DAX-2,49 % EUR/USD0,00 % Gold+0,61 % Öl (Brent)-3,10 %

Citi verweigert Kauf v. (Dax-)Indexfonds! Ist das rechtens? - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Hallo,

ich habe versucht, über mein Citibank-Depot Dax-Indexfonds (593393 Indexchange, 531846 DVG) über die Börse zu kaufen. Die Bank verweigert das, weil es keine Kooperation mit den KAG gäbe.

Ist das rechtens??



P.S.: Die Fonds werden über xetra gehandelt.
Ich sage mal ganz pauschal: CITI sind die größten Verbrecher unter den Banken!
Klar dürfen die das.

Daimler verkauft ja auch keine Produkte von BMW. Um jetzt mal ein verständliches Gleichnis zu bringen.

Was solls, dann orderst Du Deinen Wunschfonds eben bei einen Deiner anderen Brooker, bei denen Du ein kostenloses Depot hast.
Irgentjemand wird mit denen schon ein Kooperationsvertrag haben.
@#3,

bei nem "normalen" Fonds könnte ich das ja auch nachvollziehen; bei nem etf, der über xetra gehandelt wird, erscheint mir das allerdings recht merkwürdig.

Beim Kauf von Zertis ÜBER DIE BÖRSE, spielt der EMi ja auch keine Rolle; im DIREKTHANDEL schon.

Bei der Diba geht es übrigens; ist halt teuerer.
[posting]20.005.649 von Teufelstaube am 02.02.06 09:32:39[/posting]In der vorletzten Ausgabe von Börse Online gibts einen sehr schönen Artikel über die Weigerung der Citibank Fondsorders an die Börse weiterzuleiten. Hast du eine Möglichkeit dir das Heft zu besorgen?

Davon mal unabhängig, warum kaufst du dir denn kein Daxindexzertifikat, ist für einen Privatanleger sowohl von den Gebühren wie auch aus steuerlicher Sicht günstiger!
@#5Gnorf,

Danke für den Hinweis! Vielleicht finde ich was auf der BO-HP. Oder kannst Du die Quintessenz ganz kurz zusammenfassen?:)

An Index-Fonds statt Zertis habe ich gedacht-da es um eine kürzerfristige Anlage geht- wegen de Halbeink.verfahrens.
Also ganz kurz zusammengefasst, ist die Citibank die einzige Bank in Deutschland die sich weigert Fondsorders ihrer Kunden an die Börse weiterzuleiten. Der Grund liegt offensichtlich darin, dass sich die Bank beim normalen Verkauf von Fonds dumm und dämlich verdient und beim Kauf über die Börse nur ein Bruchteil dieser Erlöse anfallen.

Als man dort "anonym" nachfragte, erhielt man als Begründung lächerlichen Ausreden. Als man dann allerdings eine offizielle Presseanfrage stellte, kam die Citibank plötzlich zu der Erkenntnis, dass dies zumindest zukünftig möglich sein wird. Wobei zukünftig irgendwann bis Ende des Jahre sbedeutet...
Ich darf mal zitieren: `Spätestens 2007 wird es börsengehandelte Fonds auch bei der Citibank geben.`. So der Pressesprecher in Börse Online.

Ich hatte ein kostenloses Girokonto, ein kostenloses Depot und eine kostenlose Kreditkarte dort (CitiBest). Je Order nur 9,99 EUR. Eigentlich spitzenmäßig.

Dann wollte ich weg von Indexzertifikaten und hin zu ETFs. Ätsch, sagt die Citibank, gibt`s nicht. Ok, kurzen Prozess gemacht und komplett zu comdirect gewechselt. Ätsch! ;)


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um eine ältere Diskussion, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier eine neue Diskussion.