DAX+0,08 % EUR/USD-0,32 % Gold+1,20 % Öl (Brent)+0,04 %

Daimlerchrysler AG - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Hier sollte sich momentan eine excellente longchance bieten... :lick::D

MfG




]http://www.tradesignal.com/content.asp?p=wpa/tsb/default.asp…[/IMG][/url]



Daimler Chrysler MINI Long
NL0000109544 / ABN3PQ 6,20 39,59 42,50 47,20 0,76 0,78 +13,2%
DaimlerChrysler MINI Long
NL0000211258 / ABN0C1 2,08 24,5 26,90 47,20 2,24 2,26 +3,7%
DaimlerChrysler MINI Long
NL0000447985 / ABN4N4 2,35 27,13 29,10 47,20 2,00 2,02 +4,7%
DaimlerChrysler MINI Long
NL0000199180 / ABN2ZS 2,71 29,8 32,00 47,20 1,73 1,75 +4,8%
DaimlerChrysler MINI Long
NL0000026144 / ABN1E6 3,26 32,73 35,10 47,20 1,44 1,46 +6,6%
DaimlerChrysler MINI Long
NL0000026151 / ABN1E7 4,22 36,02 38,70 47,20 1,11 1,16 +9,1%
Die open end zertis von abn sind eine abzocke vom spreed her gesehen,ich habe da an andere gedacht z.B : :)

SG6D77 Société Générale KO Call open-end 36,47 38,19 +19,14% 4,35 10,65 10,85



TB87YR HSBC Trinkaus & Burkhardt KO Call open-end 33,75 37,13 +21,39% 3,47 1,35 1,36



MfG
Ich habe hier noch einen annehmbaren gefunden...,den werde ich für morgen ordern :);)

MfG



WKN / ISIN: DB4891 / DE000DB48917

Emittent: > Deutsche Bank
Produktname: WAVE-CALL XXL
Zertifikate-Typ: HEBELPRODUKT
Fälligkeit: open end Börse Frankfurt: Realtime-Quote (10.03., 19:38:12)
Geld in EUR (50.000 Stk.) 1,11 (+0,10 / +9,90%)
Brief in EUR (50.000 Stk.) 1,12 (+0,10 / +9,80%)

Typ: Long
Strike: 36,0200 EUR
Knock-Out: 37,8000 EUR
Knock-Out erreicht: Nein
Bezugsverhältnis: 0,100
Cash/Effektiv: Cash
Emissionspreis: n.a.
Börsenplätze: FRA SMT STU
:) Auch Bei BMW bietet sich eine Longchance...

Kursziel 44 €
Am kommenden Mittwoch findet die Blinazpressekonferenz statt....Zahlen sind bekannt

Der Ausblick wird die Aktie auf 43 € katapultieren...

BMW kurzfristig etwas besser als Daimler :D
Hier dürfte jetzt indikatoren power aufkommen :D,zudem ausbruch aus einem bull keil... :);)

MfG
:) schaun mer mal ...

wenn BMW morgen die 41€ erreicht bin ich zuversichtlich

dass das Doppeltop bei 40,80 der vergangenheit angehört

dann am mittwoch 43 €

:D we will see...
#7

Der kurs verläuft momentan in einer bear flag,wird diese nach unten hin aufgelöst,sollte sich daraus als ziel das gap-close im bereich von 36 e ableiten lassen... :D:D:D

MfG
#9 und #10

@ daybreak,

da musst gestehen, das wir fast bei den 43€ angekommen sind und du falsch lagst >> BMW.
Sonst schaue ich mir Deine Einschätzungen gerne an, sehr hilfreich. Weiter so und wie ist jetzt die Lage bei DC ?

Danke
mfG Whitey
[posting]20.704.084 von whitey am 15.03.06 17:38:51[/posting]daybreak`s einschätzungen basieren allein auf charttechnischer basis. andere einflussfaktoren, wie z.b. positive analysteneinschätzungen und positive unternehmensnachrichten können hierbei nicht berücksichtigt werden.

sehr gute arbeit daybreak!;)

NY
Hallo daybreak!
Was willst Du mir (ich bin Laie) mit diesem Chart sagen?
BeuF
Die dargestellten indikatoren,sollten jetzt nochmals auf einen rücksetzer hindeuten...,die 46 e sind bereits eine gute unterstützung,ungüstigstenfalls sollte der keilausbruch (momentan bei etwa 45e) nochmals bestätigt werden... :);)

MfG

]http://www.tradesignal.com/content.asp?p=wpa/tsb/default.asp…[/IMG][/url]

]http://www.tradesignal.com/content.asp?p=wpa/tsb/default.asp…[/IMG][/url]
Ich gebe zu, dass ich mich bzgl. Charttechnik nicht auskenne, aber ich finde es faszinierend wie ihr da immer das Lineal anlegt und tolle Linien zieht.

Charts auf diese Art zu analysieren um Vorhersagen zu treffen, funktioniert nur weil viele "Linealspezialsten" an soetwas glauben. NUR deshalb funktioniert das manchmal.
Mit dem Unternehmen, das so analysiert wird, hat das NIE etwas zu tun.

Lustig isses trotzdem.

Meine Meinung.
Daimler Chrysler MINI Long
NL0000109544 / ABN3PQ 7,04 39,64 42,60 46,20 0,66 0,68 -6,9%
DaimlerChrysler MINI Long
NL0000211258 / ABN0C1 2,13 24,53 27,00 46,20 2,15 2,17 -1,8%
DaimlerChrysler MINI Long
NL0000447985 / ABN4N4 2,43 27,16 29,20 46,20 1,90 1,92 -2,1%
DaimlerChrysler MINI Long
NL0000199180 / ABN2ZS 2,82 29,84 32,10 46,20 1,64 1,66 -2,4%
DaimlerChrysler MINI Long
NL0000026144 / ABN1E6 3,44 32,78 35,30 46,20 1,34 1,36 -2,9%
DaimlerChrysler MINI Long
NL0000026151 / ABN1E7 4,56 36,06 38,80 46,20 1,01 1,06 -2,8% :lick::lick::lick::D
Ob das jetzt aber bereits ausreicht,dass abwärtsziel aus der bear flag lautet eigentlich zumindest 45 e ... :);)


MfG

]http://www.tradesignal.com/content.asp?p=wpa/tsb/default.asp…[/IMG][/url]
#18 von EUROWOMEN 19.03.06 17:45:21 Beitrag Nr.: 20.854.558
Dieses Posting: versenden | melden | drucken | Antwort schreiben DAIMLERCHRYSLER AG


Exzellent.
45,70

L.G. E.WOMEN




Kurs Hoch/Tief Volumen
46,53 EUR Vortag:) Eröff.:) Tag 52-Wochen letztes gesamt
+0,47 +1,02% 46,06:) 45,70 :)46,54 45,60 50,45 29,78 1.285 2.001.788
der chart tipt die ganze zeit die 46,50 , aber wo geht nun die reise hin, fundamental eher seitwärts, die nachrichtenlage zeigt aber eher nach süden, die zukunft (3-4 jahre) eher nach norden.
watt denn nu ?
DaimlerChrysler AG: Fokussierung auf den smart fortwo
25.03.2006, 08:31

Ad-hoc-Meldung übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Meldung ist der Emittent verantwortlich.
------------------------------------------------------------------------------

Fokussierung auf den smart fortwo

- Neuer smart fortwo kommt im Jahr 2007
- Einstellung des Modells smart forfour beabsichtigt, abhängig von
Verhandlungen mit Mitsubishi Motors Corporation (MMC) und anderen Partnern
- Nachhaltige Profitabilität bestätigt

Stuttgart – Die DaimlerChrysler AG plant die Fokussierung auf den smart
fortwo, um die Marke smart nachhaltig zukunftssicher zu machen. Dadurch
wird die Profitabilität von smart bestätigt, ab dem Jahr 2007 soll die
Marke positive Ergebnisse erwirtschaften.

Die geplanten Maßnahmen zur Weiterentwicklung des Geschäftsmodells von
smart umfassen die folgenden Punkte:
- Die konsequente Fokussierung auf den smart fortwo;
- die beabsichtigte Einstellung des smart forfour;
- die Verankerung von smart und insbesondere des smart fortwo als
langfristig fester und wichtiger Bestandteil des Produktportfolios von
DaimlerChrysler;
- sowie die vollständige Integration von smart in die Mercedes
Organisation.

Insgesamt würden diese Schritte einen Personalabbau in Höhe von 300
Mitarbeitern bei smart in Böblingen zur Folge haben.

Produziert wird der smart forfour von MMC bei ihrer 100%igen Tochter
Netherlands Car B.V. (Nedcar) in Born, Niederlande. Die Einstellung der
forfour Produktion ist noch abhängig von Verhandlungen mit MMC und allen
anderen Partnern.

Die oben beschriebenen Maßnahmen bedürfen noch der Zustimmung des
Vorstandes und des Aufsichtsrates der DaimlerChrysler AG. Die in diesem
Zusammenhang erforderlichen Aufwendungen für DaimlerChrysler werden eine
Größenordnung von voraussichtlich rund einer Milliarde Euro erreichen.

