Bis zu 90% sparen! Kostenloser Depotgebühren-Check
030-275 77 6400
DAX+0,69 % EUR/USD-0,04 % Gold+0,10 % Öl (Brent)-0,78 %

Rohstoff der Zukunft - Wasser - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Niemand verbaucht Wasser so gedankenlos wie der Mensch. Aber nicht überall gibt es Wasser. Und beides stellt ein Riesenproblem dar.

AQUA SOCIETY kann einen Beitrag zur Lösung bieten. Die Idee läßt sich jedoch offensichtlich nicht so einfach verständlich machen. Das hat eben auch so seine Gründe, so wie sich die meisten Menschen die Erde nicht als Kugel vorstellen, sondern sie weiterhin als Scheibe wahrnehmen.

Das ist der Grund.

Und so wird es eben noch eine Weile dauern, ehe sich der Aqua Train in Bewegung setzt, aber dann nimmt er volle Fahrt auf.
ja genau... ein pinksheet-baby rettet die welt...
es gibt auch eine wedeco die sehr gut aufgestellt ist oder eine Waters Corp.
das sind vielleicht zukunftsaktien aber bestimmt nicht diese otc-teile... warum nicht gleich die klitsche hendrix ? die machen sogar aus luft schon wasser und machen sensationelle umsätze von 0 $
mußte mich echt fast krank lachen wie viele gierhälse auf die hydroflo-verarsche reingeflogen sind.
aber jeder neuling greift gleich mal in die pinksheet-trickkiste und läßte sich abzocken
[posting]18.614.322 von Boersenkrieger am 06.11.05 04:11:40[/posting]Für einen Neuling weißt Du aber extrem gut Bescheid.:laugh:
e-on hat seine Wasserabteilung in USA und GB verkauft. Das werden sie wohl nicht gemacht haben, weil es so supertoll läuft.
du meinst wohl rwe

der wassermarkt ist investitionsintensiv und damit nicht sehr lukrativ. deshalb auch der verkauf der sparte seitens rwe. immerhin macht diese sparte fast ein drittel des gesammten wassermarhtes aus.welzweit!

und diesen werden sich sowieso die vivendis und co. aufteilen

grzss meislo
AQUA!! Marktkapitalisierung 230Mio$ :eek::eek:
Umsatz 2005 600T vieleicht 1 Mio$ :eek::eek:
Fazit; Finger weg!!
Die Konzerne sind überhaupt nicht daran interessiert zu investieren, insbesondere dort wo die Wasserwirtschaft privatisiert ist, z.B. Manila. Sie wollen die Bevölkerung an die Flasche bringen und so Milliarden verdienen, z.B. Nestlé. Das Trinkwasser wird knapper...
[posting]18.621.029 von timekiller am 06.11.05 11:27:12[/posting]a) Die hatten voll die Ahnung, haben sie festgestellt.

Oder b) vielleicht auch Geldprobleme.
[posting]18.621.374 von gorden2 am 06.11.05 12:00:41[/posting]1+1=2
1*1=1

Wie kann da was unterschiedliches bei rauskommen?
Verstehe ich nicht.:laugh:
[posting]18.621.430 von patenthalse am 06.11.05 12:06:56[/posting]Absolut richtig.
tja eigentlich recht einfache sache mit wasser aus luft.... man braucht in nem warmen raum eigentlich nur ne glasscheibe und dahinter nen kühler und nen abgeschlossenen raum schon kondensiert das zeug... kann doch jeder machen :laugh:
[posting]18.622.576 von Boersenkrieger am 06.11.05 15:06:10[/posting]Tauwasser

Fruchtbare Ideen umgesetzt

In einem Dorf am Fuße des Himalaja setzen einige Bauern das, was sie bei Dr. Vandana Shiva gelernt haben, inzwischen konsequent um. Sie arbeiten ganz ohne Dünger und Pflanzenschutzmittel. Das Saatgut bekommen sie aus der ökologischen Aufzuchtstation Navdanya. Langsam sammeln die Bauern Erfahrungen mit den speziellen Anbaumethoden.

