DAX-0,64 % EUR/USD+0,15 % Gold+0,48 % Öl (Brent)+0,38 %

Die neue Arques...?!?! - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Aus der heutigen Ausgabe des BF:

Navigator: Einstiegschance
Wir hatten Ihnen die Beteiligungsgesellschaft Navigator Equity Solutions
bereits vorgestellt, vom Einstieg aber vorerst abgeraten wegen der
Platzierung der Wandelanleihe (BetaFaktor.de 17/06b und 18/06b). Die
20 Mio. EUR hat das Unternehmen nun eingenommen. Der Wandler
(DE000A0GRJ74) notiert auch schon bereits an der Börse. Dem Börsen-
Einbruch sei Dank sogar ca.10% unter Emissionspreis (23 Cent). Die
Aktie ist ebenfalls stark unter die Räder gekommen.
Damit eröffnet sich eine hervorragende Einstiegschance. Dagegen
spricht allenfalls noch die angeknackste Charttechnik. Mit gestaffelten Limits
sollten Sie jetzt dennoch den Einstieg wagen. Aktuell verfügt Navigator
über Eigenmittel von ca. 28 Mio. EUR. Der Börsenwert, bei angenommener
vollständiger Wandlung der unverzinslichen Anleihe, liegt
deutlich darunter.
Eine richtige Geldmaschine kann Navigator für Sie werden. Das Konzept
des »Navigator-Spin-Offs« wurde gerade eindrucksvoll demonstriert.
Die NanoVenture (NL0000684595; 0,19 EUR) wurde von Navigator
gegründet (Einlage: 1 Cent/Aktie) und dann zum Großteil an die Aktionäre
ausgeschüttet. Nach zwei Tagen kostet die Aktie an der Börse
fast das 20-fache des Einsatzes!

Sicher, hier steht Nano drauf, also ein Spezialfall – aber das Prinzip ist
BetaFaktor.de 24/06b Seite 2 genial: Regelmäßig werden Navigator-Aktionäre Sachausschüttungen
erhalten. Entweder Neugründungen wie NanoVenture, die dann erst
nach separater Börsennotiz mit ausreichend Kapital ausgestattet werden.
Oder Gesellschaften, die Navigator zuvor günstig gekauft und dann saniert
hat.
Die Gesamtrendite wird dadurch für den Aktionär gegenüber dem klassischen
Holding- bzw. Beteiligungsmodell maximiert. Das ergibt sich
schon alleine daraus, dass jede Einzelgesellschaft an der Börse mit der
ihr vom Markt zugestandenen Bewertung notiert. Stellen Sie sich eine
Holding mit zwei Töchtern vor: die eine macht 5 Mio. EUR Gewinn, die
andere 4 Mio. EUR Verlust. Wenn man Holdingkosten unberücksichtigt
lässt, ergibt das 1 Mio. EUR saldierten Gewinn. Bei einem 20er KGV
also ein Börsenwert von 20 Mio. EUR. Sind beide Gesellschaften jedoch
separat notiert, so wird die eine Gesellschaft mit Verlust jedenfalls nicht
unter Null notieren können. Die andere mit Gewinn jedoch wäre selbst
mit einem 6er-KGV schon 30 Mio. EUR wert.
Abgesehen von diesem völlig unbestreitbaren Vorteil kann sich Navigator
durch die Abspaltung regelmäßig aus dem Risiko entlassen und neue
Engagements eingehen ohne ständig den Kapitalmarkt anzapfen zu
müssen, während der Aktionär selber, seinem Risikoprofil folgend, die
eine Abspaltung behalten kann und die andere verkaufen oder auch beide
halten. Was sich dadurch verkompliziert ist allerdings Ihre Steuererklärung.
Aber wir denken, das können Sie für die gesteigerte Rendite
in Kauf nehmen.
Momentan sitzt Navigator durch den Zufluss aus dem Wandler auf einem
Berg Cash. Den ersten großen Deal bereiten die Münchner mit juristischem
Sitz in den Niederlanden schon länger vor. Dabei soll es sich
laut Gerüchten um ein mittelständisches Unternehmen handeln, das
wohl zu einem 6er KGV über den Tresen geht.
Ob Sie die Aktie kaufen oder den Wandler ist eigentlich nur eine Frage
des Preises – nehmen Sie das günstigere Papier. Schon im August
können Sie wandeln.
Navigator: Zwangswandlung!
So jung, und schon gewandelt! Nach der morgigen Hauptversammlung der Navigator Equity Solutions N.V.
(NL0000419398; 0,25 EUR) wird die erst kürzlich zu 0,23 EUR emittierte Wandelanleihe (DE000A0GR7J4;
0,239 EUR) in Aktien gewandelt. In den Anleihebedingungen war vorgesehen, dass die Gesellschaft die Wandlung
nach der diesjährigen HV verlangen kann (Zwangswandlung).
Letztlich dürfte dieses Vorgehen – statt einer normalen Kapitalerhöhung – gewählt worden sein, um die Erstellung
eines weiteren kostenintensiven Prospektes zu vermeiden. Die Aktienzahl erhöht sich dadurch auf 118,92
Mio. Stück. Weiter drinbleiben, der erste Deal steht quasi vor der Tür!


