DAX+0,86 % EUR/USD-0,03 % Gold0,00 % Öl (Brent)0,00 %

Senator nicht mehr INSOLVENT ??? Buy on good news ??? - 500 Beiträge pro Seite (Seite 3)



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Ich out mich als Vollidiot.:D

Denke mal das Grindhouse in D auch ein Erfolg wird, spätestens bei der DVD Auswertung.

So long...Cerec.
Antwort auf Beitrag Nr.: 28.983.629 von Cerec am 25.04.07 10:18:06Habe den Eindruck, dass es jetzt langsam aber sicher losgeht.
Wenn man es schon nicht mehr erhofft, passierts.
:rolleyes:
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.031.027 von Volker26 am 27.04.07 15:15:51dat läuft!:kiss:

Der Chart hat ja in 2007 auch eine richtig schöne Wokschüssel ausgebildet, oder?
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.031.027 von Volker26 am 27.04.07 15:15:51ja und das obwohl das genaue zahlenwerk noch im april vorgelegt werden sollte...das stört aber bisher niemanden. das zeugt von guter aktionärsqualität.

gruß an alle
unserr Vollidiot hat Mr. bean überholt und liegt jetzt auf Platz 2

Born to be Wild - Saumäßig Unterwegs
(Wild Hogs)
Komödie - USA 2007
FSK: Freigegeben ab 6 Jahren - 99 Min.
Start: 19.04.2007

1 Wo.ende
184.833
gesamt
609.213 2

Vollidiot
Komödie - Deutschland 2007
FSK: Freigegeben ab 6 Jahren - 102 Min.
Start: 12.04.2007

3 Wo.ende
81.284
gesamt
487.647 3
und weiter gehts mit Senator und diesmal Studio Babelsberg




DGAP-News: Studio Babelsberg freut sich über neue X-Filme Creative Pool
Produktion in Babelsberg

Studio Babelsberg AG / Sonstiges/Umsatzentwicklung

03.05.2007

Veröffentlichung einer Corporate News, übermittelt durch die DGAP - ein
Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.
---------------------------------------------------------------------------

Potsdam-Babelsberg, den 3. Mai 2007 | Noch bis zum 9. Mai dauern im Studio
Babelsberg die Dreharbeiten für die aktuelle X Filme Creative Pool
Kinoproduktion mit dem Arbeitstitel Meine schöne Bescherung.

Gedreht wird im traditionsreichen Studiokomplex Haus 3. In den Ateliers
Neue Ost und Neue West entstanden in dreiwöchiger Bauzeit diverse Innensets
rund um die Villa der Patchworkfamilie von Sara (Martina Gedeck) und Jan
(Heino Ferch). Herausragend dabei der in frischen (Kunst)Schnee getauchte
Garten mit einem ca. 20m langen Fotorücksetzer sowie Materialvielfalt in
den Innenräumen des Hauses. Tischler, Maler und Stuckateure des Art
Department Studio Babelsberg waren am Bau der aufwendigen Dekorationen
beteiligt, bevor die Requisiteure alle Sets ausstatteten, darunter
zahlreiche Requisiten wie Bilder und Geschirr aus dem studioeigenen
Fundus.

Mit dem Szenenbildner Peter Menne gab es schon in der Vorbereitungsphase
des Films eine sehr konstruktive Zusammenarbeit. 'Wir konnten so die
Vorgaben und Wünsche des Teams optimal und im vorgegebenen Kostenrahmen
umsetzen', lobt Michael Düwel, Geschäftsführer des Art Departments.
'Dieses Projekt mit seinen klassischen Dekorationsbauten entspricht
100prozentig unseren ausgewiesenen Kompetenzen und alle beteiligten
Gewerke konnten effektiv eingesetzt werden.'

Nach der erfolgreichen Zusammenarbeit zwischen Studio Babelsberg und
X-Filme beim Erfolgsfilm Good Bye, Lenin!, ist die aktuelle X-Filme
Produktion das erste Projekt vor Ort mit der Studio Babelsberg AG. 'Wir
freuen uns darüber sehr und danken Manuela Stehr und ihrem Team für das
Vertrauen', sagt Christoph Fisser, zuständiger Vorstand für die Studio- und
Ateliervermietung. 'Unser verstärktes Bemühen, wieder mehr deutsche
Produzenten für die Film- und Fernsehproduktionen nach Babelsberg zu holen,
setzt sich auch in diesem Jahr fort. Neben dem X-Filme-Projekt engagiert
sich Studio Babelsberg derzeit auch bei den deutschen Produktionen
Ausbilder Schmidt (Hofmann & Voges) und Hexe Lilli (blue eyes fiction),
u.a. mit der Verwendung von Referenzmitteln aus internationalen
Koproduktionen.


Meine schöne Bescherung ist eine turbulente Komödie mit einer guten Portion
schwarzem Humor: Sara lebt mit ihren drei Kindern von drei verschiedenen
Männern glücklich mit ihrem vierten Ehemann und dessen Sohn unter einem
Dach. Da Weihnachten ist, das Fest der Liebe, lädt Sara die gesamte
Großfamilie zu sich ein: Ehemänner und Ehefrauen, Ex-Ehemänner und -frauen,
eigene, fremde und adoptierte Kinder sowie potentielle neue Partner. Und
als besondere Weihnachtsüberraschung will sie Jan ihre erneute
Schwangerschaft verkünden. Was sie nicht ahnt: Jan scheidet als Vater
aus...

Neben den Hauptakteuren Martina Gedeck und Heino Ferch konnten Produzentin
Manuela Stehr und Regisseurin Vanessa Jopp für weitere Rollen Jasmin
Tabatabai, Alexandra Neldel, Meret Becker, Roeland Wiesnekker, Andreas
Windhuis, Rosa Enskat, Matthias Matschke, Ursula Doll, Rainer Sellien,
Bjarne Ingmar Mädel, Feo Aladag, Petra Kelling, Eva Löbau und Günther
Kaufmann verpflichten.






DGAP 03.05.2007
---------------------------------------------------------------------------
Hallo zusammen,

hier eine Info, leider zu spät,
aber vielleicht war jemand da oder weis was darüber..

Quelle
http://www.berlinboxx.de/event-domain/archive/2007-4-17/vbki…

Veranstaltung
Senator Entertainment AG - Vom Berliner Filmverleiher zum internationalen Medienkonzern
Unternehmertreffen mit dem Vorstandsvorsitzenden der Senator Entertainment AG Helge Sasse.
Beginn 03.05.2007 13:00 Uhr
Ende 03.05.2007 VeranstalterVBKIAnschriftGoldberger Saal, Ludwig Erhard Haus 1.OG
Fasananstr. 85
10623 BerlinKontakteTel: 030 / 72 10 80
Fax: 030 / 72 61 08 30
http://www.vbki.deAnmeldungAnmeldung erforderlich.

gruß
searcher70
Weiß jemand was los ist 10,000 Paket gerade consors zu 3,07 über die Bühne gegangen was ja sehr selten ist bei Senator.
und sehr Reges Handel ! ?.
ich hoffe es geht endlich na oben warte schon seit 5 Jahren,und diesmal auch länger.
Danke für euer Antwort
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.130.692 von lisamasoud am 04.05.07 13:09:58Anstieg schon seit ca. 4 Wochen in kleinen Schritten
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.130.692 von lisamasoud am 04.05.07 13:09:58Es wittern sich Gewinne, kommt selbst in Deutschland vor:cool:
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.130.742 von charlie2 am 04.05.07 13:12:53Danke für deine Antwort,Frisuse hat einen Link reingestellt habe gerade sehen können das etwas mit Jahres bericht zutun hat muß leider jetzt los vieleicht wenn du oder ein anderer zeit hat alles zu Analysieren und in kurz form zu Schreiben was es auf sich hat,und ob der anstieg was damit zutun hat .Danke für eure Mühe
War da nicht Gestern die Nachricht das Studiobabel mit x-filme filme erstellt haben,und warum liegt StudioB zwei tage hintereinander zu heute bis 12% und bei Senator passiert fast nichts.
legt es an den ausstehende Entscheidung was mit Alt Aktionäre zutun hat,wo noch vor Gericht Gekämpft wird,und so lange keine Entgültige Entscheidung da ist wird Senator abgebremst.
bin offen für euere sich weise und Info.
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.130.772 von Friseuse am 04.05.07 13:15:08Meinst du das die Aktie wieder zu Legen wird,oder ist es wieder eine kurze auf Flamen.
und hat die Reaktion mit dem Gestriegen Bericht über Studiobabel und x-filme zu tun.
und meine Dritte Frage giebt es Neues von den anhängige Grichts Verfahren ,ist da bald eine Entscheidung absehbar.
Fragen über Fragen.
Danke
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.132.639 von lisamasoud am 04.05.07 15:07:44der streubesitz bei studio babelsberg ist zwar nur bei 10%
aber evtl übernimmt senator studio babelsberg....eine produktionsfirma sucht senator ja, aber ob die da reinpassen in die senatorstruktur...keine ahnung...

der film shoppen wird von x-verleih ausgewertet, hier ist senator zwar nur zu gut 30% dabei aber shoppen könnte eine echt positive kinoüberraschung geben....auch der filmkritiker pöni aus berlin hat den film der ausschließlich mit münchner bühnenschauspielern
gedreht wurde sehr gelobt...
Kaufempfehlung zu Senator in der heutigen Capital Depesche:
Chancenreiche Turnaround-Wette mit Kursziel 4 Euro.

Gruß ICE
ich wollte nur kurz meinem Entzücken über den heutigen Kursverlauf Ausdruck verleihen und dem geneigten Leser dieses Postings ebenso wie den Mitaktionären ein fröhliches Wochenende wünschen.

Liebe Grüße von Smarti
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.138.719 von smart007 am 04.05.07 19:05:16Schließe mich smarty an.

Schönes Wochenende!
Ja, ich bin auch schon ganz Euphorisch, dass wir jetzt konstant bessere Zeiten sehen werden und die Lokomotive ins rollen kommt!!!:D
Schönes WE
S20
Ich habe mich heute nach langer Zeit auch mal wieder entschieden etwas zu schreiben. Es ist wunderbar zu sehen wie es sich entwickelt:eek:, ohne das hier dumm gepusht wird:mad:( wie bei den meisten Aktien, hier sind eben nur die richtigen am Werk ;). Hoffe nicht auf Rückschläge, aber auch die werden wir überleben. Ein schönes WE allen die es ernst meinen mit SENATOR AG :p und ganz liebe Grüße aus Berlin an GRIMMIE. (Bin am 23.4.07 Papa geworden.:))
LG. T.B.
News Deutschland [ mehr ]




Senator mit drei Filmen im offiziellen Programm des Cannes Filmfestivals
07.05.2007 (13:21)

Senator (News/Kurs/Chart/Board) mit drei Filmen im offiziellen Programm des Cannes Filmfestivals

Sehr geehrte Damen und Herren,

liebe Kolleginnen und Kollegen,

wir freuen uns bekannt zu geben, dass Senator mit drei Filmen auf dem diesjährigen Filmfestival in Cannes vertreten sein wird. Mit „Inside“ und „The Orphanage“ sind zwei außergewöhnliche Thriller aus dem Verleihprogramm im Rahmen der Special Screenings der „International Critic’s Week“ zu sehen. Beide Filme sind im Wettbewerb um die „Caméra d'Or”, die für Erstlingsfilme vergeben wird. Daneben läuft Quentin Tarantinos „Death Proof“ im Offiziellen Wettbewerb des Cannes Filmfestivals.

„Inside“ ist die erste Regiearbeit des Duos Julien Maury und Alexandre Bustillo und mit Beatrice Dalle und Alysson Paradis in den Hauptrollen prominent besetzt. Der nervenaufreibende Thriller wurde als weiterer Genrefilm für das Label „Autobahn“ in den Verleih aufgenommen. Die Regisseure und Hauptdarstellerinnen werden persönlich in Cannes anwesend sein.

Der Suspense-Thriller „The Orphanage“, produziert von „Pans Labyrinth“-Regisseur Guillermo del Toro und unter der Regie von Juan Antonio Bayona, sorgte bereits auf dem Markt bei der diesjährigen Berlinale für Furore. Der Film wird im Rahmen der Special Screenings gezeigt und ist ein herausragender Vertreter seines Genres.

Für Fragen wenden Sie sich bitte an Senator Film Verleih, Ariane Kraus (Leitung Publicity), Daniela Cacic und Antje Pankow, Tel. 030 / 880 91 - 551, E-mail: presse@senator.de.

Ihr Senator Publicity Team





:cool:
hier die Capital Empfehlung:

Aktienempfehlung 18/2007
Senator Entertainment: Filmreife Wiederbelebung
Der Filmproduzent will zurück in die Gewinnzone. Nachdem die Insolvenz des ehemaligen Neuen-Markt-Titels bereits im März 2006 aufgehoben wurde, soll nun der operative Erfolg nachhaltig einsetzen.


Den ersten Lichtblick gab es mit den Zahlen für 2006: Der Umsatz wurde auf 35 Millionen Euro mehr als verdoppelt, das Ergebnis war nach einem Vorjahresverlust von fast sieben Millionen Euro wieder ausgeglichen. Mit der schwarzen Null will sich das neue Management um Firmenlenker Helge Sasse und Aufsichtsratschef Thomas Middelhoff aber nicht zufrieden geben. Mit 20 neuen Kinofilmen, die 2007 anlaufen, wird die Produktion im Vergleich zum Vorjahr mehr als verdreifacht und dürfte so auch unter dem Strich wieder Gewinne abwerfen.

