DAX-0,31 % EUR/USD+0,06 % Gold-0,01 % Öl (Brent)-0,08 %

Lithium, Mega-Aufträge durch Technik-Vorsprung - 500 Beiträge pro Seite


WKN: 120472 | Symbol: LTHUQ
0,0009
$
13.12.18
Nasdaq OTC
+28,57 %
+0,0002 USD

Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

LITHIUM TECHNOLOGY CORP. REGISTERED SHARES DL -,01

Wkn: 120472


Nachdem China Battery 2000% gerannt ist, steht meiner Meinung nach Lithium vor der gleichen Detonation. LTHU Akkus sind patentiert und sind leichter, gleicher und leistungsfähiger als Konkurrenzprodukte. Das ist unbestreitbar und wird auch so publiziert.

Nachdem die Firam bereits einen Entwicklungsauftrag von Thyssen hat, ist die LTHU Technik offenbar nicht nur für Satelliten-Technik, Automobil (Hybrid-Technik) sondern auch für militärische Zwecke (U-Boot Bau) interessant.

Zwei Fakten dürften LTHU nun in Kürze nach oben drücken. Zum Einen stehen Zahlen an (Ich hatte sie eigentlich schon in dieser Woche erwartet. Lt. Invesotr Relation Abteilung "shortly" also in Kürze). Zum anderen winken LTHU sicherlich einige Großaufträge von Thyssen. (Bite unten nachlesen).

Der weiteren Phantasie sind keine grenzen gesetzt. Nachdem LTHU unbestreitbar technischer Marktführer ist, wird sich die Firma durchsetzen.
Der gute Finn meint hierzu:

Website:
http://www.lithiumtech.com
http://www.gaia-akku.com

Die Firma hat sich auf die Erforschung und Herstellung von großformatigen Lithium-Ionen-Akkus für militärische und industrielle Anwendung spezialisiert. LTC arbeitet eng mit Universitäten und anderen (amerikanischen) staatlichen Organisation an der Weiterentwicklung der Technologie zusammen. LTC besitzt zudem eine 100%ige Tochtergesellschaft in Deutschland, die Firma GAIA-Akkumukatoren mit Sitz in Nordhausen und verfügt über ein geschütztes Verfahren, um stärkere, leichtere und effizientere Li-Ionen-Zellen als die Mitbewerber herzustellen.

Vor einigen Monaten ist LTC mit ThyssenKrupp eine strategische Entwicklungs- und Produktionspartnerchaft eingegangen, Ziel ist der Bau von Batterien für nicht atomare U-Boote. Interessant: Vor wenigen Wochen haben ThyssenKrupp und EADS gemeinsam den U-Boot-Ausrüster ATLAS Elektronik (Bremen) gekauft!!!

Nachtigal ich hör Dir trapsen... da passt meines Erachtens einiges zusammen und lässt eine zukünftige Zusammenarbeit und entsprechende Auftragslage erwarten!

News zu Lithium Technology Corporation und zur Kooperation mit Thyssen Krupp:
http://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2005-08/artikel-5255806.asp
http://biz.yahoo.com/prnews/051129/phtu018a.html?.v=1
http://www.greencarcongress.com/2005/12/lithium_technol.html
http://www.theautochannel.com/news/2005/12/12/171883.html

News zu ThyssenKrupp`s Kauf von ATLAS Elektronik (U-Boot Ausrüster):
http://www.finanznachrichten.de/nachrichten-aktien/thyssenkrupp.asp

Website:
http://www.thyssenkrupp-marinesystems.de
Jetzt erstmal zu den einzelnen News und dann nochmal zu den Zahlen

Nordhäuser Batterienproduzent GAIA will nach Jahren nun endlich in die Gewinnzone

Zwei Geschäfrsführer gingen seit der Gründung vor neun Jahren bereits von Bord, jetzt leitet Klaus Brandt die GAIA Akkumu¬latorenwerke. Es scheint, als gelinge nun tatsächlich, worauf seit Jahren gewartet wird: eine Batterien-Serien¬produktion in Nordhausen anlaufen zu lassen, die Geld ins Haus bringt und nicht nur Millionen verschlingt.

Von Kristin KAISER
NORDHAUSEN.

„Letztlich sind wir noch ein Start-Up, das von Investoren lebt und nicht vom Verkauf ei¬gener Produkte." Klaus Brandt, neuer Geschäfrsführer der GAIA Akkumulatorenwerke, sagt es und bestätigt, dass bislang rund 60 Millionen Euro in die Firma geflossen sind.

