietary brands by 2005.

However, Legend is not the only contender; Motorola, Nokia, Ericsson, Hewlett-Packard, IBM, Compaq and Phillips are also eyeing that market. These competitors form three camps.

One is led by IT manufactures such as Legend and HP, which have formed an alliance with Microsoft, use Win-CE and focus on Internet browsing and e-mail capabilities.

The second, led by Motorola, attempts to add computer capabilities to telecom products.

The third, spearheaded by PDA manufacturers such as Management Business Assistant, emphasizes practicality and user-friendly functions. These products are regarded as alternative palm computers, but so far they are the most successful on the market.

Jetzt steht der Thread wieder oben!
Tronic warum machst du nicht einen PCCW Thread auf ?
Ich werde mich nicht mehr hier melden.
Hoffentlich versaust du die anderen Thread`s nicht mit deiner
Anwesentheit Dumpfb...
eSAT Inc. Announces 1999 Year End Results And Summary of Business; eSAT Transitions Business to Service Provider Model With Significant Funding And Limited Debt
March 31, 2000 11:17 AM EST


FOUNTAIN VALLEY, Calif.--(BUSINESS WIRE)--March 31, 2000--eSAT Inc. (OTCBB: ASAT)(FRANKFURT: ES8), a satellite broadband service provider, Friday announced financial results for the year ended Dec. 31, 1999.

eSAT reported net income in 1999 of $73,199,401 and posted a restated net loss of $93,481,185 for 1998. The restatement of 1998 is due to the correct application of APB 25 resulting in a non-cash compensation expense of $90,754,014 with a corresponding reversal of $81,945,112 in 1999. Earnings for 1999 were $3.42 per share (diluted) as compared with a loss of $5.81 per share (diluted) in 1998.

"As we look back on 1999, we see a year in which eSAT changed its business direction and strategy from a single product company to a service company offering three forms of satellite and data delivery services," stated Michael Palmer, chief executive officer. "In addition to our greatly improved GSI (Global Satellite Internet) gateway, eSAT now offers services through its ChannelCasting(TM), point to multi-point broadcast capability and its bi-directional Nexstream(TM) service. eSAT has also found significant interest in providing bi-directional satellite services to the business continuity market for back-up to fiber networks. As a result of these changes, our channel of distribution was redirected to include value added resellers capable of providing and supporting our solution driven services and incorporating them into customer oriented value propositions.

"In the year 2000, we expect significant growth resulting from the solid foundation we built in 1999. The first Nexstream product was successfully tested, shipped, and installed during the fourth quarter of 1999. We are now ramping up our delivery capabilities to meet the level of sales which current customer indications require. We believe sales will further be enhanced by an agreement, which is scheduled to be concluded in April, among the chief executive officers of Innostar Hi-Tech Enterprise Ltd., Hartcourt and eSAT which will create a joint undertaking and implementation of a plan for broadband services to the largest cities in mainland China. Additionally, eSAT has concluded a service agreement with Hutchinson Corporate Access (HK) Ltd., a subsidiary of Hutchinson Whampoa Limited, which will enable eSAT to begin offering Pan-Asian services almost immediately.

"Discussions are currently underway with Korean partners to provide joint services throughout Korea. By implementing an uplink facility in Hong Kong and Seoul, eSAT will be in prime position to realize its goals in the Pacific Rim. eSAT also has plans to build an additional Network Operations Center in Los Angeles to provide global satellite services across the Pacific. In addition, discussions are underway with several companies in Europe to link to eSAT`s Network Operations Center in North Carolina providing the same services across the Atlantic. Our recent funding, combined with the fact the company has little debt, should put the company in a solid position to take advantage of our early entry into the broadband services market which is expected to grow to $30 billion in the next few years," added Palmer.

About eSAT Inc.
eSAT is a broadband service provider for businesses, educational, and government institutions via satellite. The company`s core products provide Internet access and networking services through its Global Satellite Internet (GSI(TM)) gateway and its recently introduced, Nexstream(TM), with bi-directional communications. eSAT`s Nexstream(TM) provides organizations with an untethered, secure, transportable, cost-effective communications solution for facilities anywhere regardless of communications infrastructure. Additional, eSAT`s ChannelCasting(TM) (IP multicasting) provides delivery for consistent, accurate, secure and reliable content instantaneously within an eSAT Virtual Private Network (VPN) or Private Network (PN). Information about eSAT is available by calling 888/895-0007 or by visiting www.esatinc.com.

