DAX+0,46 % EUR/USD-0,59 % Gold+0,44 % Öl (Brent)0,00 %

Oppermann (Versandhandelabw. ges. AG, WKN 686470) startet gerade durch... - 500 Beiträge pro Seite


ISIN: DE0006864705 | WKN: 686470 | Symbol: OPP
0,0000
01.07.11
SIX Swiss (EUR)
0,00 %
0,0000 EUR

Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 21.537.398 von HGTPZ am 12.05.06 14:09:26Hamburg RT 2,13 + 6.5 %
Berlin 2,40
Der nächste Kauf, wieder aus dem ASK: HAM 2,22 ASK hier jetzt auf 2,33!
Hier tut sich was!
GLOBAL BIOFUEL INCUBATORS Ltd. (London) übernimmt Börsenmantel der ehemaligen Oppermann AG
10.05.2006, 18:00

Corporate-News übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
------------------------------------------------------------------------------

GLOBAL BIOFUEL INCUBATORS Ltd. (London) übernimmt Börsenmantel der
ehemaligen Oppermann AG (WKN 686470)
Erster börsennotierter deutscher Hedge - Fund

GLOBAL BIOFUEL INCUBATORS Ltd. hat sich im Laufe der vergangenen Monate mit
knapp unter 30% an der in Berlin und Hamburg gehandelten ehemaligen
Oppermann AG beteiligt. In Kürze wird der Zukauf weiterer 60% außerbörslich
erfolgen. Die entsprechenden Verhandlungen mit der Verkäuferseite stehen
vor ihrem Abschluss.
GLOBAL BIOFUEL INCUBATORS Ltd. wird dann dem verbleibenden Streubesitz
unmittelbar ein Pflichtangebot nach Maßgabe der §§ 10,35 WpÜG vorlegen.
Für die Beteiligung an Oppermann spricht die äußerst geringe Verschuldung
der Gesellschaft, die GLOBAL BIOFUEL INCUBATORS Ltd. beseitigen wird. Nach
Auffassung der juristischen Berater von GLOBAL BIOFUEL INCUBATORS Ltd.
bestehen zudem durchsetzbare Schadenersatzansprüche gegen die ehemalige
Großaktionärin Hach AG in zweistelliger Millionenhöhe.

GLOBAL BIOFUEL INCUBATORS Ltd. wird den Börsenmantel nach Abschluss der
beschriebenen Maßnahmen mit 250 Mio. GBP ausstatten. Die Anlagestrategie
wird dabei wie folgt strukturiert sein:

60% der Mittel sind bzw. werden in Gesellschaften mit Schwerpunkt
regenerative Energien investiert, mit 40% verfolgt GLOBAL BIOFUEL
INCUBATORS Ltd. die klassischen Investmentstrategien eines Hedge -Fund.
Mittelfristig plant GLOBAL BIOFUEL INCUBATORS Ltd. die Übernahme weiterer
Börsenmäntel und die Positionierung dieser Gesellschaften als eigenständige
\'Themen-Funds\'.
Das Management-Team um John Bradley und Ari Eränkö ist seit über 15 Jahren
in der Hedge – Fund - Industrie zuhause und verfügt über erstklassige
Referenzen.

Weitere Informationen bei:
GLOBAL BIOFUEL INCUBATORS Ltd.
Suite 401
302 Regent Street
London, W1B 3HH
Phone: +44 870 199 6123
Fax: +44 870 199 6124





Wenn es insgesamt nur rund 800000 Aktien gibt, dann sind demnach nur noch 80000 frei handelbar und für das Pflichtangebot in Frage kommend!
Das ist nicht viel!
Jetzt weiss ich auch, wer da kauft.
Mach dich nicht ungluecklich, das Geld siehst du nie wieder!
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.538.187 von ooy am 12.05.06 14:56:04Warum bitte? das Pflichtangebot müßte um die 4€ kiegen und höchstens 80000 Stück im freefloat.
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.538.281 von HGTPZ am 12.05.06 15:01:23Was meinst du, warum der Kurs nach der Meldung 50% verloren hat??
Wer hat hier wohl abverkauft?? Was denkst Du?
Ohne nochmal Alles erklaeren zu muessen, empfehle ich Dir die einschlaegigen Oppermann-Threads, da ist Alles erklaert.
Waere aeusserst vorsichtig!
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.538.511 von ooy am 12.05.06 15:15:30Wie hoch war denn der Umsatz beim "Absturz"? Das man hier vorsichtig sein muss, ist mir klar, aber um das Pflichtnagebot kommen die nicht rum. Warum hat man nicht in der Zeit der Feststellung des Pflichtübernahmekurses die Preise gedeckelt? Wäre ein Leichtes gewesen!
Warst Du nicht schon bei Michael Zäh und hattest dort Dein Geld verzockt ?
BID 2,30 (1000 Stück) Ask 2,40 (1000 Stück)
Letzter Kurs 2,33 (wieder aus dem ASK)
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.590.432 von ooy am 15.05.06 16:47:37??? BID 1,90 ASK 2,00 ??? Was siehst du denn da?
In Berlin ASK sogar bei 2,25, Gesamtumsatz heute 3510 Aktien!
Ist es nicht so, dass ein Pflichtangebot erst ab 30% erfolgen muss und die haben noch keine 30%.
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.600.502 von peer1 am 16.05.06 09:57:04Du hast es erfasst...
Hallo ! Was is los mit Oppermann ? Wann gehts wieder Richtung 6,00 ? Wo sind die Briten ? Gruss, Musiker 1150
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.898.036 von Musiker1150 am 01.06.06 01:26:33Falls Du es nicht gemwerkt hast :
Die Story war schon vorbei als sie angefangen hat... :D Siehe Charts von Michael Zaeh, Gontard Metallbank, Schichau etc.
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.898.216 von Alufoliengriller am 01.06.06 06:34:27Hallo Alufoliengriller! Aber vielleicht gibts wiederum einen Schub nach oben. Aus welchen Gründen auch immer. Ich verlass mich da voll auf GBI. Gruss Musiker 1150
Titel wieder aktuell:



ADE: DGAP-WpÜG: Übernahmeangebot; DE00006864701
Bieter: GLOBAL BIOFUEL INCUBATORS Ltd. / Zielgesellschaft:
Versandhandelabwicklungsgesellschaft in Neumünster AG i. I.
WpÜG-Meldung übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Meldung ist der Bieter verantwortlich.
------------------------------------------------------------------------------
DGAP-WpÜG: Übernahmeangebot; DE 0006864701
Bieter: GLOBAL BIOFUEL INCUBATORS Ltd.
Zielgesellschaft: Versandhandelabwicklungsgesellschaft in Neumünster AG i.
I.
Veröffentlichung gemäß §§ 10 und 29 des Wertpapiererwerbs- und
Übernahmegesetzes (WpÜG)
Name und Firma des Bieters: GLOBAL BIOFUEL INCUBATORS Ltd.
Straße: Suite 401, 302 Regent Street
PLZ/Ort: London, W1B 3HH
Land: United Kingdom
Zielgesellschaft: Versandhandelabwicklungsgesellschaft in
Neumünster AG i. I.
Straße: Ostendstraße 14
PLZ/Ort: 64347 Griesheim
Land: Deutschland
ISIN: DE00006864701
RIC: OPP.HAM
Angaben des Bieters:
Veröffentlichung gemäß § 10 Abs. 1 Satz 1, Abs. 3 WpÜG - Freiwilliges
öffentliches Übernahmeangebot
Die GLOBAL BIOFUEL INCUBATORS Ltd. wird auf der Grundlage bereits börslich
erworbener Aktien der Versandhandelabwicklungsgesellschaft in Neumünster AG
i. I. ein freiwilliges öffentliches Übernahmeangebot gemäß § 10 Abs. 1,
Satz 1 WpÜG in Verbindung mit § 29 Abs. 1 Satz 1 WpÜG abgeben. Das Angebot
ist auf den Erwerb aller auf den Inhaber lautenden Stammaktien der
Versandhandelabwicklungsgesellschaft in Neumünster AG i. I. gerichtet,
sofern es sich hierbei um börseneingeführte Aktien handelt.
Nach Durchführung des Erwerbsangebotes wird GLOBAL BIOFUEL INCUBATORS Ltd.
den Aufsichtsrat der Gesellschaft neu besetzen, u. a. ist Jürgen Oppermann,
ehemaliger Gründer der Zielgesellschaft, für das Gremium vorgesehen. Die
Gesellschaft wird sich nach Abschluss der beschriebenen Maßnahmen im
Bereich der Konzeptionierung und der Verwaltung von Hedge-Fonds betätigen.
Die Bestimmung des Übernahmepreises wird sich zum gegebenen Zeitpunkt an
der nach den Vorschriften des WpÜG angemessenen Gegenleistung und eines
attraktiven Agios orientieren. Das detaillierte Angebot der GLOBAL BIOFUEL
INCUBATORS Ltd. wird nach seiner Genehmigung durch die Bundesanstalt für
Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) veröffentlicht werden.
Die Veröffentlichung der Angebotsunterlage erfolgt unter:
http://www.versandhandel-bedingungen.co.uk

Weitere Informationen bei:
GLOBAL BIOFUEL INCUBATORS Ltd.
Suite 401
302 Regent Street
London, W1B 3HH
Phone: +44 870 199 6123
Fax: +44 870 199 6124
Ende der WpÜG-Meldung (c)DGAP 08.06.2006
---------------------------------------------------------------------------
Notiert: Zielgesellschaft: Geregelter Markt Frankfurt (General Standard),
Hamburg; Freiverkehr Berlin
NNNN