Ein Großteil stammte zu¬nächst von der holländischen Beteiligungsgesellschaft Achill. 2003 stiegen amerikanische Ri¬sikokapitalgeber ein. Die Lithi¬um Technology Corporation, zu der das Nordhäuser Unter¬nehmen seit Ende 2002 gehört, ist an der Börse notiert. Die Ak¬tie ist derzeit einige Cent wert.

Dennoch: Die Kapitalgeber hätten bis einschließlich nächs¬tes Jahr weitere rund zehn Mil¬lionen Euro zugesichert. Und dann will man endlich Gewin¬ne erwirtschaften, kein Start-Up mehr sein, informiert Brandt. Geplant ist, dieses Jahr in Nordhausen rund drei Millio¬nen Euro zu investieren. Die Produktionskapazitäten müs¬sen erweitert werden. Schon binnen Jahresfrist stieg die Zahl der Mitarbeiter hier von 41 auf 54, dieses Jahr sollen weitere Leute eingestellt werden.

„Der Kapitalmarkt glaubt uns genug, um uns Geld zu geben”, ist Geschäftsführer Brandt zu¬versichtlich. Mit einem selbst entwickelten Herstellungsver¬fahren und besonderen Folien gelang es GAIA, Batterien zu produzieren, die nur ein Drittel einer herkömmlichen Blei-Bat¬terie wiegen und auch nur halb so groß sind. Weltweit ist GAIA

Marktführer bei den High¬Power-Batterien, sagt der Pro¬kurist Tim Schäfer. Bezogen aufs Gewicht könnten die Nordhäuser Batterien wie kei¬ne andere in kurzer Zeit derart viel Strom liefern.

Etwa eine Hand voll Serien¬aufträge vom Militär sowie der zivilen Luft- und Raumfahrt¬branche habe man bereits. Zudem laufen einige Kleinserien¬aufträge von vier Konzernen aus den USA und Europa. Pro¬duziert werden zurzeit Batte¬rien für Roboter zum Minenräu¬men oder Uberwachen, Batte¬rien für Unterwasserfahrzeuge und solche für Satelliten, Rake-ten und Kormmunikationssysteme. Voriges Jahr — ist aus Bran¬chenkreisen zu hören — soll der Umsatz bei etwa fiinf Millionen Euro gelegen haben, dieses Jahr ist eine Verdopplung geplant. Warum die Serienfertigung nicht schon vie! eher startete? Brandt poltert auf die Frage nicht gegen seine Vorgdnger. Vielmehr verweist er auf die langen Entwicklungszeiten in diesem Metier. Erst 2003 wa¬ren die Lithium-Ionen-Zellen marktreif, die Batterien east vo¬riges Jahr. Nicht zuletzt entwi¬ckelt sich der diese Batterien nachfragende Markt selbst erst. Das gilt fir die zivile Luft- und Raumfahrt und das Militär wie für die Autobranche: Hybrid-autos könnten mit den High¬Power-Batterien bestückt wer¬den. Die Europäer haben den Trend allerdings fast verschla¬fen. Laut Brandt überlegen sie noch, ob sic die Nickelmetall¬hydrid- oder die Lithium-lo¬nen-Batterien einsetzen.

Fällt die Entscheidung für letztere, würde GAIA nur mit einer französischen Firma kon¬kurrieren. „Auf dem Markt wä¬re Platz far zwei" , blickt Brandt optimistisch in die Zukunft. In zwei bis drei Jahren könnte die Serienpro¬duktion im Süd¬harz in diesem Geschäftsfeld anlaufen, die Firma wür¬de enorm wachsen. Prokurist Schafer spricht von mindes¬tens 100 Ar¬beitsplatzen für Nordhau¬sen. Brandt be¬tont aber auch: „Wir brauchen die Hybridautos nicht, um eine Firma zu sein, die auf eigenen Beinen stehen kann." Die Militärmärkte wür¬den auch enorm wachsen.

Schön wäre gewesen, wenn zu Jahresbeginn der Kauf der insolventen Ionity AG geklappt hätte. Das Kamenzer Unter¬nehmen produzierte ebenfalls Lithium-lonen-Batterien. „Wir hätten die Maschinen sehr günstig erwerben können" , be¬gründet Klaus Brandt das Bemüthen um die Firma. Der Aus¬bau des Nordhäuser Standorts wäre damit wesentlich preis¬günstiger gewesen. Letztlich bekam ein Joint-Venture von Degussa und einem Mittel¬ständler den Zuschlag. Ab¬stand von seinen Zukunftsplä¬nen im Südharz will GAIA gleichwohl nicht nehmen.
Nachdem Lithium und NUR Lithium einen Akku entwickelt hat, der 1/3 leichter als andere und 1/2 so groß sind wie andere Akkus, ist Lithium auch sonst erste Wahl für die Kunden aus Militär, Raumfahrt und der Automobilindustrie.

