checkAd

    07.11.05 DGAP-Ad hoc: AdLINK Internet Media AG <DE0005490155>: Ad-hoc-Meldung nach §15 Wp - 500 Beiträge pro Seite

    eröffnet am 07.11.05 13:10:06 von
    neuester Beitrag 13.05.06 10:30:23 von
    Beiträge: 261
    ID: 1.018.187
    Aufrufe heute: 0
    Gesamt: 23.506
    Aktive User: 0

    Werte aus der Branche Informationstechnologie

    WertpapierKursPerf. %
    1,0000+99.999,00
    3,2500+54,76
    1,5000+15,47
    0,7500+14,29
    2,0600+11,35
    WertpapierKursPerf. %
    12,800-23,81
    12.000,00-24,83
    21,920-29,29
    7,0000-46,15
    0,8800-56,00

     Durchsuchen

    Begriffe und/oder Benutzer

     

    Top-Postings

     Ja Nein
      Avatar
      schrieb am 07.11.05 13:10:06
      Beitrag Nr. 1 ()

      Ad-hoc-Meldung nach §15 WpHG



      Geschäftszahlen



      AdLINK Internet Media AG mit starkem Umsatz- und Ergebniswachstum



      Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch die DGAP.

      Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

      ------------------------------------------------------------------------------



      AdLINK mit starkem Umsatz- und Ergebniswachstum



      Montabaur, 07. November 2005. Die ersten neun Monate des Jahres 2005 sind für

      die AdLINK Internet Media AG erfolgreich verlaufen. Die Gesellschaft konnte

      Umsatz und Ergebnis deutlich verbessern.



      Die AdLINK Internet Media AG konnte in den ersten neun Monaten des Jahres 2005

      den Umsatz gegenüber dem entsprechenden Vorjahreszeitraum um über 88 Prozent

      auf 62,2 Mio. EUR steigern (Vorjahreswert: 33,0 Mio. EUR). Auch die

      Ergebniskennziffern weisen eine deutliche Verbesserung auf. Das EBITDA konnte

      von -0,6 Mio. EUR auf 2,7 Mio. EUR , das EBT von -4,1 Mio. EUR (inkl.

      Abschreibung von 3,0 Mio. EUR nach IFRS) auf 2,1 Mio. EUR gesteigert werden.

      Das Ergebnis je Aktie (EPS) nach Minderheiten und Steuern beträgt -0,03 EUR

      (Vorjahreswert: -0,17 EUR).



      Marcus Schaps

      Pressesprecher

      AdLINK Internet Media AG

      Elgendorfer Straße 57

      56410 Montabaur

      Telefon: 02602/96-1319

      Telefax:: 02602/96-1013

      E-Mail: presse@adlink.net

      Internet: http://www.adlink.net



      AdLINK Internet Media AG

      Elgendorfer Str. 57

      56410 Montabaur

      Deutschland



      ISIN: DE0005490155

      WKN: 549015

      Notiert: Geregelter Markt in Frankfurt (General Standard); Freiverkehr in

      Berlin-Bremen, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München und Stuttgart



      Ende der Ad-hoc-Mitteilung (c)DGAP 07.11.2005

      Autor: import DGAP.DE (© DGAP),12:37 07.11.2005

      Avatar
      schrieb am 07.11.05 15:42:13
      Beitrag Nr. 2 ()
      affilinet und sedo sind erst ab 1.4.2005 mit drin.

      Wird nur das dritte Quartal betrachtet (Saldo 9 Monate und Halbjahr), ergibt sich ein EBT von 1,2 Mio. € und ein EBITDA von 1,4 Mio. € bei einem Umsatz von 26 Mio. €. Das mal vier gerechnet zeigt die Umsatz- und Ertragsstärke (p.a. 100 Mio. Umsatz bzw. 5 Mio. EBT) der neuen adlink. Bei den Wachstumsperspektiven ist ein KGV von unter 20 und ein KUV von unter 1 sehr günstig.

      Mit 94 Mio. € ziemlich unterbewertet.
      Avatar
      schrieb am 07.11.05 17:55:11
      Beitrag Nr. 3 ()
      super zahlen trotzdem etwas runter...gut, dass muttern abgeht wie schmitzkatz.:D

      spekuliere auf jeden fall dieses jahr auf die 4 vor´m komma und bleibe weiter dabei.
      Avatar
      schrieb am 07.11.05 18:06:15
      Beitrag Nr. 4 ()
      auch wenn ich von kennzahlen nicht viel halte, wundere ich mich schon, dass die konkurenz teilwiese mit 3-4x umsatz bewertet ist....was nicht ist, kann ja noch kommen!
      Avatar
      schrieb am 08.11.05 00:42:29
      Beitrag Nr. 5 ()
      Hallo,

      kann mir einer hier eine fundamentale Antwort auf den Kurs bei 88% Umsatzsteigerung geben.

      Da drück doch jemand...

      jazzo

      Trading Spotlight

      Anzeige
      NuGen Medical Devices
      0,0600EUR +3,45 %
      Umsatzlawine losgetreten – Kursexplosion am Montag?! mehr zur Aktie »
      Avatar
      schrieb am 08.11.05 12:14:10
      Beitrag Nr. 6 ()
      bei den stückzahlen würde ich nicht von drücken reden!!!

      bin allerdings sehr überrascht, dass sich der kurs nicht nach oben bewegt...aber das blatt kann sich sprunghaft wenden und wie so oft, ist es für den einstieg dann zu spät.
      Avatar
      schrieb am 08.11.05 14:03:55
      Beitrag Nr. 7 ()
      ...dann gebe ich mal meine Vermutung preis.

      Ich glaube, daß UI o.A den Kurs vor Bekanntgaben eines SqueezeOut unten hält.95 % sind erforderlich ( 87 % hat bereits UI)

      M.E sollte der Kurs im 2´stelligen Bereich liegen. Der SO
      wird vermutlich einstellig bleiben.

      jazzo
      Avatar
      schrieb am 08.11.05 15:16:37
      Beitrag Nr. 8 ()
      ja aber diese 8% sind nicht so einfach zu bekommen ohne aufschlag....ich denke nicht dass ui die bestehenden aktionäre so einfach abfertig
      Avatar
      schrieb am 08.11.05 16:05:18
      Beitrag Nr. 9 ()
      glaub ich auch nicht..., aber möglich ist es!

      wenn der kurs bei großem volumen gedeckelt würde, hielte ich die vermutung für wahrscheinlicher...die paar mücken, die momentan gehandelt werden, haben null aussagekraft!!

      ...das wird schon...nur die ruhe!
      Avatar
      schrieb am 08.11.05 16:53:50
      Beitrag Nr. 10 ()
      Das Problem sind die hohen Vorleistungen in Form von Zahlungen an die Webseitenbetreiber. Daraus resultiert eine noch eher niedrige Bruttomarge. Es muss bei höheren Preisen mehr bei adlink hängenbleiben. Das geht nur über Mehrwert durch Synergie und gutes Verhandeln.
      Avatar
      schrieb am 09.11.05 01:50:00
      Beitrag Nr. 11 ()
      Ich lass mich gerne vom Gegenteil überzeugen.
      8% über einen Zeitraum von... vielleicht 5 Monaten
      wäre doch denkbar.Man sollte sich die Umsätze genauer anschauen.
      Also mein Tip: SO zwischen 5-8 in 6 Monaten.
      2´tes Szenario:Adlink bleibt am Markt:12 Eur. in 1.Jahr.

      noch andere Prognosen ...?

      Grüße
      Jazzo
      Avatar
      schrieb am 09.11.05 11:29:21
      Beitrag Nr. 12 ()
      ich denke dann die vielen armen mitarbeiter von adlink...mit den hohen ausgabekursen...da wird dommi doch nicht so böse sein und die mit 5-8 euronen abspeisen!
      2. szenario ist mir deutlich lieber...aber 12 euro...schön wär´s.
      so oder so meine 12000 behalt ich noch ein weilchen...
      zumindest bis april, dann ist auch der rest aus der spekufrist!

      der rsi hängt am boden....da wird sich in den nächsten tagen auf jeden fall was nach oben tun.
      Avatar
      schrieb am 09.11.05 12:22:04
      Beitrag Nr. 13 ()
      1. mit den brutto margen gebe ich dir recht. das wachstum kommt aber vor allem aus den beteiligungen affilnet und sedo. das wird sicherlich noch weiter steigen.

      2. glaube ich, dass einzelne seiten anbieter in zukunft an macht verlieren. duch die ständig steigende zahl von lukrativen seiten, kommt der einzelne nicht mehr ohne ein vermarktungsnetwork aus.

      3. ich glaube immer noch an einen verkauf in den nächsten 12 monaten. dommermuth hat sedo und affilnet integriert um das ding lukrativer zu machen.

      4. wenn man sich die entwicklung im netz gerade im hinblick auf blogs und user generated content ansieht, dann sehe ich das weitere wachstum unabhänig von übernahme weiter positiv.

      5. wir brauchen dringend die priors, förtsches und fritsches dieser welt und adlink mal ein wenig ins licht der öffentlichkeit zu bringen. ich glaube die wenigsten wissen, dass eine ui tochter für billig geld am markt ist.
      Avatar
      schrieb am 09.11.05 14:40:22
      Beitrag Nr. 14 ()
      die letzten käufe gingen auf mich...weiß jemand wie das orderbuch aussieht...sicher können wir uns schnell auf 4 hochkaufen:D
      Avatar
      schrieb am 09.11.05 15:06:01
      Beitrag Nr. 15 ()
      wieso hat ui 87 % ...ich denke es sind 83 %????
      aber selbst bei 87 % wären 8 % der aktien noch über 2 mio stück....bei 5000 stück pro tag wären 400 handelstage erforderlich:D
      vielleicht lösen einfach welche ihre depots auf, um die aktiengewinne vor der reichensteuer zu retten:D:D
      Avatar
      schrieb am 09.11.05 20:42:47
      Beitrag Nr. 16 ()
      @börsenbenny
      bitte keine fritsches & co. adlink soll keine zockeraktie werden.
      @toelzerbulle
      glückwunsch zu deinem ad-bestand.hätte auch gerne mehr:O

      Funadamental steht einem Anstieg nichts im Wege. Die Anleger wissen nur nicht was Donni vor hat.
      Was gäbe es für einen Sinn Adlink zu verkaufen um sich selbst Konkurrenz zu UI Media zu schaffen ??? - Und das zu diesem lächerlichen Kurs.
      Ich tippe eher auf einen SO. Die Anteile v.49% von Sedo
      verleibt sich Adlink auch noch ein.

      Interessant wird die Entwicklung in den USA. UI ist dort bereits die Nr.5 unter den Providern.

      jazzo
      Avatar
      schrieb am 10.11.05 09:52:47
      Beitrag Nr. 17 ()
      jazzo1 geb dir recht, soll keine zockeraktie werden. aber der bekannheitsgrad kann schon noch gesteigert werden. da gibst du mir ja hoffentlich recht. die investor relation arbeit der firma ist milde gesagt beschissen. auch auf der homepage findet man den ir bereich nur sehr schwer!

      hier noch interessanter artikel.

      24/7 Real Media`s Interactive Marketing Experts Reveal Their Online Advertising Predictions For 2006

      Podcasting, Online Product Placements to Increase, as TV Viewership Declines;
      Japan Poised for Dramatic Growth in Interactive Marketing;
      Search Becomes the Next Lead-Gen Tool and Bolsters its Presence on Madison Avenue





      NEW YORK - November 8, 2005 - After a remarkable resurgence in 2005, the online advertising industry is now looking forward to the trends and developments likely to have the greatest impact on the industry`s growth and direction in 2006. Interactive marketing experts at 24/7 Real Media, Inc. (Nasdaq: TFSM), an interactive marketing and technology pioneer, today revealed their Top 10 online advertising and interactive marketing predictions for 2006 during Ad:Tech 2005 in New York.

      Among the most remarkable revelations, 24/7 Real Media`s experts predict that search engine marketing, which helped boost the entire online advertising sector in 2005, will reinvent itself as a lead-generation channel while continuing to drive significant advertising revenue. Podcasting, blogging and mobile applications will become more attractive to advertisers, as behavioral targeting becomes increasingly indispensable for delivering the right content to the most receptive audience.
      The 24/7 Real Media experts` Top Ten Online Advertising Predictions for 2006 include:


      Consumer-generated media will become increasingly attractive to advertisers


      Advertisers will continue shifting traditional ad spending to the Web due to increased Internet consumption and better targeting/reporting capabilities


      Advertisers, cable providers and interactive marketing experts will collaborate to address "The TiVo Effect"


      Brand advertisers will drive the next wave of growth for the paid search market


      Best practices in localized mobile marketing will be perfected overseas in 2006


      Online advertisers will employ holistic targeting methods to deliver better results and reduce reliance on high-profile, high-CPM ad buys


      Technology and better data access will transform online advertising success to a formulaic equation


      Japan will be the next frontier for paid search and interactive marketing


      Mobile carriers will adopt new ad models to boost revenue beyond usage


      Performance-based pricing models will demonstrate the true value of search engine marketing (SEM) as a lead generation channel
      "Thus far, 2005 has been a hallmark year for the online advertising industry, led by the explosive growth of the paid search market, and richer, more interactive and creative advertising facilitated by increased broadband penetration around the globe," said David J. Moore, chairman and chief executive officer of 24/7 Real Media. "We believe the momentum of the past 12 months is likely to continue in 2006, and our experts in media, search and technology are already anticipating the key trends and developments they believe will play a significant role in shaping the continued evolution of the industry in the year ahead."


      Consumer-generated media will become increasingly attractive to advertisers
      Podcasting, blogs and `wiki` will continue to gain momentum and attract an increasing number of consumers - both content creators and content users. All indicators point to consumer generated media becoming a promising `ad spend` opportunity, particularly for advertisers looking to reach specific micro-communities. Interactive advertising service providers seeking to capitalize on these opportunities will need to provide scale in both global advertiser acquisition and service delivery, and in data complexity - handling hundreds of thousands of sites with millions of transient visitors. New technologies will make ad delivery easier for publishers and advertisers, including filtering unsuitable content to protect advertisers from unwanted impressions. Better blog and audio/video search tools will increase traffic and dramatically improve relevance metrics.


      Advertisers will continue shifting traditional ad spending to the Web due to increased Internet consumption and better targeting/reporting capabilities
      The Internet has replaced the TV as the most sought after medium across different demographics, and time spent online continues to grow. This trend will enable Internet advertising to steal a greater share of advertising dollars away from TV networks. To illustrate this point, Google will sell more advertising in 2005 than any of the major TV networks or newspapers. 24/7 Real Media anticipates that in 2006, Internet advertising will continue along on the same trajectory that the cable TV industry traveled during the 80s and 90s. The key differentiating factor that will continue to fuel growth of Internet advertising is its transparency, flexibility and accountability, making it the ultimate marketing tool.


      Advertisers, cable providers and interactive marketing experts will collaborate to address "The TiVo Effect"
      In the past, TV advertisers knew that 50 percent of their advertising was wasted, but were unsure which 50 percent. With the proliferation of DVRs, and the inevitable commercial-skipping "TiVo Effect," advertisers suspect the waste is increasing, but have no real way to measure. Interactive TV could be the answer that advertisers are looking for - incorporating the creative bandwidth and storytelling capabilities of television combined with the real-time delivery and tracking abilities of the Internet.

      Until iTV becomes a reality in the United States, TV advertisers will begin pressuring cable providers - many of whom now offer DVRs - to create an interim solution that addresses the TiVo Effect or suffer decreased future ad spending. 24/7 Real Media believes that the cable companies will turn to interactive marketing experts to replicate the successes they have achieved in delivering targeted messages online.