Weitere Informationen von DaimlerChrysler im Internet:
www.media.daimlerchrysler.com

Dieses Dokument enthält vorausschauende Aussagen über zukünftige
Entwicklungen, die auf aktuellen Einschätzungen des Managements beruhen.
Wörter wie 'antizipieren', 'annehmen', 'glauben', 'einschätzen',
'erwarten', 'beabsichtigen', 'können/könnten', 'planen', 'projizieren',
'sollten' und ähnliche Begriffe kennzeichnen solche vorausschauenden
Aussagen. Solche Aussagen sind gewissen Risiken und Unsicherheiten
unterworfen. Einige Beispiele hierfür sind ein konjunktureller Abschwung in
Europa oder Nordamerika, Veränderungen der Wechselkurse, Zinssätze und
Rohstoffpreise, die Einführung von Produkten durch Wettbewerber, höhere
Verkaufsanreize, die effektive Umsetzung des neuen Führungsmodells für
DaimlerChrysler und des CORE Programms, einschließlich des neuen
Geschäftsmodells für smart, bei Mercedes Car Group, der erneute Druck die
Bemühungen zur Kostensenkung wegen den von der General Motors Corporation
und der Ford Motor Company veröffentlichten Plänen zur Restrukturierung
fortzuführen, Lieferungsunterbrechungen bei Produktionsmaterialen, die auf
Materialengpässen, Streiks der Belegschaft oder Lieferanteninsolvenzen
beruhen, der Abschluss anhängiger behördlicher Untersuchungen, sowie ein
Rückgang der Wiederverkaufspreise von Gebrauchtfahrzeugen. Sollte einer
dieser Unsicherheitsfaktoren oder andere Unwägbarkeiten (einige von ihnen
sind unter der Überschrift 'Risikobericht' im aktuellen Geschäftsbericht
von DaimlerChrysler sowie unter der Überschrift 'Risk Factors' im aktuellen
Geschäftsbericht von DaimlerChrysler im Formular 20-F beschrieben, das bei
der U.S. Wertpapier-Börsenaufsichtsbehörde eingereicht wurde) eintreten
oder sich die den Aussagen zugrunde liegenden Annahmen als unrichtig
erweisen, könnten die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den in diesen
Aussagen genannten oder implizit zum Ausdruck gebrachten Ergebnissen
abweichen. Wir haben weder die Absicht noch übernehmen wir eine
Verpflichtung, vorausschauende Aussagen laufend zu aktualisieren, da diese
ausschließlich von den Umständen am Tag ihrer Veröffentlichung ausgehen.
[URL]http://www.tradesignal.com/content.asp?p=wpa/tsb/default.asp&fcid=1508012[/URL]
[URLChart öffnen]http://www.tradesignal.com/content.asp?p=wpa/tsb/default.asp&fcid=1508012[/URL]

[URL]http://www.tradesignal.com/content.asp?p=wpa/tsb/default.asp&fcid=1508018[/URL]
[URLChart öffnen]http://www.tradesignal.com/content.asp?p=wpa/tsb/default.asp&fcid=1508018[/URL] ;):)

MfG
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.356.378 von daybreak am 28.04.06 06:05:49[URL]http://www.tradesignal.com/content.asp?p=wpa/tsb/default.asp&fcid=1508107[/URL]
[URLChart öffnen]http://www.tradesignal.com/content.asp?p=wpa/tsb/default.asp&fcid=1508107[/URL]
[URL]http://www.tradesignal.com/content.asp?p=wpa/tsb/default.asp&fcid=1508117[/URL]
[URLChart öffnen]http://www.tradesignal.com/content.asp?p=wpa/tsb/default.asp&fcid=1508117[/URL]
..wenn ich mir als Laie in Sachen Charttechnik mir diese so anschaue würde ich mal so behaupten das es vorteilhaft für diese Aktie wäre wenn die 43,70 nicht nachhaltig unterschritten wird,richtig:confused:
Heute long mit ziel 46 e sollte meines erachtens eigentlich drin sein... ;):)

MfG

[URL]http://www.tradesignal.com/content.asp?p=wpa/tsb/default.asp&fcid=1508794[/URL]
[URLChart öffnen]http://www.tradesignal.com/content.asp?p=wpa/tsb/default.asp&fcid=1508794[/URL]
[URL]http://www.tradesignal.com/content.asp?p=wpa/tsb/default.asp&fcid=1508934[/URL]
[URLChart öffnen]http://www.tradesignal.com/content.asp?p=wpa/tsb/default.asp&fcid=1508934[/URL]
Wenn man den Kursverlauf betrachtet, ist DCX jetzt ein echtes
Schnäpschen.:laugh:
ich glaube, ich kriege nochmal durst.

prost fuj
Aus dem horizontalunterstützungsbereich sollte meines erachtens schon bald eine erholung drin sein... ;):)

MfG





[URL]http://www.tradesignal.com/content.asp?p=wpa/tsb/default.asp&fcid=1509183[/URL]
[URLChart öffnen]http://www.tradesignal.com/content.asp?p=wpa/tsb/default.asp&fcid=1509183[/URL]

[URL]http://www.tradesignal.com/content.asp?p=wpa/tsb/default.asp&fcid=1509197[/URL]
[URLChart öffnen]http://www.tradesignal.com/content.asp?p=wpa/tsb/default.asp&fcid=1509197[/URL]
Obwohl das monatszeitfenster jetzt zur vorsicht mahnt,da gibt es bessere daxwerte... ;):D

Mfg

[URL]http://www.tradesignal.com/content.asp?p=wpa/tsb/default.asp&fcid=1509217[/URL]
[URLChart öffnen]http://www.tradesignal.com/content.asp?p=wpa/tsb/default.asp&fcid=1509217[/URL]
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.371.101 von daybreak am 28.04.06 21:33:03Day, du hast natürlich recht, aber ich dachte an einen guten
obtschonschein:lick:

Gruß fuj
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.366.549 von broady am 28.04.06 16:50:29Hallo Charttechniker, wie seht Ihr die Situation momentan bei
der 710000?
Ist der langfristige Aufwärtstrend noch als intakt anzusehen?

Halte die Aktie für stark überverkauft (MACD) und
bin mal vorsichtig bei 43,70 rein. :rolleyes:

Gruß Dede
[URL]http://www.tradesignal.com/content.asp?p=wpa/tsb/default.asp&fcid=1519868[/URL]
[URLChart öffnen]http://www.tradesignal.com/content.asp?p=wpa/tsb/default.asp&fcid=1519868[/URL]

[URL]http://www.tradesignal.com/content.asp?p=wpa/tsb/default.asp&fcid=1519870[/URL]
[URLChart öffnen]http://www.tradesignal.com/content.asp?p=wpa/tsb/default.asp&fcid=1519870[/URL]
[URL]http://www.tradesignal.com/content.asp?p=wpa/tsb/default.asp&fcid=1519872[/URL]
[URLChart öffnen]http://www.tradesignal.com/content.asp?p=wpa/tsb/default.asp&fcid=1519872[/URL]

[URL]http://www.tradesignal.com/content.asp?p=wpa/tsb/default.asp&fcid=1519874[/URL]
[URLChart öffnen]http://www.tradesignal.com/content.asp?p=wpa/tsb/default.asp&fcid=1519874[/URL]

Wochenchart
[URL]http://www.tradesignal.com/content.asp?p=wpa/tsb/default.asp&fcid=1519876[/URL]
[URLChart öffnen]http://www.tradesignal.com/content.asp?p=wpa/tsb/default.asp&fcid=1519876[/URL]


...würde momentan noch drin bleiben , in Wochenchart ist es ziemlich überverkauft und in Tageschart gibt Macd in den nächsten tag einen kaufsignal ab.
...was ich beachten würde sind die zwei gl. 38/100 Linien , wenn der blaue den roten von oben nach unten durchkreuzt wehre es ein verkaufsignal.

L.G. E.WOMEN
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.493.405 von EUROWOMEN am 09.05.06 18:24:03@ Eurowomen

danke für deine schnelle Antwort; hätte da noch eine Unsicherheit bezüglich MACD:
wir notieren ja gerade im Minusbereich, was einer Bestätigung
des bestehenden Abwärtstrends gleichkommt.
Wenn der MACD (bei dir rot) den gleitenden Durchschnitt von unten nach oben kreuzt entsteht ein Kaufsignal; tut´s das auch im Abwärtstrend ?

Grüße Dede
Aus charttechnischer sichtweise,sollte jetzt zumindest noch ein test des fibo retracements 76,4% eingeplant werden... :eek::rolleyes::D

MfG



]http://www.tradesignal.com/content.asp?p=wpa/tsb/default.asp&fcid=1540300[/URL]
[URLChart öffnen]http://www.tradesignal.com/content.asp?p=wpa/tsb/default.asp&fcid=1540300[/URL][/img]

]http://www.tradesignal.com/content.asp?p=wpa/tsb/default.asp&fcid=1540308[/URL]
[URLChart öffnen]http://www.tradesignal.com/content.asp?p=wpa/tsb/default.asp&fcid=1540308[/URL][/img]
Jetzt kurzfristig nochmals über die 42 e zu kommen,dürfte bereits ziemlich aussichtslos sein... ;):)

MfG

]http://www.tradesignal.com/content.asp?p=wpa/tsb/default.asp&fcid=1540907[/URL]
[URLChart öffnen]http://www.tradesignal.com/content.asp?p=wpa/tsb/default.asp&fcid=1540907[/URL][/img]

]http://www.tradesignal.com/content.asp?p=wpa/tsb/default.asp&fcid=1540917[/URL]
[URLChart öffnen]http://www.tradesignal.com/content.asp?p=wpa/tsb/default.asp&fcid=1540917[/URL][/img]
Hallo Day,

aber wenn, dann gibt es kein halten mehr denke ich,
man muß auch bedenken, DCX ist auf der ganzen Welt solangsam
present und wenn die Geschäfte ins laufen kommen, schießt die
Aktie nach oben.Natürlich nur meine Meinung.
ich meine 40-41 sind gute Einstiegskurse, vielleicht auch CT.

Gruß fuj
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.805.824 von fuj am 26.05.06 10:42:03was ich noch vielleicht wichtiges vergessen habe, die Währung
bei einem evtl.schwachen Euro ist abgesichert worden, was meines
erachentens sehr vernünftig und vorallem Sicherheitshalber sehr
gut ist. Muß man mal beobachten, ich bin gespannt.
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.806.280 von fuj am 26.05.06 11:01:54Interessiert in diesem Thread überhaupt irgendjemand sich dafür, warum sich "charttechnisch interessante Einstiegschancen" ergeben?
Gelegentlich sollte man auch einmal nachschauen, warum die Kurse nachgeben.... Ach ja, was ist eigentlich an der folgenden Strafdrohung "Spekulation". Die Tatsache an sich oder die Höhe der Strafe? Wahrscheinlich versucht man, die SEC ein wenig runterzuhandeln, oder nur eine womöglich noch höhere Strafe zu verhindern. Anyway, irgendwie stinkt das ganze, wenn kurz zuvor ausgerechnet die Deutsche Bank eine Kaufempfehlung für ihren Schützling abgibt.....

