DAX+0,14 % EUR/USD+0,08 % Gold-0,56 % Öl (Brent)+0,69 %

Sterling Mining. Der neue Highflyer? - 500 Beiträge pro Seite (Seite 2)


AnzeigeAdvertisement

Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 31.747.181 von Maigret am 26.09.07 12:08:08Die Entscheidung ist schwierig. Einerseits hat der Markt noch nicht geschnallt, was hier los ist, andererseits rät die Bildzeitung dazu, Gold zu kaufen, siehe: http://www.bild.t-online.de/BTO/tipps-trends/geld-job/topthemen/aktienfonds/allgemein/gold-preis/hoechstkurs-anleger,geo=2555194.html

Und wenn Gold abwärts geht, geht Silber mit.
:keks:
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.747.890 von Schnueffelnase am 26.09.07 13:02:51das der markt hier noch nichts geschnallt hat, glaub ich nicht. auch der minenmarkt wird absolut beobachtet, insbesondere in der jetzigen situation. entweder die zeit zum kauf durch die grossinvestoren ist noch nicht reif oder die sache hat ein geschmäckle. aber vielleicht stößt ja auch der in diesem zusammenhang stehende name sunshine mining ab. war damals auch soon wahnsiiniges gewinnspiel und dann ist die blase geplatzt. wer da nicht raus war, wars geld los? insgesamt bleiben bei allem optimismus ein paar fragezeichen!!!:confused::confused:
so, bin wieder dabei ... Sterling ist zur Zeit Spottbillig.. mit ca 230 Mio unzen Reserven und einer Produktion von 3-4 Mio Unzen Silver in 2008 sollte der Kurs merklich anspringen...

zur Peer-Group ist Sterling deutlich unterbewertet
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.921.530 von German2 am 10.10.07 10:24:04du hast recht. wir werden hier bald viel freude haben!!:yawn::laugh:
Wer an steigende Silberkurse glaubt, der muss Sterling einfach im Depot haben. Das ist die Story in der Silberbranche!

Mit der Sunshine Mine auf der Sonnenseite des Lebens stehen!
:):):):):):):):)
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.946.081 von strongbayer am 11.10.07 20:42:51Naja,dass nur auf SRLM zu beschränken wäre sicher falsch. Ich glaube zu SRLM gibt es noch einige andere Werte, die ebenfalls eine gute Perspektive versprechen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.946.104 von ADERA am 11.10.07 20:44:35Klar, wenn Silber steigt werden sich die anderen Explorer + Silberproduzenten ebenfalls nach oben bewegen. Aber ich vermute, dass Sterling besonders steil steigen kann.
Was gibt das für ein Feuerwerk wenn endlich diese riesen Wand bei 15$ überwunden wird beim Silber!!!

Antwort auf Beitrag Nr.: 32.038.500 von ADERA am 17.10.07 02:20:12hier ist einfach Geduld gefragt. die 15 im letzten Jahr wurden sehr schnell erreicht. Jetzt dauert es einfach noch etwas. Silber hatte 2006 gegenüber Gold einen Vorlauf, der wird erst mal abgebaut.

Antwort auf Beitrag Nr.: 32.040.747 von martinsgarten am 17.10.07 08:04:51das sieht momentan so aus. schon bald könnte sich das spiel umdrehen und silber besser laufen als gold......................wäre nicht das erste mal
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.040.747 von martinsgarten am 17.10.07 08:04:51gold läuft aktuell aufgrund der technik besser..........................genau das wird sich ändern, wenn silber die 15 überwindet!
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.040.747 von martinsgarten am 17.10.07 08:04:51Ja, da hast du Recht, aber das Verhältnis Gold zu Silber passt nicht!
1980
Gold: 850 USD
Silber:52 USD Faktor: etwa 16
2007
Gold: 750 USD
Silber:14 USD Faktor: etwa 53

Das ist nach meiner kleinen Milchmädchenrechnung eine krasse Unterbewertung!

Ist natürlich nur meine Meinung dazu!:look:
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.044.475 von Feuerloescher79 am 17.10.07 11:29:01Du hast auch Recht, aber wie so oft - einem Chart ist das fundamentale oftmals sch... egal.
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.044.475 von Feuerloescher79 am 17.10.07 11:29:01naja,16 paßt genau so wenig wie aktuell 55. Ich denke 30 wäre fair. Selbst das wäre großes Potential!
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.038.500 von ADERA am 17.10.07 02:20:12Das wird schon interessant knistern, wenn die 15 durchbrochen wird. Allerdings hat die Entwicklung zu damals ja in keinster Weise was mit dem heutigen Verlauf zu tun!

Bin gesapannt, wie ein Flitzebogen!

Ich wünsche allen viel Glück und einen schönen Abend!
Man schaue sich mal folgende Zahlen an:

Produktionsveränderungen in % Peru August 2007:

Gold -18.9% gegenüber August 2006
Copper +28.2% "
Zinc +7.0% "
Silver +4.0% "
Lead +5.8% "
Ti n +24,3% "
Molybdenum +42,4% "


Produktionszahlen Peru Jannuar-August 2007:

Gold -22.6% gegenüber Januar-August 2006
Copper +11.8% "
Zinc +25.5% "
Silver -0.8% "
Lead +6.5% "
Ti n -1,4% "
Molybdenum -9,3% "


Das bemerkenswerte daran ist, dass das weltgrößte produzierende Land Peru die Silberproduktion nicht wirklich steigern kann. Es wird immer wieder gesagt, wenn viel Kupfer,Zink etc. produziert werden, dann würde auch deutlich mehr Silber auf den Markt kommen, da Silber als Beiprodukt anfällt. Wenn man die obigen Zahlen betrachtet, dann kann man nur sagen, dass so viel blödsinn geschrieben wird und viele übernehmen das einfach...................Die Zahlen wiederlegen diese "Grundmeinung" eindeutig!

LG
ADERA
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.119.057 von ADERA am 23.10.07 12:48:28Moin ADERA, wer hat die Zahlen den veröffentlicht?

Desweiteren ist es doch okay, wenn ich deinen Link da unten mal mitnehme!?
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.120.812 von mrbk1234 am 23.10.07 15:14:21Zahlen sind von Reuters! Na klar,mach das.

LG
ADERA
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.121.194 von ADERA am 23.10.07 15:39:41Wie ich weiß, beschäftigst du dich sehr ausgiebig mit Edelmetall und derer Produzenten sowie Explorern.

Wie würdest du jetzt speziell Sterling in einem 1-10 Rating beurteilen? In meinen Augen heute mit Abatand einer der unterbewertesten überhaupt. Aber noch nicht wirklich im Spotlight der Masse?! Wie schätzt du die Lage ein? Bzw. wie gewichtest du auch die damalige Aktion des Mangements mit ein. Da waren doch mal vor geraumer Zeit Negativschlagzeilen in den Medien mit Anklage etc. pp, wegen Veruntreuung oder so!?! Hast du das noch damals mitverfolgen können? Sollte man das überhaupt noch einbeziehen?
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.121.363 von mrbk1234 am 23.10.07 15:51:58Für mich kommt das so rüber, als wenn immer sehr viel in der Vergangenheit geschaut wird. Viele schreiben die Vergangenheit in die Zukunft fort. Ich glaube so kann man an solche Sachen nicht ran gehen. SRLM ist wirklich billig. Findet zu wenig Beachtung am Markt. So etwas kann sich aber sehr schnell ändern. Wenn im Dezember produziert werden sollte, könnte SRLM das Interesse Auf sich ziehen..............ansonsten ist die wahrscheinlichkeit einer Übernahme durch einen "großen" auch nicht gerade gering. Zu de Motte ist zu sagen, dass er vielelicht nicht besten Ruf hat, bisher aber gute Arbeit geleistet hat. Die Sunshine zu Spottpreisen zu kaufen war ein sehr cleverer Schachzug...........Man darf gespannt sein, wie das nächste halbe Jahr verläuft.

LG
ADERA
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.121.578 von ADERA am 23.10.07 16:03:49Gespannt darf man wirklich sein! Warten wir mal ab... Silber sieht heute gut aus!
Sterling Mining’s Low Profile May Be About To Change by Rob Davies

Stock markets like mining companies with metal in the ground. They like them even more when they start digging the metal up and selling it. So you would think that a company with 261 million ounces of silver resource to its name in a first world country that expects to start production this year would be a stock market darling. Ray De Motte, President of Sterling Mining, acknowledges that trading on the US bulletin board doesn’t give his shares a high profile and that his company is not widely followed. That said, data on the company is now available on the SEDAR website used by Canadian companies and it looks like the company is gradually raising its profile. In the eight months since Minews last looked at the company its market capitalisation has increased from US$77million to US$123million and it has only raised US$10million in that period, so it is doing something right.

And it has been doing a lot. Sterling has a five year lease on the Sunshine Mine in the Silver Valley of Idaho. A location that Ray points out has produced more silver, 1.2 billion ounces, than any other district in the world. The Sunshine Mine itself accounted for 369 million of those ounces and the report from Behre Dolbear filed on SEDAR identifies a further 23 million ounces in reserves and 231 million in inferred resource. That estimate is based on historical data going back to the start of the mine in 1903 and includes over 5,000 diamond drill holes. Most of those ounces lie deep in the mine and will be accessed from the existing Jewell and Silver Summit Shafts that are being progressively opened up and allowing the mine to be de-watered.

Over the last year the company has focussed its efforts on driving the 5,000 foot Sterling Tunnel across the top of the mine to access the Silver Summit tunnel. That vastly improves ventilation in the mine, provides another escape way and, most importantly, allows drill stations to be set up so that the higher levels can be explored. Ray emphasised that the resource figures from the Behre Dolbear study do not include any material from this area. However, he has two rigs there now going flat out on a 60,000 foot programme on which they are about one third of the way through.

At the same time as the mine is being reopened the mill is being refurbished with a view to hitting the December 2007 start date for production. Now that the Jewell shaft, which will be the main production shaft, is up and running that target looks achievable. The payroll is up to 70 now and Ray is planning on adding five to ten people a month to bring the workforce up to the required level. Doing this, and buying mobile underground equipment, is going to cost about US$20million, Ray estimates. Once everything is in place he expects to produce 2.8 million ounces of silver in 2008, rising to 3.9 million in 2009 before settling down to a steady state of between four and five million ounces a year from then on. His objective is to get cash costs down to US$6 an ounce but in the shorter term he could live with US$8.5 an ounce. Either number gives a pretty good margin at today’s silver price of over US$13 an ounce.