[GLOBAL BIOFUEL INCUBATORS Ltd.,,,,][Versandhandelabwicklungsges. in Neum³nster AG i.I.,,,,DE00006864701]
2006-06-08 08:00:54
2N|AHO DGA|||
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.999.893 von HGTPZ am 08.06.06 09:37:23Hallo an alle! Na also, wer sagt's denn ! Auf die Briten ist halt Verlass. Äh, hoffentlich ! Hoffe auf Kursanstieg, daß ich da wieder rauskomme aus Versandhandel / Oppermann. Jetzt ist nur noch der Preis interessant. Oder besser gesagt der Kursanstieg in der nächsten Zeit. Mal sehen. Gruss.:)
Das Handelsvolumen von gestern und heute (ca. 25000 Aktien), stimmt mich sehr positiv, es kann nach der Meldung nun wirklich nicht von "Abladen" die Rede sein. Ausserdem scheint die Anzahl von ca. 80000 frei handelbaren Aktien zu stimmen.
Wenn die Bedingungen für die Übernahme der Restaktien raus sind, kann es nochmal einen schönen Sprung nach oben geben.
Das Orderbuch ist auch sehr dünn.
MfG HGTPZ
Also "Aufsichtsrat der Gesellschaft neu besetzen, u. a. ist Jürgen Oppermann, ehemaliger Gründer der Zielgesellschaft" finde ich sehr komisch wieso sollte der noch mitmachen - ich meine eine Pleite war doch wohl genug, das passt irgendwie nicht aber naja. Ich denke, dass freiwillige Angebot wird wohl bei ca. 1 € liegen, wenn nicht sogar noch deutlich darunter...was passiert eigentlich wenn man seine Papiere behält ist wohl die interessantere Frage...
Wie kommst du auf einen €? Wenn man sich die letzten drei Monate anschaut, war der Kurs im Durchnitt erheblich höher. Bei nur noch ca. 80000 frei handelbaren Aktien (s. vorletzte Nachricht) ist es schon fast egal, wie hoch das Angebot ist. Selbst 10 € würden dann maximal 800000 € kosten. Dafür wäre die "neue" AG in aller Munde, gefragte und begehrte Aktien am Markt, soviel Werbung müßte ich bei einer Agentur teuer bezahlen. Ich rechne mit einem Preis zwischen 2 und 5 €, aber das ist nur eine Vermutung!
MfG HGTPZ
Oppermann wird in der Versenkung verschwinden wo die "Investoren" die AG vor der edlen Rettung ausgegraben haben.
Antwort auf Beitrag Nr.: 22.078.760 von HGTPZ am 12.06.06 19:18:45Zitat HGTPZ: "Wenn man sich die letzten drei Monate anschaut, war der Kurs im Durchnitt erheblich höher."

Wen interessiert denn das ? Falls Du es immer noch nicht bemerkt haben solltest, es handelt sich um ein freiwilliges Übernahmeangebot. Da kann der Bieter bieten, soviel (oder sowenig) er will. Es würde mich schon sehr wundern, wenn hier mehr als 20 Cent pro Aktie geboten werden würden. Denn eigentlich macht dieses Übernahmeangebot überhaupt keinen Sinn...

Zitat HGTPZ: "Bei nur noch ca. 80000 frei handelbaren Aktien (s. vorletzte Nachricht) ..."

Das glaubst aber auch nur Du. Die Abzocker haben die beiden Meldungen natürlich dazu genutzt, möglichst viele Aktien zu verkaufen (was jedoch glücklicherweise nicht in gewünschtem Umfang gelang, aber ein paar Dumme gibt es halt immer). Daher ist der Streubesitz jetzt deutlich höher...
Es wird kein Übernahmeangebot geben. Wie LordofShares treffend bemerkte, führen hier wiedermal alle Spuren zur Beuttenmüller-Connection und deren Ankündigungen haben sich bisher zuverlässig als heisse Luft erwiesen. Hier mal zur Erinnerung:

Gontard & Metallbank (Sept. 2002), Artstor Ag (Dez. 2002), AHAG AG (Febr. 2003), Done Projekt AG (Sept. 2003), Bremer Vulkan AG (Dez. 2003), FA. Günter & Sohn (Jul. 2004 und Okt. 2005), Schichau Seebeckwerft AG (Dez. 2004), Michael Zaeh Verlags AG (Feb. 2006), Versandabwicklungs AG,

Die Ereignisse lassen sich hier im Board alle schön nachvollziehen!
Ich weiß noch nicht mal, ob die Aufzählung abschließend ist.
Antwort auf Beitrag Nr.: 22.112.125 von Alufoliengriller am 14.06.06 17:25:52Hallo ? Bist du sicher mit "ab ins Grab"? Die tun doch weiterhin was ? Zwar kleine Umsätze in Hamburg u. Berlin-Bremen, aber immerhin. Vielleicht demnächst Hochgezocke ?

Liebe Grüsse
musiker1150
Hallo !

Unter www.oppermann.de kann man sehen, dass Geschäftsbetrieb läuft. Aber nichts läuft beim Kurs ? 0,48 in Hamburg heute. Und Ruhe seit einiger Zeit.

Irgendwelche Meinungen zu Oppermann ? ?
Grüsse

musiker1150
Antwort auf Beitrag Nr.: 23.687.489 von Musiker1150 am 30.08.06 17:16:42@Musiker 1150: Die Homepage www.oppermann.de hat nichts mehr mit dem Börsenmantel zu tun!
Antwort auf Beitrag Nr.: 23.687.629 von Muckelius am 30.08.06 17:22:45Hallo Muckelius !

Danke f. INFO. Das wusste ich nicht. Bin leider nicht soooo gut informiert, da mir durch das Arbeiten "nebenbei" (irgendwie muss ich mir meine Aktien ja auch leisten können und irgendwo her muss ja auch das Geld kommen), die Zeit für tiefergehende Recherchen fehlt. Bin bei einigen Werten drinnen. Deinböck und Zäh machen mich im Moment hoffend. Da hatte ich auch fettes Minus und jetzt ziehen die Kurse an.
Andere wie z.B. Versandhandel/Oppermann oder Magnesium bin ich sehr im Minus. Und dass Oppermann kein operatives Geschäft mehr hat, klingt nicht gut.

Deinböck DE000A0D6505

CHURCHILL MINING GB00B1318J18

HALO RESOURCES LTD. CA40637D1087

MAGNESIUM INT. Ltd. R... AU000000MGK4

VERSANDHANDELABW.GES.... DE0006864705

WALTER BAU-AG O.N. DE0007477507

ZAEH O.N. DE0005491765


Ich wünsche dir viel Glück für deine Investments.

Lieben Gruss
musiker1150
Antwort auf Beitrag Nr.: 24.534.357 von tradersbriefing am 10.10.06 13:59:39zu teuer bei 40 zu 30 nehme ich sie, das ist das ATL:cool:
Antwort auf Beitrag Nr.: 24.818.922 von Mick1968 am 24.10.06 14:05:29shorten was das zeug hält :laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 24.818.922 von Mick1968 am 24.10.06 14:05:29Diese Fakemeldungen nehmen hier in der letzten Zeit überhand:mad:

siehe GB/AG, heute Brain und jetzt Oppermann!

Kann WO diese User nicht zur Rechenschaft ziehen:confused:

sampler
Antwort auf Beitrag Nr.: 24.819.059 von sampler am 24.10.06 14:09:52sind die lemminge die da reingehetzt werden, ich packs nicht einmal wird beim raufkaufen verdient und dann beim shorten :confused:

die fakes werden überall gepostet :eek:
Antwort auf Beitrag Nr.: 24.819.059 von sampler am 24.10.06 14:09:52die jenigen die da reihenweide hier weiterhin mit
diesen Fake reinfallen ist aber auch nicht mehr zu helfen....

inzwischen müsste es auch der dümmste kapert haben, das
inzwischen schon fast jeden Tag 2 - 3 Fake Nachrichten
auftauchen.......
@all Guten Tag

bei der hier verbreiteten Meldung handelt es sich
um eine FAKE Meldung

Postings und User wurden gesperrt.

Vielen Dank an die User die uns solche Beiträge sofort melden

MfG
MaatMOD
Antwort auf Beitrag Nr.: 24.819.441 von MaatMod am 24.10.06 14:22:08Danke für die freundliche Worte, sollte für uns alle weiterhin
ein selbstverständniss sein Fake Nachrichten sofort zu
melden.....
;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 24.819.441 von MaatMod am 24.10.06 14:22:08Danke für die freundlichen Worte, es sollte weiterhin hier
für uns alle ein selbstverständniss sein eingestellte FAKE Nachrichten blitzschnell zu melden....;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 24.819.441 von MaatMod am 24.10.06 14:22:08Das war schon die zweite heute. So langsam ufert das richtig aus... :mad:
Antwort auf Beitrag Nr.: 24.819.711 von LordofShares am 24.10.06 14:31:17tja steigert sich permanent seit ca. 3 Wochen......
Lösung....?
Antwort auf Beitrag Nr.: 24.819.782 von Aborigine am 24.10.06 14:34:04Ich glaub ich spinne...

Nächste FFFAAAKKKEEEE
Antwort auf Beitrag Nr.: 24.819.861 von Aborigine am 24.10.06 14:37:02:mad: welcher idiot kauft denn jetzt noch :mad:
Antwort auf Beitrag Nr.: 24.819.917 von The-Saint am 24.10.06 14:39:26frag ich mich auch....??:confused::confused:
Hallo alle zusammen !

Oppermann seit einiger Zeit wie tot. Heute aber Umsätze. 65.000 Stk. in Hamburg. Geld 3.000 Stk. zu Euro 0,40 nachgefragt und 2.000 Stk. zu Euro 0,50 angeboten. Entweder wirklich nur Fake oder geht da wieder was los. Würde ich mir wünschen, da ich nach wie vor drinnen bin in dieser (:cry:)Aktie. Leider ! ! Seit Jahresanfang.

Meinungen ?

GRUSS musiker1150
guten tag an alle investierten. habe eben gelesen "wer kauft denn da jetzt noch". was ist denn mit der aktie los? bin gerade am einlesen und habe vom letzten monat den pennystoch bericht gelesen, welcher ja vielversprechend klang. gibt es bez. der firma was neues, ausser der viel besagten falschmeldungen. freue mich auf eine antwort und gruß aus hh, enrico
Man wird es kaum erkennen können..

nur an Umsätzen ob da wirklich was geht...

die nächsten Tage zeigen dies ..ob es wieder eine AG gibt

vor Weihnachten und bei den Börsenständen gewiss könnte da interesse an einer großen Idee sein..

werden sehen

bin mal mit kleinem Einsatz rein)
Antwort auf Beitrag Nr.: 25.074.756 von Paris03 am 02.11.06 08:50:06guten morgen paris 03, kannst du mir ein paar daten zu der firma geben. was ist mit der los? würde ja gerne auch kaufen, aber jeder im thread schreibt diese aktie ab?! wann werden die quartahlszahlen bekanntgegeben? freue mich über alle infos die du mir oder evtl. auch jemand anderes mir geben kann. gruß enrico
Antwort auf Beitrag Nr.: 25.075.890 von nenrico1 am 02.11.06 09:39:36@nenrico1: Quartalszahlen? Wir haben es doch hier mit einer leeren Hülle zu tun...