24.05.2006 16:14
Daimler-CFO: Bericht über 640 Mio USD Strafe ist "Spekulation"
FRANKFURT (Dow Jones)--Der Finanzvorstand der DaimlerChrysler AG (Nachrichten/Aktienkurs), Bodo Uebber, bezeichnete einen Bericht über eine mögliche Strafe der US-Börsenaufsicht SEC für das Unternehmen über 640 Mio USD als "Spekulation". "Die Untersuchungen dauern an, wir führen Gespräche mit der SEC", sagte der Manager am Mittwoch vor Journalisten. Weitere Ausführungen wollte er nicht machen.

Der "Spiegel" hatte berichtet, DaimlerChrysler drohe eine Strafzahlung von 640 Mio USD im Zusammenhang mit den Ermittlungen der SEC und des US-Justizministeriums wegen Bestechungszahlungen. Derzeit würde über einen entsprechenden Vergleichsvorschlag diskutiert.

-Von Christoph Rauwald, Dow Jones Newswires; +49 (0)69-29725 103,

unternehmen.de@dowjones.com

DJG/DJN/bam
mach dir doch keine Sorgen um den Daimler, der macht
schon seinen weg, genauso die DTC, braucht man halt
etwas geduld bei den ,daß kann schon etwas frusten arg,
das kann ich mir vorstellen. :cry:

Gruß fuj
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.805.151 von daybreak am 26.05.06 10:03:10Einer der charttechnisch bearishsten daxwerte... :D:D

MfG
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.805.151 von daybreak am 26.05.06 10:03:10@ Daybreak
Moin,

wie wäre es mit einer Linie vom 28.04.05 zum 19.5.06 ?

betrachtet man diese Linie auch mit dcx.nys bin ich nicht
soooo bearish...:look:

Gruß Dede
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.819.516 von Dede24 am 26.05.06 17:37:01Grüß dich ;)

ich bleinbe dabei,wie unter #42 daegestellt... ;):yawn:

MfG
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.818.024 von daybreak am 26.05.06 16:55:39findest du?
bin gerade fett eingestiegen mit stop loss 38.40€.
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.824.011 von Cole_T am 26.05.06 19:50:24leider ja...

MfG

]http://www.tradesignal.com/content.asp?p=wpa/tsb/default.asp&fcid=1544957[/URL]
[URLChart öffnen]http://www.tradesignal.com/content.asp?p=wpa/tsb/default.asp&fcid=1544957[/URL][/img]

]http://www.tradesignal.com/content.asp?p=wpa/tsb/default.asp&fcid=1544959[/URL]
[URLChart öffnen]http://www.tradesignal.com/content.asp?p=wpa/tsb/default.asp&fcid=1544959[/URL][/img] ;):)

Mfg
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.879.166 von daybreak am 30.05.06 20:47:18kann ja auch sein, dass das untere bandende erreicht wird, wenn es
bereits über meinem sl ist? ;)
]http://www.tradesignal.com/content.asp?p=wpa/tsb/default.asp&fcid=1547452[/URL]
[URLChart öffnen]http://www.tradesignal.com/content.asp?p=wpa/tsb/default.asp&fcid=1547452[/URL][/img] ;):)

Mfg
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.911.684 von daybreak am 01.06.06 19:53:37meinst du eine sks?
Hier sollte man weiterhin an einen test des aufwärtstrends,im bereich von etwa 33,5 e verlaufend denken... ;):)

MfG

]http://www.tradesignal.com/content.asp?p=wpa/tsb/default.asp&fcid=1557669[/URL]
[URLChart öffnen]http://www.tradesignal.com/content.asp?p=wpa/tsb/default.asp&fcid=1557669[/URL][/img]
Der tages renko,könnte jetzt sogar noch für die 32 e sprechen... :rolleyes::rolleyes:

MfG

]http://www.tradesignal.com/content.asp?p=wpa/tsb/default.asp&fcid=1557683[/URL]
[URLChart öffnen]http://www.tradesignal.com/content.asp?p=wpa/tsb/default.asp&fcid=1557683[/URL][/img]
Schätze mal die Aktie rutscht noch bis 32 Euro.
Das kommt m.E. von der globalen Aufstellung, oder?
Antwort auf Beitrag Nr.: 22.107.048 von Taisto am 14.06.06 12:40:59Natürlich wird die Aktie noch viel weiter fallen, Zetsche hat bei
seinem Antritt viel Vorschuss Lorbeeren bekommen, denen er in keinster Form gerecht wird. Ständig irgendwelche negativ Nachrichten
und Betrugsfälle in seinem Unternehmen. Irgendwie ist Zetsche nicht
besser als Schremp. Erst heist es, Smart wird verkauft Goldmann Sachs sei beauftragt einen Käufer zu suchen, dann wieder die Meldung
Smart wird in den DB Konzern integriert, das allse lässt die Investoren und Aktionäre vor dieser Aktie zurückschrecken
Habe schon vor ca. 2 Monaten gesagt das die Aktie max. 35 Euro Wert ist. Da haben noch alle gelacht......

Eddie
Antwort auf Beitrag Nr.: 22.110.287 von eddie1967 am 14.06.06 15:43:01Hallo Eddie

weil ich gerne dazu lerne würde mich interessieren, wie Du auf den Wert von 35 Euro einer Daimler Chrysler Aktie gekommen bist.
Was ist eigentlich mit der angedrohten 640 Mio. USD Strafe geworden. Wird immer noch darüber verhandelt? Wäre die Sache bereinigt, hätte man sicher eine Jubelarie der Deutschen Bank gehört. Aber jetzt stutzt sie ihr unrealistisches Kursziel, obwohl man auch das neue Kursziel nur als fernab von gut und böse ansehen kann. Ich rühre die Daimler fürs erste nicht mehr an. Egal, welche vermeintlichen Einstiegschancen sich da bieten. Wenn ich an die Abstrafung des Kurses von EADS denke, kann einem nur Angst und Bange werde. Hält Daimler nicht auch eine Beteiligung hieran? Nur einmal so am Rande: EADS hat an einem Börsentag 5 Mrd. Euro Marktkapitalisierung verloren. Wenn Daimler hier nur 10 % hält, sind das 500 Mio. Euro Verlust bei der Beteiligung. Plus die rd. 500 Mio. Euro angedrohter Strafe in den USA. Da braut sich schon einiges zusammen. Dürfte im aktuellen Kurs noch längst nicht eingepreist sein. Also, Finger weg von Daimler, wenn man seinem Geld nicht böse ist...
Antwort auf Beitrag Nr.: 22.110.127 von DC2006 am 14.06.06 15:36:09Also, 640 Mio. USD Strafandrohung, evtl. Beteiligungsverlust bei EADS (unrealisiert), und jetzt noch weitere Leichen im Keller, guckst Du:

Zeitung: DaimlerChrysler droht Millionenzahlung an Altaktionäre


Automobilwoche/15. Juni 2006


Stuttgart. DaimlerChrysler droht nach Informationen der "Stuttgarter Nachrichten" eine Nachzahlung in Millionenhöhe an Altaktionäre der Daimler-Benz AG. Die Anteilseigner ­- 1,8 Prozent der damaligen Daimler-Benz-Aktionäre - hätten 1998 bei der Fusion des Stuttgarter Autobauers mit der amerikanischen Chrysler Corporation ihre knapp 10,5 Millionen Papiere nicht freiwillig in neue DaimlerChrysler-Aktien getauscht, schreibt die Zeitung in ihrer Freitagsausgabe. Nach dem Zwangsumtausch hätten 16 Aktionäre auf eine Barzuzahlung geklagt, weil sie die Daimler-Benz AG bei der Verschmelzung für unterbewertet hielten. Ein Gutachten, das vom Landgericht Stuttgart in Auftrag gegeben wurde, gibt den Klägern der Zeitung zufolge nun im Grundsatz Recht. Bei einem Verhandlungstermin habe der Sachverständige deutlich gemacht, dass er eine Barzuzahlung von rund 22 Euro je Aktie für angemessen halte.

Für DaimlerChrysler würde dies eine Nachzahlung an die Daimler-Benz-Altaktionäre von rund 230 Millionen Euro bedeuten. Wie das Blatt weiter berichtet, stimme das Gericht der Analyse des Gutachters weitgehend zu. Der Richter habe einen Vergleich vorgeschlagen, der eine Zuzahlung von 19 Euro je Aktie vorsieht. Dies wäre für DaimlerChrysler mit einer Belastung von knapp 200 Millionen Euro verbunden. Wenn die Prozessbeteiligten den Vergleich ablehnen, wolle das Landgericht in den nächsten Wochen ein Urteil verkünden.

Vor drei Jahren hatte DaimlerChrysler in einem Vergleich rund 300 Millionen Dollar an eine Gruppe von US-Aktionären gezahlt, da diese ihre Chrysler-Aktien bei der Fusion für unterbewertet hielten. Eine ähnliche Klage des ehemaligen Chrysler-Großaktionärs und Multimilliardärs Kirk Kerkorian hatte ein US-Gericht zurückgewiesen. (dpa/feb)
Es kommt ja noch viel schlimmer. In der FAZ von vor ein paar Wochen, als sich das EADS-Debakel schon anbahnte, fand ich gerade folgenden Hinweis: "Der Stuttgarter Autobauer DaimlerChrysler hält 30 Prozent an der EADS, der französische Staat und der Medienkonzern Lagardere jeweils 15 Prozent."