Sterling Mining has the option to purchase its lease on the Sunshine Mine for US$5million, but as the lease only costs US$120,000 a year it is not a priority. More important is to secure the additional funding to take the mine into production and that means raising its profile a little further. The fact that the company has started to file its documents on the SEDAR system, where Toronto listed stocks make data available, probably gives a strong clue about what steps it might take to list its shares on a better known exchange.
Sterling weiter in der Seitwärtsrange gefangen! Trotz des positiven Umfeldes kann Sterling nicht profitieren. Ich glaube das hat momentan nichts zu sagen. Die kleinen Firmen laufen aktuell nicht so gut, weil die Kleinanleger (noch) fehlen. Die Großen gehen in die Großen, da sie besser zu handeln sind. Mich würde es nicht wundern, wenn SRLM innerhalb weniger Tage auf 5$ oder höher geht................und damit aus der Seitwärtsrange ausbricht!

Also weiter Geduld haben ;)

03.11. 14.55 Uhr in München:

Sterling Mining Company Inc.* - Firmenpräsentation
Der Eigentümer der legendären Sunshine Mine, kurz vor Wiederaufnahme der Produktion. (20 min)

http://www.edelmetallmesse.com/de/programm-samstag.php
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.169.884 von ADERA am 26.10.07 22:07:22ich traue sterling auch eine menge und vor allem eine sehr hohe voladitität zu. die ganze geschichte erinnert mich ungemein an sunshine. es war klug die mine zu übernehmen und die potenziale sind enorm.mit motte im hintergrund ist ein absoluter profi im geschehen. aber vorsicht, er hat wie du schreibst nicht den besten ruf und alte hasen wissen auch warum. ich hatte das glück mit sunshine damals sehr, sehr viel geld zu verdienen (werd 1993 nie vergessen ) und bin dann bei einem weiteren mal später noch gerade so rausgekommen. aber viele hat es damals glaub ich böse erwischt. wenn im dez. tatsächlich produziert wird und silber noch steigen sollte, haben wir sehr gute chancen, gutes geld zu verdienen. was die investorenschaft angeht, wird man schauen, ob die sunshine-geschichte noch wirkung zeigt. bisher was der einstig in das papier sehr verhalten. ich für meinen teil werd nochmal nachkaufen!!
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.260.545 von ress. am 02.11.07 19:01:24NIE und nimmer
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.260.636 von martinsgarten am 02.11.07 19:06:10na dann bin ich ja froh, denn es wird nicht mehr lange dauern und die jagd beginnt. wenn du verstehst, was ich meine!!:laugh::laugh:
Ich hatte am Rande der Edelmetallmesse die Gelegenheit mit SRLM zu sprechen.
An den positiven Aussichten hat sich nichts geändert. Es sieht sehr gut aus! Interessant ist, dass erst 15% ihres Gebietes nach der neuesten Technologie exploriert wurden(!) Also wenn das kein Potential ist. Die Förderkosten sollen sich auf 7$ pro Unze Silber belaufen. Bis 8,50$ , also 1,50$ von den Gewinnen soll direkt für neue Explorationen abgeführt werden. Weitere Kapitalerhöhungen sind nicht mehr notwendig. Der Cashbestand von 13 Mio.$ ist absolut ausreichend. Möglicherweise können ab 2011 bis zu 10 Mio.Unzen gefördert werden, da z.B. eine neue Mühle kommen soll und der Schacht erweitert werden soll!!!

Hier ein neues Update mit den aktuellen Zahlen! Ich rechne SRLM bei 7$ profitabel. Wie gesagt, 1,50$ davon solen sofort für die Exploration bereit stehen.


Aktienanzahl: 29 Mio.Stücke
Aktienkurs: 3,57$


2008: 2,80 Mio.Unzen Förderung
Silberpreis 15$ , Abbaukosten 7$ je Unze inkl.Steuern = Gewinn pro Aktie: 0,77 KGV: 4,64
Silberpreis 20$ , Abbaukosten 7$ je Unze inkl.Steuern = Gewinn pro Aktie: 1,26 KGV: 2,83


2009: 3,80 Mio.Unzen Förderung
Silberpreis 15$ , Abbaukosten 7$ je Unze inkl.Steuern = Gewinn pro Aktie: 1,05 KGV: 2,50
Silberpreis 20$ , Abbaukosten 7$ je Unze inkl.Steuern = Gewinn pro Aktie: 1,70 KGV: 2,10
Silberpreis 25$ , Abbaukosten 7$ je Unze inkl.Steuern = Gewinn pro Aktie: 2,36 KGV: 1,51
Silberpreis 30$ , Abbaukosten 7$ je Unze inkl.Steuern = Gewinn pro Aktie: 3,01 KGV: 1,19


2010: 5,00 Mio.Unzen Förderung
Silberpreis 15$ , Abbaukosten 7$ je Unze inkl.Steuern = Gewinn pro Aktie: 1,38 KGV: 1,85
Silberpreis 20$ , Abbaukosten 7$ je Unze inkl.Steuern = Gewinn pro Aktie: 2,24 KGV: 1,59
Silberpreis 25$ , Abbaukosten 7$ je Unze inkl.Steuern = Gewinn pro Aktie: 3,10 KGV: 1,15
Silberpreis 30$ , Abbaukosten 7$ je Unze inkl.Steuern = Gewinn pro Aktie: 3,97 KGV: 0,90

Fazit: Am Potential für SRLM hat sich nichts geändert! Hervorragende Aussichten! Wenn man so etwas persönlich hört, dann fühlt man sich viel besser dabei, weil es Leute gibt, die oft Sachen falsch weiter geben ;)

Allen viel Erfolg!

LG
ADERA
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.284.036 von ADERA am 04.11.07 21:49:17Schönes Update Adera! Ich darf doch mal Copy + Paste?!?

Danke
Es darf spekuliert werden, was mit SRLM passiert! Wie schnell das geht, sieht man heute bei Mines Management! Silver Wheaton kauft sich ein! Ähnliches würde mich bei SRLM nicht wundern...................eigentlich schon logisch, da SRLM weiter ist als MGN.
Ich bleibe dabei dabei: MGN und SRLM gehören ins Depot!

LG
ADERA
Na, was kommt da bei SRLM? Man beachte das heutige Volumen! RIESIG!!! So hoch wie seit rund 1 1/2 Jahren nicht mehr...........

Na, ja schauen wir mal. STLM wurde ja auch bei den besten 10 Silberwerten bei PSR empfohlen. O-Ton...... um die 2,60,-€ günstige Einstiegskurse!
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.315.973 von Feuerloescher79 am 06.11.07 21:37:51Richtig überzeugen kann Sterling heute auch nicht. Trotz hohem Volumen kommt sie nicht richtig vom Fleck und hinkt doch vielen Silber-plays nach.

Welche Silberwerte hat PSR noch genannt?

Grüße
Martin
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.316.122 von Martin12345 am 06.11.07 21:44:07Bei Beginn einer starken Bewegung laufen erst die "Großen", danach die "Kleinen"!
ABWARTEN!

LG
ADERA
Riesen Blöcke wurden da heute bei SRLM gehandelt:

11/06/07 18:34:27 3.69 3.69 3.70 500
11/06/07 18:34:35 3.68 3.69 3.70 2000
11/06/07 18:34:39 3.68 3.69 3.70 500
11/06/07 18:35:04 3.70 3.69 3.70 400
11/06/07 18:35:10 3.70 3.69 3.70 5000
11/06/07 18:35:13 3.69 3.69 3.70 1000
11/06/07 18:35:25 3.69 3.69 3.69 2900
11/06/07 18:35:36 3.69 3.67 3.70 1000
11/06/07 18:41:23 3.70 3.67 3.70 500
11/06/07 18:41:27 3.70 3.67 3.72 7000
11/06/07 18:49:25 3.70 3.70 3.71 1000
11/06/07 18:52:19 3.71 3.70 3.71 1000
11/06/07 18:52:32 3.70 3.70 3.71 6000
11/06/07 18:57:17 3.71 3.70 3.71 500
11/06/07 19:02:52 3.70 3.70 3.71 2000
11/06/07 19:03:02 3.71 3.70 3.71 9500
11/06/07 19:03:05 3.70 3.70 3.71 5000
11/06/07 19:03:59 3.71 3.67 3.71 400
11/06/07 19:05:30 3.69 3.68 3.71 1000
11/06/07 19:06:58 3.71 3.70 3.71 2500
11/06/07 19:07:34 3.71 3.71 3.72 500
11/06/07 19:12:09 3.71 3.67 3.715 500
11/06/07 19:12:20 3.71 3.67 3.70 926
11/06/07 19:15:43 3.70 3.67 3.70 4100
11/06/07 19:16:06 3.70 3.67 3.70 500
11/06/07 19:16:15 3.70 3.67 3.70 400
11/06/07 19:23:33 3.70 3.68 3.70 1000
11/06/07 19:24:48 3.70 3.68 3.70 500
11/06/07 19:26:41 3.70 3.68 3.70 3000
11/06/07 19:26:53 3.70 3.68 3.70 500
11/06/07 19:32:52 3.70 3.69 3.70 2500
11/06/07 19:35:04 3.69 3.68 3.70 1000
11/06/07 19:40:53 3.69 3.68 3.69 1000
11/06/07 19:46:38 3.68 3.68 3.69 500
11/06/07 19:46:56 3.68 3.68 3.69 500
11/06/07 19:47:06 3.69 3.68 3.69 2000
11/06/07 19:50:16 3.70 3.68 3.69 5000
11/06/07 19:51:05 3.69 3.68 3.69 250
11/06/07 20:05:56 3.69 3.69 3.70 570
11/06/07 20:06:06 3.70 3.69 3.70 4430
11/06/07 20:07:44 3.70 3.69 3.70 500
11/06/07 20:07:53 3.70 3.69 3.70 100
11/06/07 20:13:08 3.70 3.69 3.70 100
11/06/07 20:17:24 3.72 3.70 3.72 6734
11/06/07 20:19:20 3.72 3.70 3.72 3000
11/06/07 20:19:57 3.72 3.71 3.72 2500
11/06/07 20:20:33 3.72 3.71 3.72 1000
11/06/07 20:26:56 3.72 3.71 3.72 1000
11/06/07 20:27:48 3.72 3.715 3.72 100
11/06/07 20:40:38 3.71 3.70 3.72 15500
11/06/07 20:40:46 3.71 3.70 3.72 500
11/06/07 20:41:13 3.70 3.70 3.72 1500
11/06/07 20:41:20 3.70 3.70 3.72 1500
11/06/07 20:42:56 3.71 3.70 3.72 17000
11/06/07 20:43:13 3.70 3.70 3.72 3000
11/06/07 20:43:19 3.70 3.70 3.72 1221
11/06/07 20:44:06 3.70 3.70 3.72 5000
11/06/07 20:44:18 3.70 3.70 3.72 5000
11/06/07 20:45:06 3.70 3.70 3.70 5000
11/06/07 20:47:05 3.72 3.70 3.72 825
11/06/07 20:47:12 3.70 3.70 3.72 1650
11/06/07 20:47:50 3.70 3.69 3.72 1000
11/06/07 20:51:01 3.70 3.69 3.70 200
11/06/07 20:56:54 3.70 3.69 3.70 15325
11/06/07 21:04:41 3.70 3.69 3.70 500
11/06/07 21:04:42 3.70 3.69 3.70 2500
11/06/07 21:08:50 3.70 3.69 3.70 2000
11/06/07 21:16:54 3.70 3.69 3.70 500
11/06/07 21:19:17 3.70 3.69 3.70 1000
11/06/07 21:19:23 3.70 3.69 3.70 5000
11/06/07 21:20:10 3.70 3.69 3.70 2000
11/06/07 21:21:59 3.70 3.69 3.70 500
11/06/07 21:22:00 3.70 3.69 3.70 500
11/06/07 21:25:10 3.70 3.69 3.70 4000
11/06/07 21:34:50 3.69 3.69 3.70 500
11/06/07 21:36:35 3.70 3.69 3.70 10000
11/06/07 21:38:56 3.70 3.69 3.70 500
11/06/07 21:39:03 3.70 3.69 3.70 500
11/06/07 21:46:13 3.70 3.70 3.72 3175
11/06/07 21:46:25 3.70 3.70 3.72 3175
11/06/07 21:46:52 3.72 3.70 3.72 1400
11/06/07 21:46:56 3.72 3.70 3.72 500
11/06/07 21:47:03 3.72 3.70 3.72 1300
11/06/07 21:48:17 3.72 3.70 3.72 1000
11/06/07 21:49:38 3.71 3.70 3.71 16500
11/06/07 21:53:42 3.71 3.70 3.71 1070
11/06/07 21:54:05 3.71 3.70 3.71 5000
11/06/07 21:55:00 3.70 3.70 3.71 1100
11/06/07 21:55:03 3.70 3.70 3.71 10000
11/06/07 21:55:12 3.70 3.70 3.71 2500
11/06/07 21:55:23 3.70 3.70 3.71 2500
11/06/07 21:57:58 3.70 3.69 3.71 25725
11/06/07 21:58:04 3.70 3.69 3.71 20525
11/06/07 21:58:24 3.70 3.69 3.71 22025
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.316.516 von ADERA am 06.11.07 22:02:09und ich war auch auf der Käuferseite.;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.316.122 von Martin12345 am 06.11.07 21:44:07Abwarten.;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.326.543 von German2 am 07.11.07 15:58:05hat sich doch angebahnt............................
Das Handelsvolumen bei SRLM von gestern und heute ist der helle WAHNSINN!!!!!
:eek::eek::eek:
LG
ADERA
Betreff: Silber, Silber: Wir kaufen Sterling Mining!

Von Rohstoff-Spiegel <musterdepot@rohstoff-spiegel.de

07.11.07 07:12

Rohstoff-Spiegel Musterdepot

Depotmanager: Jan Kneist

Silber, Silber!

Silber schickt sich gerade an, dem Gold beim Ausbruch nach oben endlich nachzufolgen. Mehr als überfällig, wie wir meinen. Nur welche Silberaktien sind JETZT noch günstig bewertet? Diese Frage werden sich viele stellen, die jetzt bei einigen Silberminen die Fahnenstangen in den Himmel wachsen sehen. Einer unserer Favoriten ist und bleibt STERLING MINING. Diese Aktie ist bisher kaum gelaufen, obwohl man die beste Mine der US-Geschichte besitzt und 2008 schon wieder 2,8 Mio. oz fördern will. Bei einem Kurs von 3,71 USD hat das Unternehmen einen Börsenwert von gerade einmal 140,24 Mio. USD (37,9 Mio. unverwässerte Aktien). Setzt man die Ressourcen von 262,7 Mio. Unzen (davon 231,5 abgeleitet) ins Verhältnis zu den Aktien, dann kauft man mit jeder Sterling-Aktie fast 7 Unzen Silber. Die mexikanischen Projekte sind noch nicht einmal enthalten. Diese Bewertung ist überhaupt nicht nachvollziehbar. Wir odern für unser Musterdepot 1.100 Stück mit Limit 2,70 € in Frankfurt.

Ab sofort können Sie den aktuellen Stand unseres Musterdepots jederzeit einfach auf www.rohstoff-musterdepot.de einsehen.

JETZT NEU! Ab sofort können Sie sich für unseren "NEWS-Alert" anmelden und erhalten somit zu den im Rohstoff-Spiegel behandelten Unternehmen aktuelle Meldungen mit Kommentierung und Empfehlung! Melden Sie sich noch heute unter www.rohstoff-spiegel.de an

Empfehlen Sie den Rohstoff-Spiegel doch auch Ihren Bekannten und Freunden. Eine Anmeldung ist möglich unter http://www.rohstoff-spiegel.de


Mit freundlichen Grüßen

Ihr Volker M. Riemer
Chefredakteur
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.331.096 von adamski777 am 07.11.07 20:06:14würde mich nicht wundern wenn wir heute noch im Minus schliessen :(
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.331.216 von sumoey am 07.11.07 20:13:18Auf Dauer wird sich Qualität durchsetzen!

An Sterling gefällt mir, dass sie keine Vorwärtsverkäufe anstreben und auch physisches Silber halten. Laut TR sind hier Gewinne im dreistelligen Bereich möglich.



Sehr schön zu sehen welch gewaltigen Hebel wir hier haben!(Mitte 2003-Frühjahr 2004---> über 1000% bei Sterling!!! Wobei Silber im selben Zeitraum knapp 100% stieg) Bei weiter anziehendem Silberpreis kann man sich ausmalen was passiert.....:D
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.342.847 von adamski777 am 08.11.07 16:10:53Vergiss es!

Der Kurssprung kam nicht durch den Silberpreis allein, sondern im zusammenhang mit dem Kauf der legenderen Mine 2003! Die Anleger haben hier die Resourcen bewertet, aber leider nicht die Geduld gehabt investiert zu bleiben bis wirklich Gewinn aus deren Förderung fließt.

Wir habens da besser, die erste Positive GuV bei Sterling wird die Anleger wieder locken und dann kommen noch die Lemminge. Die 10$ sind für mich realistischen Kursziel für 2 Jahre, vorrausgesetzt, der Dow Crasht nicht zu stark.
Silber: Trading-Chancen auf beiden Seiten

Metalle, besonders Gold, sind derzeit wieder bei vielen Anlegern gefragt. Doch neben Gold bietet auch der etwas volatilere Silber-Future einige gute Trading-Chancen – sowohl auf der Long- als auch auf der Short-Seite. Die derzeit möglichen kurz- und auch mittelfristigen Signale wollen wir daher näher beleuchten.

http://www.worldofinvestment.com/column/read/386/

SRLM auf aktuellem Niveau ein sowas von klarer Kauf!
Liegt direkt im Unterstützungsbereich. Kann mir kaum vorstellen, dass der nach unten durchbricht. Risiko scheint aktuell sehr begrenzt zu sein.

Antwort auf Beitrag Nr.: 32.503.994 von ADERA am 20.11.07 23:59:00Sehr optimistisch, deine Einschätzung. Warum ich glaube, dass sie zu optimistisch ist:

Gold (und auch Silber) haben beim jüngsten Dollar-Abschwung nicht mehr zugelegt. Sobald sich der Dollar stabilisiert und die Spekulationsblase bei Rohstoffen wieder Luft ablässt (dass ist eine Frage von ein paar Wochen, nicht mehr), könnte es Gold und Silber heftig treffen. Sterling wird sich einem solchen Abschwung kaum entziehen können - und das sind dann Kaufkurse.

Eigentlich hat man an der Börse immer mehr Zeit, als man denkt. :cool:
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.505.844 von Schnueffelnase am 21.11.07 09:58:18Wenn Silber wieder unverhofft stark ansteigt(wie immer eigentlich) steht Sterling 10% höher,ohne das du eine Chance hast reinzukommen.Es sei denn du sitzt 24 h vor dem Rechner.:laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.506.941 von sumoey am 21.11.07 11:07:21Sterling hat schon vom letzten Silberanstieg nicht besonders profitiert. Warum sollten die beim nächsten Silberhüpfer hochschießen? Der Produktionsstart ist viel wichtiger.
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.505.844 von Schnueffelnase am 21.11.07 09:58:18

Liebe Grüße an alle
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.505.844 von Schnueffelnase am 21.11.07 09:58:18Du machst einen Fehler: wenn Du sagst, dass Gold und Silber nur am $ hängen bzw. jetzt nicht steigen obwohl der $ fällt, dann kann es genau so gut sein, dass der $ steigt und die Edelmetalle steigen.
Alles schon gehabt!
Gold ist für mich kein Rohstoff und Silber ist das einzige Metall, dass ein Rohstoff ist und eine Geldfunktion wie Gold hat. Das gibt es bei keinem anderen Rohstoff.

Ist also alles relativ!

Ich bleibe dabei. Absolut realistisch.
Man sollte nicht alles in die Zukunft fortschreiben, was in der Vergangenheit passiert ist. Das machen sehr viele und liegen oft falsch.