Fazit:
Chancenreiche Turnaround-Wette für spekulative Anleger. Kursziel: 4 Euro, Stoploss: 2,40 Euro.

von Lars Winter
capital.de, 17:34 Uhr
© 2007 capital.de, © Foto: dpa
Berlin, 16.05.07 / 18:54 Unternehmen

Senator gibt Blu-ray Vorzug

News-Bild 1
Setzt auf Blu-ray: Peter Heinzemann, Senator
Senator Home Entertainment bringt Guillermo del Toros Film "Pans Labyrinth Videoclip abspielen" am 30. Juli auf DVD im Steelbook und am 27. August auf Blu-ray Disc in den Handel. Geschäftsführer Peter Heinzemann erklärte dazu: "Seit einiger Zeit verfolgen wir die Entwicklung im Bereich der Next-Gen-Formate. Jetzt haben wir einen erfolgreichen, preisgekrönten Film, um ein überwältigendes Bild- und Tonerlebnis auch für das Heimkino garantieren zu können."
In Kooperation mit dem Fantasy Filmfest und der Handelskette Saturn führt Senator zwischen 29. Juli und 19. August in sieben deutschen Städten kostenlose Blu-ray-Demoscreenings durch. Die Blu-ray-Edition von "Pans Labyrinth" beinhaltet neben dem Film Bonusmaterial wie einen Audiokommentar des Regisseurs, den Kinotrailer und das Featurette "Die Macht der Mythen".

Senator ist damit der erste deutsche Independent, der sich im Wettstreit der Next-Generation-Formate für Blu-ray entschieden hat. Bisher hatten Independents wie Kinowelt oder Ascot Elite dem Konkurrenzformat HD DVD den Vorzug gegeben.

Quelle: VideoMarkt
was meint ihr zu den Erfolgschanzen zum absatz mit Blue-ray,und wie hat sich der Film im Kino so gemacht war es Erfolgreich,hat es gut Geld in den Kassen von senator eingespielt.Danke
Morgen folgt eine [urlZwischenmitteilung nach §§ 37x, 37y WpHG]http://www.senator.de/obj/Berichte/Zwischenmitteilung-1.-HB-2007[/url]

Wer verrät mir den Text heute:confused:
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.357.776 von Friseuse am 17.05.07 15:18:35Hallo Friseuse,
den Text werden wir wohl heute noch nicht erfahren, aber ich denke morgen nach dieser ersten Tendenz des laufenden Geschäftsjahres, dürfte es bei einigermaßen guten Zahlen, sprich leichte Gewinntendenz für 2007, eine ziemliche Kursexplosion geben oder was meinst Du???
Gruß
s20:D
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.357.867 von S20 am 17.05.07 15:26:11Mal gucken, ich habs nicht so eilig und Senator keine fröhliche IR wie früher.

Werden sehen
Also nach meiner beobachtung sehe ich das da etwas im bush ist,von 9:00 bis 10:00 ins gesammt 20,000 Tausend Aktien Gehandelt im Frankfurt und xtra,wann haben wir es bei Senator das gehabt ,zu mindest in den letzten wochen .
ich kann auch falsch liegen.
bitte umd meinung danke.
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.368.217 von lisamasoud am 18.05.07 10:14:02sehe ich genauso --- ist mir ebenfalls heute morgen aufgefallen --- muß wohl daran liegen, dass heute dieser unerwartete Halbjahreszwischenbericht rauskommen soll!!!
Wie geht das eigentlich, da ja noch gar kein halbes Jahr rum ist???
S20
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.368.359 von S20 am 18.05.07 10:21:18Stimmt das hatte ich Gestern erst bei DGAP gelesen und das heute auf Morgen die Ansage kamm,und das habe ich auch nicht erlebt gehabt bei Senator.
ist schon irgendwo etwas zu lesen.
Danke
also wenn ich jemandenden so schnell wie möglich über etwas informieren will, und es kaum abwarten kann das es einige mitkriegen sollen,dann denke ich bei Senator das es diesmal so überraschend gut sein soll das ich es schnell wie möglich veröffentlischen will,oder warum das alles.
wenn sie es aber nachbörslich bringen sollten dann aber gute Nacht,den meistens die es am Freitag und das nachbörslich gebracht haben wollten das dazwischen wochen ende legt ,damit sie ihre sachen packen und flüchten konnen.:look:
ich hoffe das erste naturlich bei Senator und auch für mich.;)
warten sie den Hexen Tanz an der Börse ab ,und heute Läuft wohl Großer Gala bei Cann ,vieleicht will Senator einige Investoren mit den Zahlen wachrufen.
ich habe denen einen Mail Geschrieben ob Heute Mann mit den Zahlen Rechnen kann und welche Uhrzeit mann damit Rechnen kann,keine Antwort bis dato.
wie seht ihr dieses verhalten von Senator was können wir von den Zahlen erwarten.:(
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.370.602 von lisamasoud am 18.05.07 12:40:33kann jemand von Euch diesen komischen plötzlich angekündigten Bericht auf der Senator Homepage öffnen und dann auch noch etwas lesen?
Bei mir klappt das leider nicht --- immer wenn ich diese Halbjahresmitteilung 2007 öffne kommt ein fast leeres Blatt zum Vorschein!:mad:
Fehlt mir nur das richtige Programm zum öffnen, oder klappt es bei Euch auch nicht???
Bitte um Rückmeldung!
S20
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.374.244 von S20 am 18.05.07 16:18:13Das habe ich schon versucht es scheint so das die Zahlen wohl erst nach Börsen Schluß kommen werden,das ist wirklich kommisch was da abläuft.
wollen wir hoffen das es gut ist und nicht wie ich beförschte schlecht ,den wie beschrieben haben die meisten die schlechte zahlen übers wochenende abschwächen wollten,immer am Freitag nach börslich die Zahlen Veröffentlicht.:(
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.374.789 von lisamasoud am 18.05.07 16:43:57also kommt bei Dir auch nur eine fast leere Seite zum Vorschein???
Wirklich mysteriös und das kann eigentlich nichts gutes bedeuten, zumal der Kurs auch rückwärts geht!
s20
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.374.886 von S20 am 18.05.07 16:48:37Übrigens habe ich heute schon den ganzen Tag versucht bei Senator's IR Abteilung anzurufen, aber vermutlich haben die heute Brückentag!
s20
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.374.960 von S20 am 18.05.07 16:53:19oder sie isnd alle bei Cannes:rolleyes:
SENATOR Entertainment AG: Zwischenmitteilung der Geschäftsführung gemäß § 37x WpHG

SENATOR Entertainment AG / Veröffentlichung einer Mitteilung nach § 37
WpHG

Zwischenmitteilung nach § 37 WpHG, übermittelt durch die DGAP - ein
Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
---------------------------------------------------------------------------


Zwischenmitteilung der Geschäftsführung gemäß § 37x WpHG

Senator Entertainment AG, ISIN DE000A0BVUC6, Symbol SMN1


Marktentwicklung

Die konjunkturelle Lage wird in Deutschland weiterhin positiv gesehen. Der
vom ifo-Institut monatlich ermittelte Geschäftsklimaindex war zwar in den
ersten beiden Monaten dieses Jahres leicht rückläufig, konnte sich im März
2007 aber wieder erholen. Unterstützt wurde die Entwicklung unter anderem
durch die geringer ausgefallenen Preiseffekte der Mehrwertsteuererhöhung
und die positiven Entwicklungen am Arbeitsmarkt.

Ebenso optimistisch werden die Entwicklungen in der Filmindustrie
eingeschätzt. Die Branche konnte das Jahr 2006 mit einem weiteren Zuwachs
an den deutschen Kinokassen abschließen. Die Kinobesucherzahlen stiegen
gegenüber dem Vorjahr um 7,4%. Für das Jahr 2007 erwartet die Branche, das
der positive Trend anhalten wird. Im ersten Quartal 2007 waren die
Besucherzahlen im Vergleich zum Vorjahr leicht rückläufig, zurückzuführen
ist dieses jedoch auf eine geringere Anzahl Neuerscheinungen, die dieses
Jahr zum großen Teil erst in den Sommermonaten in die Kinos kommen. Zu den
erfolgreichsten neuen deutschen Filmen in diesem Jahr gehören bislang die
Produktionen 'Neues vom Wixxer', 'Die wilden Kerle 4' und Senator`s
'Vollidiot' mit Oliver Pocher.


Geschäftsentwicklung der SENATOR Entertainment AG

Im Verlauf des ersten Quartals 2007 wurden von der Senator Entertainment AG
drei Filmproduktionen in die Kinos gebracht: 'Paris, je t`aime', 'Pan's
Labyrinth' und 'Fast Food Nation'. Der dreifache Oscar-Gewinner 'Pan's
Labyrinth' kam auf Platz 13 der internationalen Top 100 Filmliste. Am 12.
April startete die Eigenproduktion 'Vollidiot' im Kino mit dem Top-Comedian
Oliver Pocher, der bereits nach vier Wochen Laufzeit im Kino mehr als seine
Produktionskosten einspielte und sich immer noch auf Platz 3 der
Kinohitliste hält.

In diesem Jahr ist die SENATOR Entertainment AG mit drei Genrefilmen aus
eigener Produktion im offiziellen Programm des Cannes Filmfestivals
vertreten: 'Inside', 'The Orphanage' und 'Death Proof'. Das Unternehmen
erwartet darüber hinaus wesentliche Erträge aus den weltweiten Verkäufen
der ersten, gerade abgedrehten internationalen SENATOR Eigenproduktion mit
u.a. Julia Roberts und Willem Dafoe ('Fireflies in the Garden') sowie einer
zweiten, die den Namen 'The Informers' trägt und auf einer Novelle des US
Kultautors Bret Easton Ellis basiert. Die im Rahmen der 57. Berlinale im
Februar 2007 erzielten Vorabverkäufe deuten bereits auf eine hohe
Profitabilität der Produktion hin.


Vermögens-. Finanz- und Ertragslage, Zeitraum 01.01. - 31.03.2007

In den ersten drei Monaten des Geschäftsjahres 2007 erzielte Senator einen
Umsatz von 6,49 Mio. Euro und ein planmäßiges EBIT-Ergebnis nach IFRS von
-2,47 Mio. Euro. Das defizitäre Ergebnis im ersten Quartal ist saisonal
bedingt. Zahlen zur Vergleichsperiode sind nicht aussagekräftig, da der
Insolvenzprozess in den ersten drei Monaten des Vorjahres noch nicht
abgeschlossen war.

Zur Sicherung der Liquidität konnte im Februar dieses Jahres mit dem
Bankhaus HSBC Trinkaus & Burkhardt AG ein Darlehensvertrag über nominal
fünf Millionen Euro abgeschlossen werden.


Ausblick

Der Ausbau der Senator Entertainment AG zu einem internationalen
Medienunternehmen wird konsequent vorangetrieben. Im Rahmen der
Turnaround-Strategie hat die SENATOR Entertainment AG im April 2007 die
restlichen 49% der CENTRAL FILM Vertriebs GmbH zurück erworben und zu
nunmehr 100 % in die SENATOR-Gruppe eingegliedert. Die Vertriebsaktivitäten
wurden damit um ein weiteres Label erweitert, das vorwiegend darauf
ausgerichtet ist, anderen, insbesondere auch ausländischen Unternehmen
Verleihservices anzubieten, die ihre Filme in Deutschland selbst starten.
Es ist geplant, über den zusätzlichen Verleih in diesem Geschäftsjahr noch
weitere 10 Filmproduktionen in die Kinos zu bringen, so dass die Gesamtzahl
der Kinostarts auf etwa 30 Filme im Jahr wachsen wird. Die ersten beiden
Produktionen werden 'Flying Scotsman' und 'The Breach' von MGM sein.

Neben den Geschäftsfeldern Filmverleih und Filmproduktion werden die
Bereiche TV-Produktion und Musik noch im laufenden Geschäftsjahr erweitert
werden. Die Diversifizierung wird den Konzern von der Volatilität des
Kinogeschäfts entlasten und den Weg zu einem internationalen
Medienunternehmen weiter ebnen.

Die positive Umsatz- und Ergebnisentwicklung wird sich auch im weiteren
Verlauf des Geschäftsjahres 2007 deutlich fortsetzen. Das erste Quartal
2007 hat sich entsprechend den Geschäftsplanungen des Vorstands entwickelt.
Für das Gesamtjahr 2007 rechnet die Senator Entertainment AG mit einer
weiteren Verdoppelung des Umsatzes und einer einstelligen Margengröße im
Ergebnis.

Berlin, 18. Mai 2007

Der Vorstand

Kontakt:
Hillermann Consulting
Christian Hillermann
Senator Investor Relations
Tel.: + 49 30 880 91 - 727
Fax: + 49 30 880 91 - 665
investor@senator.de

DGAP 18.05.2007
---------------------------------------------------------------------------

Sprache: Deutsch
Emittent: SENATOR Entertainment AG
Rankestr. 3
10789 Berlin Deutschland
www: www.senator.de

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

---------------------------------------------------------------------------
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.376.034 von lisamasoud am 18.05.07 17:56:49der Bericht zeigt klar, dass Senator auf dem richtigen Weg ist.

Der "Vollidiot" hat die Kosten schon nach 4 Wochen eingespielt, alles was jetzt kommt ist reiner Gewinn - Schöne Aussichten:)

Schönes Wochenende

Smarti
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.379.804 von smart007 am 18.05.07 21:45:55vielleicht gibt senator nun jedes quartal nen bericht raus...
sonst kriegst kaum instis in die aktie......

hoffe montag noch was unter 3 zu kriegen:D
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.382.953 von bennog am 19.05.07 13:15:04Ich hoffe du bekommst genügend unter 3 Euro.
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.416.542 von kritischer_aktionaer am 22.05.07 12:42:51Es gibt jetzt viel bessere Informationen als vor ein paar Wochen. Trotzdem ist das Kursniveau dasselbe.
Das ist für die Börse völlig normal. Nach einigem hin und her wird man aber bis in ein paar Monaten gut erkennen können, wie der Trend ist.

Ich tippe gegenwärtig darauf, dass es, sobald der Kurs wieder steigt, plötzlich grosses Kaufinteresse geben wird. Dann sehen wir auch irgendwann 20 Euro für unseren Medienkonzern. Jedenfalls finde ich es heute noch interessanter zu kaufen, als vor ein paar Wochen.