:confused:
Antwort auf Beitrag Nr.: 25.076.338 von Muckelius am 02.11.06 09:56:05genau deswegen frage ich? was ist mit der firma los? gibt es einen link, wo ich mal nachlesen / schauen kann? viele sagten bei slwf auch, dass es ne pleitebude sei und jetzt haben sie schon gut zugelegt, warum sollte dass nicht hier auch der fall sein? die standen ja auch mal bei 100 Euro, auch wenn es danach steil bergab ging ;-)
Es gibt keinen Link, da es sich um eine Abwicklungsgesellschaft handelt. Falls sich ein Käufer findet, sind ein paar €uronen mit diesem Wert locker drin (keine Garantie) !
Antwort auf Beitrag Nr.: 25.170.549 von Paris03 am 06.11.06 09:49:22Uppps, sind ja schon ganz ordentliche Umsätze heute...
Vielleicht weiß ja jemand schon wieder etwas mehr. Und wir erleben bald eine Rally wie vor einem knappen Jahr :eek:
Antwort auf Beitrag Nr.: 25.170.549 von Paris03 am 06.11.06 09:49:22Es gibt kein Umsatz mehr ... wir haben alle weggekauft.

:D
INTERNET SCHLÄGT KATALOG

Handel Neckermann holt Neukunden übers Netz

Frankfurt. Der Versandhändler Neckermann hat in der vergangenen Woche erstmals mehr Umsatz über das Internet als über Katalog- und Telefonbestellungen erzielt. Inzwischen würden zudem 70 Prozent aller Neukunden über die Web-Seite kommen, teilte die KarstadtQuelle-Tochter mit. Vor einem Jahr hatte sich das Unternehmen in neckermann.de umbenannt und seine Internet-Aktivitäten verstärkt.

"Beide Entwicklungen zeigen, daß der Wandel des Unternehmens vom traditionellen Katalogversender zum E-Commerce-Unternehmen erfolgreich ist", sagte Geschäftsführer Harald Gutschi. Zudem sei die Marke von 50 Prozent Internet-Umsatz schneller erreicht worden als angenommen.

dpa


Quelle: General-Anzeiger Bonn vom 13.11.06


;)
Ist schon ein halbes Jahr her ... ob hinter den Kulissen bezüglich der 60% immer noch verhandelt wird?

oder ist diese beabsichtigte Nutzung schon aufgegeben worden?


Steht die ehemalige Oppermann immer noch im Blickpunkt zweier Großinvestoren?



11.05.06

Reuters: Hedge-Fonds will Oppermann-Börsenmantel wieder aufleben lassen

Ein britischer Fondsanbieter will den Börsenmantel des ehemaligen Versandhandelskonzerns Oppermann <OPPG.BE> nutzen, um einen Hedge-Fonds in Deutschland an die Börse zu bringen.

Die Global Biofuel Incubators Ltd. habe sich mit knapp unter 30 Prozent an der ehemaligen Oppermann AG beteiligt und werde in Kürze weitere 60 Prozent kaufen, teilte das in London ansässige Unternehmen am Mittwoch mit. Die Gesellschaft, die inzwischen als Versandhandelsabwicklungsgesellschaft in Neumünster firmiert, werde entschuldet und solle mit 250 Millionen Pfund (rund 364 Millionen Euro) ausgestattet werden.

Das Unternehmen werde der erste börsennotierte Hedge-Fonds in Deutschland sein, hieß es in der Mitteilung. 40 Prozent der Mittel würde mit einer Hedge-Fonds-Strategie angelegt, 60 Prozent der Mittel sollten in regenerative Energien investiert werden. Global Biofuel Incubators wolle mittelfristig weitere Börsenmäntel kaufen und sie als "Themen-Fonds" aufstellen.

Oppermann war Mitte der 1990er Jahre vom Konkurrenten Hach übernommen worden, beide gingen jedoch vor drei Jahren in die Insolvenz, nur die Marken wurden weitergeführt.


:confused:


...and this is the next OPA Mann, wake up !

Eckdaten: Insolvent 2006, Mkp. 200 tsd. EUR, Streubesitz 15 Proz., ATL 0,4 EUR, ISIN DE0005452403, Robert Cordier
Antwort auf Beitrag Nr.: 25.552.067 von mani40 am 20.11.06 19:07:03manni aufwachen,

das war ein fake.
manche vermuten, dass es arndt u. beuttenmüller waren.
Antwort auf Beitrag Nr.: 25.552.067 von mani40 am 20.11.06 19:07:03Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht, Lurgialle 12, 60439 Frankfurt am Main, gibt hiermit gemäß § 43 Abs. 1 Satz 2 WpÜG die folgende Verfügung vom 7. Juli 2006 gegenüber der GLOBAL BIOFUEL INCUBATORS Ltd., London, Großbritannien, bekannt:



GLOBAL BIOFUEL INCUBATORS Ltd.
Management Director
Suite 401, 302 Regent Street
W1B 3HH London
Großbritannien



07.07.2006
Übernahmeangebot der GLOBAL BIOFUEL INCUBATORS Ltd. an die Aktionäre der Versandhandelabwicklungsgesellschaft in Neumünster AG i.L.

Untersagung gemäß § 15 Abs. 1 Nr. 3 WpÜG i.V.m. § 34 WpÜG

Veröffentlichung der Entscheidung über die Abgabe eines Übernahmeangebotes vom 8. Juni 2006

Sehr geehrte Dame,
sehr geehrter Herr,

hiermit ergeht folgender
Bescheid:


Das durch Veröffentlichung gemäß § 10 Abs. 1, §§ 29 Abs. 1, 34 WpÜG vom 8. Juni 2006 angekündigte Übernahmeangebot der GLOBAL BIOFUEL INCUBATORS Ltd., London, an die Aktionäre der Versandhandelabwicklungsgesellschaft in Neumünster AG i.L. wird untersagt.
Gründe


1. Die GLOBAL BIOFUEL INCUBATORS Ltd., London, (im folgenden die „Bieterin“) veröffentlichte am 8. Juni 2006 gemäß § 10 Abs. 3 WpÜG ihre Entscheidung zur Abgabe eines Übernahmeangebots nach § 10 Abs. 1 Satz 1 WpÜG, §§ 29 Abs. 1, 34 WpÜG an die Aktionäre der Versandhandelabwicklungsgesellschaft in Neumünster AG i.L. (diese Veröffentlichung im folgenden auch die „Veröffentlichung“).

Das Angebot verstößt in der angekündigten Weise gegen die Vorschriften des WpÜG, insbesondere gegen §§ 32, 3 Abs. 1 WpÜG. Versuche, die Bieterin deswegen zu erreichen und auf eine Korrektur der Veröffentlichung hinzuwirken, blieben erfolglos. Unter der in der Veröffentlichung angegebenen Telefonnummer war ausschließlich ein Anrufbeantworter erreichbar, auf hinterlassene Nachrichten und Bitten um Rückruf reagierte die Bieterin nicht. Die in der Veröffentlichung angegebene Faxnummer war nicht erreichbar. Auch an die angegebene Email-Adresse conrad-pr@web.de gesandte Nachrichten mit der Bitte um Rückruf bzw. um Benennung eines Ansprechpartners blieben entweder vollständig unbeantwortet oder führten jedenfalls nicht zu einer weiterbringenden Reaktion der Bieterin.

Durch Verfügung vom 14. Juni 2006 gab die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (im folgenden „Bundesanstalt“) der Bieterin auf, einen Bevollmächtigten im Inland gemäß § 14 VwVfG, § 43 WpÜG zu benennen. Diese Verfügung, die auch gemäß § 43 Abs. 1 WpÜG öffentlich bekanntgegeben wurde, blieb unbeantwortet.

Die Frist gemäß § 14 Abs. 1 Satz 1 i.V.m. § 34 WpÜG zur Übermittlung einer Angebotsunterlage verstrich am 6. Juli 2006. Der Bundesanstalt wurde innerhalb dieser Frist eine Angebotsunterlage nicht übermittelt.


2. Das Angebot ist gemäß § 15 Abs. 1 Nr. 3 WpÜG i.V.m. § 34 WpÜG zu untersagen, da die Bieterin entgegen § 14 Abs. 1 Satz 1 WpÜG i.V.m. § 34 WpÜG der Bundesanstalt keine Angebotsunterlage übermittelt hat. Dabei steht der Bundesanstalt kein Ermessen zu.

Infolge der Untersagung ist gemäß § 15 Abs. 3 Satz 1 WpÜG i.V.m. § 34 WpÜG die Veröffentlichung einer Angebotsunterlage verboten. Auf der Grundlage eines eventuellen Angebots zustande gekommene Rechtsgeschäfte sind gemäß § 15 Abs. 3 Satz 2 WpÜG i.V.m. § 34 WpÜG nichtig. Ferner ist gemäß § 26 Abs. 1 WpÜG i.V.m. § 34 WpÜG die Veröffentlichung eines weiteren Angebotes durch die Bieterin vor Ablauf eines Jahres grundsätzlich – d.h. vorbehaltlich einer Befreiung von dieser Sperrfrist durch die Bundesanstalt gemäß § 26 Abs.2 WpÜG i.V.m. § 34 WpÜG - unzulässig.


3. Dieser Bescheid wird gemäß § 43 Abs. 1 WpÜG bekannt gegeben. Ein Gebührenbescheid ergeht mit gesonderter Verfügung.


Rechtsbehelfsbelehrung


Gegen diesen Bescheid kann innerhalb eines Monats nach seiner Bekanntgabe schriftlich oder zur Niederschrift bei der
Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht
Lurgiallee 12 in 60439 Frankfurt am Main
oder
Graurheindorfer Str. 108 in 53117 Bonn

Widerspruch erhoben werden.