LG
ADERA
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.510.069 von ADERA am 21.11.07 14:28:29Man sollte nicht alles in die Zukunft fortschreiben, was in der Vergangenheit passiert ist.

Hübsche neue Version von "Dieses Mal ist alles anders". Das bleibt trotzdem einer der teuersten Sätze an der Börse.

Ich bleibe dabei, dass man mit einem Einstieg oder Zukauf noch abwarten sollte.

:keks:
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.513.325 von Schnueffelnase am 21.11.07 17:18:18du verstehst nicht: wenn der $ steigt,gold und silber nicht, dann KANN es auch anders herum sein!!!

LG
ADERA
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.510.067 von Yogastern am 21.11.07 14:28:25:):):):):):):):):):):):):):):):):):):)

Bald nun ist Weinachten, heilige Zeit,
nun ist der Earning auch bald nicht mehr weit.


:lick::lick::lick::lick::lick::lick::lick::lick::lick::lick::lick::lick::lick::lick::lick::lick::lick::lick::lick:



Antwort auf Beitrag Nr.: 32.523.779 von Yogastern am 22.11.07 12:57:18Na da haste dir aber Mühe gegeben! Hoffen wir mal alle! Qualität setzt sich allerdings in der Regel sowieso auf kurz oder lang durch...
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.523.918 von mrbk1234 am 22.11.07 13:08:27Danke MRBK,

weil du mich so lobst, gibs noch was gratis hinterher :laugh:

Antwort auf Beitrag Nr.: 32.524.946 von Yogastern am 22.11.07 14:30:54Oh weh, schein so als ob da Blid zu breit ist.

Als Text seht da noch:

Der 1. Ausbruch war zu früh, weil zu weit weg von der Dreieckspitze.
Ein Rücksatz auf die untere Dreickslinie wäre vollkommen korrekt und sogar sehr wahrscheinlich. Stellt aber kein wirkliches Problem dar.
Also nicht anfangen zu zittern, wenns mal bis zur 12 südost geht.

Der obere Widerstand bei 14,75 ist sehr massiv und hat immerehin
4x gehalten!

Dafür wird der Durchbruch aber umso kraftvoller. Also alles Palletti, wenn bei 14,75 sich der Trend kurzfristig wieder umkehrt !!!
... man muß schon recht viel Geduld aufbringen, bei Sterling Mining, aber es wird sich wohl lohnen!

Hier noch ein Auszug aus dem Rohstoff-Spiegel dieser Woche!

Sterling Mining haben wir am
07.11. zu 2,68 EUR ins Depot genommen.
Sterling ist unserer Ansicht
nach zu Unrecht vernachlässigt.
Im Dezember wird die Sunshine
Mine wieder die Produktion
aufnehmen. Für 2008 hat Sterling
eine Förderung von 2,8 Mio. Unzen
geplant. Zusammen mit den 260
Mio. Unzen Reserven und Ressourcen
und dem Explorationspotential
in den USA und in Mexiko
ist Sterling einer unserer absoluten
Silber-Favoriten. Auch hier wird
der Knoten noch platzen.


... also Geduld!
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.525.042 von Yogastern am 22.11.07 14:39:03vergiss die sch... Charttechnik - nicht grundsätzlich aber bei SRLM
Sunshine Mine im Dezember wieder in Produktion und die Erwartung eines zu diesem Zeitpunkt anziehenden Silberpreises - wenn da nicht auch eine signifikante Kurssteigerung einhergeht...

Antwort auf Beitrag Nr.: 32.524.946 von Yogastern am 22.11.07 14:30:54Hi Yogastern !

Thanx für deinen chart...

Ich bin gerade dabei mich tiefer in die Materie der P&F charts einzulesen...
Wenn du links zu diesem Thema hast, wäre es nett sie mir entweder per BM zu senden, oder sie hier im thread bekannt zu geben...


Grüsse...
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.530.943 von Profi-06 am 22.11.07 22:02:40Aja, der Rohstoffspiegel, vertrau ihnen nicht, sie sagen dir nur die halbe Wahrheit!!!

Was Sterling betrifft bin ich optimistisch, das kann ich mir alles alleine Zusammenreimen, dazu brauch ich keinen Rohstoffspiegel.

Sie Preisen auch BLUE NOTE an als Kursrakete mit Turnaround und viel bla bla. Sie zitieren dabei eine Studie von Dejardin die für 2008 ein EPS von 0,37 ausgerechnet haben. Jetzt rechnen sie dem Anleger vor BN habe ein Vorwärts KGV von 1,6 und sei extrem unterbewertet.

Ich sage dir das ist eine Verarschung der Anleger hoch 3 und sagt mir nur, das sind Dilletanten die nicht mal das Papier Wert sind auf dem sie Ihren Mist abdrucken.

Ich hab mir die Studie von Dejardin selbst durchgelesen. Sie basiert auf einem Zink-Preis von 1,8 US$Lb und enthält Korrekturfaktoren, für andere Preise, die geben sie dem Anleger nicht in die hand! Und hier noch ein Zitat daraus:

We estimate that at full production, BN’s cash costs of zinc production—before by-product credits—should average roughly US$0.90/lb. However, it should be noted that BN produces roughly 0.4 lbs of lead for every 1.0 lb of zinc (ie at a lead price of US$1.00/lb, the by-product credit would be US$0.40/lb).

Der Zinkpreis liegt jetzt bei 1,0 US$/lb und wenn er bis 2008 noch weiter fällt, dann macht Blue Note FETT MINUS und wenn Blei schön mitfällt, dann gehen da die Lichter aus !!

Die Anleger in Kanada sind da nicht so blöd und am Verkaufen. Und den Schwachköpfen vom Rohstoffspiegel fällt nichts besseres ein, als das den Shorties in die Schuhe zu schieben! "Wir halten weiter fest, sind Optimistisch, der Deckel fliegt bald weg" und bla bla.

Ich kann dir nur raten, informiere dich umfassend selbst, ich weiß, das das schwer ist, aber der RS ist ganz einfach unseriös oder unfähig.
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.533.431 von Yogastern am 23.11.07 01:15:40Damit mich keiner missversteht, die Studie von Dejerdin ist seriös,
sie enthält alle bis dato verfügbaren Fakten und sie rechneten mit einem angenommenen Zinkpreis von 1.8 US$ / lb für 2008

Da der Ertrag natürlich eine funktion vom Zinkpreis ist geben sie auch Korrekturfaktoren für das EPS in abhängigkeit vom Zinkpreis an.

Äußerst unseriös vom Rohstoffspiegel ist. Das er weder die Produktionskosten von 0,9 US$ / lb erwähnt oder auf die Korrekturfaktoren hinweist oder sagt was der Berechnung überhaupt zugrunde liegt.

Spätestens zum heutigen Zeitpunkt, wo Zink im freien Fall ist und China wiedererwarten zum Exporteut von Zink geworden ist, müßte man die Anlager warnen, statt sie anzuheizen mit Sprüchen wie "Der Deckel fliegt bald weg".

Also Vorsicht, das sind keine Profis !
Gratulation!:D

Sterling Mining Commences Production at the Sunshine Mine

WALLACE, IDAHO, Dec 20, 2007 (MARKET WIRE via COMTEX News Network) --

Sterling Mining Company (TSX: SMQ)(OTCBB: SRLM)(FRANKFURT: SMX) today announced that it has resumed initial production at the Sunshine Mine in Idaho, USA. This announcement caps off an extremely productive year for Sterling Mining Company which included becoming listed on Canada's senior exchange, the TSX; a successful fundraising of US$24.7 million; and completion of Sunshine Mine's technical report compliant to Canada's National Instrument 43-101 (the "43-101 Report").

The 43-101 Report outlines a production forecast for 2008, amounting to 2.8 million ounces of silver with additional copper and lead credits, based on an average milling rate of 479 dry short tons per day for the year. Building on this startup mill throughput for 2008, Sterling anticipates a steady increase in production over the next three years until an average daily processing rate of 1,000 tons per day is achieved.

The first shipment of concentrate, which left the Mine site this morning for Teck Cominco's Trail British Columbia smelter, comes from processing of newly mined ores.

Also this week, Sunshine Mine has resumed mining activities on lower levels after a methodical and intense four-year process to rehabilitate, improve and re-commission the Mine after its closure by previous operators in 2001.

With renovation of the Silver Summit hoist and rehabilitation of the Silver Summit shaft to the 3000 foot level, Sunshine Mine's secondary escapeway system is now complete. Sterling crews are resuming mining activities from 2700 foot and 3100 foot level workplaces idled at closure. Ores from these levels, at closure, averaged 23.6 ounces of silver per ton. In addition to mining activities being resumed on the lower levels, crews are also processing material from Upper Country drifting and exploration.

Sterling's President Ray De Motte said, "The credit for this historical event goes to the men and women at the Sunshine Mine. Without their expertise, teamwork and relentless efforts this simply would not be possible. We are grateful to the community, employees, vendors, support of shareholders, investors and investment bankers TD Securities Inc. and Blackmont Capital Inc., and look forward to achieving our goal of long-term sustainable production."

To commemorate achieving this major milestone, Sterling Mining has scheduled a ribbon-cutting ceremony and celebration for February 2008, details for which will be announced in a subsequent press release.

Sterling Mining Company will provide updates on production and development activities going forward.

About Sterling Mining Company

Sterling Mining controls the Sunshine Mine, which began initial production in December 2007, and related exploration lands in the prolific Silver Valley of northern Idaho. The Company also holds several silver properties in Mexico, including the Barones Tailings Project in the Zacatecas Silver District. Shares of Sterling Mining Company trade on the TSX under the symbol "SMQ", on the OTCBB under the symbol SLRM, and also on the Frankfurt Stock Exchange under the trading symbol "SMX".

To receive Sterling news via email, please email sarah@chfir.com and specify "SMQ news" in the subject line.

Mr. Derek Rance P.Eng, of Behre Dolbear & Company, Inc., qualified person under NI-43-101, supervised the preparation of the technical information contained in this press release. Mr. Rance is independent of the Company. For complete and additional information regarding the technical aspects discussed in this press release, including disclosure with respect to assumptions and parameters regarding the future production estimates discussed herein, the reader is referred to Sterling's technical report with respect to the Sunshine Mine, available at www.sedar.com.