      Brand advertisers will drive the next wave of growth for the paid search market
      Even as performance- and acquisition-focused advertisers gravitate towards the direct response benefits of search, 24/7 Real Media experts expect to see a significant uptake in search from the major agencies and traditional off-line advertisers. This will be led, at least in part, by continued research and data into the branding benefits of search, studies into assisted and unassisted recall of brands based on participation in both display and search results in the same user session, the emergence of view-through data, as well as the tendency both from the engines and search engine marketers/agencies to bundle search messaging with display/affiliate/e-mail/other elements into consolidated media plans. This will allow the search sector to continue its current growth rates, reaching a critical mass in terms of benefit and audience that will enable it to finally become more than just a speck on the "big agency" media schedule.


      Best practices in localized mobile marketing will be perfected overseas in 2006
      The explosive growth of mobile ownership and the emergence of novel mobile behaviors in India and China will far overshadow mature markets elsewhere in South East Asia. With low PC ownership rates, cell phone and TV will continue to dominate the consumer`s interactive media experience. Less restrictive regulatory environments coupled with the introduction of current generation mobile infrastructure have created a thriving market for rich media mobile content and value added service providers. Wireless carriers will soon deploy services with the ability to pinpoint local audiences and serve them targeted local advertising using enhanced, searchable "yellow pages" functionality. These markets will not only see the emergence of new use models, but also new business models. As a result, best practices in local advertising will be perfected in overseas markets long before they arrive in the United States. Interactive advertising providers with global reach and scale will benefit most from this trend in 2006, and be able to leverage these opportunities well before their landlocked peers.


      Online advertisers will employ holistic targeting methods to deliver better results and reduce reliance on high-profile, high-CPM ad buys
      In 2006, advertiser focus will be more on the audience itself and less on where or how the audience is captured. There is a nearly unlimited supply of ad impressions, but a limited number of internet users. With growing internet adoption rates, advertisers have gravitated to a handful of popular sites or portals in hopes of reaching their intended audience though this narrow tract of ad space.

      Next year, advertisers are going to take a more holistic approach to reaching their audience. Rather than purchasing high-CPM ad buys on high-profile, heavily trafficked sites, advertisers will merge behavioral, demographic and geographic methods to generate better results across a wider range of niche sites. In addition, audiences will be segmented similarly to the offline market so that tried and true methods, perfected over decades, can be applied to the online world.


      Technology and better data access will transform online advertising success to a formulaic equation
      Online advertising will become a pure math equation in 2006 and see the emergence of a new "CPx" (Cost Per [variable]). Recently, there has been a refocus on Major League Baseball statistics to highlight on-base percentage over batting average as the best indicator of a hitter`s impact. In the same way, online advertising will be driven by more strategic quantitative analysis across segmented audiences. Media companies will have greater access to more finely tuned targeting methods that segment out audiences based on the most important variables. The new statistics will help advertisers and publishers to identify and influence audiences more efficiently and effectively. The ultimate result will be new models of how to approach advertising, and new ways of reaching consumers.


      Japan will be the next frontier for paid search and interactive marketing
      With an economy poised for dramatic expansion next year, Japan has the second highest number of Internet users and broadband users in the Pacific Rim after China, according to PricewaterhouseCoopers. 2006 will prove to be "the year of search engine marketing" in Japan, and the country`s internet advertising sector will experience its strongest year of growth ever. According to PricewaterhouseCoopers, Japan already has the second largest online advertising market globally, behind the United States, with revenues projected to increase nearly 20 percent to $1.7 billion by the end of this year. However, paid search is the area that is poised to show dramatic increases over the next twelve months, with the major traditional advertising giants in Japan all vying for a piece of the action.


      Mobile carriers will adopt new ad models to boost revenue beyond usage
      The next year will see mobile carriers begin to experiment with a variety of ad models and delivery platforms as they look to expand their revenue beyond usage. In addition, 24/7 Real Media experts anticipate that video ads will begin to appear on phones as mobile video usage increases to the approximately 6.1 million subscribers, reported by M:Metrics. SMS will be utilized primarily as a customer relationship management (CRM) tool for advertisers to continue dialog with existing customers much in the same way email is currently utilized. Ad standards will also begin to shake out for WAP display ads through the efforts of the major carriers, service providers and mobile industry group, MMA.


      Performance-based pricing models will demonstrate the true value of search engine marketing (SEM) as a lead generation channel
      The majority of the market has left traffic arbitrage behind, and search engine marketing is more credible for it. "Value" arbitrage, however, has yet to be fully exploited to any significant extent. With the ability of sophisticated SEM tools to understand both the market price for inventory and the true value of that inventory to the advertiser, coupled with margin pressures on "managed services," 24/7 Search experts anticipate that SEM firms and agencies will more willingly embrace and participate in performance-based pricing models. This will transfer some of the performance risk to the operators, who must use their experience and tools to deliver the value they have long promised, and who will share in the return generated.

      For the skilled SEM firm and tool developer, this will drive higher returns and closer client relationships, while maintaining transparency of the medium. For the savvy marketer, particularly in acquisition-based industries, this will transform the view of search from an advertising medium to a lead generation channel.
      Avatar
      schrieb am 10.11.05 12:45:50
      Beitrag Nr. 18 ()
      momentan sind wir wohl tot!!!!!

      auferstehung nach drei tagen oder warten bis ostern??:lick:
      Avatar
      schrieb am 14.11.05 12:43:14
      Beitrag Nr. 19 ()
      sieht eher nach ostern aus...schon wieder 9000 stück bei 3,64...
      Avatar
      schrieb am 14.11.05 13:02:47
      Beitrag Nr. 20 ()
      das sieht nicht nach drücken aus...meiner meinung sind das kandidaten, die noch vom "prior-hype" im juni investiert sind und nun die reißleine ziehen!

      selbst schuld, wenn man ungeduldig ist!
      Avatar
      schrieb am 16.11.05 18:58:53
      Beitrag Nr. 21 ()
      Allgemeine Infos zum Werbemarkt in Deutschland:


      16.11.2005 - 16:55 Uhr
      24/7 Real Media verstärkt Präsenz in Europa durch die Eröffnung einer zweiten Niederlassung in Deutschland
      Hamburger Büro stärkt Marktposition auf Europas rasant wachsendem Internet Markt und ergänzt den Standort München

      Hamburg, 16. November 2005 - 24/7 Real Media, Inc. (Nasdaq: TFSM), Pionier auf dem Gebiet interaktiver Marketing- und Technologie-Anwendungen, gibt heute die Eröffnung eines zweiten Büros in Deutschland bekannt. Damit reagiert 24/7 Real Media auf die gestiegene Nachfrage und stärkt seine Präsenz in einem der am schnellsten wachsenden Internet-Märkte Europas. Die Eröffnung des neuen 24/7 Real Media Büros in Hamburg stärkt die Position des Unternehmens in Europa und unterstützt den Ausbau des deutschen Kundenstammes, der bereits Kunden wie Expedia, CMA, Quality Channel (Spiegel), Heise, PARSHIP und W&V umfasst.

      "Mit der Eröffnung unseres Hamburger Büros stärken wir unsere Präsenz auf dem deutschen Markt, um das gesamte Potential des deutschen Online-Werbemarktes mit seinem enormen Wachstum ausschöpfen zu können," kommentiert David J. Moore, CEO von 24/7 Real Media, Inc. "Wir betreiben unsere Geschäfte seit 1997 sehr erfolgreich vom Standort München aus, aber Hamburg ist ein wichtiges Zentrum für traditionelle und neue Medien und bietet hervorragende Wachstumsmöglichkeiten für das Suchmaschinen-Marketing und die Lizenzierung unserer Adserver-Technologie."

      Nach Erhebungen des Interactive Advertising Bureau (IAB) Europe, Dachverband der Unternehmen der Digitalen Wirtschaft in Europa, sind die Ausgaben für Online-Werbung in Deutschland 2004 um 34 Prozent gegenüber 2003 auf 550 Millionen Euro gestiegen, der Anteil des Suchmaschinen-Marketing beträgt dabei etwa 110 Millionen Euro. Der Anteil der Online-Werbung beläuft sich laut einer Untersuchung des IAB Europe inzwischen auf 3 Prozent des gesamten deutschen Werbemarktes.


      Quelle: www.finanztreff.de
      Avatar
      schrieb am 18.11.05 15:00:43
      Beitrag Nr. 22 ()
      oder sind doch die drücker am werk....

      meine kriegt so schnell keiner...
      Avatar
      schrieb am 24.11.05 10:51:31
      !
      Dieser Beitrag wurde vom System automatisch gesperrt. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an feedback@wallstreet-online.de
      Avatar
      schrieb am 24.11.05 14:43:09
      Beitrag Nr. 24 ()
      adlink wird stetig weiter steigen. Die Wachstumsraten sind enorm und auch Wettbeweber zeigen Markt und Kurswachstum (ad pepper schon bei 8 €). Adlink wird m.E. zum Jahreswechsel 05/06 die 5 € Marke deutlich überwinden.;)
      Avatar
      schrieb am 25.11.05 11:10:43
      Beitrag Nr. 25 ()
      seit Tagen deckt sich jemand kontinuierlich in kleineren Stückzahlen ein. Die 4 € werden kurzfristig geknackt. Das wird aber nicht das Ende bleiben, denn der Online-Markt explodiert förmlich.;)
      Avatar
      schrieb am 25.11.05 11:30:27
      Beitrag Nr. 26 ()
      tolle news meldet adlinktochter affilinet. zusammenarbeit mit scout 24 und start des affilinet-netzwerkes in großbritannien. zu lesen bei affilinet.de
      Avatar
      schrieb am 29.11.05 22:10:21
      Beitrag Nr. 27 ()
      adlink ein deutlicher kauf, denke da geht was die nächsten tage :laugh::laugh::laugh:
      Avatar
      schrieb am 10.12.05 10:37:25
      Beitrag Nr. 28 ()
      Was war los am Freitag? Sehr viel Volumen ab 18 Uhr mit einem Plus von 6% ?
      Avatar
      schrieb am 10.12.05 22:58:05
      Beitrag Nr. 29 ()
      weihnachtsralley ghet los und den amis werden die googles drüben langsam zu teuer:D:D:D
      Avatar
      schrieb am 12.12.05 12:18:56
      Beitrag Nr. 30 ()
      Es geht mit hohen Volumina weiter...:)
      Avatar
      schrieb am 12.12.05 14:43:10
      Beitrag Nr. 31 ()
      wenigstens die volumina stimmen...habe eindeutig mit besseren kursen zum jetzigen zeitpunkt gerechnet...dann eben später!
      Avatar
      schrieb am 19.12.05 11:16:04
      Beitrag Nr. 32 ()
      Scheint einen Schlusspurt zu geben. Seit (Börsen-)Tagen hohe Umsätze. 4€-Linie wird wohl heute durchbrochen.

      Vielleicht kommt bald eine Übernahme ? Als europäisches Netzwerk ist Adlink sicher auch für internationale Größen interessant.
      Avatar
      schrieb am 19.12.05 11:45:43
      Beitrag Nr. 33 ()
      jaha...die 4 fällt endlich...übernahme sehe ich nicht!
      Avatar
      schrieb am 19.12.05 13:17:38
      Beitrag Nr. 34 ()
      übernahme ???:laugh:
      Avatar
      schrieb am 19.12.05 15:18:38
      Beitrag Nr. 35 ()
      Verkauf oder Sqeeze out, wegen 13 % Streubesitz (13 Mio. kapitalisiert) macht der ganze Börsen-Aufwand für UI jedenfalls keinen Sinn.
      :cool:
      Avatar
      schrieb am 19.12.05 17:18:03
      Beitrag Nr. 36 ()
      0,5 Mio. € kostet eine Börsennotierung in etwa, der ganze Aufwand um Geschäftsberichte, HV, IR, usw.

      Das für 13 Mio. € Marktwert des Streubesitz. Macht 4% zusätzliche Kosten auf die 13 Mio. p.a., die aber UI mit seinem 87%-Anteil eben zu 87% trägt. Das wird kein Jahr mehr so gehen... Die Zahlen, Umsatz, EBT und EBITDA stimmmen. Entweder so oder so.
      Avatar
      schrieb am 20.12.05 09:21:16
      Beitrag Nr. 37 ()
      Carlo,

      welche Auswirkungen hat es für den kurs oder für uns investoren deiner meinung nach?
      Avatar
      schrieb am 20.12.05 10:54:58
      Beitrag Nr. 38 ()
      Positiv, bei einer Übernahme ist das klar. Für ein Squeeze-out müssen erst einmal viele Aktien am Markt erworben werden, um den 95%-Anteil zu ereichen. Das geht nur bei steigenden Kursen.
      Avatar
      schrieb am 20.12.05 18:49:21
      Beitrag Nr. 39 ()
      ...auch erstaunlich, dass UI die letzten beiden Deals adlink voll finanziert hat zu "marktueblichen Konditionen" ;-) Ich glaube Dommi macht die Braut huebsch fuer einen ami/asien investor und macht schoen kasse und kauft die naechste segelyacht :D:D
      Avatar
      schrieb am 21.12.05 17:38:35
      Beitrag Nr. 40 ()
      4,25€!
      Avatar
      schrieb am 21.12.05 22:38:30
      Beitrag Nr. 41 ()
      :kiss:
      Avatar
      schrieb am 22.12.05 05:14:07
      Beitrag Nr. 42 ()
      Gibt es eigentlich ernst zu nehmende
      Gewinnschätzungen für 2006?
      Was habt Ihr selber für Gwinnvorstellungen
      für 06?
      Der Umsatz dürfte ja wohl deutlich zulegen,
      aber wie entwickeln sich die Kosten?
      Wie groß sind die Skaleneffekte?
      Was für eine Nettogewinnmarge ist erreichbar?

      Deliberately
      Avatar
      schrieb am 22.12.05 10:42:02
      Beitrag Nr. 43 ()
      Auf Basis 3. Q. schätze ich ca. 6 - 8 Mio. € EBT für 2006; Umsatzrendite 6%. Da Werbemarkt anzieht rechne ich mit eher steigenden denn fallenden Preisen. Auch organisches Wachstum bleibt hoch. Adlink bleibt unterbewertet.
      Avatar
      schrieb am 29.12.05 16:37:21
      Beitrag Nr. 44 ()
      Da sammelt jemand sehr vorsichtig Päckchen à 2.000 - 5.000 Stck. Kurs bis 4,38 €.
      Avatar
      schrieb am 29.12.05 21:35:15
      Beitrag Nr. 45 ()
      weiß jmd wie adlink die vielen kredite an UI "kosten" wird ? das dürften doch herbe zinsbelastungen in der bilanz sein - oder irre ich mich da gewaltig ???;)
      Avatar
      schrieb am 30.12.05 09:36:21
      Beitrag Nr. 46 ()
      4,48€
      :rolleyes:
      Avatar
      schrieb am 30.12.05 15:45:19
      Beitrag Nr. 47 ()
      ... und in kleinen Stückzahlen wieder auf 4,26.
      Nettes Spiel :)
      Avatar
      schrieb am 30.12.05 17:00:54
      Beitrag Nr. 48 ()
      AdLINK Kursziel 6 Euro
      30.12.2005 08:08:02
      Die Experten von "Der Aktionärsbrief" sehen das Kursziel für die Aktie von AdLINK (ISIN DE0005490155/ WKN 549015) bei 6 Euro.
      AdLINK sei der Werbevermarkter der United Internet AG und zu 82% in deren Händen. Der Erfolg des Unternehmens stehe und falle mit dem der Muttergesellschaft. Die Experten gingen von einem sehr starken Ergebnis im Jahr 2005 aus. Die Aktie koste gerade mal etwas mehr als den einfachen Umsatz.