Certain statements in this news release may constitute "forward-looking" statements within the meaning of Section 21E of the Securities Exchange Act of 1934. Such forward-looking statements involve risks, uncertainties, and other factors, which may cause the actual results, performance, or achievement expressed or implied, by such forward-looking statements to differ.

-0-


ESAT INC. REPORTS FISCAL 1999 YEAR END RESULTS AND
RESTATEMENTS OF 1998 YEAR END RESULTS

ESAT INC.
CONSOLIDATED STATEMENTS OF INCOME

Restated
1999 1998

SALES $ 423,640 $ 341,047

COST OF SALES 1,432,717 685,570
Gross margin (1,009,077) (344,523)

GENERAL AND ADMINISTRATIVE EXPENSES 7,916,819 2,613,468
Loss from operations (8,925,896) (2,957,991)

OTHER INCOME (EXPENSE)
Compensation adjustment recognized
under APB 25 81,945,112 (90,754,014)
Other income 149,684 --
Interest income 57,158 --
Gain on sale of assets 675 --
Interest expense (25,730) (11,371)

82,126,899 (90,765,385)
Income (loss) before income
taxes and extraordinary income 73,201,003 (93,723,376)

PROVISION FOR INCOME TAXES 1,600 800

Income (loss) before
extraordinary income 73,199,403 (93,724,l76)

EXTRAORDINARY INCOME -- 242,990

Net income (loss) $73,199,403 $(93,481,186)

EARNINGS PER COMMON SHARE:
Income (loss) before
extraordinary income $ 4.02 $ (5.83)

Net income $ 4.02 $ (5.81)

EARNINGS PER COMMON SHARE: -
ASSUMING DILUTION:
Income (loss) before
extraordinary income $ 3.43 $ (5.83)

Net income $ 3.43 $ (5.81)
*T
Hallo fuel cell!

Nur zur Info: Two weeks are over! (naja 1Std.45min. bleiben dir noch)

Aber meiner Meinung noch kann das nur gut für euch sein; ein Listing zum jetzigen Zeitunkt würde HRCT eh mehr schaden als nützen!

Schönen Abend noch..
Hey SPKC!

Du hast deine Wette gegen mich auch verloren, ich hoffe du weist noch welche. Aber du kannst sie morgen im "Holly" einlösen.

Ich wünsch dir beim nächsten mal mehr Glück!
Hallo Tronic,

...naja 1Std.45min. bleiben dir noch...

Habe ich etwas verpaßt ? So wie ich die Sache sehe, habe ich noch etwas Zeit, gegen Dich zu gewinnen. Oder war das der nette Hinweis, bei den US-Boys noch ein paar Hartcourts zu kaufen ? Falls ja, so kann ich Dich beruhigen, das habe ich 24 h zuvor gemacht.


Wette I (500 DEM)
(22.3.00 - 22.09.01)

Wette II (Fun)
(23.03.00 - 23.05.00)
Das Listing erfolgt innerhalb der nächsten 2 Monate.



*******************************
CHECK 6.4.2000 (D)
*******************************

HUTCHISON WHAMPOA 18,2 E
+ 3 %

TIMELESS 0,6 E
- 6,2 %

FOUNDER 0,91 E
- 8 %

HARTCOURT 12,15 E
- 10 %


PACIFIC CENTURY CYBERWORKS 2,2 E
- 12,0 %

LEGEND HOLDINGS 1,51 E (Start sei 1,8 E)
- 16 %

STONE ELECTRIC TECHNOLOGY 0,45 E
- 23 %

=== 50:50 ===

Gruß
Fuel Cell
Hey!

Sorry Fuel Cell war mein Fehler, natürlich sind erst 2 Wochen vorbei!
Aber sag mal, so oft wie ihr angeblich "nachkauft" müßte euch doch schon der halbe Laden gehören.
Mein KZ fr HRCT bis Ende nächster Woche: 10,25$ (nur zur Info)
Naja, ich geh jetzt erst mal in die Disco und laß mir von SPKC einen ausgeben.
Bis Morgen....
Korrekt, ständig kaufen und verkaufen ist unsinn.

Für mich gilt...

- Kauf x
- Verkauf Einsatz
- Verkauf 50%
- Eine Trading Position 12-17,5
- Nachkauf 9.x

Fertig.

Weitere Käufe wird es nicht geben. Jedenfalls nicht in diesem Wert.
Anschnallen und festhalten, Hartcourt macht sich auf in Richtung Süden. "Nächster Halt - Totalverlust!" Eigentlich schade das es keine Call´s auf diesen Wert gibt.
Wer den Unterschied zw. Call u. Put nicht kennt, sollte es mit Aktien lieber ganz lassen.
Ich erhöhe den Wetteinsatz von 500 auf 1 000 DEM - OK ?