Cautionary Language and Forward Looking Statements

Certain statements contained in this news release and subsequent oral statements made by and on behalf of the Company may contain forward-looking information within the meaning of the United States Private Securities Litigation Reform Act of 1995 and similar Canadian legislation. Such forward-looking statements are identified by words such as "intends", "forecast", "anticipates", "believes", "expects", and "hopes" and include, without limitation, statements regarding the Company's plan of business operations and future production. Such forward looking information is based entirely on management's estimates based on information available at the time of this news release. There can be no assurance that such statements will prove to be accurate; actual results and future events could differ materially from such statements. Factors that could cause actual results to differ materially include, among others, the uncertainties involved in interpreting drilling results and those set forth in the Company's Annual Report on Form 10-K for the year ended December 31, 2006 filed with the U.S. Securities and Exchange Commission ("SEC") and other filings made from time to time by the Company with the SEC and Canadian securities regulators. Most of these factors are outside the control of the Company. Investors are cautioned not to put undue reliance on forward-looking statements. Except as otherwise required by applicable securities statutes or regulation, the Company disclaims any intent or obligation to update publicly these forward-looking statements, whether as a result of new information, future events or otherwise.

This press release does not constitute an offer to sell or a solicitation to buy securities, and contains forward-looking statements regarding the Company within the meaning of Section 27A of the Securities Act and Section 21E of the Exchange Act. These statements are based on assumptions that the Company believes are reasonable but that are subject to uncertainties and business risks. Actual results relating to any and all of these subjects may differ materially from expected results. Factors that could cause results to differ materially include economic and political events, the ability to raise capital in the financial markets, and other factors discussed in the Company's periodic filings with the Securities and Exchange Commission, including its annual report on Form 10-K for the year ended December 31, 2006 and subsequent 10-Q and 8-K filings.


Contacts:
Sterling Mining Company
Raymond De Motte
President
(208) 699-6097

Sterling Mining Company
Monique Hayes
Marketing/Communications
(208) 699-6097
Website: www.SterlingMining.com

CHF Investor Relations
Alison Tullis
Account Manager
(416) 868-1079 x233
Email: alison@chfir.com
Website: www.chfir.com


SOURCE: Sterling Mining Company

http://www.SterlingMining.com mailto:alison@chfir.com http://www.chfir.com
Copyright 2007 Market Wire, All rights reserved.
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.533.450 von Yogastern am 23.11.07 01:30:50rs kann man vergessen...
wobei ich mich schon fragen muss warum z.b. wie bei BN instis aufstocken wo jedem klar ist dass es runtergeht

:eek:
Blue Note shareholder Corriente increases holdings


2007-11-26 19:00 ET - News Release

http://www.stockwatch.com/swnet/newsit/newsit_newsit.aspx?bi…
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.833.691 von German2 am 21.12.07 00:20:38der kurs hat ja ganz schon abgekotzt.... trotz allem
Die Kursentwicklung ist schon merkwürdig!

Bin mal gespannt wie das weiter geht.............................

LG
ADERA
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.833.793 von ADERA am 21.12.07 01:04:48
Ich befürchte, dass wir noch Schnäppchenkurse sehen.
Wer jetzt absahnen will - obacht.
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.833.843 von kevin.lomax am 21.12.07 01:28:49na wenn das keine Schnäppchenkurse sind weiss ich auch nicht weiter.. 240 mio Unzen Silber.. ca 3 mio unzen produktion in 2008 (wohl eher 2,5 Mio) ... wie billig solls denn noch werden?

..die Bude kostet keine 100 Mio$ mehr
@German2, Adera

wollte mal investieren, hielt mich aber zurück.
wenn ich gewußt hätte wie gut sie vorankommen hätte ich investiert... zum schlechten allerdings.... kursverlauf und newslage passen 0 zusammen... sie schmiert ja richtig ab trotz good news.
sowas hab ich selten gesehen in dem ausmaß jedenfalls (siehe chart)

reizt natürlich zum investieren jetzt... aber wer verkauft da ? :confused:
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.837.072 von Boersenkrieger am 21.12.07 12:53:58genauso denken vielleicht andere auch. Ich hatte sie bei 3,50$ geschmissen, überlege jetzt wieder rein zu gehen..........

LG
ADERA
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.837.179 von ADERA am 21.12.07 13:03:51bin nicht rausgegangen und überleg aufzustocken. allerdings kommt mir alles etwas wunderlich vor. wenn ich an den sunshine-untergang vor jahren denken, wird mir leicht übel:confused::confused:kann doch bei teilen des alten managments nicht angehen oder?? nicht das wir mal in die news gucken und das wars?? ich weiß nicht:rolleyes::rolleyes:
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.841.741 von ress. am 21.12.07 18:33:19+20% .. das war doch ma was ... die pleite damals war ja nicht selbst verschuldet .. die preise waren einfach zu niedrig für ne Untertagemine. Haben eben etwas höhere Kosten..denk mal so um die 8-10$ ...

Sollte Silber aber weiter gut gehen ist die Mine sehr profitabel..
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.844.999 von German2 am 21.12.07 22:33:44Kosten betragen 6 Dollar und der siebte Dollar wird bereits in die Exploration gesteckt. Diese Angaben bekam ich, auf der Rohstoffmesse in München!
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.844.999 von German2 am 21.12.07 22:33:44ja das stimmt. bei den ressourcen hätte sunshine nicht über die wupper gehen dürfen. ich war glücklicherweise raus; aber für viele war es damals ein horrorszenario!! weiß nicht, ob die kaufzurückhaltung auch noch darauf zurückzzuführen ist??:confused::confused:
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.849.767 von ress. am 22.12.07 17:55:0514USD gegen USD Kosten ist eine gute Spanne, kann sein, dass Sunshine einigen noch in den knochen hängt.
Es ist ein neues Spiel, und sterling ist ein Winner.
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.850.513 von Manfred123 am 22.12.07 18:44:12ja so ist es, deshalb bin ich auch optimistisch:)
Sunshine silver mine ships 1st new concentrate in five years
Sterling Mining Tuesday shipped its first concentrate Thursday after resuming production at one of the nation’s best known historic silver producers, Idaho’s Sunshine Mine.

Author: Dorothy Kosich
Posted: Friday , 21 Dec 2007

RENO, NV -

The name "Sunshine Mine" has been associated with one of the world's great silver mines, one of the worse mine disasters in U.S. history, and financial ruin.

However, on Thursday Idaho's Sunshine Mine once became a producer as Sterling Mining (TSX: SMQ) reported it had resumed initial production at the mine and shipped its first concentrate Thursday morning.

First staked in 1884, various contiguous holdings were consolidated to become the Sunshine Mining Company. By 1921, a mill was constructed and the Sunshine mine was born.

On May 2, 1972, Sunshine would also become the site of one of the nation's worse mining disaster as 91 men died from carbon monoxide generated by a fire. Only two of the 93 men trapped inside the mine made it out alive.

The mine operated for decades after the fire, and even produced 11.5% of the nation's total silver output in 1981. By the end of 1988, the mine had reached its full production; hit a peak production of 5.4 million ounces of silver in 1991, and eventually yielded nearly 365 million ounces, making it one of the nation's richest silver producers.


However by the summer of 1982, the Sunshine Mining Company announced it would suspend production, based on low silver prices, a lack of regular and consistent exploration, and a lack of development activities. At closure mine reserves were 1.13 million tons containing 26.75 million ounces of silver. These historic reserves were later reclassified as mineral resources.

The mine remained closed until Sterling Mining Company won control of the Sunshine mine in 2003 by paying the mine's back taxes. Sterling acquired a lease with option to purchase agreement from Sunshine Mining. The property now consists of owned and leased blocks of 202 patented claims and 184 unpatented mining claims, for a mineral rights position of 5,930 acres and three surface right blocks of 423 acres. The mine has a 100 year database of detailed geological, mineralogical, mineral grade and infrastructure related to vein deposits.

In a 43-101 report completed in April 2007, mining consultant Behre Dolbear estimated that Sunshine has 23,486,698 ounces of proven and probable silver reserves. Measured and indicated ounces are estimated at 31,154,355 ounces.

Since mid-2003, Sterling has worked to rehabilitate the mine and facilities to resume production. Sunshine Mine resumed mining activities at the lower level this week with Sterling crews mining at the 2,700-foot and 3,100-foot level workplaces, which were idled at closure.

In a news release Thursday, Sterling President Ray De Motte said, "The credit for this historical event goes to the men and women at the Sunshine Mine. Without their expertise, teamwork and relentless efforts this simply would not be possible. We are grateful to the community, employees, vendors, support of shareholders, investors and investment banker TD Securities Inc. and Blackmont Capital Inc., and look forward to achieving our goal of long-term sustainable production."

The economics of the Sunshine mine are based on a seven-year mine plan that fully mines all of the proven and probable reserves. The mine capital cost estimate includes $13.2 million in pre-production capex and $2.58 million in sustaining capital over the life-of-mine plan.

The 43-101 report outlines a 2.8 million-ounce silver production forecast for 2008 with additional lead and copper credits. The first shipment of concentrate is being processed at Teck Cominco's Trail British Columbia smelter, according to Sterling.

Behre Dolbear estimated that payback for the estimated $28 million that Sterling has spent in capital and expenses prior to production will be recovered in just less than three years.

Sunshine Mine also resumed mining activities on the lower levels.

"The Sunshine Mine has considerable potential to add resources and reserves," according to the 43-101 report. "There are many areas of the mine that previously had only perfunctory exploration performed on them. This situation resulted from property boundary issues...and from the difficulties in performing exploration on the veins of the neighboring properties that are now leased by Sterling."