Früher habe ich mich oft gefragt, warum eine prognostizierte Kursentwicklung erst Monate später eintrifft, das war beispielsweise bei Primacom und Solarworld der Fall, aber auch bei Volkswagen und Daimler Chrysler. Heute mache ich mir da weniger Gedanken, sondern warte einfach ab.

Mal schauen, ob die Rechnung bei Senator aufgeht. :)
Hallo hat irgend jemand schon einen Info wie es bei Cannes läuft,die senator hat ja drei Filme im Rennen.
Danke
Oh kann es sein das meine frage die Leute wider dran erinnert hat das Senator in Cannes vertrieten ist.;)
Es geht nicht nur das sie eine preis bekommen,es werden auch hier Neue konntakte,und Verträge abgeschloßen.
naturlich ist es immer gut wenn sie hier und da preise für ihre Filme bekommen.
besonders Cannes ist für Senator sehr wichtig.
hello @all,

nur zur info, vielleicht nützts was

quelle:
http://www.faz.net/d/invest/meldung.aspx?id=47919551

31.05.2007 13:05
DGAP-News: YOC AG:Hauptversammlung der YOC AG wählt neuen Aufsichtsrat
YOC AG / Personalie/Hauptversammlung

31.05.2007

Veröffentlichung einer Corporate News, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. =--------------------------------------------------------------------------





CORPORATE NEWS

Hauptversammlung der YOC AG wählt neuen Aufsichtsrat

- Gerd Schmitz-Morkramer erneut zum Vorsitzenden des Aufsichtsrates gewählt - Peter Zühlsdorff und Dr. Arnold Bahlmann neue Mitglieder des Aufsichtsrates - Annahme aller weiteren Beschlüsse

Berlin, 31. Mai 2007 - Auf der Ordentlichen Hauptversammlung der YOC AG (YOC/ISIN DE0005932735) wählten die Aktionäre der Gesellschaft gestern nach der abgelaufenen Mandatsperiode aller Mitglieder einen neuen Aufsichtsrat.

Gerd Schmitz-Morkramer, Rechtsanwalt aus München und seit der Gründung der YOC AG im Dezember 2000 Vorsitzender des Aufsichtsrates der Gesellschaft, übernimmt das Amt erneut. Er ist darüber hinaus Vorsitzender des Aufsichtsrates der Merck Finck & Co. Treuhand AG und Stellvertretender Vorsitzender des Aufsichtsrates der MLP AG.

Peter Zühlsdorff, Diplom-Kaufmann und Geschäftsführender Gesellschafter der Deutschen Industrie Holding GmbH (DIH) mit Sitz in Frankfurt am Main, wurde zum Stellvertretenden Aufsichtsratsvorsitzenden gewählt. Er ist unter anderem Vorsitzender des Aufsichtsrates der Sinn Leffers AG und Mitglied des Aufsichtsrates der Kaisers-Tengelmann AG.

Dr. Arnold Bahlmann, Medienexperte aus München, wurde zum Mitglied des Aufsichtsrates gewählt. Er ist unter anderem auch als Mitglied im Aufsichtsrat der Senator Entertainment AG und der Source Media Inc., New York, vertreten.

Die neuen Mitglieder des Aufsichtsrates übernehmen die Mandate von Kai Hiemstra, Kommunikationsberater und Gründer der Media-Agentur HMS Media Service GmbH (heute zur Agenturgruppe Carat gehörend), und Oliver Borrmann,Diplom-Kaufmann und Vorstandsvorsitzender der Venture-Capital-Gesellschaft bmp AG, Berlin.

Dirk Kraus, CEO der YOC AG: 'Wir danken Herrn Hiemstra und Herrn Borrmann für ihre ausgezeichnete und wertvolle Unterstützung beim bisherigen Aufbau des Unternehmens. Die Gesellschaft setzt auch künftig auf ein starkes nationales und internationales Wachstum und eine deutlich positive Entwicklung im Mobile- und Online-Marketing-Markt. Wir freuen uns, die bisher erfolgreiche Zusammenarbeit zur Erreichung unserer Ziele mit Herrn Schmitz-Morkramer, Herrn Zühlsdorff und Herrn Dr. Bahlmann fortzusetzen. Die langjährigen Erfahrungen der neuen Aufsichtsratsmitglieder im Verlags-,Entertainment- und Konsumgüter-Bereich sowie eigene Investitionen in die Gesellschaft sind hierfür eine ausgezeichnete Basis.'

Weitere Beschlüsse

Die Aktionäre der Gesellschaft entlasteten den Aufsichtsrat und Vorstand mit einem Stimmenanteil von jeweils 100 % und stimmten der Verwendung des Bilanzgewinns sowie der Vergütung des Aufsichtsrates wie beantragt zu. Weiterhin beschlossen sie die Genehmigung der Vertragsverlängerung zum Erwerb eigener Aktien als Instrument für eine Verbreiterung der Kapitalbasis sowie die weitere Expansion der Gesellschaft und des Mobile Marketing-Geschäftes.

Informationen zum Unternehmen: www.yoc.ag Download dieser Mitteilung und des Geschäftsberichtes 2006 unter: www.yoc.ag/investorrelations, www.yoc.ag/presse

YOC AG

Das Unternehmen ist als Dienstleister im Bereich der Werbung und des Vertriebs über das Mobiltelefon und das Internet in den Produktbereichen Mobile Marketing, Mobile B2C Services und Affiliate Marketing in Europa tätig. Dabei bietet YOC primär Lösungen für namhafte Markenartikler aus der Konsumgüterindustrie, dem Handel, dem Medien- und Verlagswesen, dem Dienstleistungssektor und der Automobilindustrie an. Das Unternehmen ist mit Auslandsrepräsentanzen in Wien, Österreich, in Madrid, Spanien, sowie mit den Tochtergesellschaften YOC Limited in London, Großbritannien, Moustik Sprl. und Moustik GmbH in Brüssel, Belgien, präsent. Die YOC AG erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2006 einen Gesamtumsatz in Höhe von 9,1 Mio. EUR.


Kontakt:

YOC AG Stefanie Katrin Fehse Leiterin Corporate Communications/ Investor Relations Karl-Liebknecht-Str. 1 10178 Berlin Tel. +49-30-726162-161 Mobil: +49-163-7261617 Fax.+49-30-726162-222 E-Mail: stefanie.fehse@yoc.de www.yoc.ag

gruß
searcher70
die zahlen waren ja grottenschlecht

ohne die kursstützung wäre der kurs wohl bei 1,5 bis 2 eur

sc
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.575.431 von SmartCap am 01.06.07 15:56:26Wünsche allen Investierten ein schönes Wochenende.
@smart cap: wir kennen Deine Beweggründe, gell?
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.579.871 von Volker26 am 01.06.07 19:47:56den kurs kann man mit wenigen stücken stützen.

sc
Die Aktienmehrheit ist in festen Händen http://www.senator.de/Senator-AG/Aktie/Anlegerstruktur.php

Die Angaben auf der Seite der [urlDeutschen Börse]http://deutsche-boerse.com/dbag/dispatch/de/isg/gdb_navigation/career?active=masterdata&module=InMaster_Equi&wp=DE000A0BVUC6&wplist=DE000A0BVUC6&foldertype=_Equi&wpbpl=[/url] könnten mal gepflegt werden.

Der Unternehmensaufbau nimmt ja nun selbst charttechnisch ablesbar Gestalt an.



Börse ist die Handlung von Aktionärsrändern. Bis zu einer 100 Mio+ Jahresumsatzhöhe bei zweistelliger Gewinnmarge dauerts und nicht jeder Aktienbesitzer hat die Zeit. Das tröpfelt halt ab und an, wenn auch spärlich. Oben ist viel Raum für die früher auch hundertfach teurere Zehnerkarte. Da darf eine Senator wieder Thema werden und die Geschäfte andere Dimensionen erreichen.

Glück auf
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.585.701 von SmartCap am 02.06.07 12:05:21Du willst mir doch nicht ernsthaft was von Stützenbedarf erzählen:laugh:

Den entstehenden Bau auf einem neuen und soliden Fundament sollte auch ein SmartCap verstehen können, der foppt nur gerne;)
Die Börse spielt ein Story nach der anderen und setzt reihenweise die Kursziele jedweder Aktie hoch. Ist Senator bald mal bei 4 Euro wie im letzten Jahr? Oder ist das Thema nichts für Smallcap Fonds? Die Story ist doch ein Investment wert. Man ist zumindest in guter Gesellschaft. Oder wird wohlmöglich der Kurs gedeckelt und mit News aus dem Unternehmen sparsam umgegangen, um einen zu schnellen Sprung in neue Sphären zu verhindern? Es traut sich keiner dran, weil das Managment nicht mitziegt und den Aktionär im Dunkeln tappen lässt. Da ist man ja zuweilen mit einem Sparbuch besser bedient.


Nice Weekend
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.602.285 von toktoktok am 03.06.07 00:41:17Vom Gefühl her könnte man das meinen. Nur hat die ganze Handnahme mit IR und Börsenblättchen in der Vergangenheit zu nichts geführt, insbesondere nicht zu Finanzen und Kursen.



Da sind Aktionäre arm geworden und waren laufend in einem Wolkenkuckucksheim geborgen. Von daher verzichte ich liebend gern auf die täglichen Glücksgefühle, die ganzen Analysten und nette Texte zu netten Filmen.

Die Aktie ist eine Beteiligung an einem Unternehmen, nicht nur am Hormonspiegel von Traderdeutschland und veröffentlichter Meinung. Für unveröffentlicht bleibende Meinung und Hormonspiegel auf Low entwickelt sich die Aktie konstruktiv. Eigentlich soll das ja auch so sein, richtige Werte entstehen und nicht nur vergängliche Glaubensburgen. Die 1:10 Aktienzusammenlegung verzieht Charts, die Aufbaustory wird auch so klar.



2004 wollten Trader zu 30 Cent, heutigen 3€, die Aktie als Reboundevent feiern und bekamen 15 Cent dafür. Unter 2€ für die neuen Aktien konnten Positionen aufgebaut werden, die kommende Geschichte entscheidet sich an der unternehmerischen Ziellerreichung. Entsprechend zu dreistelligen Millionenumsätzen und Millionengewinnen ergeben sich Kurse bis 20€ in diesem Jahrzehnt. Das muß sich in der unternehmerischen Realität begründen, Aufglaubenszeiten mit mehr als 100% Kursanstieg bieten vielleicht auch mal taktische Verkaufssituationen. Akut steht Senator vor einem bedeutenden Horizontalwiderstand, da darf es die Ruhe vor dem Sturm geben. Das wird bei News schon anders werden. Überhaupt bin ich mehr für Slow Food, dieser ganze Daytradingkram in solchen Nebenwerten ist doch wie die Pappburger von McDonalds.

In der Ruhe und auf der wahrhaftigen Realitätsseite liegt die Kraft, also sind die Managementfähigkeiten an sich die entscheidende Größe. Das sieht gut aus.

Glück auf
Die Zeit der Ruhe



Bis Novembär verkaufe ich 50% zu ~4,40, hole mir die und etwas mehr zu 3,30 wieder, habe dann 115% meiner jetzigen Aktien und die mästen sich bis April 2008. Dann kommt die marktbreite Sell in May Bewegung, die 2007 im Primärtrend verschwand, bei 10€ hätte Senator dann vielleicht auch die zur Vorsicht mahnende Fallhöhe.

Oder:confused:
Hello,

News - Info

Quelle: http://www.kino-zeit.de/news/artikel/7266_senators-quotfiref…

6.6.2007 News

Senators "Fireflies in the Garden" verkauft sich gut

Berlin - Der von der Berliner Senator Entertainment AG coproduzierte Film Fireflies in the Garden ist bereits kurz nach Abschluss der Dreharbeiten auf dem Filmmarkt in Cannes in die meisten eurpäischen Territorien verkauft worden.

Essential Entertainment, der neu gegründete Weltvertrieb von Jere Hausfater, Ex-Verkaufschef von Disney und Miramax, hat die Auslandsverkäufe für die Marco Weber-Produktion übernommen – so wurde der Film bereits an Medusa in Italien, Manga in Spanien, RCV in den Benelux-Staaten und Nordisk für den skandinavischen Bereich verkauft. Außerdem haben auch Cine Quanon aus Japan, Mars Entertainment aus Korea und Nu Metro aus Südafrika den Film erworben. Allein die Verträge, die in Cannes abgeschlossen wurden, bewegen sich insgesamt im oberen 7-stelligen Bereich.

Fireflies in the Garden vereint neben Julia Roberts und Willem Dafoe auch Stars wie Emily Watson, Ryan Reynolds und Carrie Anne Moss. Das Drama des Regie-Newcomers Dennis Lee erzählt die semi-autobiographische Geschichte einer Familie, die durch eine unerwartete Tragödie plötzlich auseinandergerissen wird.

Der geplante deutsche Kinostart im Verleih von Senator ist der 28.2.2008.


gruß
searcher70
Hello @all,

neue Stellenausschreibung zur Info

Quelle: http://www.fu-berlin.de/jura/Z_Service/stellenanzeiger/stell…

Fachbereich Rechtswissenschaft der Freien Universität Berlin » Service » Stellenanzeiger » Private Stellenausschreibungen » Senator Entertainment - Trainee Rechts- und Lizenzabteilung
Senator Entertainment - Trainee Rechts- und Lizenzabteilung
Aufgabengebiet / Tätigkeitsschwerpunkt Firma: Senator Entertainment AG
Einsatzort: Berlin

Firmeninfo: Die Senator Entertainment AG ist eines der führenden Medienunternehmen in Deutschland. Mit seinen Tochtergesellschaften ist es unter anderem in den Geschäftsfeldern Filmproduktion, Filmverleih, Musikproduktion und Fernsehproduktion in Deutschland sowie international tätig.

Zur Verstärkung unserer Teams in der Rechts- sowie der Lizenzabteilung suchen wir ab 1. Juni 2007 eine/n Trainee für mindestens 12 Monate. Die Stelle sieht gleich verteilten Einsatz in beiden Abteilungen vor.