Quelle: heutige Ausgabe Betafaktor :kiss:
ADE: DGAP-Adhoc: NAVIGATOR Equity Solutions N.V. (deutsch)
Navigator Equity Solutions N.V.: Ausschüttung der bioenergy systems N.V
NAVIGATOR Equity Solutions N.V. / Dividende
03.08.2006
Ad-hoc-Meldung nach § 15 WpHG übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der
EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
---------------------------------------------------------------------------
Der Vorstand der Navigator Equity Solutions N.V. hat mit Zustimmung des
Aufsichtsrates beschlossen die Beteiligung an der Tochtergesellschaft
bioenergy systems N.V. (www.be-sys.com) in Form einer Sachdividende an die
Aktionäre auszuschütten. Der Vorstand plant die Dividendenausschüttung im
August 2006 durchzuführen. Nähere Details werden zeitnah veröffentlicht.
Die geplante Dividendenausschüttung findet voraussichtlich im Verhältnis 70
zu 1 statt. Jeder Aktionär der Navigator Equity Solutions N.V. wird
dementsprechend für je 70 Navigator Equity Solutions N.V. Aktien zusätzlich
eine neue Aktie der bioenergy systems N.V. in das Depot eingebucht
bekommen. Es wird angestrebt die Aktien der bioenergy systems N.V. im
Freiverkehr an der Börse zeitnah einzuführen.
Die bioenergy systems N.V. wurde im Juni 2006 mit einem Grundkapital in
Höhe von EUR 100.000, eingeteilt in 10 Mio. Aktien (Nominalkapital EUR 0,01
pro Aktie), gegründet und wird sich als operative Gesellschaft in dem
Bereich der Bioenergie positionieren.Die Navigator Equity Solutions N.V. hält derzeit 20% an der Gesellschaft
und wird nach der Ausschüttung mit voraussichtlich ca. 3% am Kapital der
bioenergy systems N.V. beteiligt bleiben, wodurch der Free Float der
Gesellschaft bei ca. 17% liegen wird. Die restlichen 80% an der
Gesellschaft werden vom Management der bioenergy systems N.V. gehalten. Die
Navigator Equity Solutions N.V. ermöglicht ihren Aktionären mit dieser
Transaktion die Partizipation an einem viel versprechenden Geschäft mit
attraktivem Wertsteigerungspotential.
Navigator Equity Solutions N.V. (Büro Deutschland)
Maximilianstrasse 47
80538 München
Tel.: + 49 (0)89 2111 28 25
Fax: + 49 (0)89 2111 28 28
DGAP 03.08.2006
---------------------------------------------------------------------------

Sprache: Deutsch
Emittent: NAVIGATOR Equity Solutions N.V.
Aalsterweg 181 a
5644 RA-Eindhoven Niederlande
Telefon: +31 (0)40 213 59 30
Fax: +31 (0)40 213 56 04
E-mail: info@navigator-equity.com
WWW: www.navigator-equity.com
ISIN: NL0000419398, DE000A0GR7J4
WKN: A0B8U5
Indizes:
Börsen: Geregelter Markt in München; Freiverkehr in Berlin-Bremen;
Open Market in Frankfurt

Ende der Mitteilung DGAP News-Service
Ich denke:

Der Vollständigkeit wegen sollte auch hier in diesen Thread die heutige Adhoc reingestellt werden!;)


DGAP-Adhoc: Navigator Equity Solutions N.V.: Ausschüttung von Aktien der bioenergy systems N.V. als Sachdividende, record day 10.08.2006



NAVIGATOR Equity Solutions N.V. / Dividende

08.08.2006

Ad-hoc-Meldung nach § 15 WpHG übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG.Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.---------------------------------------------------------------------------

Eindhoven, 08. August 2006 - Die Navigator Equity Solutions N.V. gibt den"record day" für die Ausschüttung der Beteiligung an der bioenergy systemsN.V. bekannt. Für je 70 Aktien der Navigator Equity Solutions N.V. die zum10.08.2006 nach Börsenschluss gehalten werden, erhält der Aktionär jeweilseine Aktie der bioenergy systems N.V. automatisch in sein Depot eingebucht.Es wird angestrebt die Aktien der bioenergy systems N.V. zeitnah imFreiverkehr an der Börse einzuführen.