Zur Qualität hab ich mich schonmal im Hinblick auf den U-Boot Bau und die Satelliten-Technik geäußert:

Wenn man bedenkt, dass diese Module selbst in Satelliten eingepasst werden, dann weiß man, um die Qualtät dieser Produkte.

Die Zahlen sollten jetzt diese Woche veröffentlicht werden. Eine einmalige Chance für nichtinvestierte. Ich bin zu 6,4 Cent rein. Aktuell 2,5. Meiner Meinung nach eine echte Chance.

Ich gehe auch davon aus, dass die weiterhin auf der Erfolgsspur sein werden. Ich würde aber das Potential nicht in dieser weiterhin verbesserten Geschäftslage sehen, sondern im Thyssen Auftrag.

Die Module werden gerade auf Basis der bewährten Fertigungsweise " entwickelt" , wobei das eigentlich das falsche Wort ist. Eingepasst wäre treffender. Die wird keinen großen Zeitraum in Anspruch nehmen.

Nach Einpassung wird Thyssen seinen Vertrag einhalten und bestellen. Nur nochmal kurz zur Erinnerung, die drei deutschen U-Boote, welche an Israel geliefert werden kosten 1 Milliarde Euro . Hier wird nur beste Qualität geliefert, wobei Geld anscheinend keine Rolle mehr zu spielen scheint.

Wie ich gelesen habe, soll die Lithium Tech. einen technischen Quantensprung für die U-Boot Technik darstellen.
Fazit der bisherigen Geschäftszahlen: Der Gewinn wurde massiv gesteigert und der Verlust massiv eingeschränkt.



Die letzten Geschäftszahlen waren schon sehr gut. So wurden die Revenues von 424 000 Dolllar auf immerhin 1 233 000 Dollar erhöht und dass obwohl die eigentlichen fetten Aufträge noch in keiner Weise beinhaltet sind. Eine Steigerung von satten 190% (ohne das Thyssen Großprojekt!)

I. S. Militärforschung ist dieses Antriebsmodul einzigartig vorteilhaft und hat so etwas wie ein Monopol. Die Technik wurden Patentiert und hiervon profitiert wirtschaftlich nur Lithium Techn. (techn. profitiert das Militär).

Lithium Techn. bastelt z. Zt. das Modul passgenau und bestimmungsgenau für den Einsatz in einem U-Boot zusammen. Dannach werden sicherlich hohe zweistellige Millionenbeträge generiert.

Jetzt kommt noch dazu, dass der Kurs eine echt attraktive Einstiegsmöglichkeit bietet. Kursziel auf 6 Monatsfrist schätze ich auf 15-25 Cent.



Revenues for the 9 months ended September 30, 2005, were $1,233,000, an increase of 190% compared with $424,000 in the nine months ended September 30, 2004. Revenues for the third quarter of 2005 were $376,000, an increase of 304%
compared with $93,000 in the third quarter of 2004.
STICHTING GEMEENSCHAPPELIJK BEZIT kauft am 08.12.2004 42 619 178 Aktien.

Am 01.08.2005 erhöhen diese ihr Investment um weitere 76 121 360 Aktien!

Das war das wesentliche an Fakten. Meiner Meinung nach ist der Thyssen Vertrag schon der Durchbruch gewesen. Weitere Phantasie bringt die Automobilindustrie mit sich. Bei den Automobilen gibt es, soweit ich informiert bin, keine Verträge. Noch nicht.
Zum Wachstum des Marktes noch eine Info:

700% in den nächsten 8 Jahren für das Segment. Wohlgemerkt das LTHU einen technischen und patentierten Vorteil vor der Konkurenz hat.

A research study conducted by Frost and Sullivan in 2003 and our own survey of the rechargeable battery market confirms that the rechargeable battery market for national security, transportation and stationary power advanced applications is projected to grow from approximately $300 million in 2003 to $2.1 billion in 2011. This represents over 700% growth in that eight year period. The advanced market consists of lithium-ion, nickel cadmium and nickel-metal hydride compositions, although lithium-ion is emerging as the technology of choice.
Wir werden sehen. Ich bin der Meinung, dass LTHU ein echter Überflieger wird, weil hier heftig Phantasie geboten wird.