Schwerpunkt werden in der Rechtsabteilung die Bereiche Medien-, Urheber- und Aktienrecht sein. Zu den Tätigkeiten gehört die Ausarbeitung verschiedener Verträge wie bspw. Filmproduktions-, Lizenz- (Ein- und Verkauf) sowie Musikverträge. Hinzu kommen gesellschaftsrechtliche Fragen in Bezug auf die AG und ihre Tochtergesellschaften. Für unsere amerikanischen Produktionen, internationale Lizenzeinkäufe und laufende Korrespondenz sind gute Englischkenntnisse notwendig.

In der Lizenzabteilung liegt der Schwerpunkt insbesondere in der Unterstützung bei administrativen und kaufmännischen Aufgaben in den Bereichen Lizenzeinkauf/ -verkauf, Lizenzabrechnungen, lizenzrechtlichen Vertragsprüfungen und Datenbankpflege.

Die Vergütung erfolgt nach Vereinbarung/ Erfahrung.

Bewerber mit „Ecken und Kanten“ sind erwünscht. Bei Interesse senden Sie Ihre Bewerbung inkl. Lebenslauf und Foto bitte per Mail (Word- oder PDF-Format) an Celia Kakies (siehe Kontakt).

Einstellungsvoraussetzung Qualifikation:

Zwischen dem 1. und 2. Staatsexamen (keine Volljuristen), 1. juristisches Staatsexamen mit Note „vollbefriedigend“
Praktika / erste Berufserfahrungen idealerweise in der Medienbranche
Erfahrungen mit MS Office, insbesondere Excel und Datenbanken
Sehr gute Englischkenntnisse

Bewerbungsadresse Senator Entertainment AG
Rankestr. 3
D-10789 Berlin
www.senator.de
Frau Dr. Celia Kakies
Tel. 030-88091-704
email: c.kakies@senator.de
Fristablauf 30.08.2007
Ihre aussagekräftigen Unterlagen senden Sie bitte an die oben angegebene Adresse.

gruß
searcher70
der neue Film von X-Verleih "Irina Palm" - ihr wisst schon: der mit der älteren Dame, dem kranken Enkel und dem Loch in der Wand - hat nur positive Kritiken bekommen und scheint ein Erfolg zu werden.

Schau mer mol...
Senator Entertainment AG: Einstieg in TV-Geschäft durch Übernahme von 51% der Pro TV von Alfred Biolek & Dirk Bach

SENATOR Entertainment AG / Firmenübernahme/Firmenübernahme

19.06.2007

Veröffentlichung einer Ad-hoc-Meldung nach § 15 WpHG, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

---------------------------------------------------------------------------

SENATOR Entertainment AG - Einstieg in TV-Geschäft durch Übernahme von 51% der Pro TV von Alfred Biolek & Dirk Bach

Berlin, 19. Juni 2007 - Die Senator Entertainment AG (General Standard, ISIN DE000A0BVUC6, Symbol: SMN1) setzt ihre Expansionsstrategie fort und steigt in das TV-Geschäft ein. Mit der Übernahme von 51% der in Köln und Berlin ansässigen Pro Programme und Produktionen für Bühne und Fernsehen GmbH (Pro TV) ist Senator nun neben dem Pro TV Gründer Alfred Biolek, dem Schauspieler und Comedian Dirk Bach sowie dem langjährigen Geschäftsführer Andreas Lichter Mehrheitsgesellschafter des Produktionsunternehmens. Die Produktions-schwerpunkte der Pro TV liegen bisher in den Bereichen Talk, Dokumentation, Comedy und Serie. Darüber hinaus verfügt die Pro TV über eine ausgereifte Internettochter, pro in space gmbh, mit der die gesamte Senator-Gruppe zusätzliche Synergien generieren will.

Die Pro TV wurde 1979 gegründet und hat sich einen Namen gemacht mit erfolgreichen Produktionen wie 'Bio´s Bahnhof', 'Mensch Meier' und 'Boulevard Bio'. Im Portfolio hat das Unternehmen heute unter anderem die ARD Talkshow 'Maischberger', die Pro TV gemeinsam mit der Moderatorin produziert, die Kabarett- bzw. Comedyformate 'Mitternachtsspitzen' im WDR oder 'Nightwash' bei Comedy Central und die Krimiserie 'Unter Verdacht' mit Senta Berger.

Der Umsatz der Senator Entertainment AG wird durch die Transaktion voraussichtlich jährlich um einen zusätzlichen zweistelligen Millionenbetrag wachsen. Senator erwartet durch die Übernahme zusätzliche Synergien zwischen Kino- und TV-Formaten.

Mit dem Einstieg ins TV-Geschäft entkoppelt sich Senator ein weiteres Stück von der Volatilität des Kinogeschäftes und entwickelt sich weiter vom Filmverleih zum integrierten Medienunternehmen.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an:

Hillermann Consulting Christian Hillermann Investor Relations Senator Entertainment AG Eppendorfer Baum 5 20249 Hamburg Tel.:+ 49 40 414 069-13 Fax:+ 49 40 414 069-14 ir@senator.de





DGAP 19.06.2007

---------------------------------------------------------------------------

Sprache: Deutsch Emittent: SENATOR Entertainment AG Rankestr. 3 10789 Berlin Deutschland Telefon: +49 (0)30 88-091-662 Fax: +49 (0)30 88-091-665 E-mail: investor@senator.de www: www.senator.de ISIN: DE000A0BVUC6 WKN: A0BVUC Indizes: Börsen: Geregelter Markt in Frankfurt (General Standard); Freiverkehr in Berlin-Bremen, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart

Ende der Mitteilung DGAP News-Service
Antwort auf Beitrag Nr.: 20.991.367 von Eustach_I. am 29.03.06 14:46:02SENATOR Entertainment AG - Einstieg in TV-Geschäft durch Übernahme von 51% der Pro TV von Alfred Biolek & Dirk Bach

Berlin, 19. Juni 2007 – Die Senator Entertainment AG (General Standard, ISIN DE000A0BVUC6, Symbol: SMN1) setzt ihre Expansionsstrategie fort und steigt in das TV-Geschäft ein. Mit der Übernahme von 51% der in Köln und Berlin ansässigen Pro Programme und Produktionen für Bühne und Fernsehen GmbH (Pro TV) ist Senator nun neben dem Pro TV Gründer Alfred Biolek, dem Schauspieler und Comedian Dirk Bach sowie dem langjährigen Geschäftsführer Andreas Lichter Mehrheitsgesellschafter des Produktionsunternehmens. Die Produktions-schwerpunkte der Pro TV liegen bisher in den Bereichen Talk, Dokumentation, Comedy und Serie. Darüber hinaus verfügt die Pro TV über eine ausgereifte Internettochter, pro in space gmbh, mit der die gesamte Senator-Gruppe zusätzliche Synergien generieren will.

Die Pro TV wurde 1979 gegründet und hat sich einen Namen gemacht mit erfolgreichen Produktionen wie „Bio´s Bahnhof“, „Mensch Meier“ und „Boulevard Bio“. Im Portfolio hat das Unternehmen heute unter anderem die ARD Talkshow „Maischberger“, die Pro TV gemeinsam mit der Moderatorin produziert, die Kabarett- bzw. Comedyformate „Mitternachtsspitzen“ im WDR oder „Nightwash“ bei Comedy Central und die Krimiserie „Unter Verdacht“ mit Senta Berger.

Der Umsatz der Senator Entertainment AG wird durch die Transaktion voraussichtlich jährlich um einen zusätzlichen zweistelligen Millionenbetrag wachsen. Senator erwartet durch die Übernahme zusätzliche Synergien zwischen Kino- und TV-Formaten.

Mit dem Einstieg ins TV-Geschäft entkoppelt sich Senator ein weiteres Stück von der Volatilität des Kinogeschäftes und entwickelt sich weiter vom Filmverleih zum integrierten Medienunternehmen.


Quelle: www.senator.de
Wort gehalten!

Auszugsweise aus der Nachricht vom 12.06.07 09:12
Senator: Phoenix aus der Asche!

Neben den Geschäftsereichen Filmverleih und Filmproduktion sowie der DVD-Sparte, plant Sasse das Geschäft durch den Bereich TV-Produktion und Musik noch zu erweitern. „Wir haben im Bereich Musik und TV-Produktion große Pläne“, sagt der CEO. Bezüglich dem Einstieg in das Segment der TV-Produktion könnte demnächst eine Akquisition verkündet werden. Im Bereich Musik ist eine Kombination aus Musikverlags- und Tonträgergeschäft angestrebt. Auch hier könnte der Vorstandsvorsitzende über einen Zukauf einen Coup landen. Sasse selbst kennt sich bestens in der Musikindustrie aus. Er war Mitgründer von VIVA und leitete rund 14 Jahre seine eigene Medienkanzlei. Die Kontakte des ehemaligen Bertelsmann-Managers, Thomas Middelhoff, Sasses Aufsichtsratvorsitzender und Mitinvestor, dürften beim Aufbau zum Unterhaltungskonzern mit eigener Musikabteilung kaum schaden.
Antwort auf Beitrag Nr.: 30.066.765 von assad am 20.06.07 07:57:58Klarer Weg zu dreistelligen Millionenumsätzen.
daß so nur so geringe umsätze(so wenig interesse) bei der aktie gibt, wundert mich schon etwas! liegt das nur an dem offenen rechtsstreit???:confused:
Antwort auf Beitrag Nr.: 30.088.615 von paulina am 21.06.07 10:45:10Das liegt wohl an der Nullmeinungsfront:laugh:
biolek und bach:rolleyes::cry: kochsendungen gibts weiss gott bessere als bio und bei dem peinlichen bach schalten selbst die rosa häschen doch weg.....jetzt kann ich nur noch positiv überrascht werden, meine erwartung an das tv-produktionsgeschäft ist ganz unten...meine erwartung an senator sinkt....ich bleibe dabei aber an nachkäufe ist nun nicht mehr zu denken!!
Antwort auf Beitrag Nr.: 30.146.058 von bennog am 22.06.07 12:25:15Die ziehen sich noch Hosen an:laugh:



http://www.proinspace.de/index.php?lang=

Offensichtlich mit dem WDR verheiratet http://www.proinspace.de/portfolio/index.php?lang= muß kein Nachteil sein. Senator kommt halt immer mehr aus einer Start Up Phase raus, stellt sich runder auf:D

Man kann jetzt nicht Endergebnisse verlangen. Senator ist eine agile Unternehmensbaustelle, die bauen Wertschöpfung in einige Richtungen aus.

Ich finde Action gut.
Antwort auf Beitrag Nr.: 30.146.691 von Friseuse am 22.06.07 13:03:55Was ist denn da heute los? Über 9% miese? Gints irgendwelche Nachrichten?
Antwort auf Beitrag Nr.: 30.146.847 von hglandes am 22.06.07 13:12:11Ich kenn keine neuen Nachrichten.

In der Aktie handelt sich seit Jahren mehr Volksglaube. Größere Transaktionen laufen an der Börse vorbei.



Ich habe jetzt auch keine Angst vor irgendwas, vor Kursen überhaupt nicht. Das Management wird 100 Mio+ schaffen und satte Gewinne mit, daraus eher Kurse von 20 als von 5 ziehen.

Warum nicht:confused:
Antwort auf Beitrag Nr.: 30.147.077 von Friseuse am 22.06.07 13:25:10so gesehen ist der trend vollkommen intakt! jetzt müssen die schlafenden mit protitablem wachstum geweckt werden. selbst aus der börse online datenbank ist senator seit einigen monaten rausgeflogen.....kommt noch eine kapitalerhöhung bevor der befreiungsschlag gelingt?? irgendwie riecht es förmlich danach!
Antwort auf Beitrag Nr.: 30.199.359 von bennog am 23.06.07 13:12:19Berlin (aktiencheck.de AG) - Die Analysten von First Berlin stufen die Aktie von Senator Entertainment (ISIN DE000A0BVUC6 (Nachrichten/Aktienkurs)/ WKN A0BVUC) unverändert mit "buy" ein.

Die am 19. Juni 2007 angekündigte Akquisition von Pro TV sei eine gute Neuigkeit für Senator. Die Analysten von First Berlin würden die Transaktion als weiteren Beweis für die veränderte Firmenstrategie sehen. Sie würden Senator's Perspektiven weiterhin positiv sehen. Das Unternehmen habe viel versprechende Eigenproduktionen in der Umsetzung und plane in diesem Jahr die Veröffentlichung von 30, vorwiegend erworbenen, Filmen.

Maßnahmen zur besseren Kostenkontrolle sowie Ankurbelung der Umsätze, basierend auf bereits geschlossenen Verträgen wie zum Beispiel mit Universum und Telepool, würden im aktuellen Finanzjahr Wirkung zeigen. Das Unternehmen plane Wachstum und Investitionen in den Filmkatalog durch weitere Securitisation-Geschäfte und die Ausgabe einer Wandelschuldverschreibung im zweiten Halbjahr 2007 zu finanzieren. Ein kürzlich abgeschlossener Vertrag über eine Mezzanine-Finanzierung habe 5,0 Mio. Euro bereitgestellt.

Die Akquisition werde die Umsatz- und Profitschätzungen der Analysten von First Berlin maßgeblich beeinflussen. Sie würden das Management in naher Zukunft treffen, um weitere detaillierte Finanzinformationen über Pro TV zu erhalten und den Einfluss auf ihre Schätzungen zu diskutieren.

Zum jetzigen Zeitpunkt bestätigen die Analysten von First Berlin ihre "buy"-Empfehlung und ihr Kursziel von 3,40
Antwort auf Beitrag Nr.: 30.280.333 von Cerec am 24.06.07 18:52:42Dann werden die Konditionen der Wandelanleihe wichtig werden, ein Wandelpreis ab 5€ pro Aktie wäre schon schön.