      Nach Ansicht der Experten von "Der Aktionärsbrief" verfügt die Aktie von AdLINK über ein Kurspotenzial bis 6 Euro.

      Analyse-Datum: 30.12.2005


      Quelle: Finanzen.net / Aktiencheck.de AG
      Avatar
      schrieb am 04.01.06 10:14:43
      Beitrag Nr. 49 ()
      WestLB bewertet Online-Marketing Business (Adlink) bei UI mit 180 Mio. €. Also 50% Kurssteigerungspotential.

      http://www.united-internet.de/website/content/ir/analystenst…
      Avatar
      schrieb am 04.01.06 12:49:12
      Beitrag Nr. 50 ()
      FALSCH! Da gehört UI Media auch mit rein!!!!!!
      Avatar
      schrieb am 04.01.06 14:43:37
      Beitrag Nr. 51 ()
      Nein, sieh mal in den Geschäftsbericht von UI, Online Marketing ist adlink, affilinet und sedo. UI Media AG zählt zum Portalgeschäft (Web.de und GMX zählen als Portale).
      Avatar
      schrieb am 05.01.06 10:52:32
      Beitrag Nr. 52 ()
      4,56€. 4-Jahreshoch!!!
      Avatar
      schrieb am 05.01.06 12:17:37
      !
      Dieser Beitrag wurde vom System automatisch gesperrt. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an feedback@wallstreet-online.de
      Avatar
      schrieb am 05.01.06 18:43:24
      Beitrag Nr. 54 ()
      Also ich finde, es gibt eine Menge Gründe für die
      Annahme, dass Internetwerbung auch 2006 und 2007 in
      einer Größenordnung von 30% wachsen wird. Aufgrund
      des überaus starken Wachstums von UI sollte adlink
      davon eigentlich mindestens proportional proftieren.
      Nun stellt sich die Frage: Wenn der Umsatz von adlink
      um 30% zunimmt, um wieviel nehmen dann die Kosten
      wohl zu. Das heisst, um wieviel wächst der Gewinn
      überproportional?

      Deliberately
      Avatar
      schrieb am 05.01.06 19:15:24
      Beitrag Nr. 55 ()
      Heute plus 7,3% auf 4,68€. :)

      Wen wunderts:


      http://www.handelsblatt.com/pshb/fn/relhbi/sfn/buildhbi/cn/G…
      Rasantes Wachstum erwartet

      Werbung im Internet boomt


      Werbung im Internet wird nach Ansicht von Branchenexperten im neuen Jahr kräftig zulegen. Die Investmentbank Credit Suisse First Boston hat ihre Prognose für den Markt erhöht und rechnet mit einem Wachstum von 32 Prozent auf 16,6 Mrd. Dollar.










      NEW YORK. Die Zunahme wird wohl auf Kosten traditioneller Medien gehen: „Wir beobachten eine Verlagerung am Markt“, sagt Mary Baglivo, Vorstandschef der Werbeagentur Saatchi & Saatchi. „Ganz klar geht der Trend weg von traditionellen TV und Printmedien.“

      Eine Umfrage von Credit Suisse ergab, dass knapp die Hälfte der für Werbung verantwortlichen Manager bei Unternehmen ihre Internetwerbung in diesem Jahr um fast 30 Prozent aufstocken wird. Hervorgehobene Links zu Werbekunden, womit Google den höchsten Umsatz erzielt, und grafische Werbung wie beispielsweise Banner werden 2006 die beliebteste Art der Internetwerbung bleiben, prognostiziert Credit Suisse Firts Boston. Das stärkste Wachstum werde es jedoch bei Onlinewerbung mit Animation, Ton oder interaktiven Features geben. Bis 2008 werde dieser Bereich die Bannerwerbung überholt haben. „Videoclips sind das überzeugendste und gestalterisch ansprechendste Medium für die Werbekunden“, sagt Nate Elliott, Analyst beim Londoner Internet-Marktforschungsinstitut Jupiter Research. Hewlett-Packard platzierte jüngst einen animierten Clip für den neuen Fotodrucker Photosmart auf der Website von Yahoo, auch Pepsi und General Motors sind mit ihrer Videowerbung Kunden des weltgrößten Internetportals.

      Für die Internetfirmen macht sich animierte Werbung bezahlt. Sie verlangen dafür durchschnittlich 10,81 Dollar pro 1 000 Besucher der Seite, verglichen mit 2,85 Dollar für Banner, geht aus Daten der Marktforscher Nielsen/NetRatings hervor. Im Vergleich zum Vorjahr kletterten die Ausgaben für animierte Werbung um 23 Prozent, während sich die Bannerausgaben verdoppelten.

      Bislang setzen Unternehmen für Internetclips vor allem Werbespots ein, die sie für das Fernsehen gedreht haben, weil sie nicht in beide Formate investieren wollen. Dies werde sich jedoch ändern, da für Internetvideos günstigere Produktionsmöglichkeiten entstehen, erwartet Rosemarie Ryan, Präsidentin des New Yorker Büros von J. Walter Thompson Co. Die Werbeagentur kann in ihrem digitalen Video-Produktionsstudio zehn Internetclips für den Preis von einem TV-Spot drehen. „In unserer Branche findet eine richtungweisende Veränderung statt“, sagt Ryan. „Die Werbekunden wissen, dass sie neue interessantere Möglichkeiten finden müssen, um die Leute anzusprechen.“
      Avatar
      schrieb am 06.01.06 10:04:39
      Beitrag Nr. 56 ()
      5erpingklingelling:D:D:D
      Avatar
      schrieb am 06.01.06 13:47:53
      Beitrag Nr. 57 ()
      @ carlo und toelzerbulle

      ... wir liegen verdammt richtig ;)
      Avatar
      schrieb am 10.01.06 15:16:45
      Beitrag Nr. 58 ()
      die woche sehen wir die 5 von oben..wetten!!!!
      Avatar
      schrieb am 10.01.06 17:59:32
      Beitrag Nr. 59 ()
      ruhig brauner...nicht so hastig
      Avatar
      schrieb am 11.01.06 22:04:31
      Beitrag Nr. 60 ()
      Sieht verdammt nach Übernahme aus und die könnte durchaus einen roten tasch haben! Siehe UI!
      mfg
      HaJoKo
      Avatar
      schrieb am 12.01.06 09:40:02
      Beitrag Nr. 61 ()
      ich hab mich eben mal von einer Mini-Position getrennt, die Aktie scheint mir etwas "überhitzt" zu sein. Den größten Teil halt ich weiter, die habe ich im Prinzip seit dem Börsengang, erst mit viel Verlust, jetzt aber schon länger mit guten Gewinnen.

      Zu 2 Euro konnte ich einfach mehr kaufen als zu 17 oder wo der Ausgabepreis lag....nach meiner Erinnerung waren es aber 17.
      Avatar
      schrieb am 12.01.06 09:51:34
      Beitrag Nr. 62 ()
      Übernahme oder Squeeze Out. An Überhitzung glaube ich nicht. Die Käufer wissen sehr gut was sie tun, das sind keine Privatleute...
      Avatar
      schrieb am 12.01.06 10:56:14
      Beitrag Nr. 63 ()
      ..wer weiß. Den größten Teil hab ich ja noch, aber normalerweise sollte es noch mal in den Bereich von 5 oder sogar 4,50 zurückgehen.

      Ich hab Adlink wie gesagt schon sehr sehr lange. Die Aktie bewegt sich immer sehr extrem. Am Anfang hab ich mich auch immer genau falsch verhalten, hoch gekauft und tief verkauft. Hat lange gedauert, bis ich ein bißchen den Rytmus gefunden habe und war zuletzt deutlich erfolgreicher.

      Es gab im Herbst schon mal so einen ganz starken Anstieg in wenigen Tagen bis über 4,20 von ca. 3 Euro aus. Da hab ich auch Stücke verkauft und bei 3,50 zurückgekauft. Danach dümpelte die Aktie über Wochen zwischen 3,50 und 4 ohne große Umsätze. Da hätte man das ganze noch 2 x wiederholen können, hab ich aber gelassen. War mir zu riskant.

      Aber wenn man sich überlegt, wo die Aktie vor 2 Wochen stand und wo sie jetzt steht, dann sollte man schon über Gewinnmitnahmen nachdenken. Gute Nachrichten mögen bevorstehen, oft geht die Aktie dann aber runter, wenn sie vorher schon so extrem gestiegen war.
      Avatar
      schrieb am 13.01.06 13:10:33
      Beitrag Nr. 64 ()
      Die Profiteure des Online-Werbebooms
      Mit AdLink hat United Internet eine schlagkräftige Online-Werbe-Tochter. Das Unternehmen hat in den ersten neun Monaten den Umsatz fast verdoppelt. In Europa ist die UI-Tochter einer der größten unabhängigen Anbieter. Vor kurzem hat AdLink in Frankreich die Firma Cibleclick übernommen. Der Kurs von AdLink hat sich seit einem Jahr verdreifacht.
      Da dann auf gehts. :)
      Avatar
      schrieb am 13.01.06 17:34:32
      Beitrag Nr. 65 ()
      wow - so billig kommt die Mutter nicht noch einmal ran.

      3,x - 5,5
      Avatar
      schrieb am 14.01.06 02:17:37
      Beitrag Nr. 66 ()
      und wieder drücken, sodaß das gleiche spiel wieder bei 3,8 beginnt... typisch
      Avatar
      schrieb am 14.01.06 03:04:23
      Beitrag Nr. 67 ()
      Archiv - Donnerstag, 12. Januar 2006
      zurück
      Goldbach Media steigert Umsatz um 12 Prozent
      Die in Küsnacht ZH domizilierte Goldbach-Media-Gruppe (IP Multimedia, Energy Zürich, AdLink Internet Media, ActiveMobile Media usw.) hat im abgelaufenen Jahr ihren Nettoumsatz um 12% auf 182 Mio. Franken gesteigert. Das in der Vermarktung elektronischer und mobiler Medien starke Unternehmen teite am Donnerstag mit, es habe seine Internetwerbung um 29% erhöht und sich im Verdrängungsmarkt Radiowerbung um 27% gesteigert. In allen Marktsegmenten sei der Marktanteil ausgebaut worden. Der Verkauf von Werbung im Internet trage bereits 12% zum Gesamtumsatz bei, heisst es im Communiqué, und nächstes Jahr sei mit einem weiteren starken Wachstum zu rechnen, da die Goldbach Media die Vermarktung des Bluewin-Internetportals übernommen hat. Zudem habe die in Österreich vor vier Jahren gegründete Goldbach Media GmbH ihren Umsatz um 37% gesteigert. «Wir veröffentlichen keine absoluten Detailzahlen zu den einzelnen Sparten», wehrte Mediensprecher Paul Riesen Fragen des Klein Reports ab
      Avatar
      schrieb am 16.01.06 17:58:14
      Beitrag Nr. 68 ()
      mich beschleicht das dumpfe gefühl, dass unter 6 nicht mehr viel zu haben ist...
      Avatar
      schrieb am 16.01.06 19:23:42
      Beitrag Nr. 69 ()
      Die leichtfüssigen haben verkauft. Die anderen warten ab auf die 6 ... Der Aufwärtstrend ist ungebrochen.
      Avatar
      schrieb am 17.01.06 03:19:52
      Beitrag Nr. 70 ()
      Werbung wächst

      Die Online-Werbung boomt weiter. Bereits im August hatte der Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) ein Wachstum des Werbevolumens um 35 Prozent gegenüber dem Vorjahr vorausgesagt.

      "Wir gehen fest davon aus, dass diese Prognose übertroffen wird", sagt Bernd Henning vom BVDW. 2004 betrugen die Ausgaben für Werbung auf deutschen Internet-Seiten 555 Millionen Euro, im vergangenen Jahr bereits mehr als 750 Millionen Euro. Schon 2006 dürfte die Milliarden-Grenze geknackt werden. Weiter von diesem Boom profitieren könnten die Aktien deutscher Internet-Firmen, etwa United Internet (gmx.de, web.de) oder OnVista. Marktbeobachter prophezeien, dass sich die Papiere dieser Unternehmen im laufenden Jahr positiv entwickeln werden.

      Großbildansicht
      DER SPIEGEL
      Für United Internet sprächen nicht nur die steigenden Werbeeinnahmen, sondern auch die Synergieeffekte nach der Übernahme von web.de, sagt Oliver Gertz von der Agentur Beyond Interactive in Düsseldorf. Neben der klassischen Banner-Werbung blüht vor allem die sogenannte Suchwort-Vermarktung. Der BVDW rechnet für 2005 mit einem Zuwachs von 46 Prozent. Diese Werbeform wird hierzulande weitgehend von der US-Firma Google dominiert und war "der Megatrend des vergangenen Jahres", so Gertz. Seit dem Börsengang von Google im August 2004 hat sich der Preis der Aktie denn auch mehr als verfünffacht.
      Avatar
      schrieb am 17.01.06 03:21:03
      Beitrag Nr. 71 ()
      Avatar
      schrieb am 18.01.06 16:46:56
      Beitrag Nr. 72 ()
      Ping -16% auf 4,44 € heute morgen, pong wieder auf 5,30 €.
      Da hat einer ein Paket in den morgentlichen Markt gedrückt und ein paar Stopp-Loss-Orders ausgelöst. Oder gibt es News ?
      Avatar
      schrieb am 18.01.06 17:49:58
      Beitrag Nr. 73 ()
      adlink wird neuerdings bei den empfehlungen von ui explizit erwähnt...kann nichts schaden

      hammertag heute...
      Avatar
      schrieb am 23.01.06 12:21:24
      Beitrag Nr. 74 ()
      Und was ist heute im Busch ? Gerüchte ?
      Avatar
      schrieb am 23.01.06 13:06:07
      Beitrag Nr. 75 ()
      zumindest ein neues Hoch, was dem Chart mal wieder gut tut...
      Avatar
      schrieb am 23.01.06 13:48:41
      Beitrag Nr. 76 ()
      unter sechs ist nicht mehr viel abzugreifen...
      wird nicht lange dauern!!!!!
      Avatar
      schrieb am 23.01.06 18:07:41
      Beitrag Nr. 77 ()
      FAZ von heute:


      Online-Werbung schafft den Durchbruch
      Von Holger Schmidt


      23. Januar 2006 Die Online-Werbung hat im vergangenen Jahr alle Erwartungen übertroffen. „Wir werden unsere Schätzung für die klassische Online-Werbung nach oben korrigieren”, sagt Bernd Henning vom Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW).


      Auch das Suchmaschinen-Marketing ist nach Schätzung von Branchenkennern erheblich schneller gewachsen als gedacht. Nach ersten Berechnungen ist der gesamte Online-Werbemarkt im vergangenen Jahr um etwa 47 Prozent auf rund 815 Millionen Euro geklettert. Noch im Sommer hatte der BVDW den Umsatz nur auf 750 Millionen Euro geschätzt.

      Gute Geschäfte im dritten und vierten Quartal haben der Branche einen unerwarteten Schub gegeben. Werden außerdem die rund 200 Millionen Euro Umsatz mitgezählt, die Unternehmen wie Mobile.de, die Scout-Gruppe oder Monster im Geschäft mit rubrizierten Kleinanzeigen im Netz erzielt haben, hat der Online-Werbemarkt im vergangenen Jahr erstmals die Schwelle von einer Milliarde Euro überschritten.