Mit freundlichen Grüßen


Im Auftrag

(Strunk)
Hier kommt die nächten Monate noch was ganz großes auf uns zu :D !
Antwort auf Beitrag Nr.: 25.566.415 von zwergnase78 am 21.11.06 16:15:51sitzt du hier fest?
Antwort auf Beitrag Nr.: 25.566.415 von zwergnase78 am 21.11.06 16:15:51Ich bin auch Deiner Meinung ...

Die Gesellschaft ist ja nicht aufgelöst, hat nur einen anderen Namen. Warum diese Namensänderung? Warum die zusätzliche Börseneinführung Berlin?

Kann es nicht doch sein, daß tatsächlich alte Umsätze, stille Reserven und Forderungen noch in der Bilanz stehen. Was ist mit den Adressenbestand und dem Know-how dieser Gesellschaft? Kann es nicht sein, daß nach Ablauf von 5 Jahren die Gesellschaft sich im Internethandel neu konstituiert möchte, vielleicht sich auch wieder mit der GmbH Oppermann zusammentut, ob ausgegliedert oder nicht.

Blieben da noch die Zocker aus Übersee, die publizieren, daß diese Gesellschaft einem anderen Zweck zugeführt werden kann. Kostet der Börsenmantel doch zur Zeit nur 256.000 EUR (800.000 Stück * 0,32 EUR) mit einem angeblichen Streubesitz von nur 10%.

Ich frage mich nur, wie die Hedger aus England darauf kommen, daß Oppermann Schulden hätte? War es doch die Hach AG die in die Insolvenz ging und die florierende Oppermann, jedenfalls im Aktienkurs florierend, mit ihren 99% in die Sch... zog. Dürfte der Insolvenzverwalter doch nur den 99%igen Anteil zur Befriedigung der Gläubiger verwenden und nicht den Inhalt dieser Gesellschaft. Es sei denn, die Gesellschaft hat mit 3/4 Mehrheit zugestimmt, was aber nicht bekannt ist.

Wie sieht das Insolvenzrecht aus?

:look:
Top 5 Werte Deutschland

VERSANDHANDELABW.GES...
COBRACREST AG & CO. ...
VDN VER.DT.NICKEL-WE...
SZ TESTSYSTEME AG IN...
BIODATA INFORM.TECHN...


;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 26.689.594 von mani40 am 05.01.07 13:18:352 davon sind in meinem Depot:D einer ist heute rausgeflogen:cool:
Das oppermann-Team wünscht Ihnen ein erfolgreiches und gutes Jahr 2007!

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen im zurückliegenden Jahr und bieten Ihnen auch
für das neue Jahr wieder eine Vielzahl neuer Werbeideen mit bekannt gutem Service.

Darüberhinaus gibt es unter oppermann.de natürlich die komplette Auswahl – auch für Textil- oder Streuartikel.

Kommen und shoppen Sie bei uns!

Ihr oppermann – Team

PS:
Bei jeder Internetbestellung ab 100 € Bestellwert erhalten Sie ein Geschenk.

Bei Fragen:
Tel: 0180 - 543 22 20 • Fax: 0180 - 543 22 21


;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 27.198.282 von mani40 am 26.01.07 13:57:05oppermann GmbH.

dat hier ist eine andere baustelle.
Antwort auf Beitrag Nr.: 27.206.900 von EasyTech am 26.01.07 20:59:51Et wed sisch alles wede einränke :D
kommt hier langsam wieder Bewegung rein? ... die 20k wollte ich schon mal festhalten, bevor sie aus dem Sichtfeld verschwindet.

20:55:51 - - 0,300 2.000 0,400 3.000
17:01:27 - - 0,300 2.000 0,400 3.000
16:39:57 - - 0,250 3.000 0,400 3.000
16:39:48 - - 0,250 3.000 0,300 3.000
16:39:48 0,300 3.000 - - - -
12:41:45 - - 0,250 3.000 0,300 3.000
12:41:44 - - 0,250 3.000 0,300 3.000
12:41:44 0,280 5 - - - -
09:37:25 - - 0,250 3.000 0,300 3.000
09:17:23 - - 0,201 20.000 0,300 3.000
09:16:36 - - 0,201 20.000 0,300 5.000
09:16:36 0,300 0 - - - -
08:44:24 - - 0,201 20.000 - -
08:44:24 - - - - 0,300 5.000


;)
Laut Onvista ...

Marktbetrachtung ?
Marktkapitalisierung 0,14 Mio EUR
Anzahl Aktien 480.000 Stk.
Streubesitz 1,00%


Ich dachte die hätten 800.000 Stück?

:confused:
Weiter in Onvista unter Profile ...


Versandhandelabwicklungsgesellschaft in Neumünster AG i. I.
Saalestr.8
D-24539Neumünster
Tel.: +49 (0) 4321-881-0
Fax : +49 (0) 4321-881-616
http://www.oppermann.de
eMail: service@oppermann.de

Kurzporträt

Die Versandhandelabwicklungsgesellschaft in Neumünster AG i. I., bis zum 10. Januar 2006 Oppermann Versand AG, ist ein Versandunternehmen mit einem breiten Katalogangebot von Waren, Mode- und Werbeprodukten. Das Unternehmen ist außerdem in ähnlichen Geschäftsbereichen tätig, u.a. im Verkauf von Werbung für Versandverpackungen und bietet einschlägige Werbeagenturdienste (Entwurf, Text und Grafik) an. Ferner wird ein automatisches Anrufvertriebssystem betrieben, das die Effizienz von Telefonbestellungen erhöht. Die Katalogbestellung machte 1997 mehr als 99% des Umsatzes aus und Sonstiges unter einem Prozent.
Vorstandsmitglieder

Beate Hach (VV)

Hans-Joachim Engelhardt

Karl Schäfer

Michael Niemann


Aufsichtsratsmitglieder

Walter Schurmann (AV)

Hans Schmidt

Michael Untiedt

Otmar Hornbach

Uwe Hinkelmann

Werner Rieß


Anteilseigner

99,00% HACH AG

1,00% Streubesitz


Beschäftigte

0 Mitarbeiter
Antwort auf Beitrag Nr.: 27.868.246 von mani40 am 21.02.07 08:28:52Ich denke bei Ariva.de stimmt das eher ...

Aktie & Unternehmen

Branche Konsum
Herkunft Deutschland
Aktienanzahl 0,8 Mio (Stand: 03.05.04)
Marktkap. 0,2 Mio



Summe Eigenkapital 24,6 Mio EUR
Umsatz 2001 betrug 78,3 Mio EUR

Mio Aktien im Umlauf (splitbereinigt) 0,8 Mio

Buchwert 2001 pro Aktie 30,80 EUR
Umsatz 2001 pro Aktie 97,90 EUR


Quelle: www.ariva.de
Aktualisiert am 26.02.2004

;)
Nach A.I.S., Adori, Artstor, Swing... die nächsten 1000%

Mit Oppermann (WKN 686470 - OPP - Hauptbörse Hamburg) die nächsten 1000% bei den Mantelgesellschaften!!!


STRONG WATCH Oppermann wurde noch nicht gezockt im Mantelhype!!! :eek:

Basis für nächsten Hype ist geschaffen.

Das Teil wurde schon 2x derbe gezockt!!!

Der nächste Hype steht an - ist noch sehr günstig!!!


Marktwert Oppermann nur günstige 83.200 Euro - der Wert von anderen Mantelgesellschaften liegt teilweise bei über 1 Mio Euro :eek:

Antwort auf Beitrag Nr.: 27.873.998 von kosto1929 am 21.02.07 13:03:47@kosto1929 Danke für Dein Push-Versuch. Mußt uns aber erklären, wie Du auf eine aktuelle Marketcap vom 83200 Euro kommst. Wie bekannt (und zwei Postings drunter beschrieben) gibt es 800.000 Stücke bei 0,3 euro sind das 240.000Euro.
Ja, es gibt Quellen, die was von 240.000 Stücken sprechen- die sind jedoch definitiv falsch.
Na, ja 800000 Stücke sind ja auch nicht soo viel...
Oppermann ist eine gute Zockeraktie - nur sie wurde noch nicht gezockt im Mantelhype.

:eek:
Versandhandelabwicklungsgesellschaft in Neumünster AG i. I.
Saalestr.8
D-24539Neumünster
Tel.: +49 (0) 4321-881-0
Fax : +49 (0) 4321-881-616
http://www.oppermann.de
eMail: service@oppermann.de



Kurzporträt
Die Versandhandelabwicklungsgesellschaft in Neumünster AG i. I., bis zum 10. Januar 2006 Oppermann Versand AG, ist ein Versandunternehmen mit einem breiten Katalogangebot von Waren, Mode- und Werbeprodukten. Das Unternehmen ist außerdem in ähnlichen Geschäftsbereichen tätig, u.a. im Verkauf von Werbung für Versandverpackungen und bietet einschlägige Werbeagenturdienste (Entwurf, Text und Grafik) an. Ferner wird ein automatisches Anrufvertriebssystem betrieben, das die Effizienz von Telefonbestellungen erhöht. Die Katalogbestellung machte 1997 mehr als 99% des Umsatzes aus und Sonstiges unter einem Prozent.





Buchwert 2001 pro Aktie 30,80 EUR

06.09.02 07:14
Oppermann Versand stellt Insolvenzantrag

Im Anschluss an das seit dem 2. September 2002 bereits laufende vorläufige Insolvenzverfahren der HACH AG musste heute, am 5. September 2002, auch die Oppermann Versand AG Insolvenzantrag stellen.

Neumünster, 5.09.2002


21.09.05 15:45
Unterbewerteter Versandhändler im Blickpunkt zweier Großinvestoren!



Von einem „fairen“ Kursniveau um 10 Euro im Juli 2005 ist das Unternehmen durch gezielte strategische Verkäufe in nur sechs Wochen auf ein Kursbereich von 0,40 Euro gedrückt worden und wird im Moment noch auf einem künstlichem Kursniveau von 0,60 - 0,80 Euro gehalten.