Die Hauptaktionäre verschenken doch nichts:confused: oder:confused:
platow börse vom montag den 02.07.2007

wer kein geld hat,der kann auch keine risiken eingehen,sagt helge sasse, ...ceo von senator..im hintergrundgespräch mit platow...
"senator soll eine kleine bertelsmann werden" so sasse!!!
..der platow weiter...überhaupt beeindruckt,in welcher geschwindikeit ein netzwerk von topleuten in die neue senator eingebunden wurde.....so ist die aktie analytisch noch schwer zu fassen.... mittelfristig erwartet sasse erlöse von 250 bis mio . euro..ebit-marge von knapp 10%....doch der weg dorthin nicht geradlinig...so ist die aktie sehr spekulativ,aber hochinteressant. beimischen, stopp 2,10.. so der neue platow am montag.... wär alles lesen will muss den platow-börse im abo haben...aber alles wichtige habe ich hir mal kurz zusammen gefasst für euch:cool:
Berlin, 05.07.07 / 15:10 Marketing



Senator Home Entertainment verstärkt Internetpräsenz


Der Premium-Partnerkanal Senators auf YouTube
Senator Home Entertainment hat jetzt eine eigene Internetpräsenz online gestellt. Auf www.dvd.senator.de gibt es nicht nur allgemeine Infos zu den DVD-Veröffentlichungen Senators für die Endkunden, sondern auch einen umfassenden Ausblick auf die Neuerscheinungen des Jahres 2007 und 2008. Langfristig werden hier ebenso alle Informationen für Handelspartner und Presse zugänglich sein, teilt der Anbieter mit. Darüber hinaus gab Senator Home Entertainment bekannt, kürzlich auf YouTube einen Premium-Partnerkanal gestartet zu haben. Unter www.youtube.com/senator finden Filmfans umfassende Inhalte zu allen Neuveröffentlichungen im Heimkino-Bereich. Neben aktuellen Trailern sollen in Zukunft auch exklusive Clips abrufbar sein.

Quelle: VideoMarkt
Berlin, 05.07.07 / 15:10 Marketing



Senator Home Entertainment verstärkt Internetpräsenz


Der Premium-Partnerkanal Senators auf YouTube
Senator Home Entertainment hat jetzt eine eigene Internetpräsenz online gestellt. Auf www.dvd.senator.de gibt es nicht nur allgemeine Infos zu den DVD-Veröffentlichungen Senators für die Endkunden, sondern auch einen umfassenden Ausblick auf die Neuerscheinungen des Jahres 2007 und 2008. Langfristig werden hier ebenso alle Informationen für Handelspartner und Presse zugänglich sein, teilt der Anbieter mit. Darüber hinaus gab Senator Home Entertainment bekannt, kürzlich auf YouTube einen Premium-Partnerkanal gestartet zu haben. Unter www.youtube.com/senator finden Filmfans umfassende Inhalte zu allen Neuveröffentlichungen im Heimkino-Bereich. Neben aktuellen Trailern sollen in Zukunft auch exklusive Clips abrufbar sein.

Quelle: VideoMarkt
hello,

zur info

quelle: http://www.areadvd.de/news/2007/200707/05072007005_Senator.s…

News aus der DVD-Welt

Senator Home Entertainment mit eigener DVD-Website
05.07.2007 (ks)

Senator Home Entertainment hat seit Anfang Juli eine eigene Website. Die Homepage www.dvd.senator.de bietet neben allgemeinen Infos zu den DVD-Veröffentlichungen auch einen umfassenden Ausblick auf die Neuerscheinungen des Anbieters, der seine DVDs über Universum Film vertreibt.

Während viele Anbieter Informationen zu Planungen, die über die nächsten Monate hinausgehen, selten herausgeben, bekommt man bei Senator gleich eine Vorschau über das Jahr 2007 hinaus. Selbst wenn die Termine nicht eingehalten werden sollten, ist es zumindest interessant, zu wissen, welche Filme prinzipiell bei Senator im Programm sein werden. So kündigt der Anbieter z.B. bereits jetzt Quentin Tarantinos "Death Proof" für den 17.12. und den zweiten "Grindhouse"-Film "Planet Terror" für den 4. Februar 2008 an. Eine komplette Vorschau auf die nächsten Monate gibt es unter www.dvd.senator.de

Zusätzlich zum erweiterten Online-Angebot gründete Senator Home Entertainment mit dem Online-Videoportal YouTube einen Premium-Partnerkanal. Unter www.youtube.com/senator finden Filmfans umfassende Inhalte zu allen Neuveröffentlichungen im Heimkino-Bereich. Neben aktuellen Trailern sollen hier in Zukunft auch exklusive Clips und Hintergrundinfos zu finden sein.


gruß
searcher70
Antwort auf Beitrag Nr.: 30.613.130 von Searcher70 am 10.07.07 13:50:00Habe seit einigen Tagen den Eindruck,
dass die meisten Umsätze zu höheren Kursen stattfinden und dann mit sehr geringen Volumen der Kurs wieder etwas gesenkt wird.

Vielleicht hat das auch nichts zu sagen, immerhin sind die Umsätze recht gering. Ich habe trotzdem den Eindruck, dass es jetzt sehr schnell in die Dimension 3.30-3.80 gehen wird.

Das wird noch recht spannend werden. Bis enator sein ganzes Potenzial zeigt, vergehen bestimmt noch mehr als 12 Monate.

Ich denke jedoch nicht, dass noch viele Aktien <2.50 am Markt zu finden sind. Sobald hier Volumen reinkommt, geht der Kurs durch die Decke.
Mal schauen.
Was war das denn gerade? Erst fast kein Handel und dann 10 Kilo zu 2,80 :lick:
Hallo Jungs, weiss einer von euch schon, ob er zur HV geht?

http://www.senator.de/Senator-AG/Investor-Relations/Hauptver…

Hauptversammlung 2007 der Senator Entertainment AG

Wann: 4. September 2007
10:00 Uhr (Einlass ab 9:00 Uhr)

Wo: Ludwig Erhard Haus Berlin,
Fasanenstraße 85, 10623 Berlin


- Tagesordnung zur Hauptversammlung

- Vollmacht zur Stimmrechtsvertretung

Zugänglich zu machende Gegenanträge und Wahlvorschläge gemäß §§ 126 Abs. 1, 127 AktG werden an gleicher Stelle veröffentlicht.







Unterlagen zur Einsicht

- Jahresabschlüsse/Geschäftsberichte

- Vorstandsberichte

- Gewinnabführungsverträge

- Gutachten

- Sonstige

Was gibt es sonst neues?

Irina Palm (X-Verleih) läuft gut
Shoppen auch nicht schlecht...
Quantin Tarantino Film läuft nächste Woche an
Von Fireflies in the Garden hab ich gar nichts mehr gehört - ausser dass er sehr profitabel vermarktet wurde...

Gruss Smarti
Antwort auf Beitrag Nr.: 30.697.879 von smart007 am 15.07.07 13:56:24Gibts Ramba Zamba:laugh:
Geld
2,75

Brief
2,80

Zeit
16.07.07 09:23:47

Geld Stk.
85.173

Brief Stk.
3.962

nicht schlecht die Geld seite heute morgen...
Antwort auf Beitrag Nr.: 30.707.191 von smart007 am 16.07.07 09:30:26wer da wohl dahintersteckt?:confused:
oder ist es nur ein fake!?
schmeiß doch einfach mal deine 80 000 ins bid!!!:rolleyes:
sieht irgendwie nach fake aus

gleichzeitig zu 2,8 ice-verkaufsorder in xetra ?

sc
ehrlich gesagt geht mir dieser schiebe-kurs ganz schön auf die eier. ist denn wirklich keine größere adresse an einem höheren kurs interessiert???:confused:
diese berufskläger gehören wirklich 1.80 tiefer gelegt...
Antwort auf Beitrag Nr.: 30.734.158 von paulina am 17.07.07 21:13:16Lady Diana wird's schon richten...

Berlin, 18.07.07 / 14:47 Unternehmen



Auch Senator gedenkt der "Königin der Herzen"


Feiert nach zehn Jahren deutsche DVD-Premiere: "Diana & Me"
Anlässlich des zehnten Todestags der Prinzessin von Wales bringt Senator Home Entertainment am 27. August den australischen Film "Diana & Me" auf DVD in den Handel. Die romantische Komödie über eine australische Namensvetterin Diana Spencers, die sich auf einem London-Trip in einen Paparazzo verliebt, wurde bereits 1997 produziert und kam Anbieterangaben zufolge aus Pietät-Gründen damals nicht ins Kino. In den Hauptrollen sind Toni Collette ("Little Miss Sunshine ") und Dominic West ("300 ") zu sehen.


Geschäftstüchtig ist das neue Management ja schon...
Antwort auf Beitrag Nr.: 30.763.169 von hansjoerg63 am 19.07.07 17:29:36Ich habe seit mehreren Wochen den Eindruck, dass hier intelligent eingekauft wird.
Viele verkaufen hier und nehmen Gewinne mit. Das ist eigentlich schade, da die grossen Gewinne ja erst noch kommen, zumindest, wenn die Prognosen eintreffen.
Ausserdem kann man nie sicher sein, ob es nicht doch Leute gibt, die früher als alle anderen wissen, wie sich die Rechststreitigkeiten entwickeln. Vielleicht ist eine Lösung kurzfristig absehbar und Insider kaufen.
Jedenfalls ist es mir gegenwärtig egal, ob wir bei 2.50 oder 3.20 stehen, langfristig möchte ich einen Kurs > 9 Euro.
Grimnie schrieb vor ca. einem Jahr den Beitrag unten. Dazu kamen in der Zwischenzeit zwei weitere Kapazitäten von Kinowelt und X-Verleih (Anatol irgendwas und den zweiten Namen hab ich vergessen)

Wie auch immer - hier geht noch was...

#1 von Grimnie 15.05.06 20:33:17 Beitrag Nr.: 21.595.021
Dieses Posting: versenden | melden | drucken | Antwort schreiben |

http://www.aktien-web.de/html/hintergrundwissen.html

Mit der Einladung zur Hauptversammlung am 07.07.2006 in Berlin werden die Vorstände und die neuen Aufsichtsratsmitglieder sich zur Zukunft des Unternehmen äussern.
Beabsichtigt ist, dass die Begebung einer Wandelanleihe in Höhe von 50 Mio. € und eine Kapitalerhöhung von knapp 10 Mio. Aktien genehmigt werden. Aufgrund der aktuellen Aktionärsstruktur ist davon auszugehen, dass diese mit der notwenigen Mehrheit beschlossen und genehmigt wird.
Aus hiesiger Sicht ist ein Investment in die Senator Entertainment AG lohnenswert. Die ersten Schritte des Unternehmen in Richtung Wachstum sind notwendig und sollten nicht abschreckend sein.
Betrachtet man das aktuelle Geschehen mal nicht aus Richtung des aktuellen Geschäftsverlauf sondern genehmigt sich einen weiten Blick in die Ferne.
Seit dem 01.04.2006 ist der neue Vorstandsvorsitzende Herr Sasse. Zu seiner Person kann man folgendes zusammenfassend sagen. Als Medienanwalt und ehemaliger Anteilseigner am Musiksender VIVA bringt Herr Sasse nicht nur Kapital in finanzieller Form in das Unternehmen ein, sondern sein Wissen im Umgang mit den Medien im weitesten Sinne. Auf sein Können vertrauend hatte sich AOL beim Verkauf von VIVA mit Herrn Sasse zusammengeschlossen. Somit brachten Herr Sasse und AOL ca. 49 % von VIVA mit an den Verhandlungstisch. Entsprechend gross war damit das Druckmittel um einen höheren Verkaufspreis zu erzielen.
2. Vorstandsmitglied ist Herr Weber, welcher gleichzeitig Präsident von Atlantic Streamline ist. Herr Weber bringt in die Senator Entertainment AG nun sein Wissen und Können als Produzent ein. Auch Herr Weber ist mit dem Umgang von finanziellen Mitteln vertraut.
Aus der Einladung zur HV geht hervor, dass es beabsichtigt ist, Herrn Middelhoff zum neuen Aufsichtsratsvorsitzenden der AG zu wählen. Eine kleine Recherche im Internet zum Namen Middelhoff zeigt das Potential, welches in dieser Person steckt. Der Link welcher sich öffnet, wenn ihr auf den Namen geht stammt aus dem Jahr 2004. Betrachtet man die vergangenen 2 Jahre bei KarstadtQuelle und sieht die Verdienste, welche Middelhoff bei Bertelsmann errungen hat, sollte sich das für die Senator AG Mögliche zeigen.
Ein weiteres Aufsichtsratmitglied ist/ wird Herr Gramatke. Dieser wiederum ist gleichzeitig Aufsichtsratsvorsitzender der Pixelpark AG. Auch sein Lebenslauf zeigt das Potential dieses Mannes.
3. Aufsichtsratsmitglied ist Herr Stampfer. Auch hier treffen wir auf eine Person, welche sich in der Medienwelt zu hause fühlt. Als Interessenvertreter der Deutschen Bank London und deren Experte im Medienbereich.
In der Führungsebene der Senator Entertainment AG treffen wir am dem 07.07.2006 5 Personen, welche ihre Erfahrungen, ihr Wissen und ihre Kontakten in das Unternehmen einbringen werden.
Der Einstieg von den oben genannten Herren in das Unternehmen und die Übernahme der Verantwortung als Vorstände und Aufsichtsräte wird dazu führen, dass die Senator AG innerhalb der nächsten Jahre ein bedeutendes, in der Medienwelt bekanntes und geachtetes Unternehmen wird.
4 Personen, welche sich mit ihrem eigenen Kapital in die AG einbringen und eine Deutsche Bank London werden ihre Möglichkeiten nicht in ein solch (noch) kleines Unternehmen einbringen, wenn sie nicht vorhätten, dieses auf einen Stand zu heben, welches ihren Persönlichkeiten entspricht.
Hallo zusammen,

nur zur Info, keine Wertung.

quelle: http://www.berlinonline.de/berliner-kurier/print/berlin/1796…

Der Spray-Söldner vom Alex
Filmfirma zahlt eine fürstliche Prämie, damit unsere Stadt verschandelt wird

Mitte - Ein junger Mann spaziert am späten Abend über den Alex. Hastig zieht er eine Schablone und eine Spraydose mit weißer Farbe hervor und sprüht mehrere Logos auf den auf den Platz.