      Große Unternehmen vereinen Löwenanteil

      Der größte Anteil entfällt auf die klassische Online-Werbung mit Bannern oder Markenkampagnen. Dieser Markt ist nach Messung von Nielsen Media Research im vergangenen Jahr um 33 Prozent gestiegen. Da Nielsen aber nur einen Teil des Marktsegmentes erfaßt, lassen sich die Umsätze auf brutto rund 515 Millionen Euro Umsatz hochrechnen.

      Den Löwenanteil des Marktes vereinen die großen Internetunternehmen wie United Internet, T-Online, AOL oder Yahoo auf sich. Dagegen soll der Fernsehsender RTL wenig von der guten Online-Konjunktur profitiert haben, heißt es in der Branche.

      Wachstumstreiber ist das Suchmaschinen-Marketing gewesen. Unternehmen haben für die kleinen Werbelinks auf den Trefferlisten der Suchmaschinen rund 200 Millionen Euro ausgegeben, wird geschätzt. Das entspricht fast einer Verdopplung des Marktes, den sich im wesentlichen Google und die Yahoo-Tochtergesellschaft Overture teilen.

      Attraktive Werbeplätze werden knapp

      Der BVDW hatte nur mit etwa 50 Prozent Zuwachs gerechnet. Da die Nachfrage der Unternehmen nach dieser Werbeform sehr groß war, sind die Preise in der zweiten Jahreshälfte deutlich gestiegen. Neben der klassischen Werbung und den Suchmaschinen haben Partnerprogramme (Affiliates) gut 100 Millionen Euro Umsatz beigesteuert.

      Die Online-Werber sind auch für das Jahr 2006 optimistisch. „Unternehmen, die bisher wenig im Netz geworben haben, schichten ihre Werbebudgets zur Zeit signifikant um”, sagt Arndt Groth, Geschäftsführer der T-Online-Gesellschaft Interactive Media. Neue Techniken, mit denen sich die Streuverluste im Netz noch einmal reduzieren lassen, werden im zweiten Halbjahr große Werbekampagnen ins Internet ziehen, erwartet Groth.

      Inzwischen werden die attraktiven Werbeplätze im Netz knapp: „Einige Positionen wie unsere Homepage waren im vierten Quartal völlig ausgebucht. Wir hätten die doppelte Menge verkaufen können”, sagt Martina Bruder vom Internet-Portal Yahoo. Die starke Nachfrage wirkt sich auf die Preise aus.

      Steigend Reichweite als Grund für Wachstum

      „Die Brutto-Netto-Schere wird kleiner. Wir haben unsere Rabatte im vergangenen Jahr um 6 Prozent gesenkt. Weitere 3 bis 5 Prozent sind bei AOL in diesem Jahr zu erwarten”, sagt Torsten Ahlers vom Online-Dienst AOL.

      Ein Grund für das Wachstum ist die steigende Reichweite: Rund zwei Drittel der Bevölkerung sind inzwischen online. „Die Markenartikelunternehmen goutieren, daß das Internet erstmals eine so große Reichweite wie das Fernsehen hat”, sagt Matthias Ehrlich von United Internet Media, dessen Seiten Web.de und Gmx.de im Werbegeschäft Umsatzsprünge von mehr als 50 Prozent erzielt haben. Er erwartet einen Strukturwandel im Markt: Das Netz soll weniger für den direkten Produktverkauf und mehr für die Markenbildung eingesetzt werden.

      „Das Branding rückt in den Gesprächen klar in den Vordergrund. Für die Unternehmen ist der Effekt der Werbung im Internet auf ihre Offline-Verkäufe wichtig geworden”, sagt auch Bruder. Da mehr als zehn Millionen Haushalte einen Breitbandanschluß haben, können auch aufwendige Werbeformen eingesetzt werden. Viele Werbespots werden daher in mehreren Versionen für Fernsehen, Kino und Internet produziert.

      Suchmaschinen sind die Einsteigsdroge

      „Wir wollen den Nutzer motivieren, sich seine Werbebotschaft selbst zu holen, wenn ihn der Inhalt interessiert. Das funktioniert: In Amerika haben sich sehr viele Menschen einen acht Minuten langen Werbefilm von Pepsi mit Britney Spears im Netz angeschaut”, sagt Ahlers. Breitband entwickele sich auf diese Weise zur Gefahr für die Fernsehwerbung: „Solange dem Fernsehen die Rückkanalfähigkeit fehlt, werden die Werbebudgets in andere Medien umgeschichtet”, erwartet Ahlers.

      Immer mehr Branchen nutzen die Suchmaschinen, um ihre Produkte im Netz zu verkaufen oder direkte Kundenkontakte zu generieren. „Die klassischen Branchen wie Automobil, Finanzen oder Telekommunikation haben zugelegt, aber die Werbung der Pharmaunternehmen ist am stärksten gestiegen”, sagt Isabell Wagner von Overture.

      Das Unternehmen soll noch im ersten Quartal in Yahoo Search Marketing umbenannt werden. Neue Techniken treiben das Wachstum in diesem Markt. „Bietmanagementprogramme steuern anhand von Vorgaben automatisch, wieviel Geld für die Kundengewinnung ausgegeben wird”, sagt Wagner. Die klassischen Online-Werber freuen sich über den Erfolg von Google und Yahoo. „Suchmaschinen sind die Einstiegsdroge in die Online-Werbung”, sagt Ehrlich.
      Avatar
      schrieb am 24.01.06 10:47:05
      Beitrag Nr. 78 ()
      interessanter artikel carlo,

      heute 30.000 zu 3,74 im verkauf....bin gespannt, ob es funktioniert, den kurs zu drücken!!

      schöne woche,
      tb
      Avatar
      schrieb am 24.01.06 10:50:46
      Beitrag Nr. 79 ()
      da hat wohl im gleichen moment jemand auf die kaufentaste gedrückt...

      sieht sehr gut aus....die woche könnte die 6 fallen
      Avatar
      schrieb am 24.01.06 14:21:44
      Beitrag Nr. 80 ()
      Du meintest 30.000 zu 5,74 , oder ?
      Avatar
      schrieb am 24.01.06 14:26:37
      Beitrag Nr. 81 ()
      sorry, natürlich 5,74!!!
      Avatar
      schrieb am 24.01.06 22:50:21
      Beitrag Nr. 82 ()
      und sedo explodiert :kiss::kiss:

      Rekord: 3 Mio Domains zum Verkauf (12.01.2006)

      Sedo weiterhin größte Domain-Handelsplattform


      Mit der zum Jahresbeginn bei der Domain-Handelsplattform Sedo zum Verkauf inserierten Internetadresse „dollarroll.com“, wurde die Grenze von drei Millionen zum Verkauf stehender Domains geknackt.

      Mit dieser Zahl verteidigt die weltweit führende Domainhandelsplattform Sedo auch weiterhin ihre Spitzenposition im Domainbusiness. Das in Köln gegründete Unternehmen führt somit mit weitem Abstand und einer Datenbank, die dreimal größer ist als die des zweitgrößten Domainhandels-Unternehmens mit Sitz in den USA.

      Beim Start der ersten Version der Domain-Handelsplattform im September 1999 standen gerade einmal einige Dutzend Domains zum Verkauf. „Nun haben wir die Grenze von 3 Millionen zum Verkauf stehender Domains erreicht, und wir erwarten zehn Millionen Domains innerhalb von zwei bis drei Jahren. Die stetig steigende Anzahl an Domains, die bei uns zum Verkauf gelistet werden, beweist uns, dass der Bereich Domain-Handel immer weiter ins Bewusstsein der Domain-Inhaber dringt. Egal, ob diese die Domains aus privaten oder unternehmerischen Gründen besitzen, es wird registriert, dass es sich bei Domains um wertvolle „virtuelle“ Verkaufsgüter handelt“, so Tim Schumacher, Geschäftsführer der Sedo GmbH.

      Die erste bei Sedo zum Verkauf stehende Domain war übrigens „offensiv.de“, tatsächlich verkauft wurde jedoch zuerst die Domain „tulpen.de“ für umgerechnet damals noch günstige 300 EUR.
      Avatar
      schrieb am 25.01.06 13:18:05
      Beitrag Nr. 83 ()
      naja.....das ist ja jetzt mal nur das angebot. hoffen wir, dass die nachfrage genauso hoch sein wird -)

      von explosion würde ich daher noch nicht reden!
      Avatar
      schrieb am 25.01.06 17:41:36
      Beitrag Nr. 84 ()
      ....dass der Kurs jetzt doch langsam etwas ruhiger wird, ist aus meiner Sicht eher positiv. Nicht wegen meines Teilverkaufes, sondern weil mir Fahnenstangen-Charts nie gut gefallen, zu oft geht es dann genauso schnell wieder runter. Viel gesünder ist ein Anstieg, der in den Wochen danach erst mal verdaut wird.....und damit den Boden bildet für den nächsten Schritt.

      Man muss mit Adlink ja nicht in 3 Monaten reich werden, 3 Jahre oder 15 Jahre würden mir auch reichen, wenn die Performance auf diesen Zeitraum so bleibt...wie in den letzten 2 Jahren...;)
      Avatar
      schrieb am 25.01.06 19:01:29
      Beitrag Nr. 85 ()
      sehe ich genauso...
      bei 5,30 habe ich nochmal 3000 nachgelegt...jetzt sind´s über 17.000...vor 6 verkaufe ich nichts!!!

      viel glück,
      tb
      Avatar
      schrieb am 26.01.06 09:04:13
      Beitrag Nr. 86 ()
      wir müssen hier doch nicht "wer hat den längeren" spielen oder! deshalb behalte doch deine stückzahlen für dich und freu dich!:laugh:
      Avatar
      schrieb am 26.01.06 13:06:20
      Beitrag Nr. 87 ()
      wenn schon den DICKEREN bösenbenny:laugh:

      tb:D
      Avatar
      schrieb am 27.01.06 15:11:21
      Beitrag Nr. 88 ()
      Gerücht: Swisscom will Goldbach Media kaufen
      Swisscom, die seit dem bundesrätlichen Auslandverbot das Geschäft im Inland ausbauen muss, sorgt für neuen Gesprächsstoff: Laut Gerüchten soll Swisscom an der Küsnachter Goldbach Media Gruppe interessiert sein.
      Die Übernahme des Werbevermarkter für elektronische und mobile Medien würde angesichts der stagnierenden Geschäfte in der Festnetz- und Mobiltelefonie Sinn haben. Interessant sind für Swisscom einerseits die Werbemöglichkeiten, die Mobiltelefonie mit UMTS bietet. Zweitens setzt Swisscoms Strategie auf die Karte Internet-TV, das für Frühling 2006 geplant ist. Bekanntlich wird hier das grosse Geld vor allem mit der Werbung gemacht. Kanäle und Know-how in der Werbevermarktung digitaler Medien wäre für Swisscom so gesehen sinnvoll.
      Dass Swisscom dem Bereich TV grosse Bedeutung beimisst, unterstützt auch die Tatsache, dass MTV-Chefin Catherine Mühlemann im April in den Swisscom-Verwaltungsrat gewählt werden soll. Daneben bringt Swisscom Fixnet im März das interaktive Fernsehmodell Betty-TV auf den Markt, mit dem der TV-Zuschauer an Quizfragen und Votings teilnehmen kann.
      Ob an dem Gerücht etwas dran ist, wollten weder Swisscom noch Goldbach Media bestätigen. Swisscom-Sprecher Sepp Huber erklärte, dass Marktgerüchte grundsätzlich nicht kommentiert werden. Bei Goldbach Media fand man die Idee einer Übernahme interessant, wusste aber nichts davon.
      Die Goldbach Media Gruppe ist spezialisiert auf das Vermarktungs- und Vermittlungsgeschäft von Werbung in den Bereichen TV, Radio, Adscreen, Internet und Mobile. Zur Gruppe gehören IP Multimedia (Schweiz) und AdLink. IP Multimedia ist unter anderem zuständig für die Schweizer Werbefenster bei ProSieben, RTL, und VOX. AdLink hat am 1. Januar 2006 die nationale Vermarktung von Swisscoms Internetportal Bluewin übernommen.
      Avatar
      schrieb am 01.02.06 02:47:13
      Beitrag Nr. 89 ()
      Avatar
      schrieb am 01.02.06 14:40:56
      Beitrag Nr. 90 ()
      6€ geknackt!

      :cool:
      Avatar
      schrieb am 01.02.06 15:01:35
      Beitrag Nr. 91 ()
      die Mutter hat ganz schön Hunger ;)
      Avatar
      schrieb am 02.02.06 15:50:04
      Beitrag Nr. 92 ()
      ok, die Mutter hat einen Namen !


      United Internet Media wird Aktiengesellschaft

      Ausgründung eigener Vermarktungsgesellschaft unterstreicht nachhaltige Wachstumsstrategie

      Karlsruhe, 02. Februar 2006. United Internet Media (UIM), führender Media-Vermarkter im deutschen Online-Markt und Media-Vermarkter der konzerneigenen Portale WEB.DE, GMX und 1 1 der United Internet AG sowie des internationalen Werbenetzwerks AD Europe, hat seine Vermarktungsaktivitäten jetzt in eine eigene Vermarktungsgesellschaft überführt. Seit Februar 2006 ist die Media-Vermarktung in der neu gegründeten United Internet Media AG, einer hundertprozentigen Tochter der 1 1 Internet AG, angesiedelt. Vorstand der United Internet Media AG und damit verantwortlich für die Media-Vermarktung des Medienportfolios ist Matthias Ehrlich. Das Unternehmen hat Standorte in Karlsruhe und München sowie Vertriebsniederlassungen in Hamburg und Düsseldorf. Der internationale Media-Markt wird von Karlsruhe aus betreut. Sämtliche Mitarbeiter von United Internet Media werden in die neue Gesellschaft übernommen. "Die Gründung einer eigenen Gesellschaft zur Vermarktung unseres starken Markenportfolios unterstreicht den Stellenwert der Media-Vermarktung unter den Geschäftsfeldern von United Internet und unsere Entschlossenheit, diesen Bereich nachhaltig auszubauen", erläutert Ralph Dommermuth, Vorstandsvorsitzender der United Internet AG.

      Für 2006 alle Weichen auf Wachstum gestellt

      Für 2006 hat die United Internet Media AG einen klaren Wachstumskurs eingeschlagen. Sie strebt einen weiteren Ausbau ihrer führenden Position im deutschen und über die Marke AD Europe im europäischen sowie internationalen Online-Media-Markt an. "Mit der Dynamik der drei Hauptmarken in unserem Portfolio, WEB.DE, GMX und 1 1, wollen wir auch in 2006 erneut deutlich über dem Markt wachsen und weitere Marktanteile gewinnen", gibt Matthias Ehrlich, Vorstand der United Internet Media AG, die Stoßrichtung vor. "Online noch tiefer in der klassischen Werbung zu verankern und hier insbesondere unsere Position als first mover bei Targeting-Produkten vor allem für die klassische Werbung weiter auszubauen, steht auch in diesem Jahr bei uns im Fokus. Daneben spielt die Erweiterung unseres Markenportfolios mit einem eigenständigen Medienangebot im Bereich Online-Shopping und E-Commerce sowie der konsequente Ausbau der bestehenden Marken in angestammten Portalsegmenten wie z.B. Suche und Entertainment eine wichtige Rolle. Und schließlich wollen wir den Ausbau unseres sehr erfolgreichen internationalen Media-Geschäftes weiter vorantreiben und neue Wachstumsfelder vor allem im Thema Konvergenz erschließen."