Also, rechnen wir einmal neu: 30% von 5 Mrd. Kursverlust bei EADS-Beteiligung = -1,5 Mrd. Beteiligungsverlust, wenn es bei der EADS-Bewertung bleibt, wovon man vorsichtshalber einmal ausgehen sollte, angedrohte Strafe wegen Bestechungsverfahren in den USA -640 Mio. USD = rd. -500 Mio. Euro, plus 230 Mio. Euro Zahlung an Altaktionäre, macht zusammen 2,2 Mrd. Euro. Eine solche Abwertung ist im Daimerl-Kurs mit Sicherheit noch lange nicht eingepreist. Also, Finger weg!
Und noch etwas für das Guiness Book of Records. Gut, dass ich bei Daimler am 22.5.06 zu 39,70 Euro ausgestiegen bin und stattdessen Q-Cells gekauft habe (zu 59,80 Euro). Habe dort zwar inzwischen auch erst einmal einen auf die Mütze gekriegt, aber nur, weil die Greenhorn-Hysterie in den letzten 2 Wochen alles abgestraft hat, was bisher noch keine 40 % Kursverluste seit Jahresbeginn verzeichnet hatte. Nach dem gestrigen Wiederanstieg auf 54,60 Euro (+11,5%) fühle ich mich dort ganz wohl, insbesondere, wenn ich nach vorne blicke. Also, hier mein gutgemeintes "Abschiedsgeschenk" als weitere Warnung vor einem möglichen Daimler-Investment.

15.06.2006 11:25
DaimlerChrysler being sued by US car dealer over 1.7 mln usd junk car
LOS ANGELES (AFX) - An exotic car dealer in the US yesterday said he has filed a lawsuit in Los Angeles against DaimlerChrysler AG (Nachrichten/Aktienkurs) and its subsidiary Mercedes-Benz for a full refund on a malfunctioning rare automobile, calling it 'the world's most expensive lemon.'

Mark Johnston, owner of Grand Prix Motors in Los Angeles, bought a Mercedes Benz AMG CLK-GTR roadster, one of only five produced, and the only car of its kind in North America for 1.7 mln usd in 2003.

The Guinness Book of World Records lists the car as the most expensive production vehicle ever.

'The car turned out to be exotic in the worst possible way,' said Johnston, a former Ferrari mechanic. 'It just doesn't run.'

The limited edition roadster is made of carbon fiber with an integrated steel roll cage and energy absorbing crash box. The 6.9 liter engine has 12 cylinders which can move the car from 0 to 124 miles per hour in 9.9 seconds.

But this car, which can reach top speeds of 200 miles per hour when functioning properly, cannot even make it ten blocks, says Johnston.

'The car is truly a work of art,' said Johnston. 'It just happens to be a work or art that won't work.'

The dealer said he was test driving the car with a potential buyer when he claims the oil guage lit up, and the transmission failed. The car promptly broke down on a Beverly Hills street and was towed back to the showroom.

The auto manufacturer has been unresponsive to the owner's requests for a refund, according to Johnston.

Johnston expected to resell the car for 2.5-3.0 mln usd, and believes it could someday fetch a price of 3-5 mln usd.

newsdesk@afxnews.com

afp/cw


COPYRIGHT
Ich möchte doch darum bitten...hier handelt es sich lediglich um einen charttechnisch orientierten thread... ! :rolleyes::yawn:

MfG
Antwort auf Beitrag Nr.: 22.141.534 von daybreak am 16.06.06 08:34:49Aha, fundamentale Dinge interessieren Chartisten nicht. Na dann, spökenkiekert mal weiter. Nur so ein Hinweis: Ein Trend dauert solange, wie er dauert. Und erst, wenn er vorbei ist, sieht man die "aussagefähige" Chartformation....
Antwort auf Beitrag Nr.: 22.143.672 von Dauerfrusty am 16.06.06 10:01:45ganz genau,fundamentales interessiert mich überhaupt nicht...!!! ;):)

MfG
Antwort auf Beitrag Nr.: 22.144.032 von daybreak am 16.06.06 10:19:33... solange es nicht daran hindert, die Dinge richtig zu sehen ...

:keks:
Antwort auf Beitrag Nr.: 22.145.039 von suedwester am 16.06.06 10:59:08deutet man charts richtig...,wird hier fundamental bevorstehendes bereits vorweggenommen... ;):)

MfG
Antwort auf Beitrag Nr.: 22.145.176 von daybreak am 16.06.06 11:04:23genau jetzt kaufe ich !
Antwort auf Beitrag Nr.: 22.146.974 von alexmay am 16.06.06 12:36:44du kannst von mir aus machen was du möchtest... ;):)

MfG
Antwort auf Beitrag Nr.: 22.143.672 von Dauerfrusty am 16.06.06 10:01:45Die Info von Deiner FAZ, die Du auf irgendwo auf dem Speicher gefunden hast, ist etwas überhohlt. Die Daimlerbeteiligung wurde mittlerweile reduziert. Also wenn schon Fundamentals dann bitte richtige und das möglichst im richtigen Thread.
Das kursziel bleiben weiterhin die 32-33,5 e... (eher 32 e...);):)

MfG

]http://www.tradesignal.com/content.asp?p=wpa/tsb/default.asp&fcid=1564338[/URL]
[URLChart öffnen]http://www.tradesignal.com/content.asp?p=wpa/tsb/default.asp&fcid=1564338[/URL][/img]

]http://www.tradesignal.com/content.asp?p=wpa/tsb/default.asp&fcid=1564342[/URL]
[URLChart öffnen]http://www.tradesignal.com/content.asp?p=wpa/tsb/default.asp&fcid=1564342[/URL][/img]
Antwort auf Beitrag Nr.: 22.156.867 von ErstesRobbenbaby am 16.06.06 23:06:53hier nochmals der wichtige Teil der ad-hoc-Meldung vom 04.04.2006, der sich auf die Reduzierung des EADS-Anteils bezieht (demnach kann bezüglich des Erlöses aus dem EADS-Anteils-Verkauf also beruhigt sein!):

"DaimlerChrysler will 7,5% der EADS-Anteile abgeben
Stuttgart – Nach der Genehmigung durch den Aufsichtsrat der DaimlerChrysler AG hat der Vorstand heute alle erforderlichen Maßnahmen eingeleitet, um mit einem Kurssicherungsgeschäft 7,5% des 30%-igen Anteils an der European Aeronautic Defence and Space Company (EADS) abzugeben.
Mit diesem Schritt will DaimlerChrysler sich weiter auf sein automobiles Kerngeschäft konzentrieren. Der Marktwert des 7,5%-Anteils beträgt heute rund 2,0 Mrd. €. Auf das Konzernergebnis 2006 wird die Transaktion keine Auswirkungen haben. Die Abwicklung der Transaktion ist für den Zeitraum zwischen Januar und April 2007 vorgesehen; die Transaktion wird sich auf das Konzernergebnis für das Geschäftsjahr 2007 in einer Größenordnung von rund 1 Mrd. € auswirken.
DaimlerChrysler und internationale Investmentbanken sind heute ein Forward Sales Agreement über die EADS-Aktien eingegangen. Der DaimlerChrysler-Konzern wird die Aktien an Banken ausleihen, die sie dann am Markt platzieren werden.
Die Transaktion wurde in enger Kooperation mit der französischen Lagardère SCA vorbereitet, die ebenfalls beabsichtigt, ihren indirekten Anteil an der EADS von 15% auf 7,5% zu reduzieren. Die Transaktion wurde auf Basis bestehender vertraglicher Beziehungen mit allen Großaktionären der EADS koordiniert."
Antwort auf Beitrag Nr.: 22.158.213 von aktianer am 17.06.06 09:34:52Sorry,aber ich hatte zuletzt erwähnt,dass es sich hier lediglich um einen charttechnisch orientierten thead handelt...,ich möchte darum bitten,dieses in zukunft doch zu beachten... :rolleyes::rolleyes:

MfG
Antwort auf Beitrag Nr.: 22.158.419 von daybreak am 17.06.06 10:07:40what about fundamental charts ? :look:
Antwort auf Beitrag Nr.: 22.145.176 von daybreak am 16.06.06 11:04:23combination counts, right ?! :lick:
]http://www.tradesignal.com/content.asp?p=wpa/tsb/default.asp&fcid=1574590[/URL]
[URLChart öffnen]http://www.tradesignal.com/content.asp?p=wpa/tsb/default.asp&fcid=1574590[/URL][/img] ;):)

MfG
Antwort auf Beitrag Nr.: 22.266.189 von daybreak am 25.06.06 17:01:57Ich könnte mir jedoch momentan gut vorstellen,dass es aus dem bereich von 34 e,erst nochmals in richtung der 39,5 e laufen wird,bevor es in richtung der 29 e geht...,aber schaun mer mal...

Mfg
ach day..

ich könnte mir momentan gut vorstellen, dass es nach überwinden der 39.x weiter richtung 44 laufen wird......
Antwort auf Beitrag Nr.: 22.274.846 von alexmay am 26.06.06 10:42:05Ich denke eine mögliche Erhohlung dürfte unter 42 auslaufen.

Robbe
Hi;
sind wir aus der kurzfristigen Abwärtsbewegung raus? MACD im Aufwärtstrend.