Unser Reporter beobachtete die Szene und stellte ihn zur Rede: "Das ist Werbung für einen neuen Film" sagt Harald (27, Name geändert). Er ist Student in Potsdam. Ein Kumpel begleitet ihn und schiebt Wache: "Nee, so richtig erlaubt ist das bestimmt nicht. Aber die Filmfirma zahlt ja gut. Und da stellt man nicht so viele Fragen", lacht er.

Rund 1000 Euro bietet ihm die Filmfirma Senator dafür, dass er das Logo des Films an 40 Stellen in ganz Berlin schmiert. "Hauptsächlich in den Straßen der Amüsierviertel. Auf die Eberswalder in Prenzlauer Berg oder die Simon-Dach in Friedrichshain", sagt Harald. Drei Tage bauchte er dafür.

"Das ist Sachbeschädigung. Wenn man den auf frischer Tat erwischt, muss er mit einer Strafanzeige rechnen und die Kosten der Reinigung tragen. Für solche Werbung würde es nie eine Genehmigung geben", sagt Detlef Berlitz (62), Abteilungsleiter der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung.

Dass eine Anzeige droht, scheint Filmfirma Senator Entertainment AG egal zu sein. Eine Mitarbeiterin bestätigte, die Aktion in Auftrag gegeben zu haben. Mehr aber auch nicht.

KEVIN P. HOFFMANN

Berliner Kurier, 18.07.2007

gruß
searcher70
Antwort auf Beitrag Nr.: 30.813.577 von Searcher70 am 23.07.07 16:12:04Welcher Film gibt ein eingängiges Logo her:confused:









Zimmer 1408 kommt erst im Septembär

http://www.senator.de/Preview/Filme.php

Bei einem ordentlichen Logo könnte man die Besitztümer der Klagemäuler noch verschönern, muß ja was in die Kasse kommen:laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 30.814.110 von Friseuse am 23.07.07 16:42:011. Heute wurde wieder einmal eingekauft :-)
2. Die "Logo-Story" kann ich zwar nicht glauben, aber die entsprechende Publicity ist bestimmt 1000 € + Gerichtsverfahren wert. Ich finde die Aktion, falls sie überhaupt stattgefunden hat, trotzdem voll daneben.
Friseuse hat ausserdem recht: Was soll das denn für ein Logo sein???
Antwort auf Beitrag Nr.: 30.815.334 von Volker26 am 23.07.07 18:00:11Habe gerade gelesen, dass Deathproof knapp 1.000.000 Dollar am ersten WE eingespielt hat ---- ist doch kein schlechter Start oder???:)
Vielleicht deshalb auch die größeren Käufe heute --- bei 2,99 Euro sind fast 5500 Stck. über den Tisch gegangen.:D
S20
Antwort auf Beitrag Nr.: 30.847.436 von assad am 25.07.07 17:43:29Über die Börse gingen die Aktien nicht, wer hat gekauft:confused:

Sollte ebenfalls meldepflichtig gewesen sein.
Antwort auf Beitrag Nr.: 30.853.531 von assad am 26.07.07 08:37:53wenn einer für 2,80 Mio EUR ein Aktienpaket von der HSW kauft, hat er bestimmt mehr Informationen als wir...

Das werden bestimmt keine schlechten Infos über das Unternehmen sein.

Mehr sog i net
Antwort auf Beitrag Nr.: 30.853.815 von smart007 am 26.07.07 09:01:40Heute wollte wieder jemand in Frankfurt knapp 80 000 Aktien kaufen.
Meines Erachtens ist das kein Fake, schließlich könnte ja jeder direkt auf dieses Kaufangebot zu 2,73? eingehen.
Macht aber keiner.

Ich frage mich jedoch, warum jemand, der 80 000 Aktien kaufen möchte, dies in Frankfurt auf einmal ins Ask stellt. Wäre doch besser, nur 10 000 ins Ask zu stellen und danach holt nochmal jeweils 10 000.

Weiß da jemand eine Antwort darauf?
Antwort auf Beitrag Nr.: 30.869.357 von Volker26 am 27.07.07 00:15:32und doch gab es heute wieder ein paar ganz clevere, die ihre Senator Aktien für 2.73 verscherbelt haben. Manchen ist einfach nicht zu helfen...
Hello @all,

hab gestern meine Einladung erhalten. :)

Termin: 04.09.2007 in Berlin

HV auch einzusehen unter:

http://www.senator.de/Senator-AG/Investor-Relations/Hauptver…

Bin gespannt, was so zu hören sein wird, weiß aber noch nicht ob ich hin fahre. Interessant wäre es aber bestimmt. Würde auch gern mal Hr. Middelhoff in Aktion erleben.

gruß
searcher70
zu den 1Mio Stück: Das heißt auch baldige Veröffentlicheung des Käufers, den hier sind wir schon bei über 3 Prozent Meldeschwelle, wenn nicht sogar 5 % Meldeschwelle. Und den Geldkurs in Frankfurt sehe ich als stabliesierung, damit der Kurs nicht absackt. wer hat schon Bock 2,8 zu zahlen und dann den Kurs bei 2,5 zu haben. :yawn:
Antwort auf Beitrag Nr.: 30.876.467 von toktoktok am 27.07.07 14:23:23Der Käufer wird seine Gründe haben.
Aber die HSW auch. Warum haben die überhaupt verkuaft, wenn sie an die Zukunft von Senator glauben?
Vielleicht ist der Käufer ja auch wieder jemand aus der Medienbranche, der bei Senator einsteigt?
jedenfalls nervt es schon, dass der Kurs bei Minimalumsätzen so deutlich zurückgeht.
Da kann je jeder Depp mit 20000 Euro den Kurs um 20% drücken.
Auf der anderen Seite könnte man mit 20000 Euro den Kurs auch um +30% bewegen :-), hihi.
Das Börsenumfeld verschlechter sich, ich hoffe, dass in diesem Fall Senator sicherer ist als Standardwerte. Die 3 vor dem Komma sollten wir nächste Woch sehen, aber, liebe Freunde, vor 10 Euro verkaufen wäre echt sinnlos.
Antwort auf Beitrag Nr.: 30.881.234 von Volker26 am 27.07.07 19:22:24Es gibt immer Gründe, Aktienpakete an strategische Investoren abzugeben. Dass die HSW deshalb nicht an die Zukunft von Senator glaubt ist a Schmarrn.

Der Kaüfer des Aktienpakets wird hoffentlich bald bekannt - schön wieder einen wohlklingenden Namen mehr als Mitaktionär zu haben:-)

Bin mir sicher, dass der Käufer die Aktien länger hält und "Stützungskäufe" nicht nötig hat

Gruss Smarti
Antwort auf Beitrag Nr.: 30.890.004 von smart007 am 28.07.07 09:53:01Das Aktienpaket wurde zu 2.80 das Stück gekauft.
Damit sollten die 2.80 gut abgesichert sein, da ein Käufer, der 1 Mio Stück zu 2.80 kauft, wahrscheinlich auch 100.000 Stück unter 2.80 kaufen würde.
Wir können ja mal die nächsten Tage schauen, wieviele Aktien unter 2.80 gehandelt werden. Rein theoretisch sollten das recht wenige sein.
Nach oben gibt es aber kaum Limits.
Die HSW hat zwar ein paar Aktien hergegeben, aber ich denke nach reiflicher Überlegung auch, dass das erstens ein relativ kleiner Teil der HSW Aktien war und damit wahrscheinlich ein weiterer strategischer Investor an Bord geholt wurde, der für die Zukunft von Senator wichtig ist.
Fragt sich, wann das veröffentlicht werden muss.
Der neue Investor hat bei 1 Mio Aktien meines Wissens ganz knapp mehr als 5% der Aktien. Das ist doch meldepflichtig.
Weiss jemand, wann man so etwas melden muss?
SENATOR Entertainment AG / Veröffentlichung einer Mitteilung nach § 21 Abs.
1 WpHG (Aktie)

Veröffentlichung einer Stimmrechtsmitteilung, übermittelt durch die DGAP -
ein Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
---------------------------------------------------------------------------


Veröffentlichung gem. § 26 Abs. 1 WpHG

Standard Capital Partners N.V., Willemstad, Curaçao, Netherlands Antilles,
hat gemäß § 21 Abs. 1 WpHG mitgeteilt, dass ihr Stimmrechtsanteil an der
Senator Entertainment AG am 13. Juli 2007 die Schwellen von 3% und 5%
überschritten hat und zu diesem Tag 5,009% (1.000.000 Stimmrechte) beträgt.
Diese Stimmrechte sind Standard Capital Partners N.V. nach § 22 Abs. 1 S. 1
Nr. 6 WpHG zuzurechnen
Die Stimmrechte werden Standard Capital Partners N.V. als Investment
Manager von Rhine Alpha Stars zugerechnet.

Luma Holdings Corporate Ltd., Road Town, Tortola, British Virgin Islands,
hat gemäß § 21 Abs. 1 WpHG mitgeteilt, dass ihr Stimmrechtsanteil an der
Senator Entertainment AG am 13. Juli 2007 die Schwellen von 3% und 5%
überschritten hat und zu diesem Tag 5,009% (1.000.000 Stimmrechte) beträgt.
Diese Stimmrechte sind Luma Holdings Corporate Ltd. nach § 22 Abs. 1 S. 1
Nr. 6 in Verbindung mit S. 2 WpHG zuzurechnen. Die Stimmrechte werden der
Luma Holdings Corporate Ltd. über ihre Tochtergesellschaft Standard Capital
Partners N.V. zugerechnet, die Investment Manager von Rhine Alpha Stars
ist.

Ferner teilte die Luma Holdings Corporate Ltd. mit, dass sie keinen
Mehrheitsaktionär hat.


Berlin, im Juli 2007

SENATOR Entertainment AG
Rankestraße 3
10789 Berlin

- Der Vorstand -

DGAP 30.07.2007

http://www.dgap.de/dgap/static/News/?newsType=&newsID=128980
Antwort auf Beitrag Nr.: 30.940.005 von blind_trade am 30.07.07 17:55:22klingt ja mal nicht schlecht die Nachricht. Nur - es gibt ca. 20 Mio. Aktien. Mit der Nachricht letzte Woche hatte die HSW 1,0 Mio Aktien abgegeben.

Heute nun die Nachricht, dass ein fröhlicher neuer Aktionär in der Karibik zu unserem Aktionärskreis zählt - mit knapp 5%, also der 1 Mio. Aktien. der könnte uns ja mal zur nächsten HV einladen:-)

Scheint wohl ein Finanzinvestor zu sein oder hat einer bessere Informationen?
Antwort auf Beitrag Nr.: 30.943.817 von smart007 am 30.07.07 22:35:30Scheint ein FInanzinvestor zu sein, der meiner Meinung nach im Auftrag handelt.
Das bedeutet: Irgend jemand weiss mehr und kauf sich dick ein. Und die HSW hat die Aktien abegegeben. Das bedeutet, dass der Investor für Senator nützlich ist, aber im Hintergrund bleiben möchte.
Fazit: kaufen und mal locker 300% mitnehmen die nächsten 12 Monate.

Meine Meinung.
Antwort auf Beitrag Nr.: 30.944.116 von Volker26 am 30.07.07 23:00:08...und schon wieder ist die starke Kaufseite im Markt. Diesmal auf Xetra . Der Kurs kommt nicht mehr runter :):):)
Antwort auf Beitrag Nr.: 30.964.275 von toktoktok am 01.08.07 11:25:11aber nach oben tut sich offenbar noch viel weniger --- wo siehst du denn die starke Kaufseite dauernd???
Ich bin zwar auch sehr optimistisch was die Zukunft angeht, aber momentan kann ich den Kursen absolut nichts positives entdecken!
S20:mad:
SENATOR Entertainment AG: Veröffentlichung gemäß § 26 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung

SENATOR Entertainment AG / Veröffentlichung einer Mitteilung nach § 21 Abs.
1 WpHG (Aktie)

Veröffentlichung einer Stimmrechtsmitteilung, übermittelt durch die DGAP -
ein Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
---------------------------------------------------------------------------


Rhine Alpha Stars, George Town, Grand Cayman, Cayman Islands, hat gemäß §
21 Abs. 1 WpHG mitgeteilt, dass ihr Stimmrechtsanteil an der Senator
Entertainment AG am 13. Juli 2007 die Schwellen von 3% und 5% überschritten
hat und zu diesem Tag 5,009% (1.000.000 Stimmrechte) beträgt.


Berlin, im August 2007

SENATOR Entertainment AG
Rankestraße 3
10789 Berlin

- Der Vorstand -

DGAP 08.08.2007
---------------------------------------------------------------------------

Sprache: Deutsch
Emittent: SENATOR Entertainment AG
Rankestr. 3
10789 Berlin
Deutschland
Internet: www.senator.de

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

---------------------------------------------------------------------------

http://www.dgap.de/dgap/static/News/?newsType=&newsID=136087
so - und wieder sind 5% von senator in der Karibik gelandet...

Da sind irgendwelche Typen in Bermudabuxn wohl sehr gut informiert. Nur der deutsche Michel wirft seine schönen Aktien noch für 2,55 EUR auf den Markt.

Hat jemand Infos, wer diesmal dahinter steckt oder woher die Aktien kommen?

Danke für sachdienliche Hinweise zur Ergreifung der Verkäufer (wahrscheinlich wieder die HSW...)

08.08.2007 15:37
DGAP-Stimmrechte: SENATOR Entertainment AG (deutsch)
SENATOR Entertainment AG (Nachrichten/Aktienkurs) : Veröffentlichung gemäß § 26 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung

SENATOR Entertainment AG / Veröffentlichung einer Mitteilung nach § 21 Abs. 1 WpHG (Aktie)

08.08.2007

Veröffentlichung einer Stimmrechtsmitteilung, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich. -------------------------------------------------------------------- -------

Rhine Alpha Stars, George Town, Grand Cayman, Cayman Islands, hat gemäß § 21 Abs. 1 WpHG mitgeteilt, dass ihr Stimmrechtsanteil an der Senator Entertainment AG am 13. Juli 2007 die Schwellen von 3% und 5% überschritten hat und zu diesem Tag 5,009% (1.000.000 Stimmrechte) beträgt.