      Hinweis für die Redaktionen:

      Ein hochauflösendes Pressefoto von Matthias Ehrlich und das neue UIM Logo finden Sie zum Download unter
      http://presse.web.de/content_28x22y1z
      http://presse.web.de/content_33x21y1z

      Über United Internet Media AG (UIM)

      Die United Internet Media AG (http://united-internet-media.de), der Media-Vermarkter der konzerneigenen Portale der United Internet AG, WEB.DE, GMX und 1 1, ist einer der führenden Vermarkter von Online-Media im deutschen und europäischen Medienmarkt. Mit über 4,5 Milliarden Ad Impressions im Monat (Quelle: United Internet Media) und einer Reichweite von über 50 Prozent aller Deutschen im Internet (Quelle: AGOF internet facts 2005-II) sowie rund 100 Millionen Onlinern in Europa (Quelle: Nielsen NetRatings/ United Internet Media Research)setzt United Internet Media nicht nur im deutschsprachigen, sondern auch im europäischen Internet Maßstäbe ? quantitativ wie qualitativ. United Internet Media bietet Werbekunden mit "1-stop-media-shopping", d.h. mit nur einer einzigen Buchung und aus einer Hand,den schnellen und komfortablen Zugang zu den relevanten Online-Werbeplattformen in Deutschland sowie über das Netzwerk AD Europe in Europa und weltweit. Rund 75 Media- und Advertising-Experten aus allen Mediengattungen betreuen deutsche und internationale Werbekunden in den Segmenten Media- und Kreativ-Agenturen sowie aus der werbetreibenden Industrie (Direktkunden). United Internet Media hat Unternehmensstandorte in Karlsruhe und München und unterhält Niederlassungen in Hamburg und Düsseldorf.
      Avatar
      schrieb am 02.02.06 16:02:39
      Beitrag Nr. 93 ()
      ok, die Mutter hat einen Namen !


      United Internet Media wird Aktiengesellschaft

      Ausgründung eigener Vermarktungsgesellschaft unterstreicht nachhaltige Wachstumsstrategie

      Karlsruhe, 02. Februar 2006. United Internet Media (UIM), führender Media-Vermarkter im deutschen Online-Markt und Media-Vermarkter der konzerneigenen Portale WEB.DE, GMX und 1 1 der United Internet AG sowie des internationalen Werbenetzwerks AD Europe, hat seine Vermarktungsaktivitäten jetzt in eine eigene Vermarktungsgesellschaft überführt. Seit Februar 2006 ist die Media-Vermarktung in der neu gegründeten United Internet Media AG, einer hundertprozentigen Tochter der 1 1 Internet AG, angesiedelt. Vorstand der United Internet Media AG und damit verantwortlich für die Media-Vermarktung des Medienportfolios ist Matthias Ehrlich. Das Unternehmen hat Standorte in Karlsruhe und München sowie Vertriebsniederlassungen in Hamburg und Düsseldorf. Der internationale Media-Markt wird von Karlsruhe aus betreut. Sämtliche Mitarbeiter von United Internet Media werden in die neue Gesellschaft übernommen. "Die Gründung einer eigenen Gesellschaft zur Vermarktung unseres starken Markenportfolios unterstreicht den Stellenwert der Media-Vermarktung unter den Geschäftsfeldern von United Internet und unsere Entschlossenheit, diesen Bereich nachhaltig auszubauen", erläutert Ralph Dommermuth, Vorstandsvorsitzender der United Internet AG.

      Für 2006 alle Weichen auf Wachstum gestellt

      Für 2006 hat die United Internet Media AG einen klaren Wachstumskurs eingeschlagen. Sie strebt einen weiteren Ausbau ihrer führenden Position im deutschen und über die Marke AD Europe im europäischen sowie internationalen Online-Media-Markt an. "Mit der Dynamik der drei Hauptmarken in unserem Portfolio, WEB.DE, GMX und 1 1, wollen wir auch in 2006 erneut deutlich über dem Markt wachsen und weitere Marktanteile gewinnen", gibt Matthias Ehrlich, Vorstand der United Internet Media AG, die Stoßrichtung vor. "Online noch tiefer in der klassischen Werbung zu verankern und hier insbesondere unsere Position als first mover bei Targeting-Produkten vor allem für die klassische Werbung weiter auszubauen, steht auch in diesem Jahr bei uns im Fokus. Daneben spielt die Erweiterung unseres Markenportfolios mit einem eigenständigen Medienangebot im Bereich Online-Shopping und E-Commerce sowie der konsequente Ausbau der bestehenden Marken in angestammten Portalsegmenten wie z.B. Suche und Entertainment eine wichtige Rolle. Und schließlich wollen wir den Ausbau unseres sehr erfolgreichen internationalen Media-Geschäftes weiter vorantreiben und neue Wachstumsfelder vor allem im Thema Konvergenz erschließen."

      Hinweis für die Redaktionen:

      Ein hochauflösendes Pressefoto von Matthias Ehrlich und das neue UIM Logo finden Sie zum Download unter
      http://presse.web.de/content_28x22y1z
      http://presse.web.de/content_33x21y1z

      Über United Internet Media AG (UIM)

      Die United Internet Media AG (http://united-internet-media.de), der Media-Vermarkter der konzerneigenen Portale der United Internet AG, WEB.DE, GMX und 1 1, ist einer der führenden Vermarkter von Online-Media im deutschen und europäischen Medienmarkt. Mit über 4,5 Milliarden Ad Impressions im Monat (Quelle: United Internet Media) und einer Reichweite von über 50 Prozent aller Deutschen im Internet (Quelle: AGOF internet facts 2005-II) sowie rund 100 Millionen Onlinern in Europa (Quelle: Nielsen NetRatings/ United Internet Media Research)setzt United Internet Media nicht nur im deutschsprachigen, sondern auch im europäischen Internet Maßstäbe ? quantitativ wie qualitativ. United Internet Media bietet Werbekunden mit "1-stop-media-shopping", d.h. mit nur einer einzigen Buchung und aus einer Hand,den schnellen und komfortablen Zugang zu den relevanten Online-Werbeplattformen in Deutschland sowie über das Netzwerk AD Europe in Europa und weltweit. Rund 75 Media- und Advertising-Experten aus allen Mediengattungen betreuen deutsche und internationale Werbekunden in den Segmenten Media- und Kreativ-Agenturen sowie aus der werbetreibenden Industrie (Direktkunden). United Internet Media hat Unternehmensstandorte in Karlsruhe und München und unterhält Niederlassungen in Hamburg und Düsseldorf.
      Avatar
      schrieb am 07.02.06 12:06:45
      Beitrag Nr. 94 ()
      3,4 Mio. EBT. Wie vorhergesagt. Meine Schätzung 2006 nach Vollkonsolidierung affilinet und sedo: 6 - 8 Mio. EBT.
      Avatar
      schrieb am 07.02.06 12:25:04
      Beitrag Nr. 95 ()
      hier die Meldung. Der Kurs reagiert deutlich positiv, derzeit RT 6,36-6,48



      DGAP-Adhoc: AdLINK Internet Media AG: AdLINK mit erfolgreichem Geschäftsjahr 2005 /// Umsatzwachstum um 105% auf 98,2 Mio. EUR


      AdLINK Internet Media AG / Vorläufiges Ergebnis

      07.02.2006

      Ad-hoc-Meldung nach § 15 WpHG übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG.
      Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
      ---------------------------------------------------------------------------

      AdLINK mit erfolgreichem Geschäftsjahr 2005 /// Umsatzwachstum um 105% auf
      98,2 Mio. EUR

      Montabaur, 7. Februar 2006. Der Vorstand der AdLINK Internet Media AG gibt
      heute die vorläufigen, ungeprüften Konzern-Geschäftszahlen nach IFRS für
      das Geschäftsjahr 2005 bekannt. Die Gesellschaft konnte Umsatz und Ergebnis
      verbessern und ein positives Ergebnis vor Steuern erzielen.

      Für die positive Entwicklung ist einerseits die Ertragsstärke der Zukäufe
      affilinet und Sedo, die erstmals im Q2/2005 konsolidiert wurden, und
      andererseits die Ergebnisverbesserungen in den angestammten
      Geschäftsbereichen ursächlich.

      Die AdLINK Internet Media AG konnte im Geschäftsjahr 2005 den Umsatz
      gegenüber dem entsprechenden Vorjahreszeitraum um 105% auf 98,2 Mio. EUR
      (Vorjahreswert: 47,8 Mio. EUR - ohne Sedo und affilinet) steigern. Das
      vorläufige Ergebnis vor Steuern (EBT) konnte von -3,9 Mio. EUR
      (Vorjahreswert ohne Sedo und affilinet) auf 3,4 Mio. EUR verbessert werden.

      AdLINK ist ein führender, unabhängiger Vermarkter von Internet-Werbeflächen
      und digitalen Marketinglösungen in Europa. Mit 16 Büros in 10 europäischen
      Ländern und den USA sowie Kooperationspartnern in Asien und Südamerika
      bietet AdLINK seinen Kunden ein globales Netzwerk für Markenwerbung,
      erfolgsbasiertes Direktmarketing sowie Email Marketing. Mit ihren
      Tochtergesellschaften affilinet und Sedo gehört AdLINK auch zu den
      führenden europäischen Anbietern von Affiliate Marketing und
      Domainmarketingdienstleistungen.

      Die endgültigen, geprüften und testierten Geschäftszahlen für das
      Geschäftsjahr 2005 werden im Geschäftsbericht der AdLINK Internet Media AG
      Ende März 2006 dargestellt.

      Marcus Schaps
      Pressesprecher
      AdLINK Internet Media AG
      Elgendorfer Straße 57
      56410 Montabaur
      Telefon: 02602/96-1319
      Telefax:: 02602/96-1013
      E-Mail: presse@adlink.net
      Internet:
      www.adlink.net

      DGAP 07.02.2006
      Avatar
      schrieb am 07.02.06 13:14:53
      Beitrag Nr. 96 ()
      schöne Zahlen. Und CibleClick erwartet einen Umsatz von ungefähr 13,5 Millionen Euro und ein positives EBIT. :)
      Avatar
      schrieb am 08.02.06 00:30:31
      Beitrag Nr. 97 ()
      schon mal überlegt über welche zukünftige Plattformen demnächst Werbung plaziert wird ;)

      1&1 und Web.de planen ein eigenes Smartphone
      BlackBerry-Konkurrent für unter 100 Euro

      Nach Angaben des Wirtschaftsmagazins "Capital" arbeiten 1&1 und Web.de, beides Unternehmen der United Internet-Gruppe, an einem neuen Smartphone, das dem BlackBerry Konkurrenz machen soll. Das Gerät zur mobilen E-Mail-Kommunikation soll für unter 100 Euro zu haben sein.

      United Internet ist deutschlands zweitgrößter DSL-Anbieter und Mutter von Deutschlands größten Internet Service- und WebMail-Providern, darunter, neben GMX, Schlund+Partner und AdLink auch 1&1 und Web.de. Nach einer Meldung des Wirtschaftsmagazins "Capital" will United Internet den mobilen Zugriff auf E-Mail-Nachrichten erleichtern und dazu ein spezielles mobiles Endgerät entwickeln. Dieses soll für unter 100 Euro zu haben sein und in direkter Konkurrenz zum BlackBerry von Research In Motion stehen.

      Den mobilen E-Mail Client will United Internet zur CeBIT 2006 präsentieren. Das Smartphone-ähnliche Gerät soll Kunden von 1&1 und den Mitgliedern des Web.de Clubs zur Verfügung stehen. Als Mobilfunkpartner sei Vodafone im Gespräch, wie aus der Meldung der "Capital" hervorgeht.

      Weitere Angaben macht United Internet derzeit jedoch nicht. Wie Unternehmenssprecher Marucs Schaps gegenüber der dpa bekannt gab, wolle man die Meldung "weder bestätigen noch dementieren". Allerdings führt Schaps aus, dass "das Thema mobiles Internet seit längerem auf unserer Agenda steht." (sk)
      Avatar
      schrieb am 08.02.06 08:39:27
      Beitrag Nr. 98 ()
      EBITDA dürfte deutlich höher liegen, da Adlink noch den Kaufpreis der hübschen Töchter bei UI gegen Zins finanziert hat. Da ist noch Musik drin. Bis UI Media AG alles aufkauft :rolleyes:
      Avatar
      schrieb am 08.02.06 15:58:34
      Beitrag Nr. 99 ()
      Lasst doch mal eine Prognose abgeben für das Jahreshoch:

      Meine P.:


      #jazzo1 12,35
      #Carlo2004
      #toelzerbulle
      #brsenbenny
      #???
      Avatar
      schrieb am 08.02.06 16:00:46
      Beitrag Nr. 100 ()
      Einsatz:

      Die letzten 3 müssen die ersten 3 auf der folg. HV zu soviel Cocktails einladen bis sie "hacke" sind :)
      Avatar
      schrieb am 08.02.06 18:00:45
      Beitrag Nr. 101 ()
      #jazzo1 12,35
      #Carlo2004
      #toelzerbulle 17 emissionskurs:D:D:D
      #brsenbenny
      #Glockenspieler:D:D:D

      wenn wir bei 12,35 landen - dürft ihr soviel trinken wie ihr wollt, auch wenn ich mit 17 recht behalte!!
      bin auf jeden fall auf beiden hv´s...dieses jahr sehr spät - ob das einen grund hat????
      Avatar
      schrieb am 08.02.06 18:11:18
      Beitrag Nr. 102 ()
      Bin dabei!

      #jazzo1: 12,35
      #Carlo2004 10,8
      #toelzerbulle 17 emissionskurs
      #brsenbenny
      #Glockenspieler
      Avatar
      schrieb am 09.02.06 12:17:20
      Beitrag Nr. 103 ()
      die ca. 10.000 zu 5,85 bleiben in der familie:D
      Avatar
      schrieb am 09.02.06 16:39:50
      Beitrag Nr. 104 ()
      ... ach wie wünschte ich mir... hab leider nix mehr :cry:
      Avatar
      schrieb am 09.02.06 17:12:33
      Beitrag Nr. 105 ()
      ...ich momentan auch nicht, aber papi´s depot war noch adlinkuntergewichtet:D
      ...der verträgt nix...also keine gefahr für die cocktailkasse:D
      Avatar
      schrieb am 09.02.06 17:20:45
      Beitrag Nr. 106 ()
      mir ist lieber wenn das pakete bei euch bleiben als das ui so einfach herankommt.
      adlink kennen die meisten noch nicht.... noch nicht<;)
      Avatar
      schrieb am 09.02.06 19:10:23
      Beitrag Nr. 107 ()
      AdLink freut sich über ein gutes Geschäftsjahr
      Der international tätige Internet-Werbevermarkter AdLink (Goldbach Media) hat am Mittwoch «die vorläufigen ungeprüften Konzern-Geschäftszahlen nach IFRS für das Geschäftsjahr 2005» bekannt gegeben. Danach habe die Gesellschaft den Umsatz um 105% auf 98,2 Mio. Euro gesteigert und ein positives EBT von 3,4 Mio. Euro erzielt (nach -3,9 Mio. Euro im Vorjahr). Dazu Finanzchef Guy Challen: «Die Wachstums- und Ertragsstärke unserer Zukäufe Affilinet und Sedo hat bereits im ersten Jahr zu einer deutlichen Verbesserung unserer Geschäftszahlen beigetragen. Gleichzeitig haben wir mit Strukturmassnahmen und der Neubewertung von noch nicht rentablen Landesgesellschaften in unserem angestammten Vermarktungsgeschäft die Basis für eine erfolgreiche Zukunft gelegt.» Die endgültigen, geprüften und testierten Geschäftszahlen für das Geschäftsjahr 2005 sollen laut der AdLink Internet Media AG Ende März 2006 im Geschäftsbericht veröffentlicht werden.