"It should be expected therefore, in light of the previous long mining history of the Sunshine mine, that additional resources and reserves will be discovered," Behre Dolbear concluded.
Sollte das alles den Wahrheiten entsprechen,und nächstes Jahr werden wirklich ca.2,8 Mio Unzen produziert,der Silberpreis und Dollar spielt mit,stehen wir bei 10 USD.

aktuelle Mkp. fast genau 100 Mio. USD = 100 Mio.CAD,abzüglich 13 Mio. Cash(lt. letztem Geschäftsbericht)

canadische Silberproduzenten werden mit Faktor 3-5 bewertet :eek:
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.850.630 von sumoey am 22.12.07 19:30:27tja... sterlings schlechte performance war mir schon immer ein rätsel. wenn man sie will denk ich sollte man sie genau jetzt kaufen. hatte ich mir gestern schon gedacht und die ersten 20% verpasst.
totzdem werd ich sie wohl nicht kaufen da ich meinen aktienbestand nicht weiter erhöhen möchte
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.849.086 von Abendbrot am 22.12.07 17:16:27nun, an die 6$ glaube ich nicht so recht , aber selbst wenn wir bei 8$ je Unze rauskommen ist die Aktie viel zu billig... ich hab noch eine position genommen und warte zumindest einen Verdoppler mit dieser Position ab ... Sterling ist viel zu günstig im Vergleich zu anderen Produzenten.. jetzt müssen sie zeigen das es operativ voran geht und der Kurs steigt von ganz allein. Die Skepsis wird weichen sobald sie einenn Gewinn ausweisen...
Silber

Der Vimpel wiederholte sich schon 2mal. Auch ein drittes Mal???

Antwort auf Beitrag Nr.: 33.369.417 von ADERA am 14.02.08 16:41:57ich denke ja - die relative Stärke von Silber ist schon beeindruckend. Hat sicher auch etwas mit Platin zu tun.
Getreu dem Motto steigt Butter steigt Käse.
Wenn man den Chart mit SRLM hinterlegt, wird erst klar was passiert wenn diese Rakete startet.
Gut Ding braucht Weile.
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.369.531 von martinsgarten am 14.02.08 16:48:08Dder Chartvergleich sagt alles
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.369.806 von martinsgarten am 14.02.08 17:03:57dein chart passt ja hinten und vorne nicht................
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.369.531 von martinsgarten am 14.02.08 16:48:08Ich habe 80% physisch und nur 20% Minen. Und genau das machen die meisten falsch.............Daher ist mir das eigentlich ziemlich wurst, was die Minen machen.

LG
ADERA
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.370.231 von ADERA am 14.02.08 17:28:19es gibt keinen besseren Chart. Natürlich habe auch ich hauptsächlich physisch Silber. Die Minen sind der Kik.
COT-Daten Silber

verblüffend: die shortseite baut bei steigenden Preisen beim silber ab!!! wann hat es sowas schon mal gegeben???????????? In der Regel stieg die Shortseite beim Anstieg und fiel nach Rückgang! Jetzt genau anders herum........................was kommt da? Ein heftiger Short Squeeze??? Kriegen die ersten kalte Füße?

http://news.silverseek.com/COT/1204317174.php
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.525.954 von ADERA am 01.03.08 22:28:37Die Daten sind immer vom Dienstag. da stand Silber noch bei 18. Ich denke, die nächsten Daten werden noch mehr sagen. Wir erleben im Moment den Abgesang des USD als Leitwährung. das treibt die Rohstoffpreise auch weiterhin Richtung Norden. Silber wird uns noch viel Freude machen. Freunde, auf die ich in der Gesamtheit gerne versichtet hätte. Sollte das ganze zu einem Kollaps des weltweiten Finanzystems führen, womit ich rechne, dann Gute Nacht.
das finanzsystem wird nicht kollabieren, drei wochen weiter wird kaum noch einer davon reden
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.530.251 von nicolani am 02.03.08 23:39:53Dein Wort in Gottes Gehörgang.
In 3 Wochen vorbei - das möchte ich sehen. Vorbei ist hier noch lange nichts.
SRLM hat sofort auf den Rückschlag trotz nicht erfolgtem vorherigem Aufschwung reagiert. Einerseits erfreulich erneut weiter unten einsteigen zu können, andererseits bedenklich.

http://isht.comdirect.de/html/detail/main.html?C_Underlying=…
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.553.729 von niemandweiss am 05.03.08 10:08:25die Umsätze in D kann man in der Pfeiffe rauchen. Da muß man verdammt aufpassen. Also ständig mit dem taschenrechner arbeiten.
D 2,04*1,52=3,10 - der Schlußkurs in USA: 3,21.

die 3,21 in USA liegen auf der 50-Tageline.

April 14, 2008
Sterling Announces Private Placement

--------------------------------------------------------------------------------

Wallace, Idaho -- April 14, 2008 -- (Marketwire) - Sterling Mining Company (TSX:SMQ / OTCBB:SRLM / FSE:SMX) announces that it has commenced an equity financing of up to US$5 million by way of non-brokered private placement. The placement will consist of 2,083,334 units at US$2.40 per unit.

Each unit will be comprised of one common share, a one-half common share purchase "A" warrant, and a one-half common share purchase "B" warrant. Each whole share purchase "A" warrant is exercisable for one common share at $3.40 per share for 18 months from the date of closing. Each whole share purchase "B" warrant is exercisable for one common share at $4.10 per share for 36 months from the date of closing. As proposed, Sterling Mining will undertake to file a registration statement in the United States under the Securities Act of 1933 to register for resale the shares of common stock, including common stock underlying the warrants, issued in the private placement.

Empire Financial Group ("Empire") of San Francisco will act as placement agent in the United States in connection with the placement. The Company will pay a placement fee in cash of 7.0% of the gross proceeds of the placement, and has agreed to pay a similar fee in cash of 7% on the gross proceeds of warrants exercised, if, and when exercised. In addition, Empire will receive up to 200,000 common share purchase warrants exercisable at $3.40 for 18 months from the date of closing.

The financing is subject to board and regulatory approval.

Proceeds from the financing will be used by the Company to purchase underground diesel equipment, accelerate exploration activities and for general working capital. The 2008 equipment purchases scheduled to arrive in the first half of the year are in addition to $3.8 million in underground diesel equipment received in 2007, which is currently being used for production activities on the 3100 level at the Sunshine Mine.

Any portion of the placement offered in the United States will be made only to institutional and accredited investors in a transaction exempt from the registration requirements of the Securities Act of 1933. Any securities sold in the placement have not been registered under the Securities Act of 1933, or any state securities laws, and unless so registered, may not be offered or sold in the United States absent registration or an applicable exemption from the registration requirements of the Securities Act of 1933 and applicable state securities laws. This press release does not constitute an offer to sell, or the solicitation of an offer to buy, any securities.

About Sterling Mining Company
Sterling Mining controls the Sunshine Mine, which began initial production in December 2007, and related exploration lands in the prolific Silver Valley of northern Idaho. The Company also holds several silver properties in Mexico, including the Barones Tailings Project in the Zacatecas Silver District. Shares of Sterling Mining Company trade on the TSX under the symbol "SMQ", on the OTCBB under the symbol "SRLM", and also on the Frankfurt Stock Exchange under the trading symbol "SMX".

FOR FURTHER INFORMATION, visit the Company's website at www.SterlingMining.com or contact:

Sterling Mining Company
www.SterlingMining.com
Raymond De Motte, President
or
Monique Hayes, Marketing/Communications
Tel: (208) 699-6097
na ja der miserable Kurs , könnte aus dem priv. Placement kommen,
2,40 per Unit; man verkauft die Aktie und behält fast kostenlos die Bezugsrechte.
Weiß jemand, wann die Zahlen für Q1 kommen? Das scheint der einzige Weg zu sein, dieses Trauerspiel zu beenden. Ich bin schon am Überlegen, ob ich nicht auf Kredit ein paar SRLM nachkaufen soll.
jetzt ist der Kurs auch unter die vermeintliche Hürde 2$ locker durchgerutscht (aktuell 1,85). War wohl nichts mit Doppelboden?
Rohstoffspiegel müsste sie jetzt auch aus dem Musterdepot rausnehmen (Stopp 1,30 €).

Schöner Mist das ganze, da muss doch irgendeine Affenscheisse dahinterstecken???

Ich hoffe natürlich immer noch auf die intraday Trendwende. War ja immer die letzten Tage so, dass es am Schluss nochmal nach oben ging...

silberolli
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.961.758 von Schnueffelnase am 24.04.08 13:07:27auf kredit?oh je
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.966.898 von ADERA am 24.04.08 20:39:33Ist nur eine Überlegung.
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.968.248 von Schnueffelnase am 24.04.08 23:23:30naja muss jeder selber wissen. aber wenn dann nur so dass du auch mit einem totalverlust keine probleme hättest den kredit z.b. über´s gehalt abzuzahlen. da gab´s schon viele die den heissen tanz gewagt haben und so manch einer konnte den kopf gerade noch aus der schlinge ziehen (gab hier mal jemand der wurde richtig reich danach) ... aber wenn die nummer schiefgeht dann war´s das eben.
stell dir mal sterling bei 0,30 € vor und dann auf 20 € und bei 0,30 bist du pleite (alles möglich)
Laßt Euch blos nicht verarschen, wenn Ihr die Akten verkauft warten schon die Geier darauf um sie billigst einzusammeln. An dieser Bude sind sogar die ganz großen der Silberbranche interessiert. Seht Euch nur mal die riesigen Umsätze nach den Tiefstkursen gestern in Amerika an- es wird schon kräftig eingesammelt.
Und die Zahlen fürs erste Quartal werden nach meiner Rechnung so um den 14. Mai kommen- dann fliegt der Deckel !!!
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.969.438 von trotzky am 25.04.08 09:19:02ein Fragezeichen bleibt ?

Warum haben die vor kurzem nochmal diese Privatplatzierung durchgeführt, wenn man bereits JETZT Einkünfte aus dem Verkauf von Silber erzielen kann ????
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.969.438 von trotzky am 25.04.08 09:19:02hab sie zwar nicht aber wer jetzt verkauft sollte keine aktien kaufen :laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.969.561 von martinsgarten am 25.04.08 09:29:35Wenn das mal so einfach wäre. Das war mit Sicherheit nicht die letzte Kapitalerhöhung. Mit Aufnahme der Produktion braucht man einiges an Working Capital. Schließlich fallen die Produktionskosten vor den Einnahmen an. Investitionen sind auch noch einige zu tätigen und nicht zuletzt muß weiter explorert werden.

Mit 2.8 Millionen Unzen für 2008, wenn der Forcast gehalten werden kann, wird weder ein Gewinn noch positiver Cashflow generiert werden können.

Wir dürfen nicht vergessen, das zZ Conzentrate zu Teck Cominco's verschifft werden. Hier fallen zusätzliche Transportkosten und einiges an Schmelzgebühren an.