Navigator Equity Solutions N.V. ermöglicht mit dieser Transaktion seinenAktionären die Partizipation an einem viel versprechenden Geschäftsmodellaußerhalb des Kerngeschäftsfeldes mit attraktivem Wertsteigerungspotential.Die Gesellschaft beabsichtigt die gewählte Transaktionsstruktur auch inZukunft bei Bedarf weiter einzusetzen.

----------------------

Meine Meinung:

Das Ausschüttungsverhältnis 70 : 1 ist schon kraß.
Hat man z.B 7000 Navigator bekommt man 100 Stück bioenergy systems N.V. Bei einen angenommenen Kurs von 0,10 wären das gerade mal 10 Euro.
Ein Verkauf bringt da nichts, d.h. der 2. Absatz 1. Satz der Adhoc ist zu überlegen. Bei entsprechenden Zukäufen könnte sich die Investition irgendwann rentieren - wer an die Story glaubt.

Ich weiß nicht was ich davon halten soll:confused:
Ja, die Stücke muss mal wohl einfach liegen lassen. Die Nanoventure-Ausschüttung war da ein bisserl attraktiver. Kann mir kaum vorstellen, dass deswegen nun jemand Navigator kaufen müsste.

So langsam wäre es mal Zeit für die Bekanntgabe der Beteiligung.
Antwort auf Beitrag Nr.: 23.362.672 von Joggerin am 09.08.06 06:59:33@ loggerin,

richtig einfach liegen lassen,aber es ist immerhin ein Beweis der Firmenphilosophie!
Bei Navigator selbst ist Geduld gefragt,aber dann wird nach guter Auslese eine sehr erfolgversprechende Beteiligung kommen! ;) :cool:
Antwort auf Beitrag Nr.: 23.364.911 von hauswand am 09.08.06 10:23:23Habe leider deinen namen verunglimpft,es heißt natürlich"Joggerin" entschuldigung!!! :kiss:
Antwort auf Beitrag Nr.: 23.362.672 von Joggerin am 09.08.06 06:59:33Zweifellos hebt die angekündigte Ausschüttung doch das Kaufinteresse an Navigator.

Nach der gestrigen Adhoc ist der Umsatz merklich angestiegen.

Nicht auszudenken wenn erst die ersten Beteiligungen bekannt werden!;)

Arques innerhalb von 3 Jahren praktisch von 1 auf 150!:eek:

Wenn Navigator nur annähernd so eine Performance hinlegen würde brauchen wir in 3 Jahren nicht mehr arbeiten gehen!:D:D:D

Gruss Hase41
Antwort auf Beitrag Nr.: 23.365.261 von Hase41 am 09.08.06 10:48:11Die Nanoventure-Ausschüttung hat auch nur kurzes Kaufinteresse erzeugt, und das war deutlich attraktiver.

Der Betafaktor beschrieb Navigator ja mal als Gelddruckmaschine. Ok, wenn die in dem Tempo mit den Gratisaktien weitermachen, drängt sich die Bezeichnung vielleicht auf. Nur, die ganzen Mäntel müssen ja auch mal mit Leben gefüllt werden. Deshalb wäre mir jetzt die Bekanntgabe einer Beteiligung erst einmal lieber.

Wenn Navigator im Verhältnis Arques nacheifert, dann würde ich mich ganz gepflegt in 1 1/2 Jahren zur Ruhe setzen :D
Aber erstens kommt es anders und zweitens als man denkt :keks:

:kiss:
Was sollen denn die 70:1 bioenergy systemsN.V. Aktien wert sein???
Antwort auf Beitrag Nr.: 23.369.115 von Frattelu am 09.08.06 15:04:49Wenn ich das richtig mitbekommen habe dann wieder 0,01 Euro.
hier ein Auszug aus der Adhoc vom 03.08.2006


NAVIGATOR Equity Solutions N.V. / Dividende

03.08.2006

Ad-hoc-Meldung nach § 15 WpHG übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG.Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.---------------------------------------------------------------------------

Der Vorstand der Navigator Equity Solutions N.V. hat .....