Als Gegenargument könnte man sagen, warum ist der Kurs aktuell so niedrig. Der Kurs ist nicht immer Spiegelbild der Fakten. Das hat erst gestern die USXP bewiesen. Die ist auch von 0,0004 auf 0,008 (im High) gerannt.

Ich erwarte nun in Kürze die Geschäftszahlen und den Ausblick. :cool:
:kiss: danke für die info sieht nach potential aus. wir werden mi einem kleinen betrag einsteigen...

lg
[posting]20.022.941 von SharpRatio am 03.02.06 08:53:09[/posting]300 million in 2003 to $2.1 billion in 2011. This represents over 700%

???? rechnung nach adam riese oder sharpratio ????
Ja Sharpratio,
antizyklisch investieren und in Werte, denen die Zukunft gehört.

Ich bin dabei!

Gruß
Paloma:)
Wenn ich richtig rechne, konnten in 01/05-03/05 Nettoverlust von 0,43 auf 0,12 $ gesenkt werden. D.h. 10 Cent pro quartal. Wenn das so weiterging, heißt das doch, daß im 4. Quartal 05 der Nettoverlust nochmals um 10 Cent gesenkt werden könnte. D.h. in 1/06 betsand nur noch ein Nettoverlust pro share von 2-3 cent in den Büchern. D.h. ab Q1/06 könnte der Break even geschafft werden mit einem Ergebnis von GEWINN 7 Cent pro Share!

Liege ich mit meiner Rechnung richtig?

Natürlich plus neuer Aufträge.

Kurze Antwort wäre nett.
Soll dieses Jahr auch die null geschafft werden. Zudem stand in der Maz zur Rede Busch das zur Energie wende auch die Forschung in Lithium- Baterien intensiviert werden sollen.

"Zugleich sollen die Forschungsbudegts für alternative Energien, Litium Baterien und physikalische grundlagenforschungen intensiviert werden." (MAZ)

Außerdem brauchen die regenerativen Energie, sollten sie sich durchsetzen, hochwertige Speicher, um kontiuierlich Strom zu liefern (siehe Solar).
Uhrzeit Preis Stücke
13:48 0,028 12.000
13:33 0,028 35.000
11:05 0,026 55.000
10:57 0,025 50.000
10:41 0,028 8.000
10:30 0,026 4.000
10:17 0,028 32.000
09:34 0,029 3.300
09:16 0,029 16.000
09:12 0,029 1
09:10 0,029 40.000
09:03 0,019 G 0


Handel kommt auch langsam in Gang!
Der Ausblick zählt!



Wer ein gutes Produkt hat... Ein echt gutes Produkt. Der setzt sich durch!!


Auch LTHU setzt sich durch.


Herzlichen Glückwunsch allen Investierten !!!
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.076.347 von SharpRatio am 04.04.06 21:38:04LTHU wird uns noch viel Freude bereiten!
die freude konnte man heute schon erleben!

ob morgen auch wieder an tag zum freuen ist werden wir in 17,5 stunden erfahren ;)


aussichten sehen jedenfalls gut aus!!!!
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.077.288 von Andreito am 04.04.06 22:25:39Der Ausblick zählt. LTHU ist für verschiedene Industriesparten hochinteressant.

Auch in Sateliten usw. sollen Anwendungsgebiete sein.

LTHU, Big Gapper !:cool:
0,028 EUR :D
Vielleicht packen wir noch die 3Cent Marke bis Feierabend...


Last:

0.028:eek::eek: LTHUE - LITHIUM TECHNOLOGY CORP COM PAR
Change:

+0.01 % Change:

+45.45% High:

0.028 Low:

0.022 Volume:

6,785,064 :cool:

Price Data Table
Open 0.023
Previous Close 0.028
Exchange of Last Sale OTCBB
Time of Last Sale 15:33:08
Tick Unchanged
Bid 0.027 :cool:
nicht schlecht, noch haben wie 23 minuten um die 3 zu erreichen ;)
Last:

0.029 :eek::eek::eek: LTHUE - LITHIUM TECHNOLOGY CORP COM PAR
Change:

+0.01 % Change:

+45.45% High:

0.029 Low:

0.022 Volume:

6,998,064

Price Data Table
Open 0.023
Previous Close 0.029
Exchange of Last Sale OTCBB
Time of Last Sale 15:47:00
Tick Up
Bid 0.027
Ask
Size Bid/Ask 50x50
Symbol Type Equity


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.