      Als «neue Strategie» kündet die Medienmitteilung gleichzeitig an, AdLINK wolle sich in ihrem Kerngeschäft «noch stärker als Premiumvermarkter von reichweitenstarken Markenwebseiten positionieren und die Wachstumsraten im Stammgeschäft erhöhen». Dazu Vorstandssprecher Marc Stilke: «Mit unseren drei Standbeinen Media, Affiliate Marketing und Domainmarketing sind wir optimal positioniert, um am weiter anziehenden Internetwerbemarkt zu partizipieren.» AdLink betreibt 15 Büros in elf europäischen Ländern und betreut ein Platzierungsnetzwerk von mehr als 2800 Websites. Hinzu kommen Vertriebskooperationen in Lateinamerika, Asien und den USA.
      Zum Drucken Zum Weiterschicken
      Avatar
      schrieb am 09.02.06 20:00:56
      Beitrag Nr. 108 ()
      Jahreshoch....??

      Naja, spaßeshalber tipp ich mal auf 8 Euro, aber die kommen erst nach dem Sommer vor Weihnachten. Im Sommer seh ich eher die 5 Euro...
      Avatar
      schrieb am 09.02.06 21:38:12
      Beitrag Nr. 109 ()
      #jazzo1: 12,35
      #Carlo2004 10,8
      #toelzerbulle 17 (em-kurs)
      #xylophon 8
      #brsenbenny
      #Glockenspieler
      # ???
      Avatar
      schrieb am 13.02.06 15:10:41
      Beitrag Nr. 110 ()
      Denke ca. 7,50 wenn nichts passiert!:(
      Falls doch meine ich 11-12! Und ich
      denke es passiert noch was!:)

      mfg
      HaJoKo
      Avatar
      schrieb am 13.02.06 17:03:48
      Beitrag Nr. 111 ()
      ... bald gibt´s wieder gute Einstiegskurse:lick:
      Avatar
      schrieb am 14.02.06 02:40:56
      Beitrag Nr. 112 ()
      aktuelle Liste:

      #gisela01 7,50 (vielleicher auch 11-12 ;))
      #xylophon 8
      #Carlo2004 10,8
      #jazzo1: 12,35
      #toelzerbulle 17 (em-kurs)
      #brsenbenny
      #Glockenspieler
      # ???
      Avatar
      schrieb am 14.02.06 11:33:33
      Beitrag Nr. 113 ()
      glockenspieler darfst du wieder streichen - das war ein nick für xylophon;-)
      Avatar
      schrieb am 14.02.06 16:43:56
      Beitrag Nr. 114 ()
      achsoooo :)

      #gisela01 7,50 (vielleicher auch 11-12 )
      #xylophon 8
      #Carlo2004 10,8
      #jazzo1: 12,35
      #toelzerbulle 17 (em-kurs)
      #brsenbenny
      # ???



      http://boerse.ard.de/content.jsp?key=dokument_142380
      Avatar
      schrieb am 15.02.06 17:46:52
      Beitrag Nr. 115 ()
      so bin auch wieder dabei:)

      mein tipp 8,50
      Avatar
      schrieb am 15.02.06 18:47:10
      Beitrag Nr. 116 ()
      [posting]20.194.987 von toelzerbulle am 14.02.06 11:33:33[/posting]..nur wegen dieser ausdrücklichen Aufforderung, die ich auch so verstanden hatte, hab ich überhaupt mitgespielt....
      der Glockenspieler...;)
      Avatar
      schrieb am 16.02.06 00:59:36
      Beitrag Nr. 117 ()
      #gisela01 7,50

      #xylophon 8

      #nando17 8,50

      #Carlo2004 10,8

      #jazzo1: 12,35

      #toelzerbulle 17

      #brsenbenny

      # :rolleyes:
      Avatar
      schrieb am 22.02.06 12:22:40
      Beitrag Nr. 118 ()
      ganz schön still im musikantenstadl....so langsam dürfte es wieder weitergehen!!!

      tb
      Avatar
      schrieb am 22.02.06 13:27:28
      Beitrag Nr. 119 ()
      bin doch im ui-thread
      Avatar
      schrieb am 22.02.06 18:09:57
      Beitrag Nr. 120 ()
      mein tip....15 am ende des jahres

      aber nur wenn sich entweder der freefloat erhöht, das ding verkauft oder zurückgenommen wird. die derzeitige bewertung ist ein witz. entspricht ungefähr 2006 umsatz
      Avatar
      schrieb am 22.02.06 19:54:35
      Beitrag Nr. 121 ()
      #gisela01 7,50 :look:

      #xylophon 8 :)

      #nando17 8,50 ;)

      #Carlo2004 10,8 :lick:

      #jazzo1: 12,35 :p

      ##brsenbenny 15 :D

      #toelzerbulle 17 :eek:
      Avatar
      schrieb am 23.02.06 14:06:59
      Beitrag Nr. 122 ()
      es gibt keine aktien mehr....unglaublich...aber scheinbar will die keiner loswerden...weiss nicht wo im ask das nächst grössere Paket liegt.
      Avatar
      schrieb am 23.02.06 17:21:35
      Beitrag Nr. 123 ()
      ... das kann dann ganz schnell gen Nord´n ziehen :cool:
      Avatar
      schrieb am 24.02.06 12:12:45
      Beitrag Nr. 124 ()
      Deutschland im Internet-Werbeboom
      von Notker Blechner
      In den USA ist Internet-Werbung ein Milliardengeschäft. Davon ist der deutsche Markt zwar noch weit entfernt. Doch auch hierzulande boomt das Geschäft mit Bannern und Pop-ups. Online-Vermarkter und Portalbetreiber profitieren.
      Während sich die klassische Werbebranche mit einem Wachstum von einem Prozent 2005 zufrieden geben muss, herrscht bei den Online-Kollegen Euphorie. Das Geschäft mit Internet-Werbung kommt zunehmend in Schwung. In den ersten elf Monaten des Jahres 2005 verzeichneten die deutschen Online-Werber ein Wachstum von fast 33 Prozent. Nach Angaben von Nielsen Media Research wurde Online-Anzeigen im Wert von 359 Millionen Euro geschaltet.
      Online-Werbevermarkter profitieren
      Am Internet-Werbeboom verdienen vor allem die Online-Media-Vermarkter. Zum Beispiel United Internet. Der Montabaurer Internet-Konzern ist nach der Übernahme des Portalgeschäfts von Web.de inzwischen Nummer eins bei den Vermarktern. United Internet profitiert gleich zweifach: einerseits über die Online-Marketing-Tochter AdLink, die Werbung verkauft, andererseits über das Portalgeschäft

      Ich tippe gut gelaunt auf 8,80€:):):)
      Avatar
      schrieb am 26.02.06 13:03:06
      Beitrag Nr. 125 ()
      Die Internetwerberin Adlink markiert Präsenz in Österreich.
      (cb)

      Ab 1. Mai 2006 firmiert die bisherige Goldbach Media Online Österreich unter dem Namen Adlink Österreich. Hintergrund ist eine 30-prozentige Beteiligung von Adlink Internet Media an Goldbach Media Online.
      Avatar
      schrieb am 01.03.06 13:50:12
      Beitrag Nr. 126 ()
      die google-amis kommen jetzt über´n teich - is ja alles billisch in monsterbauer:D:D:D:D
      Avatar
      schrieb am 01.03.06 14:09:55
      Beitrag Nr. 127 ()
      mosterbauer? :confused:

      :rolleyes:
      Avatar
      schrieb am 01.03.06 14:32:03
      Beitrag Nr. 128 ()
      monsterbauer = insiderbezeichnung für großstädter die in monterbauer für adlink arbeiten müssen;)
      Avatar
      schrieb am 01.03.06 16:31:04
      Beitrag Nr. 129 ()
      monterbauer = der muntere bauer:laugh::laugh::laugh:
      montabaur = der heilige berg

      du AußerirdischeTieffliegerWuzz,

      tb
      Avatar
      schrieb am 03.03.06 13:08:49
      Beitrag Nr. 130 ()
      moinmoin,

      unter sieben scheint auch nicht mehr viel zu holen zu sein...

      bin echt gespannt, wie das die nächsten wochen weitergeht!!!

      bis 17 iss noch weit:D,
      tb
      Avatar
      schrieb am 03.03.06 13:48:52
      Beitrag Nr. 131 ()
      17? :eek:

      das wär was :D
      Avatar
      schrieb am 03.03.06 14:20:52
      Beitrag Nr. 132 ()
      sieht ziemlich nach ausverkauf aus...

      sicher arbeiten wir uns noch zu den armen adlinkmitarbeitern vor, die ausgabekurse gezahlt haben;-)!
      Avatar
      schrieb am 04.03.06 13:50:36
      Beitrag Nr. 133 ()
      SmartShopping.de öffnet die Tore /
      Online Einkaufsbummel wie in der City - endlich neben Preisen auch Produkte und Qualität vergleichen
      02.03.2006 - 14:00 Uhr, SmartShopping.de Pressemappe [Pressemappe]

      Karlsruhe (ots) - Das neue Portal SmartShopping.de startet heute
      seinen Dienst mit einer Auswahl von mehr als fünf Millionen Angeboten
      aus über 450 qualifizierten Online-Shops. Dabei hat SmartShopping.de
      ein Ziel: das benutzerfreundlichste und komfortabelste
      Online-Shopping-Portal in Deutschland. Dank der Suchfiltertechnologie
      SmartSearch findet der Kaufinteressent ab sofort mit wenigen
      intuitiven Schritten das richtige Produkt. Denn jeder kennt das: der
      Kauf eines scheinbar besonders günstigen Angebots ist am Ende
      ärgerlich und viel zu teuer, wenn das Produkt nicht den persönlichen
      Ansprüchen entspricht. Ein vermeintliches Schnäppchen entpuppt sich
      oft als Fehlkauf.

      SmartShopping.de prüft deshalb im Vorfeld die gelisteten
      Online-Shops strengstens und analysiert Preise sowie Lieferzeiten.
      "Mit SmartShopping.de können Kunden nicht nur Preise vergleichen",
      betont Jürgen Seitz, Projektverantwortlicher bei SmartShopping.de.
      "Sie können stöbern und Produkteigenschaften prüfen - und so erstmals
      einen echten Einkaufsbummel im Internet machen." Bei der Suche nach
      einer Kinderuhr kann man beispielsweise nicht nur zwischen Mädchen-
      und Jungenuhr unterscheiden, sondern auch nach wasserdichten oder
      nickelfreien Uhren suchen. Die Produktauswahl wird in einem
      Online-Shop zum ersten Mal sogar noch einfacher wie im
      Einkaufszentrum. Mit dem Unterschied, dass dies nun bequem und
      streßfrei von zu Hause möglich ist.

      Bei der Auswahl des Angebotes entscheidet der Kunde selbst, welche
      Attribute den höchsten Stellenwert haben. Der Preis? Die
      Funktionalität und Produktqualität? Oder die schnellstmögliche
      Lieferung? Passende Angebote lassen sich durch kombinierbare
      Attributfilter schnell und einfach finden.


      Über SmartShopping.de

      SmartShopping.de wird betrieben durch die 1&1 Internet AG und
      vermarktet durch die United Internet Media AG.

      Die 1&1 Internet AG ist mit über fünf Millionen Kundenverträgen
      ein führender Internet-Provider und stellt Konsumenten,
      Gewerbetreibenden sowie Freiberuflern ein umfassendes Spektrum
      ausgereifter Online-Anwendungen zur Verfügung. 1&1 ist auf den
      Märkten in Deutschland, Österreich, Großbritannien, Frankreich und
      USA präsent. Das Produktangebot reicht von Webhosting
      (Internet-Präsenzen, Domains, Online-Shops) über schnelle DSL-Zugänge
      und DSL-Telefonie bis hin zum Personal Information Management via
      Internet. Ergänzt werden die 1&1-Produkte durch attraktive Bundlings
      mit Soft- und Hardware. Sämtliche 1&1-Produkte werden in den
      Hochleistungs-Rechenzentren der 1&1-Gruppe betrieben. Über fünf
      Millionen Domains werden für Kunden-Websites gehostet.

      Die United Internet Media AG (http://united-internet-media.de),
      der Media-Vermarkter der konzerneigenen Portale der United Internet
      AG, WEB.DE, GMX und 1&1 sowie des neuen Shoppingportals
      SmartShopping.de ist einer der führenden Vermarkter von Online-Media
      im deutschen und europäischen Medienmarkt. Mit über 4,5 Milliarden Ad
      Impressions im Monat (Quelle: United Internet Media) und einer
      Reichweite von über 50 Prozent aller Deutschen im Internet (Quelle:
      AGOF internet facts 2005-II) sowie rund 100 Millionen Onlinern in
      Europa (Quelle: Nielsen NetRatings/ United Internet Media
      Research) setzt United Internet Media nicht nur im deutschsprachigen,
      sondern auch im europäischen Internet Maßstäbe - quantitativ wie
      qualitativ. United Internet Media bietet Werbekunden mit
      "1-stop-media-shopping", d.h. mit nur einer einzigen Buchung und aus
      einer Hand, den schnellen und komfortablen Zugang zu den relevanten
      Online-Werbeplattformen in Deutschland sowie über das Netzwerk AD
      Europe in Europa und weltweit.
      Avatar
      schrieb am 07.03.06 07:48:15
      Beitrag Nr. 134 ()
      Na, das läuft ja nach dem mehrtägigen Hänger wieder wie geschmiert, neue Kurshöhen in Sicht !!!:yawn:
      Avatar
      schrieb am 07.03.06 09:39:30
      Beitrag Nr. 135 ()
      ich weiss zwar nich wieso
      aber mnir solls recht sein :cool:
      Avatar
      schrieb am 07.03.06 10:44:47
      Beitrag Nr. 136 ()
      Schön still sein und sich feuen. ;)
      Avatar
      schrieb am 07.03.06 11:39:59
      Beitrag Nr. 137 ()
      lol
      klär mich doch mal auf :D
      Avatar
      schrieb am 07.03.06 19:46:50
      Beitrag Nr. 138 ()
      130 Stck... niedlich

      der 7000 Stck block heute mittag war nett :>
      Avatar
      schrieb am 08.03.06 12:58:29
      Beitrag Nr. 139 ()
      ist der rückkauf nicht meldepflichtig ???
      Avatar
      schrieb am 08.03.06 13:30:33
      Beitrag Nr. 140 ()
      was fürn rückkauf?
      Avatar
      schrieb am 08.03.06 13:41:28
      Beitrag Nr. 141 ()
      ... liegt doch auf der Hand, oder ?!
      Avatar
      schrieb am 08.03.06 14:21:27
      Beitrag Nr. 142 ()
      ne?
      woher
      Avatar
      schrieb am 08.03.06 15:30:02
      Beitrag Nr. 143 ()
      Wollten noch gern ein paar mit nach oben. ;)
      Avatar
      schrieb am 08.03.06 19:18:39
      Beitrag Nr. 144 ()
      noch´n Vertriebsweg...

      ProSiebenSat1 und 1&1 starten Video-on-Demand-Portal Maxdome

      Maxdome heißt das neue Video-on-Demand-Portal, das im 2. Quartal 2006 gestartet werden soll. Dafür haben die ProSiebenSat.1-Gruppe, München-Unterföhring und die zur United Internet-Gruppe gehörende 1&1 Internet AG, Montabaur, eine strategische Partnerschaft vereinbart, die heute auf der Computermesse CeBIT in Hannover vorgestellt wurde. Produziert und betrieben wird Maxdome von SevenSenses, München, einer neuen Tochtergesellschaft von ProSiebenSat.1, welche die Aktivitäten für Video-on-Demand, IPTV- und Pay-TV-Angebote der Gruppe verantwortet.