Die bioenergy systems N.V. wurde im Juni 2006 mit einem Grundkapital in Höhe von EUR 100.000, eingeteilt in 10 Mio. Aktien (Nominalkapital EUR 0,01pro Aktie)), gegründet und wird sich als operative Gesellschaft in dem Bereich der Bioenergie positionieren.

Die Navigator Equity Solutions N.V. hält .....

--------------------

Ich denke:

Was dann mal an der Börse gezahlt wird - darüber kann man nur spekulieren!;)
Navigator Aufsichtsrat kauft Aktien:

Transaktion:
Datum Art Ort Kurs/Preis Währung Stückzahl Gesamtvol.
08.09.2006 Kauf 0,18 € 25.000 4.500

Mitteilungspflichtiger:
Name/Gesellschaft Grund Funktion
Erich Hoffmann Person mit Führungsaufgaben Vorsitzender des Aufsichtsrats

Basisdaten:
Bezeichnung des Finanzinstrumentes:
ISIN NL 0000419398
Emittent:


Weitere Informationen finden
Diesen Insiderkauf finde ich ziemlich bedeutungslos. :cry:
Minimum 100.000 Stücke hätten mich da schon mehr überzeugt :keks:
Antwort auf Beitrag Nr.: 23.937.279 von Joggerin am 14.09.06 19:50:20Das finde ich auch bedeutungslos,im Mai wurde gesagt man brauche die KE um besser in der Lage zu sein neue Beteiligungen eingehen zu können! :confused:
Es wurde auch schon bekannt gegeben,man würde mehrere Unternehmen überprüfen,die eventuel in frage kämen,aber es tut sich nichts! :confused: :confused:
Antwort auf Beitrag Nr.: 23.937.279 von Joggerin am 14.09.06 19:50:20Ich sehe die Investition vom Aufsichtsratvorsitzenden sehr positiv.:laugh:

Wenn Kurse um die 0,18 Euro Herrn Hoffmann dazu verleiten schnell mal ein paar Teile vom Taschengeld zu kaufen, kann man doch davon ausgehen das er noch einiges von seiner AG erwartet.;)

Bei diesen Kursen konnte er einfach nicht widerstehen und hat vielleicht auch das Haushaltsgeld seiner Frau verscherbelt.:kiss:

Gegenüber von seinem Aufsichtsratkolleggen Käß, der vor kurzem knapp 5,5 Mio Stück zu a`0,23 Euro gekauft hat,:cry:
hat er ja schon mal über 20% weniger je Aktie bezahlt.:lick:

5,5 mio hätte er sicher nicht für 18 Cent bekommen!:D

Ich sehe das eher als symbolischen Akt!:cool:

Ich wünsche eine gute Nacht:)
Antwort auf Beitrag Nr.: 23.939.807 von Hase41 am 14.09.06 21:54:05:yawn:mein lieber Kollege:yawn:
Vielleicht brennt ja die Bande von Navi mit der ganzen Kohle aus der KE+WA durch:cry:

lohnen würde es sich! :eek:

mfg

IH
Antwort auf Beitrag Nr.: 23.939.807 von Hase41 am 14.09.06 21:54:05Man muß den Kauf von Herrn Hoffmann als symbolischen Akt sehen um die Gemüter der Aktionäre etwas abzukühlen,deren Geduld auf eine harte Probe gestellt wird! :eek:
Die Aktion zeigt trotzdem das Herr Hoffmann wieder an steigende Kurse glaubt,denn gerade wohlhabende Leute werfen kein Geld weg! :look:
Außerdem glaube ich es ist die Ruhe vor dem Sturm! :cool:
:(Ich habe einen Traum::(

ich sehe den Chart von Arques ab 2003
ich sehe die Unternehmensphilosphie von Arques
ich sehe die Diskussionen in den Threads zu Arques
ich sehe die entgangenen Gewinne, weil man Arques nicht kannte

und ich ärgere mich:cry:

doch

:lick:dann sehe ich Navigator:lick:

ich sehe den Chart der aussieht wie der von Arques in 2003
ich sehe die Unternehmensphilosophie die aussieht wie die von Arques
ich sehe die Diskussion ähnlich der um Arques in 2003
ich sehe künftige Gewinne, weil man in Navigator von anfang an dabei ist

und ich freue mich:laugh:

und ich denke und hoffe die Vorfreude könnte sich bewahrheiten,
nur Geduld ist angesagt!:)



Ein Vergleich der Unternehmensprofile zeigt wie ähnlich sich die AG`s in ihrer Philosophie sind


Über ARQUES - Unternehmensprofil

Die ARQUES Industries AG, Starnberg, ist ein Turnaround-Spezialist, der sich auf den Erwerb und die aktive Restrukturierung von Unternehmen in Umbruchsituationen konzentriert, um sie mit einem eigenen Team und aus
eigener Kraft zu wettbewerbsfähigen und ertragsstarken Unternehmen zu entwickeln.

