DAX-0,08 % EUR/USD-0,04 % Gold+0,08 % Öl (Brent)-2,41 %

Hugin-News: Evotec AG - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Boehringer Ingelheim weitet Kooperation mit Evotec auf den BereichScreening-Dienstleistungen aus - Neue Vertragsabschlüsse mitBoehringer Ingelheim in Deutschland und Kanada

Corporate news- Mitteilung verarbeitet und übermittelt durch Hugin.Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich. ------------------------------------------------------------------------------------

Hamburg, Deutschland | Oxford, England - Evotec AG (Deutsche Börse:EVT, TecDAX 30) gab heute bekannt, dass Boehringer Ingelheim(Boehringer) ihre Zusammenarbeit mit Evotec erweitert hat. Zusätzlichzu dem umfangreichen Forschungsprogramm zur gemeinsamenIdentifizierung und Entwicklung von chemischen Substanzen, die aufG-Protein-gekoppelte Rezeptoren (GPCRs) wirken (siehePressemitteilung vom 8. September 2004), werden BoehringersForschungszentren in Biberach (Deutschland) und Laval (Kanada) nunmit Evotec in der Auftragsforschung kooperieren.Evotec wird seine proprietäre Technologie und sein Know-how in derEntwicklung biochemischer und zellulärer Testsysteme (Assays) sowieim Ultra-Hochdurchsatzscreening (uHTS; FCS+plus Detektionsplattform)einsetzen, um für ausgewählte Targets von Boehringer schnell und mithoher Präzision viel versprechende Treffer-Moleküle (Hits) ausBoehringers und Evotecs Substanzbibliotheken zu identifizieren. DieForschung an biologisch aktiven Substanzen wird Boehringer internweiter vorantreiben, um so neuartige Medikamente zur Behandlungunterschiedlicher Erkrankungen zu entwickeln.Dr. Mark Ashton, Executive Vice President Business DevelopmentServices von Evotec, kommentierte: \"Über die Erweiterung derKooperation mit Boehringer Ingelheim freuen wir uns sehr. Boehringerverfolgt innovative Forschungsansätze sehr intensiv und gehört damitzu den erfolgreichsten pharmazeutischen Unternehmen. Die Tatsache,dass sie Evotec als Partner für Dienstleistungen im BereichAssayentwicklung und Screening gewählt haben, bestätigt die hoheQualität der Resultate, die wir in unserer laufenden Kooperation inder Wirkstoffforschung bereits erbringen.\"Professor Mikael Dolsten, Head of Corporate Division PharmaResearch/Discovery, Boehringer Ingelheim GmbH, sagte: \"Evotec hateine überzeugende Erfolgsgeschichte im Ultra-Hochdurchsatzscreeningund in der Bearbeitung großer Substanzbibliotheken in komplexenAssays. Zudem bietet Evotecs eigene Detektionstechnologie hochempfindliche und robuste Methoden zur Identifizierung von Hits. DieseFähigkeiten verbunden mit den Erfahrungen, die wir in unsererlaufenden Kooperation gemacht haben, haben uns davon überzeugt, dassEvotec der ideale Partner für unsere Wirkstoffsuchprogramme ist.\"Evotec AGEvotec ist ein führendes Unternehmen der Wirkstoffforschung und-entwicklung. In eigenen Forschungsprogrammen und inAuftragsforschungskooperationen generiert das Unternehmen hochwertigeForschungsergebnisse für seine Partner aus der Pharma- undBiotechnologieindustrie. In den eigenen Forschungsprogrammen hat sichEvotec auf die Entwicklung neuer Therapien zur Behandlung vonErkrankungen des zentralen Nervensystems (ZNS) spezialisiert. IhrWirkstoff EVT 201 zur Behandlung von Schlafstörungen befindet sich inPhase I der klinischen Entwicklung. Darüber hinaus hält dasUnternehmen ein Portfolio an Produkten in der späten präklinischenEntwicklung. Das am weitesten fortgeschrittene Projekt EVT 101, einSubtyp spezifischer NMDA-Rezeptor-Antagonist zur Behandlung derAlzheimer´schen Erkrankung, soll Ende 2005 in die klinischeEntwicklung gelangen.In der Auftragsforschung hat sich Evotec als bevorzugter Partner fürpharmazeutische und Biotechnologie-Unternehmen weltweit etabliert.Evotec verfügt über ein vollständig integriertes Angebot innovativerForschungslösungen vom Target bis in die Phasen der klinischenStudien. Ihr Leistungsspektrum reicht von der Bereitstellungbiologischer Testsysteme und Screening bis hin zur Optimierung vonchemischen Substanzen in der medizinischen Chemie und zurWirkstoffherstellung.Mit über 600 Beschäftigten in Hamburg, Deutschland, und Oxford undGlasgow, England, ist Evotec bestens positioniert, um durch ihreGeschäftsstrategie, die kurz- und langfristige Wachstumspotenzialesorgfältig gegeneinander aufwiegt, Wertschöpfung für Partner,Aktionäre und Mitarbeiter zu schaffen.www.evotec.comBoehringer Ingelheim GmbHDer Unternehmensverband Boehringer Ingelheim zählt weltweit zu den 20führenden Pharmakonzernen. Mit Hauptsitz in Ingelheim am Rhein istBoehringer Ingelheim weltweit mit 144 verbundenen Unternehmen in 45Ländern tätig und beschäftigt insgesamt etwa 36.000 Mitarbeiter. DieSchwerpunkte des 1885 gegründeten Unternehmens in Familienbesitzliegen in der Forschung, Entwicklung, Produktion sowie im Marketingneuer Produkte mit hohem therapeutischem Nutzen für die Humanmedizinsowie die Tiergesundheit.Im Jahr 2004 erwirtschaftete Boehringer Ingelheim Gesamterlöse von8,2 Milliarden Euro. Über ein Fünftel der Einnahmen aus dem größtenBereich verschreibungspflichtige Arzneimittel investierte dasUnternehmen in die Forschung und Entwicklung neuer Medikamente.Weitere Informationen zu Boehringer Ingelheim finden Sie unterwww.boehringer-ingelheim.com

Kontakt: Anne Hennecke, Director, Investor Relations & CorporateCommunications, Evotec AG, Tel.: +49-40-56081-286,anne.hennecke@evotec.com --- Ende der Mitteilung ---WKN: 566480; ISIN: DE0005664809 ; Index: TecDAX, Prime All Share, CDAX, HDAX, MIDCAP, TECH All Share;Notiert: Prime Standard in Frankfurter Wertpapierbörse, Freiverkehr in Börse Berlin Bremen, Freiverkehr in Bayerische Börse München, Freiverkehr in Börse Düsseldorf, Freiverkehr in Börse Stuttgart, Freiverkehr in Hanseatische Wertpapierbörse zu Hamburg, Freiverkehr in Niedersächsische Börse zu Hannover, Geregelter Markt in Frankfurter Wertpapierbörse;



Wertpapiere des Artikels:
EVOTEC OAI AG


Autor: SmartHouseMedia (© wallstreet:online AG / SmartHouse Media GmbH),07:45 03.11.2005



Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um eine ältere Diskussion, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier eine neue Diskussion.