Die Oppermann AG besitzt ein gezeichnetes Kapital von ca. 20 Mio. Euro und verfügt über einige stille Reserven in Form von bereits abgeschriebenen Immobilien und anderen kleineren Werten. Es dürfte noch mit weiteren Vermögenswerten gerechnet werden, da die Oppermann AG im Jahr 2001 noch über 78 Mio. Euro umsetzte. Zieht man das alles zusammen, müsste die Oppermann AG mit mindestens 10 Euro bewertet sein.

Fazit:
Ein Kursziel möchten die Analysten des PENNYSTOCKREPORTs bei dieser Vorstellung nicht angeben, da dies zu unglaublich klänge, aber es sind durchaus mehrere 100 % möglich und das Risiko dürfte auf dem aktuellen Niveau um 0,80 - 1,00 Euro begrenzt bleiben. Kurse unter 1,50 Euro sind eindeutig als Kaufgelegenheiten zu sehen. Ein SL würden sie um 0,60 € setzen. Investieren Sie noch heute, und seien Sie zu Schnäppchenpreisen dabei, bevor weitere Börsenpublikationen und Börsenbriefe auf die eklatante Unterbewertung aufmerksam werden.



Quellen:

http://www.wallstreet-online.de/aktien/11771/nachrichten.htm…
www.ariva.de
www.onvista.de

;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 27.876.988 von mani40 am 21.02.07 15:22:19Ist die Insolvenz jetzt denn schon durch richterlichen Bescheid abgewickelt (und damit rechtskräftig) oder wie schauts aus:confused:
:laugh: :laugh: :laugh: So wird das nichts Kosto wen du bei jedem zweiten Wort zockst benutzt :laugh:
Glückwunsch, hat doch jemand 5.000 Stück Oppermann zu 0,20 EUR schnappen können ...

Uhrzeit Preis Stücke
16:03 0,200 5.000
09:02 0,410 G 0


Man staune:
Kurs von 0,20 EUR führt zu einer MK von nur 160.000,00 EUR

:eek:
Antwort auf Beitrag Nr.: 27.927.705 von mani40 am 23.02.07 16:50:20sorry, erster Teil falscher Thread

:p
Antwort auf Beitrag Nr.: 27.927.109 von mani40 am 23.02.07 16:31:57Kann das sein, daß derjenige der die 20k für 0,20 EUR im Bid stehen hatte, die 5k in Berlin an sich selber verkaufte, nur um die Herde in Panik zu versetzen?

Wenn doch jemand ernsthaft in einem so verflucht engen Markt und das auch noch unlimitiert welche verkaufen wollte, wäre er doch besser in der Heimatbörse Hamburg aufgehoben gewesen, denn da stand noch einiges im Bid so um die 0,30 EUR?

:confused:
Antwort auf Beitrag Nr.: 27.945.587 von mani40 am 24.02.07 19:00:32@mani40: Du sagst es...eine andere Erklärung gibt es nicht dazu. Aber für die Investierten ist das wohl eher ein gutes Zeichen, da es bei den ganzen Insowerten bevor es gut rauf ging immer noch einmal richtig niedrige Kurse gab...Kurse die eigentlich die "ernsthafteren " Insoanleger gerne selbst genommen hätten. Aber es lagen eben keine Limits von denen im Maklerbuch. Wenn einer von "uns" dort eine Geldseite bestückt hätte, wäre entsprechend kein Schluß zustande gekommen...So ist das halt bei den Insos. Ärgere mich selbst etwas, das ich meine Position AEE zu früh am Markt verkauft hatte. Wenige Tage später ging es los...aber ich hab´ja noch einige Insoperlen...ob es Schichau ist, WKM, GB/AG, oder aber Robert Cordier. Denke alles noch aussichtsreich. Abér: Wie Ihr wisst handelt es sich dabei nicht um eine Kaufempfehlung, da investiert!
Top 5 Werte Deutschland

VERSANDHANDELABW.GES...
IN-MOTION AG MOVIE,T...
BINTEC COMMUNICATION...
LINODIAGNOSTIC AG IN...
XERIUS AG INHABER-AK...

;)
nur mal zum Festhalten, daß keine für 0,20 EUR zu haben sind

Hamburg
09:10:11 - - 0,300 3.000 0,400 3.000
09:10:11 0,300 0 - - - -
09:10:11 - - 0,300 3.000 0,400 3.000
09:10:11 0,300 0 - - - -
08:34:32 - - 0,300 6.000 - -
08:34:32 - - - - 0,400 6.000

:look:
KarstadtQuelle verschiebt Neckermann-Börsengang

Handel. Ertragswende beim Sorgenkind Versand. Der Versandhandel sei gut ins Jahr gestartet ...


Der ursprünglich geplante Börsengang von Neckermann soll nach Angaben der Gen.Anz. Bonn auf das Frühjahr 2008 verschoben werden. Da stellt sich mir doch nur die Frage, warum an die Börse gehen, wenn man schon mit dem Mantel von Oppermann direkt an der Börse sein kann?

Zumal am 05.09.07 die 5-Jahresfrist ausläuft ... würde doch passen?

Keiner mal Lust, denen (KarstadtQuelle Konzern, Neckermann/Quelle GmbH) das zu stecken?


;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 28.137.249 von mani40 am 06.03.07 08:19:18ob der schrott sich nochmal bewegt also ein paar habe ich noch
Antwort auf Beitrag Nr.: 28.150.981 von Jgersauce am 06.03.07 17:34:59kommt wieder Bewegung rein?

Berlin 0,45/0,54
Hamburg 0,29/0,70

:look:
Schon gesehen ...

Berlin
Kauf Orders Verkauf Orders
Stücke Limit
Limit
Stücke

100.000 0,300 0,600 5.000

;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 28.772.338 von mani40 am 12.04.07 10:34:45kein pappenstiel. mal schaun was da auf uns zukommt.:look:
warum ordert denn jemand in Berlin wenn dort fast kein Umsatz ist?
Antwort auf Beitrag Nr.: 28.814.840 von halleluhjah am 14.04.07 19:10:02@halleluhjah: Na, um \"seine Transaktion\" in trockene Tücher zu bekommen- also ohne \"störende Einwirkung \" von weiteren Marktteilnehmern.
Beispiel Investor hat vor 11 Monaten zu deutlich höheren Kursen gekauft. Spekulation, daß Kurse anziehen haben sich bisher nicht bestätigt- zu diesen Kursen will Investor aber auch nicht raus... Also Geschäft mit sich selbst oder Strohmann und dann kann Investor \"Verluste\", die keine sind geltend machen- es darf halt kein \"störender\" Investor da sein- andererseits will der Investor ja auch einen möglichst niedrigen Abrechnungskurs, damit viele Spek. Verluste mit Gewinnen innerhalb der 12 Monatsregel anfallen... Das ist zwar Illegal- wird aber weiterhin praktiziert.
Gibt natürlich noch weitere Beispiele weshalb ein ansonst illiquider Börsenplatz genommen wird. So lange Finanzämter mit so was überfordert sind- bzw. viel zu wenig Zeit pro \"Fall\" haben, wird dies - zu Lasten der steuerehrlichen Aktieninvestoren weiterhin möglich sein- den Regionalbörsen sei Dank! 8Hoffe man hört meine Ironie raus...)
Antwort auf Beitrag Nr.: 28.827.371 von tupras am 15.04.07 18:20:32wie schaut es denn aktuell aus?
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.024.640 von Paris03 am 27.04.07 08:48:15@paris03: Dachte Du fragst nicht so lange, sondern handelst...Sehe hier nach dem wahnsinns hype (war es noch letztes Jahr??!) auch mittelfristig wieder bessereKurse auf uns zukommen...Habe in den letzten wochen immer mal wieder zugefasst...heute nicht...mein Limit war zu niedrig..

Weder Kauf- noch Verkaufsempfehlung da selbst investiert!
Gibt es effective Stücke und wenn ja in welcher Stückelung?
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.093.964 von halleluhjah am 02.05.07 13:48:32Yes, die Aktie ist als "Oppermann Versand AG" effektiv auslieferbar. Es gibt 1er, keine 2er 3er 4er oder 5er- ehrlich gesagt weiß ich aktuell nicht exakt ob es 10er o d e r 20er gibt.
oh das ist aber schön ich sammle nämlich und wenn es nur 320000
Stück mit dem Nennwert von 26,6 Euro (50 DM ) gibt können die in Sammlerkreisen sehr begehrt sein.
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.117.539 von halleluhjah am 03.05.07 18:49:26Mmmmh, also es gibt 800.000 Aktien- aber wenn Du mir ne Boardmail schickst, können wir vielleicht ein bißchen was tauschen...(bin auch Sammler von -DM-Papieren). Übrigens wäre dann eine Auslieferung nicht nötig, da dies mein erstes Tauschangebot wäre---das 1er Stück von Oppermann!
ist die Versandhandelsabwicklungsgesellschaft dasselbe wie die Oppermann ag?
Effektive Oppermannstücke werden von Wertpapiersammelgeschäften für
immerhin 35 Euro je Stück angeboten.
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.130.832 von halleluhjah am 04.05.07 13:18:30Hi, ja das ist richtig! Übrigens neben 220000 1er Stücke gibt es noch 20er effektive Stücke. Das mit den Preisen ist ganz ähnlich wie bei Bbriefmarken- oder Münzkatalogen. Das sind Händlerpreise, die nicht relistisch durchsetzbar sind. Schau lieber mal auf Ebay; dort werden all jene DM-Papiere (und RM-Papiere) günstig angeboten- mehr bekommt ein Geegenheitsverkäufer nicht für sein effektives Stück... Oppermann wird nicht so häufig angeboten, für 5-8 Euro ist man da in der Regel dabei. Mein Angebot mit dem Tausch steht übrigens noch! Gilt auch für andere Leser dieses Threads.
Was läuft denn wieder in Berlin ab?