Eine besondere Reisart, die nur in dieser Region wächst, benötigt z. B. nur Tauwasser um zu wachsen. Sie gedeiht auf fast 2000 Meter Höhe. Wahrscheinlich wurde sie früher schon einmal hier angebaut - doch dann wurde sie von einem Weltkonzern verdrängt. Was heute als nachhaltige Landwirtschaft funktioniert, ist Dr. Shivas Engagement zu verdanken.

http://www.zdf.de/ZDFde/inhalt/22/0,1872,2005814,00.html

Außerdem nutzen, so glaube ich, die Tuareg diese Methode, um in der Wüste etwas Wasser zu gewinnen. Kann es im Internet allerdings nicht recherchieren, weil wohl nur wenige Tuas im Netz zu sein scheinen.
[posting]18.622.674 von klickfinger am 06.11.05 15:23:23[/posting]interessantes thema eigentlich :)

weil wohl nur wenige Tuas im Netz zu sein scheinen. :laugh:

und da heißt es immer das internet wäre soweit verbreitet :mad:
[posting]18.622.722 von Boersenkrieger am 06.11.05 15:28:42[/posting]Dazu habe ich glaube ich mal einen Radiobericht gehört. Gerade in diesen Ländern sind vor allem die Regierungen nicht an Internet für alle interessiert.

Denn dann können einheimische Journalisten weltweit recherchiere und Skandale aufmischen.

So gibt es aber auch Probleme mit der Infrastruktur, weil alles nur über wenige Telefonleitungen laufen kann und mit nur geringem Datendurchsatz.
Wieso Anschläge? Da gab`s mal in den 80er Jahren ein paar "Freunde", die ihre überlagerten Bestände an Chemiewaffen unter anderem im Rhein versenken wollten. Ich glaub, die sind von der Bundesregierung nicht als Verbrecher verfolgt oder des Landes verwiesen worden.
[posting]18.780.497 von Borealis am 14.11.05 12:08:19[/posting]Seitdem hat sich im Rhein und in anderen Gewässern sehr viel getan; in diesem Fall muß man auch sagen, dank EU. Sonst ist die ja eher für nix gut, aber hier Hut ab.

NDWT bleibt Wasser aus der Leitung ein Risikofaktor, und Mineralwasser aus dem Shupermarkt zu schleppen, das ist auch nicht die schönste "Freizeitbeschäftigung"
[posting]18.780.608 von klickfinger am 14.11.05 12:20:41[/posting]
Wasser gibt es genug und es wird auch nie weniger werden, da man es nicht wie Öl verbrennen kann.

Ich halte diese ganze Erfolgsstory für ein Ökomärchen.:cool:
[posting]18.862.945 von timekiller am 18.11.05 10:17:17[/posting]Wasser gibt es erstens nicht ÜBERALL genug, und zweitens ist Wasser nicht immer TRINKWASSER, erst recht nicht aus der Wasserleitung.
Kannst Du die Grafik aus Nummer 18 noch etwas erläutern?

Spontan hatte ich jetzt an "Stimmungsbarometer und Entscheidungsgrundlage einer Frau" gedacht, aber das wird es wohl nicht sein...
[posting]18.877.568 von timekiller am 19.11.05 12:45:29[/posting]Gerne. Mit Deiner spontanen Bescheibung liegst Du goldrichtig.:laugh: Damit müssen wir halt leben.;)

Zum Chart. Ich stelle immer wieder fest, wie verblüfft fast jeder auf diese Charttechnik reagiert. Um es vorweg zu sagen: es ist NICHT DIE Charttechnik - es handelt sich um EINE MÖGLICHKEIT, die Kursdaten zu beleuchten.

Ich mag jedem nur dringend dazu raten, sich mit möglichst verschiedenen Methoden vertraut zu machen. Manchmal sieht man durch diesen Filter etwas, manchmal durch einen anderen. Ist ja auch logisch, weil, wenn es jeder wüßte, würde jeder reich, und das geht halt nicht.

Wie funktioniert also nun Counter Clockwise?

Man kann einen Zeitraum einstellen, den man für analysewürdig hält.


Und dann folgt die rote Linie dynamisch mit der voranschreitenden Zeit. Die Linie folgt dem aktuellen Kurs und dem damit verbundenen Volumen.

So kannst Du sehr gut erkennen, was da wirklich abläuft in dem Wert.

Für Aqua kann man sehen, daß da massiv(er) bei ca. 2,25 gehandelt worden ist, und daß im Moment absolut die Luft rausgeht.

Die rote Linie tendiert ja gegen null bei marginalen Umsätzen, um es mal ein wenig mathematisch zu formulieren.

Da kann man zum Beispiel beobachten, wann sich da unten ein Level ausbildet, der trägt. Falls man kaufen möchte.

Ich hoffe, das macht Dir die Charttechnik ein bißchen verständlicher - und vielleicht auch für die Praxis nutzbar.
[posting]18.877.568 von timekiller am 19.11.05 12:45:29[/posting]Sehr schöne Kurse...:cool:


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.