15.12.05 DGAP-Ad hoc: Joh. Friedrich Behrens AG <DE0005198907>: Ad-hoc-Meldung nach §15 W - 500 Beiträge pro Seite

eröffnet am 15.12.05 18:01:02 von
neuester Beitrag 15.12.05 18:01:02 von


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Avatar
15.12.05 18:01:02

Ad-hoc-Meldung nach §15 WpHG

Gewinnwarnung

Joh. Friedrich Behrens AG: Gewinn und Dividende für das Geschäftsjahr 2005

Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch die DGAP.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
------------------------------------------------------------------------------

Wertpapier-Kenn-Nr. 519 890

Die Joh. Friedrich Behrens AG erwartet einen erheblichen Rückgang des Gewinns
und den Ausfall der Dividendenzahlung für das Geschäftsjahr 2005.

Ahrensburg, den 15. Dezember 2005: Die Joh. Friedrich Behrens AG erwartet für
das laufende Geschäftsjahr 2005 einen erheblichen Rückgang des
Konzernjahresüberschusses. Dieser Rückgang beruht auf der schwierigen
Marktentwicklung im ersten Halbjahr und erheblichen Belastungen durch
Restrukturierungskosten für die in England ansässigen Betriebsteile. Trotz
positiver Entwicklung in der zweiten Jahreshälfte konnte dieser
Ergebnisrückgang nicht wie erwartet verhindert werden. Das Ergebnis der Joh.
Friedrich Behrens AG wird ansonsten durch einen Verschmelzungsverlust
belastet. Der Vorstand und der Aufsichtsrat erwarten weiterhin, dass wegen des
rückläufigen Jahresüberschusses für das Geschäftsjahr 2005 keine Dividende
gezahlt werden kann.

http://www.behrens.ag
Email: investor.relations@bea-group.com

Telefon: 04102/78-0
Telefax: 04102/78109

Joh. Friedrich Behrens AG
Bogenstraße 43-45
22926 Ahrensburg
Deutschland

ISIN: DE0005198907
WKN: 519890
Notiert: Geregelter Markt in Hamburg; Open Market in Frankfurt

Ende der Ad-hoc-Mitteilung (c)DGAP 15.12.2005

Autor: import DGAP.DE (© DGAP),17:28 15.12.2005



Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um eine ältere Diskussion, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier eine neue Diskussion.