Kaum kommen 8.500 Stück zu 0,35 EUR ins Bid, wird das gesamte vermeintliche Ask bis 0,60 EUR ohne Umsatz geräumt/zurückgezogen. Bekommt man hier die Flatter, daß man seine Stücke zu billig los wird oder hatte der Kurssteller sie tatsächlich nicht? :rolleyes:

Ist da was dran, daß Oppermann künstlich unten gehalten wird? Endet nicht die 5-Jahresfrist im September? :eek:


15:05:00 - - 0,350 8.500 0,60 6.000
15:04:57 - - 0,350 8.500 0,60 6.000
15:04:57 0,350 0 - - - -
14:58:35 - - 0,350 8.500 0,60 6.000
14:57:29 - - 0,350 0 0,60 0
09:02:18 - - 0,291 5.000 0,349 4.000
09:02:02 0,290 0 - - - -


Marktkapitalisierung bei 800.000 Stücken = 280.000,00 EUR


:look:
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.213.398 von mani40 am 08.05.07 15:36:20also es sind 8500 im Bid zu 0,35.

och habe meine 500 St in berlin zu 0,35 in den Verkauf gestellt. wurde nicht ausgeführt. Wieso das??
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.214.338 von Eurocent-Raketen am 08.05.07 16:09:55Was keiner haben will wird vielleicht groß,
fallen Sterntaler Dir in den Schoß!
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.238.518 von halleluhjah am 09.05.07 19:45:41warum ist denn der Spread zwischen bid and Ask so groß?
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.670.534 von halleluhjah am 06.06.07 18:49:42Hatte 1.000 mit Limit 0,34 im Verkauf (Restbestand) und 0,45 bekommen, sonderbar...
heute der 2.te Tag in Folge, wo ohne Volumen nach oben getaxt wurde
:confused:
Sonderbar, stehen in Hamburg 4.050 Stück zu 0,40 EUR im Ask, werden diesselben zu 0,37 EUR in Berlin angedient ... alles Fake?

:confused:
Antwort auf Beitrag Nr.: 30.363.646 von mani40 am 28.06.07 11:05:28Hi @mani40, hi all,

ja es stimmt; die Briefseite in Berlin ist ein Makler-Fake, die Stücke in HH dagegen sind \"real\". Das weiß ich deshalb, da ich in den letzten Monaten immer mal wieder in Berlin die Briefseite nehmen wollte und dann - daraufhin die Briefseite hochgetaxt wurde. Auch bei Oppenheim- aber auch bei anderen Werten in Berlin. Meine Anrufe bei der HüSt wurden \"entgegengenommen\"- der Makler wurde angesprochen- das war alles.
Hier meine konkrete Kritik an der HüSt- speziell in Berlin: Man hat meist den Eindruck, dass man als Privatanleger \"stört\"---so nach dem Motto \"na wenn sie bei diesen Werten aktiv sind- sind Sie selbst schuld...\"
Alles meine Erfahrungen- wer andere Erfahrungen hat bitte posten!!
Hab heute mal eine Mail geschrieben ... bin mal gespannt ob die antworten?


Guten Tag Herr Stuckert, guten Tag Herr Schnellbächer,

ich besitze xx.xxx Stammaktien der ehemaligen Oppermann AG mit der Kennummer 686470.

Ich weiß, daß Ihre Gesellschaft seit dem 20.04.05 aufgelöst und in eine GmbH umfimiert wurde.

Nachdem nun im September 2007 die 5-Jahresfrist der Insolvenz abzulaufen scheint, stellt sich doch nun die Frage, ob Ihrerseits noch Interesse besteht die Oppermann GmbH wieder in den Mantel der Oppermann AG schlüpfen zu lassen.

Wie Sie wissen eröffnet die Börsenpräsenz ein wesentlich besseres Finanzierungs- und Werbungsumfeld als eine schlichte GmbH.

Für eine Antwort wäre ich Ihnen sehr dankbar.

Mfg



:confused:
Gehts wieder los ? In Hamburg 10.000 Stk. zu 0,42 über den Tisch gegangen. 5300 Stk zu 0,29 und 4000 Stk. 0,52 in den Warteschleifen.

Jemand Infos ?

Lg

musiker1150
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.252.115 von Musiker1150 am 22.08.07 11:32:21Eigentlich dürften doch nur noch 3 Großinvestoren (Insoverwalter 60% - InvestorA 30% - InvestorB 5,1%) da sein, demnach gibt es zum Reste essen weniger als 5%?

Hat jemand andere Infos?

:confused:
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.782.586 von mani40 am 28.09.07 20:59:25Hi, wie kommst Du drauf, dass es drei \"Großinvestoren gibt? Warum sollte der Insolvenzverwalter 60% an der WKN 686470 besitzen? Im voraus schon vielen Dank für aussagekräftige Antworten.
Wäre ja ne tolle Sache...müßte dann nur noch jemand das Feuer entfachen und mal die Asks abgrasen...
Viel Spaß beim Traden wünscht Tupras
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.862.344 von tupras am 05.10.07 21:47:14Es wurden von der Hach AG, die 99% an Oppermann hielt, unlimitiert Stücke geschmissen, die den Kurs von weit über 10€ auf bis zu 0,31€ einbrechen ließen. Schätzungsweise liegt der Streubesitz nach diesen Verkäufen bei nun ca. 10%.

Warum wurde der Streubesitz erhöht? Würde der Mantel wertlos sein, hätte die Hach AG sicherlich den Ausverkauf fortgesetzt, weil sich noch ca. 90% der Aktien in ihren Händen befinden dürften.

Es liegt also der Schluss nahe, dass nun ein Streubesitz geschaffen wurde, der den Wünschen des Großaktionärs, sprich der Hach AG, genehm ist.


so z.B. zu entnehmen aus ...

http://forum.finanzen.net/forum/thread?thread_id=229303


Von diesem Streubesitz dürfte mittlerweile sich ein Investor bereits 5% geschnappt haben, siehe Verkäufe der letzten 12 Monate.


So in dem Auszug weiter ...

Also warum nun diese Erhöhung des Streubesitzes von 1% auf ca. 10%? Ich denke, dass es hier hinter den Kulissen bereits Verträge mit einem möglichen Mantelinteressenten gibt, der einen bestimmten Streubesitz als Voraussetzung für Vollzug des Manteldeals vorschreibt.

#2 von Courtier 25.08.05 12:49:21 Beitrag Nr.: 17.681.416

Ich persönlich sehe eher eine Rückübertragung
der Oppermann GmbH in den entschuldeten
Oppermann AG-Mantel als Möglichkeit.


Ist aber meine ganz persönliche Einschätzung !



Dieser Meinung würde ich mich selbst auch gerne anschließen! War sie doch 1994 knapp 170 EUR wert ...



und dann kam diese Meldung ...

GLOBAL BIOFUEL INCUBATORS Ltd. (London) übernimmt Börsenmantel der ehemaligen Oppermann AG (WKN 686470) Erster börsennotierter deutscher Hedge - Fund GLOBAL BIOFUEL INCUBATORS Ltd. hat sich im Laufe der vergangenen Monate mit knapp unter 30% an der in Berlin und Hamburg gehandelten ehemaligen Oppermann AG beteiligt . In Kürze wird der Zukauf weiterer 60% außerbörslich erfolgen. Die entsprechenden Verhandlungen mit der Verkäuferseite stehen vor ihrem Abschluss.
GLOBAL BIOFUEL INCUBATORS Ltd. wird dann dem verbleibenden Streubesitz unmittelbar ein Pflichtangebot nach Maßgabe der §§ 10,35 WpÜG vorlegen.
Für die Beteiligung an Oppermann spricht die äußerst geringe Verschuldung der Gesellschaft, die GLOBAL BIOFUEL INCUBATORS Ltd. beseitigen wird. Nach Auffassung der juristischen Berater von GLOBAL BIOFUEL INCUBATORS Ltd. bestehen zudem durchsetzbare Schadenersatzansprüche gegen die ehemalige Großaktionärin Hach AG in zweistelliger Millionenhöhe.
GLOBAL BIOFUEL INCUBATORS Ltd. wird den Börsenmantel nach Abschluss der beschriebenen Maßnahmen mit 250 Mio. GBP ausstatten. Die Anlagestrategie wird dabei wie folgt strukturiert sein:
60% der Mittel sind bzw. werden in Gesellschaften mit Schwerpunkt regenerative Energien investiert, mit 40% verfolgt GLOBAL BIOFUEL INCUBATORS Ltd. die klassischen Investmentstrategien eines Hedge -Fund.
Mittelfristig plant GLOBAL BIOFUEL INCUBATORS Ltd. die Übernahme weiterer Börsenmäntel und die Positionierung dieser Gesellschaften als eigenständige "Themen-Funds".
Das Management-Team um John Bradley und Ari Eränkö ist seit über 15 Jahren in der Hedge - Fund - Industrie zuhause und verfügt über erstklassige Referenzen.
Weitere Informationen bei:
GLOBAL BIOFUEL INCUBATORS Ltd.
Suite 401
302 Regent Street
London, W1B 3HH
Phone: +44 870 199 6123
Fax: +44 870 199 6124
DGAP 10.05.2006
---------------------------------------------------------------------------

Sprache: Deutsch
Emittent: GLOBAL BIOFUEL INCUBATORS Ltd.
Suite 401, Regent Street
W1B3HH London Großbritannien
Telefon: +44 870 199 6123
Fax: +44 870 199 61247
Email: conrad-pr@web.de
WWW: -
ISIN: -
WKN: -
Indizes:

Ende der Mitteilung DGAP News-Service


---------------------------------------------------------------------------
NNNN

[GLOBAL BIOFUEL INCUBATORS Ltd.,,,,-]
2006-05-10 17:00:09
2N|COL|||
i


Die Mengenangaben sind insoweit alle schlüssig; 60% - 30% - 5%.
Ich glaube nicht, daß die 240.000 Stück verscherbelt worden sind, erst recht nicht an der Börse. Die könnten außerbörslich in irgendeine Schatzruhe auf den großen Auftritt warten.

In der Tat könnte man jetzt anfangen den Widerstand nach oben hin zu testen. Dürften ja eigentlich im Streubesitz nur noch weniger als 39.000 Stücke vorhanden sein.


:look:
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.867.525 von mani40 am 06.10.07 15:30:30Man sollte nicht alles glauben, was irgendwo geschrieben wurde, schon garnicht, wenn es von einem wohlbekannten Extrempusher stammt, der lügt, wenn er "den Mund aufmacht"... :rolleyes:

Das, was Du da rauskopiert hast (inklusive der Beuttenmüller-Pressemitteilung), ist hochgradiger Unfug, bzw. vorsätzliche Volksverdummung... :keks:
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.874.152 von LordofShares am 06.10.07 22:45:23Ich denke jedenfalls das mit dem 10% Streubesitz läßt sich schon nachvollziehen. Was die anderen 90% betrifft kann ja nur Herr Sigwart was dazu sagen.