Berlin, im August 2007

SENATOR Entertainment AG Rankestraße 3 10789 Berlin

- Der Vorstand -

DGAP 08.08.2007 -------------------------------------------------------------------- -------

Sprache: Deutsch Emittent: SENATOR Entertainment AG Rankestr. 3 10789 Berlin Deutschland Internet: www.senator.de

Ende der Mitteilung DGAP News-Service
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.080.843 von smart007 am 08.08.07 15:53:31Es gehen halt die wesentlichen Transaktionen an der Börse vorbei. Das mit der Kursbildung ist Kleinaktionärsspielplatz. Da dürfte noch in einzelnen Depots was aus der Subprimekrise quietschen, die verkaufen dann Senator mehr unfreiwillig.

Um Kurse bemüht ist hier kein Analyst, kein Börsenbriefschreiber, keine Bank und das Unternehmen auch nicht.

Das soll sich mit Kursen erst noch ändern.

Oder:cool:
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.081.077 von Friseuse am 08.08.07 16:04:35sind das tatsächlich wieder erneut 1.000.000 Aktien verkauft worden ---- ich denke das ist die gleiche Transaktion von vor 2 Wochen, oder?
s20
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.081.410 von S20 am 08.08.07 16:19:16bin mir auch nicht ganz sicher. ist aber ein anderer käufer
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.082.027 von smart007 am 08.08.07 16:45:52oder die Stücke sind weitergereicht worden
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.082.303 von toktoktok am 08.08.07 16:58:20von einer Karibikinsel zur nächsten Karibikinsel:lick:
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.081.410 von S20 am 08.08.07 16:19:16Tja, werden die 1Mio.Akazien wieder sein. Bei Kauf über die Börse wäre der Kurs explodiert.

Antwort auf Beitrag Nr.: 31.083.277 von Friseuse am 08.08.07 17:47:20warum verkauft hsw zu 2,80E? warum das geschenk für die bahamasbroker ?? oder ist die wundertüte doch nicht so üppig gefüllt??
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.101.838 von bennog am 09.08.07 19:59:59ich versteh die Fragen nicht - sorry. Wenn die HSw 1 Mio Aktien über dem Marktpreis an strategische Investoren verkauft, ist das für mich

1. kein Geschenk
2. ein richtiger Schritt, um insititutionelle Investoren an das Unternehmen zu binden

Was dahinters steht, wissen wir nicht. Für mich ist der Deal aber ein gutes Zeichen
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.101.838 von bennog am 09.08.07 19:59:59Der Vorstand hat ein Händchen zum praktischen Geschäftsaufbau. Besagtes Wündertütengefühl versucht er schon nicht zu erzeugen. Da kommt Film für Film, expandiert die Gesellschaft und die neue Profitabilität hat erste Konturen. Insbesondere hat Senator ein Kosten- und Risikobewusstsein, was sie unter früheren Vorständen nicht hatte. Früher zählte Event, angeblich gute Zahlen waren gemogelt und kein Aktionär redete von Wundertüte.

Hier wird sich noch viel ändern, beim Unternehmen und auch bei Aktionären:D

Glück auf

Antwort auf Beitrag Nr.: 31.110.206 von Friseuse am 10.08.07 10:08:13mal sehen was das 2.Quartal bringt an profitabilität..nein, im ernst die jahreszahlen für 2007 schaue ich mir in jedem fall an, sollte dann der kurs noch nicht angesprungen sein verliere ich die geduld!! zumindest mal ne stabile 3 vorm komma..bin doch begnügsam

@smart
was dahinter steht wissen wir nicht...quasi wundertüte:kiss:
das netzwerk das senator braucht steht doch schon längst vom gerüst her jedenfalls!
Hinter den letzten beiden Veröffentlichungen über den 1 Mio-Aktien-zu-2,80-Deal steht eine Person. Diese hat die Aktien von einer steuerbegünstigten Gesellschaft zur anderen transferiert. Es sind also nicht 2 Mio Aktien gewesen, die die HSW abgegeben hat. Der Käufer ist ein strategischer Investor, der die Aktien länger halten will (und sicherlich weiss, was er tut)

Findet ihr bei Google oder sonstwo heraus, wer hinter den Gesellschaften steckt?
Moin Moin,

News:

Quelle: http://www.digitalvd.de/nachrichten/6066.html

\'Pan\'s Labyrinth\'\' holt Gold und Bronze

Mitten ins HerzEinst war er der Star der Pop-Charts, dann war er weg vom Fenster… und jetzt ist er nur noch Alex Fletcher. Doch ... Google Anzeigen Labyrinth DVD - DVD Player Toshiba - Guillermo Del Toro DVD - HD DVD Club
Oscar-Gewinner \'\'Pan\'s Labyrinth\'\' holt Gold und Bronze

Oscar-Gewinner \'\'Pan\'s Labyrinth\'\' holt Gold und Bronze
2007-08-11 10:49:34 - Autor: Patrick Fiekers

Der 3-fache Oscar-Gewinner holt Gold und Bronze!

Senator Home Entertainment freut sich über gleich zwei Medaillenplätze für PANs LABYRINTH! In den DVD-Neuheitencharts konnte die Steelbook Edition spontan den Spitzenplatz für sich verbuchen und ist somit der höchste Neueinstieg dieser Woche. Die Deluxe Edition von Guillermo del Toros spektakulärem Gothic-Fantasy-Epos sicherte sich die Bronze-Position auf Platz 3.

Die Limited Edition zum Film ist ausverkauft und für den Handel nicht mehr nachbestellbar. Daher folgt Anfang September eine neue Collectors Edition, die dann im Digipack zu erhalten ist.

Nach der Steelbook- und Deluxe-Edition erscheint am 27. August 2007 PANs LABYRINTH auf Blu-Ray-Disc! Diese erscheint als erste in Deutschland in einer Steelbook Edition!

Guillermo del Toros kraftvolle, emotional und visuell überwältigende Gothic-Fantasy-Erzählung PANs LABYRINTH ist eine dunkle, ergreifende Parabel über die Macht der Träume und ein Plädoyer für die Kraft der Liebe und Hoffnung.

Inhalt:
Hellboy\"-Regisseur Guillermo del Toro kehrt nach \"The Devil\'s Backbone\" erneut zum spanischen Bürgerkrieg zurück. Er schafft ein verstörendes Meisterwerk, in dem visuell überwältigende Traumfantasien mit den realen Gräueln des Krieges eindringlich verschmelzen. Guillermo del Toros phantasievolle, emotional und visuell überwältigende Gothic-Fantasy-Mär ist eine wunderbare Parabel über die Macht der Träume. Sein ergreifendes Plädoyer für die Kraft von Liebe und Hoffnung begeisterte bereits auf den diesjährigen Festivals in Cannes, Toronto und New York. PANs LABYRINTH lebt von seiner herausragenden Besetzung...

Quelle: Senator Home Entertainment
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.135.110 von Searcher70 am 13.08.07 07:40:43Wieviele gute Nachrichten braucht der Kurs eigentlich noch???:mad:
MAn benötigt als Senator Aktionär wohl wirklich extrem viel Geduld wie mir scheint!:cry:
Vielleicht tut sich ja nach der Hauptversammlung etwas?:rolleyes:
S20:D
Im Moment fährt Senator im Kino mit seinen Filmen ja wohl eher Masse statt Klasse.

Bleibt nur zu wünschen das das Volumen der gehandelten Aktien auch mal zunimmt. Heute in Frankfurt 13 gehandelte Aktien, das ist schon irgendwie lächerlich. Im Moment vermisse ich bei Senator einfach die Substanz und den Abschluss von Veträgen für richtig gute Filme. Ansonsten wird Senator auch beim Aktienkurs in der B-Movie Sparte spielen. Die Übernahme der ProTV ist ein weiteres Indiz dafür, das es bis zum weltweit ge- und anerkannten Medienkonzern noch ein sehr langer Weg ist. Ich wusste nicht das man mit Komik von gestern das Geld von morgen verdient.

Für eure aktuellen Einschätzungen wäre ich sehr dankbar.

So long, Cerec.
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.152.316 von Cerec am 14.08.07 12:25:04Dem stimme ich zu und finde eine ganz andere Baustelle wichtig. Entscheidend wird die Rechenbarkeit der wirtschaftlichen Veranstaltung sein, die muß für andere Kurse visibel werden. Zur Zeit ist sie es in Kurs und Aktienvolumina nicht. Senator ist bis heute ein Blind Date mit der Zukunft. Wer harte Fakten zur Investition braucht ist hier nicht drin, wer den Event zum Trading sehen will auch nicht, die Aktie ist eine Spekulation auf die Organisationsfähigkeiten des Managements.

Mir sind überlegte kleine Schritte nüchtern betrachtet lieber. Das mit den großen Würfen und dem eventigen Börsenauftritt hat Senator hinter sich, Gott sei Dank ging der Krug an mir vorbei.

Von den verkündeten Zielen her wird sich die Aktie vervielfachen. Dafür brauchts Bestätigung in Zahlen, Daten, Fakten und Zeit.

Entsprechend gibt es ohne neue Impulse keine Handlungsnotwendigkeit, es ist große Watmahatdathatma-Zeit.

Time will tell
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.152.783 von Friseuse am 14.08.07 12:54:56Deathproof (ca. 4 Mio. $) und auch Irina Palm (bereits ca. 2 Mio $) von X-Verleih laufen doch eigentlich recht positiv oder wie seht ihr das?
Man weiß halt nie, wie hoch die Produktionskosten etc. waren und wann die Gewinnschwelle erreicht ist.:mad:
s20:yawn:
News!

Quelle: http://www.kino-zeit.de/news/artikel/7762_senator-entertainm…

16.8.2007 Produktion

Senator Entertainment dreht mit Tarantinos Hauptdarstellerin Zoë Bell

Berlin - Senator Entertainment hat die Schauspielerin und Stuntfrau Zoë Bell als Hauptdarstellerin für ein Action-Abenteuer unter Vertrag genommen. Das Drehbuch für den bislang noch unbetitelten Film stammt von der Autorin Sarah Thorpe (Twisted – Der erste Verdacht).

Zoë Bell, als Stuntfrau bereits vielfach ausgezeichnet, gab ihr Schauspieldebüt kürzlich in Quentin Tarantinos Death Proof - Todsicher, der am 19. Juli im Senator Film Verleih anlief und den bereits über 500.000 Zuschauern in Deutschland gesehen haben.

\"Als ich Zoë in Death Proof sah, war ich sofort von ihr begeistert. Ihr Background als Stuntfrau, ihre großartige schauspielerische Leistung und ihre coole und authentische Art machen sie zur perfekten Besetzung für die Hauptrolle\", sagt Marco Weber. Die Idee für das neue Filmprojekt wurde von Sarah Thorpe gemeinsam mit Marco Weber, der den Film auch produzieren wird, entwickelt. Der Film erzählt von einer jungen Soldatin, die nach ihrer Rückkehr ins zivile Leben ziellos umhertreibt bis sie sich eines Tages entscheidet, einem jungen Mädchen in Gefahr zu helfen und sich damit auf das größte Abenteuer ihres Lebens einlässt.

gruß
searcher70
kommen heute nachmittag noch die zahlen für Q2?? weshalb sonst dieses volumen?
kleine Info: In einem der letzten Focus-Hefte stand, dass der Kannbalen-Film Auszeichnunge in Spanien und (ich glaube) Frankreich bekommen hat. In den USA soll der jetzt vermarktet werden. Könnte interessant werden...

zweite kleine Info: Marco Weber will schon wieder einen Film produzieren - mit der Stuntfrau von DeathProof - könnte auch interessant werden:lick::lick:

Gruss Smarti
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.225.060 von smart007 am 20.08.07 10:15:56death proof war ein klasse tarantino...die dvd wird sich gut verkaufen...die blonde war nicht die hübscheste aber super schauspielerin ...wenn ich die richtige meine:kiss:

bin nun mal auf die zahlen gespannt
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.232.132 von bennog am 20.08.07 20:05:35weis jemand warum der Handel total zum erliegen gekommen ist und warum wir plötzlich Kurse von 2,20 bis 2,40 sehen???:cry:
Die Meldung vom Kannibalen Film mit Erfolgen im Ausland ist doch ziemlich erfreulich oder --- der Kurs geht aber in die falsche Richtung!!!
Wann kommen denn die Halbjahreszahlen raus???
S20
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.232.132 von bennog am 20.08.07 20:05:35Ich persönlich fand Death Proof" furchtbar, bin allerdings kein Tarantinofan. Meine Aufassung teilen leider viele Menschen, der teuer eingekaufte Film spielt nach meinen Informationen mal so gerade seine Kosten ein. Hoffnungen von Senator, damit erkleckliche Gewinne zu erzielen, scheinen sich nicht zu erfüllen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.260.644 von hglandes am 22.08.07 20:46:15es gibt auf der Welt wenige Dinge, die so sicher sind, wie die Tatsache, dass Tarantino-Filme polarisieren

Schönen Abend

Smarti
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.260.644 von hglandes am 22.08.07 20:46:15Die Sommermonate sind eh schwierig für Kinofilme, aber ich denke das spätestens die DVD Auswertung von death Proof ein Renner wird. Tarantinofilme haben einfach Kultstatus weil die Filme nicht als Ganzes zu sehen sind sondern sich durch einzelne Szenen und Dialoge in den Köpfen der Leute festsetzen. Tarantino als langatmig und mitunder langweilig zu sehen ist völlig normal ;)

Die DVD Auswertung von Death Proof und Planet Terror dürfte zudem zu einem günstigen Zeitpunkt verfügbar sein, nämlich dann wenn Sin City 2 anläuft.

