DAX-0,68 % EUR/USD+0,09 % Gold+1,21 % Öl (Brent)-1,93 %

Wird der Kauf von Neuemissionen dem Finanzamt gemeldet? - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Hallo Leute,

es ist zwar Ansichtsache, doch die Möglichkeit, dass mein Finanzamt auf meine Spekulationsgewinne, die jährlich so bei 10.000 bis 15.000 DM liegen aufmerksam wird halte ich für relativ gering. (oder liest das hier zufällig jemand, der schon einmal erwischt worden ist, dann würde es mich natürlich interessieren, wie die Bank darauf aufmerksam geworden ist...)
Damit meine ich allerdings nur Gewinne, die aus normalen Aktienkäufen erzielt wurden. Etwas anders könnte es doch bei den zahlreichen Neuemissionen aussehen. Wenn ich bei NetIPO eine Neuemission zeichne,
wird meine Bank dann von NetIPO darüber verständigt und hätte damit einen Anfangsverdacht, um meine Bankdaten überprüfen zu können (mit der Begründung, dass bei Neuemissionen häufig Zeichnungsgewinne mitgenommen werden.)?
Mach was Du für richtig hälst. Aber denke daran, daß die Verjährungsfrist bei Steuerhinterziehung 10 lange Jahre beträgt (10*10000 Spekugewinn = 100000 * persönlicher Steuersatz = hinterzogene Steuern zzgl. Hinterziehungszinsen zzgl. Geldstrafe).
Und diejenigen, die damals ihre Gelder nach Luxemburg geschafft haben, hatten aufgrund der Durchsuchungen bei den Banken auch schon Besuch vom Finanzamt......
In 10 Jahren kann viel passieren .......
Ich erhalte keine Zuteilung von meiner Hausbank ! Was
kann ich tun, damit ich z.B. von net-ipo oder Goldman
Sachs berücksichtigt werde. Muß ich bei diesen Gesellschaften
ein Depot einrichten lassen oder gibt es da eine Möglichkeit
über meine Hausbank.


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.