Außerdem ist die Mine noch gepachtet (es gibt ja eine Kaufoption). Es müssen 7% royaltys gezahlt werden, was die Marge weiter verringert.

Ich bin gespannt auf´s erste Quartal, erwarte aber keine Wunder ...
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.976.989 von Lanzelotte am 26.04.08 03:19:48ich befürchte Sie haben recht, aber ich hoffe, dass ein einigermassen erklärbares Quartalsergebnis den Kurs auf wenigsten 3,00USD bringt.
das Rennen wird länger als gedacht.
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.976.989 von Lanzelotte am 26.04.08 03:19:48also ich glaube eher, dass die 2,8 mio Unzen nicht geschafft werden. Sollten sie jedoch erreicht werden, sollte der Cashflow und insbesondere das EBIT bereits in 2008 positiv sein. Der Kursverlauf lässt allerdings vermuten, dass irgendetwas im Busch ist, bzw irgendwer mehr weiss.
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.980.330 von roderick123 am 27.04.08 15:44:48Dann rechne mal die General and administrative Kosten vom 4. Quartal 07 auf 2008 hoch. Allein da kommt Du auf über 14 Mio. Dann z.B. die von mir beschriebenen 7% royaltys. Da bleibt auch bei 2,8 Mio. Unzen nix über. Es sei denn der Silberpreis hält sich dauerhaft bei 18 - 20 USD.

In den Kursverlauf hingegen interpretier ich nichts negatives, was Firmenbzogen wäre. Der gesamte Sektor ist ähnlich besch. wie srlm gelaufen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.980.330 von roderick123 am 27.04.08 15:44:48genau das befürchte ich, Insiderverkäufe aufgrund nicht veröffentlichter schlechten Infos.
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.980.849 von Lanzelotte am 27.04.08 19:02:22Dein Wort in Gottes Ohren, ich wünschte ich hätte die Zuversicht, nichts firmenbezogenes in den Kursverlauf interpretieren zu können.

Bei einem Output von 2.8 mio Oz und von mir geschätzten 9$/Oz Produktionskosten, wären wir ab 15$/Oz Nettojahresdurchschnittspreis im Gewinn und Cashflow positiv. Die 15$ sehe ich, toi toi toi, als sicher. Sollten aber die 2,8 mio nicht geschafft werden, schnellen natürlich die Produktionskosten je Unzen nach oben und gleichzeitig wird absolut weniger Deckungsbeitrag erwirtschaftet und das Jahr wäre wieder negativ...
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.981.071 von roderick123 am 27.04.08 20:32:59D.h. Du gehst von ca. 16,8 Mio. Kosten + Produktionskosten aus. Produktionskosten setze ich ähnlich hoch an, 9$/Oz (einschl. der 7% royaltys) scheint mir realistisch zu sein. Ich gehe aber von erheblich höheren allgemeinen Kosten aus.
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.981.071 von roderick123 am 27.04.08 20:32:59Klar, es gibt auch Werte die besser gelaufen sínd. Aber viele halt ähnlich:

Rohstoffspiegel heut morgen:

Verkauf Sterling Mining!

Der von uns in der letzten Ausgabe des Rohstoff-Spiegel gesetzte Stopp bei umgerechnet 1,30 EUR wurde am Freitag erreicht. Wir verkaufen die Aktie daher am Montag zum ersten Kurs in Frankfurt. Charttechnisch sind wir jetzt wieder am Tiefstkurs von Ende 2005 und jetzt wird sich zeigen, ob das ein Doppeltief wird oder nicht. Kaufen Sie hier nicht nach bis sich der Trend klar dreht. Wir sind weiter bemüht, vom Management Erklärungen für diese schwache Entwicklung zu erhalten und werden Sie dann umgehend informieren.
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.981.365 von Aktienninja am 27.04.08 22:37:32Prima! Wenn die Lemminge verkaufen, gibt das eine sehr gute Einstiegschance. :D
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.981.640 von Schnueffelnase am 28.04.08 00:29:44Bei den Umsätzen hier in Germany gibt´s davon nicht viele.
Bin gespannt wie wir heut morgen eröffnen. Die mageren Umsätze werden hoffentlich unserer Sterling nicht allzu heftig aufs Haupt schlagen.
Was ist das eigentlich für eine Taktik: Ein Stop-Kurs nach 50% minus! Dann kann man auch gleich drin bleiben! Zugegeben, der Abwärtstrend erweckt nicht unbedingt Mut für die Zukunft. Sterling reiht sich wieder einmal in die Reihe der 1000den Explorer/Produzenten ein, die gerechtfertigt oder nicht, das Kapital all der ausdauernden Anleger mal so nebenbei nicht unerheblich reduziert hat.
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.981.908 von Aktienninja am 28.04.08 07:59:18hier greift wieder der Satz:

"kaufen wenn die kanonen donnern."

Der gesamte Sektor ist im Ar...

Man sollte sich folgende Fragen beantworten:
- Ist die Finanzkrise vorbei ? - NEIN.
- wächst die Geldmenge ? - JA
- haben wir eine negativen Realzins? - JA

Als ich letzte Woche die Meldung zum Häusermarkt in den USA gelesen habe
(Rückgang der Preise in einem Jahr von 262T auf ca. 223T ca. -15%)
war mir klar, dass das dicke Ende in den USA noch kommen wird.
Den richtigen Knall wird es noch bei den US-Anleihen geben.

Meiner Meinung nach ist der US Markt an allen Ecken und Enden nicht sauber. Es gibt genug Papiergeld um ihn in gewünschte Richtungen zu kaufen/verkaufen.
GOLD+Silber werden manipuliert. Die physsiche Nachfrage paßt nicht zum Preis.
der noch:

US Mint rationiert Silver Eagle


silberinfo (München) Nachdem der Bezug von Silver Eagle Münzen der U.S. Mint für 4 Wochen nicht möglich war, hat man am 21. April wieder mit limitierten Verkäufen begonnen. Zu diesem Zweck wurde ein System der rationierten Zuteilung eingeführt, nach welchem jeden Montag Morgen authorisierte Käufer eine bestimmte Anzahl an Münzen zugeteilt bekommen. Die Münzen werden dabei unter zwei Gruppen aufgeteilt. Die erste Gruppe sind Käufer, welche in den letzten drei Jahren Münzen von der U.S. Mint erworben haben; unter diesen werden die verfügbaren Münzen zu gleichen Teilen verteilt. Die zweite Gruppe erhält ihre Münzen prozentual zugeteilt. Hat ein Käufer in den letzten drei Jahren beispielsweise 30 % des verfügbaren Angebots aufgekauft, so hat er bei der jetzigen Zuteilung einen Anspruch auf den Erwerb von 30 % der verfügbaren Münzen. Jeder Käufer hat Zeit, seine Order jeweils bis 15 Uhr am Freitag zu platzieren. Münzen, welche am darauf folgenden Montag nicht verkauft werden, kommen in der folgenden Woche zur Zuteilung.

silberinfo hat diesen Trend bereits frühzeitig erkannt und freut sich, Ihnen in der aktuellen Ausgabe des Silberbriefes exklusive und weiterführende Informationen zu diesem Thema geben zu können (26.04.2008 si/as/tw).
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.981.365 von Aktienninja am 27.04.08 22:37:32clevere hätte die auch kein Stop setzen können :D
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.982.024 von ADERA am 28.04.08 08:28:05:laugh:

Sterling verkaufen - eine Bankaktie nachkaufen :)
hier noch zwei Artikel zum Nachdenken :)
Deutsche Bank bereitet offenbar Kapitalerhöhungen vor
http://de.news.yahoo.com/afp/20080426/tbs-d-unternehmen-bank…


Etwas zugespitzt formuliert, könnte man sagen, dass die Anleger an den Rohstoffmärkten Inflation spielen, jene an den Anleihemärkten Deflation - und jene an den Aktienmärkten Preisstabilität. Die drei Szenarien können offenbar nicht gleichzeitig aufgehen und verlangen völlig verschiedene Vermögensallokationen. Wer hat die besten Argumente? .....as%20Kapital%20Inflation%20Deflation%20Preisstabilit%E4t/348705.html" target="_blank" rel="nofollow">http://www.ftd.de/boersen_maerkte/aktien/marktberichte/:Das%20Kapital%20Inflation%20Deflation%20Preisstabilit%E4t/348705.html
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.981.650 von Lanzelotte am 28.04.08 00:35:04Stimmt - 2700 Stück Umsatz in Frankfurt sind eigentlich eine Blamage für jeden Bösenbrief. :laugh::laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.982.066 von martinsgarten am 28.04.08 08:35:59Der zweite Link funktioniert leider nicht. Kannst du ihn noch einmal reinstellen?
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.984.104 von Schnueffelnase am 28.04.08 12:51:37der geht nicht - hier der Text:

Das Kapital
Inflation, Deflation, Preisstabilität
Dafür, wie erstaunlich sie ist, wird eigentlich wenig Aufheben darum gemacht. Denn die Polarisierung der Finanzmärkte ist extrem.
Etwas zugespitzt formuliert, könnte man sagen, dass die Anleger an den Rohstoffmärkten Inflation spielen, jene an den Anleihemärkten Deflation - und jene an den Aktienmärkten Preisstabilität. Die drei Szenarien können offenbar nicht gleichzeitig aufgehen und verlangen völlig verschiedene Vermögensallokationen. Wer hat die besten Argumente?

Jene der Rohstoffanleger sind sicher nicht von der Hand zu weisen. In den USA ist die Geldmenge "Money of Zero Maturity" zwischen dem ersten Quartal 1995 und dem vierten Quartal 2007 um 92 Prozentpunkte schneller gestiegen als das nominale BIP. Im Euro-Raum hat die Geldmenge M3 um 68 Prozentpunkte und in Japan die Geldbasis um 100 Prozentpunkte rascher zugelegt als das nominale BIP. In China hat M2 über die vergangenen zwölf Jahre gar um 204 Prozentpunkte stärker zugenommen als das nominale BIP. Selbst wenn man von der Geldmengenaufblähung in den Öl produzierenden Ländern absieht, sollte das wohl für eine kleine Inflation ausreichen.