Gruß
Fuel Cell
Hallo Fuel Cell!

Soll mir recht sein, mit den 1000 DEM. Wenn ihr alle klug seid, verkauft ihr besser morgen ganz schnell eure Hartcourtaktien (Limit nicht vergessen). Werden höchstwahrscheinlich wieder mit 10% Aufschlag in Dtl. gehandelt, in den Staaten dürfte es dan Morgen aber so richtig nach unten gehen.

Schöne Träume!
Ein freundliches Hallo allen Hartcourtlern!

Rein Charttechnisch sollte die Aktie heute eine Erholung von 15-20 Prozent erleben. Diese technische Gegenreaktion sollte zum Verkauf genutzt werden, da der Abwährtstrend weiterhin voll intakt ist. Diese Ratschag richtet sich natrülich nur an alle kurzfristigen Anleger! Für alle langfristig orientierten Anleger hab ich nur einen Tipp: "Den Kursverlauf der nächsten 3 Monate besser nicht verfolgen!".

Have a nice day!

OSTERN 2000 ~~~52TAGE-HIGH / IST-VERGLEICH~~~

HUTCHISON WHAMPOA
20 / 14,3 => - 30%

TIMELESS
0,9 / 0,53 => - 41%

PACIFIC CENTURY CYBERWORKS
3,64 / 1,97 =>- 46%

LEGEND HOLDINGS
2,5 / 1,3 => - 48%

HARTCOURT 20 / 8,6 => - 57%

FOUNDER
1,65/0,69=> -58%

STONE ELECTRIC TECHNOLOGY
0,88 / 0,32 => - 63%
OSTERN 2000 ~~~52TAGE-TIEF*** / IST-VERGLEICH~~~
*** einige Chartwerte < 52 Tage !

LEGEND HOLDINGS
0,033$ / 1,25$ => + 3687 %

HARTCOURT
0,218$ / 7,8$ => + 3477 % ;)

PACIFIC CENTURY CYBERWORKS
0,52 / 1,97 => + 278 %

FOUNDER
0,22$/0,8$=> + 263%%

STONE ELECTRIC TECHNOLOGY
0,1$ / 0,33$ => + 230 %

HUTCHISON WHAMPOA
7,6 / 14,3 => + 88 %

TIMELESS
0,36 / 0,53 => + 12 %
*******************************
CHECK 12.6.2000 (D)
*******************************

HARTCOURT (13,5 => 12,3)
- 8,9 %

PACIFIC CENTURY CYBERWORKS (2,5 => 2,13)
- 14,8 %

TIMELESS (0,64 => 0,52)
- 18 %

HUTCHISON WHAMPOA (17,66 => 13,5)
- 23,5 %

LEGEND HOLDINGS (1,8 => 1,21)
- 32 %

FOUNDER (0,69 => 0,46)
- 33,3 %

STONE ELECTRIC TECHNOLOGY (0,6 => 0,29 )
- 51 %

Gruß

Fuel Cell
Zwischenstand 23.07.2000
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

1. Hutchison Whampoa (17,66$ -> 15,69$) - 11 %

2. Pacific Century Cyberworks (2,5$ -> 2,0$) - 20 %

3. Timeless (0,64DM -> 0,41DM) - 36 %

4. Legend Holdings (36$ -> 22,5$) - 37,5 %

5. Founder (0,99$ -> 0,58$) - 41 %

6. Hartcourt (13,5$ -> 5,75$) - 57 %

7. Stone Electric Techn. (0,6$ -> 0,24$) - 60 %


PS.:
Hallo fuel cell,

4 Monate sind seit unserem Wettbeginn vorbei, damit hast du die Wette II wohl verloren. Es ist immer noch kein Nasdaqlisting bei Hartcourt zu stande gekommen, obwohl der Wert deiner Meinung nach schon seit 2 Monaten gelistet sein müßte. Vielleicht glaubst du ja Batist und es ist am 27./28. Juli soweit. Dieser Termin dürfte für ein Listing aber eher unwahrscheinlich sein. Ich rechne auch in den nächsten 2 Monaten mit keinem Segmentwechsel bei Hartcourt, es gibt bei diesem Wert einfach zu viele Ungereimtheiten, das haben wohl auch die Nasdaqoffiziellen erkannt.

MfG

Tronic
Hi Tronic,

woher weißt Du, dass es Ungereimtheiten bezüglich des Nasdaq-Listings gibt???? Wie begründest Du Deine Aussage?