Gruß Dede
Antwort auf Beitrag Nr.: 22.145.176 von daybreak am 16.06.06 11:04:23fundamentals in the pipeline :look: ?
Hallo zusammen :yawn:

Die 40,5-41 e halte ich jetzt für ziemlich wahrscheinlich... ;):)

MfG

]http://www.tradesignal.com/content.asp?p=wpa/tsb/default.asp&fcid=1583256[/URL]
[URLChart öffnen]http://www.tradesignal.com/content.asp?p=wpa/tsb/default.asp&fcid=1583256[/URL][/img]
die dargestellten tages indikatoren befinden jetzt allesamt im kaufmodus,insbesondere bereits auch die langsam oszillierenden... ;):)

Mfg

]http://www.tradesignal.com/content.asp?p=wpa/tsb/default.asp&fcid=1583266[/URL]
[URLChart öffnen]http://www.tradesignal.com/content.asp?p=wpa/tsb/default.asp&fcid=1583266[/URL][/img]
Antwort auf Beitrag Nr.: 22.396.909 von suedwester am 03.07.06 17:39:20Ich weiss, in diesem Thread interessieren nur Charts, aber hin und wieder sollte man auch die "Fundamentals" beachten.

Guckst Du:

DaimlerChrysler verbucht Absatzeinbruch
News Deutschland powered by BoerseGo.de

03-07-2006 - 18:45

Der deutsch-amerikanische Autohersteller DaimlerChrysler hat auf dem nordamerikanischen Markt im Juni deutlich weniger Autos verkauft als ein Jahr zuvor. Wie das Unternehmen am Montag mitteilte, ging der US-Absatz um 13 Prozent auf 206.748 Fahrzeuge zurück. Bei Chrysler sanken die Auslieferungen um 15 Prozent auf 185.946 Autos. Bei Mercedes stieg der Absatz dagegen um 14 Prozent auf 20.802 Stück. In den ersten sechs Monaten des laufenden Jahres hat DaimlerChrysler auf dem US-Markt 1,24 Millionen Fahrzeuge verkauft. Das sind 3 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum. Während bei Chrysler die Auslieferungen um 5 Prozent auf 1,13 Millionen Stück zurückgingen, stieg der Absatz der Marke Mercedes um 17 Prozent auf 114.935 Einheiten.
Antwort auf Beitrag Nr.: 22.397.184 von daybreak am 03.07.06 17:55:01Flaute der Chartisten :look: ?
Test der 36 e jetzt ziemlich wahrscheinlich... ;);):)

MfG

]http://www.tradesignal.com/content.asp?p=wpa/tsb/default.asp&fcid=1592534[/URL]
[URLChart öffnen]http://www.tradesignal.com/content.asp?p=wpa/tsb/default.asp&fcid=1592534[/URL][/img]
Antwort auf Beitrag Nr.: 22.533.351 von daybreak am 11.07.06 23:27:36daybreak


könntest Du mir bitte erklären, wieso nun die 36 e (was bedeutet denn bitte das "e") wahrscheinlich sind? Ich bin schlecht im Chartlesen, kann aber im Linienchart über ein Jahr nichts finden, was auf einen Absturz auf 36 hindeutet.Im Gegenteil, die 38,80 sind überwunden und nach oben kanns jetzt zügig weitergehen.Weit und breit kein Widerstand zu erkennen.
]http://www.tradesignal.com/content.asp?p=wpa/tsb/default.asp&fcid=1596212[/URL]
[URLChart öffnen]http://www.tradesignal.com/content.asp?p=wpa/tsb/default.asp&fcid=1596212[/URL][/img] :D:D

MfG
Antwort auf Beitrag Nr.: 22.579.173 von daybreak am 14.07.06 00:27:06der turnaround soll wohl richtig gut aussehen :lick: ?

oder sollen noch ein paar stop-loss-limits :cool: mitgenommen werden ?
71 von alexmay 16.06.06 12:36:44 Beitrag Nr.: 22.146.974
Dieses Posting: versenden | melden | drucken | Antwort schreiben DAIMLERCHRYSLER AG



Folgende Antwort bezieht sich auf Beitrag Nr.: 22145176 von daybreak am 16.06.06 11:04:23
--------------------------------------------------------------------------------
genau jetzt kaufe ich !
-----------------------------------------------------------------

CT hin oder her - schön das ich gekauft habe..........:laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 23.112.265 von alexmay am 27.07.06 12:44:28hallo daybreak !

was meinst Du als Meister der CT ?

die baerische Flagge der letzten 4 Wochen wurde doch heute nach oben aufgeloest ?

Gruss aus der Ferne...
Ihr wollt doch bei guten Zahlen nicht mehr ernsthaft mit Charttechnik argumentieren, oder? :rolleyes:

Ciao, Al Sting
Antwort auf Beitrag Nr.: 23.117.177 von al_sting am 27.07.06 17:22:21unter W.O.Nachrichten:

im Sog der guten Daimler Zahlen konnte auch BMW zulegen
Es ist kaum verständlich, dass derjenige der gute Zahlen liefert wieder fast auf ein Niveau zurückrutscht, das dem des Gesamtmarktes entspricht und BMW sich oben hält. Mittags war Daimler seit langer Zeit mal wieder um ca. 50 Cent vor BMW und jetzt liegt BMW wie gewohnt wieder mit 30-49 Cent vor Daimler. Spielt da nicht doch die CT eine Rolle? Es ist doch so, dass der Chart die Vergangenheit wiedergibt und eigentlich unbedeutend sein sollte. Wenn sich aber viele Anleger nach den Chartkurven richten, dann produziert so ein Chart auch die Gegenwart.
Antwort auf Beitrag Nr.: 23.117.177 von al_sting am 27.07.06 17:22:21:rolleyes: wiso denn nicht ?

aus dem kleinen Sprung heute ergeben sich vielleicht neue charttechnische Ziele und Schwellen - aber deswegen ist die Charttechnik doch nicht vom Tisch ???
Wochenschluß nach langem mal wieder über 40 € ... das sollte eigentlich ein gutes Zeichen sein
Antwort auf Beitrag Nr.: 20.650.015 von daybreak am 12.03.06 15:28:24Könnte mir mal jemand die Beteilungen +Prozentualer Anteil von Daimler Chrysler durchgeben (z.B. an EADS usw....)



Wäre super....


Danke+Gruß aus Vancouver

Canadian
Hallo, liebe Leute, dieser Thread soll der
Charttechnik des Wertes DaimlerChrysler gelten.

:keks:

Die von Day prognostizierten 32€ sind wohl vom
Tisch. Bleibt noch ein Blick auf den MACD, im
positven Bereich, bis zu welcher Marke wird die
Erholung laufen ? 48 € ?

Gruß Dede
Antwort auf Beitrag Nr.: 23.445.284 von daybreak am 14.08.06 20:49:57warum nicht einfach 40plusminus5 bis zum Herbstanfang ?

:keks:
Antwort auf Beitrag Nr.: 23.442.318 von mobay am 14.08.06 18:36:21

Da könnte bald ordentlich Momentum reinkommen....:D
freunde der ct (und andere) .....wie gehts nun weiter?

MEINUNGEN?

Danke!
Antwort auf Beitrag Nr.: 23.492.039 von alexmay am 18.08.06 10:03:55Moin,
der kurzfristige Abwärtstrendkanal ist verlassen, die Steigung der neuen Aufwärtsbewegung gleicht der im DEZ. 2005 begonnen Aufwärtsbewegung (lief von 42 bis 50 € mitte Feb.)
Bei gleichem Szenario ist bis Ende Sept. ein Kurs von 46€ drin.
Dort sehe ich eine Widerstandslinie, die es zu überwinden gilt.

MEINUNG: :look:
Kursziel 46; sichern bei 39€

Gruß Dede
Antwort auf Beitrag Nr.: 23.492.039 von alexmay am 18.08.06 10:03:55ich habe seit Mai immer wieder nachgekauft (was man eigentlich gar nicht tun sollte, aber ich habe an Herrn Zetsche geglaubt)und im Juli die Schnauze voll gehabt und mich mit einem 5 stelligen Verlust von Daimler getrennt.Mit dieser Summe habe ich mittlerweile bei Biopetrol und anderen Papieren fast wieder die gleiche Summe reingeholt.Z.Zt. habe ich mein ganzes -für diese Zwecke vorgesehenes Kapital- in Pfleiderer investiert, denn da ist in den nächsten drei Monaten eine Kursentwicklung zu erwarten, die es m.M. in sich hat.Also verkauft die Daimler, obwohl die fast das beste KGV im Dax hat.Woran es liegt, dass sie sich nicht bewegt weiß ich nicht.Aber wenn's mal nach oben geht, was soll man schon groß erwarten?
Langsam verliere ich auch die Geduld. Ich halte jetzt seit etwa 4 Jahren ein größeres Paket der Papiere und trete damit praktisch auf der Stelle (in Wirklichkeit sinds noch mehr als 5% Verlust).

In der gleichen Zeit hat der DAX rund 60%, und viele andere DAX-Unternehmen ebensoviel (Deutsche Bank, BASF, sogar VW hat +40%) zugelegt. Von Unternehmen wie Salzgitter (+750%) ganz zu schweigen.

Warum kommt eigentlich keine der vielzitierten Heuschrecken auf den Gedanken das Unternehmen zu übernehmen? Ich schätze mal, dass alleine die Marke Mercedes soviel wert sein dürfte wie der Börsenwert des Gesamtunternehmens. Und die restlichen Anteile müßten sich (von einzelnen Ausnahmen abgesehen) doch auch irgendwie an den Mann bringen lassen. M.E. ließe sich damit fast der doppelte Wert realisieren - man müßte halt genügend Heuschrecken zusammenfinden:-)
Antwort auf Beitrag Nr.: 23.711.202 von daybreak am 31.08.06 22:15:02warum, weil morgen der september beginnt???:p
Antwort auf Beitrag Nr.: 23.711.202 von daybreak am 31.08.06 22:15:02..hmmhh.....warum kein Ausbruch aus dem dreieck
bei 42.xx ?
..sehe die sache durchaus positiver.
Antwort auf Beitrag Nr.: 23.719.820 von alexmay am 01.09.06 14:56:40wird sich zeigen heute nachmittag nach den chrysler-zahlen für august ob über 42 oder unter 40 ....
Antwort auf Beitrag Nr.: 23.721.334 von daybreak am 01.09.06 16:14:58o.k. - wait and see.....
Kreuzunterstützung im bereich von 38e,die dürften jetzt wohl höchstwahrscheinlich als bestätigung noch getestet werden... ;):)

MfG

Thread: Kein Titel für Thread 8601169461316946131694613[/URL][/URL]
Antwort auf Beitrag Nr.: 23.823.414 von daybreak am 08.09.06 13:59:53
Man, man,

ich könnte dem Schrempp nachträglich inne Fresse hauen. Daimler Benz ohne Chrysler stünde viiiieeel besser da, Daimler sollte es mit Chrysler so machen, wie BMW mit Rover, weg mit den ewigen Verlustbringern, die saugen nur Daimlers Gewinne auf.