      Der Internet-Provider 1&1 schafft momentan die Infrastrukutur mit dem Angebot schneller DSL-Internetanschlüsse mit bis zu 16.000 kbit/s, das flächendeckend ausgebaut wird. Dieses DSL2+ ist jetzt schon in Großstädten wie München und vielen anderen Städten in Deutschland verfügbar.
      Mit dem schnellen DSL ist es möglich, Spielfilme und TV-Angebote in Echtzeit in hochauflösender HDTV-Qualität zur Verfügung zu stellen.

      Für maxdome hat sich die ProSiebenSat.1-Gruppe ein breites Spektrum an Video-on-Demand-Rechten gesichert. Verträge mit Paramount Pictures Global (z.B. Mission Impossible 1und 2, Forrest Gump, Star Trek Nemesis), Constantin Film Verleih (z.B. (T)Raumschiff Surprise - Periode 1, Alexander), Kinowelt (z.B. Saw 2, Die Reise der Pinguine) und Epsilon Motion Pictures (z.B. Million Dollar Baby, Der ewige Gärtner" sollen ein attraktives Spielfilmangebot garantieren. Mit weiteren Hollywood-Studios steht die Gruppe derzeit in Verhandlungen. Darüber hinaus verfügt die ProSiebenSat.1-Gruppe über die Video-on-Demand-Rechte der KirchMedia Library (z.B. Sieben Jahre in Tibet, Blade).

      Über das Maxdome-Portal wird auch eine große Auswahl an Programmen der Sender Sat.1, ProSieben, Kabel Eins und N24 erhältlich sein. Formate wie "Verliebt in Berlin" oder die neue Pro7-Telenovela "Lotta in Love" gibt es dann bei Maxdome sogar als Preview noch vor der TV-Ausstrahlung. Der Abruf ist sowohl als Abonnement verschiedener Pakete als auch als Einzelstreaming (24h-Pay-per-View) geplant. Dabei wird das Angebot wie bei einer DVD beliebig oft genutzt werden können.

      Für das Streaming auf das TV-Gerät bringt 1&1 im Frühjahr 2006 eine spezielle zertifizierte Set-Top-Box auf den Markt, die "ready for maxdome" ist und plug&play zwischen IP-Anschluss und Fernseher geschaltet wird. Durch die Zertifizierung soll sichergestellt werden, dass alle Anforderungen an Bildqualität, Verschlüsselung und Sicherheitsanforderungen erfüllt sind. Maxdome wird als offene Plattform aus allen Breitbandnetzen heraus genutzt werden können und ist nicht an einen speziellen Zugang gebunden.

      Im Rahmen der strategischen Kooperation ist 1&1 u.a. für das Streaming, Billing und Kundenmanagement zuständig. Produziert und betrieben wird "maxdome" von SevenSenses, München. Verschlüsselung und Digital Rights Management werden vom renommierten US-Technologieunternehmen Entriq sichergestellt, um das Video-on Demand-Angebot gegen unerlaubte Daten-Piraterie zu schützen.

      Guillaume de Posch, Vorstandsvorsitzender der ProSiebenSat.1 Media AG, sagte zu dem neuen Engagement der Gruppe: "DSL ist für uns ein neuer Weg zum Zuschauer - vor allem zu den jungen Generationen, die mit dem Computer aufgewachsen sind. Mit Maxdome erschließt die ProSiebenSat.1-Gruppe als führender privater TV-Anbieter in Deutschland eine zusätzliche Verwertungsstufe für Programm. Die United Internet AG ist ein Partner, der unsere Kompetenzen optimal ergänzt."

      "Die strategische Partnerschaft von United Internet und ProSiebenSat.1 definiert einen neuen Mehrwert für den DSL-Anschluss", sagt Ralph Dommermuth, Vorstandsvorsitzender der United Internet AG. "Zusätzlich zur Internet- und Phone-Flat ist damit erstmals auch ein umfangreiches Video-on-Demand-Paket als Abonnement zum monatlichen Fixpreis erhältlich." Die United Internet AG ist mit ihren Marken 1&1, WEB.DE und GMX einer der größten Internet-Provider in Deutschland und erreicht rund 18 Millionen aktive Internet-User.

      Das neue Video-on-Demand-Portal der ProSiebenSat.1-Gruppe wird erstmals in einer Vorversion auf der CeBIT 2006 auf dem Stand von 1&1 in Halle 16 im Rahmen einer täglichen Präsentation dem Publikum vorgestellt. Höhepunkte sind der Besuch von Darstellern der Sat.1-Telenovela "Verliebt in Berlin" am 11. März 2006 sowie der vier Finalistinnen der ProSieben-Show "Germany`s Next Top Model" am 12. März 2006.

      Das Projekt Maxdome gab es übrigens schon zu Zeiten von Leo Kirch. Anfang 2001 sollte es starten. Mit dem Platzen der New-Economy-Blase verschwand es allerdings schnell wieder im Keller. Damals gab es in Deutschland nur etwas mehr als 100.000 DSL-Nutzer. Jetzt scheint die Zeit für Video-on-Demand über das Internet dagegen reif zu sein. 11 Millionen Deutsche haben einen DSL-Anschluss, die DSL-Geschwindigkeiten für hochauflösendes Fernsehen sind jetzt auch da.

      Weitere Informationen über schnelle Internet-Anschlüsse von 1&1 in München sind im Stadtportal muenchen24.info hier zu finden.

      Mehr Infos zu den Themen Video-on-Demand, IPTV und Pay-TV-Angebote gibt es in der Spezial-Suchmaschine www.wunschtv.info.
      Avatar
      schrieb am 09.03.06 14:34:49
      Beitrag Nr. 145 ()
      NewsOnline-Werberin Adlink adressiert speziell Jungendliche09.03.2006 | 11:40 UhrAdlink Internet Media aus Küsnacht verspricht, über ein "Online-Jungendpool" speziell die Zielgruppe der Jugendlichen auf den Portalen von "20 Minuten", "Cineman", "Energy Zürich" und "Usgang" zu bewerben.

      (vr)
      Um über die Webseiten von "20 Minuten", "Cineman", "Energy Zürich" und "Usgang" direkt die Zielgruppe der Jungendlichen zu bewerben, hat die in Schweizer-Depandance der Internet-Werberin Adlink jetzt ein "Online-Werbepool" gestartet. Über die in Küstnach domizilierten Online-Werber lassen sich dazu wöchentliche Festplatzierung im so genannten Skateboard-Ad-Werbeformat auf den Frontseiten der vier Portale buchen.
      Avatar
      schrieb am 10.03.06 12:44:13
      Beitrag Nr. 146 ()
      United Internet günstig einsteigen
      09.03.2006 17:52:04


      Nach Ansicht der Experten von "Markus Frick Newsletter" kann man bei United Internet (ISIN DE0005089031/ WKN 508903) unter 35 Euro wieder billig mit ersten Positionen einsteigen.

      Im Unternehmen selbst sei alles in Ordnung. DSL-Anschlüsse würden nach wie vor boomen und die Beteiligungen wie Adlink, Sedo und GMX würden allesamt hervorragend laufen. Immer mehr Deutsche seien online und United Internet profitiere davon.

      Nach Ansicht der Experten von "Markus Frick Newsletter" kann man bei United Internet unter 35 Euro wieder günstig mit ersten Positionen einsteige
      Avatar
      schrieb am 10.03.06 12:46:12
      Beitrag Nr. 147 ()
      ... wobei man sagen muss, dass der Schreiber nicht gerade eine Referenz ist :)
      Avatar
      schrieb am 10.03.06 12:47:15
      Beitrag Nr. 148 ()
      unter 35 ist aber noch ein Stück weit entfernt, oder ich muss mal dringend in mein Depot sehen.

      Die UI liegt da seit Ewigkeiten und wird einfach immer wertvoller. Nach meiner Erinnerung stand sie aber zuletzt zwischen 40 und 43. Ob wir die 35 noch mal sehen, ist da eher fraglich.
      Avatar
      schrieb am 13.03.06 13:44:59
      Beitrag Nr. 149 ()
      unter 7 hat sich jetzt wohl das meiste...

      jetzt in aller ruhe in richtung zweistelligkeit, freunde!!

      tb
      Avatar
      schrieb am 13.03.06 13:48:33
      Beitrag Nr. 150 ()
      [posting]20.660.389 von toelzerbulle am 13.03.06 13:44:59[/posting]hast du deine stücke wieder zurück?:)
      Avatar
      schrieb am 14.03.06 15:29:06
      Beitrag Nr. 151 ()
      direct/ AdLINK vermarktet exklusiv die Websites der Intro-Verlagsgruppe


      Pressemitteilung von: AdLINK
      Veröffentlicht auf openPR am 14.03.2006 um 10:10 Uhr

      (openPR) - 11Freunde.de, Intro.de und Festivalguide.de setzen neue Highlights im Portfolio

      Düsseldorf, 14.03.2006. Der Intro Verlag setzt bei der Vermarktung der Online-Plattfformen seiner Titel INTRO, FESTIVALGUIDE und 11 FREUNDE exklusiv auf AdLINK Internet Media GmbH. Ab sofort können Werbekunden alle Online-Dependancen der erfolgreichen Printtitel bei AdLINK buchen und von der gewohnten Servicequalität des Online-Vermarkters profitieren.

      Die Zusammenarbeit der beiden Unternehmen bietet Werbetreibenden eine Vielzahl von Vorteilen und ermöglicht die Umsetzung innovativer, erfolgreicher Kampagnen im Entertainment- und Sportbereich.

      Sämtliche Titel des Intro-Verlages setzen Maßstäbe hinsichtlich Inhalten, Originalität und Layout:

      www.intro.de ist eine der renommiertesten und reichweitenstärksten Adressen im Kontext Musik und Popkultur. www.festivalguide.de ist eine Online-Festivalplattform mit täglichen News und vielfältigem Service zu mehr als 600 Festivals in ganz Europa. 11 Freunde ist der Shooting Star unter den Sportiteln am Kiosk. www.11freunde.de versteht sich als frische Alternative zu den etablierten Fußballseiten und erschließt mit unkonventioneller Schreibe und fannaher Perspektive auf das Fußballgeschehen ein neues Segment des Sportjournalismus.

      Dank der hohen Reichweiten sämtlicher Titel sind alle Websites ideale Werbeplattformen, auf denen die gesuchten Zielgruppen ohne Umwege erreicht werden - wie gewohnt bei AdLINK natürlich mit wegweisender Technik, innovativen Kampagnenlösungen und hochwertigen Beratungs- und Servicedienstleistungen.

      Über AdLINK Internet Media GmbH:

      Die AdLINK Internet Media GmbH stellt Werbekunden ein komplettes Set digitaler Marketinglösungen für den Markenaufbau, ergebnisorientierte Direkt-Marketingstrategien und E-Mail-Marketing zur Verfügung, flankiert von aktuellster Technologie in Kombination mit lokalem Expertenwissen. AdLINK stellt mit seiner Infrastruktur, seiner langjährigen Erfahrung und seinen Ressourcen sicher, dass sowohl globale und europäische, als auch lokale Marketing- und Kommunikationsziele erreicht werden.
      - Digitale Marketinglösungen aus einer Hand
      - Eine langjährige Erfolgsgeschichte im Bereich Markenaufbau, die von umfassender Marktforschung begleitet wird
      - Mit europaweit mehr als 75 Millionen Unique-Usern eine einmalige Reichweite.
      - Nahtlose paneuropäische Kampagnenplanung, - umsetzung und -kontrolle.
      - Ausgefeilte soziodemographische Targetingmöglichkeiten.


      Weitere Informationen erhalten Sie unter www.adlink.de oder:

      AdLINK Internet Media GmbH
      Dirk Hellmann
      Kaistrasse 20 B
      D- 40221 Düsseldorf
      Tel.: 02 11 – 302 77 300
      Fax: 02 11 – 302 77 222
      E-Mail: Presse@adlink.net
      Avatar
      schrieb am 17.03.06 15:42:38
      Beitrag Nr. 152 ()
      hmmm, bei dem geringen volumen ist es ein klacks den kurs + -
      5 % rauf. und runterzupushen...

      bald ist nix mehr da ;)
      Avatar
      schrieb am 17.03.06 19:13:28
      Beitrag Nr. 153 ()
      DoubleClick will Falk kaufen
      US-AdServer-Betreiber will deutschen Konkurrenten übernehmen

      Das auf AdServer-Dienste spezialisierte US-Unternehmen DoubleClick will seinen aus Deutschland stammenden Konkurrenten Falk eSolutions AG übernehmen. Noch laufen entsprechende Verkaufsverhandlungen.
      ANZEIGE Klicken Sie hier!
      Die 1998 gegründete Falk eSolutions AG gehört zu den größten Anbietern im Bereich von Online-Marketing-Tools, E-Mail-Diensten und Management-Lösungen. Das Produkt AdSolution ist laut Falk volumenmäßig der weltweit drittgrößte Server für Online-Marketing. Die Produkte von Falk werden weltweit von über 150 Vermarktern, Werbetreibenden und Agenturen eingesetzt und liefern über 11 Milliarden Ad Impressions und E-Mail-Nachrichten pro Monat aus. Das Unternehmen beschäftigt rund 130 Mitarbeiter.

      Bekannt wurden die Verkaufsverhandlungen durch eine Ad-hoc-Mitteilung von ad pepper, das Unternehmen hält eine Beteiligung von 25,1 Prozent an der Falk eSolutions AG.

      Im Oktober 2005 kündigte Falk den Gang an die Börse an. Dazu könnte es nun gar nicht erst kommen. (ji)
      Avatar
      schrieb am 21.03.06 12:51:22
      Beitrag Nr. 154 ()
      ... seit ihr alle noch da :confused:

      Unglaublich, Adlink scheint immer noch nicht entdeckt zu sein.
      Avatar
      schrieb am 23.03.06 10:33:39
      Beitrag Nr. 155 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 20.885.587 von jazzo1 am 21.03.06 12:51:22So, die Entdeckung ist wohl jetzt erfolgt. Anschnallen und festhalten. :lick::lick::lick:
      :lick:
      DGAP-News: AdLINK Internet Media AG

      DGAP-News: AdLINK mit Rekordmarken bei Umsatz und Ergebnis in 2005 /// Sehr starkes Wachstum bei Umsatz und Ergebnis in 2006 geplant

      AdLINK Internet Media AG / Jahresergebnis

      23.03.2006

      Corporate-Mitteilung übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich. ---------------------------------------------------------------------------

      AdLINK mit Rekordmarken bei Umsatz und Ergebnis in 2005 /// Sehr starkes Wachstum bei Umsatz und Ergebnis in 2006 geplant

      Montabaur, 23. März 2006. Der Vorstand der AdLINK Internet Media AG gibt heute die endgültigen Geschäftszahlen für das Geschäftsjahr 2005 bekannt. Die Zahlen zeigen Rekordmarken bei Umsatz und Ergebnis.