ARQUES revitalisiert das Wertschöpfungspotenzial seiner
Beteiligungsunternehmen zum Nutzen aller seiner Stakeholder unter
Wahrnehmung der damit verbundenen sozialen Verantwortung.

ARQUES macht es sich zur Aufgabe, unterbewertete Unternehmen mit bereits eingeschränkter Überlebensfähigkeit, aber hohem Wertsteigerungspotenzial, zu identifizieren und dabei komplexe Unternehmensstrukturen und Umbruchsituationen zu meistern.

Über NAVIGATOR

Unternehmensprofil

NAVIGATOR Equity Solutions beteiligt sich mehrheitlich (bis zu 100%) an mittelständischen Unternehmen in Spezialsituationen und unterstützt die Unternehmen aktiv (z. B. durch die Einbringung speziellen Know-hows) bei der Bewältigung der Spezialsituation.
Hierbei wird notwendiges Know-how durch ausgewählte interne und externe Experten zur Verfügung gestellt. Zielsetzung ist das Erreichen einer langfristigen Wertsteigerung in den betreuten Unternehmen.

NAVIGATOR Equity Solutions arbeitet mit einem engen Netzwerk von langjährigen und erfahrenen Partnern zusammen.
NAVIGATOR Equity Solutions stellt für den jeweiligen Fall ein spezifisch angepasstest Kompetenzteam zusammen, das das erforderliche Know-how in der notwendigen Breite und Tiefe besitzt (Best-Practice-Team).

Spezialsituationen, mit welchen sich NAVIGATOR Equity Solutions beschäftigt, sind insbesondere

Turn-around Situationen, Sanierungen und Restrukturierungen, Nachfolgelösungen
Management Buy-out (MBO) und Management Buy-in (MBI)
Ausgründungen, Abspaltungen
Wachstumskrisen, strategische Neupositionierungen, Finanzrestrukturierung
Managementfehler

NAVIGATOR Equity Solutions selektiert sorgfältig die Unternehmen, in welchen es sich beteiligt.

Nachfolgenden Charakteristika sind beispielsweise bei Beteiligungen häufig beobachtbar:


Klare Identifikation der Ursache für die Spezialsituation
Historische Profitabilität des Unternehmens oder von Unternehmensteilen
Starkes mittleres Management
Existenz eines gesunden Kerns:
– Marktführerschaft in bestimmten Bereichen,
– starke Marke,
– starke Marktpräsenz,
– Alleinstellungsmerkmale oder Technologieführerschaft
« zurück» weiter


Die NAVIGATOR Equity Solutions kann auf ein umfangreiches und spezifisches Netzwerk an Kontakten aufbauen, aus welchem die NAVIGATOR Equity Solutions interessante Investitionsmöglichkeiten im Bereich der Spezialsituationen herausfiltert. Gleichzeitig sorgen zwei wesentliche Trends für eine hohe Zahl an möglichen Transaktionen:

Zum Einen ist die zunehmende Globalisierung für viele Unternehmen in Westeuropa mit umfangreichem strukturellem Anpassungsbedarf verbunden. Dass dieser nicht immer erfolgreich gemeistert wird, zeigt die konstant hohe Zahl an Insolvenzen (Deutschland: 37.000 Insolvenzen im Jahr 2005).
Zum Anderen werden alleine in Deutschland jedes Jahr rund 70.000 Unternehmen aus Altersgründen übertragen bzw. verkauft.
Aus beiden Bereichen bieten sich für die NAVIGATOR Equity Solutions, die einen starken unternehmerischen Ansatz anbietet, hervorragende Chancen, attraktive Investitionsmöglichkeiten zu finden und die Unternehmen wertsteigernd zu entwickeln.