MfG Didi
Antwort auf Beitrag Nr.: 23.950.761 von Erdmann111 am 15.09.06 15:00:12keine angst zetsche wird reagieren!
aber ich stimme dir zu!!:mad:
Das da igendetwas im busch war,konnte man an der negativen charttechnik bereits vorab ausmachen... ;):)

MfG
Hi all,

habe es bereits vor Monaten geschrieben das die Aktie zwischen 30 und 35 Euro wert ist und nicht mehr!!!!Da werden wir auch hingehen. Ist zwar verdammt schade um den ehemaligen Vorzeigekonzern, aber so lange die an Smart und Chrysler festhalten wird das nichts. Auch der Maybach ist meiner Meinung nach völlig unsinnig!

Eddie!
Antwort auf Beitrag Nr.: 23.950.761 von Erdmann111 am 15.09.06 15:00:12dieser Schrempp, jaja...:mad:

Aber das hilft uns allen nichts, bin mal gespannt, wie lange es braucht, bis Zetschke den Unsinn wieder in ordnung bringt. Das er es schaffen wird ist für mich keine Frage, wie schon eher. Dafür sollten jetzt die Chancen besser für Chrysler stehn bezügl. zukünftiger Verhandlungen mit der UAW , ansonsten gibts halt mal wieder einen Personalabbau. Außerdem muss man Zetschke eine gewisse Anlaufzeit für die Neustruktuierung von Chrysler geben.
Ansonsten siehts verdammt gut aus, durch China werden in den nächsten Jahren die Luxussegmente eine ziemliche Nachfragesteigerung verspüren, dann wirds auch was mit Maybach;).
Außerdem richtet sich Chrysler zunehmend in Europa ein, wodurch die Abhängigkeit zur USA etwas sinkt. Ham ja auch schöne Autos. Das ganze wird man schon wieder in den Griff bekommen.
Aber das wird uns die Zeit zeigen, bin seit 8 Jahren dabei und bereit weitere 12 zu halten.
Antwort auf Beitrag Nr.: 23.951.722 von Radusel am 15.09.06 15:53:03der US-Markt scheint völlig desolat. Da werden noch viele negative Überraschungen kommen. Ich frage mich nur wie die Japaner da Geld verdienen - vielleicht legen die aber auch drauf am Ende und ruinieren alle.

Allerdings: Mit dieser Meldung sollte es endlich möglich sein die Gesundheitskosten radikal zu reduzieren und die Gewerkschaften endlich zu substantiellen Zugeständnissen zu bewegen.

Mit Smart wird DCX nächstes Jahr gutes Geld verdienen - und ab 2008 in den USA noch zusätzlich. Und die Maybach-Kosten sind doch Peanuts im Konzern. Das ist doch Schnee von gestern.
bei dem markt über 5% minus übel

weg mit chrysler, die können keine autos bauen, sehen zumal bockhässlich aus und den showroom könnte mein mercedes händler auch anderweitig nutzen gibt ja immer mehr mercedes modelle zumal mein händler mal sagte auf 50 mercedes kommen 2-3 chrysler welche er verkauft und die auch noch fast ohne marge weil er die verkaufen muss wegen der abnahme menge um nicht bei den mercedes runter zu rutschen.

sollen sie doch einfach chrysler abspalten oder verkaufen von mir auch für den symbolischen Euro wie bmw bei rover damals, hauptsache weg
Antwort auf Beitrag Nr.: 23.950.761 von Erdmann111 am 15.09.06 15:00:12Der Zorn über Schrempp wäre bei Vielen noch viel größer, wenn ihnen gegenwärtig wäre, wieviel Geld dieser Schröder-Freund abkassiert hat. Falls sich der Kurs in den nächsten Jahren nämlich gut entwickelt, kann er aufgrund seiner noch laufenden Optionen noch Dutzende von Mio.Euro für seine Murksarbeit kassieren. Dieser Mann hat sich wirklich fürstlich bedient und Schäden ohne Ende angerichtet. Eigentlich sollte Daimlers Rechtsabteilung prüfen, ob nicht irgendwelche Grundlagen für Schadensersatzforderungen gibt.
Antwort auf Beitrag Nr.: 23.965.530 von daybreak am 16.09.06 08:23:43wo glaubst du wird es bis ende jahr hingehen?
danke für eine auskunft!:)
Antwort auf Beitrag Nr.: 23.967.271 von rivafood am 16.09.06 12:10:36Ganz ehrlich gesagt,würde ich hier die finger von lassen...,da gibt es aus charttechnischer sichtweise,weisgott aussichtsreichere daxwerte...,die 37 e sind zwar gut unterstützt auszumachen,aber der bebrochene aufwärtstrend im weekly,welche darauf auch sofort durch einen test bestätigt wurde,könnte soagar noch an die 32 e denken lassen... :rolleyes::rolleyes:

MfG
Da stimm ich dir zu, für ein Neuinvestment ist es noch zu früh, könnte mir die 32 auch gut vorstellen aber dann wird bei mir Nachgekauft :)
:cry: Ich könnte über die ganze Entwicklung heulen, man hat gedacht Chrysler ist übern Berg , aber das wird wohl nix, Zeit auch das sich nun der Zetsche mal erklärt , den schließlich hatte der cort seine Hände drin.

Für mich steht auch fest das Daimler mit der "BMW"-Lösung wesentlich besser dran wäre.Scheiss auf Chrysler.
Lonley
Jetzt wartet doch erstmal, wie der neue Produktmix greift. Amerika is halt ein hartes Pflaster, mit einem sehr unbeständigen Markt, im nächsten Quartal kann das ganze wieder ganz anders aussehn. Daher bin ich nicht dafür dieses Unternehmen zu verschenken, immerhin hat es uns seit 2004 trotzdem Gewinne gebracht, welche nun auch wieder anziehen dürften. Einfach mal abwarten
FAZ 21. September 2009 unter Berufung auf Studien von Merrill Lynch, Dresdner Kleinwort bzw. LBBW:

Einzelwertbetrachtung:

Mercedes Car Group = 23 Mrd
Nutzfahrzeuggruppe = 15 Mrd
Finanzdienstleistung = 10 Mrd
EADS-Anteil = 6 Mrd
Summe = 54 Mrd

Aktueller Marktwert = ca. 39 Mrd. => eingepreister Wert von Chrysler = - 15 Mrd €

Zitat: "Das Abwärtspotential ist begrenzt"

Frage ist wie man das Bewertungspotential heben kann. Die Analystenschar wird wohl vermehrt die Frage nach einer Zerschlagung des Ganzen stellen in der nächsten Zeit.
@ FrankBullitt,

na dann hoffen wir mal darauf, dass die zahlen stimmen.

also 54 Mrd soll der laden wert sein!!!!:laugh::laugh::laugh:

warum steht die börsenkapitalisierung heute bei 40,22 Mrd EUR????


das fazit wäre: Kaufen und mit gewinn zerschlagen!!!

dann kann Hr. Zetsche wieder sanieren.

:laugh::laugh::laugh::laugh:

c.89
chrysler muss weg

BMW - Rover die Trennung war gold wert
Siemens - Handysparte BENQ - hat zwar einmalig 350 mio gekostet unterm strich hat es sich aber gelohnt

Daimler Benz - Chrysler weg mit dem amerikanischen Müll, und von mir auch noch 2 MRD dafür gezahlt an die neuen Eigentümer das lohnt sich
Antwort auf Beitrag Nr.: 24.302.658 von daybreak am 30.09.06 11:27:06Wir sehen nochmal die 40, bevor es nach unten geht. Das passiert nächste Woche. Also schonmal entsprechend platzieren...
Da lohnt sich noch ein Call-Optionsschein: CZ6969 der kann sich noch entwickeln. Eure Meinung?
Antwort auf Beitrag Nr.: 24.382.304 von daybreak am 03.10.06 18:02:44heute 40,49 Strohfeuer oder Rückkehr in den Aufwärtskanal?
Antwort auf Beitrag Nr.: 24.382.304 von daybreak am 03.10.06 18:02:44Ich beschäftige mich nur am Rande mit Daimler.
Aber ich sehe die Sache so:

1)In den USA läßt sich mit Autos kein Geld verdienen.
Amerikanische Autos sind angesichts des Ölpreises out.
Es kommen immer mehr Kleinwagen aus Japan & Co.
FOLGLICH: Chrysler sollte verkauft werden.

2)EADS scheint große Problem zu haben (Leider weiß´ ich nicht genau,
wieviel Daimler da investiert hat).
Sollten sich diese ausweiten, gilt:
VERKAUF der EADS-Beteiligung .

EADS könnte aber nur ein temporäres Problem haben.
Chrysler ist ein Dauerproblem.

Nur wenn Chrysler wegkommt, kommt der Kurs auf die Sprünge.
Antwort auf Beitrag Nr.: 24.670.679 von DER-KAISER am 17.10.06 08:24:45Hi,

ja, was ist nur aus daimler geworden???
also bei eads haben die nicht rechtzeitig alles verkauft!
auto`s haben die nicht genug verkauft!
da fühlt sich mancher aktionär verkauft!

:cry::cry::cry::cry:
c.89
Wie sieht es eigentlich genau bei den Sorgenkindern EADS und Chrysler aus?
Kann man die Lage abschätzen?
Die Aktie erscheint im Vergleich zum Dax billig, oder?