CU
Garp
Hallo Fuel Cell,

mich würde mal interessieren, wie Du eigentlich die folgende Annahme begründest???? Hast Du da eine Quelle, der man glauben schenken kann????

======================================================================
Dein Beitrag vom 23.3.00


Vermutlich ist Merill Lynch noch nicht in Hartcourt eingestiegen. Erst wenn die Ihr 85%-Kaufangebot "aufgeben", werde die handeln und eine andere Strategie fahren. Und die wird nicht heißen: OK, Pech gehabt.

a) Merill Lynch beteiligt sich an Hartcourt
b) Merill Lynch kauft nach der sinobull.com IPO diesen Wert,
da diese natürlich Interesse habe an der möglichen Nr1 Finanz-/Brokerseite in China beteiligt zu sein.
c) Merill Lynch ...hinter verschlossenen Türen gibt es noch andere Varianten

Das Ergebnis bleibt gleich : Der Kurs wird steigen

Wenn Merill Lynch interesse hat zu 85 % Hartcourt zu übernehmen - so kann Hartcourt kein schlechtes Invest sein, oder ?
Hallo Garp1,

diese von mir angesprochenen "Ungereimtheiten" liegen in der Bilanz von Hartcourt. Da sind vor einigen Jahren Unklarheiten aufgetreten, die bis jetzt immer noch nicht vom Managment erklärt werden können. Bis man sich hier auf ein Gentlemanagreement zw. der Nasdaq und Hartcourt einigt, kann noch eine Menge Zeit ins Land gehen. Desweiteren sehen es die Nasdaqleute nicht mit rosigen Augen, das die Hartcourtbeteiligung Innostar unter großem Einfluß des chinesischen Militärs steht. All diese Punkte machen es der Nasdaq sehr schwer Hartcourt in ihre Reihen aufzunehmen. Aber ich lasse mich nächste Woche gerne eines besseren belehren.

MfG

Tronic
Tronic, ich glaube die NASDAQ wird sich damit abfinden müßen, daß sich amerikanischen Firmen wie Hartcourt, die sich an chinesischen Firmen beteiligen, mit dem chinesischen Militär zusammenarbeiten - die meisten Firmen sind im Militärbesitz, so wie es bei totalitären Staaten häufig üblich ist. China hatte mehrere Jahrzehnte Zeit die Militärpräsenz in den Unternehmen auszubauen, daß läßt sich wohl kaum innerhalb weniger Monate ändern und das weiß auch die USA. Die USA hat den WTO-Beitritt Chinas dringend befürwortet - US-Behörden und US-Börsenaufsicht werden kaum obige Tatsache ignorieren können.
Wenn ihnen der Einfluß des Militärs in Unternehmen nicht recht ist, können sie eine Zusammenarbeit mit China bzw. deren Unternehmen gleich wieder einstellen. Eine Ablehnung des NASDAQ-Listings mit solchen Argumenten erschien mir doch recht suspekt.
IMHO
Hallo Aston Martin,

ich gebe dir Recht, wenn du sagst die Nasdaq müsse sich damit abfinden, daß sich amerikanische Firmen wie Hartcourt, an chinesischen Firmen beteiligen, die mit dem chinesischen Militär zusammenarbeiten. Bei Innostar sieht die Sache aber ein wenig anders aus, da es sich hier ihm weiteren Sinne um ein Telekomunikationsunternehmen handelt, welches angeblich versucht einen Satelliten ins All zu befördern, welcher ganz China mit einem Internetzugang versorgen soll. Die Brisanz die in einer Verbindung zwischen einem amerik. Finanzdienstleister und einem chines. Telekomunikationsunternehmen (welches sehr stark vom chines. Militär kontrolliert wird) steckt, dürfte ja jedem klar sein. Die amerik. Regierung sieht in solchen Fällen oftmals ihre nationale Sicherheit stark bedroht. Sollte Hartcourt nicht bis nach der US-Präsidentwahl gelistet sein und der Republikaner Bush jr. gewinnt die Wahlen, so ist das mit dem Nasdaqlisting bei Hartcourt eh gelaufen. Die WTO-Vereinbarungen spielen da für die U.S.A. keine Rolle, das dürfte ja jedem seit der geplannten Übernahme von Voicestream durch die Dt. Telekom klar geworden sein. Wer weiss schon ob Innostar mit seinem Satelliten nur für einen harmlosen Internetzugang sorgt oder ihn etwa für militärische Spionagezwecke nebenbei einsetzen wird.

MfG

Tronic (nur die Sicht meiner Dinge)


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.