:laugh:So jetzt gehe ich ins Bett und träume ich bin Dagobert Duck:laugh:

Gute Nacht allen Mitträumern:kiss:
Antwort auf Beitrag Nr.: 23.963.183 von Hase41 am 16.09.06 00:04:25Schaun mer mal :rolleyes:

Im Moment fehlt mir gerade ein bisserl der Glaube :keks:
Antwort auf Beitrag Nr.: 24.000.873 von Joggerin am 17.09.06 18:31:36Auch ich hab manchmal meine Zweifel:cry:

aber

wenn man den 5-Jahreschart von Arques anschaut (leider hab ich keinen Chart nur von 2003) dann sehe ich hier eine starke Parallele zu Navigator.
Ich meine klar zu erkennen, dass Arques damals auch irgendwo bei 20 Cent pro Stück lag, im laufe des Jahres etwas anstieg vielleicht bis 40 Cent (?wieder etwas zurück kam?) um dann ab 2004 kontinuierlich und heftig nach oben zu gehen.

Warum sollte sich die Story nicht wiederholen.;)
Man sieht sich im Leben immer zweimal!:laugh:

Wenn das Management von Navigator ihre Unternehmensphilosophie zu 100% erfolgreich umsetzt dann sehen wir hier die

"Die neue Arques...?!?!
Antwort auf Beitrag Nr.: 24.006.447 von Hase41 am 17.09.06 20:47:44meine eben geäußerte Ansicht bezieht sich auf das Jahr 2002 - nicht auf 2003!

Sorry;)
Also ich weiß nicht, die Arques sieht für mich immer fantastischer aus!
Einfach nicht zu glauben so wie ich das sehe kann es doch nicht sein!:confused::confused:

Wieviel kostete eine Arques-Aktie am 1.7.2002 ?,

sagen wir mal 20 Cent und sagen wir mal man hätte nur 1000 Stück davon gekauft - für gerade mal 200 Euro.
Am 16.9.2002 gab es einen Split von 1:50, d.h. man hätte jetzt
50.000 Aktien gehabt.
Am 10.7.2006 gab es wieder einen Split 1:10, d.h. man hätte jetzt
500.000 Aktien und
das zu einen Kurs von 12,40 Euro am 15.9.2006

das sind dann 6,2 mio Euro.:confused::confused:

Da stimmt doch was nicht: In gerade mal 4 Jahren werden aus 200 Euro
6,2 mio Euro!?!?

:(:(Wer kann mich auklären:(:(
Antwort auf Beitrag Nr.: 24.012.699 von Hase41 am 18.09.06 00:10:47Der Emissionspreis bzw der Aktienkurs war zum 1.7.2002 mit Sicherheit wesentlich höher!:laugh:
Sonst könnte man keinen 1:50 Split machen!:laugh:
Lassen wir das - ist Vergangenheit!
Schauen wir in die Zukunft!:yawn:
Hallo,
Hase: Ich kann leider kein Licht in die Dunkelheit bringen, ich weiß nur, das Arques mal ein Börsenmantel war und sich dann so fantastisch entwickelt hat. Grundsätzlich hinken meistens Vergleiche. Also ich finde Deine Träume gut, glaube aber nicht daran. Ich wäre schon mal sehr zufrieden, mal eine Aktie zu haben, die 1000 Prozent zulegen würde. Selbst daran glaube ich bei Navigator nicht. Ich traue den beiden Spin-Offs Bioenergy und Nanoventure mehr zu. Ich sage Dir warum. Die beiden Firmen stehen ganz am Anfang. Normalerweise werden Firmen in so frühen Stadien nicht an die Börse gebracht und man kann sich da deshalb meistens nur mit Private Equity Fonds beteiligen. Und genau das ist jetzt unsere Chance bei den Spin-Offs. Dazu kommt die Fantasie, das die Aktien nur Pennystocks sind, die steigen bekanntlich mehr, wenn es voran geht, als eine Aktie, die schon bei 100 Euro ist. Und Nanoventure zum Beispiel vergleiche ich gern mal mit Nanostart. Nanostart kam an die Börse, da hatte sie schon einige Beteiligungen. Ausgabekurs war 3,90 Euro. Inzwischen hat Nanostart eine Marktkapitalisierung von ca. 150 Millionen Euro. Nanoventure kommt auf ca. 1 Mio Euro. Nanoventure hat ja auch im Augenblick nur eine 1 Prozent Beteiligung. So und jetzt stelle Dir doch mal vor, das Nanoventure ihren Weg geht und im laufe der Zeit sich auch einige Beteiligungen zulegt. Ich weiß, das dafür wahrscheinlich auch die eine oder andere Kapitalerhöhung nötig ist. Das ändert aber nichts an den Aussichten. Dann sind wir uns doch einig, das Nanoventure, wenn sie mal einige Beteiligungen halten sollten und dann auch mal eine an der Börse versilbern können, ganz andere Kurse haben wird als jetzt, oder? Du mußt Dir vorstellen, Du hättest Dich vorbörslich an Nanostart beteiligen können, dann hättest Du jetzt auch fantastische Gewinne. Das ist mein Traum, Hase, den ich Träume und diesen Traum finde ich realistisch. Da die Firma ein Navigator Ableger ist und ich die Leute hinter Navigator für fähig erachte sehe ich gute Chancen. Man braucht natürlich Geduld. Das dauert seine Zeit. Ich könnte auch noch zwei weitere Aspekte erwähnen: Meistens sind neue Aktien die Stars von morgen und vielleicht kommt auch eines Tages ein Nano-Boom. Sollte der kommen, dann zündet der Turbo doppelt so schnell. Was sagst Du denn zu meinem Traum?
Grüße
Giovanne
Antwort auf Beitrag Nr.: 24.016.001 von Giovanne am 18.09.06 11:01:14Hallo Giovanne,