DER KAISER
Antwort auf Beitrag Nr.: 24.709.553 von DER-KAISER am 18.10.06 20:42:43Hi,

also die lage kann ich hier nicht richtig abschätzen. ich glaube die lage ist hier in den letzten jahren zu oft zu ernst gewesen. jetzt eads und chrysler, davor mitsubischi.

die firma ist einfach zu gross, oder ???
:laugh::laugh:
c.89
Antwort auf Beitrag Nr.: 24.726.859 von caot89 am 19.10.06 18:57:54Bin D´accord!
Es ist eben ein gemischter Laden ,da gibt es immer Sorgenkinder!
Aber vielleicht wird deshalb der Kurs niemals steigen, oder?
DER KAISER
Antwort auf Beitrag Nr.: 24.302.658 von daybreak am 30.09.06 11:27:06ich hab mich längst schön eingeckt mit DC Aktien..schön billig die Aktien :lick:
Antwort auf Beitrag Nr.: 24.841.306 von Boersenzyklen am 25.10.06 12:16:44gratulation!!

meine einschätzung wurde heute auch belohnt....
Antwort auf Beitrag Nr.: 24.843.519 von alexmay am 25.10.06 14:07:31und das schöne ist - meine totgeglaubten calls zucken wieder...laufzeit noch bis 13. dezember, 50er basis ...vielleicht sind noch ein paar cent drin...was sagen die experten???
höre nicht auf jeden experten.....



28.09 SEB senkt Kursziel von DaimlerChrysler
25.09 DrK stuft DaimlerChrysler ab
20.09 WestLB senkt Kursziel von DaimlerChrysler
20.09 M.M. Warburg stuft DaimlerChrysler ab
18.09 DrK senkt Kursziel von DaimlerChrysler
18.09 Lehman senkt Kursziel von DaimlerChrysler
18.09 Morgan Stanley senkt Kursziel von DaimlerChrysler
18.09 SEB senkt Kursziel von DaimlerChrysler


weitere Meldungen
25.10.2006 - 13:20 Uhr
DGAP-Adhoc: DaimlerChrysler AG:Mercedes Car Group und Truck Group in Q3 2006 über Markterwartungen
DaimlerChrysler AG / Quartalsergebnis

Werbung 25.10.2006

Ad-hoc-Meldung nach § 15 WpHG übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.


• Mercedes Car Group: Operating Profit von 991 Mio. EUR (+127%)
• Chrysler Group: Operating Loss von 1.164 Mio. EUR
• Truck Group: Operating Profit von 556 Mio. EUR (+57%)
• Financial Services: Operating Profit von 445 Mio. EUR (+9%)
• Konzern-Operating Profit von 892 (i. V. 1.838) Mio. EUR
• Konzernergebnis von 541 (i. V. 855) Mio. EUR
• Für Gesamtjahr 2006 Operating Profit in der Größenordnung von 5 Mrd. EUR
erwartet

Stuttgart - DaimlerChrysler (Börsenkürzel DCX) hat im dritten Quartal einen Operating Profit von 892 (i. V. 1.838) Mio. EUR erzielt.

Die weiterhin sehr positive Ergebnisentwicklung bei der Mercedes Car Group, die deutliche Steigerung des Operating Profit der Truck Group sowie das über dem hohen Niveau des Vorjahres liegende operative Ergebnis von Financial Services konnten den negativen Ergebnisbeitrag der Chrysler Group nur teilweise ausgleichen.

Im Berichtsquartal wurde ein Konzernergebnis von 541 (i. V. 855) Mio. EUR erzielt. Das Ergebnis je Aktie lag bei 0,53 EUR nach 0,84 EUR im Vorjahresquartal.

Die Mercedes Car Group steigerte im dritten Quartal ihren Operating Profit um 127% auf 991 Mio. EUR. Die deutliche Ergebnisverbesserung ist vor allem auf die im Rahmen des Programms CORE erzielten Effizienzsteigerungen zurückzuführen. Ferner wirkte sich der verbesserte Modell-Mix seit der Einführung der neuen S- und M-/R-/GL-Klasse positiv auf die Ergebnisentwicklung aus. Wechselkurseffekte haben den Operating Profit negativ beeinflusst.

Die Chrysler Group verzeichnete im dritten Quartal 2006 einen operativen Verlust von 1.164 Mio. EUR, nachdem im Vergleichsquartal noch ein Operating Profit von 310 Mio. EUR erzielt worden war. Der Ergebnisrückgang ist im Wesentlichen auf rückläufige Fahrzeugauslieferungen, eine ungünstigere Produkt- und Absatzstruktur sowie eine negative Nettopreisentwicklung zurückzuführen. Diese Entwicklungen spiegeln das weiterhin schwierige Marktumfeld in den USA wider; so war die Chrysler Group zu Quartalsbeginn mit hohen Händlerbeständen, einer Nachfrageverschiebung hin zu kleineren Fahrzeugen in Folge der höheren Benzinpreise sowie einem höheren Zinsniveau konfrontiert.

Die Truck Group erwirtschaftete im dritten Quartal einen Operating Profit von 556 (i. V. 354) Mio. EUR. Dieser deutliche Ergebnisanstieg ist auf das gestiegene Absatzvolumen, eine hohe Kapazitätsauslastung in Verbindung mit einer hohen Produktivität sowie einen verbesserten Modell-Mix zurückzuführen. Zusätzlich wurden weitere Effizienzmaßnahmen im Rahmen des Global Excellence Programms realisiert, die die höheren Aufwendungen im Rahmen neuer Fahrzeugprojekte sowie für die Erfüllung zukünftiger Emissionsvorschriften mehr als ausgleichen konnten.

Das Geschäftsfeld Financial Services konnte auch im dritten Quartal seine positive Geschäftsentwicklung fortsetzen und verbesserte den Operating Profit im abgelaufenen Quartal auf 445 Mio. EUR gegenüber 408 Mio. EUR im Vorjahr. Zu dieser Ergebnissteigerung haben das gestiegene Neugeschäft und weitere Effizienzverbesserungen beigetragen. Gegenläufig wirkten gestiegene Risikokosten, die im Vorjahresquartal außerordentlich niedrig gewesen waren.

Der Operating Profit des Segments Van, Bus, Other lag im dritten Quartal 2006 bei 315 (i. V. 379) Mio. EUR; darin enthalten sind Aufwendungen von 72 Mio. EUR für die Umsetzung des neuen Managementmodells, die überwiegend für das freiwillige Personalprogramm in den Verwaltungsbereichen anfielen. Durch die Veräußerung nicht betriebsnotwendiger Immobilien entstand im dritten Quartal ein Ertrag von 86 Mio. EUR.

Der Ergebnisbeitrag der European Aeronautic Defence and Space Company (EADS) betrug 247 Mio. EUR und lag damit geringfügig unter dem Vorjahresergebnis von 256 Mio. EUR; hierzu haben im Wesentlichen ungünstigere Währungssicherungskurse beigetragen. Die Verzögerung bei den Auslieferungen der Airbus A380 hat den Ergebnisbeitrag von EADS im dritten Quartal bei DaimlerChrysler noch nicht beeinflusst, da das Ergebnis der EADS mit einem dreimonatigen Zeitversatz in den Konzern einbezogen wird.

Ausblick

Die Mercedes Car Group rechnet für das Gesamtjahr 2006 mit einem Absatz mindestens auf Vorjahresniveau. Bei der Marke Mercedes-Benz geht das Geschäftsfeld aufgrund des Markterfolgs der neuen Produkte davon aus, dass der Absatz den Vorjahreswert übertreffen wird. Das Effizienzsteigerungsprogramm CORE wird weiter konsequent umgesetzt werden. Die Mercedes Car Group erwartet auch für das vierte Quartal eine Fortsetzung des positiven Ergebnistrends.

Die Chrysler Group geht aufgrund des intensiven Wettbewerbs und der Verschiebung der Nachfrage hin zu kleineren Fahrzeugen für das Jahr 2006 von einem niedrigeren Absatz als im Vorjahr aus. Die Einführung von acht neuen Modellen, von denen viele zu den wachsenden Segmenten Personenwagen und kleinerer Geländewagen zählen, ist derzeit im Gange oder steht unmittelbar bevor. Die Chrysler Group wird im vierten Quartal zusätzliche Produktionskürzungen umsetzen, um die Händlerbestände zu reduzieren und den Weg für die laufende Produktoffensive frei zu machen. DaimlerChrysler erwartet, dass die Chrysler Group das Gesamtjahr 2006 mit einem Verlust in der Größenordnung von rund 1 Mrd. EUR abschließen wird.

Die Truck Group rechnet für das Gesamtjahr 2006 mit einem Absatz mindestens auf Vorjahresniveau. Aufgrund der guten Marktentwicklung in den Kernmärkten Europa, USA und Japan im Zusammenhang mit den anstehenden Emissionsneuregelungen, der anhaltend hohen Nachfrage nach den Produkten sowie weiteren Produktivitäts- und Effizienzsteigerungen geht die Truck Group davon aus, den Operating Profit des Vorjahres deutlich zu übertreffen.

Das Geschäftsfeld Financial Services erwartet für die verbleibenden Monate des Jahres 2006 trotz des gestiegenen Zinsniveaus und eines sich abschwächenden Konsums in den USA eine Fortsetzung der stabilen Geschäftsentwicklung. Eine höhere Prozessqualität und eine erhöhte Effizienz tragen zu einer weiteren Verbesserung der Wettbewerbsposition bei. Der Operating Profit sollte im Gesamtjahr 2006 gegenüber dem Vorjahr steigen.