Frag doch mal nach was da wirklich abgeht, ob die Oppermann GmbH, vielleicht sowas wie die Quelle GmbH oder doch der Hedge Fonds selbst da noch dran sind? ... sind ja schließlich seit letzten Monat immerhin schon 5 Jahre insolvent :eek:

Tu mal so als hättest Du Interesse den Laden zu übernehmen :p

Oppermann Versand AG
(in Insolvenz)
Groß-Bieberau
c/o Herrn Rechtsanwalt und Insolvenzverwalter
Bardo M. Sigwart
Ostend 14
64347 Griesheim
Tel.: 0 61 55-6 09 30
Fax: 0 61 55-6 62 97



:D
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.882.218 von mani40 am 07.10.07 12:13:49Den Insolvenzverwalter Bardo M. Sigwart kannst Du anschreiben wie Du willst, es kommt einfach keine Antwort. Wenn der so arbeitet wie der antwortet, nach dann gute Nacht Marie ...

:rolleyes:


Hat jemand die Adresse von der Eigentümerin Beate Hach?

:confused:
Kommt langsam wieder was Material zum zocken rein ... nachdem nun in den vergangenen 12 Monaten auf diesem Niveau alles weggekauft wurde

17:12:18 - - 0,280 4.125 0,400 11.514
09:23:23 - - 0,280 4.125 0,390 2.014
09:23:02 - - 0,280 4.125 0,390 2.014
09:23:02 0,390 0 - - - -
08:28:47 - - 0,280 4.125 - -
08:28:47 - - - - 0,390 2.014


:look:
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.545.005 von mani40 am 23.11.07 21:36:42Wo ist denn das Angebot zu 0,40 EUR geblieben?

09:38:29 - - 0,280 4.130 0,79 16.596


:look:
Angebot in Berlin

0,390 18.500
0,450 11.500


insgesamt 30.000 Stück/800.000 Stück = 3,75% von Oppermann für jetzt 12.390,00 EUR zu haben

:look:
Otto in Familienhand, Oppermann bald auch?


HANDEL Gründer kaufen Anteil von der WAZ-Gruppe zurück

HAMBURG. Ein Herzenswunsch des Versandhauskönigs Werner Otto und seiner Familie ist in Erfüllung gegangen: Der Otto-Konzern gehört wieder ganz der Gründerfamilie. Die Otto Aktiengesellschaft für Beteiligungen (Hamburg) hat nach einer Unternehmensmitteilung vom 02.01.07 die noch fehlenden 25 Prozent von den Erben der Mediengruppe Waz übernommen. Der Rückkauf erfolgte zum 31.Dezember 2007.

Der Bevollmächtigte der Funke-Seite im Waz-Konzern, Stephan Holthoff-Pförtner, bestätigte einen Kaufpreis von etwa einer Milliarde Euro. Die Waz-Mediengruppe gehört zu gleichen Teilenden Familien Brost und Funke. Otto sei "ein gutes Haus", der Versandhändler liege aber außerhalb des Kerngeschäftes der Waz-Gruppe, begründete Holthoff-Pförtner den Verkauf. Die Gruppe wolle künftig "im Kernbereich expandieren"."Wir werden mit den Einnahmen etwas Sinnvolles anstellen."

Mit dem Rückkauf beendete der Otto-Aufsichtsratsvorsitzende Michael Otto eine "konfliktreiche Partnerschaft", schreibt die Financial Times Deutschland. Dabei ging es den Angaben zufolge vor allem um die jährlichen Ausschüttungen.


Quelle: General-Anzeiger vom 03.01.08

:look:
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.956.606 von mani40 am 05.01.08 22:55:52aus dem elektr. Bundesanzeiger von heute:


Landgericht Kiel
Aktenzeichen: 14 O 97/98


In dem Spruchverfahren Oppermann Versandt Aktiengesellschaft Neumünster, eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts Neumünster unter HRB 731 wegen Beherrschungsvertrages zwischen der Oppermann AG und der Hach Aktiengesellschaft vom 06.01.1998 ist gem. §304 Abs. 4 AktienG für die außenstehenden Aktionäre, die nicht selbst Antragsteller sind, der Wirtschaftsprüfer und Steuerberater Rainer Lorenz-Doleisch von Dolsperg, Herderstraße 1, 30625 Hannover zum gemeinsamen Vertreter bestellt worden.



Kiel, 27.12.2007

Landgericht, Kammer für Handelssachen I

Wegner
Vorsitzender Richter am Landgericht
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.053.839 von Muckelius am 15.01.08 15:07:11Kiel, 27.12.2007


"für die außenstehenden Aktionäre ... zum gemeinsamen Vertreter bestellt worden" hört sich doch gut an, oder ... wenigstens erstmals wieder ein Lebenszeichen von denen :eek:


Wie gehts weiter?

Spruchverfahren, was bedeutet das eigentlich? Um was geht es denn da überhaupt? Ist die Gesellschaft denn nicht schon angeblich seit 20.04.05 aufgelöst worden? Warum dann noch ein Vertreter wegen "Beherrschungsvertrages zwischen der Oppermann AG und der Hach Aktiengesellschaft"? Geht es da etwa um zu klärende Schadensersatzansprüche? Wurde in 2005 nur das stillgelegte operative Geschäft aufgelöst und schlummern immer noch die stillen Reserven von über 30,00 EUR in dieser Aktie?

Wer weiß?

:confused:



jetzt versteh ich auch warum sich dieser Insolvenzverwalter RA Sigwart nicht rührt

:rolleyes:
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.054.978 von mani40 am 15.01.08 16:07:40Es dürfte um die Sicherung der außenstehenden Aktionäre durch angemessenen Ausgleich gehen.



§ 304 AktG
Angemessener Ausgleich
Drittes Buch (Verbundene Unternehmen)
Erster Teil (Unternehmensverträge)
Vierter Abschnitt (Sicherung der außenstehenden Aktionäre bei Beherrschungs- und Gewinnabführungsverträgen)



(1) Ein Gewinnabführungsvertrag muss einen angemessenen Ausgleich für die außenstehenden Aktionäre durch eine auf die Anteile am Grundkapital bezogene wiederkehrende Geldleistung (Ausgleichszahlung) vorsehen. Ein Beherrschungsvertrag muss, wenn die Gesellschaft nicht auch zur Abführung ihres ganzen Gewinns verpflichtet ist, den außenstehenden Aktionären als angemessenen Ausgleich einen bestimmten jährlichen Gewinnanteil nach der für die Ausgleichszahlung bestimmten Höhe garantieren. Von der Bestimmung eines angemessenen Ausgleichs kann nur abgesehen werden, wenn die Gesellschaft im Zeitpunkt der Beschlussfassung ihrer Hauptversammlung über den Vertrag keinen außenstehenden Aktionär hat.

(2) Als Ausgleichszahlung ist mindestens die jährliche Zahlung des Betrags zuzusichern, der nach der bisherigen Ertragslage der Gesellschaft und ihren künftigen Ertragsaussichten unter Berücksichtigung angemessener Abschreibungen und Wertberichtigungen, jedoch ohne Bildung anderer Gewinnrücklagen, voraussichtlich als durchschnittlicher Gewinnanteil auf die einzelne Aktie verteilt werden könnte. Ist der andere Vertragsteil eine Aktiengesellschaft oder Kommanditgesellschaft auf Aktien, so kann als Ausgleichszahlung auch die Zahlung des Betrags zugesichert werden, der unter Herstellung eines angemessenen Umrechnungsverhältnisses auf Aktien der anderen Gesellschaft jeweils als Gewinnanteil entfällt. Die Angemessenheit der Umrechnung bestimmt sich nach dem Verhältnis, in dem bei einer Verschmelzung auf eine Aktie der Gesellschaft Aktien der anderen Gesellschaft zu gewähren wären.

(3) Ein Vertrag, der entgegen Absatz 1 überhaupt keinen Ausgleich vorsieht, ist nichtig. Die Anfechtung des Beschlusses, durch den die Hauptversammlung der Gesellschaft dem Vertrag oder einer unter § 295 Abs. 2 fallenden Änderung des Vertrags zugestimmt hat, kann nicht auf § 243 Abs. 2 oder darauf gestützt werden, dass der im Vertrag bestimmte Ausgleich nicht angemessen ist. Ist der im Vertrag bestimmte Ausgleich nicht angemessen, so hat das in § 2 des Spruchverfahrensgesetzes bestimmte Gericht auf Antrag den vertraglich geschuldeten Ausgleich zu bestimmen, wobei es, wenn der Vertrag einen nach Absatz 2 Satz 2 berechneten Ausgleich vorsieht, den Ausgleich nach dieser Vorschrift zu bestimmen hat.

(4) Bestimmt das Gericht den Ausgleich, so kann der andere Vertragsteil den Vertrag binnen zwei Monaten nach Rechtskraft der Entscheidung ohne Einhaltung einer Kündigungsfrist kündigen.





BGH, Beschluß vom 12. März 2001 - II ZB 15/00

GG Art. 14 Abs. 1 Ca; AktG §§ 304, 305
Bemessung der Abfindung außenstehender Aktionäre

Das Recht der außenstehenden Aktionäre auf Festsetzung eines angemessenen Ausgleichs bzw. einer angemessenen Abfindung gemäß §§ 304, 305 AktG bleibt auch dann bestehen, wenn die abhängige AG während des Spruchstellenverfahrens in die herrschende AG eingegliedert wird (Ergänzung zu BGHZ 135, 374 - Guano).

Der außenstehende Aktionär der beherrschten AG ist grundsätzlich unter Berücksichtigung des an der Börse gebildeten Verkehrswertes der Aktie abzufinden. Ihm ist jedoch der Betrag des quotal auf die Aktie bezogenen Unternehmenswertes (Schätzwertes) zuzubilligen, wenn dieser höher ist als der Börsenwert.

Dieser Grundsatz ist auch für die Bemessung des variablen Ausgleichs maßgebend.