Time will tell.
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.263.161 von Cerec am 23.08.07 07:44:50Deinen Optimismus in Ehren. Wäre schön, wenn Du Recht bekämest, schließlich habe ich ja auch Aktien. Leider gibt der Verleiherfolg meistens (nicht immer) Hinweis auf den DVD-Erfolg. Mal sehen, ich bin pessimistisch.
Ich habe überhaupt beim Senator-Programm das Gefühl, dass die Filmauswahl arg Kraut und Rüben ist. Ein inhaltliches Konzept kann ich nicht erkennen.
Ich fahre zur Hauptversammlung, ob dort allerdings inhaltlich und geschäftlich aufhellendes debattiert wird, steht in den Sternen, da angeblich ein Berufskläger erwartet wird. Nicht, dass die Versammlung in Geschäftsordnungsscharmützeln ersäuft.
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.269.139 von hglandes am 23.08.07 15:06:10Berufskläger werden eine Menge da sein. Einer sitzt in der Letzte Reihe mit langen Bart und sieht aus wie Rübezahl. Sein Name ist K.Zapf.:laugh: hat damals vor 2000 vile investiert und sehr viel verloren.....:laugh:aber so ist es eben, wenn man mit Aktien handelt.
Hätte eben aussteigen sollen und Gewinne mitnehmen. Und dann ist da noch der Berufskläger sitzt vorne rechts.
Leider bin ich im Urlaub, kann deshalb nicht kommen.:D:D:D:D
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.269.139 von hglandes am 23.08.07 15:06:10cerec und smart habens richtig beschrieben.....

entweder man liebt solche filme oder kann gar nichts damit anfangen....diejenigen die tarantino fans sind kaufen früher oder später die dvd......
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.279.792 von bennog am 24.08.07 12:15:55weis denn wirklich niemand, wann jetzt endlich die Halbjahreszahlen erscheinen oder werden die erst auf der HV bekannt gegeben???
s20
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.309.186 von S20 am 27.08.07 21:38:34:cry::cool::kiss::laugh:
so sollte der kursverlauf morgen sein egal wie die zahlen sind!!!

....:laugh::kiss::eek::eek::cry::cry::cry: wäre kein drama aber nervig!!
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.321.821 von bennog am 28.08.07 21:00:50keiner ne meinung zu den zahlen?:confused:
hört sich doch ganz gut an...
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.328.105 von paulina am 29.08.07 13:40:07umso besser wenns bisher wenige interessiert...die zahlen zeigen nun doch eindeutig wohin die richtung geht...gerade wenn man das 1.quartal nochmal für sich betrachtet das ja leicht negativ war!!!
Bin nun endlich beruhigt und froh nicht verkauft zu haben...
zur Info !

Quelle: http://www.4investors.de/php_fe/index.php?sektion=topstory&I…

Die interessantesten Werte des Tages: 29.08.2007

29.08.2007 - Im Blickpunkt des Tages: DAX, Daimler, Nordex und Senator Entertainment.

Auch wenn sich der DAX im Tagesverlauf erholen kann, bleiben kurz vor ende des XETRA-Handels leichte Verluste zu sehen. Was die Bullen am Mittwoch auf der Habenseite verbuchen können, ist ein spürbarer Intraday-Aufwärtstrend, ausgehend vom Tagestief bei 7.353 Punkten aus. Bei 7.345/53 könnte sich damit eine zusätzliche Unterstützungszone knapp unterhalb der Unterstützungszone oberhalb von 7.372 Zählern etablieren, was dem DAX nach unten hin weitere Stabilität verleihen dürfte. Eine Trendwende ist damit aber weiterhin nicht vollendet, hierzu müsste nach einigen gescheiterten Ausbruchsversuchen die 7.600er-Marke (7.614/32) nachhaltig überwunden werden.

Quartalszahlen bei Daimler. Der schwäbische Autobauer hat im zweiten Quartal 2007 knapp 1,85 Milliarden Euro verdient bei einem Umsatz von 23,8 Millionen Euro. Umsatz wie Gewinn zeigten sich damit gegenüber den Vorjahresdaten von 2,15 Milliarden Euro bzw. 24,6 Milliarden Euro rückläufig. Dass das Daimler-Papier dennoch steigt, liegt an verschiedenen Faktoren. Zum einen soll die Ergebnisbelastung aus der Trennung von Chrysler mit 2,5 Milliarden Euro deutlich niedriger als die zunächst erwarteten 3 bis 4 Milliarden Euro ausfallen. Hinzu kommt ein umfangreicher Aktienrückkauf. Ausblickend auf das Gesamtjahr erwartet das Management einen Umsatz im Bereich des Vorjahresniveaus von 99 Milliarden Euro bei einem EBIT-Anstieg von 5,0 auf 8,5 Milliarden Euro. Mit dem Anstieg am Mittwoch festigt sich zudem weiter eine mögliche Bodenbildung um und oberhalb von 62 Euro.

Keine große Auswirkung hat eine Herabstufung der Nordex-Aktie durch die Experten von Unicredito. Die belassen ihr Kursziel bei 32 Euro und geben eine „Hold“-Empfehlung heraus, nachdem das Papier zuvor zum Kauf gestellt wurde. Hintergrund ist die positive Kursentwicklung der vergangenen Wochen. Nun nimmt der Kurs erneut Anlauf, um den Widerstandsbereich um 35 Euro zu überwinden. Am Montag noch scheiterte ein Ausbruchsversuch trotz eines deutlichen Intradaybreaks.

Senator Entertainment hat den Sprung in die Gewinnzone geschafft. Das meldet das Unternehmen, das einst vor der Insolvenz stand, am Mittwoch. In den ersten sechs Monaten des Geschäftsjahres 2007 hat Senator 28,5 Millionen Euro umgesetzt, 20 Millionen mehr als im Vorjahreszeitraum. Auf EBIT-Basis hat der Konzern 1,9 Millionen Euro verdient, was 3,5 Millionen Euro besser ist als im ersten Halbjahr 2006. Die Aktie tendiert am Mittwoch fest, kann aber den Widerstand bei 2,72 Euro nicht attackieren. Ein Ausbruch hierüber würde die Chartlage verbessern. ( mic )

gruß
searcher70" target="_blank" rel="nofollow">[http://www.4investors.de/php_fe/index.php?sektion=topstory&I…

Die interessantesten Werte des Tages: 29.08.2007

29.08.2007 - Im Blickpunkt des Tages: DAX, Daimler, Nordex und Senator Entertainment.

Auch wenn sich der DAX im Tagesverlauf erholen kann, bleiben kurz vor ende des XETRA-Handels leichte Verluste zu sehen. Was die Bullen am Mittwoch auf der Habenseite verbuchen können, ist ein spürbarer Intraday-Aufwärtstrend, ausgehend vom Tagestief bei 7.353 Punkten aus. Bei 7.345/53 könnte sich damit eine zusätzliche Unterstützungszone knapp unterhalb der Unterstützungszone oberhalb von 7.372 Zählern etablieren, was dem DAX nach unten hin weitere Stabilität verleihen dürfte. Eine Trendwende ist damit aber weiterhin nicht vollendet, hierzu müsste nach einigen gescheiterten Ausbruchsversuchen die 7.600er-Marke (7.614/32) nachhaltig überwunden werden.

Quartalszahlen bei Daimler. Der schwäbische Autobauer hat im zweiten Quartal 2007 knapp 1,85 Milliarden Euro verdient bei einem Umsatz von 23,8 Millionen Euro. Umsatz wie Gewinn zeigten sich damit gegenüber den Vorjahresdaten von 2,15 Milliarden Euro bzw. 24,6 Milliarden Euro rückläufig. Dass das Daimler-Papier dennoch steigt, liegt an verschiedenen Faktoren. Zum einen soll die Ergebnisbelastung aus der Trennung von Chrysler mit 2,5 Milliarden Euro deutlich niedriger als die zunächst erwarteten 3 bis 4 Milliarden Euro ausfallen. Hinzu kommt ein umfangreicher Aktienrückkauf. Ausblickend auf das Gesamtjahr erwartet das Management einen Umsatz im Bereich des Vorjahresniveaus von 99 Milliarden Euro bei einem EBIT-Anstieg von 5,0 auf 8,5 Milliarden Euro. Mit dem Anstieg am Mittwoch festigt sich zudem weiter eine mögliche Bodenbildung um und oberhalb von 62 Euro.

Keine große Auswirkung hat eine Herabstufung der Nordex-Aktie durch die Experten von Unicredito. Die belassen ihr Kursziel bei 32 Euro und geben eine „Hold“-Empfehlung heraus, nachdem das Papier zuvor zum Kauf gestellt wurde. Hintergrund ist die positive Kursentwicklung der vergangenen Wochen. Nun nimmt der Kurs erneut Anlauf, um den Widerstandsbereich um 35 Euro zu überwinden. Am Montag noch scheiterte ein Ausbruchsversuch trotz eines deutlichen Intradaybreaks.

Senator Entertainment hat den Sprung in die Gewinnzone geschafft. Das meldet das Unternehmen, das einst vor der Insolvenz stand, am Mittwoch. In den ersten sechs Monaten des Geschäftsjahres 2007 hat Senator 28,5 Millionen Euro umgesetzt, 20 Millionen mehr als im Vorjahreszeitraum. Auf EBIT-Basis hat der Konzern 1,9 Millionen Euro verdient, was 3,5 Millionen Euro besser ist als im ersten Halbjahr 2006. Die Aktie tendiert am Mittwoch fest, kann aber den Widerstand bei 2,72 Euro nicht attackieren. Ein Ausbruch hierüber würde die Chartlage verbessern. ( mic )

gruß
searcher70

recht widersinnig der Kursverlauf hier,sie stehen ja tiefer als zu Zeiten kurz nach Insolvenz obwohl sie jezt in der Gewinnzone sind:rolleyes:
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.355.073 von paulina am 31.08.07 13:22:16leider wird der Kurs meiner Meinung nach noch immer künstlich tief gehalten, indem gegen Handelsende tiefe Kurse erzeugt werden.
Erfreulich ist, dass ziemlich viele Aktien über 2,80 heute gehandelt wurden.
Irgenwann werden die Kurse nicht mehr zu halten sein und den positiven News Tribut zollen müssen.
s20
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.359.784 von S20 am 31.08.07 18:35:33diese woche ist die HV....mit diesem zahlenwerk erwarte ich nun offensive offensive und nochmals offensive.....
und bitte dem freitag und den andren "Aktionärschützern" auf die schnauze hauen...
Hallo zusammen,

habe vor die HV zu besuchen, um mir mal anzuschauen, wie so was abläuft.

Habe über meine Hausbank zwei Karten angefordert und bekommen. Beide lauten auf meinen Namen und meine Stimmanteile sind entsprechend halbe/halbe aufgeteilt.

Kann mit der zweiten Karte eine beliebige Person teilnehmen, oder benötigt man zur Teilnahme eine Namentliche Gastkarte?

Wer kann Auskunft geben?

Danke für alle konstruktiven Informationen.

gruß
searcher70
"""News

DGAP-Adhoc: Senator Entertainment AG: Senator schließt das letzte Kapitel der Insolvenzgeschichte
VWD






SENATOR Entertainment AG / Kapitalrestrukturierung/Sonstiges

03.09.2007

Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
=--------------------------------------------------------------------------

Senator schließt das letzte Kapitel der Insolvenzgeschichte

Die Senator Entertainment AG (General Standard, ISIN DE000A0BVUC6, Symbol:
SMN1) hat eine Einigung mit der Deutsche Bank AG über den Kauf der
restlichen Aktien, welche die Deutsche Bank AG noch aus dem alten
Insolvenzplanverfahren gehalten hatte, erzielt. Prof. Roland Berger sowie
die HSW GmbH, die Beteiligungsgesellschaft der Senator-Vorstände Helge
Sasse und Marco Weber, haben die restlichen 1,3 Mio. Aktien aus dem Besitz
der Deutsche Bank AG an der Senator Entertainment AG erworben.

Prof. Berger stockte damit seinen Anteil an dem Unternehmen auf 13,25% auf,
die HSW erhöhte ihren Anteil auf 27,40%.

Mit der Transaktion ist das Insolvenzkapitel für den Senator Konzern
endgültig abgeschlossen. Das Aktienpaket, von dem vor dem Kauf bereits
Teile in den Markt gegeben wurden, gelangt damit in die Hände langfristig
orientierter Investoren, die eine enge Bindung mit der Gesellschaft
aufweisen.

Prof. Roland Berger, der als einer der renommiertesten deutschen
Unternehmensberater gilt, ist auf der kommenden Hauptversammlung der
Senator Gruppe am 4. September 2007 auch für eine Wahl in den
Senator-Aufsichtsrat vorgeschlagen.

Berlin, 3. September 2007

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an:

Hillermann Consulting
Herrn Christian Hillermann
Investor Relations für die
Senator Entertainment AG
Tel.:+ 49 30 880 91 727
Fax:+ 49 30 880 91 774
e-mail: ir@senator.de
www.senator.de
03.09.2007 Finanznachrichten übermittelt durch die DGAP

=--------------------------------------------------------------------------

Sprache: Deutsch
Emittent: SENATOR Entertainment AG
Rankestr. 3
10789 Berlin
Deutschland
Telefon: +49 (0)30 88-091-662
Fax: +49 (0)30 88-091-665
E-mail: investor@senator.de
Internet: www.senator.de
ISIN: DE000A0BVUC6
WKN: A0BVUC
Indizes:
Börsen: Geregelter Markt in Frankfurt (General Standard); Freiverkehr
in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart

Ende der Mitteilung DGAP News-Service """
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.371.720 von Marc2007 am 03.09.07 10:53:12klingt ja gar nett so schlecht:)

Jetzt ist der Meister Berger auch noch im Aufsichtsrat...

Eine Frage hätte ich zu der Bemerkung "Das Aktienpaket, von dem vor dem Kauf bereits
Teile in den Markt gegeben wurden, gelangt damit in die Hände langfristig
orientierter Investoren, die eine enge Bindung mit der Gesellschaft
aufweisen."

Wer hat diese denn in den Markt gegeben? Die Deutsche Bank?

Danke