laß es gut sein mit Arques!
Wenden wir uns unseren Favoriten zu.
Von Nanotechnik-Aktien halte ich sehr viel.
Ich hatte mir z.B. im Juli 03 die Harris+Harris Grp zu 5,70 Euro ins Depot gelegt. Die ging damals ab wie eine Rakete bis rd 19,-- Euro in 2004 um dann genau so schnell wieder in den Keller zu rauschen. Ich wurde damals ausgestoppt, hatte aber trotzdem bei einem VK von 13,++ einen guten Gewinn.
Nanoventure, wie gesagt habe ich im Auge!
Wenn die mal zeigen das sie was können und zusätzlich wieder eine kleine Boom-Phase an der Börse anläuft, dann ist es sicher gut investiert zu sein.
Nur i.M. sehe ich noch keinen zwingenden Grund welche zu kaufen.
Sollte Nanoventure, ohne negative Nachrichten, noch auf 5 Cent fallen, was ich Dir nicht wünsche, werde ich kaufen.

Beste Grüße

Hase
Hallo Hase,
hoffe natürlich auch, das Navigator ordentlich zulegt. Hätte auch nichts dagegen, wenn Dein Traum in Erfüllung geht, kann es nur nicht glauben. Bin ja auch investiert. Falls Nanoventure noch auf 5 Cent geht, was ich zwar nicht glaube, aber möglich ist alles, werde ich weiter zukaufen. Ich glaube zwar auch, das in der nächsten Zeit bei Nanoventure nichts passiert, damit meine ich dieses Jahr, aber man weiß ja nie. Mir geht es aber auch darum, das der eventuelle Gewinn steuerfrei ist, und unter anderem deswegen bin ich jetzt schon investiert, da ja 2008 die Steuerfreiheit wahrscheinlich völlig wegfällt, ich dann aber schon steuerfrei bin und ich annehme, das Aktien, die man schon über ein Jahr hält, nicht darunter fallen, egal, wann ich sie verkaufe, ob 2008, 2009 oder wann auch immer. Außerdem bin ich mir sicher, das die erste gute Meldung bei Nanoventure ein Kursfeuerwerk auslöst, da der Wert markteng ist. Dann werden wir die 5 Cent niemals sehen.
Du magst mich für verrückt halten, aber ich sehe langfristig, damit meine ich auf Sicht von 3 Jahren, bei normaler Entwicklung, damit meine ich, das immer mehr Beteiligungen eingegangen werden, ein Kursziel von 1 Euro. Das mag sich jetzt noch verrückt anhören, aber wir werden sehen. Ich denke, das nur eine Pleite oder Mißmanagement das verhindern kann. Navigator traue ich auch im selben Zeitraum einige hundert Prozent zu. In 3 Jahren werden wir sehen, was aus unseren Erwartungen geworden ist.
Es sind hier gerne auch noch andere Meinungen erwünscht.
Bitte um viele Meinungen!
Grüße
Giovanne
@Giovanne

Wo Navigator in ein paar Jahren steht vermag ich nicht einzuschätzen. Für mich zählt derzeit einfach nur, dass man deutlich unter dem Einstiegspreis von 23 Cents der Manager zum Zuge kommt und mit den ersten Beteiligungen oder weiteren Abspaltungen sollte die Aktie wieder über 23 Cents notieren. Alles weitere muss man dann sehen.