      Die in der AdLINK Internet Media AG konsolidierten Umsätze konnten in 2005 mehr als verdoppelt werden. Sie stiegen um 106 % von 47,79 Mio. Euro in 2004 auf 98,26 Mio. Euro in 2005. Dank des kräftigen Wachstums haben sich auch die Ergebniskennzahlen sehr positiv entwickelt: Das Ergebnis des Unternehmens vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) verbesserte sich von 0,3 Mio. Euro im Vorjahr auf 6,5 Mio. Euro, das Ergebnis vor Steuern (EBT) drehte sich von minus 3,9 Mio. Euro im Jahr 2004 auf 3,6 Mio. Euro in 2005.

      "Die Wachstums- und Ertragsstärke unserer Zukäufe affilinet und Sedo hat bereits im ersten Jahr zu einer deutlichen Verbesserung unserer Geschäftszahlen beigetragen. Gleichzeitig haben wir mit Strukturmaßnahmen und der Neubewertung von noch nicht rentablen Landesgesellschaften in unserem angestammten Vermarktungsgeschäft deutliche Fortschritte erzielt. Diese positive Entwicklung möchten wir auch im Geschäftsjahr 2006 fortführen und bei Umsatz und Ergebnis (vor Minderheitenanteilen) um über 60 % bzw. über 200 % zulegen", sagt Guy Challen, CFO der AdLINK Internet Media AG.

      "2005 war für unser Unternehmen ein wirtschaftlich erfolgreiches Jahr und ein Jahr der strategischen Erweiterung und Umstrukturierung unserer Geschäftsfelder. Unser Business wurde neu geordnet und strategisch breiter aufgestellt: für unseren angestammten Geschäftsbereich Display-Werbung haben wir ein neues Konzept erarbeitet, das den Geschäftserfolg mit unseren wichtigsten Geschäftspartnern, den großen Webseiten und Werbetreibenden, weiter steigern soll. Zudem haben wir uns mit dem Erwerb von Sedo und affilinet auch erfolgreich in den wachstumsstarken Geschäftsfeldern Domain-Marketing und Affiliate-Marketing positioniert", so Marc Stilke, Vorstandssprecher der AdLINK Gruppe.

      Neben den sehr guten Finanzkennzahlen konnte die AdLINK Internet Media AG auch bei den Marktkennzahlen deutlich zulegen: Im Display-Marketing stiegen die monatlichen PageImpressions um 37 % auf 5,6 Mrd. Die Unique Visitors verbesserten sich um 26 % auf 69,6 Mio. / Monat. Im Domain-Marketing stieg die Zahl der vermarktbaren Domains um 95 % auf 780.000. Die zum Verkauf stehenden Domains legten um 88 % auf 3 Mio. zu. Im Affiliate-Marketing konnte die Zahl der angeschlossenen Websites um 53 % auf 290.000 und die Partnerprogramme um 29 % auf 774 gesteigert werden.

      "Auch bei unserer Internationalisierung sind wir in 2005 einen großen Schritt weitergekommen", so Stéphane Cordier, CEO der AdLINK Internet Media AG. Im Geschäftsfeld Affiliate-Marketing ist die AdLINK Gruppe über die Marke affilinet Anfang 2006 in Großbritannien gestartet. Und mit der Übernahme von CibleClick, dem französischen Marktführer im Affiliate Marketing, im Dezember 2005, sind wir jetzt in den 3 führenden E-Commerce- und Online-Werbe-Märkten Europas vertreten.

      Das Geschäftsjahr 2005 war auch insgesamt von einer positiven Entwicklung unserer Märkte gekennzeichnet, die auf zwei Teileffekten beruht: Zum einen stieg das Volumen des europäischen Werbemarktes, zum anderen nahm der Anteil der Werbeausgaben zu, die innerhalb dieses Marktes für Online-Werbung ausgegeben werden. Wir führen diese Entwicklung primär auf die größer gewordene Akzeptanz von Online-Werbung bei den Werbetreibenden und die stetig steigende Werbeeffizienz des Mediums zurück. Diese Effekte werden sich nach Meinung aller führenden Marktforschungsinstituten auch in den nächsten Jahren fortsetzen.

      Mit unserer klaren Ausrichtung auf die Geschäftsfelder Display-Marketing, Domain-Marketing und Affiliate-Marketing, dem Mix aus erfolgsabhängigen und brandingbasierten Werbeformen sowie unserer starken internationalen Positionierung möchten wir die posive Entwicklung des Online-Werbemarktes nutzen, um weiter überproportional zu wachsen: "Für 2006 planen wir einen Umsatz von 160 Mio. Euro sowie ein EBT vor Minderheitenanteilen in Höhe von 12 Mio. Euro", sagt Stéphane Cordier, CEO der AdLINK Internet Media AG.

      Über AdLINK Internet Media AG (ISIN DE 0005490155)

      Die AdLINK Internet Media AG ist ein führender unabhängiger Vermarkter von Internet-Werbeflächen und digitalen Marketinglösungen in Europa. Mit den Marken AdLINK (Display-Marketing), Sedo (Domain-Marketing) und affilinet (Affiliate-Marketing) ist der Konzern mit 3 Marken in 3 Geschäftsfeldern aktiv. Mit 16 Niederlassungen in 10 europäischen Ländern und den USA sowie Kooperationspartnern in Asien und Südamerika bietet die AdLINK Gruppe ihren Kunden ein globales Netzwerk für Markenwerbung und erfolgsbasiertes Direktmarketing.

      Ansprechpartner: Marcus Schaps Telefon: 02602/96-1319 Telefax: 02602/96-1013 E-Mail: presse@adlink.net
      Avatar
      schrieb am 23.03.06 10:35:55
      Beitrag Nr. 156 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 20.917.639 von PS9006 am 23.03.06 10:33:39KURS schon bei 7,66
      Schönes Gefühl bei 5 gekauft zu haben, man muss sich auch mal selber loben. Allen viel Glück!
      Avatar
      schrieb am 23.03.06 10:48:19
      Beitrag Nr. 157 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 20.917.686 von PS9006 am 23.03.06 10:35:55und wie schön das erst ist, zwischen 1 und 2 gekauft zu haben...

      Allerdings hab ich auch schon bei 14 gekauft...nach der Emission brauchte ich einen ganz schön langen Atem, bis ich jetzt endlich satt im Plus bin....
      Avatar
      schrieb am 23.03.06 12:53:44
      Beitrag Nr. 158 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 20.917.910 von xylophon am 23.03.06 10:48:19Wenn man ab und zu mal danebenliegt ist es schön sich zu beweihräuchern. Zwischen 1 und 2 ist ja genial und wenn man sieht wie UnitedInternet wächst dann muss einem nicht bange werden. Ich sag immer sehr ungern long, aber hier looonnnggg. ;)
      Avatar
      schrieb am 23.03.06 15:15:21
      Beitrag Nr. 159 ()
      :laugh::laugh::laugh:
      Avatar
      schrieb am 23.03.06 15:15:49
      Beitrag Nr. 160 ()
      die läuft heute noch in den 2 stelligen bereich!!!
      Avatar
      schrieb am 23.03.06 15:27:39
      Beitrag Nr. 161 ()
      leute, sagt mir bitte dass es nicht ein fehler von neuem layout ist, sonder der kurs wirklich bei 9 steht??????? *schluck*
      bin übrigens seit 1,25 und 2,2 dabei..:)
      Avatar
      schrieb am 23.03.06 15:29:15
      Beitrag Nr. 162 ()
      vielleicht sind es auch meine seit heute morgen entzündeten augen..:laugh:
      Avatar
      schrieb am 23.03.06 15:31:15
      Beitrag Nr. 163 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 20.922.161 von Kennet am 23.03.06 15:29:15realtime stehen wir gerade bei 8,60
      liegt also doch an wallstreet ;);)
      Avatar
      schrieb am 23.03.06 15:38:06
      Beitrag Nr. 164 ()
      Das ist mein erstes Posting bei wallstreet-online, obwohl ich schon Jahre fleissig mitlese.
      Aber ich muss nun mal etwas schreiben, da ich vor Freude nicht
      still sitzen kann. Habe bei 0,58 bei 1,44 und 1,77 zugekauft
      und bin lt. Depot jetzt 1.250,83 % bei der 1.Position im Plus.
      Ich kann es gar nicht fassen und werde auf jeden Fall long bleiben und keine Aktie verkaufen.

      Viel Glück euch allen mit Adlink.:laugh::laugh::laugh::laugh:
      Avatar
      schrieb am 23.03.06 15:41:17
      Beitrag Nr. 165 ()
      Glückwunsch Geisenreich!! da kann man stolz auf sich sein..:)

      habe leider bei 5,5 einmal gewinne mitgenommen. Wir müssen aber abwarten, ob das nachhaltig ist..

      Was ist eigentlich der grund für diesen sprung?
      Avatar
      schrieb am 23.03.06 15:44:41
      Beitrag Nr. 166 ()
      Hallo Kennet, lies dir das mal durch:

      Die in der AdLINK Internet Media AG konsolidierten Umsätze konnten in 2005 mehr als verdoppelt werden. Sie stiegen um 106 % von 47,79 Mio. Euro in 2004 auf 98,26 Mio. Euro in 2005. Dank des kräftigen Wachstums haben sich auch die Ergebniskennzahlen sehr positiv entwickelt: Das Ergebnis des Unternehmens vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) verbesserte sich von 0,3 Mio. Euro im Vorjahr auf 6,5 Mio. Euro, das Ergebnis vor Steuern (EBT) drehte sich von minus 3,9 Mio. Euro im Jahr 2004 auf 3,6 Mio. Euro in 2005

      Für 2006 planen wir einen Umsatz von 160 Mio. Euro sowie ein EBT vor Minderheitenanteilen in Höhe von 12 Mio. Euro", sagt Stéphane Cordier, CEO der AdLINK Internet Media AG.


      Die Planung sieht eine Umsatzsteigerung von 60 Mio. in einem Jahr vor. Wenn das kein Grund ist.
      Avatar
      schrieb am 23.03.06 16:36:41
      Beitrag Nr. 167 ()
      Schön wenn so viele Menschen glücklich sind! Hab bei den anderen Babys (Tomorow Focus und Elephant Seven) mal vorsichtshalber auch gleich nachgefasst!! So ein Tag so wunderschön wie heute:):):)
      Avatar
      schrieb am 23.03.06 23:20:44
      Beitrag Nr. 168 ()
      Ja, was bedeutet denn nun ein avisiertes EBT von 12 Millionen
      vor Anteilen dritter für den Reingewinn. Und wie stark kann
      man nachhaltig wachsen. Was für ein KGV ist angemessen?

      Deliberately
      Avatar
      schrieb am 27.03.06 11:28:21
      !
      Dieser Beitrag wurde vom System automatisch gesperrt. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an feedback@wallstreet-online.de
      Avatar
      schrieb am 28.03.06 14:02:22
      Beitrag Nr. 170 ()
      Neuer Spielstand:

      #gisela01 7,50

      #xylophon 8

      #nando17 8,50

      -------------------------------------------

      #Carlo2004 10,8

      #jazzo1: 12,35

      ##brsenbenny 15

      #toelzerbulle 17
      Avatar
      schrieb am 28.03.06 17:03:23
      Beitrag Nr. 171 ()
      Ich will nicht gewinnen, wünsche brsenbenny oder toelzerbulle den Sieg!
      Avatar
      schrieb am 28.03.06 17:54:56
      Beitrag Nr. 172 ()
      ich bin auch ganz bullisch :)
      Avatar
      schrieb am 29.03.06 00:09:10
      Beitrag Nr. 173 ()
      10,25 € !!!!!!!!! Und keine Ende in Sicht...
      Avatar
      schrieb am 29.03.06 09:42:59
      Beitrag Nr. 174 ()
      ;);););););)11,00;):laugh::laugh::laugh::laugh:
      Avatar
      schrieb am 29.03.06 09:51:37
      Beitrag Nr. 175 ()
      Neuer Spielstand:

      #gisela01 7,50

      #xylophon 8

      #nando17 8,50

      #Carlo2004 10,8

      -------------------------------------------- :)

      #jazzo1: 12,35

      ##brsenbenny 15

      #toelzerbulle 17
      Avatar
      schrieb am 29.03.06 09:53:14
      Beitrag Nr. 176 ()
      sqeeeeeeeeeeeeeeeeeeezzzzzzzzzzzzzzzzzeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeee:cool:
      Avatar
      schrieb am 29.03.06 10:32:41
      Beitrag Nr. 177 ()
      Hallo,


      19,25
      Avatar
      schrieb am 29.03.06 10:33:33
      Beitrag Nr. 178 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 20.986.701 von jazzo1 am 29.03.06 09:51:37Hallo,

      19,25€
      Avatar
      schrieb am 29.03.06 10:37:10
      Beitrag Nr. 179 ()
      @ jazzo1:

      nach eigenen angaben hält UI 82,3%
      das management 0,28%

      damit verbleiben 17,42% als wirklicher free float bzw. 4,5 mio stück.
      bis zur 95%-grenze braucht UI also rd. 12,5% bzw. 3,2 mio stück
      vom betrag her sicher keine sehr grosse schwierigkeit für UI.

      adlink/UI hatten die beteiligung im sep 04 an die bafin gemeldet...also eine ganz schöne zeitspanne bis heute. in der zeit hätte man durchaus sukzessive stücke am markt einsammeln können, auch wenn das handelsvolumen nicht in den himmel wächst.

      insofern halte ich ein squeeze-out-szenario für realistisch...die spannende frage wäre dann noch ein angemessener preis für die restlichen aktien...

      all the best! :)
      Avatar
      schrieb am 29.03.06 10:59:37
      Beitrag Nr. 180 ()
      ganz genau. Die restlichen Shares müssen ja zunächst nicht über UI zurückgekauft werden. Da reichen Investoren, die ihre Pakete unter 5%
      belassen, und später an UI veräußern - naja alles noch hypothetisch.
      Wie Du sagst eben "spannend" :)
      Avatar
      schrieb am 29.03.06 11:01:05
      Beitrag Nr. 181 ()
      #gisela01 7,50

      #xylophon 8

      #nando17 8,50

      #Carlo2004 10,8
      ---------------
      #jazzo1: 12,35

      ##brsenbenny 15

      #toelzerbulle 17

      #falconer 19,50
      Avatar
      schrieb am 29.03.06 11:01:52
      Beitrag Nr. 182 ()
      #gisela01 7,50

      #xylophon 8

      #nando17 8,50

      #Carlo2004 10,8
      ---------------
      #jazzo1: 12,35

      ##brsenbenny 15

      #toelzerbulle 17

      #falconer 19,25 ;)
      Avatar
      schrieb am 29.03.06 17:07:09
      Beitrag Nr. 183 ()
      jazzo1, ich finde nachträgliche Einstiege in die Börsenwette so lala. Wenn ich auch weiter hoffe, dass toelzerbulle mit Abstand gewinnt...
      Avatar
      schrieb am 29.03.06 17:08:32
      Beitrag Nr. 184 ()
      Ansonsten - Rocketing: Tageshoch > 12 €
      Avatar
      schrieb am 29.03.06 18:56:58
      Beitrag Nr. 185 ()
      In irgend einem Trade wurde schon über 87 % gesprochen ich weiß bloß nicht mehr wo das war.

      :O:O:O:O:O:O
      Avatar
      schrieb am 30.03.06 00:55:45
      Beitrag Nr. 186 ()
      @carlo2004

      hast recht, das ist ein wenig unfair. also alles wie beim alten, sorry falconer, wünsche Dir dennoch das du gewinnst ;)
      Avatar
      schrieb am 30.03.06 08:04:24
      Beitrag Nr. 187 ()
      Wer von den Wettteilnehmerns ist noch investiert ? Ich habe gestern leicht reduziert.
      Avatar
      schrieb am 30.03.06 09:43:38
      Beitrag Nr. 188 (