Der Festsetzung der angemessenen Barabfindung bzw. der Ermittlung der Verschmelzungswertrelation (Abfindung) und des angemessenen Umtauschverhältnisses (variabler Ausgleich) ist ein Referenzkurs zugrunde zu legen, der - unter Ausschluß außergewöhnlicher Tagesausschläge oder kurzfristiger sich nicht verfestigender sprunghafter Entwicklungen - aus dem Mittel der Börsenkurse der letzten drei Monate vor dem Stichtag gebildet wird.
Der Bewertung der Aktien sowohl der beherrschten als auch der herrschenden AG ist grundsätzlich der Börsenkurs zugrunde zu legen, damit möglichst gleiche Ausgangsvoraussetzungen für die Bestimmung der Wertrelation vorliegen. Auf den Schätzwert kann nur ausnahmsweise bei Vorliegen bestimmter Voraussetzungen ausgewichen werden.



Die Frage die sich jetzt stellt ist, hat der jetzige Aktionär auch was davon oder nur die die diese Aktie vor der Antragstellung hielten? Eigentlich müßte doch der Inhaber des Papiers auch der Inhaber des Rechtes sein, oder?

Wer kann weiterhelfen?

:confused:
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.056.468 von mani40 am 15.01.08 17:21:42Recht interessant- der folgende Artikel aus der FAZ.NET bon 2006:

Börsenmäntel
Ehemalige Oppermann-Aktie spottet aller Vernunft


27. März 2006 Das Geheimnis des erfolgreichen Börsengeschäftes liegt darin, sagte einst der selige Ökonom Lord John Maynard Keynes, zu erkennen, was der Durchschnittsbürger glaubt, daß der Durchschnittsbürger tut. Und meinte damit, daß es nicht darum geht, was ein Unternehmen wert ist, sondern vielmehr darum, was die Mehrheit der an der Börse Handelnden glaubt, daß es morgen wert sein könnte.

So sprach der Lord und machte 's und macht daselbst ein Vermögen. Ein gutes Beispiel, daß die Worte des großen Ökonomen heute wie einst Gültigkeit besitzen, zeigen die Spekulationen um Börsenmäntel.

GmbH ungleich AG

Aktuellster Kandidat, von dem die Börsianer noch eine Runde weiterdenken, indem sie grübeln, was die Mehrheit der Wettbewerbsteilnehmer annimmt, welches Mädchen wohl die Mehrheit der Wettbewerbsteilnehmer als mehrheitsfähig ansieht, um Keynes zu bemühen, ist die sogenannte Versandhandelsabwicklungsgesellschaft. 500 Prozent hat das Papier im vergangenen Monat zugelegt und notiert aktuell bei 2,66 Euro.

Hinter dieser Aktie verbarg sich einst der Werbeartikelversender Oppermann. Dieser war eine Tochtergesellschaft des Werbeartikelversenders Hach. Hach geriet im Jahr 2002 in finanzielle Schwierigkeiten und mußte Insolvenz anmelden. Oppermann mußte als 99prozentige Tochter dem folgen.

Indes wird das operative Geschäft der Unternehmen in der Hach GmbH weitergeführt. Geschäftsführer ist Karl Stuckert, der vom Management der Hach AG und der Oppermann AG nicht bekannt ist. Wie die Insolvenz der Hach AG ablief, ist nicht genau zu rekonstruieren. Doch allem Anschein nach wurde das operative Geschäft aus der AG herausgelöst.

Wer braucht schon ein Prozent Streubesitz?

Die ehemalige Oppermann Versand AG heißt auch deswegen heute nur noch Versandhandelabwicklungsgesellschaft, weil das Unternehmen im vergangenen Jahr aufgelöst wurde. Die Mehrheitsaktionärin hatte zuvor die Depotbanken aufgefordert, über den Streubesitz zu informieren, der geschätzte 1,2 Prozent oder rund 5.000 Aktien beträgt.

Schon im September 2005 verzeichnete die Aktie einen kurzfristigen Kursausschlag, als ein angeblich gut informierter Börsenbrief eine etwas wirre Story verbreitete, nach der ein Aktionärspool sich seit geraumer Zeit bemühe, die Kontrolle über die Oppermann AG zu erlangen. Dieser Pool versuche einen Squeeze-Out zu provozieren.

Warum der Aktionärspool sich nicht einfach an den Insolvenzverwalter der Hach AG gewandt hat, der ja rund 99 Prozent von Oppermann gehörten, wird wohl sein Geheimnis bleiben. Und warum man dann nicht die 99 Prozent übernimmt und erst einen „Squeeze-Out provozieren“ muß, ist etwas schleierhaft. Selbst wenn zwei Großinvestoren Pakete aus der Insolvenz gekauft hätten, würden sie über die Börse beim einem Streubesitz von einem Prozent kaum glücklich.

Diese Geschichte ist wie gesagt sechs Monate alt. Was hinter dem jetzigen Höhenflug steckt, ist dagegen völlig offen. Denn den einprozentigen Streubesitz braucht niemand, der den Börsenmantel haben wollte. Bleibt die Vermutung, daß der Börsenmantel wieder belebt wird und einige das Gras wachsen hören.

Um dann aber zu mutmaßen, wie es mit der Aktie der Versandhandelsabwicklungsgesellschaft weitergeht, muß man wohl „die Nerven, Hysterien, ja sogar die Wetterfühligkeit jener Personen beachten, von deren Handlungen diese Geldanlage weitgehend abhängt“, wie Keynes sagt, also der Insider. Wenn man deren Hysterien denn kennte. Das ist aber hier wirklich nicht der Fall.

Daher sei dem, der sein Geld in die Aktie investiert hat, zur Warnung noch ein Wort des Lords mit auf den Weg gegeben: „Drei Dinge treiben den Menschen zum Wahnsinn: die Liebe, die Eifersucht und das Studium der Börsenkurse.“

Die in dem Beitrag geäußerte Einschätzung gibt die Meinung des Autors und nicht die der F.A.Z.-Redaktion wieder.
Was liegt an?

Uhrzeit Preis Stücke
10:01 0,450 6.000
10:01 0,390 6.000
09:01 0,250 G 0


0,39/0,75 :eek:
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.553.718 von mani40 am 05.03.08 10:07:38Sehr geehrter Herr Sommer,
Sehr geehrter Herr Middelhoff,

so wie ich sehe handelt Ihr Unternehmen "Quelle" immer noch im Mantel einer
GmbH. Haben Sie nicht mal daran gedacht in den Mantel einer AG zu schlüpfen?

Dafür hervorragend geeignet wäre zur Zeit die in Berlin und Hamburg gehandelte
"Versandhandelsabwicklungsgesellschaft" auch Ihnen als "Oppermann Versand AG"
bekannt. Dieses noch in 2001 mit 78 Mio Umsatz und 1,2 Mio JÜ geführte
Unternehmen wurde im Jahr 2002 mit einem Buchwert von 30,80 EUR mit in die
Insolvenz der heute nicht mehr existenten Hach AG gerissen. Nach Angaben des
Insolvenzverwalters stehen noch ein paar Rechnungen offen, weshalb heute die
Oppermann AG mit insgesamt 800.000 Stück nur noch mit 312.000,00 EUR an der
Börse gehandelt wird (Börsenkurs 0,39 EUR).

...

Wie Sie wissen eröffnet die Börsenpräsenz ein wesentlich besseres
Finanzierungs- und Werbungsumfeld als eine schlichte GmbH.

Auch ein Restart dieses ehemals Versandunternehmens mit einem breiten
Katalogangebot von Waren, Mode- und Werbeprodukten käme durch das wachsende
Internetinteresse in Betracht. Die Versandhandelabwicklungsgesellschaft (bis
zum 10. Januar 2006 Oppermann Versand AG) war außerdem in ähnlichen
Geschäftsbereichen tätig wie u. a. im Verkauf von Werbung für
Versandverpackungen und bot einschlägige Werbeagenturdienste (Entwurf, Text und
Grafik) an. Ferner wurde ein automatisches Anrufvertriebssystem betrieben, das
die Effizienz von Telefonbestellungen erhöhte. Die Katalogbestellung machte
1997 mehr als 99% des Umsatzes aus und sonstiges unter 1%. Was aus dem Buchwert
und den stillen Reserven geworden ist, wurde nie veröffentlicht.

Mfg


Meinungen? :D
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.681.143 von mani40 am 19.03.08 09:46:16Meine Meinung: Spar das Porto und kauf Dir davon ein Eis... :keks:
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.681.989 von LordofShares am 19.03.08 10:52:58kost nix, hab ja nur gemailt


Anrufe beim IV ergaben, daß Oppermann nur noch wegen ein paar offenen Rechnungen in der Schublade schlummert.

Welche Rechnungen? Waren doch mit 30,00 EUR pro Aktie gut betucht!

Meines Erachtens ist jetzt nach 5 1/2 Jahren mal endlich Zeit die Insolvenz aufzuheben ... :eek:


:confused:
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.683.603 von mani40 am 19.03.08 12:38:55die angeblichen noch-Rest-Gläubiger wären doch besser bedient, wenn die Insolvenz aufgehoben und die Stücke veräußert werden, ggfls. sie zu Miteigentümer gemacht werden.

Von in der Schublade liegen lassen hat doch keiner was von ...

:rolleyes:
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.703.165 von mani40 am 21.03.08 00:13:38Erst mal Danke für deine sehr guten und informationsreichen Beiträge!

Ich beobachte Oppermann auch schon seit mehreren Jahren und frage mich, wie es geht, dass ein Wert mit gerade einmal 1 % Streubesitz so abstürzen kann, ich meine technisch?! Kurse kommen durch Angebot und Nachfrage zu Stande. Wie kann es nun sein dass ein Kurs von 10 EUR auf 50 Cent ohne Verkäufe abschmieren kann. Warum haben die Anteilseigner der 99 % nicht großes Interesse wenigstens noch ein bischen Geld zu bekommen, auch wenn der Laden insolvent ist??? Der Freefloat ist mittlerweile größer, was man an den Umsätzen der letzten Jahre deutlich sieht.

Fragen über Fragen die nicht nur bei diesem Wert auftauchen.
GLOBAL BIOFUEL INCUBATORS

Was ist jetzt eigentlich mit denen?
Avatar