Nanoventure habe ich keine Ahnung, da Abspaltung vor meinem Einstieg erfolgte.
Aus dem aktuellen TradersJournal :)

Navigator Equity Solutions
(NL0000419398):
Das auf Sanierungsfälle und
Spezialsituation fokussierte
Beteiligungsunternehmen
steht vor der nächsten Sachausschüttung.
Nach unseren
Informationen wird die Tochter
Capella im Februar an die
Aktionäre ausgekehrt, vermutlich
in einem Verhältnis
10:1. Alle weiteren Ausschüttungen
werden dann wohl
aus dieser heraus erfolgen.
Hoch interessant!
Antwort auf Beitrag Nr.: 27.135.843 von Joggerin am 23.01.07 19:08:08danke für die Info!;)

Ehrlich gesagt warte ich schon seit Tagen diesbezüglich auf eine Adhoc von Navigator.
An den heutigen Umsätzen meine ich auch zu erkennen, dass bestimmte Trader, die sich mit Navigator befassen, auch diese Meldung in Kürze erwarten.
Umsomehr erstaunt es mich das es immer noch Leute gibt die ihre Shares für weniger als 24 Cent verkaufen.
Wo sie doch in wenigen Tagen bestimmt 20% und mehr haben könnten.:lick:

Meine Meinung,

beste Grüsse, Hase41
Antwort auf Beitrag Nr.: 27.135.843 von Joggerin am 23.01.07 19:08:08Auch danke von mir für diese Information! :kiss:
Obwohl ich fest an Navigator glaube und deshalb so handele wie Kostolany auch vorgehen würde,ist jede gute Nachricht Balsam für meine Seele! ;)
Wer denkt 2007 verkaufen zu müssen,hat Navigator nicht verstanden,denn 2007 wird Navigator Erfolg haben und der harte Kern der Navi Aktionäre wird daran noch mehr teilhaben als im Jahr 2006! :lick:

MfG: hauswand
Wie sich mittlerweile herausgestellt hat war die hier im Board empfohlene Strategie die Bioenergy Ausschüttung einfach liegen zu lassen nicht falsch aber auch nicht optimal.
Optimal war es zeitig Bioenergy nachzukaufen. Wer das getan hat sthet jetzt deutlich besser da.
Es empfiehlt sich also die ausgeschütteten Unternehmen zeitig etwas genauer unter die Lupe zu nehmen und auf ihre Wachstumschancen hin zu durchleuchten. Ich habe das zugegebenermassen auch nicht gemacht, habe aber aus dem Bauch heraus nachgekauft. War im nachhinein richtig. Hätte aber eben noch besser sein können hätt ich meine Hausaufgaben gemacht.

sunray
Antwort auf Beitrag Nr.: 27.791.919 von Sunrayman am 18.02.07 11:01:03Gut gemacht!

Ich bin leider zu spät in Navigator rein und habe keine Sachausschüttung bekommen weil ich zu lange an Lintec festhing um dann auf Navigator umzuschichten! Leider!

Nanoventure hab ich dann auch gekauft ,auch Kapitalerhöhung bei Nano mitgemacht!

Bioenergy war mir bei ca. 1 Euro eifach zu gut gelaufen ,aber man sieht ja es ist seither nochmals auf 2.50 Euro gelaufen!

Navigator wird im November nach dem Bericht auf einen inneren Wert von ca. 0.36 Euro bewertet aber es stiegen seither die Kurse von Nano und Bio schön an ,wie schon errechnet !

Ich war zwar etwas ungeduldig ,aber wenn Navigator sich Zeit lässt um nur die besten Unternehmen zu finden kostet es natürlich Zeit !

Ebenfalls die ganzen Bedingungen auszuarbeiten ,zB. Firmenübernahme bei fehlenden Erben oder Firmennachfolger!
Eine zukunftssichere Sache ,diese Strategie und auch die Kap. Erhöhung um rechtzeitig Geld zu haben um zu handeln!
In den nächsten Jahren wird es eine Unzahl von Unternehmen in Deutschland geben ohne Nachfolger ,die besten Schnäppchen zu finden dauert halt ,ebenso die Bedingungen und den Plan festzulegen!

Besser wie bei Turnkandidaten mit hohem Risico eine Beteiligung einzugehen ,es gibt so tolle gewinnbringende Mittelständlerfirmen !;);)


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um eine ältere Diskussion, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier eine neue Diskussion.