Bei den Transportern geht DaimlerChrysler aufgrund des Modellwechsels beim Sprinter von einem geringeren Absatz als im Jahr 2005 aus. Bei den Bussen wird der Absatz voraussichtlich über dem hohen Niveau des Vorjahres liegen. Im Zusammenhang mit der überarbeiteten Auslieferungsplanung für die Airbus A380 hat die EADS Anfang Oktober ihre ursprüngliche Ergebnisprognose aufgehoben. Ein neuer Ergebnisausblick wurde seither von der EADS nicht gegeben.

DaimlerChrysler hat am 15. September 2006 das Operating Profit-Ziel für den Konzern auf einen Wert in der Größenordnung von 5 Mrd. EUR für das Jahr 2006 zurückgenommen. Obwohl das Unternehmen inzwischen davon ausgehen muss, dass der Ergebnisbeitrag der EADS aufgrund der verzögerten Auslieferung der Airbus A380 um 0,2 Mrd. EUR geringer als ursprünglich angenommen ausfallen wird, hält DaimlerChrysler aufgrund der sehr erfreulichen Geschäftsentwicklung in den Geschäftsfeldern Mercedes Car Group, Truck Group und Financial Services an diesem Ergebnisziel fest.

Des Weiteren sind in dieser Prognose Belastungen für die Umsetzung des neuen Managementmodells (0,5 Mrd. EUR), für die Fokussierung auf den smart fortwo (1 Mrd. EUR) und für den Personalabbau bei der Mercedes Car Group (0,4 Mrd. EUR) enthalten. Positiv wirken die Erträge aus dem Abgang des Off-Highway-Geschäfts (0,2 Mrd. EUR), der Veräußerung nicht betriebsnotwendiger Immobilien (0,1 Mrd. EUR) und der Auflösung der Rückstellung für Altersteilzeitverpflichtungen (0,2 Mrd. EUR).

Diese Presse-Information enthält vorausschauende Aussagen über zukünftige Entwicklungen, die auf aktuellen Einschätzungen des Managements beruhen. Wörter wie »antizipieren«, »annehmen«, »glauben«, »einschätzen«,
»erwarten«,
»beabsichtigen«, »können/könnten«, »planen«, »projizieren«, »sollten« und ähnliche Begriffe kennzeichnen solche vorausschauenden Aussagen. Solche Aussagen sind gewissen Risiken und Unsicherheiten unterworfen. Einige Beispiele hierfür sind ein konjunktureller Abschwung in Europa oder Nordamerika, Veränderungen der Wechselkurse, Zinssätze und Rohstoffpreise, die Einführung von Produkten durch Wettbewerber, höhere Verkaufsanreize, die effektive Umsetzung unseres neuen Managementmodells, des CORE-Programms der Mercedes Car Group, einschließlich des neuen Geschäftsmodells für smart, der erneute Kostensenkungsdruck vor dem Hintergrund der veröffentlichten Pläne zur Restrukturierung unserer wesentlichen Wettbewerber in Nordamerika, die Fähigkeit der Chrysler Group, mit den derzeitigen Kaufanreizen die Händlerbestände zu reduzieren und einem Nachfragewechsel hin zu kleineren, verbrauchsgünstigeren Fahrzeugen zu entsprechen, eine Reduzierung der Ergebnisbeiträge der EADS infolge von Lieferverzögerungen bei der Airbus A380, Unterbrechungen bei der Produktion oder der Auslieferung von Fahrzeugen, die auf Materialengpässen, Streiks der Belegschaft oder Lieferanteninsolvenzen beruhen, der Abschluss anhängiger behördlicher Untersuchungen sowie ein Rückgang der Wiederverkaufspreise von Gebrauchtfahrzeugen. Sollte einer dieser Unsicherheitsfaktoren oder andere Unwägbarkeiten (einige von ihnen sind unter der Überschrift »Risikobericht« im aktuellen Geschäftsbericht von DaimlerChrysler sowie unter der Überschrift »Risk Factors« im aktuellen Geschäftsbericht von DaimlerChrysler im Formular 20-F beschrieben, das bei der U.S. Wertpapier-Börsenaufsichtsbehörde eingereicht wurde) eintreten oder sich die den Aussagen zugrunde liegenden Annahmen als unrichtig erweisen, könnten die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den in diesen Aussagen genannten oder implizit zum Ausdruck gebrachten Ergebnissen abweichen. Wir haben weder die Absicht noch übernehmen wir eine Verpflichtung, vorausschauende Aussagen laufend zu aktualisieren, da diese ausschließlich von den Umständen am Tag ihrer Veröffentlichung ausgehen.

Weitere Informationen von DaimlerChrysler im Internet: www.media.daimlerchrysler.com




<contact>



</contact>DGAP 25.10.2006
höre nicht auf jeden experten.....



28.09 SEB senkt Kursziel von DaimlerChrysler
25.09 DrK stuft DaimlerChrysler ab
20.09 WestLB senkt Kursziel von DaimlerChrysler
20.09 M.M. Warburg stuft DaimlerChrysler ab
18.09 DrK senkt Kursziel von DaimlerChrysler
18.09 Lehman senkt Kursziel von DaimlerChrysler
18.09 Morgan Stanley senkt Kursziel von DaimlerChrysler
18.09 SEB senkt Kursziel von DaimlerChrysler
Antwort auf Beitrag Nr.: 24.845.464 von alexmay am 25.10.06 15:34:16Hör auf keinen Experten, besser Analysten, bilde Dir Deine eigene Meinung !;):cool:
Antwort auf Beitrag Nr.: 24.843.519 von alexmay am 25.10.06 14:07:31Freunde habe heute locker schöne 30.000 Euro verdient ! ! ! Etwas mehr sogar ! :laugh::laugh::laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 24.846.698 von MitMirNichtNochmal am 25.10.06 16:18:09ich bin Marc..bin Börsenexperte und kenne mich gut aus mit Autoaktien!:laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 24.846.698 von MitMirNichtNochmal am 25.10.06 16:18:09Genau Analysten sind Müll..die laber nur Schrott und Unsinn den ganzen Tag....wenn alle Verkaufen sagen..dann kaufe ich ! Wie damals VW zu
30 Euro rum :laugh::laugh::laugh::laugh::laugh: in 2004
Antwort auf Beitrag Nr.: 24.847.007 von Boersenzyklen am 25.10.06 16:29:21...oder Daimler zu 25,- ungefähr :p!;):cool:
Antwort auf Beitrag Nr.: 24.847.089 von MitMirNichtNochmal am 25.10.06 16:32:55liebe Freunde,

Analystenmeinungen sind Kontraindikatoren ! ! ! Keiner wagt sich gross aus dem Fenster..weil keiner seinen scheiss Job verlieren will....so siehts aus ! ! ! Deshalb sind Analysten fast immer im Konsens ! ! !
Und die Analysten die mutig sind..die werden entweder berühmt weil sie sich mal gegen die Masse gestellt haben...wegen Glück oder Können oder beides...oder sie werden gefeuert wenn sie alleine voll danebenliegen.

Analysten halte ich null von..genausowenig Warren Buffett ! ! !
NULL ! ! ! NULL ! ! ! :laugh::laugh::laugh::laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 24.847.089 von MitMirNichtNochmal am 25.10.06 16:32:55DaimlerChrysler ist minimum ein 50 Euro Papier..mindestens ! So sehe ich das...vom Inneren Wert kommt das auch hin....
Ich verkaufe die Aktie erst viel viel höher als heute !
Lasse Gewinne noch länger laufen. Vor Frühjahr 2007 verkaufe ich wohl nix...selbst wenn man ne Korrektur kommt und die Aktie mal mehrere Prozent sinkt..ich verkaufe nix.
Antwort auf Beitrag Nr.: 24.846.884 von Boersenzyklen am 25.10.06 16:24:38gratuliere... mit einem Derivat ?
#154

Und, den Gewinn schon realisiert ? ;)

Ansonsten, willkommmen im Club. ;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 24.847.898 von Blue Max am 25.10.06 17:06:33Quatsch ich behalte meine DCX ! Ist doch egal ob Derivat oder nicht..ich bevorzuge eher Aktien als Derivate !
Antwort auf Beitrag Nr.: 24.846.884 von Boersenzyklen am 25.10.06 16:24:38wenns so ist...gratulation!

bei mir wars weniger - bin aber SEHR zufrieden !!;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 24.847.898 von Blue Max am 25.10.06 17:06:33Junge ich habe DaimlerChrysler schon gekauft bevor SChrempps Abgang bekanntgegeben wurde...das stand schon in der Euro Finanzen dass Schrempp gefeuert wird..und die Börse hat nicht reagiert auf den Artikel in der Börsenzeitschrift damals...hahahaha total dumm die Börsianer...paar Wochen später wurde Schrempp gefeuert und die Aktie stieg 11 % an einem Tag bei sehr sehr hohen Umsätzen...und EURO FINANZEN wusste alles schon vorher wegen ihr Insiderwissen..jaja die hatten sich in der übernächsten Ausgabe stark gebrüstet ! ! !

EURO FINANZEN hatte vor Schrempps Entlassungsbekanntgabe geschrieben:

DER PATE (SCHREMPP) wird müde und dass die Deutsche Bank sich trennen will von DCX Anteilen und dass Zetschke wohl Nachfolger wird...so kams auch....aber die Börse hatte nix reagiert auf den Artikel...die dummen Börsianer...:laugh::laugh::laugh::laugh::laugh: ! Das war in 2005
Antwort auf Beitrag Nr.: 24.847.982 von alexmay am 25.10.06 17:09:15ist Ok Alexmay freut mich für Dich !
Ich hab immer nen richtigen Riecher bei Autoaktien..naja nicht immer aber oft...mir liegen die Autoaktien besonders gut..da kenne ich mich aus und die mag ich am aller aller liebsten. Ja die Autobranche hab ich sehr gerne ! ! ! :D

DaimlerChrysler hat noch Immobilien und die wollen Smart in die Gewinnzone bringen so EURO FINANZEN in der jetztigen Ausgabe im Interview mit Dr. Zetschke !