Zwar notieren die meisten Rohstoffe inzwischen weit über ihren Grenzkosten. Aber wie die Nachfrage steigen die Grenzkosten rapide. In China, wo der Leitzins um 15 Prozentpunkte unter dem Nominalwachstum liegt, berichten Kaufleute von galoppierenden Löhnen. Dabei steigen die US-Importpreise aus China jetzt schon um 4 %. Gleichzeitig unterschreitet der US-Leitzins das Nominalwachstum um beinahe drei Prozentpunkte. Perfekte Bedingungen für eine Lohn-Preis-Spirale.

Gegengewalten

Die Quelle der InflationSelbst im Euro-Raum mit seiner als so rigide empfundenen Geldpolitik liegt der Leitzins um 0,4 Prozentpunkte unter dem Nominalwachstum, während der japanische Leitzins nicht einmal die Preissteigerungsrate von 1,2 % abdeckt. Wie können sich Rentenanleger da in Europa, Japan und Amerika mit Renditen auf zehnjährige Staatsanleihen in der Nähe der Inflationsraten begnügen?

Nun, eine zu lockere Geldpolitik muss eben nicht zwangsläufig in Inflation münden, sondern kann, wie Japan zeigt, auch Deflation zeitigen. Das liegt an jenem Schlendrian, der sich bei monetärer Überflutung regelmäßig breitmacht und dafür sorgt, dass Investitionen getätigt werden, die keinen Sinn ergeben - und Kredite vergeben werden, die nicht zurückbezahlt werden können. Kapitalfehlallokation und Überschuldung werden so lange überdeckt, wie die monetär induzierten Blasen wachsen. Platzen sie, übersteigen die Schulden mitunter das Vermögen. Kredite können nicht bedient werden, die Banken knausern, die aggregierte Nachfrage fällt, die Arbeitslosigkeit steigt, das Realeinkommen sinkt, die Zahlungsausfälle nehmen noch zu. Es kann sich eine deflationäre Spirale entwickeln, gegen die mit den herkömmlichen Mitteln der Geldpolitik nur schwer anzukommen ist.

Das Dumme ist nun, dass die derzeit von Blasenwirtschaft und Überschuldung betroffenen Ökonomien wie die USA, Großbritannien oder Spanien seit Jahren über ihre Verhältnisse gelebt haben, also hochdefizitär sind. Sie sind daher quasi auf eine Basiskreditversorgung angewiesen, nur um das laufende Ausgabenniveau zu "halten". Doch wie witzeln die Briten über die Bilanzen der Banken: "On the left side nothing seems to be right, on the right side nothing seems to be left."


Glückseligkeit

Die geschundenen Banken werden daher den Teufel tun, überschuldete und defizitäre Kunden zu erträglichen Konditionen mit dem nötigen Kredit zu versorgen, zumal der Verbriefungsmarkt ausgedörrt ist. Es ist also schwer zu erkennen, wie die übliche monetäre Transmission - Zinssenkung, Kreditwachstum, Güternachfrageplus, Vermögenspreisanstieg - in dieser Krise vonstatten gehen soll.

Dennoch lautet die Wette am Aktienmarkt darauf, dass die Geldpolitik das Ruder im Verbund mit der Fiskalpolitik herumzureißen vermag. Dabei überwiegen die Deflations- die Inflationssorgen eindeutig, wie die positive Korrelation zwischen Aktienkursen und Anleiherenditen zeigt. Dass die Wirtschaft nicht dauerhaft unter ihrem Potenzial wachsen darf, weil das einen Teufelskreis bewirken würde, ahnen also selbst die Aktienanleger. Derweil gilt ihnen die Inflation aber schon als besiegt, sobald die Industrieländer für ein paar Quartale unterhalb ihres Potenzials bleiben. Mit Blick auf die Überlegungen der Rohstoffanleger ist das barer Unfug, den sich die Aktionäre indes einreden müssen, weil sie wissen, dass Inflation die Aktienbewertung ruiniert.

Insgesamt scheinen die Rentenanleger die besten Argumente zu haben. Nur könnten die Rohstoffanleger am Ende dennoch recht bekommen. Denn wenn die Rentenszenarien aufgehen, wird sich die Geldpolitik nicht mehr lange mit herkömmlichen Mitteln begnügen.
In der Tat ist der Markt hier in D für Sterling schon weitestgehend ausgetrocknet. Genau jetzt sind eigentlich nur noch die Anleger dabei, die den Wert dieser Aktie einschätzen können. Von mir aus muss hier auch kein Börsenbrief seine Hände im Spiel haben, die bringen eh nur unerwünschte Vola rein! Von einer Fahnenstange kann ich mir auch nichts kaufen wenn ich ein paar Tage zu spät komme..

Die Finanzkriese ist noch lange nicht überstanden! Die Frage bleibt wie man davon partizipieren kann? Wenn es bergauf geht dann sind die Rohstaffaktien mit einem beta=0 dabei! Wenn die Märkte nachgeben dann wird diese noch verstärkt (beta=5 oder so). Ist derzeit zum heulen. Ich habe auch in Bezug auf die Finanzkriese mein Depot weitestgehend in Rohstoffe umgeschichtet und verliere wöchentlich einen Monantslohn! Hoffentlich geht der Fokus bald mal wieder in Richtung "Value" und weg von dem Gelaber "Bankaktien haben sehr stark nachgegeben, jetzt wieder einsteigen...", wer sowas schreibt dem gehört seine Lizenz zur Geldverwaltung entzogen!
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.984.210 von Aktienninja am 28.04.08 13:06:31Gelaber "Bankaktien haben sehr stark nachgegeben, jetzt wieder einsteigen...",

Genau so sehe ich es auch. Die Banken sind doch NUR NOCH Spielcasinos. Das EK wurde 30 bis 40-fach gehebelt. Immer vorne dabei - die Deutsche Bank. Das wird alles noch spannend, wenn die nächste Bear Stearns auftaucht und wieder einer Bank die Derivate um die Ohren fliegen. Es ist doch schon verwunderlich mit welcher Aufdringlichkeit alle möglichen Derivate durch die Bänker zum kauf empfohlen werden. Ein Schelm wer böses dabei denkt.
Das weltweite Derivatevolumen soll bei 613.091 Mrd !!! USD liegen, dem 10-fachen des Aktienmarktes. Übrigens allein JP Morgan Chase hält an allen Goldderivaten in den USA Sagenumwobene 54,5 % aller "Papiergoldurkunden" (lt. Silberjunge).
ist das jetzt der finale Sell-Out (1,65$)?
Oder wie tief kann es denn vom Chart her noch gehen?
Ich beobachte das Ding schon ne ganze Weile, hab wirklich keinen blassen Schimmer warum das Ding so runter geht?Gibt es plausible begründungen?Die produzeiren doch schon, da müsste doch Geld in die Kassen kommen????
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.994.449 von Everlast07 am 29.04.08 16:15:00schau auf CDE - das gleiche Spiel. Alles geht aus Gold und Silber raus. Weil Banken jetzt so toll sind. :laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.994.449 von Everlast07 am 29.04.08 16:15:00Vielleicht sind die Gewinne nicht supi genug. Wenn es keine Rekordgewinne gibt, ist das schon eine Enttäuschung. Ich bleibe trotzdem drinnen und werde bei Gelegenheit eine Posi zukaufen.
Also so einen tagelangen Abverkauf mit Volumen hätte ich nicht erwartet. Aber nun bleibt nur noch "drin bleiben", solange es keine Fundamentals gibt, die diesen Kursverfall rechtfertigen. Aber weh tut das schon...
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.994.180 von silberolli am 29.04.08 15:52:57Hallo,

vielleicht bis gap close vom 25. auf 28.07.03 (1,10 auf 1,65 USD)!
Charttechnisch m.E. sonst keine Unterstützungen mehr in Sicht.

Der Markt hat immer recht...

Gruss
L.
Auch hier genau wie bei Apex schlechte Zahlen! Ganze 43.000 Unzen Silber wurden aus Sunshine im ersten Quartal geholt...............ganz schwach! wie soll ein jahresziel von 2,8 Mio. erreicht werden??? Kaum noch Cash vorhanden. Weitere PP stehen wohl an............
Antwort auf Beitrag Nr.: 34.084.471 von ADERA am 13.05.08 18:51:44Wo gibt diese Info bezgl. der Produktionsleistung?

Die Ressourcen News ist heute sehr positiv!
Antwort auf Beitrag Nr.: 34.085.208 von Lanzelotte am 13.05.08 20:25:06siehe Goldseiten.de
unter Minien von gestern
Antwort auf Beitrag Nr.: 34.085.489 von Valueperforma am 13.05.08 20:59:02Die Bohrergebnisse kenn ich. Ressourcen wurden aber dadurch nicht upgedatet. Waren ja nur über 9 Meter. Und nur ca. 3,2 m mit brauchbaren grades.
über die Fördermenge kann man nicht glücklich sein, aber die Firma hat Umsätze, also pleite gehen Sie nicht, es müsste sich aber signifikant steigern, schlicht im nächsten Quartal verdoppeln.
Antwort auf Beitrag Nr.: 34.087.310 von Manfred123 am 14.05.08 07:59:41was nutzen mir umsätze,wenn da nix bei raus kommt? Bei den Umsätzen bringt das gar nichts. Da ist dann schon bald ein weiteres PP nötig.......................
Der Silberpreis muss also nachhaltig steigen, damit wir bei Sterling eine Bewegung nach oben sehen werden. Oder sie schaffen es im 2. und 3. Quartal tatsächlich:
1. Produktionserhöhung
2. Kostensenkung durch grösseres Verarbeitungsvolumen

Einige erhoffen sich die nächste Aufwärtswelle im Herbst für die Edelmetalle.
Antwort auf Beitrag Nr.: 34.347.795 von sonesto am 21.06.08 21:48:14bei 17USD/Ounce werden die Produktionskosten von 7USD deutlich übertroffen, die Fördermenge stimmt nicht, daher die festen Kosten werden von zu wenig Umsatz getragen. Ich erwarte auch steigende Silberpreise, aber Sterling muss bei den heutigen Preisen Profit erwirtschaften. Ich schätze das Wort Kostenmanagement und Effiziens sind hier gefragt.
Antwort auf Beitrag Nr.: 34.348.747 von Manfred123 am 22.06.08 12:53:12Manfred, woher hast du die 7 USD Produktionskosten?
Avatar